Frage zur Hinterhandlähmung



  1. #1
    HyruleWarrior

    Frage zur Hinterhandlähmung

    Hallo, meine Ratte der Gyps ist jetzt schon über zwei Jahre alt und letzte Woche wurde ihm eine Hinterhandlähmung diagnostiziert. Er konnte fast gar nicht mehr seine Beinchen bewegen. Dann hat der Tierarzt ihm zwei Spritzen gegeben, einmal Vitamine und das andre hab ich vergessen, aufjedenfall
    ging es ihm danach super gut er konnte fast normal laufen und er war sehr aktiv.Jetzt als ich gestern nach ihm schaute lag er im Käfig in der Ecke als ich ihn streicheln wollte hatte er sich total vor meiner Hand erschreckt. Als ich ihn dann rausholte war er total geschwächt er konnte die Hinterbeine gar nicht mehr bewegen! Gegessen hat er auch gestern nichts. Er hat eigentlich nur geschlafen.
    Muss er jetzt eingeschläfert werden? Oder brauch er erneut diese Spritzen? Die haben ihm ja so viel geholfen? Muss man bei dieser Lähmung generell mehrmals spritzen, also ist das üblich so oder macht man das nur einmal? Habe heute noch einen Termin beim Tierarzt, wollte aber eure Erfahrungen noch hören, ich könnte mich wirklich nur sehr schwer von ihm trennen Er ist halt schon grad sehr schwach

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier geschaut? Eventuell ist ja auch was für dich dabei?!



  3. #2
    Nienor
    Hey,

    welche Ursache hat der Tierarzt denn für die HHL diagnostiziert?
    Ist er sonst von Herz, Lunge, Blase etc. ok? Irgendwelche Tumore? Neurologische Ausfallerscheinungen? Frisst er gut?

    Ohne genaue Infos, was vermutete wird und wie das behandelt wird, kann man nicht mehr sagen als:
    Es scheint geholfen zu haben, also sollte man es erneut probieren und eventuell eine dauerhafte Therapie in Erwägung ziehen (das meiste kann auch täglich oral mit Brei verabreicht werden, muss also nicht unbedingt gespritzt werden), damit er dauerhaft davon profitieren und einen angenehmeren Lebensabend erleben kann.

  4. #3
    HyruleWarrior
    Die Ursache weiß ich grad leider nicht, mein Freund war mit ihm beim Tierarzt, ich bin die ganze Zeit jetzt davon ausgegangen es läge einfach am Alter :/ Also er war vorher noch nie Krank weder Tumor noch irgendwas anderes. Also meinst du man sollte die Behandlung vorsetzen und es würde was bringen? Ich habe Angst das der Tierarzt einfach sagt einschläfern ohne wirklich über eine weitere Behandlung nachzudenken :/

  5. #4
    Nienor
    Wie gesagt, es ist schwer zu sagen, ohne zu wissen, woran es liegt und was geholfen hat.
    Aber bei den meisten Ursachen kann man schon eine gewisse Zeit lang die Lebensqualität steigern, sodass es noch gut einige Wochen leben kann. Manche Ursachen wie z.B. eine Blasenentzündung kann man sogar komplett heilen.

Diskussion zum Thema Frage zur Hinterhandlähmung im Forum Ratten Gesundheit bzw. Hauptforum Ratten Forum:
...

Ähnliche Themen Frage zur Hinterhandlähmung Frage zur Hinterhandlähmung

  1. Hinterhandlähmung?
    Von Fluffy122012 im Forum Ratten Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 20:54
  2. Hinterhandlähmung
    Von lilo99 im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 22:01
  3. Mal ne Frage hab....
    Von nane9583 im Forum Hundehütte
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.08.2011, 07:52
  4. Hab da mal e Frage....
    Von sandy88 im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 18:21
  5. Frage.
    Von DerGaertner im Forum Hamster Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 19:28