Verhalten ?



  1. #1
    PaMa

    Verhalten ?


    Hallo,
    da ich hier total neu bin, stelle ich die Vorgeschichte mal kurz da:
    Vorigen Sommer war plötzlich ein männl. Kanarienvogel beim Nachbarn im Wohnzimmer (zugeflogen). Da dieser Nachbar krank ist und nicht wollte, habe ich den Vogel "angenommen". Zwar hat er einen Ring, es liess sich jedoch kein Besitzer/Halter ausfindig machen (scheint poln. Ring zu sein). Rumfragen und Suchanzeigen blieben ergebnislos, im Tierheim wollte man den Vogel auch lieber nicht haben.
    So kam ich zu einem Kanarienvogel, übrigens ein gelber mit dunkler Haube.
    Dann kam eine entfernte Bekannte und schlug -da ich dem Vogel einen großen Käfig gegönnt habe, wenn's auch nur vorübergehend sein sollte- vor, dem Männchen ein Weibchen zuzugeben. Gemacht getan, bzw. etwas überrumpelt (sie meinte, sie würde dann die Jungvögel nehmen) kam das Männchen zu einem Weibchen.
    Seitdem brütet das Weibchen immer und immer wieder, aber es wird nie etwas daraus. Vermutlich ist eines der Tiere unfruchtbar. Die Eier sind nie angebrütet, sondern haben auch Wochen später noch Eiweiss und Dotter.
    Immer, wenn ich die Eier nach Wochen entferne, werde umgehend neue gelegt. Das Weibchen wurde so unfreiwillig zu einer Legehenne (schädlich?). Inzwischen dürfte sie ca. 15 Eier gelegt haben.
    Vor einer Woche gab's dann einen Unfall .... offensichtlich brach ein Ei und verschmierte das Weibchen, welches sich dann die Federn auszupfte. Sah schlimm aus, ich war erschrocken und habe mit etwas Wasser zur Reinigung nachgeholfen. Da der Hahn das Weibchen nicht in Ruhe liess, habe ich sie getrennt, damit sie sich erholen kann. Sie hat sich auch fix erholt, am nächsten Tag war nicht einmal mehr ihre zuvor freiliegende Brust zu sehen. Sie sind noch immer getrennt.
    Ich habe dann meine entfernte Bekannte gefragt, ob und was ich tun könnte (um den ewigen Trieb abzuschneiden bzw. das Weibchen nicht zur Dauerlegehenne werden zu lassen). Sie hat wohl früher selber mal Kanarienvögel gezüchtet.
    Als Antwort erhielt ich ein Kopfschütteln, ich solle die Natur machen lassen und nicht eingreifen.
    Also die Tierchen wieder zusammenführen und wieder Eier legen lassen und später irgendwann rausnehmen?? Ist das nicht schädlich für ein normales Weibchen, wenn sie Ei nach Ei legt? Das Männchen zickt auch immer sofort rum, wenn das Weibchen mal vom Nest kommt, z.B. um zu fressen.
    Mach ich was falsch? Was ist aus Sicht der Vögel das beste???? Gerne nehme ich auch Schelte entgegen.

    Nice eveneing!



  2. #2
    Laura
    Hallo und willkommen im Forum.

    Du musst die Henne unbedingt aus der Brutstimmung holen. Sie wird sich sonst zu Tode legen. Kanarienvögel brüten im Gegensatz zu vielen anderen Heimvögeln (eigentlich) nicht das ganze Jahr über. Jetzt ist keine Brutsaison mehr, allerdings haben deine Kanarien das offenbar noch nicht mitgekriegt. Du musst die Brutbedingungen verschlechtern, damit das Paar aufhört. Weniger Licht, weniger gehaltvolles Futter, kein Frischfutter.
    Wie sieht die Haltung momentan aus? Käfiggröße, -einrichtung, Futter, Beleuchtung etc.?

    Davon mal ab rate ich dir dringend, die nächsten Eier gegen Gipsimitate auszutauschen, damit wirklich kein Nachwuchs entsteht. Zum einen kennst du die Genetik der beiden ja gar nicht und zum anderen scheint deine Bekannte doch keine so kompetente Abnehmerin für die Jungen zu sein...

  3. #3
    PaMa
    Danke Laura,
    so wie Du es schreibst, sagt(e) es mir auch mein Gefühl. Also die Richtung ist richtig; möglichst aus Brutstimmung holen. Bisher gebe ich tgl. als Futter: Körnerfutter, Eisbergsalat, Apfel (od. Birne od. Karotte), alle paar Tage Eifutter und Mohnkuchen (speziell f. Kanarien). Kalk (als Pulver) ist auch immer drin, ging sie manchmal dran. Ich werde das Futter reduzieren. Nest habe ich ja schon entfernt, jetzt will sie in der Salatraute wohl ein neues bauen (fehlendes Material) .... Männchen ist nach wie vor "isoliert" (steht im gleichen Raum, ich habe nur eine 1 Zi.-Whg.).

    Der Käfig mit dem Weibchen hat folgende Größe: (B) 83cm x (H) 70cm x (T) 43cm. Keine Beleuchtung, hier geht meist um 21 od. 22 Uhr das Licht aus. Vielleicht in einen kleineren Käfig setzen?? Abends Abdecken? Das Geld f. Käfig gebe ich gerne aus :-))

    DANKE für die Antwort .... als Nichtwissender weiss ich eben nicht, was richtig oder falsch ist. Es soll den Vögeln helfen, nicht mir.

    Nice evening!

  4. #4
    karl-käfer
    von hier auch ein Hallo,

    ich bin zwar nicht der Kanarienspezialist, aber will mal aus meiner Sicht sagen, was du ändern kannst und habe dann auch noch ein paar Fragen.

    - Eisbergsalat, Apfel (od. Birne od. Karotte), alle paar Tage Eifutter und Mohnkuchen (speziell f. Kanarien) - weglassen, es regt unnötig an - es signalisiert durch das reiche Nahrungsangebot, das es die richtige Zeit zum Brüten wäre...

    - Vielleicht in einen kleineren Käfig setzen?? - Nein, eher ein größerer.

    Zu meinen Fragen

    Was für Körnerfutter verwendest du? Was für Kalk? Wie sieht es mit Hirsekolben oder Grit aus?

    Gibt es Gründeko im Käfig?

    Sind die genannten Maße der große Käfig oder gibt es noch einen anderen?

    Haben die zwei Freiflug?

  5. #5
    Laura
    Lass auf jeden Fall das ganze Frischfutter, Eifutter usw. weg. Eine einfache Körnermischung reicht im Moment. Zusätzlich Grit für die Verdauung, es sei denn, du hast Vogelsand als Bodengrund, da ist das schon drin.
    Beleuchtung würde ich ebenfalls deutlich reduzieren. Wenn du den Raum abends nicht nutzt, kannst du das die Natur regeln lassen, es wird ja jetzt schon wieder früh dunkel. Ansonsten mit einem Handtuch oder ähnlichem den Käfig abdecken.

  6. #6
    PaMa
    Zitat Zitat von karl-käfer Beitrag anzeigen
    Was für Körnerfutter verwendest du? Was für Kalk? Wie sieht es mit Hirsekolben oder Grit aus?
    Gibt es Gründeko im Käfig?
    Sind die genannten Maße der große Käfig oder gibt es noch einen anderen?
    Haben die zwei Freiflug?
    Beim Körnerfutter nehme ich meist Kanarienfutter (Ziervogelfutter FB11) aus dem "Futterhaus" und mischte zusätzlich etwas Hanf drunter (da sehr beliebt, hab's aber m.E. nicht übertrieben). Mit Gründeko meinst Du grünes Zeugs (Pflanzen & Co.)?? Nein, eher nicht. Es stand mal ein Grastopf drin, hat sie aber nicht interessiert. Im Sommer gab's ab und an Vogelmiere (nicht als Deko), auch da wenig Interesse. Der genannte Käfig ist der größere, Freiflug ganz selten (also eher nein).

    Futterangebot habe ich reduziert, es gibt jetzt nur noch Körner. Und ich werde sie wohl abends abdecken... gilt auch für derzeit isoliertes Männchen, davon gehe ich mal aus.

    Danke ....... Nice evening.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Lass auf jeden Fall das ganze Frischfutter, Eifutter usw. weg. Eine einfache Körnermischung reicht im Moment. Zusätzlich Grit für die Verdauung, es sei denn, du hast Vogelsand als Bodengrund, da ist das schon drin.
    Beleuchtung würde ich ebenfalls deutlich reduzieren. Wenn du den Raum abends nicht nutzt, kannst du das die Natur regeln lassen, es wird ja jetzt schon wieder früh dunkel. Ansonsten mit einem Handtuch oder ähnlichem den Käfig abdecken.
    Ja Laura, so mache ich das jetzt erst einmal. Hat mich meine vogelunerfahrene Nase doch nicht getäuscht. Vorläufig lass ich die Tierchen auch noch getrennt. Kinder aus der Nachbarschaft wollten die Vögel letztens haben, aber da habe ich gezickt, denn die hatten schon ein Kaninchen und das war nach kurzer Zeit uninteressant (sowas muss man den Tieren nicht antun, finde ich. Solange ich keine guten Hände finde, behalte ich sie .

    Nice evening + THANKS

  7. #7
    PaMa
    So,die Tierchen hatten heute Freiflug. Konsequenz: Weibchen lockte gleich wieder das Männchen für eine Paarung an.... naja. Sind jetzt wieder getrennt (und Futter reduziert und abends kaum Licht in der Whg. und Vögel abgedeckt).
    Langfristig kann und will ich die Vögel nicht behalten, womöglich überleben die mich auch noch (Karzinompatient) und es ist auch eine Frage der Versorgung, wenn ich mich nicht kümmern kann. Aber wohin mit den Tierchen?
    Ich habe mal bei Kleinanzeigen im Netz geschaut, da wird es mir persönlich übel. Massenhaft Jungvögel und mancher schreibt, er hätte den Vogel vor einem Jahr für soundsoviel gekauft und will nun soundsoviel haben. Ach nee ....... mir persönlich geht es nicht um Geld, sondern um gute Hände (und ich bin froh, dass es keinen Nachwuchs gab, hätte mich von meiner Bekannten nicht belabern lassen sollen).
    Was ich mich frage: Die Vögel sind seit ca. 1/2-3/4 Jahr zusammen. Gibt es bei Kanarien sowas wie eine "Bindung"? Also ist es sinnvoller (aus Sicht der Vögel) diese zusammen weiterzugeben (wenn sich denn jemand finden läßt) oder auch einzeln??

    Nice evening!

  8. #8
    Laura
    Bis die Vögel aus der Brutstimmung raus sind, kann durchaus ein paar Wochen dauern. Der Hormonhaushalt muss sich ja erst mal umstellen, daher einfach weiter Brutbedingungen verschlechtern wie du es jetzt schon tust und abwarten.

    Wenn du die beiden vermitteln willst, würde ich persönlich mal bei den örtlichen Tierheimen anrufen und fragen, ob du auf deren Seite eine Anzeige schalten darfst. Manche Tierheime haben da extra Unterrubriken für Vermittlungen von Privat. Vielleicht kannst du auch im Tierheim selbst Zettel aushängen. Desweiteren würde ich Anzeigen in Vogelforen schalten. Anzeigen in den Kleinanzeigen sind auch immer eine gute Option, auch wenn da insgesamt viele Hobbyzüchter und unseriöse Anzeigen dabei sind - aber da schauen eben viele Leute rein. Ich würde die beiden gegen eine kleine Schutzgebühr vermitteln, denn auch wenn du an den zweien nichts verdienen willst, so haben die Tiere doch einen Wert und neue Besitzer sollten diesen einfach schätzen. Ein verantwortungsvoller Halter wird auch eine Schutzgebühr von 20 € gerne zahlen (und wem das schon zu viel ist, der wird auch nicht bereit sein, eventuell anfallende Tierarztkosten zu zahlen...).
    Ansonsten sollte man natürlich versuchen, im Vorraus einen guten Kontakt zu den neuen Besitzern aufzubauen und sich das neue Zuhause vorher anschauen wenn's geht (z.B. wenn man die Tiere hinbringt), dann kann man sicher gehen, dass sie in gute Hände kommen.
    Wenn die beiden ein Paar sind, würde ich sie auch zusammen vermitteln, ist für die Vögel einfach angenehmer und stressfreier.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Verhalten ? im Forum Kanarienvogel Forum bzw. Hauptforum Vogel Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Verhalten ? Verhalten ?

    1. Wie verhalten?
      Von McLeodsDaughters im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
      Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 14.09.2010, 21:41
    2. Was ist das für ein Verhalten?
      Von DJFreaKGeTTER im Forum Hamster Verhalten
      Antworten: 15
      Letzter Beitrag: 13.06.2010, 21:54
    3. Verhalten
      Von chester1.1 im Forum Hamster Verhalten
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 23.02.2010, 23:24
    4. Verhalten
      Von Kapio1337 im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 4
      Letzter Beitrag: 12.01.2010, 12:33
    5. Verhalten
      Von *sasii* im Forum Kaninchen Haltung
      Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 23.02.2008, 16:07