Kritik, Lob, Themenvorschläge und Anregungen für die Forumszeitschrift TierZeit



  1. #151
    Dave89
    Also ich muss ein ganz großes Lob aussprechen,
    die Zeitschrift ist wiedermal super geworden

    Zwar ein bissl, Enttäuscht, dass meine Nessi nicht auf dem Cover ist aber dennoch sehr zufrieden



  2. #152
    Zworgli
    auch die 5. Ausgabe ist super geworden!
    schade, dass der Artikel über Yoshi so kurz war... hätte da gerne mehr darüber gelesen!
    aber grosses Kompliment an alle, die sich so viel Mühe gegeben haben und diese Ausgabe so toll gestaltet haben!

  3. #153
    Kymani
    Hallo,

    habe fleißig die Suche betätigt, aber nichts herausgefunden: Was wurde denn aus Areo, dem Drachen? Weshalb ist er, seit der 5. Ausgabe, nicht mehr als Maskottchen im Heft und in der Überschrift vertreten?

  4. #154
    Pewee
    Hallöchen,

    wir haben uns entschieden, die TierZeit ein wenig umzugestalten und "erwachsener" werden zu lassen - hinzu kam das Problem, dass wir jede Ausgabe das Problem hatten, einen zuverlässigen Zeichner zu finden und dann noch jemanden, der Areo coloriert. Somit hat er wesentlich mehr Arbeit gemacht als der Rest der Zeitschrift, was uns etwas unverhältnismäßig erschien. Deswegen musste er dann leider irgendwann die Zeitschrift verlassen.

    Areo ist jetzt das Redaktionshaustierchen und sitzt auf der Redaktionscouch, er wurde natürlich nicht ausgesetzt und kam auch nicht ins Tierheim

  5. #155
    Kymani
    Vielen Dank, für deine Antwort.
    Im Übrigen, das neue Design gefällt mir gut.

  6. #156
    Pewee
    Das freut mich, vielen Dank

    Kritik ist immer erwünscht, egal in welche Richtung!

  7. #157
    FelixS
    Weder Kritik, Lob oder Themenvorschlag, aber eine Frage:

    Hier wird von einer "inhaltlichen Korrektur" seitens der Redaktion berichtet. Wie darf man sich denn diese Korrektur vorstellen?

  8. #158
    *Mischling*
    Hey,

    im Prinzip werden Quellenangaben geprüft, Rückfragen gestellt u.ä., kommt auf Text und Thema an. Manches ist auch einfach ungenau oder unverständlich geschrieben, wenn man nicht im Thema drin ist. Passiert uns allen ja mal, wenn wir über was schreiben, in das wir uns bereits intensiv eingelesen haben. Mir fällt leider gerade kein Beispiel dazu ein, aber ich hoffe, es verständlich erklärt zu haben.

  9. #159
    FelixS
    Ne, so wirklich verstehe ich es nicht. Die Prüfung von Quellen ist Aufgabe eines Lektorats, ebenso die grammatikalische Kontrolle. Ebenfalls überprüft ein Lektorat, ob der Text inhaltliche, logische Fehler enthält. Bei Fachzeitschriften übernimmt die inhaltliche, fachliche Prüfung oftmals ein Beirat oder es wird ein Peer-Review-Verfahren angewandt. Eine Korrektur wird aber nicht vorgenommen. Diese obliegt dem Autor. So kenn ich es zumindest von Zeitungsverlagen.

    Wie wird denn sichergestellt, dass die "Auswähler" auch Wissen von dem Thema haben, damit sie eine inhaltliche Korrekur überhaupt vornehmen können?

  10. #160
    *Mischling*
    Unsere Lektoren schauen vorwiegend nach Grammatik und Stil, ebenso nach der Form (richtige Anführungszeichen etc.). In Verlagen machen Lektoren dasselbe.
    Bei Zeitungen gibt es nicht unbedingt ein Lektorat, dort läuft das dann über Gleich- oder Höhergestellte. Ob der Autor dann selbst korrigiert oder der Korrekturleser das übernimmt, ist unterschiedlich.

    Bei uns isses ähnlich. Wird ein Text eingestellt, liest ein Auswähler drüber. Werden Zahlen erwähnt, die nicht mit Quellen belegt sind, wird nachgefragt. Nennen zwei Quellen unterschiedliche Zahlen, wird um erneute Recherche gebeten. Würde in einem Artikel stehen, dass Hunde besser sehen als Menschen, würden wir nachfragen, wie das im Detail ist bzw. warum das so bewertet wurde. Wenn irgendwo stünde, Hunde können Getreide verdauen, würden wir nachfragen, wie das im Detail funktioniert. Außerdem schauen wir, dass Studien mit Verfasser und Titel genannt werden (nicht einfach "eine Studie belegt"). Derartiges eben, dafür muss man nicht vom Fach sein. Und es erspart lange Nachfragen seitens der Lektoren, besonders wenn es Schreiber ohne Zugang zum Unterforum sind.

    Geht es um ein Thema, mit dem sich keiner aus dem Team sicher fühlt, fragen wir bei fachkundigeren Leuten nach, ob sie drüber schauen könnten. Wir Auswähler kennen uns sicher auch nicht mit allem aus, haben aber das Glück, dass doch einige fachkundige Leute in der Redaktion oder auch im Modteam sind, die wir bei Bedarf zu Details befragen können. Oder dass Artikel auf Studien basieren, die man selbst nachlesen kann. Außerdem sind ja nicht alle Artikel reine Infotexte, wir haben auch Rezepte, Erfahrungsberichte und Co., die entsprechend weniger inhaltliche Korrektur benötigen. Da geht es dann eher um die Verständlichkeit, bspw., ob man mit dieser Bastelanleitung auch wirklich arbeiten kann etc..

    Manche Schreiber setzen die Anmerkungen alleine um, bei anderen wird bspw. gemeinsam nach einer anderen Formulierung gesucht. Grundsätzlich kann aber jeder Autor selbst die Anmerkungen umsetzen bzw sich dazu äußern.

  11. #161
    FelixS
    Danke.

    Für mich hörte sich das erst mal so an, dass mein Artikel, wenn ich ihn eingereicht habe, ohne Rücksprache geändert und verööfentlicht wird. Dann würde ich ja im Leben keinen Text einreichen.

  12. #162
    *Mischling*
    Nein, das in keinem Fall. Feste Schreiber lesen im UFO selbst drüber, freie Schreiber bekommen eine PN mit Anmerkungen zum Ändern und dann nochmal die endgültige Version zum Absegnen.

  13. #163
    FelixS
    Hmm... verstehe.

Diskussion zum Thema Kritik, Lob, Themenvorschläge und Anregungen für die Forumszeitschrift TierZeit im Forum Tierforum Zeitschrift bzw. Hauptforum Tierforum Help Center:
...

Ähnliche Themen Kritik, Lob, Themenvorschläge und Anregungen für die Forumszeitschrift TierZeit Kritik, Lob, Themenvorschläge und Anregungen für die Forumszeitschrift TierZeit

  1. Themenvorschläge Foto des Monats
    Von MiniWuff im Forum Foto des Monats
    Antworten: 326
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 16:04