Eigenbau - Hilfe



  1. #1
    Lissychan

    Frage Eigenbau - Hilfe

    Hallo.

    Da ich weiß, dass ich in nicht allzu ferner Zukunft in ein Haus ziehen werde, möchte ich auch meinen Hamstern ein neues Heim bieten. Es soll natürlich "schön" aussehen, deswegen möchte ich es selbst gestalten und zusammen bauen.
    Außerdem soll es größer als die jetzigen Gehege werden. Ein paar Gedanken habe ich mir bereits gemacht, aber noch weiß ich nicht so richtig, wie es diese umsetzen soll.
    Jetzt und
    auch in Zukunft möchte ich bei Zwergen bleiben, also Dsungaren und Robos.

    Bisher hätte ich folgenden Plan:
    ss+(2015-06-22+at+11.25.16).png

    Es sollen zwei Gehege übereinander sein. Beide hätten die Maße 200 x 60 x 60 cm. Darunter würde ich Lagerfächer für Futter und Streu einrichten.
    Der Streuschutz soll bei 25 cm liegen. Lüftungsgitter würde ich jeweils an den Seiten anbringen. Holz wäre sicher das beste Baumaterial.

    Weitere Ideen wären:
    • Länge der Gehege auf maximal 300 cm erweitern, Höhe kann nicht erweitert werden, Breite wird schwierig (maximal 70 - 80 cm wären möglich, denke ich)
    • zusätzlich an einer Seite für beide Gehege Buddelboxen anbringen, in denen die Streuhöhe bei maximal 50 cm liegt
    • Türen aus Glas (zum schieben) - Gitter finde ich nicht sehr schön (wenn es für die Belüftung allerdings angebracht wäre, würde ich darauf auch eingehen)

    Nun weiß ich aber absolut nicht, wie ich das Ganze am besten umsetzen kann.
    → Welches Holz kann man nehmen? Ist jedes Holz möglich, wenn es lackiert ist?
    → Sind Glasscheiben zum schieben als Öffnung am besten? Oder lieber ein Gitter?
    → Sind bei der Streuhöhe weitere Buddelmöglichkeiten sinnvoll? Sollte man den Platz lieber anders nutzen?

    Und das Wichtigste...
    → Ist dieser "Plan" generell so in Ordnung oder habt ihr weitere/bessere Ideen?

    Vielen Dank für eure Hilfe.



  2. #2
    omfgjen
    Hallo,

    suuuper Größe!

    - beschichtete Spanplatte bietet sich meiner Meinung nach am besten an, gibt es auch in allen Möglichen Farben und Ausführungen, da ist für jeden was dabei Ich habe aus Geiz aber einfach einen Teil des Geheges mit Holzoptik-Folie beklebt
    - Ich habe auch Glasscheiben, sieht einfach besser aus , habe aber auch noch den Deckel frei - das wird bei dir ja zumindest im unteren Gehege nicht möglich sein. Wenn jedoch seitlich genug große Lüftungslöcher sind und hinten evtl auch noch, sollte das kein Problem sein
    - viel tiefer würde ich das Gehege nicht machen - man kommt dann einfach echt schwer hinten dran, so lang sind die Arme leider nicht

  3. #3
    Lissychan
    An beschichtete Spanplatten dachte ich auch schon.

    Ohne Sch***, an die Lüftung hinten habe ich gar nicht gedacht. Manchmal kommt man echt nicht auf die einfachsten Ideen. Machbar ist es auf jeden Fall.

    Kam eben auch noch auf die Idee, dass man die Ecken abrundet. Also nicht ganz rund, sondern nochmal eine kleine Fläche an die Ecken, eventuell auch aus Glas.

  4. #4
    Casimir
    Huhu!

    Würde ebenfalls beschichtete Spanplatten nehmen. Dazu ruhig mal beim Tischler fragen, sie sind manchmal billiger als Baumarkt und haben ne bessere Qualität. Unser Tischer wollte uns sogar gleich die Kanten mit umleimen

    Ich persönlich bin ein Fan von Tiefstreubereichen. Mein Robo damals hatte auch "nur" 25cm Streuschutz und er hat jeden Zentimeter genutzt, in alle Himmelsrichtungen. Wenn du also die Möglichkeit hast, würde ich auf jeden Fall einen Bereich mit tieferem Einstreu dransetzen. Klar, es gibt auch Hamster, die nix buddeln oder gerade mal eine Schlafhöhle. Aber wenn man dann mal einen buddelwütigen hat, freut man sich über jeden weiteren Zentimeter Tiefe. Allerdings sollte so ein Buddelbereich auch ein gewisses Ausmaß haben, Hamster buddeln ja nicht nur stupide in die Tiefe.

    Wir haben ebenfalls Schiebetüren aus Glas, find ich praktisch. Lüftugen wie schon gesagt wurde an der Seite und hinten, beim oberen Gehege kannst du den kompletten Deckel als Belüftung nehmen, dann brauchts keine an der Seite und hinten. Dann passt das mit dem Glas und sieht hübsch aus.


    Was mir gerade noch für eine Idee kam: vielleicht könntest du die Staufächer anderweitig integrieren und die damit gewonnenen 50cm für den Streuschutz der beiden Gehege nehmen? Dann hätten beide einen von 50cm. Wenn du in der Länge eh noch 1m weiter gehen kannst, wäre doch da sicher Platz für ein kleines Kallax für den Hamsterkram

    Noch ein Einfall: ein Gehege soll 60cm hoch werden, bei einem Streuschutz von 25cm bleiben dir dann noch 35cm, um Einrichtung reinzuschaffen und mit dem Arm in die allerletzte Ecke des Geheges zu kommen. Schau mal mit einem Lineal, ob dir dieser Spalt reicht, um ordentlich IM Gehege arbeiten zu können. Wir hatten damals 20cm und das war so verdammt eng und ungemütlich und umständlich. Beim oberen könntest du den Deckel abnehmbar bauen, aber selbst dann hast du ja noch eine Gehegehöhe von 60cm zu überwinden+die Höhe, auf der das Gehege steht, um senkrecht auf den Gehegeboden zu kommen. Weißt du wie ich das meine?

  5. #5
    Lissychan
    Zitat Zitat von Casimir Beitrag anzeigen
    Würde ebenfalls beschichtete Spanplatten nehmen. Dazu ruhig mal beim Tischler fragen, sie sind manchmal billiger als Baumarkt und haben ne bessere Qualität. Unser Tischer wollte uns sogar gleich die Kanten mit umleimen
    Ui, dass es beim Tischler billiger wird, hätte ich nun nicht gedacht; es sei denn, es handelt sich um "Abfälle". Danke für den Tipp.

    Ich persönlich bin ein Fan von Tiefstreubereichen. Mein Robo damals hatte auch "nur" 25cm Streuschutz und er hat jeden Zentimeter genutzt, in alle Himmelsrichtungen. Wenn du also die Möglichkeit hast, würde ich auf jeden Fall einen Bereich mit tieferem Einstreu dransetzen. Klar, es gibt auch Hamster, die nix buddeln oder gerade mal eine Schlafhöhle. Aber wenn man dann mal einen buddelwütigen hat, freut man sich über jeden weiteren Zentimeter Tiefe. Allerdings sollte so ein Buddelbereich auch ein gewisses Ausmaß haben, Hamster buddeln ja nicht nur stupide in die Tiefe.
    Ich möchte eben Gehege für Hamster mit allen möglichen Vorlieben haben. Wenn ein Hamster nicht buddeln möchte, lässt er es eben. Wäre nur schade, wenn einer sehr gern buddelt, aber nicht die Möglichkeit hat.
    Wenn ich später Zeit habe, kann ich gern noch einen Entwurf machen, wie ich mir die Buddelboxen vorgestellt habe.

    Wir haben ebenfalls Schiebetüren aus Glas, find ich praktisch. Lüftugen wie schon gesagt wurde an der Seite und hinten, beim oberen Gehege kannst du den kompletten Deckel als Belüftung nehmen, dann brauchts keine an der Seite und hinten. Dann passt das mit dem Glas und sieht hübsch aus.
    Oben drauf wollte ich sowas ungern einbauen. An den Seiten und hinten ist an sich sehr gut machbar und das kann ich mir auch richtig gut so vorstellen.

    Was mir gerade noch für eine Idee kam: vielleicht könntest du die Staufächer anderweitig integrieren und die damit gewonnenen 50cm für den Streuschutz der beiden Gehege nehmen? Dann hätten beide einen von 50cm. Wenn du in der Länge eh noch 1m weiter gehen kannst, wäre doch da sicher Platz für ein kleines Kallax für den Hamsterkram
    Die Staufächer könnte ich auch woanders anbringen, komplett vom Gehege isolieren oder weglassen. Aber ich glaube, dann steht das untere Gehege so niedrig, dass ich da nur etwas darin machen kann, wenn ich mich direkt davor auf den Boden setze. Aber ich kann mal schauen, ob ich vom Platz her vielleicht den Stauraum so reduzieren kann, dass ich überall noch gut rankomme und der Streuschutz erweitert werden kann. *Zollstock raushol*

    Noch ein Einfall: ein Gehege soll 60cm hoch werden, bei einem Streuschutz von 25cm bleiben dir dann noch 35cm, um Einrichtung reinzuschaffen und mit dem Arm in die allerletzte Ecke des Geheges zu kommen. Schau mal mit einem Lineal, ob dir dieser Spalt reicht, um ordentlich IM Gehege arbeiten zu können. Wir hatten damals 20cm und das war so verdammt eng und ungemütlich und umständlich. Beim oberen könntest du den Deckel abnehmbar bauen, aber selbst dann hast du ja noch eine Gehegehöhe von 60cm zu überwinden+die Höhe, auf der das Gehege steht, um senkrecht auf den Gehegeboden zu kommen. Weißt du wie ich das meine?
    Bei den Angaben kann ich mich am aktuellen Gehege von Pancake orientieren (160 x 60 x 60 cm). Die Glasscheiben zum Öffnen haben eine Höhe von 34,5 cm und ich komme sehr gut damit zurecht. Ich kann darin bauen, gestalten und alles passt gut rein. Ich denke, sogar mit 30 cm wäre es kein Problem, dann hätte man schon wieder 5 cm mehr für den Streuschutz.
    Geändert von Lissychan (23.06.2015 um 13:21 Uhr)

  6. #6
    Lissychan
    So, hab mal ein wenig mit meinem Freund geredet, wie wir das am besten machen. Nun habe ich einen zweiten Entwurf.

    ss+(2015-06-23+at+02.10.58).jpg

    Pro Gehege wären es hier 200 x 60 x 80 cm, in einem Bereich wäre die Höhe bei 100 cm. Beide Gehege nun nebeneinander.
    Streuschutz bei 40 cm, so bleiben 40 cm für die Öffnung. Der etwas tiefere Bereich hat einen Streuschutz mit 60 cm Höhe, das sollte denke ich zum Buddeln erst einmal genug sein.

    Von der Höhe her ist das Ganze bei 180 cm, so wären die Gehege knapp unter meiner Augenhöhe und man kann alles gut im Stehen machen.

    Die Belüftung würde ich nun an jeweils einer Seite, hinten und ein wenig oben anbringen.

    Auch hier gibt es wieder andere Ideen/Kompromisse:
    • Die Länge könnte von 4 Meter auf 5-6 Meter erweitert werden.
    • Der Tiefstreubereich kann natürlich länger werden, weiter nach unten ist wohl nicht sinnvoll. Wenn ja, geht das natürlich auch.

    (Die abgerundeten Kanten, die ich schon erwähnt hatte, versuche ich später mal noch mit unter zu bringen. Könnt ihr euch vorstellen, wie ich das meinte?)

  7. #7
    omfgjen
    Ich liebe es die Höhen finde ich super, ich habe auch komplett 40cm eingestreut und ich höre Pan manchmal werkeln und kratzen und kann vermuten, dass er wirklich bis ganz unten rumgräbt.
    Über der Streu kriegt man problemlos ein großes Laufrad unter ohne an der Streuhöhe sparen zu müssen, du hast unten Stauplatz und musst dich für keinen Hamster "bücken". Ich finde es super

  8. #8
    Casimir
    Also beim Tischler kommt man billiger, wenn man eine gewisse Masse an Holz benötigt. Die schwarzen Platten, die wir für unser Gehege wollten, gab es im Einkauf bei ihm z.B. nur als 6m² Platte. Baut man daraus nur ein kleines 100x50 Gehege, bleibt natürlich viel Verschnitt übrig, den man umsonst bezahlt. Da gibts zwar sicher auch Kompromisse, aber ob jeder Tischler dann so viel von diesem angesägten Holz in seiner Werkstatt rumstehen haben will?

    Bei der Länge würde ich schauen, ob dir das Ding dann auch vernünftig auseinandergebaut und transportiert bekommt. Unsere Gehegerückwand ist 2m lang und die ließ sich wirklich besch***en durch den engen Flur zirkeln und war sperrig und sehr schwer. Ich denke, das könnte die einzige Einschränkung in eurer Größenwahl sein.

    Was meinst du mit "Der Tiefstreubereich kann natürlich länger werden, weiter nach unten ist wohl nicht sinnvoll. Wenn ja, geht das natürlich auch."? Inwiefern nach unten?
    Unser Eigenbau hat einen Tiefstreubereich von 50cm über fast die gesamte Länge. So ein Goldi nutzt das natürlich wunderbar aus, ich weiß nicht, ob Zwerge auch sooo buddelwütig sein können, hatte leider nie den Vergleich

    Wegen dem Deckel oben: ich hab z.B. drei Kreuze gemacht dass wir den haben, als es daran ging die Einrichtung reinzubekommen. Bei einem Streuschutz von 50cm brauchts 50cm lange Stelzen und wenn man das alles nicht erst im Gehege zusammenbauen will, wirds ne ewige Fummelei, das durch die Vorderöffnung rein zu bekommen. Aber du wirst das schon machen

    Die runden Kanten kann ich mir nicht vorstellen. Nur so als Deko oder soll die Idee was anderes bezwecken?


    Bin gespannt, was ihr daraus zaubert, bis jetzt klingts wunderbar!!

  9. #9
    omfgjen
    Achso bezüglich Deckel: Darauf hatte Casimir mich damals auch hingewiesen und ich habe es wirklich nicht bereut, denn durch die Schiebetüren ist es teils schon schwierig die Einrichtung reinzubekommen. Habe einfach den Deckel mit einem Klavierband an der Rückwand befestigt und "liegt" auf dem Gehege.

  10. #10
    Lissychan
    Also...

    @Casimir: Wir hatten auch die Vorstellung, dass man das ganze eventuell im "Steckbox-System" baut - heißt also, wir hätten einzelne Komponenten, die man sicher gut transportieren kann. An sich wird das Gehege nicht mehr bewegt, wir ziehen in ein Haus, dass schon abgezahlt ist und meinem Freund gehört. Ein Umzug wird da nicht mehr kommen. Baut man es direkt im richtigen Raum, müsste das selbst als Ganzes passen.
    Der Tiefstreubereich hat bei meiner Zeichnung im Moment eine Länge von 60 cm - also nur in dieser 60 x 60 cm Fläche hat er eine Streuhöhe von 60 cm. Ich meinte damit, dass ich es auch erweitern kann, z.B. 80 cm lang usw. Und mit weiter nach unten meine ich, dass es dann eben mehr als 60 cm in der Streuhöhe wären. Aber ich denke eben nicht, dass ein Zwerg normal mehr als 60 cm nach unten buddelt. Durch die Lagerfächer kann man den Bereich eben beliebig variieren in diesem Entwurf.

    @Casimir & omfgjen: Ein Deckel wäre sicher nicht verkehrt. Müsste dann eben bei der Einrichtung auf einer Leiter oder anderen Erhöhung rumklettern, da das Gehege dann an sich 180 cm hoch wäre, ich aber leider nur eine Körpergröße von 170 cm habe. Bei meiner aktuellen Gehege-Öffnung von 34,5 cm hat alles gut gepasst mit der Einrichtung. Aber dennoch werde ich darüber mal nachdenken.


    Für die Einrichtung habe ich mir auch überlegt, generell für das Laufrad und die Näpfe schöne Etagen einzubauen. In ein Gehege soll auch ein sehr großer Sandbereich für einen Robo reinkommen. Aber ich glaube, ich brauche erst einmal eine feste Grundform, bevor ich direkt über die Einrichtung oder Stufen/Etagen nachdenke.

    Ich werde demnächst nochmal zum Haus fahren und da abmessen, wie viel Platz ich da nun genau habe. Geschätzt sind es eben 5 - 6 Meter in der Länge, 60 - 80 cm in der Breite und Höhe.. eben deckenhoch, aber das ist egal, weil ich nicht auf eine Leiter klettern will, wenn ich Wasser wechsel etc. Es soll auch so passen, dass man noch genug Platz hat.


    Edit: Mit den abgerundeten Ecken hätte es nur ästhetisch etwas auf sich, als nur dekorativ das Ganze. Als Draufsicht wäre es so:
    ss+(2015-06-23+at+03.11.19).png
    Kannst du es dir so besser vorstellen?

  11. #11
    Casimir
    Na wenn ihr nicht mehr umzieht, passt das ja. Wir haben das am Samstag vor uns, es graut mir schon

    Ich denke, dass er Streubereich dann so reicht. Er hat ja dann über die gesamte Länge 25cm und eben auf dem einen Stück noch etwas tiefer. Klingt klasse!

    Für die Stelzen: Am praktischsten ist es, wenn man die Stelzen als eine Art Gerüst baut, auf welchen dann die Rennbahn, Laufradebene, Buddelboxen etc einfach nur aufliegen. So kann man nämlich einfach mal die Buddelbox hochheben und alles bleibt heil. Klebt man die Stelzen an die Box an, brechen die erfahrungsgemäß spätestens dann ab, wenn man alles wieder ins Streu fädeln muss.
    Manche bauen auch so geschickt, dass sie an die Gehegewände L- Profile kleben und dort alles auflegen, sodass es gar keine Stelzen gibt.


    Ah, also quasi wie dieser ebay- Holzkäfig. Der ist doch auch so "abgerundet", wenn ich jetzt nicht wieder alles durcheinander schmeiße. Sieht bestimmt toll aus! Auch da kann ich dir den Tipp geben: holt euch Angebote beim Glaser ein. Die sind meist gar nicht so teuer wie man denkt und Echtglas hält besser als Plexi.

  12. #12
    Lissychan
    Ich komme mir langsam doof vor, weil ich heute den halben Tag neben meinem Zollstock stand und überlegt habe, wie ich es mache. Bin jetzt doch noch einmal bei leicht veränderten Größen angekommen.

    ss+(2015-06-23+at+04.07.27).png

    Direkt neben den Vertiefungen würde ich dicht machen und dann eben noch die Ecken abrunden. Mit den Höhen kann ich von den Überlegungen her, was Einrichtung etc betrifft, besser arbeiten.


    Stelzen direkt an alles dran würde ich eh nicht machen, das wäre auch zu viel Arbeit, sollte mal etwas ausgetauscht werden. Ich möchte gern verschiedene Stufen und mindestens 2 Etagen direkt an den Wänden anbringen, die dann für Laufrad und Näpfe sind. Das Haus usw würde ich auf ein Gerüst setzen.

    (Frage nebenbei: Ist es sinnvoll, das Haus direkt über den Tiefstreubereich zu setzen?)

    Oh man, ich weiß noch nicht mal, wann ich umziehen werde... Würde am liebsten aber schon direkt losbauen. Wenn ich doch einzelne Komponenten mache, kann ich es ja schon bauen. Na mal sehen. Erst einmal will ich alles genau planen.

  13. #13
    Lissychan
    So. Habe mich mal an so einem 3D-Programm versucht...



    Die abgerundeten Ecken habe ich da nicht eingebaut. War mir dann doch erstmal zu viel des Guten.

    Hier nur eine meiner wunderschönen Zeichnungen. (Ich habe echt keine Ahnung vom räumlichen Zeichnen, das ist zu lang her...)

    Versteckter Text: Anzeigen


    Maße wären wie in meinem Post eins weiter oben.


    (Edit: Kann man die angehängte Grafik entfernen? Die war falsch.)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg lk.jpg (26,8 KB, 73x aufgerufen)

  14. #14
    Casimir
    Ich seh keine Fehler in der Skizze
    Vielleicht würde ich die Lüftunggsflächen großzügiger wählen, die sehen etwas arg schmal aus.

    Zum Haus: Ja, das kannst du direkt über dem Tiefstreubereich hinsetzen, da kann Hamsti gleich richtig losbuddeln.

    Offtopic:

    Und keine Sorge... als ich geplant hab, war ich am Tag mehr mit dem Zollstock als mit meinem Freund unterwegs Vorfreude ist die schönste Freude!

  15. #15
    Lissychan
    Bei der Belüftung bin ich noch immer am Grübeln... Ich kann natürlich auch Belüftung zusätzlich noch im Deckel machen. Allerdings muss das dann abgesichert werden, da meine Katzen da mit Sicherheit drauf springen werden.

    Vom Deckel zur obersten Etage sind laut meiner bisherigen Planung ca 15 cm Platz. Eigentlich wäre es am Besten, wenn ich von oben belüfte, dann kann auch nicht am Gitter genagt werden.

  16. #16
    omfgjen
    Mein Deckel besteht fast komplett aus Lüftung und ist komplett katzensicher. Der Draht ist mit Aquarien-Silikon am Holz festgeklebt und dann haben wir zum schöneren Aussehen und der scharfen Draht-Kanten diese weißen Plastik-Winkel noch draufgeklebt. Hält bombenfest. Am sichersten ist es, wenn du 2 Lagen Gitter übereinander machst mit etwas Abstand - also von beiden Holzseiten befestigst, dann kann keine Katzenkralle ins Gehege.

    Sorry, das Foto ist ziemlich unscharf - aber man erkennt ja, dass ich den Draht meine
    2015062415027_zpsqek12v9v.jpg

  17. #17
    Lissychan
    Ich würde für die Belüftung gern Lochblech nehmen. Das hält definitiv, vor allem, wenn es im Holz oben eingearbeitet wird. Aber auch, wenn man es von oben befestigt. Aber müsste sicher so knapp 1 cm Durchmesser pro Loch sein, oder?

  18. #18
    Lissychan
    Entwurf erweitert:



    größer, ohne die nervigen Linien.
    Geändert von Lissychan (24.06.2015 um 17:19 Uhr)

  19. #19
    Casimir
    Ui, das ist aber eine enorme Falltiefe von ganz oben runter. Ich würd gar nicht so viele kleine Ebenen bauen. Bei der Länge bietet sich eine Rennbahn an, die an der gesamten Rückwand entlang und vielleicht noch um die Ecke bis vor geht. Ein paar Buddelboxen, Klettertürme, eine Doppeldeckerrennbahn...

  20. #20
    Lissychan
    Naja, ich würde die Höhe gern nutzen. Deswegen dieser Turm nach oben.

    Meinst du, es wäre so in Ordnung, wenn man den Aufgang zum Turm mit Glas absichert? Und die Rennbahn eventuell an den Seiten auch?


    Geändert von Lissychan (24.06.2015 um 18:09 Uhr)

  21. #21
    Casimir
    Nunja, aber nutzt du den Raum so wirklich sinnvoller? Jetzt verschenkst du ja quasi unter der Rennbahn sehr viel Platz und einen wirklichen Nutzen hat ein Hamster von einem Kletterturm auch nicht, außer dass er da einen besseren Überblick hat. Ich denke, die Rennbahn so als Sackgasse gibt dem Hamster auch eher wenig Anreiz, da immer hochzuklettern

    Schau dich mal auf der Seite der Hamster Wohnwelt um. Die Frau bastelt wunderschöne Wohnlandschaften, die ein Hamster auch wirklich von allen Ecken und Seiten nutzen kann, da kann man sich viele Ideen abschauen.

    Wenn, würde ich wohl eher größere Ebenen einbauen, auf der man dann wieder eine ganz neue Landschaft aufbauen kann und die zum Entdecken einlädt.
    Versteh das jetzt bitte nicht falsch, aber mit der Planung könntest du Farbmäuse glücklich machen, ein Hamster hat eher wenig davon

    edit noch zum Gitter im Deckel: da können Hamster auch dran knabbern, vor allem wenn die Einrichtung so weit hochreicht. Unser Goldi hängt jeden zweiten Tag am Deckel und spielt spider- Hamster.

  22. #22
    Lissychan
    Ich hatte mal Spider-Mäuse. Ist ein lustiger Anblick.

    Ach, ich verstehe das nicht falsch. Genau aus diesen Gründen habe ich doch den Thread hier eröffnet. Mit "Bodenplanung" von der Einrichtung her komme ich ganz gut klar, was größere Ebenen usw angeht bin ich für jeden Tipp sehr dankbar.

    Dann schaue ich nun mal, dass ich eine große Ebene mache. Wäre auch eine einfache Rennbahn sinnvoll, die eventuell knapp über dem "Boden", also dem Streu, angebracht ist? Eventuell unter der Öffnung?

  23. #23
    Lissychan
    So. Ich hoffe mal, ich habe all deine Tipps beachtet. Optisch spricht es mich immerhin schon mehr an als der andere Entwurf.


  24. #24
    pc.lieschen
    Warum machst du die Rennbahn nicht auf die komplette Breite und das Rad da oben mit drauf?

  25. #25
    Lissychan
    Zitat Zitat von pc.lieschen Beitrag anzeigen
    Warum machst du die Rennbahn nicht auf die komplette Breite und das Rad da oben mit drauf?
    Wie meinst du das? In dem Entwurf ist die Rennbahn 2 Meter lang. Sollte sie denn noch weiter gehen?
    Und das Laufrad steht der Bahn so nicht im Weg, oder stehe ich grade komplett auf'm Schlauch? Sorry, ich bin grade verwirrt.

  26. #26
    pc.lieschen
    Hm also meine Gehege z.B. sind 1.60 m breit und 60cm tief. Die Rennbahn ist 1.60 breit und 25 cm tief.
    Da passt viel drauf inkl. das Rad und der Hamster hat genug Platz sich auszupesen.
    Bei mir rennen sie immer auf einer Seite hoch und auf der anderen runter das ist zu süß und das machen echt alle.
    Meine sind auch komplett an den Außenwänden befestigt also mal eben ne Höhe oder so ändern geht nicht. Dafür sind dann keine Füße die unten stören könnten. Aber das kann jeder machen wie er will und mag.

  27. #27
    Lissychan
    Naja, aber ich verstehe grade nicht, warum ich auf die Rennbahn noch das Laufrad stellen soll, wenn es auch so auf eine Etage kann? Da ist es nicht im Weg.

    Bei mir soll auch alles an den Wänden befestigt werden. Lediglich das Haus soll bisher ein Gerüst bekommen, da ich das schlecht einfach anbauen kann.

  28. #28
    pc.lieschen
    Bauerleichterung
    Und im weg ist es bestimmt nicht oder wird die Rennbahn nur 10 cm breit?

    Aber bau wie du willst, nur je älter sie werden desto weniger turnen sie noch herum um überall ran zu kommen. Sehe ich an meine Opi El Paso auch gerade wieder.

  29. #29
    Lissychan
    Ach, um einen einfachen Bau geht es mir nicht. Kann schon etwas "komplizierter" werden.
    Also laut aktueller Planung ist sie 10 cm breit.

    Ja klar, wenn sie älter werden, ist das auch verständlich. Aber ich möchte kein Gehege für alte Hamster bauen. Das Gehege soll da auch viele viele Jahre stehen und es sollen immer neue Hamster einziehen, egal ob alt oder jung.
    Da ist die Etage gut für junge Hamster zum Erkunden, das Wichtigste steht unten.

  30. #30
    pc.lieschen
    In meinen Gehegen waren schon viele Hamster drin (alt werden sie normal ja alle mal) und ich würde nie wieder so eine schmale Rennbahn bauen das hatte sich damals als absolut unpraktisch und nicht beliebt rausgestellt.
    Deswegen wurde beim Neubau eine breite gemacht da man dort auch viele Erkindungsmöglichkeiten mit unterbringen kann.
    Und zu viele Leitern klauen auch wieder Nutzfläche.

    Aber wie gesagt meine Meinung. Mache es wie du willst ich bin.jetzt hier raus, habe alles dazu gesagt was ich wollte.

Diskussion zum Thema Eigenbau - Hilfe im Forum Hamster Haltung bzw. Hauptforum Hamster Forum:
...

Ähnliche Themen Eigenbau - Hilfe Eigenbau - Hilfe

  1. Hilfe beim Eigenbau
    Von Tierschatz im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2015, 11:56
  2. Hilfe zum Eigenbau
    Von sarah_schatzl im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 13:32
  3. Hilfe bei Eigenbau
    Von Fili im Forum Frettchen Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 09:42
  4. Hilfe zum Eigenbau
    Von Schnitzel20 im Forum Farbmäuse Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 14:35
  5. Hilfe - Eigenbau
    Von Tierfreund2208 im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 17:08