Umfrageergebnis anzeigen: Trockenfutter für Welpen?

Teilnehmer
19. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Bosch

    1 5,26%
  • Royal Canin

    1 5,26%
  • Platinum

    15 78,95%
  • Black Angus

    3 15,79%
  • Granatapet

    6 31,58%
  • Select Gold

    2 10,53%
  • Sonstiges (Bitte mit Angabe im Thread)

    3 15,79%
Multiple-Choice-Umfrage.

Welpenfutter



  1. #61
    *Collie*

    Calcium und Phosphor sind im richtigen Verhältnis nötig, um ein gesundes Knochenwachstum zu erreichen. Finde ich persönlich auch viiiiel wichtiger, als die paar Rübenschnitzel. Was bringt es einem, seinen Hund zuckerfrei zu ernähren, wenn man dann später (übertrieben gesagt) einen kaputten Hund hat? Ich würde ehrlich gesagt lieber Zucker in Kauf nehmen, wobei es ja auch Welpenfutter gibt, die eben keinen Zucker enthalten und trotzem ein gutes Ca-P-Verhältnis haben.


  2. #62
    Labbi-Mädchen
    Unsere bekommt Select Gold junior. Das hat sie schon bei der Züchterin bekommen und deswegen bleiben wir erstmal dabei.

  3. #63
    Emmalein
    Zitat Zitat von *Collie* Beitrag anzeigen
    Calcium und Phosphor sind im richtigen Verhältnis nötig, um ein gesundes Knochenwachstum zu erreichen. Finde ich persönlich auch viiiiel wichtiger, als die paar Rübenschnitzel. Was bringt es einem, seinen Hund zuckerfrei zu ernähren, wenn man dann später (übertrieben gesagt) einen kaputten Hund hat? Ich würde ehrlich gesagt lieber Zucker in Kauf nehmen, wobei es ja auch Welpenfutter gibt, die eben keinen Zucker enthalten und trotzem ein gutes Ca-P-Verhältnis haben.
    Da bin ich der gleichen Meinung, obwohl bei Rübentrockenschnitzel eher weniger Zucker enthalten ist, und das wohl eher als Füllstoff verwendet wird.

    Lieber darauf gerade am Anfang mehr achten

  4. #64
    *Collie*
    Offtopic:

    Sind Rübenschnitzel nicht der Abfall, der bei der Zuckerproduktion aus Zuckerrüben anfällt? Demnach wäre wohl der Großteil des Zuckers schon entzogen oder?

  5. #65
    Emmalein
    Offtopic:

    So hatte ich das auch im Sinn

  6. #66
    DyingDream

    ...

    Ab welchem Alter würden ihr denn mal ganz allgemein von Welpenfutter auf Adultfutter umstellen?
    ~§~

  7. #67
    *Mischling*
    Danke für die vielen Antworten!!
    Also wie gesagt, im Moment weiß ich nicht, was er bekommt, die Frau, die ihn vermittelt meinte auch, er würde verschiedenes Futter bekommen (Spenden usw.) deshalb bin ich leider total ratlos, worauf ich aufbaue, aber anscheinend hat er bisher keine Empfindlichkeiten gezeigt (Kann man das mit 10 Wochen sagen?!).

    Wie sollte das CA-P-Verhältnis denn sein?

    Dass ein langsames Wachstum gut ist, hab ich bei meinem letzten Hund gesehen, er war auch der "Spätzünder", hat seine volle Größe und Breite erst mit knapp drei Jahren erreicht, und der war nur 65cm Stockmaß. Er hatte aber nie probleme, manche seiner Geschwister soweit ich weiß schon.... Ist also schon logisch, darauf zu achten. Nur wann stellt man um?? bei kleinen/mittelgroßen mit nem halben Jahr, aber bei nem großen dann ja eher mit vier oder fünf Monaten... ich weiß ja leider nicht sicher, wie groß er wird. Bei mir ist das so lange her, als vor vier Wochen sicher war, dass ich den Welpen bekomm, und mir überlegt habe, wie ich das bei meinem letzten Hund gemacht hab muss ich ehrlich sagen: ich wusste es nicht mehr. Auch mit Futtermenge etc..... Eigentlich ja 4% des Körpergewichts, sprich bei 10kg (hat er gerade) 400g/Tag, also knapp 100g pro Mahlzeit.
    Dass das schon sooo lange her ist... ich werde alt
    LG

  8. #68
    Emmalein
    Zitat Zitat von DyingDream Beitrag anzeigen
    Ab welchem Alter würden ihr denn mal ganz allgemein von Welpenfutter auf Adultfutter umstellen?
    ~§~

    Da gibts keine Allgemeinformel, es kommt auf die Rasse und die Endgröße drauf an.

    Zitat Zitat von *Mischling* Beitrag anzeigen
    Wie sollte das CA-P-Verhältnis denn sein?
    Man sagt 1:1 ist das optimalste Verhältnis, das gibt es jedoch kaum.
    Wie bei Granatapet Junior
    Calcium: 1,5%, Phosphor: 1,2%,
    ist das schon ein sehr gutes Verhältnis

  9. #69
    nudl
    Zitat Zitat von DyingDream Beitrag anzeigen
    Ab welchem Alter würden ihr denn mal ganz allgemein von Welpenfutter auf Adultfutter umstellen?
    ~§~
    kommt drauf an. bei kleinen Rassen mit 10-12 Monatenm, bei großen teilweise schon mit 6.
    Das ist rasseabhängig.


    CA-P verhältnis bei welpen am besten 1,2:1, bei größeren rassen auch höher. Bei Deutschen Doggen sagt man bis zu 1,8:1...

    Geändert von nudl (03.02.2011 um 11:07 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  10. #70
    blackmagic82
    Ich hab nun nur mal alles überflogen, war mir grad zuviel um alles zu lesen

    Ich teste mich momentan auch durch sämtliches Welpenfutter ... nun habe ich mal Bestes Futter Youngster gekauft

    http://www.sandras-tieroase.de/Hunde...Youngster.html

    Aber, ich habe beim überfliegen was von Real Nature Trockenfutter für Welpen gesehen? Das gibts? Ich habe da bislang nur das Nafu gefunden ( was auch gefüttert wird )

  11. #71
    *Mischling*
    Ja ich hab Real Nature Black Angus gefunden, ist auch direkt auf der Fressnapfseite zu finden, da gibts welpenfutter, adult etc....
    also wenn er größer wird, dann wohl eher 1,3:1 Ca oder sogar mehr? Wie gesagt, ich kann nur schätzen un er liegt dann so bei 70-75 vll mehr.....

  12. #72
    KIO-Taunus
    Zitat Zitat von blackmagic82 Beitrag anzeigen
    Ich hab nun nur mal alles überflogen, war mir grad zuviel um alles zu lesen

    Ich teste mich momentan auch durch sämtliches Welpenfutter ... nun habe ich mal Bestes Futter Youngster gekauft

    http://www.sandras-tieroase.de/Hunde...Youngster.html

    Aber, ich habe beim überfliegen was von Real Nature Trockenfutter für Welpen gesehen? Das gibts? Ich habe da bislang nur das Nafu gefunden ( was auch gefüttert wird )
    CP Verhältnis 2:1 ist definitiv zu viel.....

  13. #73
    *Mischling*
    AAAlso: Bei Black Angus hätten wir Calcium 1,2% und Phosphor 1,0%, denke das ist ok?! Bei Granatapet sind es 1,5% zu 1,2%, nur was ist jetzt besser? Bei Black Angus ist das Rohprotein auch weniger....

    Und mein Freund hat mir jetzt mal Probepäckchen von 10 oder 12 verschiedenen Welpentrockenfutter besorgt, die demnächst auch ankommen müssten und dann erst einmal einem Aussehen/Riechtest unterzogen werden Dann kann ich auch auf den Packungen noch einmal alles genau nachlesen und hab vielleicht einen besseren Überblick.

    Nur eine Frage bleibt dann noch: worauf kommt es bei Flocken eigentlich an? Also ich meine, es gab sogar mal Flocken für Welpen, scheint aber nicht mehr der Fall zu sein. Obst/Gemüse hauptsächlich und wenns geht kein Mais sondern Reis oder nicht? Wie sollte denn da der Energiegehalt aussehen?

  14. #74
    Slate-blue
    Zitat Zitat von *Mischling* Beitrag anzeigen
    Nur eine Frage bleibt dann noch: worauf kommt es bei Flocken eigentlich an? Also ich meine, es gab sogar mal Flocken für Welpen, scheint aber nicht mehr der Fall zu sein. Obst/Gemüse hauptsächlich und wenns geht kein Mais sondern Reis oder nicht? Wie sollte denn da der Energiegehalt aussehen?
    Wozu sollen die Flocken denn gut sein ?

    Wenn es für meinen Teddy mal was zusätzlich gibt, dann ein Stück Fleisch

  15. #75
    KIO-Taunus
    Weiß auch nicht was Du mit Flocken willst....
    Welpenfutter ist ein Alleinfutter.

    Wenn Du Ihm noch etwas gutes tun willst, gibt Ihm Fleich, Knochen usw.
    Meiner fährt voll auf den körnigen Hüttenkäse ab.

    Gemüse bekommt er garnicht, Reis ist im Futter (kein Gemüse :-)), Obst mag er Bananen und Äpfel. Bekommt er immer mal aus der Hand oder zum Hüttenkäse...

  16. #76
    nudl
    Bei Real Nature ist übrigens auch mais und Zucker drin
    Der Fleischanteil von 30% ist auch etwas niedrig, da würde ich zusätzlich noch fleisch bzw fleischdosen füttern.
    Versteckter Text: Anzeigen
    Alleinfuttermittel für Welpen und Junghunde kleiner und mittelgroßer Rassen. Zusammensetzung: Black Angus-Trockenfleisch (mind. 20%), Brauner Vollwertreis, Barbarie-Enten-Trockenfleisch (mind. 10%), Vollkornmais, Menhadenhering-Trockenfisch (mind. 5,5%), Hirse, Amaranth, Grünfrischkräuter, Algenmischung, Wildlachsöl, Pflanzenölmischung (kaltgepresst), Zuckervollrohrmelasse, Trockenmoor, Yucca Shidigera-Extrakt, Fenchelsamen, Heidelbeeren, Eigelb, Blütenhonig (kaltgeschleudert), Kieselerde, Muschelfleischkonzentrat, Kalbsknochenprotein, Grüne Mineralerde (Terra Natura), Spurenelemente, Vitamine.http://www.fressnapf.de/shop/real-na...lack-angus-s-m


    Da finde ich Platinum Puppy und granatapet junior jetzt trotzdem besser, da sie mehr fleisch enthalten.
    Aber es ist als welpenfutter durchaus akzeptabel. Ich würde dann aber nicht das RN Adult auf dauer weiterfüttern.

    Granatapet, RN und Platinum sind vom c-p verhältnis sehr gut.

  17. #77
    *Mischling*
    Genau darum geht es, ich will Fleischdosen dazu füttern (zumal ich das für den Hund zum fressen am schönsten finde ), aber normalerweise soll man die ja mit Flocken mischen, oder muss ich das nicht, wenn ich TroFu füttere??

  18. #78
    *Collie*
    Ob man es jetzt muss oder nicht, kann ich nicht klar beantworten. Aber wenn meiner eine Fleischdose bekommt, dann bekommt er auch ein paar Krümel TroFu. Ein Beinbruch ist es bestimmt nicht, wenn man die Dose mal pur gibt...es gibt ja Leute die füttern die ausschließlich pur ohne TroFu morgens oder abends, aber ob das das richtige ist, mag jeder selbst beurteilen.

  19. #79
    DyingDream

    ...

    Was war mit Josera eigentlich?
    Ist nicht das Beste - aber ist das Futter nicht auch noch akzeptabel?
    ~§~

  20. #80
    *Mischling*
    Josera hatte ich ganz vergessen, aber da ist Maismehl, Vollkornmais und Rübenfaser drin, da ist das Granatapet glaube ich schon besser, da ist kein Getreide/Mais/Soja drin.....

    Also mit den Flocken bin ich eben wirklich unschlüssig, weil es oft empfohlen wird und sogar bei manchen Fleischdosen dabei steht, aber eig soll man damit ja nur Gemüse/Obst hinzufügen, wenn ich aber zwei Mal NaFu und zwei Mal TroFu am Tag füttere, müsste man das ja eigentlich nicht noch mit Flocken ergänzen..... Irgendwann ist es auch einmal zu viel

  21. #81
    nudl
    wenn du trockenfutter fütterst, brauchst du keine Flocken unter die fleichdosen mischen.

    Ist wie beim teilbarfen.

  22. #82
    *Mischling*
    Ok gut, hatte es bei meinem vorherigen Hund nur immer als sättigungsbeilage.... kann es denn schaden, wenn man es dem hund trotzdem darunter mischt? Oder ist es vielleicht sogar gut?

    @nudl: Schön, wieder von dir in diesem Thread zu lesen

  23. #83
    nudl
    die flocken die du ausgesucht hast, sind mehr schlecht als gesund.

    Ich würde sie ganz weglassen. und anstatt fleischdosen könntest du auch Rohfleisch füttern. Das ist a) naturnäher und b) auch noch gut für die Zähne.

  24. #84
    *Mischling*
    Ja Matzinger wirds auch nicht mehr, wenn dann wirklich Lunderland oder etwas vergleichbares, muss nur demnächst bestellen, damit es auch rechtzeitig da ist....

    Mit Rohfleisch trau ich mich nicht so richtig. Mein Vater hat das früher bei seinen Hunden gemacht, allerdings nicht als professionelles Barfen, sondern er hat einfach Metzgerfleisch dafür gekauft. Ich trau mir selber nicht wirklich zu, dass zuzubereiten. Daher fand ich, Fleischdosen seien eine gute Alternative.

    LG

  25. #85
    nudl
    wenn du größtenteils TroFu fütterst, musst du nichts zubereiten.

    Einfach ab und zu mal rohes fleisch geben (alles ist erlaubt, nur kein schwein).
    Vom Metzger, aus dem Supermarkt, ganz egal.

    Bei den Fleischdosen ist es ja das selbe. Das ist auch nur Fleisch in der Dose. Nur das es eben gekocht ist und somit seine reinigende wirkung verliert.

    würdest du nur Fleischdosen geben (also kein zusätzliches TroFu), müsstest du diese auch supplementieren.

  26. #86
    *Mischling*
    Mein Plan sah eigentlich vor, die halbe Tagesration als TroFu, die andere Hälfte NaFu (in getrennten Mahlzeiten).

    Aber dann hätten wir doch tatsächlich ein Ergebnis: Kiening Fleischdosen bzw. Rohfleisch und dazu Granatapet oder Real Nature TroFu, also jetzt speziell in meinem Fall. Und auf Adult stelle ich dann mit ca. 7 Monaten um.

    Ich glaube, dann hätten wirs, danke für die Hilfe und die hilfreichen Tipps von euch allen, ich denke mal, der Hund wird mit der Wahl zufrieden sein, ich melde mich spätestens, wenn ihm das Futter nicht schmeckt Sollte ich was vergessen haben/jemand hat noch Anmerkungen, bitte gerne noch schreiben!
    LG

  27. #87
    *Mischling*
    Tut mir Leid, dass ich mich doch noch einmal melde und euer Wissen für mich beanspruche Aber mir ist noch was eingefallen: Ab welchem Alter und was vor allem kann man einem Welpen als Kauartikel geben? Würde tendenziell eher einen Naturartikel wählen, also Büffelhaut/Rinderhaut/Ochsenziemer.... bin mir aber mit der Härte und Größe nicht sicher. Es sollte ja denke ich mal groß genug sein, dass er auch kauen muss und sich nicht am ganzen Knochen verschluckt, aber nicht zu viel wegen der Menge die er dann zu sich nimmt.....
    LG und sry dass ich schon wieder nerve

  28. #88
    *Collie*
    Bei der Größe würde ich tendenziell was größeres nehmen, die Gefahr, gerade bei Welpen, dass sie versuchen, es einfach so runter zu schlucken ist nicht gerade gering. Ich würde auch lieber etwas "natürliches" nehmen, diese Dentasticks bringen nichts und enthalten auch noch Getreide und Zucker.

    Je nach dem, was du fütterst, solltest du an dem Tag die Menge an Futter reduzieren. Bei Rinderohren z.B. zieh ich Ole nichts vom Futter ab, bei Schweineohren aber eine ganze Menge. Das kommt auf den Kauartikel an.

  29. #89
    Pewee
    Also ich hab immer mit so Kleinigkeiten wie Welpenspagetthi angefangen
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun..._schwein/42136

    Oder auch so etwas. Allerdings braucht der Hund viel Wasser, die sind recht salzig
    http://www.zooplus.de/shop/hunde/hun...usnacks/171006

    Mit Artikeln wie Pansen und Ochsenziemern hab ich erst bissi später angefangen. Jerry konnte ich damals der Umstände halber noch nicht viel geben und Hanna hatte damit auch leichte Verdauungsprobleme. Außerdem ist so ein Ochsenziemer sehr hart für die Milchzähne. Sie hat meist den angesabberten von Jerry geklaut um wenigstens ein bissl was abzubekommen

  30. #90
    *Mischling*
    Also die Welpenspaghetti hab ich mir shcon mal angeschaut, die fand ich auch ganz gut. Schweineohren sind sehr fettig, da hätte ich dann eh was abgezogen.... Bin kein Fan von Dentasticks, sehen meist auch irgendwie unapetitlich aus.....

    Ich dachte wirklich mehr an eine "kleine Beschäftigung" für den Hund als an "Zahnputzeffekt"

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Welpenfutter im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
    Calcium und Phosphor sind im richtigen Verhältnis nötig, um ein gesundes Knochenwachstum zu erreichen. Finde ich persönlich auch viiiiel wichtiger, ...

    Ähnliche Themen Welpenfutter

    1. Wie lange Welpenfutter füttern?
      Von Tracy im Forum Hunde Ernährung
      Antworten: 21
      Letzter Beitrag: 27.09.2010, 09:07
    2. welpenfutter von vollmers
      Von pinkii im Forum Hunde Ernährung
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 23.07.2009, 08:35
    3. Bitte um Hilfe bei Welpenfutter!
      Von Sue21 im Forum Hunde Ernährung
      Antworten: 17
      Letzter Beitrag: 20.07.2008, 11:15
    4. welches welpenfutter nehmen?
      Von glasreiniger im Forum Hunde Ernährung
      Antworten: 30
      Letzter Beitrag: 18.03.2008, 06:54
    5. Welpenfutter: ja oder nein?
      Von Samson im Forum Hunde Ernährung
      Antworten: 24
      Letzter Beitrag: 20.01.2007, 00:53
    Ranking-Hits