Ratte zeigt depressives (?) Verhalten, beißt sich in den Schwanz



  1. #1
    jaqueline_nobody

    Frage Ratte zeigt depressives (?) Verhalten, beißt sich in den Schwanz

    Hallo Leute,

    ich habe wie aufgefordert die Suchfunktion benutzt und schon geguckt, ob jemand ein ähnliches Problem mit seiner Ratte hatte. Bei den meisten haben sich die Ratten aber extrem stark verletzt, weshalb ich lieber noch mal präzise nachfragen würde.
    Unsere Ratte Sunny haben wir (mein Freund und ich) aus dem Tierheim adoptiert und wissen leider nicht wie alt sie ist. Sie kommt aber anscheinend aus sehr schlechten Zuständen, an dem Tag als sie ins Tierheim kam musste ihre Partnerin eingeschläfert werden weil fast ihr ganzer
    Bauch aus einem Tumor bestand... Außerdem fehlt Sunny eine Vorderpfote. Die beiden männlichen Ratten die mit ihr abgegeben wurden schienen aber gesund zu sein. Wir haben sie dann ein paar Tage später mit nach Hause genommen.
    Sie war von Anfang an sehr ruhig. Sie ist zwar zahm und freut sich auch wenn man sich mit ihr beschäftigt, hat aber gerne ihre Ruhe. Wir haben uns immer gewundert warum in ihrem Käfig kleine Blutstippen waren und dachten das kommt von Parasiten, da sie sich auch ständig gekratzt hat. Haben dann ein Mittel vom Tierarzt bekommen und das Kratzen hat aufgehört, das Bluten aber nicht.
    Irgendwann hat es dann doch aufgehört und dann ist uns aufgefallen, dass ihr Schwanz sauberer war... die vermeintliche Färbung war also getrocknetes Blut gewesen (Ja, wir haben uns ziemlich doof gefühlt.)
    Jetzt (ca. 3 Monate später) haben wir noch eine kleine Ratte geholt und wollen die beiden zusammensetzten, wenn wir es versuchen schnappt Sunny aber manchmal nach ihr und manchmal ist es ihr auch egal, dass die Kleine da ist, obwohl die sich total freut.
    Und leider beißt sich Sunny jetzt auch wieder in den Schwanz, bewegt sich weniger und kommt seltener aus ihrem Käfig...
    Hat sie vielleicht irgendeinen Schaden von ihrer früheren Lebenssituation davongetragen? Wir sind uns nämlich nicht sicher wie wir darauf reagieren sollen, hat jemand Erfahrung mit so einer Situation?

    Wäre nett wenn uns jemand helfen könnte, LG Jaqueline

    PS: Ich bin neu hier im Forum, sorry für den langen Text ich mag mir nur echt Sorgen um Sunny :/



  2. #2
    littlemice
    Hi,

    ich muss erstmal sagen, dass ich sowas noch nicht hatte und auch noch nichts von gehört habe. Ich vermute, dass es stressbedingt sein könnte, da es ja zwischenzeitlich schon mal besser war und jetzt ist eine neue Ratte da und es hat wieder angefangen.

    Meine erst Frage wäre, habt ihr die neue Ratte einfach zu Sunny gesetzt? Weil so einfach ist ein vergesellschaftung bei Ratten leider nicht, die dauert in der Regel mehrere Wochen. Hier mal ein Leitfaden, wie man da in etwa vorgeht: Kleiner Vergesellschaftungsleitfaden

    Wisst ihr wie alt Sunny ist? Wie lange ist sie jetzt schon alleine?
    Da Ratten Rudeltiere sind müssen sie min. zu dritt gehalten werden, also müsste jetzt eigentlich noch eine dazu
    Wenn ich es jetzt richtig gelesen habe, ist sie wohl schon min. 3 Monate alleine, da wundert es mich ehrlich gesagt sogar nicht, dass sie verhaltensauffällig ist.
    Habt ihr euch bevor Sunny eingezogen ist, mal über die Rattenhaltung informiert. Mich wundert es ja, dass das Tierheim einfach eine Ratte in Einzelhaltung abgibt .
    Wie alt ist denn die neue Ratte und war sie auch schon alleine oder wurde sie aus ihrem Rudel gerissen?


    LG

  3. #3
    jaqueline_nobody
    Danke für die Antwort
    Also, wir haben es größtenteils so versucht wie es im Leitfaden steht und Sunny auch erstmal Sachen, die nach der Kleinen riechen, gegeben. Die hat da aber quasi gar nicht drauf reagiert. Wenn wir dann die beiden an einem neutralen Ort zusammengesetzt haben, beschnüffeln sich die beiden und Sunny scheint kein Problem mit ihr zu haben aber dann überlegt sie sich doch, dass sie sie ja beißen könnte und die Kleine versucht abzuhauen.

    Leider wusste niemand über Sunny etwas, weil sie im Tierheim nicht vom Besitzer sondern von dessen Vermieter abgegeben wurde. :/ Ja, alleine ist sie ca 3 oder 4 Monate und im Tierheim wurde sie uns einzeln gegeben weil alle anderen drei Ratten die sie dort hatten leider unkastrierte Männchen waren.

    Die Kleine ist ungefähr 10 Wochen alt und war als wir sie gekauft haben noch bei ihrer Mutter, deswegen haben wir uns auch schon überlegt, eine dritte auch jüngere Ratte zu holen. Es ist schließlich nicht gut wenn sie jetzt die ganze Zeit alleine sein muss
    Wir wissen nur nicht was wir machen sollen wenn die Vergesellschaftung nicht funktioniert. Machmal muss Sunny nämlich zu mir weil mein Freund wegfährt und der Käfig den ich dafür habe reicht nicht für 3 Ratten :/ Wie groß muss ein "Übergangskäfig" denn sein, damit sich drei Ratten darin für ungefähr eine Woche wohlfühlen?

  4. #4
    littlemice
    Ihr habt die beiden Ratten also bei den ersten Treffen nur ein paar Minuten zusammen gelassen und da kam es dann schon zu beißereien? Dann müsst ihr die treffen noch kürzer machen.

    Ist deine Sunny schon ausgewachsen? Ist natürlich nicht so toll jetzt ne Babyratte zu ihr zu setzten. Hmm das die neue alleine aus ihrem Rudel gerissen wurde ist auch alles andere als gut. Wo habt ihr sie denn her? Wie lange habt ihr die kleine schon?
    Wenn ihr jetzt noch eine dritte holen wollt nimmt wirklich eine Ratte die schon alleine sitzt oder ihr müsst min. 2 nehmen, man reißt keine Ratte alleine aus ihrem Rudel http://www.tierforum.de/t157801-eine...zum-rudel.html und dann müsstet ihr auch eine Inti machen. Diese könnte aber evtl leichter sein, da die Ratten noch jung sind, muss aber nicht. Habt ihr 3 Käfige?


    Wie groß ist euer Käfig denn? Der "Übergangkäfig" sollte auch min. die Mindestmaße haben, eine Woche ist ja auch nicht kurz. Auslauf bekommt sie bei euch beiden?
    Wie oft muss Sunny denn zu dir? Und wie reagiert sie auf den Standortwechsel, ideal ist es ja nicht gerade, könntest du die Ratten nicht bei ihm zu Hause pflegen?
    Hier mal einen rechner dazu, man sollte aber immer so 1-2 Tiere unter dem bleiben, was dort vorgeschlagen wird. http://www.cagecalc.de/advanced.py?lang=ger&conf=rats


    LG

  5. #5
    jaqueline_nobody
    Sunny ist auf jeden Fall ausgewachsen weil sie auch relativ groß ist, die Kleine haben wir erst zwei Wochen.
    Wir haben leider keine 3 Käfige sondern nur zwei und der Übergangskäfig ist so ein großer Kaninchen-Käfig in dem eine zusätzliche Ebene ist.
    Ich kann leider nicht zu meinem Freund in die Wohnung wenn er nicht da ist weil er in einer anderen Stadt wohnt und ich nicht Auto fahren kann :/ außerdem wollten wir sie nicht die ganze Woche alleine lassen deshalb kommt sie dann zu mir. Wir haben das jetzt bisher 3 mal gemacht und sie scheint damit keine Probleme zu haben. Auslauf bekommt sie relativ viel, solange einer von uns im Raum ist steht ihr Käfig eigentlich immer offen damit sie raus kann wenn sie das möchte.

    Danke, ich schaue es mir an

Diskussion zum Thema Ratte zeigt depressives (?) Verhalten, beißt sich in den Schwanz im Forum Ratten Verhalten bzw. Hauptforum Ratten Forum:
...

Ähnliche Themen Ratte zeigt depressives (?) Verhalten, beißt sich in den Schwanz Ratte zeigt depressives (?) Verhalten, beißt sich in den Schwanz

  1. Ratte beißt den Schwanz ab
    Von r4nma im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2014, 17:53
  2. Meine Ratte beißt sich in den Schwanz
    Von Biedronka21 im Forum Ratten Gesundheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 18:51
  3. Katze zeigt komisches Verhalten mit Ihrem Schwanz?
    Von Umi im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 12:05
  4. Ratte beißt sich selbst in den Schwanz
    Von Rattenzahn im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 17:39
  5. Husky beißt sich in Schwanz...Sehr komisches Verhalten
    Von Schrotter im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 10:53