Eigenes Pferd - Kosten und Pflichten



  1. #1
    Ronja F

    Eigenes Pferd - Kosten und Pflichten

    Hi, ich reite nun seit ich 5 Jahre alt bin und beende bald meine Ausbildung.
    Ich träume schon lange von einem eigenen Pferd und könnte es mir nun wahrscheinlich leisten, deswegen fange ich langsam an mich zu informieren.
    Könnt ihr mir Tipps geben,so für einen Einsteiger, und mir zeigen was so für Kosten auf mich zukommen werden ?
    Danke schon mal, Ronja

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.



  3. #2
    cherry-lein
    Huhu

    Ich hab vor kurzem mein erstes Pferd übernommen.

    Du solltest dir überlegen was für ein Pferd du möchtest und welche Haltungsform du dir für dein Pferd wünscht. Ich fand es, neben der Haltung, auch immer wichtig das der Hof sauber und ordentlich ist und eine nette Stallgemeinschaft da ist. Mein Dicker steht derzeit 24 Stunden draußen auf der Wiese, im Winter kommt der zur Nacht in den Stall. Bei uns ist tägliches Misten und Füttern (außer an Sonn- und Feiertagen) im Preis drin, dazu zählt auch 24 Stunden Heu, Stroh, Hafer und Geste. Wer sonstiges Kraftfuter füttert muss das selbst kaufen (Kosten bei uns ca 30 Euro) und vorbereiten und es wird von den Stallbesitzern gefüttert und auch rein und rausbringen der Pferde ist dabei. Preis hier im Monat rund 200 Euro für die Stallmiete.

    Dann brauchst du noch eine Versicherung. Ich habe mich für Haftpflicht und OP entschieden und zahle 380 Euro pro Jahr, wenn du nur die Haftpflicht möchtest zahlt man ca 130 Euro im Jahr, je nach Versicherung auch mehr oder weniger das kommt wie gesagt immer drauf an wo man versichern möchte. Bei der Tierseuchenkasse musst du dich erkundigen wie es bei euch ist, bei uns zahlt es der Stallbesitzer.

    Ansonsten sind so laufende Kosten sowas wie Schmied (bei uns 35 Euro fürs Ausschneiden), Impfen, Wurmkuren (ca 20 Euro) und bei Bedarf Zahnarzt, Tierarzt, Osteo etc. wo es ja immer drauf ankommt was das Pferd hat. Ich habe mir für den Fall der Fälle etwas Geld zurück gelegt sodass ich unerwartete Tierarztrechnungen zahlen kann ohne in dem Monat zu verhungern.
    Bei der Ausrüstung für das Pferd kommt es immer drauf an welche Richtung du Reiten willst, da kann man keine Preise nennen finde ich weil da die Unterschiede zu groß sind.

    Gesamt habe ich monatlich ca 250 Euro Fixkosten für den Dicken, wenn Schmied oder so anfällt natürlich entsprechend mehr.

    Zu den Pflichten: Ich arbeite freizeitmäßig und da mein Dicker ja 24 Stunden genug Bewegung hat fahre ich nicht täglich hin sondern nur alle 2-3 Tage so wie ich es zeitlich mit der Arbeit schaffe, wenn er mal krank ist natürlich täglich. Im Winter muss ich an Sonn- und Feiertagen selbst ausmisten und füttern, sonst wenn ich da bin Futter vorbereiten. Was ich mit meinem Dicken mache hängt immer anz von unserer Laune ab, mal Reiten wir, mal machen wir Bodenarbeit, Zirkuslektionen oder Schrecktraining, mal gehen wir nur Spazieren oder es wird nur geputzt und geknuddelt und manchmal setze ich mcih auch nur an die Wiese und bin einfach da.
    Sowas wie Pflege der Ausrüstung etc mache ich immer mal nebenbei wenn ich gerade da bin und sehe das es nötig ist. Ansonsten musst du halt alles im Blick behalten was Termine für Impfen oder Wurmkuren angeht und auf die Gesundheit und Hufe achten.

    Zum Pferdekauf und Transport selbst kann ich dir leider keine Tipps geben weil ich meinen Dicken vorher als RB hatte und ihn dann übernommen habe und auf dem Hof wo er war stehen lassen habe, ich musste mich also nicht durch Verkaufsanzeigen wälzen oder sowas, da können dir Andere sicherlich mehr zu sagen

  4. #3
    Ronja F
    Danke erst mal
    Okay ich habe damit gerechnet dass ich ca 500 € im Monat fürs Pferd zurücklege. Bei mir gibts in der Nähe 2 gute Ställe wo ich auch Ausreitmöglichkeiten habe und außerdem am Reitunterricht teil nehmen kann (was ja nie schadet ).
    Okay, ich hatte mir nämlich Sorgen gemacht dass ich zu wenig Zeit für das Pferd habe, ich arbeite nämlich dann Montags bis Freitags ca. bis 5 Uhr, aber ich verbringe sehr gerne meine ganze Freizeit mit dem Tier. Also sollte das kein Problem sein oder ?
    Ich möchte eigentlich ein reines Freizeitpferd, die Rasse ist mir relativ egal, ich schwärme aber sehr für Hannoveraner
    Und das Stockmaß muss stimmen, da ich ja keine kleine Person bin, also für Kaltblüter wäre ich auch offen, mal schauen wer so angeboten wird

  5. #4
    moonlit
    Huhu,

    Wohnst du denn noch zu Hause? Wenn ja, wie siehts aus mit ausziehen in den nächsten Jahren? Ist dann ein Pferd immer noch drin, finanziell?

  6. #5
    Ronja F
    Ich bin seit bald 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Ich bin vor 1 Jahr bei ihm "eingezogen" und wenn seine Eltern ausziehen bekommen wir das Haus, das heißt es werden höchstens Nebenkosten anfallen, keine Miete.
    Und selbst wenn ich wieder single sein sollte (nur im Notfall ) dann könnte ich es mir noch leisten die 500 € abzuzweigen.

  7. #6
    Ronja F
    Wenn man ein eigenes Pferd hat braucht man doch bestimmt auch einen eigene Pferdeanhänger oder ?
    Was für ein Auto braucht man dafür mindestens ?

  8. #7
    Bec
    Einen Hänger kann man sich auch leihen. Einen zu kaufen macht mMn nur Sinn, wenn man auf Turniere fährt oder den Hänger sonst mehrmals im Jahr benutzt.

  9. #8
    Ronja F
    Ja das stimmt natürlich.
    Dann danke erst mal für die Tipps Hab auch Leute in meinem Umfeld gefragt dass die mir Helfen usw.

  10. #9
    DancingDesiree
    Also 500 € würde bei uns hinten und vorne nicht reichen, aber das kommt auf die Region an und wo das Pferd stehen soll.
    Berichte bitte weiter wie du dich entscheiden wirst

  11. #10
    Calimero
    Von 500€ leben hier fast mein Pferd und ich zusammen :p.
    Einen eigenen Anhänger brauchst du nicht, so oft wirst du kaum fahren und man kann auch welche leihen. Ich besitze nichtmal ein Auto (notfalls spielt aber Mamas Auto mal pferdetaxi ). Falls du aber zumindest ein Auto dafür kaufen willst, steht alles im Fahrzeugschein drin. Unser Opel astra schafft Grad so meinen im Anhänger (denke er wiegt gut 500kg).
    Wenn du immer bis nachmittags arbeitest, wird dich ein Stall mit beleuchtetem reitplatz sehr glücklich machen, das war diesen Winter echt Gold wert für mich!

    Reitunterricht ist eine sehr gute Idee, ich wollte auch erst nur ein Wald und Wiesen Pferd und inzwischen haben wir dennoch beide sehr viel Spaß an der platzarbeit und seine Muskulatur dankt es uns!

    Gut wäre es, wenn du vorher einiges ansparen kannst, damit du notfalls auch mal eine 4stellige Tierarzt Rechnung stemmen kannst (und das ist nicht absurd, das passiert schnell )

    Wenn du dein Pferd gut unterbringst (also ausreichend Auslauf mit Artgenossen, aber das sollte sowieso selbstverständlich sein!), ist auch ein tag stehen kein Problem, aber denke dran, dass das ganz schnell dein "kind" sein wird und du wohl doch jeden Tag hin fahren wirst . Aber wenn du um 5 aus der Arbeit kommst, schaffst du das ja auch!

    Gut ist es, wenn du ein wenig Geld zurück legst vorher, dass du auch mal in einem schlechten Monat wirklich genug hast. Aber wenn du jetzt nicht die riesen Ansprüche hast und auch mal selbst die mistgabel schwingen kannst, wirst du mit 500€ im Monat + rücklagen eigentlich wirklich gut auskommen! Unsere Gegend ist eigentlich echt teuer was Pferde angeht, aber so viel brauche ich normal nicht (ich brauch aber auch keine eskadron schabracken, es wird schon aufs Geld geschaut, aber an allem was fürs Pferd WIRKLICH wichtig ist, brauche ich dafür nicht zu sparen. Und das trotz Studium )

  12. #11
    Ronja F
    Danke haha, ja ich hab mich hier in Bremen ja schon erkundigt bei anderen Pferdebesitzern sowie bei den verschiedenen Höfen und hier sollten 500 € auch gut reichen
    Ja mit dem ansparen für Tierarztnotfälle stimmt natürlich, deswegen hab ich mich jetzt auch erst mal entschlossen bei einem Hof 1 Jahr oder so auf nem Schulpferd wieder zu reiten, damit ich erst mal ordentlich sparen kann und ich denke nächstes Jahr im Herbst werd ich mir den Traum dann erfüllen
    Dann bin ich bei meiner Firma auch fest angestellt und kann jetzt erst mal wieder ein bisschen rein kommen ins reiten usw.

    Und ich werd mir jetzt nächsten Monat erst mal noch 2 Höfe hier angucken und mich dann für einen entscheiden (sind insgesamt 4) wo ich reiten werde, so kann ich den Hof auch erst mal besser kennen lernen, die Leute und den Unterricht um dann vielleicht sogar mein eigenes Pferd dort hinzustellen

  13. #12
    Calimero
    Klingt nach einem soliden Plan, finde ich

  14. #13
    Ronja F
    danke haha

Diskussion zum Thema Eigenes Pferd - Kosten und Pflichten im Forum Pferde Haltung und Pflege bzw. Hauptforum Pferde Forum:
...

Ähnliche Themen Eigenes Pferd - Kosten und Pflichten Eigenes Pferd - Kosten und Pflichten

  1. Eigenes Pferd
    Von Kiwi3 im Forum Pferde Haltung und Pflege
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 21:28
  2. Eigenes Pferd?
    Von bibi 1997 im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 12:39
  3. Eigenes pferd...?
    Von Snoopy & Prinz im Forum Pferde Haltung und Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 13:41
  4. Eigenes Pferd :)
    Von Cosy im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 16:38
  5. Eigenes Pferd. <3
    Von Vivi *-* im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 19:48