Chinchillas, Meeris und Kleinkinder



  1. #1
    Miepi

    Chinchillas, Meeris und Kleinkinder

    Hallo,
    Ich besitze derweil 6 Meerschweinchen und träume schon seit 2 Jahren von Chinchillas. Informiere mich auch darüber.
    Als ich meine letzten beiden Meerschweinchen aus einer Notstation geholt habe, sind mir zwei arme Chinchillas ins Auge gesprungen.
    Mein Mann sagte da noch nein, aber jetzt ist er dafür und im April wollten wir uns welche anschaffen.
    Das Gehege wird erst noch im Schlafzimmer gebaut, damit sie Ruhe haben und abgeschottet sind. Habe auch noch zwei Kleinkinder.^^,
    Da ich mit Zoohandlungen und einem Züchter in Sachen Meerschweinchen mal
    schlechte Erfahrung gemacht habe, steht für mich an erster Stelle eigentlich die Notstation.

    Die Meeris sind im Wohnzimmer und kriegen tagsüber ihren Auslauf. Die Chinchillas dann natürlich nachts, auch gerne im Wohnzimmer, da es der größte Raum ist.

    Was man aber nicht viel in einem Buch oder so nachlesen kann sind Erfahrungsberichte, wie gut es läuft, wenn man Meeris, Chinchillas und zwei Kleinkinder in einer 4 Zimmerwohnung hält.
    Falls hier welche sind, die diese Kombination haben, würde ich gerne ein paar Erfahrungsberichte lesen.
    Noch zu meinen Kindern: Die Kleine ist 14 Monate alt und hat noch totales Desinteresse. Die Große fast 3 zeigt sehr viel Freude an unseren Kleinen. Im Beisen darf sie auch eines auf den Schoss halten, versteht wie man sie streicheln soll, ist dann auch sehr ruhig, füttert sie gerne mit mir und hilft mir gerne beim Stall säubern. Ich habe sehr viel Glück mit Ihr. Sie hat aber auch ihre beiden Stoffmeeris, mit denen sie das Selbe macht. Von den Chinchillas sollte ich sie auf Abstand halten, das weiß ich und ihr auch Beibringen, dass es keine Streicheltiere sind. Falls gesagt wird, dass es in diesem Sinne keine gute Idee ist sich Chinchillas anzuschaffen, werde ich es den Tieren zuliebe nochmal überdenken.
    Hätte nur gerne Erfahrungsberichte gehört, da ich noch nicht viele getroffen habe in dieser Kombi.
    Ein Freundeskreis hält zwar auch viele Tierarten Mäuse, Meeris, Hamster, Gambia in einer Wohnung, aber haben keine Kinder dabei.

    Wie gesgat, würde mich über Beiträge zu diesem Thema sehr freuen.

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier geschaut? Eventuell ist ja auch was für dich dabei?!



  3. #2
    Orlean
    Zitat Zitat von Miepi Beitrag anzeigen
    Das Gehege wird erst noch im Schlafzimmer gebaut, damit sie Ruhe haben und abgeschottet sind. Habe auch noch zwei Kleinkinder.^^
    Huhu,

    du dieser Konstellation kann ich dir nichts sagen. ABER Ich würde ABRATEN sie ins Schlafzimmer zu stellen, auch wenn es bedeutet ihr könnt keine Tiere aufnehmen.
    Sie sind Nachtaktiv, d.h. selbst wenn du sie hast laufen lassen werden sie die andere Zeit im Käfig aktiv sein, springen, knabbern, fressen, dummeszeug anstellen. Und das macht böse Fromuliert KRACH. Dann kommt vom Sand noch eine Staubentwicklung hinzu. Und hier meine ich nicht das es etwas staubig ist, ihr schlaft da drin.

    Ich finde es toll, das ihr euch so viele Gedanken macht, auch mit dem Auskommen zwischen den Tieren und den Kindern. Aber im Schlafzimmer ist echt nicht einfach und für die Menschen in dem Fall mal nicht gut.
    Ich weiß wovon ich dir erzähle, sie standen 11 Jahre in dem Zimmer, in dem ich auch geschlafen habe.

  4. #3
    McLeodsDaughters
    Zitat Zitat von Miepi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich besitze derweil 6 Meerschweinchen ...

    Noch zu meinen Kindern: Die Kleine ist 14 Monate alt und hat noch totales Desinteresse. Die Große fast 3 zeigt sehr viel Freude an unseren Kleinen. Im Beisen darf sie auch eines auf den Schoss halten, versteht wie man sie streicheln soll, ist dann auch sehr ruhig, füttert sie gerne mit mir und hilft mir gerne beim Stall säubern. Ich habe sehr viel Glück mit Ihr. Sie hat aber auch ihre beiden Stoffmeeris, mit denen sie das Selbe macht. Von den Chinchillas sollte ich sie auf Abstand halten, das weiß ich und ihr auch Beibringen, dass es keine Streicheltiere sind.
    Wie hälst du die Meerschweine? Also Gehegemaß. Frage, weil man halt die Haltung der vorhanden Tiere erstmal artgerecht halten soll. Wenn das der Fall ist, dann passt das ja.

    Das Chinchillas eine eine Große Voliere brauchen ist klar? Und das sie Nachts aktiv sind wohl auch, wann willst du denn schlafen? Mit anderen Kleinnagern, die Nachts aktiv sind (Hamster, Mäuse) kann man gut im Zimmer schlafen, bei Chinchillas kann ich pers. mir das nicht vorstellen. Die machen sicher bissi mehr Krach als ein kleiner Hamster und selbst da wird abgeraten, sie im Schlafzimmer zu haben.

    Aber noch was: Meerschweine sind KEINE Streicheltiere. Meerschweine sollte man nur hochnehmen, wenn sie krank sind & behandelt werden müssen bzw. einmal wöchentlich zum Tüven (Wiegen, anschauen etc.).

  5. #4
    Miepi
    Unser Wohnzimmer ist 30 Quadratmeter. Das Meerschweinchengehege geht im Doppelgeschoss die 6 Meterwand entlang.
    Wir hatten erst nur die beiden Männchen gehabt, die sich nach einiger Zeit und trotz Kastration dann nicht mehr verstanden haben, wodurch jeder jetzt 2 Weibchen hat. Im Wohnzimmer haben sie auch nachmittags für mind. 2Stunden Freilauf.
    Die Große ist dann immer auch hellauf begeistert und schaut zu.
    In 3/4 Jahren wollen wir auf jedenfall in eine 6 Zimmerwohnung umziehen. Da träumen wir von ein eigenes Zimmer für die Meeris.

    Das Chinchillas nachtaktiv sind und krach machen ist mir bekannt. Mein Mann und ich hatten dieses besprochen. Mir macht es nicht viel aus. Ich gehe meistens halb 10/halb 11 schlafen mit meinem Mann und die Kinder schlafen schon bei sich durch.

    Das Chinchillagehege wollten wir nach den Maßen:2m x 0,8m x 1,5m (B,T,H) bauen, wenn´s geht auch länger. Bei Hund, Katze, Maus auf Vox habe ich ja mal einen Bericht gesehen, wo man auch davon geredet hat, es nicht mehr so hoch zu machen, da sich doch viele Chinchillas bei der Höhe Brüche zuführen und es wegen der Zwischenetagen Pflegeleichter wäre.
    Wenn ich etwas falsches gelernt habe, bitte korrigiert mich. Ich wollte auch zwei Chinchillas halten, da ich dachte für einen Neuling sind 3 doch einer zu viel. Auch sollten sie zur Abendstunde mind. 2 Stunden Auslauf bekommen. Mein Mann arbeitet auch Gleitzeit wodurch er meist gegen 16/17 Uhr Daheim ist und er (sagen wir es mal vorsichtig) morgens nicht so extrem früh auf Arbeit muss.

    Im Wohnzimmer haben wir aber auch eine 2,80 m Wand frei. Wie gesagt, wir messen schon alles aus, schaffen Platz. Da könnte man es sich auch nochmal mit dem Wohnzimmer überlegen. Ich dachte nur, es wäre tagsüber für die Chinchillas ruhiger.

    Finde es aber toll, dass ich schon so viele Antworten erhalten habe. Werde mir Eure Meinungen natürlich gründlich durch den Kopf gehen lassen.

    Meerschweinchen nehmen wir auch meist nur hoch und streicheln sie, wenn das Fell geschnitten wird. Wir haben ein Sheltie und Langhaarcurly. Also bitte keine Angst, dass ich sie täglich meinen Kind zum streicheln gebe^^

  6. #5
    McLeodsDaughters
    Statt den Meerschweinen ein eigenes Zimmer zu bieten, vielleicht dieses für Chinchillas einplanen?! Bzw. dort dann eine große Voliere rein.

    Dein Chin-Gehege wäre nur knapp über Mindestmaß (das ist 150x80x150 cm), also vll. wirklich bis zum Umzug warten (ist auch besser für die Tiere, denn Umzug = Stress) und größer Planen. 2 Std. Auslauf halte ich ehrlich gesagt für zu wenig, wenn das Gehege grade Mindestmaß hat.

    Kannst ja mal bei www.diebrain.de schauen. Da hab ich auch das Mindestmaß her (ich kenn mich so gar nicht mit Chins aus, außer das, was man als Tierfreund halt mal so liest).

  7. #6
    eichhorn33
    Zitat Zitat von Miepi Beitrag anzeigen
    Ich dachte nur, es wäre tagsüber für die Chinchillas ruhiger.
    Das wird für meinen Geschmack doch sehr überbewertet . In der Natur ist es auch nicht totenstill .
    Sofern nicht die Musik ständig laut plärrt , sehe ich das nicht so dramatisch .
    Meine Chinchillas sind auch tagsüber mehrmals und gar nicht so kurz in Gange .

  8. #7
    Wuschelmonsterchen
    Offtopic:

    Zitat Zitat von eichhorn33 Beitrag anzeigen
    Meine Chinchillas sind auch tagsüber mehrmals und gar nicht so kurz in Gange .
    *reinschleich* nur ganz kurz.. wenn du sagst, du findest es überbewertet, den Tieren tagsüber einen ruhigen Platz zu bieten damit sie schlafen können, und du sagst dass deine tagsüber auch mal wach sind.. dann ist es deinen vielleicht doch zu laut? Nachtaktive Tiere brauchen tagsüber Ruhe.. Denk' darüber nach, warum deine wohl tagsüber aufwachen.. *rausschleich*

  9. #8
    Miepi
    Also der Umzug wird ja frühstens in 3 Jahren sein, aber ich muss Dir Recht geben, ein ganzes Zimmer ist für sie wie auch die Meerschweinchen eine hervorragende Größe.

    Ich werde mit meinen Mann das ganze auch nochmal überdenken, ob Schlafzimmer oder Wohnzimmer. Ich hatte ja schon seit zwei Jahren den Wunsch Chinchillas zu halten und seit Anfang des Jahres planen wir für April, was eigentlich der Monat der Anschaffung sein sollte.
    Wir haben an so vieles schon gedacht und uns informiert und trotzdem möchte ich mich über alles nochmal gründlich informieren. Dies war eines der Gründe, mich in diesem Forum anzumelden, da ich auch meine, Chinchillahalter die aus eigener Erfahrung berichten, doch etwas mehr Sicherheit bringen..

  10. #9
    eichhorn33
    Zitat Zitat von Wuschelmonsterchen Beitrag anzeigen
    Offtopic:

    *reinschleich* nur ganz kurz.. wenn du sagst, du findest es überbewertet, den Tieren tagsüber einen ruhigen Platz zu bieten damit sie schlafen können, und du sagst dass deine tagsüber auch mal wach sind.. dann ist es deinen vielleicht doch zu laut? Nachtaktive Tiere brauchen tagsüber Ruhe.. Denk' darüber nach, warum deine wohl tagsüber aufwachen.. *rausschleich*
    Na dann denk´ ich mal nach ........ keine kreischenden Kinder , keine kläffenden Hunde , keine Musik , voll berufstätig daher auch und selten Fernsehen am Tage , denn wenn ich frei habe , habe ich eigentlich genug mit Haushalt und Garten zu tun .
    Ach ja und ich trage keine Highheels und habe überall Teppich . Dann müssen ja wohl entweder die Gerbils oder Roborowskis die armen Chinchillas ständig aufwecken ...........
    Komischerweise höre ich aber nur die Chinchillas , wenn sie aktiv sind ........... seeehhhr mysteriös .

    Ich habe auch nie behauptet , dass man ihnen keinen ruhigen Platz bieten soll , nur muss eben auch keine Totenstille herrschen und nur noch geflüstert werden , weil so etwas auch unnatürlich ist .

    Oder man hinterfragt auch einfach mal etwas , wenn die eigenen Erfahrungen etwas anderes zeigen .
    Bestes Beispiel sind meine Eichhörnchen :
    Jeder "weiß" das EH. auch Nester plündern . Ist das so ?
    In keiner Doku habe ich je ein Filmdokument davon gesehen . Es wurde mal ein auf genagtes Ei gezeigt , aber was sagt mir das ? Kann gut und viel wahrscheinlicher auch eine Ratte gewesen sein .
    Sämtliche Halter und Züchter mit denen ich darüber gesprochen habe , haben mir bestätigt , dass auch ihre Tiere nicht oder so gut wie gar nicht (Ausnahmen bestätigen ja die Regel) an tierisches Eiweiß gehen . Auch nicht während der Jungenaufzucht . Viele halten ihre Tiere ja auch , so wie ich , mit anderen Arten vergesellschaftet . Darunter sind auch welche , die sie in einer Voliere zusammen mit ihren Sittichen , Kanarien oder Finken halten . Und die Vögel brüten natürlich auch erfolgreich .
    Ich bin mir sicher , dass EH. nur in der größten Verzweiflung aus Futternot (und das ist ja im Frühjahr zur Brutzeit , wenn die Vorräte aufgebraucht aber noch nichts nachgewachsen ist) an Eier oder Jungvögel gehen .
    Uns so wird aus einer Verzweiflungstat ein stets Nester plünderndes Raubtier .

    Das sind eben solche "Weisheiten" , die sich nicht ausrotten lassen , wie das die Katze einmal Junge gehabt haben sollte o.ä. .

  11. #10
    McLeodsDaughters
    Ich hab noch keinen Kontakt zu Chinchillas gehabt, zweifle aber stark daran es in Südamerika still ist, während sie schlafen Wenn z.B. meine Rennmäuse schlafen, mach ich auch nicht das Tv aus und bewege mich auf Zehnenspitzen und als ich noch ne Truppe im Esszimmer hatte, dann haben die auch schon mal nen Geburtstag mitbekommen. Anfangs vll. geschaut, aber ansonsten normal geschlafen.

  12. #11
    Miepi
    Streitet nicht so.
    Bei Meerschweinchen soll es ja auch ruhig zu gehen. Das heißt, wenn niemand schreit und es in Zimmerlautstärke alles klappt ist super.

    Aber vorwiegend habe ich daran gedacht, weil auch die Meeris im Wohnzimmer sind und sie tagsüber ganz schön rum quicken, dass dieses die Chinchillas stört. So habe ich es zumindest gelesen.
    Aber es stimmt, jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und da sieht man, dass man nicht immer von dem vorgeschriebenen Fall ausgehen soll.

    Vielleicht übertreibt man auch, zum Wohl des Tieres. Ich weiß es nicht.

    Aber bitte hier nicht streiten. Habe ja um Erfahrungsberichte gebeten. Und wenn jeder andere Erfahrungen gemacht hat und die Chinchillas verschiedene Verhaltenszüge aufweisen, sollte man nicht aufeinander los hacken.

    Was ich schon von meinen Meeris weiß, ist das jedes Tier sehr Eigen ist und sich anders verhält.
    Bei uns machen auch alle bis auf eine einen ausgedehnten Mittagsschlaf, worduch sie natürlich spät abends auch noch zugange sind.^^

  13. #12
    Momole
    Zitat Zitat von Miepi Beitrag anzeigen
    Streitet nicht so.
    Das würde ich auch befürworten!

  14. #13
    McLeodsDaughters
    Sind deine Meerschweine am Dauer-Quiecken oder nur, wenn sie was rascheln hören oder Hunger haben? Hier wird nur gequieckt, wenn sie Hunger haben oder ne Tüte raschelt und wenn man dann schnell was gibt, ist auch direkt wieder Ruhe

    Ist dein Meerschwein-Gehege eig. "Sicher"? Also ich mein, wenn die Chins auch ins Wohnzimmer kommen würden bzw. dort den Auslauf kriegen, dann müssten beide Gehege so gesichert sein, dass die jeweilige andere Tierart nicht ins Gehege der anderen kommt.

  15. #14
    Miepi

    chinchillas, meeris und Kleinkinder

    Also die Gehege sind ueberdacht und von vorne ist eine mauer aus holz und plexiglas. Sie koennen sich dadrauf abstellen und rueberschauen, aber nicht drüber springen. Sie quicken hauptsächlich, wenn sie futter, riechen, hören oder sehen. Wenn man sie rausnimmt und sie rumtoben. Von Schwiegermutter die auf der couch geschlafen hat im wohnzimmer haben wir gehoert, dass sie nachts aber auch unheimlich krach machen würden. Selber weiß ich, dass sie viel im gehege rumwuseln und dabei etwas lauter sind, vor allem, wenn unser kastrat es wieder mal nötig hat

  16. #15
    eichhorn33
    Die Geräusche von Meerschweinchen sollten den Chinchillas ja eigentlich herkunftsbedingt vertraut sein .
    Oder überschneiden sich beider Lebensräume in Südamerika nicht ........... ?

  17. #16
    Miepi
    Ich habe es jetzt nur nachgelesen von einer Page einer Halterin, die dieses geäußert hat, dass man beide deshalb nicht im selben Wohnraum halten sollte. Ich meine auch, Tiere hören sich, aber verschiedene Rassen ignorieren einander. Also Chinchillas und Meerschweinchen.
    Man dürfte wie in einem anderen Forum aber stand, beiden im selben Zimmer Auslauf gewähren, nur halt für die Meeris Unterschlüpfe bereit stellen, da es ja Fluchttiere sind und sie sicher schreckhaft reagieren, wenn etwas über sie drüber springt.
    Zum einen finde ich das okay, dass dieses geht, zum anderen fragt man sich, ob dieses für die Meeris nicht etwas zu viel dann ist?
    Aber man könnte es und sie würden sich ignorieren. Und dann dieser Blogeintrag... irgendwie finde ich alles etwas verwirrend.
    Aber es hat halt jeder wohl verschiedene Erfahrungen mit den Tieren gesammelt.

    @eichhorn 33: Ich habe in deinem Profil gelesen, da ich interessiert war, was genau auf Deinem Ava-Bild zu sehen war, dass Du selber Chinchillas hälts und mehrere andere Tiere. Wäre interessant zu erfahren, wie Du sie hälts? Also räumlich und untereinander? Und wie sie aufeinander reagieren?
    Entschuldige, wenn ich etwas aufdringlich bin, aber es interessiert mich mal, wo wir gerade meine Meeris und Chinchillas in einem Zimmer angesprochen haben.

  18. #17
    eichhorn33
    Zitat Zitat von Miepi Beitrag anzeigen
    @eichhorn 33: Ich habe in deinem Profil gelesen, da ich interessiert war, was genau auf Deinem Ava-Bild zu sehen war, dass Du selber Chinchillas hälts und mehrere andere Tiere. Wäre interessant zu erfahren, wie Du sie hälts? Also räumlich und untereinander? Und wie sie aufeinander reagieren?
    Entschuldige, wenn ich etwas aufdringlich bin, aber es interessiert mich mal, wo wir gerade meine Meeris und Chinchillas in einem Zimmer angesprochen haben.
    Das auf meinem Avatar war meine entzückende , kleine Schmetterling . Ein inzwischen leider schon verstorbenes Eichhörnchen .
    Ich hatte sie mit einem schwarzen (abgestorbenem) Hinterfuß übernommen , der dann amputiert wurde . Mit der Behinderung kam sie erwartungsgemäß gut klar . Das Bild ist ein Baby-Bild noch vor der Verletzung .

    Also meine Chinchillas leben im Wohnzimmer , wie auch meine Gerbils und Roborowskis .
    Meine Eichhörnchen leben ganzjährig in ihren Gartenvolieren . Im Sommer zusammen mit meinen Kaninchen . Im Winterhalbjahr leben die in meinen Kaninchenzimmern . Die Katzen haben überall Zugang .
    Im Schlafzimmer habe ich bei Bedarf noch Krankenkäfige für meine Hörnchen .

    Erwartungsgemäß interessieren sich die Kleinsäuger nicht für einander . Wie sollten sie auch , da sie ja keinen direkten Kontakt haben .
    Meine Katzen interessieren sich nur für neue Mitbewohner die ins Beuteschema passen , aber auch nur am Anfang .
    Die Kaninchen sind generell uninteressant . Selbst wenn mal einer durch die Wohnung läuft .

    ............ und aufdringlich finde ich Dein Interesse gar nicht .

  19. #18
    Miepi
    Dankeschön^^
    Also eine wunderschöne interessante Fellfarbe hatte Dein Schmetterling. Mein Beileid, dass Deine kleine nicht mehr ist. War also auch ein Nottier, wie es sich anhört. Sie hatte es sicher gut bei Dir.

    Also ich werde wirklich nochmal mit meinen Mann ausdisskutieren, wo wir den Käfig hin stellen.
    Er erklärte auch, dass ihm bewusst ist, das Chinchillas nachts viel Krach machen.
    Ein Arbeitskollege von Ihm hatte Degus, die nachts genauso laut waren. Da er ein Arbeitstier war, empfand er sie aufgrund ihrer Nachtaktivität als ideale Mitbewohner.

  20. #19
    Miepi
    Es wird wohl jetzt erst einmal doch keine Chinchillas geben. Obwohl ich meinen Mann das schon mehrmals erzählt habe, kam er unverständlich an, wozu er einen großen Chin-Käfig bauen soll, wenn sie trotzdem jeden Abend Auslauf brauchen.
    Dieses Unverständnis von meinen Mann hat uns beide streiten lassen und wir sind an den Punkt
    Erst schauen, was ist, wenn die Meerschweinchen nicht mehr sein werden,ob ich sage:
    "wir führen die Reihe weiter"
    oder ob ich sage
    "okay, wir beenden das langsam mit den Meeris und kaufen kein Neues, stattdessen später ein anderes Tier"
    Ein Thema welches ich nicht so schön finde, aber okay.
    Mein Mann hat halt andere Interessen, seinen Pc. Und irgendwann möchte er auch mal Sport machen und die Kinder werden älter.
    Für Ihn müssen Tiere nicht sein.
    Dabei wusste er von Anfang an, dass ich mit Tieren groß geworden bin und auch welche brauche. Ohne Tiere, um die ich mich kümmere, kenne ich nicht.-will ich eigentlich auch nicht.
    Hoffe nicht, dass es zu diesem Punkt kommen wird. Deswegen hat er mir damals Meeris schmackhaft gemacht. Wenn eine Tierart, dann nur Meerschweinchen, den was anderes kannte er nicht von sich.

    Ich werde sehen, ob es doch irgendwann Chinchillas in der Wohnung geben wird.
    Solange kümmer ich mich um meine kleine Rasselbande, die mir ja auch sehr am Herzen liegt.

Diskussion zum Thema Chinchillas, Meeris und Kleinkinder im Forum Chinchilla Haltung bzw. Hauptforum Chinchilla Forum:
...

Ähnliche Themen Chinchillas, Meeris und Kleinkinder Chinchillas, Meeris und Kleinkinder

  1. Kaninchen gefährlich für Kleinkinder?
    Von Kol61 im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 00:07
  2. Probleme: Nachbarn und Kleinkinder =(
    Von Kadi im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 20:12
  3. hund mag kleinkinder nicht
    Von gina die wilde im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 21:06