Hamsterratte als Haustier?



  1. #1
    Jay.x3

    Hamsterratte als Haustier?


    Hallöchen Leute ,

    Ich habe mich gut ueber Hamsterratten informiert und habe eine bekannte,
    die 2 hat ^^ Ich kann allle negative Kommentare von verschiedenen
    Usern NICHT unterstuetzen bzw. bestaetigen ! Ich moechte mir auch
    also auch eine holen. ich muesste nur wissen, WO ich welche bekomme und WIE VIEL eine bzw. zwei kosten
    Ich nehme auch gerne welche umsonst
    Würde mich auf Viiiiiiele Antworten Freuen

    Liebste Grüße

    Eure Jay



  2. #2
    Little_Kolibri
    Hey Jay.

    Wie groß soll der Käfig werden und wieviel Zeit willst du aufbringen ?
    Wieviel Geld hättest du für sie ?

    Also am besten du fragst mal die ganzen Tierheime in deiner Umgebung ab, die haben oft Connection und kennen Leute, die welche abgeben. Schutzgebühr musst du aber immer zahlen.
    Aus dem Zooladen solltest du keine holen, denn die haben meistens Krankheiten, durch Inzucht und schlechte Haltung, daher sind die nicht billiger, gehen nur mega ins Geld bei den Tierarztrechnungen. Auch bei Züchtern solltest du skeptisch sein !

    MIr ist deine Äußerung irgendwie unklar, was meinst du du wirst negative Kommentare ignorieren ? Vielleicht sollte man 'negative Kommentare' subjektiv betrachten und überlegen, ob die nicht recht haben.

    Wo hast du dich den über Hamsterratten informiert und was hast du herausgefunden ?


    Übrigens schön, dass du dich hier im Tierforum informierst !

  3. #3
    Inne
    huhu,

    leider habe ich schon sehr oft die erfahrung gemacht, dass jemand der nach dem anschaffungswert eines tieres fragt, nur bis dahin gedacht hat und sich über die evtl. anfallenden folgekosten in keinster weise im klaren ist!

    hamsterratten sind sehr anspruchsvolle & zeitintensive tiere. bitte mache dir wirklich VOR der anschaffung gedanken. selbst wenn dir jemand das tier schenkt, hast du schon den kompletten lebensraum fertig gestalten?! käfig evtl. sogar einen eigenen raum der ratten sicher ist?! es ist nicht mit der anschaffung getan und über den "rest" der anfällt, macht man sich dann gedanken wenn das tier "da ist"!das reicht nicht aus, man sollte sich vorher im klaren sein welcher aufwand mit dem tier verbunden ist!

    bitte überlege sehr gut!

    lg
    Geändert von Inne (02.11.2010 um 15:28 Uhr)

  4. #4
    freake
    Hallo Jay,

    auch wenn du schon schreibst, dass du es nicht hören möchtest: Hamsterratten sind Exoten und Wildtiere. Sie sind mit den domestizierten Farbratten, die wir so halten, überhaupt nicht zu vergleichen. Egal wieviel Mühe du dir in der Haltung gibst, selbst wenn du ihnen ein gesamtes Haus rattengerecht einrichten würdest, sie werden immer unter der Gefangenschaft leiden.
    Keine Haltungsform kann einer Hamsterratte die Freiheit ersetzen.
    Das heißt, diese Tiere von einem Züchter oder Vermehrer zu kaufen und in sein Zuhause zu sperren ist einzig zum eigenen Vergnügen, das Wohl des Tieres wird hierbei überhaupt nicht berücksichtigt. Desshalb bitte ich dich, überlege dir nochmal, ob du das wirklich tun möchtest. Es gibt so viele Tiere, die sich bei dir wirklich wohlfühlen könnten, muss es dann ausgerechnet dieses sein?

    Ein anderer Fall wären natürlich Tiere, die im Tierschutz sitzen und dringend Hilfe brauchen. Wenn man in der Lage ist, ihnen ein artgerechtes Zuhause und die nötige Versorgung zukommen zu lassen (was natürlich mit enormen Kosten verbunden ist), dann spricht nichts dagegen, solche aufzunehmen. Nur bitte unterstütze niemanden mit deinem Geld, der Hamsterratten in Gefangenschaft "produziert" und zu einem leidvollen Leben verdammt.

    Gruß,
    freake

  5. #5
    Jay.x3
    Also um erstmal die Fragen zu beantworten :
    Der 'Käfig' ist ein ganzer Raum Er ist sehr vielseitig ^^
    D.h. es gibt sehr viel zum Klettern, schlafplätze, etagen [!] und noch mehr.

    Zeit hab ich seeeeeeeeeeeehr viel und wenn dann mal nicht , beschäftigt sich mein Bruder bestimmt sich auch gern mal mit ihnen :]


    Geld hab ich genug Die genaue summe meines Momentanen Kontostandes kann ich dir nicht sagen

    Hmm ich hab nicht gesagt das ich 'negative Kommentare' ignoriere ^^ ich kann viele nur nicht bestätigen

    Ich denke ich hab mir fast jedes Forum durchgelesen wo nur das Wort Hamsterratte vorkam ._.'' Und ich hab seehr viel rausgefunden. ich weiss das sie viel zeit, viel Platz und viel Auslauf brauchen. Ich weiss, sie sind mit normalen Farbratten nicht zu vergleichen und ich bin mir auch bewusst, das es eine herausforderung sein wird sie zu halten ^^

    Ich kann ihnen Alles bieten was sie brauchen :]
    Wir haben einen Riesengarten der Umzäunt ist, so das nichtmal die Hamsterratten drüberkommen. Das ist natürlich kein Zufall. Wir hatten schon immer mal Ratten , Frettchens und auch Kaninchen und so. Und sie alle hatten immer den Freilauf in unserem Riesen garten und hatten sich anscheinend wohl gefühlt Und ich denke das ein ganzes Zimmer für die Nacht über doch reicht Falls ich mich da irre, sagt es mir bitte ^^ Es ist auch schon ALLES vorbeireitet ^^ Also müsste ich nur noch wissen,
    wo ich welche herbekomme, wo sie auch schon artgerecht gehalten wurden.

    Das ist auch meine wesentliche Hauptfrage

    Liebste Grüße

    Jay

  6. #6
    _Hasi__
    Für die Zukunft.
    Ratten sollte man nie und unter keinen Umständen draussen halten,
    oder draussen nur Auslauf geben!
    Sie sind sehr Zugempfindlich und können demzufolge schnell krank werden wenn sie draussen sind.

  7. #7
    Anni_1987
    werden die tiere wirklich 90 cm groß?

  8. #8
    Inne
    von welchen werten gehst du denn aus? gesamtlänge vllt. je nach dem wie man es jetzt misst...

    kopfrumpflänge bis ca. 45cm, ebenso der schwanz (macht zusammen ja dann 90cm, wenn du von kopf bis schwanz in einem durch misst)

  9. #9
    KlaineFrany
    Ich finde hier etwa ziemlich seltsam.
    Für die Zukunft.
    Ratten sollte man nie und unter keinen Umständen draussen halten,
    oder draussen nur Auslauf geben!
    Sie sind sehr Zugempfindlich und können demzufolge schnell krank werden wenn sie draussen sind.
    Klar die Farbratten die wir kennen werden sehr schnell krank und sind Zugempfindlich.
    Hamsterratten Exoten und Wildtiere
    Da aber, wie hier auch freake schreibt, Hamsterratten Wildtiere sind, denke ich nicht dass sie so stark Zugempfindlich sind. Klar im Winter würde ich sie auch nicht im tiefen Schnee rumlaufen lassen. Aber wenn es warm draußen sind (nicht zu heiß) dann denke ich, steht da nichts im Weg ihnen Auslauf draußen zu geben.

    Sie sind ja schließlich Wilde Tiere, im Haus sind sie gefangen und draußen ist es ungesund???

  10. #10
    freake
    Sie sind ja schließlich Wilde Tiere, im Haus sind sie gefangen und draußen ist es ungesund???
    Richtig, Hamsterratten sind Wildtiere, und zumindest in meinen Augen gehören sie ohne richtig triftigen Grund in überhaupt kein Haus.
    Aber sie gehören auch nicht ohne weiteres nach draußen, da sie aus einem ganz anderen Teil dieser Welt mit einem ganz anderen (in erster Linie wärmern) Klima stammen. Wie gut sie unser Klima vertragen und sich anpassen, weiß ich nicht, aber ich finde auch nicht, dass man es ausprobieren sollte.

  11. #11
    seven
    Ich kann mich freake in allen Punkten nur anschließen...

    Abgesehen davon möchte ich noch anmerken, dass Riesenhamsterratten Einzelgänger sind und sich zu mehreren unter Umständen totbeißen....

    Ich halte auch nichts davon, diese Exoten in die heimischen 4 Wände zu zwingen... es gibt inzwischen genug Tiere, die wir zu "Haustieren" gemacht und derart zugrunde domestiziert haben (z. B. die mongolischen Rennmäuse - vor einigen Jahren noch Exoten mit einer Lebenserwartung von 7 oder sogar mehr Jahren, jetzt Alltags"ware" mit einer Lebenserwartung von 3-4 Jahren, vielleicht mit Glück auch 5...)
    Dieses Schicksal muss doch nicht noch mehr Tierarten ereilen, oder?

    Wie wäre es denn alternativ mit Frettchen? Die werden ähnlich groß, man kann sie sogar mit nach draußen nehmen, man kann sie zu mehreren halten...

    LG, seven

  12. #12
    Inne
    hasi hat es wahrscheinlich in bezug auf diese aussage gesagt:

    Zitat Zitat von Jay.x3 Beitrag anzeigen
    Wir haben einen Riesengarten der Umzäunt ist, so das nichtmal die Hamsterratten drüberkommen. Das ist natürlich kein Zufall. Wir hatten schon immer mal Ratten , Frettchens und auch Kaninchen und so. Und sie alle hatten immer den Freilauf in unserem Riesen garten und hatten sich anscheinend wohl gefühlt
    Wir hatten schon immer mal Ratten
    = farbratten. hätte ich jetzt auch so interpretiert...die exoten meint hasi demnach nicht. so hab ich es verstanden.

  13. #13
    _Hasi__
    Ich meinte es so wie Inne es aufgeschrieben hat.

  14. #14
    loredana5
    hi, hab 2 gambia rhr und was man manchmal so hört darüber kann ich nur lachen. meine sind zahm schmusen und spielen gern. bei täglichem auslauf reicht nen käfig 1,2-0,6-1,0. mein spiky hat fast kein drang zum nagen und tommy nicht mehr als ne normale farbratte. bissig und agressiv, meine gar nicht. es wird soviel negatives geschrieben, aber nicht alles glauben.wurd noch nie gebissen. se werden ohne schwanz um die 40-45cm. stinken tun se echt gar nicht, farbratten riechen stärker. man sollte se mit circa 8 wochen bekommen und täglich zeit für se haben. se schlafen sehr viel. meine wiegen um die 3kg.
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    ach ja kälte vertragen se nicht vor allem kein durchzug!!! lungenentzündung. se sind stubenrein. um die 150-200euro. dies soll keine animation zur anschaffung einer gambia rhr sein, es sind halt wildtiere, jedoch ich kann nicht viel negatives zur haltung meiner lieblinge sagen. gut überlegen vor anschaffung denn se haben ne lebenserwartung von circa 7 jahre, brauchen viel zuneigung und gehn gern an der leine spazieren und abwechslungsreiche ernährung kann teuer werden.
    Geändert von loredana5 (06.02.2011 um 20:59 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  15. #15
    freake
    Liebe Loredana,

    du machst aber Witze, oder?
    Du hältst allen Ernstes zwei Gambia Riesenhamsterratten in einem Käfig mit den Maßen 1,20m x 0,6m x 1,0m?
    Das ist ja selbst für Farbratten noch recht eng, so eine Hamsterratte kann darin ja kaum ein paar Schritte gehen.

    Du erwähnst gleich mehrfach, dass die Haltung für dich kein Problem und viel einfacher als beschrieben ist. Aber hast du mal darüber nachgedacht, dass das Exoten sind, die du da in diesen Käfig und dein Zuhause sperrst? Ich kann mir vorstellen, dass die Haltung, wenn man sie so gestaltet wie du, für den Halter völlig unproblematisch ist. Aber die Maßstäbe für die Haltung eines Tieres sollten doch immer sein, wie es dem Tier geht.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du mit der von dir beschriebenen Haltungsform den Bedürfnissen deiner Tiere auch nur annähernd gerecht wirst.

    Vielleicht magst du nocheinmal überdenken, ob es nicht schöner wäre, sich nach den bedürfnissen der Tiere zu richten, und wenigstens deine Haltung entsprechend umstellen?

    Liebe Grüße,
    freake

  16. #16
    loredana5
    den käfig benutzen se zum fressen und da steht ihr katzenklo drin, die käfigtür steht immer offen se können rein und raus wie se wollen,se haben die ganz wohnung bis auf mein schlafzimmer zur verfügung!!! warum denn nen riesen käfig aufstellen???

  17. #17
    Knopfstern
    Zitat Zitat von loredana5 Beitrag anzeigen
    bei täglichem auslauf reicht nen käfig 1,2-0,6-1,0. se werden ohne schwanz um die 40-45cm.
    Wenn man diesen Post liest, kann man denken, das du meinst"wenn das Tier täglichen auslauf bekommt und wieder in seinen Käfig muss, langen 1,2*0,6*1.0!"
    Allerdings denke ich nicht, das bei Täglichem Auslauf ein Käfig mit der Grösse langt, die Tiere können sich darin ja nicht einmal umdrehen, wenn sie 40-45cm OHNE schwanz gross werden!
    Ich finde das unverantwortlich und traurig!
    Sollte jemand sein Tier nachdem Auslauf in so ein kleines ding sperren und null Gefühle zeigen...das tut in der Seele sehr weh!
    Zitat Zitat von loredana5 Beitrag anzeigen
    den käfig benutzen se zum fressen und da steht ihr katzenklo drin, die käfigtür steht immer offen se können rein und raus wie se wollen,se haben die ganz wohnung bis auf mein schlafzimmer zur verfügung!!! warum denn nen riesen käfig aufstellen???
    Wenn du die Tiere jedoch 24STd in einer Gesicherten Wohnung rum rennen hast, was aus deinem Ersten Posting nicht raus zulesen war, dann währe das ein Paradies für die Tiere!

  18. #18
    loredana5
    die können sich hier bewegen wie se wollen!!! hab im flur nen schrank stehn und in der unteren schublabe hat tommy sich eingenistet, er schleppt stoh aus dem käfig in die schublade,, obschon er die wohnung für sich hat rennt er nur zwischen couch käfig und schublade hin und her. spiky liegt nur im käfig, den interessiert es nicht besonders rauszukommen...meine babys werden super gehalten, egal worüber manche hier ein aufstand machen!!! tommy is selten im käfig am liebsten couch hinter kissen wo er auch den ganzen tag schläft, nachts im flur in seiner schublabe...denen gehts hier gut, keine sorge und kein aufstand!!! IHR KÖNNT JA GERN MAL VORBEI SCHAUN:
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    adresse kann ich gerne posten.
    Geändert von loredana5 (07.02.2011 um 17:14 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  19. #19
    freake
    Liebe Loredana,

    nur die Ruhe, ich sehe gerade nur eine Person, die "einen Aufstand macht", und das bist du. Niemand möchte dir hier etwas böses, doch es sollte erlabut sein, deine Haltung zu kritisieren und darüber zu diskutieren.

    Nur war dein Eingangsposting - wie du sicher zugeben musst - in der Formulierung recht provokativ.

    Und ich muss dir ganz ehrlich sagen: Ich halte auch eine ganze Wohnung als Lebensraum nicht für artgerecht. Du sagst es doch selbst: Hamsterratten sind Wildtiere. Sie sind Exoten, sie gehören weder in unsere Klimazone, noch in unsere Wohnungen!
    Dir mag eine Wohnung viel erscheinen, aber im Vergleich zu ihrem natürlichen Lebensraum ist deine Wohnung ein Witz.
    Es ist etwas anderes, wenn man Farbratten hält, deren natürlcihe Instinnkte LEIDER durch jahrhundertelange Vermehrung enorm gelitten haben, und die mit ihren natürlichen Verwandten kaum noch ähnlichkeit haben (und eine Wanderratte, ja auch nur eine HaWi zu halten ist schon kaum noch möglich und nie artgerecht), und selbst denen wirklich gerecht zu werden, ist schwer.

    Ich kann eifnach nicht verstehen, wesshalb man sich dann ein Wildtier in die eigene Wohnung sperren muss, und mit der Anschaffung sogar noch eine Zucht unterstützt, die auf kurz oder lang dazu führen wird, dass die armen Tiere genauso überzüchtet werden, wie viele andere Haustierarten. Muss das wirklich sein? Ist das wirklcih im Sinne der Tiere?

    Daher bleibt meine Meinung wie bereits geäußert: Ich halte es nicht für artgerecht, sich Hamsterratten in die Wohnung zu sperren.

    Gruß,
    freake

  20. #20
    loredana5

    hamsterratte

    in gambia werden se täglich gefangen um gegrillt zu werden...ist das artgerechter
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    ich glaub in manchen haushälter gehts ihnen besser wie in der wildniss, wenn se viel beschäftigt werden, denn se sind ja menschen bezogen. und in afrika werden se ja auch als haustiere gehalten, die dringen ja auch in die häuser die eine halten se zum liebhaben die andere grillen se, hm was ist denn da bessre?
    Geändert von loredana5 (07.02.2011 um 19:05 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  21. #21
    freake
    in gambia werden se täglich gefangen um gegrillt zu werden...ist das artgerechter
    Na, dass das kein Argument ist, weißt du aber selbst, oder?
    Bloß weil es anderen Tieren anderswo noch schlechter geht, ist es ja wohl nicht richtig, hier Tiere nicht artgerecht zu halten.

  22. #22
    seven
    loredana, der Vergleich hinkt...
    In Peru isst man Meerschweinchen, in China isst man Hunde und Katzen...
    Und in Deutschland isst man Kaninchen und Pferde...

    Joar...

    Und Du musst wirklich zugeben, dass Dein Eingangspost etwas unglücklich formuliert war.
    Wenn Deine Hamsterratten tatsächlich die ganze Wohnung zur Verfügung haben, dann ist das auf jeden Fall schon mal viel wert. Und dass sie es bei Dir so gut wie in Heimtierhaltung möglich haben, mag ja auch durchaus sein.

    Was freake meint, und der Meinung bin ich auch: Das ist eben trotzdem alles nicht nachahmenswert. Wie schon mehrfach angesprochen, wurden schon so viele Tiere domestiziert - und darunter sind halt auch immer mehr Exoten... und das war selten zum Wohle der Tiere - wie gesagt, guck´ Dir die Mongolischen Rennmäuse an, deren Lebenserwartung drastisch zurückgegangen ist... Guck Dir diverse Hunderassen und Katzenrassen an, die völlig überzüchtet wurden und wo man jetzt so allmählich anfängt, die ganzen Fehler mühsam wieder auszumerzen, was manchmal leider gar nicht mehr oder nur noch bedingt möglich ist.

    So vielen Tieren hat der Mensch schon so einiges angetan... weil immer was Neues hermuss, weil man "in" sein will, weil man was "Besonderes" haben will... weil man eben selber ein wenig "exotisch" sein will...

    Aber muss das sein? Was tut man den Tieren damit an?
    Riesenhamsterratten sind sehr intelligente Tiere, sie werden in ihrer Heimat auch zum Minenaufspüren eingesetzt.

    Was zieht als nächstes in deutsche Haushalte ein? Murmeltiere? Kleine Pandas? Gürteltiere? Zwergwale?

    Dass die Tiere, die (leider) inzwischen hier angekommen sind, natürlich auch adäquat versorgt und ein schönes Zuhause finden sollten, steht außer Frage... aber weiter propagieren sollte man meiner Meinung nach die Haltung dieser Tiere nicht, und sie hier in Gefangenschaft weiter vermehren, damit sie eines Tages das Schicksal der Mongolen teilen, sollte man meiner Meinung nach auch nicht... eben im Sinne der Tiere...

    LG, seven

  23. #23
    loredana5
    ist vielleicht kein argument, se werden hier vom züchter angeboten ob ich mir eine zulege oder nicht hindert den züchter nicht daran weiter zuzüchten, und ich denk mir wenn se genug auslauf han und artgerecht gefüttert werden dann ist das ja ok ? oder. in der natur werden se ja auch nicht so alt wie in gefangenschaft, also auch positiv, oder. ach ja, bin total vernarrt in sphynxratten, möchte mir gerne eine anschaffen, jetzt biste bestimmt auf der barikade vonwegen qualzucht....

  24. #24
    seven
    Loredana, ich hab´ das Gefühl, Du möchtest hier gern provozieren, kann das sein?

    Wenn keiner dem Züchter die Tiere abnimmt, dann wird der Züchter ganz bald seine Zucht einstellen - so einfach ist das. Aber wenn halt immer wieder die Leute da hinrennen und ihm Tiere abnehmen, dann wird das Elend seinen Lauf nehmen und demnächst werden in den Tierheimen nicht mehr nur unzählige Hunde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Rennmäuse und Farbmäuse sitzen, sondern eben auch noch Riesenhamsterratten, die von entnervten und überforderten Haltern dorthin abgegeben wurden, denn so leicht, wie Du das da schilderst, ist die Haltung nun ganz gewiss nicht.
    (Und nein, das betone ich jetzt nicht mehr für Dich, Du weißt es ja ohnehin besser, sondern für alle unbeleckten Mitleser, die vielleicht auf die Idee kommen könnten, sich auch einen dieser ach so putzigen Exoten ins Haus zu holen....)

    Zu den Sphynx-Ratten sag´ ich jetzt nix, sonst werd´ ich ausfallend.... Dass Farbratten aber Rudeltiere sind, weißt Du hoffentlich - wenn Du Dir schon ´ne Qualzucht ins Haus holst, dann sorge wenigstens dafür, dass sie in einem Rudel leben darf...

    Empfehlenswert wäre übrigens an dieser Stelle auch nochmal ein Blick in die Forenregeln...

    LG, seven

  25. #25
    Schnitzi
    Offtopic:

    Tja und da liegt doch der Hund begraben, loredana: Du schaust als erstes nicht auf das Wohl der Tiere, sondern auf Deine persönlichen Bedürfnisse...

    Schade, dass Du das als Tierliebe hinstellst oder sogar auch noch so wahrnimmst. Ich sehe da nur eine Befriedigung eigener Eitelkeit darin, die sich aus dem Wunsch nach dem Besonderen speist.

    Dieser Post, so ehrlich und direkt er geschrieben ist, soll in einem freundlichen Tonfall gemeint sein. Ich will Dich nicht anmaulen, nur Dir offenlegen, welches Bild Deine Posts von Dir zeichnen...

  26. #26
    loredana5
    nein, möchte nicht provozieren, hab mich hier angemeldet um gleichgesinnte zu treffen und zu plaudern, nicht um angefeindet zu werden. ja dass es rudeltiere sind weiss ich, jedoch hamsterratten sind einzelgänger das weiss ich auch. deshalb hab ich 2, das war provoziert. naja man bekommt ja auch faultiere um deine liste zu erweitern. in deutschland ist das halt erlaubt, bei uns in luxemburg sind die bestimmungen zum halten von exoten viel strenger.

  27. #27
    Nienor
    Ich glaube nicht, dass du hier Gleichgesinnte findest, die ihre Ansprueche ueber das Tierwohl stellen und absichtlich die Produktion von Qualzuchten oder nicht artgerechthaltbaren Exoten unterstuetzen ..
    Hier im Forum wird artgerechte Haltung und Tierschutz grossgeschrieben, ein Tier aus Egoismus ein nicht artgerechtes Leben oder eines in Qual aufzuzwingen, gehoert nicht dazu, daher unterstuetzt das hier niemand.

    Zudem moechte ich dich bitten, deinen Ton zu maessigen und nicht zu provozieren, denn dafuer bist du hier definitiv auch falsch.

  28. #28
    loredana5
    warum mein egoismus stillen, hat doch nix mit egoismus zu tun. warum sind degus, rennmäuse, chinchillas ....alles hier kein thema und bei rhr wird hier nen aufstand gemacht, das sind doch auch sogesehn wildtiere die mal draussen in der wildniss gelebt haben. ihr seit unfair!

  29. #29
    Schnitzi
    Hier im Forum ist es üblich leider schon domestizierte Tierarten aus dem Tierschutz zu sich zu nehmen.
    Diese Tiere können ohne ein zu Hause beim Menschen nicht überleben und benötigen somit eines. Sie wurden abgegebne und wenn man ein Tier halten möchte, dann kann man sich genausogut um ein ungewolltes kümmern.

    Es ist etwas anderes einen Züchter zu unterstützen,der Tiere so zurechtbiegt, dass sie vom Menschen abhängig sind und/oder sie so züchtet, dass sie Nachteile gegenüber ihren Artgenossen haben.

  30. #30
    seven
    Loredana, hast Du mal gelesen, was ich geschrieben habe?
    Ich schrieb, dass es bereits genug "domestizierte" Tierarten gibt, die mal als Exoten galten. Als Beispiel hatte ich die Mongolischen Rennmäuse angeführt. Auch Degus und Chinchillas gehören da natürlich zu - und die leiden auch. Viele Degus erblinden aufgrund falscher Ernährung, die zu Diabetes führt. Mit den Chins kenne ich mich zu wenig aus, aber auch die waren mal seltene Exoten, heute bekommt man sie nachgeschmissen.
    Diese ganzen Tierarten reichen doch allmählich, oder?
    Da muss man doch nicht dauernd neue suchen und propagieren...

    Aber ich tippsle mir hier die Finger wund und habe das Gefühl, gar nicht verstanden werden zu wollen..... *seufz*

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Hamsterratte als Haustier? im Forum Hamsterratten Forum bzw. Hauptforum Ratten Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Hamsterratte als Haustier? Hamsterratte als Haustier?

    1. Hamsterratte
      Von AmuNightmare im Forum Hamsterratten Forum
      Antworten: 7
      Letzter Beitrag: 27.03.2014, 19:04
    2. Hamsterratte
      Von Animale-Angel im Forum Hamsterratten Forum
      Antworten: 3
      Letzter Beitrag: 30.07.2012, 21:33