Fragen nach EC/Käfig



  1. #1
    anleju

    Fragen nach EC/Käfig

    Hallo,

    Einer meiner Kaninchen hatte leider HD. Ich habe ihn von den anderen getrennt, weil alle bis auf eine Häsin ihn gemobbt haben, nachdem wir beim TA waren. Die Häsin sitzt bei ihm und soweit läuft alles gut.Seine Gesundheit ist auch wieder ok, er kann zwar nicht hochspringen
    und hat noch einen schiefen Kopf, aber laufen und rennen geht wieder.
    Jetzt habe ich aber noch einige Fragen (hoffe es gehört hier rein).

    Da wir ein Gehege haben, in dem die Kaninchen relativ viel springen müssen, haben wir uns entschlossen ein neues Gehege zu bauen. Die kleinen Leben draußen. Habt ihr einige Ideen wie ich ein Gehege bauen kann, welches ED gerecht ist? Habt ihr zufällig auch ein ED Kaninchen und habt extra ein passendes Gehege gebaut? Wenn ja könntet ihr vllt Fotos zeigen? Wie würdet ihr das Gehege einrichten? Und welchen Untergrund würdet ihr benutzen?

    Meine zweite Frage ist, wann ich die beiden wieder mit den anderen dreien Vergesellschaften kann. Ich habe Angst das es ihm zuviel werden könnte und er wieder einen Anfall etc. bekommt . Wie seid ihr mit dieser Situation umgegangen??

    Ich bedanke mich jetzt schon einmal für eure Hilfe.

    LG. Lena

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.



  3. #2
    Amber
    Hallo Lena,

    ich ändere deine Überschrift um, denn dem schiefen Kopf deines Kaninchens zu Urteilen meinst du Encephalitozoon cuniculi (EC), nicht war?

    Es freut mich wirklich sehr, dass er es geschafft hat.

    Meine Tiere sind bisher glücklicher Weise nicht an dieser Erkrankung erkrankt, demnach kann ich auch nicht mit Erfahrungen behilflich sein...

    Mir stellt sich jedoch etwas die Frage ob eine Vergesellschaftung zu den anderen dreien unbedingt notwendig ist? Deine sorge, dass durch denn Stress der Vergesellschaftung ein neuer Ausbruch entstehen könnte ist auf jeden Fall gegeben.
    Da er mit einer Partnerin zusammen lebt und er nicht alleine ist (Einzelhaltung bedeutete ebenfalls Stress), frage ich mich eben, ob der Stress einer Vergesellschaftung unbedingt sein muss oder ob die Haltung von zwei Gruppen nicht doch Stress freier und erstrebenswerter erscheint...
    Da kommt es auf deine Möglichkeiten an. Geht es so wie es jetzt ist, würde ich persönlich es wohl so lassen, ist es anders nicht möglich, wird eine VG wohl sein müssen.

    Hast du Bilder vom momentanen Gehege? Nach dem was ich über diese Erkrankung weiß, sollte ein kompletter wechsel in ein neues Gehege, aufgrund des damit verbundenen Stresses möglichst vermieden werden.
    Weiter unten steht dazu etwas in Punkt "Vergesellschaftung/Partnertiere": http://www.sweetrabbits.de/broschuere-ecuniculi.pdf
    Vielleicht kann man helfen, dass Gehege so umzugestalten, dass es gehandicapten freundlicher wird.



    Liebe Grüße
    Amber

  4. #3
    anleju
    Hallo,

    Ja, ich meinte natürlich EC... ich befasse mich momentan viel mit der Krankheit HD und deshalb passieren mir oft diese Fehler, tut mir Leid

    So wie die beiden momentan leben, kann es nicht dauerhaft bleiben, der Käfig der Beiden ist ein gewöhnlicher Käfig und so kann das trotz Freilauf nicht weitergehen. Es ist VIEL zu klein und die beiden tun mir wirklich Leid.
    Platz für zwei große Käfige haben wir leider nicht

    Unser Gehege sieht aus wie dieses(das erste Bild der HP):

    http://www.google.de/imgres?sa=X&biw...9,r:2,s:0,i:88

    Der einzige Unterschied ist der, dass die dritte Ebene nicht oben drauf steht sondern an der Seite dran gebaut wurde. Wo hier die 3. Ebene zu sehen ist, stehen zwei Außenställe (handelsüblich, http://ecx.images-amazon.com/images/I/61A3abRDTgL.jpg )
    Die Kaninchen müssen somit relativ viel springen, dies schafft der kleine nicht mehr.

    Wir wollten in jedem Fall ein neues Gehege bauen. Da dieses eher als eine Übergangslösung diente. Ich hatte an eine große Voliere gedacht. Kann ich einige Beispiele aus dem Forum hier zeigen?

    Was würdet ihr bei der Einrichtung beachten??

    LG

  5. #4
    Amber
    Da hast du recht, so kann es wirklich nicht bleiben.

    Natürlich kannst du Beispiele aus dem Forum verwenden, beachte nur, dass das Gehege für 4 Zwergkaninchen mindestens 12qm haben sollte und sie auch eine Schutzhütte brauchen, in dem es im Winter nicht unter 0 Grad wird.

    Bei der Einrichtung ändert sich nicht sehr, von der Einrichtung in Innenhaltung.
    Es sollten keine Sackgassen entstehen, also alles in das sie sich verstecken können, muss unbedingt mindestens 2 Eingänge besitzen, damit eines auch immer wieder raus kann, wenn ein Partner ebenfalls ins Versteck kommt.

    A und O ist, dass das Gehege Raubtiersicher ist, damit niemand sich Zugang verschaffen kann.



    Liebe Grüße
    Amber

  6. #5
    FritzLocke
    Hallo Zusammen,

    was bedeutet denn "ED-gerecht" ?

  7. #6
    seven
    Du hast aber schon auch den Rest des Threads gelesen, oder?
    Die TE hat sich vertippt, sie meinte EC - Encephalitozoon cuniculi - und dazu hatte Amber ja vor 3 Jahren schon was verlinkt

  8. #7
    FritzLocke
    Hallo Seven,

    ja, nächstes mal erst lesen dann fragen - sorry

  9. #8
    Marrkus
    Ich verstehe die Geschichte nicht. Wegen HD kriegt ein Kaninchen doch keinen schiefen Kopf? Und ED hat er auch? Außerdem noch EC?

    Und was für Anfälle kriegt er? Die meisten Kaninchen dürften im Alter Probleme mit den Gelenken haben. Die Beschwerden sind dann ja die selben wie bei ED und HD. Habe aber noch nie gehört, dass jemand für alte Kaninchen das Gehege anders einrichtet. Ich mache das auch nicht, wenn meine Kaninchen alt werden.

    Aber wieso muss er denn viel springen? Wasser und Futter kann man doch auf den Boden stellen, die Schutzhütte auch. Wenn ein Kaninchen dann wirklich Schmerzen hat wird es schon von alleine nirgends drauf springen.

  10. #9
    seven
    Und ich verstehe, abgesehen davon, dass ich weder von EC noch von ED Ahnung habe, leider nicht, warum man ein Kaninchengehege nicht "behindertengerecht" einrichten sollte? Was können denn die Tiere dazu, dass sie nicht mehr so beweglich sind?
    Ich kenne HD von Ratten, und selbstverständlich haben wir damals ihr Gehege umstrukturiert - keine steilen Rampen mehr, sondern flache Aufgänge und flachere Ausstiegsmöglichkeiten in den Freilauf. Das tut einem doch nicht weh, im Gegensatz zu den Tieren, die sich sonst doch einfach nur quälen müssen.

    Ich sag´ doch meinem Opa mit Arthritis und Arthrose auch nicht: "Tja, Opa, dann guck mal, wie Du ohne Rollstuhl die Treppen raufkommst - und wenn Du´s nicht mehr kannst, bleibste eben unten."

Diskussion zum Thema Fragen nach EC/Käfig im Forum Kaninchen Haltung bzw. Hauptforum Kaninchen Forum:
...

Ähnliche Themen Fragen nach EC/Käfig Fragen nach EC/Käfig

  1. Aufbau umbau käfig fragen über fragen hilfe
    Von arzi09 im Forum Rennmäuse Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 10:56
  2. Kurztripp nach Köln- Fragen über Fragen!
    Von Selii__ im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 14:39
  3. Fragen über Fragen zu dem Jumbo Käfig aus dem Auktionshaus E**y
    Von pretty2703 im Forum Ratten Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 14:21
  4. Fragen zum Käfig
    Von Honey x3 im Forum Hamster Haltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 12:47
  5. Fragen zu Käfig
    Von Jasmin W. im Forum Farbmäuse Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2006, 20:26