Rotkehlchen und Meise füttern



  1. #1
    Barcelos

    Rotkehlchen und Meise füttern

    Wir füttern in unserem Garten immer die Vögel. Es kommen Spatzen, Tauben, so große schwarze Vögel (Dohlen?) und ab
    und an auch mal Amseln. Die setzen sich auch alle brav auf den Boden und futtern.

    Nun haben wir aber eben z.B. ein Rotkehlchen auf dem Zaun gesehen und auch eine Meise war hier letztens im Garten auf dem Baum. Was können wir denn den Beiden gutes tun? Müssen wir denen was aufhängen/aufstellen und was besonderes an Futter geben?



  2. #2
    Laura
    Huhu,

    es wundert mich, dass Meisen nicht zu euren Standartgästen gehören. Das sind bei mir immer die ersten, die auftauchen Alle Meisenarten gehen gerne an Meisenknödel - aufgrund der Gefahr, sich in den Netzen zu verheddern, wären Meisenringe oder mit Fettfutter gefüllte Kokosnüsse aber besser. Sowas kann man auch gut selbst machen, in einer Ausgabe der TierZeit hatten wir dazu mal ein Rezept.
    Rotkehlchen können mit den hängenden Meisenknödeln nichts anfangen, sie können sich daran nicht festhalten. Sie fressen aber auch gerne Fettfutter und Insekten, sowohl aus einem Häuschen, als auch vom Boden.

    Was die großen schwarze Vögel betrifft, würde ein Bild wahrscheinlich Klarheit bringen. Krähen wären auch möglich.

  3. #3
    Micarusa
    Zu Lauras Meisenknödelantwort^^ füge ich gern noch hinzu das es auch Knödelhalter gibt, da kann man mehrere Knödel in die Halterung tun (ohne das Netz natürlich ).
    Sowas hab ich auf dem Balkon.
    Was und wie fütterst du denn so? Meisen gehen sehr gern an Erdnussbruch, geschälten Sonnenblumenkernen, Hanf und bei mir holen sie sich auch ab und zu ne Rosine (ungeschwefelt!)

    Große schwarze Vögel klingen für mich mehr nach Krähen, Dohlen sind da etwas kleiner, Aber ein Foto wie Laura schon schrieb, würde es "Aufklären"

  4. #4
    Momole
    Ja so eine Knödelhalterung hab ich auch, da passen vier Stück rein (ohne Netz) und wird offenbar auch fleissig genutzt, wir wissen nur leider nicht von wem , da wir nie einen Vogel daran sehen, aber die Einpickstellen sind eindeutig,
    Gibts auch was, was für Spechte gut ist (haben hier Bunt und Grünspechte) und wo bekomme ich Fettfutter für Rotkehlchen?

  5. #5
    Micarusa
    Rotkehlchen sind "Bodenfresser", d.h. das sie ihr Futter größtenteils auf den Boden suchen.
    Rotkehlchen kannst du auch Erdnussbruch füttern, Futter findest du eigendlich in jeden Zoohandel, oder in Onlineshops. Es gibt auch Fettfutter mit Insekten drin, ich denke das nehmen sie auch gern an.
    Schau mal hier, da kannst du lesen wer was frisst http://www.wildvogelhilfe.org/winter...frisstwas.html

    Deine Knödel werden wohl auch Spechte, Meisen uns Spatzen futtern.

  6. #6
    Momole
    Auf dem Boden füttern ist hier leider ganz schlecht, da hier drei verwilderte Katzen auf Jagd gehen würden sie es auch in einem Vogelhäuschen oder auf Plattformen in Bäumen annehmen`?

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Ok und für die Spechte klemm ich dann die Knödel mal im Baum richtig fest

  7. #7
    Micarusa
    Vogelhäuschen oder auf Plattformen in Bäumen annehmen`?
    Das kannst du nur ausprobieren, ich kann dir leider nicht sagen ob das Rotkehlchen dann auch von dort futtert.

  8. #8
    Momole
    muss ich mal ausprobieren, hab ja hier ein besonders reizendes Rotkehlchen , dickbäuchig, das uns immer ausschimpft, wenn wir in "seinem"Garten wursteln. Wir haben ihn Gonzo genannt , na dann hoffen wir mal dass Gonzo kein Dummvogel ist und weiß wo sein Futter liegt

  9. #9
    Micarusa
    Ja im Moment sind hier ne menge Rotkehlchen. selbst bei mir höre ich immer eins früh vorm Sonnenaufgang meckern, sonst war hie noch nie eins. Im Wildpark hatte ich auch an jeden Baum eins gehört.

  10. #10
    Laura
    "Meine" Rotkehlchen gehen ins Häuschen und haben sogar gelernt, mehr oder minder auf Position vor den Fettfutterröhren zu fliegen, um sich etwas rauszupicken.
    Die sind anpassungsfähig

  11. #11
    Momole
    Ha das lässt ja hoffen, danke Euch

  12. #12
    Barcelos
    Oh, dass Ihr keinen Vogel bestimmen könnt bei der Beschreibung groß und schwarz war mir schon klar, das war auch gar nicht mein Gedanke. Im Endeffekt hatte ich die Vögel aufgezählt, die ich erkenne und dann halt noch die eine Art beschreibend erwähnt, die hier noch rumwuselt.

    Dann versuche ich nächste Woche mal was für die Meisen und Rotkehlchen aufzutreiben, da muss ich sowieso in einen bestimmten Laden und da war mir schon mal aufgefallen, dass die verdammt viel Vogelfutter haben - da werde ich dann bestimmt was passendes finden.

    Mit diesen Knödeln ist so ein Problem, zum Aufhängen habe ich hier nicht wirklich eine Möglichkeit und auf den Boden legen geht auch nicht, denn dann meint mein Hund, dass das sein Futter ist. Fressen Meisen nur "hängend"? Falls ja, dann muss ich mir was einfallen lassen. Bis vorletztes Jahr hatten wir hier noch so einen abgestorbenen Baum (eher Bäumchen) stehen, da hatte ich mal Knödel drangehängt (dummerweise mit Netz, ist gott sei dank nichts passiert, aber inzwischen weiß ich, dass das Netz gefährlich ist) und da haben wir auch öfter Meisen gesehen, aber seit der Baum in der Tonne gelandet ist, habe ich auch keine Meisen mehr gesehen.

  13. #13
    Mariama
    Hallo Barcelos,

    bei uns kommen die Meisen ins Futterhäuschen und auf das Fensterbrett, auf dem immer das Nussbuffet serviert wird. Besonders gerne futtern sie die gehackten Walnüsse.

    Das Rotkehlen habe ich auch schon auf dem Fensterbrett und im Futterhaus beobachtet.

  14. #14
    Momole
    So hab nun mal eine Mischung überall im Garten verteilt auf höherliegenden Stellen und hab einen Meisenködel am Kirschbaum verschmiert.

  15. #15
    Laura
    Also wenn "meine" Meisen die Wahl zwischen hängend und Häuschen haben, nehmen die meisten die hängenden Fettfutterröhren. Momentan biete ich aber noch kein Fettfutter an, sondern nur Streufutter im Häuschen und da gehen sie auch dran

  16. #16
    Barcelos
    Wir haben jetzt Meisenknödel (in rauen Mengen) gekauft und so was, was ich als Halter bezeichnet hätte. Das ist so eine Röhre wo 3 bis 4 Knödel übereinander reinpassen. Bisher war aber noch kein Vogel dran und ich frage mich nun, ob wir einfach was falsches als Knödelhalter interpretiert haben (habe im Inet was gesehen, was wie so eine Boule-Tasche aussah, aber das haben wir hier nicht gefunden) oder ob es einfach doof hängt (hängt an der Regenrinne, da hing auch früher die Futterstation wo auch alle dran gingen, inzwischen streuen wir nur auf den Boden) oder ob die Vögel einfach einige Tage brauchen bis sie schnallen, dass da jetzt was zum Futtern hängt. Vögel sind echt nicht unsere Welt, da sind wir zu unwissend und unfähig, aber selbst wir sollten doch in der Lage sein Wildvögel zu füttern.

  17. #17
    Momole
    sie brauchen ein paar Tage ich hab mich bis gestern auch gewundert, warum meine Futterstellen nicht angerührt werden und siehe da heute war aufeinmal Gewusel los

  18. #18
    Laura
    Wie schnell deine Futterstation besucht wird, hängt auch davon ab, wie viele Vögel ihr in der Gegend habt.
    Bei mir dauert es in der Regel nicht länger als eine Stunde, bis eine neue Futterstelle entdeckt wird und nach ein paar Tagen ist da dann die Hölle los - aber ich wohne auch sehr ländlich mit viel Vegetation und dementsprechend viele Vogelarten und Individuen gibt es hier.
    Schon in einem weniger grünen Dorf kann es deutlich länger dauern, bis die Futterstelle sich etabliert hat und regelmäßig besucht wird, in der Stadt erst recht.
    Also einfach etwas Geduld, wenn ihr Meisen in der Umgebung habt, werden die kommen

  19. #19
    Barcelos
    Auch wenn ich nicht weiß wo Du wohnst, aber ich kann fast garantieren, dass wir noch ländlicher wohnen. Wir wohnen nicht am Ar... der Welt sondern IM Ar... der Welt, also wirklich Pampa pur.

    Früher haben wir hier auch garantiert Meisen gesehen (also direkt bei uns), nun müssen sie sich wohl erst daran gewöhnen, dass es hier wieder was gibt und der Winter hat ja noch gar nicht richtig angefangen.

  20. #20
    Momole
    Barcelos sie müssen es wirklich offenbar erst entdecken. Bis vorgestern war hier garnichts, gestren kamen die ersten und heute morgen war der Tellerratzkalleer gefressen und ich rede von einem sehr gut gefüllten Teller die fressssssssen mir die Haaaaaaare vom Kopf

  21. #21
    Tapa
    Rotkehlchen schmecken auch sehr gut in etwas Speiseöl gewälzte Haferflocken...und Apfelstückchen

  22. #22
    Barcelos
    Ich ungeduldiges Ding ich. Grad war ne Meise da!

  23. #23
    Laura
    Zitat Zitat von Barcelos Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich nicht weiß wo Du wohnst, aber ich kann fast garantieren, dass wir noch ländlicher wohnen.
    Ländlich bedeutet nicht zwangsläufig viele Vogelarten. Wenn ihr nur viel Ackerland habt, wäre es nicht überraschend, wenn ihr auch nicht so viele Vögel habt, weil die meisten Arten in den Monokulturen nicht mehr genug Nahrung finden.

  24. #24
    Momole
    Zitat Zitat von Barcelos Beitrag anzeigen
    Ich ungeduldiges Ding ich. Grad war ne Meise da!
    so fings bei mir auch an mit EINEM Meislein nu hab ich ne Inavsion

  25. #25
    Momole
    das ist wirklich toll, heute morgen saß eine neue Vogelart dran, die sich bislang noch garnicht in meinem Garten gesehen hatte, nach Bilderrecherche hab ich nun rausgefunden, dass es eine Kleiber ist. Und der Eichelhär war heute morgen auch schon da . ich mutiere zum Vogelfan

  26. #26
    Micarusa
    ich mutiere zum Vogelfan
    Willkommen Danie, auf der Dunklen Seite wuhahahahha
    Kleiber mögen sehr gern Erdnussbruch
    Versteckter Text: Anzeigen

  27. #27
    Momole
    ja das ist bei dem Futter auch dabei Erdnuss, Sonnenblumenkerne, Ambrosia (wenig wohl) und noch so Kleinzeugs, geht weg wie warme Semmeln

  28. #28
    Laura
    Ambrosia sollte da gar nicht drin sein, die Pflanze kann starke allergische Reaktionen auslösen. Wenn echt drauf steht, dass da Ambrosia drin ist (und nicht, dass es ambrosia-kontrolliert ist) würde ich sofort auf ein anderes Futter umsteigen, ehe sich das Zeug in deinem Garten breit macht...

    Meine Kleiber sind ziemlich biestig, bei einem dürfen auch noch ein zwei andere Vögel mit ins Häuschen, aber der andere verscheucht sofort alles, was nicht sein Partner ist. Aber tolle Vögel, überhaupt nicht scheu und sehr zuverlässig, sind immer da

  29. #29
    Momole
    also hab nun mal genau geguckt, da steht Erdnuss, Sonnenblumenkerne, Sämerein , Ambrosia kontrolliert heißt also da ist kein Ambrosia drin? Ich dachte es heißt dass da kontrolliert A drin ist, also wenig

  30. #30
    Laura
    Ok gut. Das heißt, dass das Futter kontrolliert ist, dass da kein Ambrosia drin ist. Diese Pflanze breitet sich nämlich vorwiegend über Vogelfutter aus und kann wirklich ganz gemeine allergische Reaktionen auslösen, deswegen sollte man da drauf achten

Diskussion zum Thema Rotkehlchen und Meise füttern im Forum Wildvogel Forum bzw. Hauptforum Vogel Forum:
...

Ähnliche Themen Rotkehlchen und Meise füttern Rotkehlchen und Meise füttern

  1. freundliche Meise
    Von mackie1 im Forum Wildvogel Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 16:08
  2. Rotkehlchen kümmert sich nicht mehr um Nest!
    Von Tanin im Forum Wildvogel Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 22:06
  3. Die Rotkehlchen sind wieder da
    Von Tiger_09 im Forum Wildvogel Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 13:35
  4. junge meise gefunden ..auch nachts füttern?
    Von sunny0306 im Forum Wildvogel Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 09:24
  5. Junge Meise
    Von Bella01 im Forum Wildvogel Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 18:20