Pferd mit Chips kaufen?



  1. #1
    Libby

    Pferd mit Chips kaufen?


    Hey

    Ja, viel gibt's ja eigentlich nicht mehr zu schreiben, der Titel sagt ja schon fast alles.
    Ich hoffe, das Thema gab's hier noch nicht, ansonsten belehrt mich bitte eines Besseren

    Vielleicht mal kurz zum Hintergrund: Eine Bekannte vom Stall bat mich vor einigen
    Tagen um meinen Rat zum genannten Thema. Sie interessiert sich für ein wirklich
    tolles Pferd, bei dem nun aber bei der Untersuchung 3 Chip's festgestellt worden
    sind, welche aber laut Verkäufer günstig liegen, und dem Pferd auch noch keine
    Probleme gemacht haben.

    In seinem evtl. neuen Zuhause würde er keinen riesen Belastungen ausgesetzt
    werden, also vielleicht mal 2 Tuniere im Jahr, zwischendurch mal ein wenig leichte
    Springarbeit und ansonsten tägliche "Durchschnittsbelastung" durch Dressur-
    lektionen.

    Ich kenn mich mit Chip's überhaupt nicht aus, wäre wirklich toll, wenn ihr mich da
    mal bisschen beraten könntet Inwiefern könnte so ein Chip denn noch Probleme
    machen? Wie hoch ist das Risiko, wie stark darf das Pferd belastet werden, enstehen
    Zusatzkosten? All sowas, was einen völligern Laien in diesem Themengebiet
    halt interessiert

    Was meint ihr? Ach ja, der Wallach ist 4 Jahre alt.
    Viele Liebe Grüße,
    Libby



  2. #2
    Lilly_79
    Hi Libby,

    gute Frage.... lasst eine AKU durch einen eigenen TA machen und außerdem muss der Preis stimmen.
    Ne OP Kosten Versicherung wäre vielleicht nicht schlecht, falls das mit dieser Vor'erkrankung' geht.

    Mein zb hat auch seit er ca 4 ist einen Chip im Fesskopfgelenk, allerdings keinerlei Probleme damit.

    LG Lilly

  3. #3
    __x3-darliinq
    Offtopic:

    ins Pferdeforum schleich


    Was macht ein Chip ? Denk bei sowas an son Erkennungsteil für Tiere aber das scheints ja nich zu sein??

  4. #4
    Lilly_79
    Hi,

    nein, mit Chip ist hier ein 'Splitter' also eine loses Knochenstück, eine Knochabsplitterung, die (noch) nicht schmerzhaft ist, sondern frei im Gelenk 'schwimmt'.
    Ursachen kann das verschiedene haben.

    LG Lilly

  5. #5
    __x3-darliinq
    uh hört sich ja nich so gut an, also das kann schmerzhaft werden?
    hm ok danke
    Offtopic:

    wiederrausschleich

  6. #6
    *Bienchen*
    Das Pferd meiner Tante hatte in beiden Sprunggelenken Chip. Er musste operiert werden. Ich war bei der OP dabei. War keine große Sache....

    Meine Schwester wollte sich mal eine Quarter kaufen. Da kam auch bei der AKU raus, das er Chip hat.
    Der war aber leider recht groß und konnte nicht einfach so operiert werden.
    Meine Schwester hat das Pferd nicht gekauft.

    Also es kommt immer drauf an. wie und wo der Chip liegt. Kann sein, das er nie probleme mit hat, kann sein das er aber bald lahmt.....

  7. #7
    Chiron
    Nu ja,

    mit 4 Jahren bereits Chips haben heißt in der Regel auch, dass bereits eine arthrotische Veränderung der Gelenke stattgefunden hat ...

    Der Chip an sich ist ein Knochensplitter, der meistens an der Stelle einer arthrotische Zubildung von Knochen (um die Gelenke herum) absplittert.

    Die Frage ist eigentlich, was die Ursache der Arthrose ist ... wieso so früh und was wurde dagegen unternommen? Meistens wird die Arthrose durch eine Fehlstellung der Zehengelenke verursacht (also unphysiologische Belastung der Zehengelenke), und diese Fehleblastung hat häufig mit zu steil stehenden Hufen zu tun. Durch diese Fehlbelastung entstehen an den Insertionstellen der Sehnen aufgrund des unphysiologischen Zuges Knochenzubildungen.

    Verändert sich dann die Stellung des betroffenen Gelenks, kann eine solche Zubildung auch wieder absplittern - der Chip entsteht. Chips können jahrelang problemlos sein, blöd wirds aber, wenn der Chip z.B. unter eine Sehne oder in einen Gelenkspalt einwandert - dann muß operiert werden.

    LG,

    Chiron

  8. #8
    CrazyCat
    Huhu,
    unseres Pferd hat/te auch zwei Chips.
    Normalerweise machen die auch keine Probs, außer sie "wandern".
    Ein Chip hat das bei unserem getan, weshalb er operiert werden musste.
    Ich muss sagen, die OP selber war unkompliziert...aber die Reha:
    Die Hölle!
    Mehrere Wochen musste unser -bewegungsbefüftiges!- Pferd bis auf paar Min Schritt führen in der Box stehen.
    Dannach war aber alles wieder super.
    Auch wenn es furchtbar ist würde ich, wenn der Chip wandert wieder operieren.
    Wenn es mein absolutes Traumpferd wäre, würde ich es trotzdem kaufen.
    LG

  9. #9
    Libby
    Vielen Dank für eure Antworten

    Nachdem ich meiner Bekannten von euren Meinungen erzählt hatte, hatte sie
    sich eigentlich für das Pferd entschieden. Sie wollte es allerdings nochmal von
    ihrem TA durchchecken lassen, insbesondere wegen der Chip's. Tja, und diese
    lagen dann wohl doch nicht ganz so günstig, wie vom Verkäufer angegeben,
    weshalb sie sich leider doch gegen das Pferd entschieden hat.

    Lg, Libby

  10. #10
    Yondaime
    Beim Kauf meines Pferdes wurden auch 2 Chips entdeckt. Ihm wurde vorher schon einer entfernt und hatte danach eine Delle im Strahlbein. Ich würde dir empfehlen die Bilder von einem Tierarzt anschauen zu lassen. Habe ich damals auch gemacht und mir wurde gesagt, dass die Chance das ein 3 Jähriges Pferd an Athrose erkrankt genau so hoch ist, wie das mein Pferd auf Grund dessen irgendwann Probleme damit bekommt. Ich habe ihn mittlerweile schon 6 Jahre und reite ihn im Springsport, die Delle ist mittlerweile weg und hat auch sonst keine Probleme mit den anderen Chips gehabt.
    Ich würde mir einfach mehrere Ratschläge von Tierärzten holen.

  11. #11
    mybalou15
    Ich würde gerne ein Pferd mit Cipbedingter Arthrose als Beistellpferd kaufen, was haltet ihr davon?
    Entstehen dadurch vielleicht später noch kosten?

  12. #12
    SaraMarica
    Hmm,also eines der gezüchteten Fohlen guter freunde ist jetzt 1 Jährig,bei dem wurde auch ein relativ großer Chip festgestellt,der muss jetzt natürlich auch Operatiev entfernt werden,aber er wird nie richtig gehen könnten glaub der TA ,er meint das er ab und an ein dickes bein oder etwas lahm sein wird,also bleibt er wohl ,trotz traum gängen, ein freizeit pferd!

  13. #13
    little-king
    Zitat Zitat von Libby Beitrag anzeigen
    tolles Pferd, bei dem nun aber bei der Untersuchung 3 Chip's festgestellt worden
    sind, welche aber laut Verkäufer günstig liegen, und dem Pferd auch noch keine
    Probleme gemacht haben.
    das würde dir jeder verkäufer sagen...
    am besten aku machen dann kann so gut wie nix schief gehen.

    mein wallach hat auch mehrere chips,einen relativ großen dabei der evtl. ein wanderchip sein kann. bisher keine probleme gehabt aber ich muß mich darauf einstellen das es irgendwann probleme geben kann.
    bis jetzt ging aber alles gut und er hat den großen chip auch schon einige jahre.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Pferd mit Chips kaufen? im Forum Pferde Gesundheit bzw. Hauptforum Pferde Forum:
    Hey Ja, viel gibt's ja eigentlich nicht mehr zu schreiben, der Titel sagt ja schon fast alles. Ich hoffe, das ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Pferd mit Chips kaufen?

    1. Wie bringe ich meinem Pferd bei, nur auf meine Stimme zu reagieren?
      Von Snoopy(: im Forum Pferde Ausbildung und Reiten
      Antworten: 20
      Letzter Beitrag: 29.08.2009, 23:09
    2. neues verstörtes pferd
      Von namico im Forum Pferde Verhalten
      Antworten: 69
      Letzter Beitrag: 10.03.2006, 20:23
    3. Ich will nun endlich ein Pferd!
      Von Jeanny im Forum Reiterstübchen
      Antworten: 49
      Letzter Beitrag: 19.01.2006, 14:15
    Ranking-Hits