Chinchilla auf Reisen



  1. #1
    _angii_98

    Chinchilla auf Reisen


    Hallu

    Ich hab jetzt seit über 2 Wochen ein süßes Chinchilla pärchen. Mitlerweile haben sich die zwei super eingewöhnt und werden immer zutraulicher. Nun zum Problem...

    Mein Vater wohnt in Bayern und ich in NRW. Ich kann ihn nur in den Ferien sehen. Nun habe ich aber zwei Chinchillas im Haus die ich nicht alleine lassen kann. Geld für einen Sitter hab ich nicht und ich habe meiner Mutter versprochen dass ihr keine Verantwortung zufällt. Meine Schwester kommt immer mit nach Bayern und iwie Freunde, hab ich sowieso nicht.^^
    Das heißt ich habe keinerlei Chance meine Chinchillas irgendwie zu betreuen. Also war dann die Überlegung, dass ich sie einfach mit nach Bayern nehme. Insgesammt wären das 5-7 Stunden fahrt mit dem ICE und dem IC. Mein Vater würde bei sich einen Käfig aufstellen sowie Futter und Sand besorgen. Allerdings bedeutet das für einen Chinchilla viel Stress. Das will ich meinen Cinchillas nur sehr ungerne antun.
    Dennoch habe ich keine andere Wahl, sonst werde ich meinen Vater nie sehen.
    Zumal die zwei eigentlich sowieso in der Schlafenszeit reisen werden und sowieso schlafen. Ich glaube aber auch, dass dies eine Gewöhnungssache sein wird. Dass es die ersten 10 Male stressig wird und es ab da zum Alltag und somit normal wird.

    Hat jemand von euch schon einmal solche Erfahrungen gemacht? Ist es besser mir davon abzuraten? Was wäre ne Alternative?

    Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

    LG Angelina



  2. #2
    Knopfstern
    Hallo Angelina

    Ganz klares nein!
    Du kannst deinen Chins so einen stress nicht antuen.
    Die Tiere brauchen ihre ruhe und 6stunde zug fahren sind absoluter Horror für diese empfindlichen Tiere.
    Kaum haben sie sich eingewöhnt müssen sie wieder in zug und zurück.

    Bitte deine Mutter das sie sich in der Zeit um die Tiere kümmert.

    Du riskierst damit sogar das leben der Tiere wenn du ihnen solch aktionen zumutest.
    Und das hat nix mit Gewohnheit zutun.

  3. #3
    _angii_98
    Okey ich danke dir für deine Antwort. Dann werde ich eine andere Lösung finden müssen. Vielleicht finde ich ja in meiner neuen Schule irgendwelche Freunde die ich beauftragen könnte...

    So lange muss ich dann wohl noch warten.

  4. #4
    Luna & Artemis
    Huhu,

    falls du Intresse hast kannst du dich gerne bei mir melden wenn es soweit ist, also genaue Daten hast wann hin und zurück, dann kann ich gerne einmal nachhorchen ob wer bereit ist die Tiere zu nehmen, da ich viele Chinhalter in NRW kenne... Zur allergrößten Not wenn es nicht mehrere Wochen (also so max. 3-4 Wochen) ist kann ich anbieten das du sie zu mir bringst (wohne in Mülheim/ Ruhr, nähe Essen) und sie hier in einem Kaninchenkäfig wohnen könnten wenn nicht grade selbst Urlaub ansteht.

  5. #5
    _angii_98
    Oh, das find ich aber sehr nett von dir. Ich werde drüber nachdenken und eventuell auch drauf zurück kommen. Ich denke ich gebe meinen Chinchillas noch mehr Zeit bis sie sich hier wie zuhause fühlen bevor ich sie wieder in andere Hände gebe. Aber ich habe nicht erwartet, dass jemand so zuforkommend sein würde hier im Forum. Das begeistert mich jetzt wirklich

    Ich danke dir vielmals für dein Angebot

  6. #6
    Luna & Artemis
    Ich habe selber 10 Chins da fallen die 2 mehr auch nicht auf Aber nur wenn die nachher wieder zurück gehen
    Ich weiß wie schwer es ist eine Urlaubsbetreuung zu bekommen

  7. #7
    _angii_98
    Offtopic:

    10 Chinchillas? Was ein Traum . Ich möchte später mal eine kleine Hobbyzucht betreiben. Wenns Finanziell irgendwann stimmt
    Bis dahin will ich schonmal anfangen kleinen Nachwuchs von meinem süßen Pärchen abzugeben . Aber erstmal ist es natürlich wichtig den normalen Alltag mit den süßen zu regeln. Wie z.B mit den Ferien. Zumal ich jetzt von einer Hauptschule auf nem Gymnasium wechsel und sehr viel Stress au mich zukommen wird.

  8. #8
    Luna & Artemis
    Offtopic:

    Mal abgesehen das wir hier gegen Zucht und Vermehrerei sind, bitte ich dich inständig nicht zu züchten. Notstationen und Tierheime sind voll mit Chinchillas, meine 10 sind auch alle Notfalltiere und meine 2 Pflegejungs krieg ich seit 3 Jahren nicht vermittelt weil der Markt übersättigt ist... Auch muss man sich mit Genetik auskennen und Farbenlehre... Setzt du einfach wild Tiere zusammen kann es sein, dass du nachher total kranken genetisch verkümmerten Nachwuchs hast... Es gibt zu viele schwarze Schafe, so dass richtige Züchter es immer schwerer haben bzw. letztendlich ihre Zuchten aufgeben, was immer tragischer wird, da einfach keine genetische Vielfalt mehr geboten wird... Schöne Tiere züchtet man nicht in dem man besonders "seltene" Farben zusammensetzt und die blöden Standarts aussortiert... In einer richtigen Zucht sind die Stannis das A & O.... Da ich auch ältere Züchtertiere habe, hatte ich immer mal überlegt ob ich mal werfen lasse, grade da ich auch Mutationen wie Dwarf Chinchillas habe... Aber es kommt immer mehr negatives als positives raus... Überlege eher wenn du Nachwuchs haben willst ob du nicht lieber tragende Notfalltiere aufnehmen möchtest und sie samt Nachwuchs später vermittelst. Du solltest den Bock dringend kastrieren lassen wenn du sie zusammenhalten möchtest sonst hast du nicht später 2, 4 oder 10 Chins, sondern 20 und mehr... Erleb ich immer wieder bei Leuten die nur mal ein paar Würfe haben wollten... Dann bleiben sie auf den Jungen sitzen und man kann die ja schlecht ins Tierheim geben

  9. #9
    _angii_98
    Offtopic:

    Ich bin von vorne rein komplett GEGEN eine Kastration da mir das Risiko einfach zu hoch ist. Zudem habe ich einen Züchter, der mir meinen Nachwuchs abkauft also habe ich keine Chance irgendwie drauf sitzen zu bleiben. Mein jetziges Pärchen ist ein Notfallpärchen. Ich habe selber beschlossen unbedingt Notfälle anzunehmen weil es so viele Tiere gibt die sich ein wunderschönes zuhause wünschen. Zusätzlich stehe ich noch mit einer anderen Züchterin in Kontakt die mir immer Ratschläge gibt und mir bestmöglichst hilft obwohl es sich nicht einmal um ihre Tiere handelt. Über die Genetik sowie die Farbenlehre habe ich mich informiert. Ich habe in den Themenbreichen zwar noch nicht ausgelernt aber ich bin sehr lernfähig und denke, dass ich das wichtigste schon weiß. Dass ein Standart ebenso dazu gehört war mir von Anfang an klar, das musste ich nicht einmal nachlesen. Zumal ich die Standart tierchen genau so süß finde wie die anderen Farbmutationen. Um ehrlich zu sein finde ich dass die Standart allgemein einen besseren und zutraulicheren Charakter haben als die anderen. Soviel ich verstanden habe ist es hier nur verboten für seine Zucht zu werben. Ich habe nicht vor für diese zu werben zumal das eh noch nicht festgelegt ist sondern eher ein Wunschtraum ist.

  10. #10
    Knopfstern
    Zitat Zitat von _angii_98 Beitrag anzeigen
    Offtopic:

    Ich bin von vorne rein komplett GEGEN eine Kastration da mir das Risiko einfach zu hoch ist. Zudem habe ich einen Züchter, der mir meinen Nachwuchs abkauft also habe ich keine Chance irgendwie drauf sitzen zu bleiben. Mein jetziges Pärchen ist ein Notfallpärchen. Ich habe selber beschlossen unbedingt Notfälle anzunehmen weil es so viele Tiere gibt die sich ein wunderschönes zuhause wünschen. Zusätzlich stehe ich noch mit einer anderen Züchterin in Kontakt die mir immer Ratschläge gibt und mir bestmöglichst hilft obwohl es sich nicht einmal um ihre Tiere handelt. Über die Genetik sowie die Farbenlehre habe ich mich informiert. Ich habe in den Themenbreichen zwar noch nicht ausgelernt aber ich bin sehr lernfähig und denke, dass ich das wichtigste schon weiß. Dass ein Standart ebenso dazu gehört war mir von Anfang an klar, das musste ich nicht einmal nachlesen. Zumal ich die Standart tierchen genau so süß finde wie die anderen Farbmutationen. Um ehrlich zu sein finde ich dass die Standart allgemein einen besseren und zutraulicheren Charakter haben als die anderen. Soviel ich verstanden habe ist es hier nur verboten für seine Zucht zu werben. Ich habe nicht vor für diese zu werben zumal das eh noch nicht festgelegt ist sondern eher ein Wunschtraum ist.

    g) Züchter sind wie normale Tierhalter jederzeit im Forum willkommen, sofern sie keine Werbung für ihre Zucht machen. Links zu Züchterseiten dürfen nicht eingestellt werden. Das Thema Zucht soll damit nicht verteufelt, sondern lediglich ausgeklammert werden, da nicht beurteilt werden kann, ob es sich beim Fragesteller um einen seriösen Züchter oder einen Vermehrer handelt.

    Säugetiere und Vögel:
    Es dürfen allgemein keine Tipps und Informationen zum Thema Zucht sowie bewusste/grob fahrlässige Vermehrung von Säugetieren und Vögeln gegeben werden. Unfallwürfe und im Falle von Vögeln das Bebrüten von Ersatzeiern als unumgängliches Brutverhalten/Gegenmaßnahme zur Vermehrung sind ausgenommen.

    Regeln des Forums


    Zudem habe ich einen Züchter, der mir meinen Nachwuchs abkauft also habe ich keine Chance irgendwie drauf sitzen zu bleiben. Mein jetziges Pärchen ist ein Notfallpärchen. Ich habe selber beschlossen unbedingt Notfälle anzunehmen weil es so viele Tiere gibt die sich ein wunderschönes zuhause wünschen.
    Verstehe ich das richtig,Du hast ein Notfallpaar, weisst weder über Genetik und Erbkrankheiten bei diesen Tieren irgendwas?
    Willst von denen Nachwuchs und ein Züchter will dir die Tiere abkaufen?
    UND, du weisst selber, wie viele Tiere ein schönes Zuhause suchen und willst noch mehr in die Welt setzen?

    Diese Logik erschliesst sich mir so rein gar nicht.

    Vielleicht kommen deine Tiere dann ja, als Notfall mal wieder bei dir an und du darfst drauf sitzen bleiben.

    Jede Verantwortungsvolle Notstation gibt seine Tiere ab, mit diesen nicht sinnlos zuvermehren.

  11. #11
    Luna & Artemis
    Man sollte auch mit Notfalltieren nicht züchten. Eine Kastration von einem Bock ist auch nicht besonders risikoreich sondern heutzutage ein Routineingriff...

  12. #12
    _angii_98
    Die Notfalltiere habe ich von einer Notfallstation. Diese Notfallstation betreibt ein Hobbiezüchter. Er ist in vielen Bereichen dieser Art tätig. Sowie Notfälle als auch normale Zucht. Laut seiner Angaben hat er das Pärchen von einer Halterin bekommen die, weil sie krank wurde sich nicht mehr um die zwei kümmern konnte. Erbkrankheiten haben beide keine das wurde mir bestätigt und sie haben auch beide eine gute Genetik soweit ich das verstanden habe. Sind beide also kern gesund und laut Züchter sogar ein potentielles Zuchtpärchen. Beide wurden Professionell untersucht es wäre also kein Problem sie zu vermehren wenn man das wollen würde.

    Das eine Kastration ein Routineeingriff ist weiß ich. Ich habe genug Paktika bei Tierärtzen gemacht und bei den Operationen zugesehen sowie auch kleine Aufgaben übernommen. Dennoch will ich das Männchen nicht kastrieren lassen. Ich habe schonmal ein Jungtier wegen eines Hitzschlages verloren. Es starb mir in meinen Armen weg, das will ich dann nicht durch eine OP noch herausprovuzieren. Selbst wenn nur ein Risiko von 1% besteht, wären mir das immer noch 1% zu viel.

  13. #13
    McLeodsDaughters
    Das ist nicht seriös. Eine Notstation, egal ob der daneben auch Züchtet oder nicht, gibt Böcke nur kastriert ab (das ist bei allen Kleintieren, außer Hamstern, der Fall).

    Den unbelehrbaren kann man manchmal nur den Ernstfall bei einer Geburt wünschen. Und wenn es nur ein Kaiserschnitt ist. Da ist die Gefahr, dass die Mutter inkl. Babys stirbt deutlich höher als bei einem Bock die Kastra.
    Wenn du dir nichtmal ne Urlaubsbetreuung leisten kannst/willst, was ist dann erst mit einem Kaiserschnitt, der 200 - 300 Euro kosten und vielleicht auch das Leben der Mutter.

    In "unserem" TH suchen derzeit 10 Chins ein zu Hause, davon wurden 4 verwahrlost ausgesetzt (in einem Käfig wo Styropor drin lag) und davon hat das Mädel 2 Jungtiere bekommen. 3 von den ganzen suchen schon länger ein Zuhause. Das TH hat die Jungs übrigens auch alle problemlos kastrieren lassen (und logischerweise erstmal nach Geschlechtern getrennt).
    Wenn ich ein Zimmer frei hätte, würde hier eine von den Gruppen einziehen, sogar meine Mutter hat das gemeint... Bis dahin heißt es informieren

  14. #14
    Knopfstern
    Dir ist es also lieber, das ein Weibchen durch falsche Verpaarung stirbt?
    Als das Risiko einer Kastration hinzunehmen?

    Wo sind deine 50% Risiko, bei einer Geburt?
    Erklär mir das bitte mal.

    Hitzschlag und Kastration sind Himmelswelten Unterschied.

    Ich Erzähle dir mal was.

    Ich habe in guten Zeiten, 20 Chinchillas hier gehabt.
    Alles von Leuten, die auch mal Sinnlos vermehren wollten.
    *Übrigens habe ich 4 Tiere vermittelt bekommen, VIER, wovon 2 nach Jahren zurück kamen. Und alle anderen Tiere haben bis zu ihrem Ende bei mir gelebt.*

    Hach, wie viele Babys habe ich gehabt.
    Und von diesen Babys sind 70% nach 10 Tagen gestorben.
    Zwei Mütter habe ich verloren, weil sie einfach zu Schwach waren. Inklusive der Babys in ihnen.
    Jahre lange falsche Haltung, Umzugsstress, Falsche Ernährung.Letalfaktor, Falsche Genetik, Erbkrankheiten, Missbildungen, Etc.

    Du redest hier von Risiko, bei einer Kastration.
    Das Risiko, das ein Weibchen, samt Nachwuchs stirbt, ist um ein vielfaches grösser, als das eine Kastration schief geht.
    Damit kannst du aber wohl gut leben?

    Und das sollte dir dein Hobbyzüchter bitte auch mal Erklären und nicht nur Heilewelt erzählen.
    Und dein"so wie ich das verstanden habe" lass dir bitte von einem richtigen Züchter mal erklären.

  15. #15
    Luna & Artemis
    Denk bitte nicht das wir es vermiesen wollen oder dich als böse hinstellen wollen...
    Wir wollen einfach nur das du viel Freude und Spaß mit deinen Tierchen hast und der wird durch sowas natürlich getrübt.
    Ein Hitzschlag ist tausend Mal gefährlicher als eine Kastra... Ist dein Bock gesund wird er ohne Probleme eine Kastra überstehen.
    Wie Knopfstern schon sagte ist einmal die Gefahr durch eine falsche Verpaarung groß, auch Fehlgeburten oder querliegende Junge und schon alleine der ganze Stress... Professionelle Züchter haben pro Weibchen 1-2 Würfe im ganzen Jahr, wie willst du sie solange trennen und beide brauchen ja auch Partner in der Zeit. Auch ist es purer Stress für den Bock eine potente Dame in der Nähe zu haben, weil er sie dann immer und immer wieder nachdecken und berammeln wird. Es ist eine Mythe das man bei Chinchillas aufpassen könnte, in wenigen Fällen gehts gut in anderen nimmt es Ausmaße wie bei Kaninchen an.

  16. #16
    _angii_98
    Das Risiko bei einer Geburt hatte ich nicht bedacht. Ich hab nun einfach so Sorgen dass ich wieder ein Chinchilla verliere weil ich grade erst einen verloren habe den ich sehr geliebt habe. Ich weiß ihr meint es nur gut aber man kann auch normal mit mir reden. Vielleicht bilde ich mir das nur ein aber ich fühle mich doch ziemlich angegriffen.

  17. #17
    Luna & Artemis
    Das wollte bestimmt keiner hier... Es hört sich manchmal immer böser an als es ist, weil du in der Schrift ja nicht richtig Emotionen rüber bringen kannst wenn du einen sachlichen Text verfasst. Wenn es von meinem Text ausging tut es mir leid, dass war nicht meine Absicht. Du wirst aber relativ öfter Chinchillas verlieren wenn du züchtest als wenn du den Bock kastrieren lässt und die beiden friedlich beisammen lässt.

  18. #18
    _angii_98
    Ich meinte eher die beitraege der anderen. Natuerlich kann das an dem emotionslosem schreiben liegen. Das mit dem weibchen ist aber wieder ne heikle sache. Daz
    u habe ein ein weiteres thema geöffnet. Das geld für eine kastration werd ich zusammen kratzen und den herrn unters messer legen lassen. Für die aktuelle situation kommts aber zu spät.

  19. #19
    Knopfstern
    Ich meine meine Beiträge, so wie ich sie schrieb.
    Ich mache bei solchen Themen keine Spässe, da ich schon genug gesehen habe, wie Chinchillas leiden müssen, weil der Mensch meint, alles machen zu dürfen.
    Ich schreibe dir hier die Realität und keine Angriffe.

    Zu deiner Info, Chinchillas bauen keine Nester!
    Und sie Rupfen sich auch kein Fell aus.

    Wenn du dich mal richtig informieren würdest, wüsstest du das.
    Das kannst auch auch auf genug Seiten im Internet lesen.

    Trenn deinen Bock, bis er Kastriert ist.
    Das Weibchen ist nach der Geburt sofort wieder aufnahmefähig.
    Genauso muss das Sandbad raus, wenn das Tier trächtig ist.

    Stell das Häuschen aufm Boden, damit sie ihre Babys nicht oben bekommt und diese runter fallen und sich das Genick brechen.
    Sie wird sich da ne Mulde buddeln.
    Und bitte, BITTE trenn das Böckchen. Es wird sie sonst sofort wieder decken.
    Lass ihn Kastrieren und warte dann noch seine Zeit, bis er wieder rein kann.

    EDIT:

    Die Notfalltiere habe ich von einer Notfallstation. Diese Notfallstation betreibt ein Hobbiezüchter. Er ist in vielen Bereichen dieser Art tätig. Sowie Notfälle als auch normale Zucht. Laut seiner Angaben hat er das Pärchen von einer Halterin bekommen die, weil sie krank wurde sich nicht mehr um die zwei kümmern konnte. Erbkrankheiten haben beide keine das wurde mir bestätigt und sie haben auch beide eine gute Genetik soweit ich das verstanden habe. Sind beide also kern gesund und laut Züchter sogar ein potentielles Zuchtpärchen. Beide wurden Professionell untersucht es wäre also kein Problem sie zu vermehren wenn man das wollen würde.
    Zudem ist der Zuechter ziemlich inkompetent daher kann ich seinem urteil nicht ganz vertrauen und frage nun euch.
    Warum ist der Züchter nun auf einmal Inkompetent?
    ist sie nun schwanger?

  20. #20
    eichhorn33
    @ angii 98 :

    Kommt Dein Züchter aus xxx ?
    Geändert von Nienor (12.08.2014 um 11:50 Uhr) Grund: Bitte keine eindeutigen Hinweise zum Vermehrer

  21. #21
    Luna & Artemis
    Naja aber manche Chins polstern schon wie Kaninchen die Mulden, hat meine Minnie tatsächlich auch gemacht allerdings mit ausgefallenem Fell... "Leider" (in dem Fall nicht wegen süßen Babys sondern Ihr hat es zu schaffen gemacht) Totgeburten bzw. noch im Mutterleib verstorben weil die Frau woher ich sie hatte mir es nicht gesagt hat... Ausbeißen von Fell bzw. Pelz kann aufgrund einer psychischen Störung des Tieres sein.
    Schön das du einsichtig zum Thema Kastra bist...
    Offtopic:

    Falls dein "Züchter" wirklich aus xxx kommt und mit xxx anfängt lass die Finger von dem... Weitere Infos gerne per PN
    Geändert von Nienor (12.08.2014 um 11:50 Uhr) Grund: Bitte keine eindeutigen Hinweise zum Vermehrer

  22. #22
    _angii_98
    Er kommt aus xxx und mit xxx fängt er auch an. Ich wurde von einer anderen Züchterin gewarnt und konnte nicht hören. Knopfstern das kann ich verstehen aber ich liebe Tiere mehr als mich selbst und andere Menschen. Ich würde niemals mit einem Tier machen was ich will. Am Montag gehe ich zur Kleintierarztpraxis und lasse sie untersuchen. Wenn sie dann schwanger ist, werde ich alle oberen Ablagen abschrauben und das Sandbad selbstverständlich auch entfernen. Zudem muss ich sagen, dass Chinchillas wirklich Nester bauen, ob mans nun glaubt oder nicht das wurde mir nunmal mehrfach ärztlich bestätigt. Kann natürlich sein dass das nicht alle tun aber Tatsache ist das meine es tut. Sie hat sich eine Mulde gegraben und es mit Heu und Fell gepolstert. Jedes Mal wenn ich den Käfig reinige, beginnt das Spiel wieder von vorn. Das hat sie nicht von Anfang an gemacht sondern erst seit ca. 10 Tagen. Vielen Seiten im Internet kann man nur wenig glauben schenken. Daher frage ich auch direkt die Leute die das ganz sicher wissen. In dem Falle eben 3 Ärzte.
    Geändert von Nienor (12.08.2014 um 11:51 Uhr) Grund: Bitte keine eindeutigen Hinweise zum Vermehrer

  23. #23
    eichhorn33
    Magst Du die Höhe der Abgabegebühr Deiner Notfall-Tiere nennen ? Gerne auch via PN. .

  24. #24
    _angii_98
    Ich habe 165 € für Eine Standart und eine Black Velvet gezahlt. Die schwarze musste ich wegen zu hoher Aggression abgeben und bekam ein Diamond weißes Männchen mit Schönheitsfehler. Was für mich aber nicht schlimm war. Die standart ist dann gestorben und der weiße war totkrank. Also habe ich ihn zurück gegeben, weil ich kein Geld für den Tierarzt hatte und er bei mir ebenfälls verstorben wäre. Schließlich hab ich dann ein 4 Jahre altes Pärchen mit Standart und Silberschecke bekommen. Nicht nur, dass die ganze Sache sehr stressig war, so habe ich auch 165 € für Tiere bezahlt welche ich in jung von einer anderen Züchterin für 100 € bekommen hätte.

  25. #25
    McLeodsDaughters
    öhm... was ist totkrank?
    Totkrank ist für mich, dass das Tier sterben wird (nicht operierbarer Tumor etc.). Alles andere ist einfach nur krank und braucht nen TA.

    Ich hab echt keinen Plan, was Chins so kosten. Aber wenn du 165 Euro für Tiere viel findest, was ist dann, wenn wirklich was beim TA ansteht? Bringst du die dann auch wieder zurück und nimmst zwei neue mit?
    Voliere/Gehege für Chins ist ja sicherlich auch preislich nicht zu verachten...

  26. #26
    eichhorn33
    Die 165,-€ für beide oder je Tier ?
    Ich gehe mal davon aus , für beide zusammen ........... und selbst dann finde ich es für (angebliche) Notfälle recht viel , da es sicher keine besonders typvollen Zucht.-/Schautiere sind .
    Für einen Standard hätte ich max. 30.-€ , für den Black Velvet max 50.-€ geben wollen . Wohlgemerkt als Notfälle !

    Herr xxx aus xxx ist lt. eigener Angabe auf seiner HP. im örtlichem Handelsregister registriert .
    Was sagt uns das ......... ? Nix Hobby , nix aufopfernde Notstation sondern ein Händler der an und verkauft und sicher selber auch vermehrt .

    Und da die "Notstation" doch eher nur ein Deckmäntelchen ist , ist es dem Herrn natürlich auch wurscht , ob Du mit den Tieren Nachwuchs produzierst . Sonst hätte er ein gleichgeschlechtliches Pärchen oder nur eines mit einem Kastraten verkauft .
    Aber so sicherst Du seinen Nachschub . Du brauchst nur mal hier schauen , wie sehr der Markt übersättigt ist :
    http://www.deine-tierwelt.de/kleinan...118&i=20&so=80

    Aktuell 736 Angebote ! Na herzlichen Glückwunsch .
    Geändert von Nienor (12.08.2014 um 11:52 Uhr) Grund: Bitte keine eindeutigen Hinweise zum Vermehrer

  27. #27
    Luna & Artemis
    Herr xxx ist aber auch einschlägig in der Chinchilla Szene bekannt und zwar in keinster Weise positiv... Kranke Tiere, tote Tiere, etc. sind wohl keine Seltenheit. Auch kriegt man bei ihm ein Komplettangebot bestehend aus 2 Tieren + Futter + Käfig....
    Geändert von Nienor (12.08.2014 um 11:53 Uhr) Grund: Bitte keine eindeutigen Hinweise zum Vermehrer

  28. #28
    eichhorn33
    Zitat Zitat von Luna & Artemis Beitrag anzeigen
    Herr xxx ist aber auch einschlägig in der Chinchilla Szene bekannt und zwar in keinster Weise positiv... Kranke Tiere, tote Tiere, etc. sind wohl keine Seltenheit.
    Das ist wohl war , nur sind die meisten Käufer doch eher Anfänger/Neulinge unter den Chinchilla-Haltern (s.o.) und denen fällt als erstes seine Anzeige in die Augen . Und die meisten schauen gar nicht oder nur oberflächlich ins Impressum .

  29. #29
    Orlean
    Zitat Zitat von eichhorn33 Beitrag anzeigen
    Die 165,-€ für beide oder je Tier ?
    Ich gehe mal davon aus , für beide zusammen ........... und selbst dann finde ich es für (angebliche) Notfälle recht viel , da es sicher keine besonders typvollen Zucht.-/Schautiere sind .
    Für einen Standard hätte ich max. 30.-€ , für den Black Velvet max 50.-€ geben wollen . Wohlgemerkt als Notfälle !

    Herr xxx aus xxx ist lt. eigener Angabe auf seiner HP. im örtlichem Handelsregister registriert .
    Was sagt uns das ......... ? Nix Hobby , nix aufopfernde Notstation sondern ein Händler der an und verkauft und sicher selber auch vermehrt .

    Und da die "Notstation" doch eher nur ein Deckmäntelchen ist , ist es dem Herrn natürlich auch wurscht , ob Du mit den Tieren Nachwuchs produzierst . Sonst hätte er ein gleichgeschlechtliches Pärchen oder nur eines mit einem Kastraten verkauft .
    Aber so sicherst Du seinen Nachschub . Du brauchst nur mal hier schauen , wie sehr der Markt übersättigt ist :
    http://www.deine-tierwelt.de/kleinan...118&i=20&so=80

    Aktuell 736 Angebote ! Na herzlichen Glückwunsch .
    Dem Herren ist es wirklich herzlichst Wurst was mit den Tieren passiert, wenn er sie verkauft hat.
    Wenn er ein intaktes Pärchen verkauft, dann ist das für ihn sogar super! Denn dann hat er auch sofort wieder die Möglichkeit Tiere in den Ankauf zu nehmen.


    Zitat Zitat von eichhorn33 Beitrag anzeigen
    Das ist wohl war , nur sind die meisten Käufer doch eher Anfänger/Neulinge unter den Chinchilla-Haltern (s.o.) und denen fällt als erstes seine Anzeige in die Augen . Und die meisten schauen gar nicht oder nur oberflächlich ins Impressum .
    Das ist sein Riesen Glück, die Leute lesen immer nur oberflächlich...
    Und er ist durch und durch nur Geschäftsmann, die Tiere sind für ihn eine Ware.

    Weist du Angi, du bist 16....
    Ganz ehrlich setzte doch erstmal mit den Tieren als solches auseinander.
    Lerne ihre Haltung besser kennen, lerne ambitionierte und gute Züchter kennen.
    Lerne gute Tiere von schlechten zu unterscheiden... usw.

    mein Text sollte noch länger werden... muss aber erst zum Kindergarten.

  30. #30
    eichhorn33
    Zitat Zitat von Orlean Beitrag anzeigen

    Weist du Angi, du bist 16....
    Ganz ehrlich setzte doch erstmal mit den Tieren als solches auseinander.
    Mir stellt sich da auch gerade die Frage , in wie weit er an Angi überhaupt verkaufen durfte ?
    Waren Deine Eltern mit oder hattest Du ihre schriftliche Erlaubnis dabei ?

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Chinchilla auf Reisen im Forum Chinchilla Haltung bzw. Hauptforum Chinchilla Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Chinchilla auf Reisen Chinchilla auf Reisen

    1. reisen mit dem leguan
      Von Tekken_the_iguana im Forum Echsen Forum
      Antworten: 1
      Letzter Beitrag: 03.01.2013, 19:36
    2. Katze auf Reisen?
      Von harjus im Forum Katzen Haltung
      Antworten: 3
      Letzter Beitrag: 17.06.2009, 19:19
    3. Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 15.07.2008, 15:50
    4. Antworten: 0
      Letzter Beitrag: 16.04.2008, 13:34