Trauer



  1. #1
    truth82

    Unglücklich Trauer

    Hallo,

    ich weiss nicht ob das hier hin gehört, aber vor 2 Wochen ist eins meiner Kaninchen gestorben u seit dem komme ich nicht mehr klar. Ich habe die beiden Löwenkopfkaninchen (Männlein und Weiblein) seit über 6,5 Jahren. Ich habe sie bekommen als sie noch ganz klein waren.
    Der Mann war auf mich fixiert u hat mir auch immer Küsschen gegeben. Das Mädchen war mehr auf meinen Freund fixiert.


    ichh hatte einen Gnubbel bei meinem Mann festgestellt u bin gleich am nächsten Tag zum Tierarzt. Die hat mich an eine Tierklinik verwiesen. Es stellte sich heraus, dass es ein Tumor war. Ich wollte ihn mit Tarantula behandeln lassen. Am letzten Tag war er wie sonst auch total gut drauf. Er hat mit seiner Frau gespült, gab mir Küsschen, ist durch
    unser Haus gerannt u hat abends sein Gemüse gefressen. Am nächsten Morgen war er tot. Er lag einfach da u seine Häsin war an seiner Seite. Sie hat stark getrauert u tut es auch noch. Sie hat angefangen meinen Freund zu beißen. Es hat jetzt wieder nachgelassen u sie frisst auch wieder, aber sie schläft nicht mehr in ihrem Käfig. Da Kaninchen nicht alleine sein sollen, haben wir uns um einen Kaninchenmann gekümmert. Er ist ein kleiner süßer Kerl u die beiden kommen klar. Er ist vor kurzem kastriert worden u darf noch nicht zu ihr, aber unter strenger Aufsicht dürfen sie zusammen sein u sie schläft jede Nacht auf einer separaten Decke neben ihm.

    Bitte nicht aufregen. Ja, ich habe einen Käfig, aber diese ist die ganze Zeit offen. MeineKaninchen dürfen fast im kompletten Erdgeschoss unseres Hauses laufen u haben ihre eigene große Kuschelecke wo sie geschützt sind.
    momentan ist der kleine nachts im Käfig. Damit beide tagsüber laufen können, habe ich mir extra Kindergitter gekauft damit sie noch nicht zusammen kommen, sich sber sehen können.


    ich habe zum Wohle unserer Häsin entschieden. Sie braucht einen Partner u es geht ihr auch schon besser, aber mir geht es sehr schlecht. Ich vermisse den kleinen Mann so sehr. Ich weine jeden Abend u auch tagsüber. Dieser Schmerz lässt nicht nach. Ich mache mir solche Vorwürfe weil ich es nicht früher gemerkt habe mit dem Tumor. Er war bösartig. Der Tierarzt meinte dass der kleine an akutem herzversagen gestorben ist oder dass der Tumor metastasen gebildet hat, die geplatzt sein könnten. Ich bin dankbar dafür, dass er zu Hause eingeschlafen ist, aber er fehlt mir so. Hätte er das scheiss ding nicht gehabt würde er noch leben.

    er war den Abend davor noch so glücklich u jetzt ist er nicht mehr da.
    von meinen Freunden versteht es keiner so richtig, weil keiner so einen Bezug zu seinen Tieren hat wie ich ihn habe. Ich bin mit Tieren groß geworden.

    der kleine Mann wurde bei uns im Garten beerdigt u ich bringe ihm immer wieder Blumen an sein Grab u spreche jeden Tag mit ihm. Mag sein dass es blöd klingt, aber für mich war u ist er ein kleiner Mann mit großem Herzen. Er hat soviel gegeben.

    Wie in soll ich nur mit dieser Trauer umgehen?



  2. #2
    Dominic1996
    Moin

    Ich kann jedem nur die Empfehlung geben sich an die schönen Sachen
    zu erinnern und sich Bilder von seinem geliebten Tier anzuschauen.

    LG Dominic.

  3. #3
    truth82
    Das mache ich schon immer, aber es tut so weh.

    wenn ich jetzt sage, in 6.5 Jahren ist dieses oder jenes, sagt jeder, dass das noch so lange hin ist.
    Wenn ich aber zurück denke, frage ich mich, wie die letzten 6.5 Jahre geblieben sind.

    Der kleine Mann fehlt mir einfach so sehr. Vor einigen Wochen war noch alles ok. Ich komm damit überhaupt nicht klar.

  4. #4
    NinchenLu
    Erstmal finde ich es super, dass du dich so schnell um einen neuen Partner gekümmert hast! das hilft meiner Meinung nach schon sehr viel, wenn wieder ein neues Kaninchen dazu kommt.
    Ich kann dich verstehen, bei mir sind auch schon zwei Kaninchen gestorben. Otello war sehr zutraulich und hatte einen u glaublich lieben Charakter. Er war am Ende sehr krank und als er starb war ich natürlich unglaublich traurig, aber dann habe ich mir gedacht: jetzt ist es vielleicht besser für ihn. Ich habe mir ein Foto in meinem Zimmer aufgestellt von einem schönen Moment. Natürlich macht es traurig, aber irgendwie hilft es auch. Am Anfang dachte ich auch, ich werde nie drüber hinweg kommen. Mir ging es wirklich unglaublich schlecht. Aber es hat nicht lange gedauert und dann war alles wieder in Ordnung. Man muss es einfach erstmal alles verarbeiten. Das wird schon!

    Und noch etwas anderes: Du solltest die beiden komplett trennen (ohne Sichtkontakt und am besten in zwei verschiedenen Räumen) bis 6 Wochen nach det Kastration um sind. Er ist bis dahin noch zeugungsfähig und selbst unter strenger Aufsicht kann sie schwanger werden. Das geht ganz schnell. Außerdem ist es sehr stressig für beide, wenn sie andauernd getrennt und wieder zusammen gesetzt werden (so habe ich es verstanden, korrigiere mich, wenn ich da falsch liege). Wenn sie sich durch das Gitter sehen kann das zu Aggressionen führen, da sie die Rangordnung bestimmen wollen, dies aber nicht durch das Gitter können. Also 6 Wochen komplett trennen und dann richtig vergesellschaften auf neutralem Grund.

  5. #5
    truth82
    Danke für die lieben Worte.
    Wenn ein Mensch stirbt, haben alle Verständnis. Stirbt ein Tier, haben nur wenige Verständnis.
    Also, sie ist ganz lieb zu ihm. Sie leckt ihn immer u kuschelt auch mit ihm.
    Mit strenger Aufsicht meine ich aber, dass ich wirklich dabei bin. Beispiel. Die beiden liegen gerne unter dem Wohnzimmertisch u wenn die dort sind liege ich neben dem Tisch u beobachte. Klingt jetzt komisch, aber so ist es. Ich gehe schon auf Distanz damit sie sich nicht beobachtet fühlen. Um die Rangordnung mache ich mir keine Sorgen. Sie ist weiterhin Chef. Er ist auch etwas kleiner als sie u ihr verstorbener Partner war es auch.

    ich habe viele Bilder von den beiden gemacht u werde noch einige ausdrucken. Die werden dann eingerahmt u werden dann noch aufgehangen im Wohnzimmer. Das war dort einer ihrer Lieblingsplätze bzw ist es noch.

  6. #6
    Tamadschge
    Auch von mir mein herzliches Beileid...
    Es ist furchtbar, wenn ein geliebtes Tier gehen muss. Hier hat jeder Verständnis für dich und du darfst deine Gedanken und Gefühle niederschreiben.

    Seit wie vielen Wochen ist der neue kleine Mann denn kastriert?
    Ich muss NinchenLu zustimmen, du solltest sie auch nicht unter Aufsicht zusammenlassen. Es kann so schnell passieren, dass dann Nachwuchs auf dem Weg ist.
    Auch wenn es schwer ist, wäre es besser, du würdest sie für die verbleibende Zeit noch trennen.

    Liebe Grüße
    Tamadschge

  7. #7
    truth82
    Der kleine Mann ist jetzt seit 2 Wochen kastriert. Er ist schon ruhiger geworden. Wir waren heute noch mal bei der Tierärztin zur Kontrolle. Sie sagte auch trennen, aber die sollen sich sehen meinte sie. Ich glaube jeder muss da seine Erfahrungen machen.

    Mir ist wichtig, dass unsere Große glücklich ist u dass sich der neue Mann auch wohl fühlt u ein glückliches Leben hat.
    Mich versuche immer für die Beiden stark zu sein und ihnen meine ganze Liebe, Zuneigung u Aufmerksamkeit zu geben, aber Schmerz u die Trauer sind so groß. Ich vermisse mein Baby.

  8. #8
    NinchenLu
    Du musst aber auch aufpassen, wenn sie nur durch ein Gitter getrennt sind. Die Kaninchen meiner Freunde haben es geschafft sich durchs Gitter zu paaren. Der Beweis sitzt nun hier bei mir in Form von zwei Kaninchen.

  9. #9
    truth82
    Da mache ich mir keine Gedanken, weil die soweit gar nicht da durch kommen.

    Danke aber für die Ratschläge. Ich hoffe, dass die Trauer u der Schmerz gehen werrden.

Diskussion zum Thema Trauer im Forum Kaninchenvilla bzw. Hauptforum Kaninchen Forum:
...

Ähnliche Themen Trauer Trauer

  1. Trauer
    Von Anne S. im Forum Meerschweinchen Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 19:05
  2. Trauer
    Von Daggi Do im Forum Regenbogenbrücke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 14:24
  3. Trauer?
    Von fiesta-chica im Forum Papageien Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 23:19
  4. Trauer
    Von Engel1986 im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 19:53
  5. trauer
    Von missing_poldi im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 14:36