Abtreibung bei Katzen? o___O



  1. #1
    bambi17

    Abtreibung bei Katzen? o___O


    hallo!
    Vor ein paar tagen würde bei uns eine katze zwecks kastration abgeholt. Sie wird aber wieder gebracht. Nun hab ich aber gehört das sie trächtig ist.. was passiert mit den kätzchen?? Treiben die ab?? Die können ja schlecht kastration machen wenn die katze trächtig ist.

    Ich finde es gut das sie jkastriert wird ABER die können doch nicht abtreiben oder sowas ???



  2. #2
    Luna & Artemis
    Wenn die Kätzchen noch nicht so weit entwickelt sind, wird bei der Kastration die Gebärmutter mit den Kätzchen entfernt. Meine alte Tierärztin hat mir mal erzählt das sie als sie erst ganz frisch Tierärztin war eine schwangere Katze kastrieren sollte. Dann hat sie die Katze "aufgemacht" und dann sah sie die Kätzchen in der Gebärmutter, die sich schon bewegt hatten und man teilweise auch schon die Färbung. Dann hat sie die Katze "zugemacht", und sie aus der Narkose aufwachen lassen. Nachher hatte sie dann Ärger mit dem Besitzer warum die Babys nicht im Müll wären und nachher mit ihrem Chef, weil sie nicht die Wünsche des Kunden erfüllt hat. Lange hat sie dann da auch nicht mehr gearbeitet weil es da mehr ums Geld ging. Aber sie hatte halt Sorgen, weil sie halt frisch von der Uni war und so...

  3. #3
    Dira
    das kann Ich ebenfls bestätigen, wir hatten so eine Situation als ihc Praktikum gemacht hab es is wie Luna und Artemis beschreibt.
    Es kommt drauf an wie die kleinen entwickelt sind das wird entscheiden bei der OP

  4. #4
    bambi17
    ich hoffe das sie es nicht gemacht haben =( Wie kann man nur???

    Katzenvermehrung hin oder her aber das geht zu weit '

  5. #5
    akani
    Nein, so was geht nicht zu weit, da die Katze ohne "Abtreibung" eventuell bei der Geburt stirbt und davor leidet.
    Das und unnötigen Nachwuchs kann man dadurch verhindern, so hart es klingt.

  6. #6
    blackdobermann
    Was geht zu weit? Abtreibung? Darüber lässt sich streiten.

  7. #7
    Die 7 M´s
    Zitat Zitat von bambi17 Beitrag anzeigen
    ich hoffe das sie es nicht gemacht haben =( Wie kann man nur???

    Katzenvermehrung hin oder her aber das geht zu weit '
    Wieso? Manchmal ist eine Kastra mit gleichzeitiger "Ausräumung" der Föten das kleinere Übel..so hart das klingt.

    Wie alt (oder ich nehme an, wie jung) ist die Katze denn? Gerade bei sehr jungen Katzen können bei einer Geburt so viele Komplikationen eintreten.

  8. #8
    SusanneC
    Es kommt eben auch drauf an - wenn man seine Katze nicht von selber zur kastration bringt, bevor sie trächtig ist liegt ja der Verdacht nahe, dass man zu den bauern gehört, die alle halbe jahre neue kätzchen haben, und wenn die nicht nach wenigen Wochen weg sind einfach ertränken.

    Nur sehr wenige Bauern geben Katzen und deren kleinen die möglichkeit, sie 12 Wochen aufzuziehen, versorgen sie gerade jetzt im Winter mit Futter und holen sie ins Haus, wenn die Katzen bald werfen, damit die kleinen es warm haben und sich an Menschen gewöhnen können. Irgendwo draußen und Futtermäßig auf ein paar Mäuse angewiesen, die keinen Winterschlaf halten haben die Mutter und die Kleinen sowieso schlechte Chancen.

    Wenn die Katze jemand abgeholt hat zum kastrieren war das ja wahrscheinlich ein Tierschutzverein, und der kann ja nicht wissen, mit welcher Sorte Katzenhalter er da zu tun hat.

    Wenn ich jetzt sorge haben müsste, dass die mama über den Winter abmagert, schwache kleine Babys in der Kälte bekommt, und die dann am Ende ersäuft werden, wenn sie keiner will, würde ich auch lieber abtreiben.

    Und ganz ehrlich,mich macht es stutzig, dass jemand von seiner Katze nicht mal weiß, dass sie rollig war und entsprechend wahrscheinlich trächtig ist. Wenn man da wirklich mit der Katze engen kontakt hat und die mehr im Haus als draußen lebt und auch mal mit einem am Sofa kuschelt würde man sowas normalerweise schon merken.

  9. #9
    seven
    Ich hab´ da mal ´ne ganz ander Frage...

    Wenn ich eine Katze kastrieren will und während der OP feststelle, dass da schon Föten in der Gebärmutter sind, deren Fellfarbe erkennbar ist - bitte, wie kann ich dann die Katze wieder "zunähen" und das Ganze nimmt seinen Lauf?
    Da kann doch was nicht passen, denn in der Gebärmutter ist doch auch lebensnotwendige Flüssigkeit, die beim Aufschneiden unweigerlich ausläuft?

    Ok, ich bin medizinisch gesehen Laie, aber irgendwie hört sich das dennoch für mich recht seltsam an...

    Etwas verwirrte Grüße,
    seven

  10. #10
    Kendra
    Ohne es jetzt sicher zu wissen...aber mittlerweile gibt es ja auch Ultraschall und so...vll. wurde da ncohmal geguckt....oder sie waren in der Fruchtblase geschützt kann das sein??

  11. #11
    ShadowWolf
    Ich melde mich hierbei gern zu Wort.

    Also was den Ultraschall betrifft... Dieser nützt rein gar nix, wenn die Föten gerade erst in der Entwicklung sind. Ob die Katze tragend ist oder nicht, sieht man (leider) erst im fortgeschrittenen Alters. Gern kann ich nochmal nachfragen, in welcher Woche es direkt gewesen ist.

    Wenn die Kätzchen schon sogut wie 100% entwickelt sind, darf ein Tierarzt nicht mehr kastrieren ! Er würde gegen das Tierschutzgesetzt verstoßen.

    Aber leider weiß ich ebenfalls nicht mehr in welcher Woche das gewesen ist. Frage aber morgen direkt unsere Tierheim Leiterin.

  12. #12
    Die 7 M´s
    Zitat Zitat von SusanneC Beitrag anzeigen
    Es kommt eben auch drauf an - wenn man seine Katze nicht von selber zur kastration bringt, bevor sie trächtig ist liegt ja der Verdacht nahe, dass man zu den bauern gehört, die alle halbe jahre neue kätzchen haben, und wenn die nicht nach wenigen Wochen weg sind einfach ertränken.
    Nicht unbedingt. Manchmal werden auch trächtige Katzen im Tierheim abgegeben und dann dort "weggeholt" und zur Kastra geschafft.
    Die genauen Umstände sind ja hier bis jetzt nicht bekannt. Wäre schön, wenn uns bambi da mal aufklären könnte.

    Also wo wurde die Katze weggeholt?

  13. #13
    SusanneC
    Zitat Zitat von seven Beitrag anzeigen
    Wenn ich eine Katze kastrieren will und während der OP feststelle, dass da schon Föten in der Gebärmutter sind, deren Fellfarbe erkennbar ist - bitte, wie kann ich dann die Katze wieder "zunähen" und das Ganze nimmt seinen Lauf?
    Da kann doch was nicht passen, denn in der Gebärmutter ist doch auch lebensnotwendige Flüssigkeit, die beim Aufschneiden unweigerlich ausläuft?
    Operationen im offenen Mutterleib sind möglich und werden auch beim Menschen durchaus gemacht, etwa wenn ein herzfehler ein baby noch vor der Geburt töten würde, aber gut operabel ist.

    Es muss kein Problem geben, andererseits kann aber sogar bei einer einfachen Fruchtwasseruntersuchung in einem von 1000 Fällen eine Fehlgeburt geben.

    machbar ist es also.

  14. #14
    Luna & Artemis
    Wenn ich eine Katze kastrieren will und während der OP feststelle, dass da schon Föten in der Gebärmutter sind, deren Fellfarbe erkennbar ist - bitte, wie kann ich dann die Katze wieder "zunähen" und das Ganze nimmt seinen Lauf?
    Da kann doch was nicht passen, denn in der Gebärmutter ist doch auch lebensnotwendige Flüssigkeit, die beim Aufschneiden unweigerlich ausläuft?
    Die Gebärmutter hat sie dabei nicht aufgemacht. Quasi die Haut dort wo die Gebärmutter sitzt aufgeschnitten und da die Gebärmutter schon sehr angewachsen war konnte man wohl durch die Gebärmutter schon die starken Kontraste (weiß-schwarz) sehen.

  15. #15
    andie
    Zitat Zitat von bambi17 Beitrag anzeigen
    ich hoffe das sie es nicht gemacht haben =( Wie kann man nur???

    Katzenvermehrung hin oder her aber das geht zu weit '
    Abtreibung ist mal wieder ein heftig umstrittenes Thema

  16. #16
    SusanneC
    ich weiß ja nicht, aber solange Abtreibung beim Menschen etwa bei einer schweren behinderung bis wirklich unmittelbar zu der Grenze wo das Kind auch ohne Brutkasten überlebt erlaubt ist kann ich bei Katzen nun nicht wirklich viel schlimmes dran finden... nur wenn ein menschliches Baby bei der Spätabtreibung wirklich schon lebt, ohne dass irgendwer hilft, darf man es nicht töten. Machen durchaus manche, wenn sehr spät in der Schwangerschaft Behinderungen oder Missbildungen festgestellt werden...

  17. #17
    seven
    Zitat Zitat von SusanneC Beitrag anzeigen
    Operationen im offenen Mutterleib sind möglich und werden auch beim Menschen durchaus gemacht, etwa wenn ein herzfehler ein baby noch vor der Geburt töten würde, aber gut operabel ist.

    Es muss kein Problem geben, andererseits kann aber sogar bei einer einfachen Fruchtwasseruntersuchung in einem von 1000 Fällen eine Fehlgeburt geben.

    machbar ist es also.
    Ja, das ist mir schon klar - aber dann gehe ich doch auch von vornherein ganz anders an so eine OP heran, weil ich eben weiß, ich möchte dem Fötus helfen.
    Wenn ich aber eine Abtreibung bzw. Kastration plane, ergreife ich doch erstmal nicht solche Vorsichtsmaßnahmen, oder?
    Daher hatte ich mich gewundert, dass man die Katze einfach mal so aufschneidet und wieder zunäht. Aber das hat sich ja jetzt geklärt, da die Gebärmutter dabei ja offenbar nicht verletzt wurde...

    LG, seven

  18. #18
    blackcat
    Kastriert wird soweit ich weiß (und zumindest bei meinem TA) bis zu 3 Wochen nach dem Decktermin.

    Wenn die Kitten schon sehr weit sind, ist eine Kastration auch gefährlicher. Allein schon wegen der Hormone.
    Ein TA "überprüft" deshalb vor einer Kastration normalerweise auch (soweit das mit freiem Auge und abtasten möglich ist), ob die Katze nicht eventuell trächtig ist. Gerade wenn der Verdacht nahe liegt, weil die Katze schon etwas älter ist und Freigang hatte.

    Das man eine Katze aufschneidet und dann wieder zunäht, ohne die Föten zu entfernen finde ich dann schon ein bisschen seltsam. Ich habe jetzt keine Ahnung in dem Bereich, aber ich vermute stark, dass es ein gehöriges Risiko birgt. Ein totes Kitten im Mutterleib oder eine Fehlgeburt sind lebensgefährlich für die Katze.

    LG

  19. #19
    ShadowWolf
    Ich kann euch nur nochmal ausdrücklich sagen, das ein TA sich strafbar macht, wenn er die Abtreibungsfrist, wie beim Menschen überschreitet. Denn das Muttertier ist dann ebenfalls in Gefahr, zudem ist ja der Körper auf den Nachwuchs vorbereitet. Das Tier könnte körperlichen u. geistigen Schaden zu sich nehmen.

    Bei einer menschlichen Abtreibung wird (leider) immer viel zu viel drüber diskutiert, warum man das Kind abtreiben möchte. Es ist doch ein Leben (auch wenn es zuerst ein Fötus ist), so wird auf einen eingeredet. Dabei sollte die Person selbst entscheiden und sich da nicht reinquatschen lassen. Die Person lebt ja mit dem Kind nicht die Anderen. Ich finde es sehr wichtig das es eine Abtreibungsfrist auch bei Tieren gibt. Denn ein Baby egal ob Mensch oder Tier hat ebenfalls ein Recht auf Leben und niemand ist befügt dieses sinnlos auszulöschen.

    Wir im Tierheim nehmen viele tragende Katzen auf, die kurz vorm Werfen stehen oder noch 1 oder 2 Wochen davor sind. Dennoch kastrieren wir diese nicht, wir würden uns ja auch strafbar machen und selbst gegen das Tierschutzgesetzt verstoßen.

    Wenn ein Besitzer aus Zufall merkt seine Katze könnte tragend sein und das TA Ergebniss ist ebenfalls positiv, die Föten jedoch noch im Anfangsstatdium befinden, so kann diese Person selbst entscheiden was das Beste und Richtige für das Tier ist. Wenn das Tier jedoch kurz vorm Entbinden ist, darf niemand diese Babys einfach so "entfernen".

  20. #20
    Plusila
    Sehe ich genauso. Ich habe auch bereits zahlreiche kastration gesehen, bzw. assistiert. Und das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Geschweige denn das es ein Tierarzt macht. Denn das Risiko das dabei irgendwelche Komplikationen auftreten sind doch sehr groß. Und dann stirbt die Katze.

  21. #21
    bambi17
    manche finden abtreibugn gut manche weniger ist das geliche thema wie beim menschne... ich finde es unmöglich e sei den vergewaltigung, behindertes kind oder risiken bei der schwangerschaft.... und daher finde ich es bei katzen auch einfach abhartig klar katzen vermehren sich wahsinnig aber ich finde es nicht gut. Müsst euch mal den stillen schrie bei youtube anschauen

    und diese katze war schon mal träcjcitg is ne streuner katze... 5 junge kätzchen, wir habren sie gefüttert bi ba bo mittlerweiel haben alle eine neues zuhause. Und diese 5 katzen hatten wir bestimmt a noch weg bekommen... abtreibung geht gar nicht! Außer wie ich gesgat habe bei problemen ..
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    wie lange sie schon trächtig ist weis ich nicht... aber sie hatte einen richtig dicken bauch.. richtig groß schon wievielte woche wird das ungefähr gewesen sein??
    Geändert von bambi17 (07.12.2010 um 23:17 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  22. #22
    andie
    Zitat Zitat von bambi17 Beitrag anzeigen
    Müsst euch mal den stillen schrie bei youtube anschauen
    Ich kenn das Video. Ich musste mal eine Stunde über Abtreibung halten und habe mich wirklich mit dem Thema beschäftigt. Ich kann deine Meinung schon verstehen, aber ich finde es auch nicht Okay zu sagen "Abtreibung geht gar nicht". Das muss eben jeder für sich selbst entscheiden.
    Und bei Tieren muss es eben der Halter entscheiden. Das finde ich total vertretbar, vor allem wenn man nicht weiß, ob es nicht vielleicht Inzucht war.

  23. #23
    ShadowWolf
    Wie gesagt eine Abtreibung ist nur möglich, wenn die Katzenkinder nicht schon voll entwickelt sind im Mutterbauch.

    Ansonsten finde ich es ebenfalls sehr wichtig das der Besitzer selbst überlegen muss, was das Beste für den Nachwuchs und besonders für das Muttertier ist. Heutzutage ist es verdammt schwer, Tiere in ein artgerechtes zu Hause zu vermitteln. Es gibt viel zu viele Möglichkeiten an Hund, Katze & Co. ranzukommen. Darunter sind leider auch die Zoohandlungen schuld.

  24. #24
    andie
    Zitat Zitat von ShadowWolf Beitrag anzeigen
    Wie gesagt eine Abtreibung ist nur möglich, wenn die Katzenkinder nicht schon voll entwickelt sind im Mutterbauch.
    Das ist natürlich klar

    Aber wenn die Kitten wirklich noch nicht weit entwickelt sind, man nichts über den Vater und etwaige (Erb-)Krankheiten weiß, finde ich es nicht verwerflich, abzutreiben.

  25. #25
    Renate*
    Zitat Zitat von bambi17 Beitrag anzeigen
    manche finden abtreibugn gut manche weniger ist das geliche thema wie beim menschne... ich finde es unmöglich e sei den vergewaltigung, behindertes kind oder risiken bei der schwangerschaft.... und daher finde ich es bei katzen auch einfach abhartig klar katzen vermehren sich wahsinnig aber ich finde es nicht gut. Müsst euch mal den stillen schrie bei youtube anschauen

    und diese katze war schon mal träcjcitg is ne streuner katze... 5 junge kätzchen, wir habren sie gefüttert bi ba bo mittlerweiel haben alle eine neues zuhause. Und diese 5 katzen hatten wir bestimmt a noch weg bekommen... abtreibung geht gar nicht! Außer wie ich gesgat habe bei problemen ..
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
    wie lange sie schon trächtig ist weis ich nicht... aber sie hatte einen richtig dicken bauch.. richtig groß schon wievielte woche wird das ungefähr gewesen sein??
    Offtopic:

    Bambi ich fände es nett wenn Du über Dein Geschriebenes noch mal schaust ehe Du es abschickst Es ist unendlich schwer zu lesen!

  26. #26
    Hundkatz
    Na ja es ist für einen TA manchmal vorher nicht erkennbar ob Föten in der Gebärmutter drin sind oder nicht. Also entscheidet der TA nach stand der Dinge bei der Op.
    Hier in der Nachbarschaft hat eine Katze gestunken ,der Besitzer hat sich nicht gekümmert , mein Nachbar ist zum TA. Die Katze hatte Gebärmuttervereiterung und ein Baby in der Gebärmutter das schon tot war. Die Katze wäre 2 Tage später wegen Blutvergiftung gestorben.

  27. #27
    SusanneC
    es wäre ja auch möglich dass sie die Katze da behalten, bis sie geworfen hat und die Kleinen groß genug sind und sie erst dann kastrieren lassen. Wenn es sowieso eine Streunerin ist, ist es doch vielleicht sowieso nicht so schlecht, wenn sie den Winter in einem Warmen Tierheim verbringen kann. vielleicht wird sie ja auch so zahm, dass man eine Familie für sie findet wo sie dann mit in der Wohnung leben kann und nur noch stundenweise freigang bekommt, das wäre doch für die Katze viel schöner, als nur zu Streunen.

  28. #28
    Plusila
    Bei wilden katzen werden die kitten weggemacht, egal wie weit die Kitten sind. Das man aufmacht und dann wieder zu. So etwas habe ich in 17 Jahren Tierschutz nicht gesehen oder gehört. Denn es ist auch zum wohle der ungeborenen Kitten. Denn sie können sich im Bauch bereits mit Krankheiten infizieren. Sie können defekte durch Inzucht haben. Und häufig ist die Mutter noch so jung das es bei der Geburt zu Komplikationen kommen kann. Und häufig sind die Kitten auch sehr scheu, was eine Vermittlung schwierig macht. Ich habe selber eine halb wilde katze in der Wohnung gehabt. Sie hat dort ihre Kitten bekommen. Aber die scheu gegen Menschen haben sie NIE abgelegt. Und das wohl ich in der Wohnung noch meine beiden Katzen hatte und sie sich das Verhalten hätten abschauen können.

    Ich war damals auch sehr geschockt, als ich erfahren habe das man die Kitten einfach wegmacht. Aber nachdem ich mich damit richtig befasst habe, habe ich auch das für das wegmachen erkannt. Und rein sachlich betrachtet spricht nun einmal mehr für das wegmachen.

  29. #29
    ShadowWolf
    Strassenkatzen werden trotz hoher Trächtigkeit kastriert ? Ich bin sprachlos... Natürlich weiß man nicht wer der Vater ist, aber auch Strassenkatzen dürfen bei uns werfen. Wir sehen eben keinen Unterschied ob Haus, oder Strassenkatze. Eine Hauskatze bekam 3 Junge. Das 1. verstarb an einer Lungenentzündung paar Tage nach der Geburt. Das 2. hatte einen Herzfehler und das 3. an FIP.

    Bei scheuen Katzenkindern besteht immer die Möglichkeit das diese in einer zahmen Kätzchengruppe zahm weden. Die scheue Mutter geht dann kastriert zurück zur Futterstelle.

    @andie: So sehe ich das auch. Wenn sie noch nicht lebensfähig sind, dann spricht auch nichts dagegen sie abtreiben zu lassen, wenn das Geld, Zeit, etc. fehlt.

  30. #30
    blackcat
    Das Problem bei Straßenkatzen ist, dass sie ja zur Kastration per Katzenfalle eingefangen, kastriert und sofort wieder ausgesetzt werden.
    Nun hat man zwei Probleme:

    1. Geht kaum eine Katze ZWEIMAL in eine Katzenfalle. Sind eben intelligente Tierchen, die lernen dazu. Wenn die Katze also ohne sie zu kastrieren wieder ausgesetzt wird, kann sie womöglich nie wieder eingefangen werden - mal ganz abgesehen davon, dass es dann dank der Kitten wieder ein paar unkastrierte Katzen mehr gibt und das ist ja nun genau das, was durch die Kastrationskampagnen bei Streunern verhindert werden soll.

    2. Wohin mit der Katze?
    Sehr hochträchtige Tiere werden ins Tierheim gebracht, aber wenn die Kastration noch irgendwie möglich ist...
    Der Stress für die Katze - Streunerin, plötzlich eingesperrt, überall Menschen - ist extrem hoch. Wenn man richtig Pech hat, gibt es da schon Probleme, bevor die Kitten auf der Welt sind oder eben dann, dass die Katze sich nicht um die Kitten kümmert oder ähnliches.
    Auch natürlich die leidige Kostenfrage: wer bezahlt die Unterkunft für eine Katze, die womöglich niemals zahm wird? Wer steht gerade, wenn ein Kaiserschnitt fällig wird?
    Und an Kitten mangelt es in den Tierheimen nun auch nicht so, dass sie sich über Zuwachs freuen würden.

    Und eben deshalb wird bei streunenden Katzen lieber gleich kastriert.
    Abtreibung ist immer ein schweres Thema, aber gerade bei Tieren spielt eben leider nicht unbedingt das Ethische, sondern das Praktische und Finanzierbare die größte Rolle.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Abtreibung bei Katzen? o___O im Forum Katzenkörbchen bzw. Hauptforum Katzen Forum:
    hallo! Vor ein paar tagen würde bei uns eine katze zwecks kastration abgeholt. Sie wird aber wieder gebracht. Nun hab ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Abtreibung bei Katzen? o___O

    1. Antworten: 9
      Letzter Beitrag: 07.10.2010, 19:36
    2. Ich hab ja garkeine Ahnung von Katzen!
      Von Federchen im Forum Katzenkörbchen
      Antworten: 11
      Letzter Beitrag: 08.09.2010, 01:19
    3. Antworten: 1
      Letzter Beitrag: 29.08.2010, 06:09
    4. Können wir Katzen halten?
      Von McLeodsDaughters im Forum Katzen Haltung
      Antworten: 65
      Letzter Beitrag: 05.08.2010, 10:53
    Ranking-Hits