Was hilft gut gegen Schweif scheuern?



  1. #1
    11Reverie

    Was hilft gut gegen Schweif scheuern?


    Hallo,

    meine RB Stute scheuert sich ständig den Schweif so dolle, das an der Schweifwurzel nur noch alles abgeschnörkelt ist. Ich wasche den Schweif zwar regelmäßig, hab' aber das Gefühl, das hilft immer nur kurzfristig. Bei uns im Stall nehmen einige normales Schweifspray was dann gut in die Schweifwurzel einmassiert wird, aber auch das hilft im Moment nicht. Welche Mittelchen kennt ihr, die gut helfen?

    Liebe Grüße
    Reverie


  2. #2
    Nirmel
    Hallo zurück!

    Kannst Du ausschließen, dass Deine RB Würmer hat? Wurmbefall kann nämlich auch zu Schweifscheuern führen.

    Eine weitere Ursache kann z.B. Zinkmangel (oder andere Mineralien?) sein; wenn mein Pferd anfängt, sich den Schweif zu scheuern, weiß ich immer, dass es mal wieder Zeit für's hochdosierte Mineralfutter (als Kur) ist. Ist meistens so um den Fellwechsel herum der Fall, der geht wohl doch ziemlich an die Substanz. Dazu kommt, dass den Hottis um die Zeit ja eh der Pelz juckt. Ich habe das Scheuern jedenfalls auch dieses Frühjahr wieder mit dem Futter schnell in den Griff bekommen.

    Falls Deine RB vielleicht Sommerekzem oder sowas hat, bringt das alles nichts; und bei uns sind die Insekten schon wieder sehr aktiv. Unser Stallshetty bekommt jedenfalls auch schon wieder die Krise. Endlich wieder Gras, aber dieses blöde Krabbelviechzeugs!

    Und schließlich: Wenn das alles nicht zutrifft: Es gibt ein spezielles "Schweifscheuerliquid", manchmal führt das auch ein bestimmter Discounter, wenn mal wieder eine Reitzubehöraktion stattfindet. Ich schätze, im normalen Reitladen gibt es sowas auch. Ich meine zwar, mich erinnern zu können, dass das etwas umstritten war (wegen irgendwelcher Inhaltsstoffe) aber geholfen hat es! Zumindest bei dem Pony einer Bekannten.

    Ich hoffe, da ist jetzt irgendwas für Deine RB dabei!

    Viele Grüße, Nirmel

  3. #3
    11Reverie
    Hallo Nirmel,

    also wenns Würmer sein sollten müsste es jetzt verschwinden, weil wir vorgestern entwurmt haben. Beim Futter bekommt sie immer ein haferfreies Müsli vom Besitzer zugefüttert. Seitdem hat sie z.B. keine Mauke mehr, was ja auch oft Zinkmangel heißt, deshalb denke ich mal das der es auch nicht sein könnte.

    Werde das Ganze mal im Auge behalten und zur Not doch das Liquid kaufen wenn sich nix ändert. Im Moment sieht die Arme aus als hätte Sie ne Klobürste als Schweif...

    Liebe Grüße
    Reverie

  4. #4
    cuddlekitten
    hey
    du hast ja selber sychon geschrieben,dass du den schweif oft wäscht! wie oft wäscht du ihn denn?

    ich hatte auch mal eine RB die das sommerekzem hatten- voll schlimm! aber durch regelmäßiges waschen so alle 2 tage hab ich das mit dem schweif zumindestens hinbekommen.... am widerrist wars auch schrecklich da gab esi rgendwelches futter was ihm auch geholfen hat - aber ka wie das hieß ist schon 10 jahre her ....

  5. #5
    Nirmel
    Hallo Reverie,
    *hihi* Ich kenn das! (Klobürstenlook)
    Was mir eben beim Pferd putzen noch eingefallen ist: Bist Du sicher, dass Deine RB sich direkt den Schweif scheuert oder ist es vielleicht auch das umliegende, ausfallende Winterfell am Hinterteil, was jucken könnte? (Kann man ja evtl. dran erkennen, ob das Pferd sich schon länger scheuert oder erst jetzt im Fellwechsel damit angefangen hat.)
    Hast Du mal versucht, mit einem Federstriegel (auch "Fellkratzer" genannt) dem Pferd den Po zu "kratzen"? Diese Striegel sehen auf den ersten Blick ziemlich brutal aus, zumal sie aus Metall sind. Aber mein Pferd genießt es immer richtig, wenn ich ihn damit schrubbe. Zumindest an allen Stellen, die gut gepolstert sind. (Und sein rundes Hinterteil gehört definitiv dazu). Mit diesen Federstriegeln bekommt man erstens das Winterfell ganz gut weg und zweitens scheint es richtig gut zu kratzen. Vielleicht hält Deine RB dann das Schweifscheuern nicht mehr für nötig, wenn Du das Kratzen gezielt vorwegnimmst? Die Schweifrübe selber kann man mit diesen Dingern allerdings leider nicht bearbeiten, das gibt Filz im Schweif und ziept wohl auch.
    Zu oft waschen würde ich den Schweif übrigens nicht, wenn nicht wie bei cuddlekitten medizinische Gründe vorliegen. Ich schätze, damit ereicht man eher das Gegenteil und es juckt noch mehr, weil die Haut trocken wird. Wenn es nach 1 oder 2 mal waschen nicht besser wird, dann wird es auch beim dritten und vierten Mal nicht besser, vermute ich. Dann wird der Juckreiz andere Gründe haben als Schmutz.
    Ist echt schrecklich, wenn sich die Hottis in wenigen Nächten den mühsam langgezüchteten Schweif ruinieren, nicht?
    Viel Erfolg noch!

  6. #6
    Gissi
    Hallo,
    hast du es mal oliven öl versucht?es klingt vielleicht komisch hat bei meinem pferd aber sehr gut geholfen. ich nehme an, dass er sich dadurch auch die schweifhaare abreißt oder? ich würds mal versuchen, aber sei nicht allzu entäuscht, wenn es nicht funktioniert,ok? ich kenn pferde bei denen es super hilft(wie bei meinem), aber es gibt auch pferde , bei denen es nichts nützt.
    viel glück
    denise

  7. #7
    Burani
    Hallo,

    ist denn sommerekzem ausgeschlossen?

    seit wann juckt sie sich?
    eine hier aus dem forum hatte das gleiche, ihr pony hatte ekzem, erst eine decke hat wirklich geholfen.

    benutz mal die sufu, da siehst du die naheliegenden themen

  8. #8
    11Reverie
    Hi,

    also so viele Fragen ;-) Ich wasche den Schweif alle 1 - 2 Wochen mit Pferdeschampoo. Wobei der Schweif ja im Sommer nicht wirklich dreckig wird. Sie schubbelt sich immer Sommer wie Winters den Popo besonders wenn Sie rossig ist. Im Sommer dann auch außerhalb der Rosse. Ich hatte auch schon versucht sie gezielt dort zu kratzen aber das reicht ihr definitiv nicht sobald sie in die Box kommt nutzt sie die Gitterstäbe und schubbelt sich :-( Ein Sommerekzem ist nicht ausgeschlossen (TA), aber der Besitzer meiner RB hat bestimmt schon 30 Jahre Pferde und kennt sich gut aus ich denke, er würde dann eingreifen und den TA oder Medikamente holen. Es ist auch nichts blutig oder so höchstens etwas schuppig. Ich werde mal schauen was weiter passiert und mich mit einem der empfohlenen Mittelchen eindecken.


    LG
    Reverie

  9. #9
    Burani
    hallo

    könnte es eine allergie sein, gegen das shampoo? oder so?

  10. #10
    11Reverie
    Hi,

    glaub' ich eigentlich nicht - aber ich werd' mal ein anderes ausprobieren. Ich habe hier eh noch ein Neurodermitis Schampoo stehen das nicht mehr verwendet wird und das sollte ja nun mild sein und keine Parfümstoffe o.ä. enthalten.

    Habe gerade im Netz noch eine gute Seite gefunden: http://www.das-sommerekzem.de Dort stand auch noch einiges was ich noch nicht wusste.
    Zum einen das es u.a. eine Reaktion auf Insekten sein könnte. Raissa reagiert auf jeden Fall gestresst auf Insekten (Kopfschlagen und unter den Bauch treten). Daher hat sie auch immer die Bommeln am Halfter. Wird sie gestochen (gerade am Bauch) bekommt sie oft ordentliche Beulen. Bei einer Decke würde sich aber (glaube ich) streiken. Sie hasst schon die Winterdecke und sowieso ist ihr alles was an Ausrüstung auf der Wiese tragen muss zuviel. So hat sich sich mal ein Auge total dick gescheuert und eine Hornhautverletzung davongetragen weil sie ein Fliegennetz loswerden wollte. Aber ich werde wohl in diesem Jahr auf härte Mittel bei der Fliegenabwehr zurückgreifen, denn bisher hatten wir ein Gemisch aus ätherischen Ölen was aber nur kurzfristig hilft.

    Ein anderer Hinweis ist das der Stoffwechsel nicht gut mit dem Eiweiß zurechtkommt. Bei uns wird im Winter Silage gefüttert, das wohl auch viel Eiweiß enthält und in dem Fall schädlich ist. Im Moment gibt es die ja nicht und das werde ich dann beim Wechsel im Herbst im Auge behalten.

    Auf jeden Fall habe ich jetzt einiges an der Hand und fühle mich schon besser. Ich selber habe eine sehr empfindliche Haut und kann daher gut nachfühlen wie die Arme sich fühlt wenn es immer juckt.

    Liebe Grüße
    Reverie

  11. #11
    Burani
    hallo

    evtl wehrt sie sich bei den decken, aber wenn sie merkt,das es besser wird.

    ich kann dir ein mittel bei loesdau raten, bremsenfrei plus heißt es, is sau teuer. bekommt man das zeug ab, stinkt man erstmal...

  12. #12
    Jogy
    ich nehm an es kommt nur im sommer dazu?
    meiner hatte das auch schon, ich hab alle 2 tage dünn wiemerskamper pflegeöl einmassiert, dann wars weg udn kam nicht wieder...

    seither nehm ich babyöl, wenn ers das erste mal anfängt, und dann ist auch gut

  13. #13
    cuddlekitten
    hallöööchen =)

    damit du dir nicht "sinnlos" irgendwelches teures fliegenmittel kaufen musst, könntest du 50 % essig und 50% wasser mischen! stinkt und hilft SUUUPER! ..du wirst kaum fliegen um dich haben ... und ist günstig !! *aber nimm essigessenz!!!*

    lg

  14. #14
    Burani
    cuddl,

    bei mir hat das gar nacht geholfen, deswegen nehm ich nur das teure. da weiß ich, das ich die viecher los bin.

  15. #15
    Jogy
    essig kann bei empfindlichen pferden zu hautreizungen führen, auch verdünnt.

    ich kann eigentlich von allen fliegensprays nur bremsenfrei empehlen...
    ggf kannst du dir auch was vom ta holen. wiemerskamper schreckt fligen an der stelle au ab, weils hässlich stinkt. teebaumöl hilft auch n bisschen

  16. #16
    mamavonmarie
    Mein Haflinger hatte das auch eine Zeit.
    Aus dem ehemals wunderschönen Schweif ist en dünnes Gehänge geworden.
    Hautuntersuchung : kein Befund !
    Er hatte recht trockene , schuppige Haut an der Rübe .
    Versuchs mal mit Teebaumöl oder Teebaumöl-Lotion.
    Manchmal tuts auch eine einfaches Melkfett. , da kommen auch div. Kribelmücken nicht durch , das kann manchmal auch die Ursache sein.

  17. #17
    Rina2007
    Hallo,nimm einer kortison-haltige creme und creme die scheuerstellen damit ein, das nimmt erstmal den juckreitz oder was ich auch machen, kaufe dir Baby-puder und mache es drauf. ;-)

    Hilft Wunder !!!!!!

  18. #18
    Jogy
    NIEMALS kortison wenn man nicht weiß woher der juckreiz kommt.
    das kann auch genau das gegenteil bewirken und dann ist wirklich schicht im schacht für die haut.. das nimtm vllt den juckreiz, aber es trocknet die haut aus und je nachdem was es für nen pilz sein könnte, freut der sich über die fettige cremeschicht....

    kortison sollte man nie einfach mal so drauf machen

  19. #19
    Rina2007
    habe aber vom tierarzt spezielles Pferdekortison bekommen und er sagte, wenn es mal wieder am schweif juckt, kann ich es immer verwenden !!

    Das kortison ist auch nicht fettig !!!

  20. #20
    sammy
    Hi

    Meine beiden Tinker haben Sommerekzem ... Jahrelang hab ich auch versucht mit cremen und waschen und und und das jucken weg zu bekommen, aber nichts half ! Letztendlich habe ich für die beiden von www.abee-shop.de decken geholt und ruhe war ! Die beiden sind nun seit 3 jahren eingedeckt und ihnen geht es super ! Letzte woche habe ich ihnen noch das sun-cap geholt damit auch der kopfbereich geschont wird ....
    Scheuern ist nun nicht mehr, trotzdem werden die zwei immer mal wieder zwischendurch noch eingecremt . Die Euter der beiden werden täglich mit einer "eutersalbe" eingerieben .
    Sommerekzem wird NUR von Insekten ausgelöst, von der Kribelmücke hauptsächlich . In den abend und morgenstunden ist das ekzem am schlimmsten, zu der zeit solltest du dein pferd am meisten schützen ! Bei kühlem und nassen wetter ist es mest kein problem da dann sogar die viecher weg bleiben !
    Bei sommerekzem sind die stellen die gescheuert werden DICK angeschwollen, schuppenbildung ist auch da !

    Es gibt viele möglichkeiten das ekzem zu bekämpfen, es gibt die eigenbluttherapie, bei der wird einem pferd ca alle 3 - 4 wochen blut entnommen dieses mit einem "medikament" vermischt und wieder ins pferd gespritzt, die hilft bei vielen, bei vielen leider aber auch nicht ...
    Dann gibt es viele cremes, Wiemerskammper, El-Ninio und und und, alles sehr teuer und obs was bringt steht in den sternen !
    Dann kann man auch sein pferd testen lassen, auf welche sachen es genau allergisch reagiert, danach wird dem besitzer dann eine "spezielle" creme gemischt die NUR für sein pferd speziell ist, obs was bringt weis ich nicht .
    Und es gibt noch sooo vieles mehr ....

    DU solltest aber von einem TA testen lassen ib es auch WIRKLICH ekzem ist und nichts anderes ! Es kann noch so viel anderes sein ...
    Vorallem weil dein pferd sich auch im winter scheuert, normalerweise ist das ekzem ja da nicht weil die viecher weg sind, natürlich gibt es auch ausnhamen die auch dann ekzem haben, ist aber eher selten !

    sammy

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Was hilft gut gegen Schweif scheuern? im Forum Pferde Gesundheit bzw. Hauptforum Pferde Forum:
    Hallo, meine RB Stute scheuert sich ständig den Schweif so dolle, das an der Schweifwurzel nur noch alles abgeschnörkelt ist. ...

    Ähnliche Themen Was hilft gut gegen Schweif scheuern?

    1. Saphir Trockenfutter gut oder nicht gut?
      Von silvester im Forum Katzen Ernährung
      Antworten: 4
      Letzter Beitrag: 20.10.2006, 19:11
    2. alles wieder gut!!!!!!!!
      Von alina im Forum Katzenkörbchen
      Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 08.10.2006, 10:17
    3. Ist das Futter wirklich gut?
      Von Mausi006 im Forum Kaninchen Ernährung
      Antworten: 31
      Letzter Beitrag: 24.07.2006, 19:11
    4. Machs gut Bonnie
      Von GipsyMaus im Forum Regenbogenbrücke
      Antworten: 7
      Letzter Beitrag: 09.02.2006, 12:34
    5. lord dandelion - mach's gut
      Von dandelion im Forum Regenbogenbrücke
      Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 27.09.2005, 14:42
    Ranking-Hits