Urlaubsbetreung



  1. #1
    Morle & Co.

    Urlaubsbetreung

    Hallo
    wie macht ihr das wenn ihr in Urlaub fährt und eure Kaninchen
    daheim bleiben?
    Bei mir was es letztes Jahr so, das ich das Essen dann schon vorbereitet hatte und eine Verwandtin meine beiden morgens rausgelassen hat und abends wieder in den Stall gebracht hat und sie eben auch gefüttert hat.
    Geändert von Morle & Co. (31.07.2015 um 11:54 Uhr) Grund: Urlaubsbetreuung

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier geschaut? Eventuell ist ja auch was für dich dabei?!



  3. #2
    zitroneneistee
    Hallo,

    ja so mach ich das auch. Im Kühlschrank wird so weit wie möglich Portionen vorbereitet - auch Wiese. Einige Wochen vorher stell ich sie gaaaanz langsam auf mehr Gemüse ein, da das für die Betreuer leichter ist wenn sie mischen können.

    Ich bin im August für 5 Tage im Urlaub. Für meine 10 Kaninchen (+ 3 Katzen und einen Hamster) hab ich insgesamt 3-4 Betreuer+ 1 als Reserve
    Die Kaninchen in Außenhaltung werden in dieser Zeit nicht ausgemistet. Meine Mutter kümmert sich komplett um sie. Sie übernimmt auch die Wiesen-Beschaffung - auch für die in Innenhaltung, das wird dann bei ihr abgeholt. Für die beiden Kaninchen in Innenhaltung hab ich 2 Betreuer, einer kommt morgens, der andere Abends. Da ist der Vorteil, dass gleich 2 auf den Gesundheitszustand schaun können - da einer davon chronischen Schnupfen hat, ist es mir ganz recht wenn da mehr Leute schauen und nichts übersehn wird. Aktuell geht es ihm ja gut, er hat keinen Schub, anders könnte ich gar nicht weg.
    Die vierte Person kommt in der Mitte der Zeit einmal zum Ausmisten in der Wohnung vorbei und schaut nochmal genauer nach dem Gesundheitszustand, die kennt sich damit nochmal besser aus als die anderen.

    Und dann gibt es eben noch eine Person als "Reserve" falls mal ein Betreuer ausfallen sollte.

    Ich schreib immer ne Liste auf was geachtet werden soll. Dazu leg ich die Nummer vom Tierarzt + 24-Std.-Notfalltierarzt bereit und dazu einen Umschlag mit Geld. Und natürlich ist die Nummer von der "Reserve-Person" bei den anderen bekannt.


    Ich achte darauf, dass die Tiere für die Urlaubszeit nicht umziehen müssen, sondern in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können

  4. #3
    Troublechen
    Ich war noch nicht im Urlaub, seit ich meine Tiere hab. Die längste Zeit, die ich außer Haus war, war von Samstag Morgen bis Sonntag Abend (da hatte ich aber die Katzen noch nicht.). Da hab ich dann eine riesige Portion Heu und Frischfutter ins Gehege und einen weiteren Wassernapf. Ganz glücklich war ich mit der Lösung nicht, aber ich hatte bei uns im Ort niemanden.

    Im Oktober gehe ich jetzt zum ersten Mal mehrere Tage (Donnerstag Morgen bis Sonntag Abend) weg. Ich habe zum Glück eine Betreuerin gefunden, die sich das zutraut mit den verschiedenen Tierarten und zur Not hab ich auch noch eine "Reserve-Person" (*wink* Falls du es liest ).

    Ich werde noch zu jedem Tier einen Steckbrief anlegen, inklusive Foto. Darauf werde ich eben Grundlegendes festhalten, wie Name, Alter etc., aber auch die medizinische Vorgeschichte. Ein bisschen Geld für den Tierarzt lasse ich da und auch die Notfall-Nr., falls sie dann zu meinem Chef in die Klinik fahren müsste (Ist weiter weg und deshalb für die Betreuer nicht die erste Wahl).
    Sonst gibts auf jeden Fall ne genaue Einweisung vorher, sie kommt ein paar Mal vorbei um alle kennen zu lernen, weil eine der Katzen bei Fremden so misstrauisch ist und ich nicht möchte, dass sie drei Tage panisch im hinterletzten Eck sitzt.
    Eventuell bereite ich das Frischfutter schon in Portionen vor, aber da sie selbst Kaninchen hat, bekäme sie das auch alleine hin.

    Sie wird zweimal täglich vorbei kommen und Katzen und Kaninchen füttern, und einmal täglich die Mäuse/Hamster versorgen und die Katzentoiletten säubern. Die Kaninchen mache ich am Abend vor der Abreise nochmal gründlich sauber, so dass da nichts gemacht werden muss.

    Und dann bleibt abzuwarten, ob das alles klappt und ich in Zukunft vielleicht doch mal in Urlaub fahren kann.

  5. #4
    zwergloh
    Bis vor 3 Monaten hatte ich keine Probleme. Da waren meine Eltern direkt um's Eck. Die haben das übernommen, wenn mal länger oder für ein Wochenende weg bin. Es hat sich nur die Betreuungsperson geändert.

    Ich habe immer eine Futterliste zu jedem angelegt, mit Charaktereigenschaften sowie sonstigen Besonderheiten. Prinzipiell gab es dann immernoch ein Crashkurs in Auffälligkeiten, wenn jemand unerfahrenes die Tiere versorgt.
    Futter stelle ich parat, Mengenangaben stehen immer dabei.
    Für den Notfall hab ich meine Tel. Nr. da gelassen.

  6. #5
    NinchenLu
    Mir ist es auch wichtig dass meine Kaninchen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Wir sind jetzt auch bald 3 Wochen lang weg. eine bekannte kümmert sich jeden Tag 2x um die Tiere. Füttert sie (wir holen vorher immer noch viel, aber das hält ja auch nicht ewig) sie kauft auch selber etwas (bekommt natürlich das Geld von uns) und pflückt sogar Wiese. sauber macht sie auch. sie wohnt nicht weit weg und kann zu Fuß zu uns.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Sie hat sich schon öfter darum gekümmert. Ich zeige ihr einen tag vorher noch mal alles. Sie bekommt Schlüssel, Geld, Handynummer usw.

  7. #6
    Momole
    Ich hab meine immer zu einer sehr erfahrenen Kaninchensitterin gebracht und meine haben es geliebt dort auch Gartenauslauf zu haben. Sie fühlten sich dort auch zu Hause und haben ihr Zimmer dort immer recht schnell wiedererkannt.

  8. #7
    Hamster_Lover
    Bei uns ist es so:

    ich miste am Tag bevor ich gehe bzw am Tag vom gehen wenn es noch reicht. Da ich meistens nur 2-6 Tage weg bin überleben sie das auch ganz gut Wiese sammel ich vor. Einen gestopften Wäschekorb voll befeuchte ich und stelle ich abgedeckt kühl in den Keller. Für die drinnen pack ich Gefrierbeutel voll mit Wiese, mach etwas Wasser drüber, drück die Luft raus und verschließe sie, das kommt bei 7°C in den Kühlschrank- so bleibt das locker 3-4 Tage frisch, das im Keller evtl. nur 2-3. Ansonsten geht meine Mama zusätzlich Wiese sammeln und es gibt natürlich immer Heu. Gemüse gibt es auch zusätzlich, aber eher wenig das ist mir nicht so lieb. Auslauf bekommen sie in der Zeit nicht- da mein Auslaufsystem noch nicht so sicher ist, dass ich das jemand anderen machen lassen würde. Da muss ich noch einiges umbauen.

    LG

  9. #8
    Rara00
    Ich gebe meine Kaninchen in die Hände der Züchterin für die Urlaubsbetreuung. Ist das in Ordnung oder sollte ich schauen, das irgendjemand 2x täglich vorbeischaut und alles macht?

Diskussion zum Thema Urlaubsbetreung im Forum Kaninchenvilla bzw. Hauptforum Kaninchen Forum:
...