Katzen abgeben? Ich kann nicht mehr



  1. #1
    Natti

    Katzen abgeben? Ich kann nicht mehr


    Hallo,

    auch wenn viele direkt wie die Geier über jemanden herfallen, wenn man sagt, man möchte seine Katzen abgeben, muss ich hier um Hilfe bitten.
    Ich weiss sonst nicht, an wen ich mich wenden soll.

    Unsere beiden sind anderthalb und wie haben sie seit sie ein halbes Jahr alt sind.
    Das einer der beiden Katzenschnupfen hat, wurde uns natürlich nicht gesagt.
    Nun ist es aber so, dass mittlerweile nichts mehr hilft. Alleine in den letzten 3 Wochen haben wir 180 EUR beim Tierarzt gelassen für diverse Antibiotika und Homöopathie. Solange er das erste bekam, wurde es besser. Sobald man es absetzte, schlechter. Jetzt hat er wieder ein anderes und er niest und rotzt den ganzen Tag.
    Überall in der Wohnung habe ich andauernd Katzenrotze und ich mag einfach nicht mehr.
    Ich bin hochschwanger, hatte bis vor dem Mutterschutz einen anstrengenden Job und unsere Pferde wollen auch versorgt werden. Und dann immernoch JEDEN Tag die GANZE Wohnung immer wischen, wischen, wischen. Die Wände sind sogar schon voller Rotze.

    Ich will das nicht mehr. Wie soll das denn gehen, wenn das Kind da ist?

    Ausserdem sind sie noch jung und gehen überall drauf und beissen Kissen kaputt und und und....jeden Morgen habe ich Katzenstreu auf der Küche. Es ekelt mich so sehr.....sie dürfen schon nur noch ins Wohnzimmer und in den Flur. Im Badezimmer haben sie, als sie noch rein durften, unsere Zahnbürsten zerbissen.

    Es sind übrigens Wohnungskatzen und sie sind immer geimpft und entwurmt worden.

    Ich kann einfach nicht mehr. Durch eine Gebärmutterhalsschwäche muss ich eigentlich liegen. Und was mache ich mit meinem dicken Bauch? Wischen, wischen, wischen, weil ich mich vor der Rotze so ekele.

    Nun haben wir mit dem Tierschutz telefoniert und wir müssen sie wenn dann, zurückbringen.

    Das bricht meinem Freund das Herz. Er liebt sie und kriegt das alles ja gar nicht mit, wenn ich Rotze von der Fensterbank und der Küche wische.

    Hilfe......:-(


  2. #2
    SusanneC
    warst du schon mal bei einem anderen tierarzt? wenn einer damit nicht weiter kommt hat ja vielleicht der nächste die zündende idee.wurde überhaupt schon mal getestet, welches Antibiotika wirklich wirkt statt nur blind rumzuprobieren? wie lange ist es jetzt in Behandlung?

    dass sie viel kaputt machen wundert mich nicht, nachdem sie sonst wohl kaum ausgelastet werden, die wollen spielen, brauchen platz zum toben, und dafür sind nur wohnzimmer und flur zu wenig. Ich kann verstehen, dass sie während der schwangerschaft nicht unbedingt mit im bett schlafen sollen und das Kinderzimmer das erste jahr lang tabu ist, aber das ist schon verdammt arg wenig platz.

    wenn sie katzenstreu aus dem klo schaufeln probier eine andere sorte klo, notfalls einen maurerwanne, da drin können sie hochleistungbuddeln.


    und lass um gottes willen den Schnodder kleben, den kann abends dein freund immer noch weg machen! leg dich ins bett und bleib da! das kind ist wichtiger als bissi dreck.

  3. #3
    Teufelshuhn
    Also, zuerst einmal: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft, und ich wünsche Euch ein gesundes Kind!

    Gut, dann zum Problem: Du musst aber im Hinterkopf behalten, dass Du auch hormonell in der Schwangerschaft stark belastet bist und daher ich Dein Urteil dementsprechend interpretiere.

    Da Du diesen Thread aufgemacht hast, bist Du Dir selbst noch nicht im Klaren, ob Du sie abgeben willst. Ich zähle deswegen ein paar Fakten auf, die Dir wohl schon bewusst sind, aber einmal klar vor Augen geführt werden sollten.

    Zu dem Katzenschnupfen: es ist schade, dass man dagegen so wenig tun kann. Wenn Du das Tier abgibst, kann es sein, dass es wegen der chronischen Krankheit eingeschläfert wird. Das ist eine Konsequenz, über die Du Dir im Klaren sein musst. Ich bin heilfroh, dass meine Katzen das nicht haben, kann also nicht nachvollziehen, was das für eine Dimension annimmt, und wage deswegen auch nicht, Dich zu verurteilen, dass Du mehr Ekel als Mitgefühl empfindest. Mir tut nur der Kleine leid...

    Zum Katzenstreu: das ist Einstellungssache. Eine Umstellung des Streus hilft meistens. Empfehlen kann ich Dir Klumpstreu, vom losen außerhalb weißt Du dann, dass es trocken und demnach noch sehr sauber ist. Das verhindert etwas den Ekel davor. Zudem gibt es das Streu mit Babypuder-Duft, nutze ich auch, sowie fast jeder, den ich persönlich kenne. Das macht das Leben etwas angenehmer.

    Zu den Zahnbürsten: da seid Ihr aber selber schuld. So etwas packt man in Schränke, wenn man kleine, aufgeweckte Tiger im Haus hat. Ihnen deswegen ihr Reich einschränken ist nicht nett.

    Kinder sollen meiner Ansicht nach mit Tieren aufwachsen. Sie lernen dabei Verantwortung kennen. Und Katzen sind gerade deswegen geeignet, weil sie sich wehren können, und auch für gewöhnlich nur kratzen. Hund beißen, das kann wesentlich schlimmer enden, und Nager wehren sich oft nicht, da es Fluchttiere sind und somit lieber davon laufen würden. Natürlich in den ersten Jahren nie alleine lassen - aber der Kontakt zu Tieren sollte schon sein. Darum, sie einfach abzugeben ist vielleicht für Deine ganze Familie nicht das Richtige.

    Auf der anderen Seite, wenn Du sie abgibt, bist Du sie los. Und sie werden wohl nicht vermittelt, zu alt, einer krank. Das Schicksal der Tiere ist damit klar: entweder wird der Kranke eingeschläfert, oder sie beide verbringen den Rest ihres Lebens im Tierheim. Mir würde das ein schlechtes Gewissen machen.

    Auf der Haben-Seite vom abgeben ist: Du bist sie los. Bist Du ein Mensch, der nicht für Tiere geeignet ist, dann wird Dir das wesentlich wichtiger sein als das Schicksal der Tiere. Daran können wir auch nichts ändern, und ehrlich, solche Menschen sollten auch nicht gezwungen werden, Tiere zu halten. Was machst Du, wenn die Pferde krank werden? Bringst Du sie zum Abdecker? Wenn nicht, wenn Du viel Mühe und Geld in diese Tiere steckst, dann solltest Du vielleicht doch einmal überdenken, ob Du nicht nach der Geburt wieder sehr glücklich mit den Katzen werden kannst, ob Krankheit oder nicht.

  4. #4
    Natti
    Ach Herrje, wenn Tierarztkosten meine Sorgen wären, hätte ich keine Pferde. Ich glaube an diese Kosten kommt auch eine chronisch kranke Katze nicht heran.

    Es kann natürlich sein, dass ich jetzt aufgrund der Schwangerschaft noch penibler bin, als ich es vorher war. Aber was soll ich denn machen....

    Natürlich sind sie jung und neugierig und brauchen Platz zum toben und spielen. Wir haben eine 90 qm Wohnung und natürlich reicht der Platz NICHT aus, den sie haben. Meine Schwangerschaft und meine Gesundheit sind mir aber wichtiger, als den Katzen Schlaf-, Kinder- und Badezimmer zu öffnen, damit sie mehr Platz haben.

    Es reicht schon, dass ich den Rotz immer auf der Küche habe. Und ich kann nicht den ganzen Tag damit leben, bis mein Freund irgendwann abends von der Arbeit kommt. Ich desinfiziere jeden Tag mehrfach die Arbeitsfläche, so sehr ekel ich mich davor.
    Das mit dem Katzenstreu kommt jetzt halt dazu....vielleicht reagiere ich da über. Ich weiss es nicht.

    Mittlerweile habe ich schon so eine innere Abneigung gegen die beiden aufgebaut, dass ich mich schon gar nicht mehr wiedererkenne.

    Denn schliesslich haben wir viele Tiere und ich habe schon immer Katzen gehabt. Also für Tiere nicht geeignet halte ich mal für übertrieben. Aber irgendwie passt das mit den beiden nicht.

    Eine andere Tierärztin hat das selbe Antibiotikum wie die erste verschrieben. Nur das wir dieses Mal das Antibiotikum 10 Tage geben sollten.

    Einen Abstrich oder mal ein Röntgenbild hat kein Tierarzt gemacht. Nein...

    Vielen Dank übrigens für die netten Beiträge.... Sich das alles mal von der Seele zu schreiben tut echt gut.

  5. #5
    pepper77
    also erstmal würde ich sagen wenn du die Tiere zum Tierschutz gibst das die eine Katze. nicht einschläfern würden nur weil sie krank ist. Auch werden 1 1/2 jährige Katzen wohl nicht ein Leben lang im Tierheim sitzen. Es gibt weit ältere die auch ein Zuhause finden im Tierheim ist 2 Jahre noch eher jung.

    Ich kenn mich mit Katzenschnupfen nicht aus aber ich kann verstehen das man den Rotz wegwischen will und nicht bis abends warten kann. Gerade in der Schwangerschaft will man es um sich rum sauber und gemütlich haben. Später mit nem Kleinkind ist man sowieso ständig am Putzen. Tropfende Saftflaschen, Keksmatschefinger usw. da währe es dann vielleicht nicht mehr so schlimm?? Vielleicht findet ihr ja einen Verwandten oder Freunde wo die Katzen vorrübergehend unterkommen können?
    Ich würde übrigens auch nochmal rumfragen ob nicht ein anderer TA mehr ausrichten kann.

  6. #6
    Nele.S
    Abgeben würde ich sie erstmal nicht. Als ich hochschwanger war, ertrug ich unseren kater auch nicht, alles, was er gemacht hat, hat mich auf 180 gebracht und letztenendes haben wir ihn doch behalten, weil ich mich dann immer ins Kinderzimmer gesetzt und dort gewartet habe, bis alles gut ist.

    Ich würde die Katzen aber auch so nicht ins Kinderzimmer lassen. Weiß nicht. Bei Neugeborenen gehören Tiere meiner Meinung nach nicht in das Kinderzimmer, wo die übernachten sollen.

    Leg die Beine hoch, nehm dir eine Flasche Trinken und ein paar Äpfel ins Schlafzimmer, machs dir da bequem und versuch nur das Zimmer zu verlassen, wenn es sein muss. Ich weiß, die Rotze liegt dann überall, aber dein Freund kann dann sehen, wie das aussieht, wenn du das mal nicht sauber machst und verdonner ihn dann dazu, das sauber zu machen. Wenn ich mich richtig verlesen habe, dann kriegt die katze Medizin, welche den Schnupfen verbessert? Dementsprechend kein Schnupfen und keine Rotze mehr? Wenn ja, versucht die immer geben zu können, bzw. so lange, wie es ihr dann nicht schadet.
    Eine Schwangerschaft sollte man genießen, vor allem die letzten Tage, finde ich.

    Liebe Grüße
    Nele

  7. #7
    Natti
    Ich hatte ja schon sooo sehr gehofft, dass einer unserer Freunde/Bekannten o.ä. die beiden aufnehmen möchte. Alles ist besser als ins Tierheim.
    Das dürfen wir aber lt. Vertrag gar nicht. Es ist sogar eine Vertragsstrafe gesetzt. Ist ja eigentlich auch richtig. Aber ich hätte es wohl trotzdem gemacht.

    Das mit dem ganz fremden TA werde ich probieren. Zu unserer TA gehen wir schon seit Jahren und waren immer zufrieden. Aber Schaden kann es bestimmt nicht. Und das eine Mal der TA war generell nicht so prickelnd.

    Ich weiss nur nicht, wie ich die Zeit, bis mein Kind rumläuft und selber Dreck macht, rumkriegen soll.
    Ich glaube, wenn einer der Katzen seine Rotze oder Katzenklokrümmel beim Kind oder Bett/Wickeltisch etc. hinterlassen würde, würde ich echt ausrasten....

    Nein, alle Medikamente haben das Rotzen abgeschwächt. Aber es war so lange wir die beiden haben NIE weg. Also immer Rotze!
    Und ich will nicht im halb aufgebauten Kinderzimmer sitzen stundenlang....

    Warum sollte man so junge Katzen einschläfern oder nicht mehr los werden?
    Meine alten Katzen waren einmal 14 und die andere körperlich behindert. Und ich habe sie mitgenommen.

  8. #8
    Renate*
    kannst Du denn die Küche nicht zu- und dafür das Bad aufmachen?
    Da drin kocht man nicht und es wäre in meinen Augen nicht ganz so eklig.
    Ich kann schon verstehen dass Katzenrotze kein angenehmer Anblick ist. (auch für Nichtschwangere)

    Kannst Du die Katzen nicht rauslassen? Da wäre doch schon Einiges gewonnen
    (hier, der Merlin geht morgens raus und kommt abends wieder zurück.)
    Sie wären auch etwas ausgelasteter und würden mit Sicherheit nichts mehr kaputt beissen

    Was auf die Katzen zukommen könnte wenn Du sie in ein Tierheim abgibst wurde ja schon beschrieben. Wenn gar nichts Anderes möglich ist, könntest Du versuchen die Beiden als Freigänger irgendwohin zu vermitteln

    Ich lese grade dass dies lt. Vertrag nicht geht aber gegen eine vorübergehende Unterbringung wird das Heim nichts haben weil die sicher selber froh sind wenn sie keine Tiere aufnehmen müssen.

  9. #9
    SusanneC
    Das ekelgefühl nimmt nach der Schwangerschaft schnell wieder ab. und eigentlich reicht es ja auch, die arbeitsfläche zu säubern, wenn du sie auch brauchst.

    ich würde zu noch einem tierarzt gehen und auf einem abstrich bestehen. Die probieren ja alle bloß rum, und von hier einer woche und da 10 tage irgendein AB geht ein katzenschnupfen nicht weg, der schon so lange und so schlimm vorhanden ist.

    wenn aber geklärt ist, welches mittel wirklich hilft, und das dann eben auch mal 3 Wochen gegeben wird, bis es WIRKLICH wieder gut ist und noch drei tage länger als er überhaupt rumrotzt, dann habt ihr es doch auch überstanden.


    auch die abneigung wird sich dann wieder legen und sie spüren das ja auch - wenn du sie wieder magst werden sie auch ruhiger werden.

    also erst mal wirklich zu einem tierarzt gehen, der sich besonders mit Katzen gut auskennt.

    und tierheime schläfern durchaus ein, je nachdem ob es schon folgeschäden gibt und wie schnell man die katze gesund kriegt. in jedem fall wäre er in einer Quarantänebox in der er sich kaum umdrehen kann bis er nicht mehr rotzt... auch nciht toll.

  10. #10
    pepper77
    von wo hast du die Beiden denn? Wenn dir schon der katzenschnupfen verheimlicht wurde mußt du glaube ich keine Strafe befürchten. Zumal ich denke wenn du sie nur vorrübergehend unterbringst ist es doch deine Sache. Sonst dürftest du ja auch net in Urlaub fahren und die Tiere in der zeit irgendwo unterbringen.

  11. #11
    Natti
    Nein, leider können wir die beiden nicht zu Freigängern machen.
    Wir haben sie aus einem städtischen Tierheim.
    Ein anderes Tierheim hat bei meinem alten Kater aber auch das Katzenaids verschwiegen. Ich glaube, dass ist bei manchen Tierheimen so gang und gebe....

    Mh....ich glaube trotzdem nicht, dass Tierheim Tiere einschläfern. Nein, das glaube ich nicht. Ausser, es besteht ein Grund und ein anderer TA hätte auch bei einem Besitzer eingeschläfert.
    Und Quarantäne ist doch eigentlich richtig. Sonst steckt er doch noch mehr Katzen an.

    Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und wie sollen die beiden denn rein- und rauskommen? Ausserdem steht (ja es ist ein sehr ausführlicher Vertrag ) auch in dem Vertrag, dass sie Wohnungskatzen bleiben MÜSSEN. Keine Ahnung warum....

    Das Badezimmer ist aber sehr klein. Der Quadratmeter mehr würde sie auch nicht glücklicher machen. Ausserdem haben wir keine Tür in der Küche, da das hier baulich total doof gemacht ist und wir dann quasi immer diese Tür im Flur hätten. Doof zu erklären.

    Vorübergehend unterbringen? Wo denn?

  12. #12
    Emblazoned
    Ich muss erstmal sagen einmal Katzenschnupfen immer Katzenschnupfen. Denn dummerweise gehören auch Herpesviren zu dem Katzenschnupfenkomplex und wie wir ja alle wissen ruht ein Herpesvirus in den Nervenendigungen, geht aber niemals wieder weg.
    Was das AB unterdrückt ist allein die bakterielle Infektion. Sonst nichts. Die Erreger sind bzw sollten dem TA bekannt sein, das sind eigentlich immer dieselben.
    Vielleicht habt ihr das AB einfach auch zu Anfang nicht lang genug gegeben und darum wirkts nich mehr.
    Es kann allerdings auch sein, dass der Stressfaktor bei euch zuhause groß genug ist um die Krankheit immer wieder neu ausbrechen zu lassen - du und dein genervtes Verhalten sowie die Umstellung wegen der Schwangerschaft (Katzen merken das) kann schon reichen um die Tiere zu stressen und dafür zu sorgen, dass die Herpesvirusinfektion wieder aufflammen zu lassen.
    Meiner Meinung nach gibts nur 2 Möglichkeiten - du findest dich damit ab dass du ne chronisch kranke Katze zuhause hast und hörst auf dem Tier insgeheim die Schuld dafür zu geben (also in dem Sinne dass du negative Gefühle gegenüber der Katze(n) aufbaust weil sie ja alles vollrotzt und das Streu verteilt) oder du gibst sie ab. Mit Rücksprache mit dem Tierschutzverein kannst du evtl schon dafür sorgen dass du sie an Bekannte geben kannst - der Verein muss nur informiert werden und wird dann ggf die Umstände prüfen und ja dazu sagen.

    LG

  13. #13
    Lillium
    Kann denn wirklich niemand deiner Freunde die Zeit lang, bis das Kind da ist und alles wieder halbwegs einen gewohnten Ablauf nimmt (das Kind wird dann auch verdammt anstregend werden und neue Anforderungen an dich stellen) die Katzen übernehmen?
    Gibt es wirklich niemanden, der dir da helfen könnte?

    Und noch was, ich finde diesen Vertrag irgendwie doof xD

    lg lilli

  14. #14
    Emblazoned
    Wieso doof? Ich find den Vertrag absolut sinnig! Dann bräuchte es auch keinen Tierschutz wenn die Tiere dann im Endeffekt eh irgendwo "aufm Müll" (ums mal drastisch zu sagen) landen und es keiner kontrolliert. Ich finds gut dass sich drum gekümmert wird dass die Tiere artgerecht vermittelt werden, auch über die erste Vermittlungstelle hinaus. Es heißt ja nich dass man nicht selbst nen neues Zuhause suchen darf, aber halt in Absprache mit dem Verein/Tierheim.

    LG

  15. #15
    pepper77
    Also so ein Vertrag macht schon Sinn. Aber unter ihren Umständen (Schließlich ist das Kind in Gefahr wenn sie sich nicht schont) sollte man ihr nicht mit Stafe drohen wenn sie die Katzen nicht länger behalten kann.
    Allerdings ist es ja so das der Partner die Katzen schon gern behalten würde ist dann nicht der Vorschlag von Nele S umsetzbar? Du machst es dir im Schlafzimmer gemütlich und wenn er nachhause kommt kümmert er sich um den Rotz?

    Evtl könnte es nämlich sein das wenn die Hormone nach der Schwangerschaft wieder ins Lot kommen der "Katzenjammer" groß ist und du die Beiden zurück möchtest.

  16. #16
    Natti
    Danke für deine Erklärung zum Thema Katzenschnupfen.
    Ich habe ja selber schon viel gelesen im Internet.
    Es gibt einmal eine Herpesinfektion und einmal eine Clamydieninfektion. Was er hat, weiss ich aber nicht.
    Ausserdem gibt es glaube ich x-versch. Schnupfenviren. Und nur gegen zwei kann man impfen glaube ich.

    Kann das eigntlich für mein Baby oder mich gefährlich werden?

    Glaubt mir, ich habe JEDEN gefragt, den ich kenne. JEDEN.
    Keiner will sie haben. Und die, die gesunde Katzen haben, nehmen sie erst recht nicht.

    Mein Verhalten ist in der Tat unfair. Du hast recht. Ich gebe dem Kater die Schuld. Und er kann ja gar nichts dafür. Wenn ich aber dann wieder die Rotzeflecken morgens sehe...obwohl ich am Vortag zweimal gewischt habe.

    Ich hatte auch die Idee, sie für ne ganze Weile in eine Pension zu geben um zu schauen, ob es mir dann besser geht. Aber das kostet 14 EUR am Tag bei uns in der Gegend. Das kann ich mal für zwei Wochen machen. Aber nicht bis das Kind da ist...

  17. #17
    Teufelshuhn
    Also, wenn Du wirklich die Tiere abgeben willst und jemanden findest, der die beiden aufnimmt so wie sie sind, machst Du folgendes. Du nimmst die Tiere, denjenigen, der sie übernimmt, und Ihr fahrt dann alle gemeinsam zum Tierschutz bzw. Tierheim. Dort wird eben Dein Vertrag aufgelöst und mit den neuen Besitzern ein neuer geschlossen. Das ist kein "friss oder stirb"-Vertrag, der ist einfach nur so gestrickt, dass der Tierschutz immer ein Auge auf die Tiere hat.

    Dass so alte Tiere mal unterkommen, kommt sicher vor, wäre ja traurig wenn nicht. Aber mal ehrlich, Tierheime sind immer von jungen Katzen überfüllt. Neben denen kommen zwei fast ausgewachsene Tiere (Kater wachsen ja angeblich bis zu drei Jahren) nicht besonders gut weg, insbesondere nicht, wenn sie krank sind. Man kann damit rechnen, neun von zehn Tiere in dieser Situation werden nicht mehr vermittelt.

    Aber egal was, warte zumindest mit einer endgültigen Vermittlung bis einige Monate nach der Geburt. Als Mann kann ich mir keine Vorstellungen machen, was eine Frau da hormonell durchmacht, aber wenig wird es nicht sein. Das wird sicher Dein momentanes Urteil beeinflussen.

  18. #18
    Emblazoned
    Hi,
    ganz so einfach isses nich, es gibt da kein entweder oder Meistens spricht man vom Katzenschnupfenkomplex weil eben mehrere Erreger beteiligt sind. Dazu gehört unter anderem auch das Feline Calicivirus und das Feline Rhinotracheitis-Virus (gegen die auch geimpft werden kann) - wie du siehst sind das Viren. Und Viren sind quasi immun gegen Antibiotika.
    Katzenschnupfen setzt sich also immer aus einer anfänglichen Virusinfektion mit meist mehreren Erregern und einer später folgenden Sekundärinfektion mit Bakterien zusammen.

    Ich würd vielleicht mal versuchen das Immunsystem des Kleinen zu stärken, so dass die vermutlich vorhandenen Herpesviren und andere Erreger gar nicht so schnell dazu kommen, sich so zu vermehren dass sie krank machen.
    Aber du sagtest ja ihr habt schon homöopathisch gearbeitet - mit was denn genau?

    LG

  19. #19
    Natti
    Ich weiss gar nicht genau, was das war.
    Es war eine klare Flüssigkeit. Wie Wasser. Das hat er schon zweimal gespritzt bekommen und einmal haben wir es in einer Spritze mitbekommen und haben jeden Tag 0.01 l ins Maul gespritzt....

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Katzen abgeben? Ich kann nicht mehr im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
    Hallo, auch wenn viele direkt wie die Geier über jemanden herfallen, wenn man sagt, man möchte seine Katzen abgeben, muss ...

    Ähnliche Themen Katzen abgeben? Ich kann nicht mehr

    1. 2 Katzen anschaffen? Pro und Contra gesucht!
      Von seven im Forum Katzen Haltung
      Antworten: 113
      Letzter Beitrag: 07.06.2010, 18:45
    2. Warum zwei Katzen besser sind als eine...
      Von Soraya282 im Forum Katzenkörbchen
      Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 05.09.2009, 09:53
    3. Haben eure Katzen bei dem Wetter auch keinen Appetit?
      Von Kira J. im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 13
      Letzter Beitrag: 08.07.2009, 04:07
    4. Muss meine Katzen abgeben :(
      Von Veli im Forum Katzen Haltung
      Antworten: 20
      Letzter Beitrag: 02.12.2008, 14:09
    5. Mein Freund und meine Katzen >.<
      Von Mystica im Forum Smalltalk Archiv
      Antworten: 10
      Letzter Beitrag: 21.07.2008, 07:58
    Ranking-Hits