Überfragt Vergesellschaftung



  1. #1
    dine_1609

    Überfragt Vergesellschaftung

    Guten Abend ihr lieben,
    ich weiß nicht mehr weiter, deshalb brauche ich mal Rat und Trost.
    Vor knapp zwei Wochen haben wir zwei Kaninchen aus dem Tierheim ein neues zu Hause geschenkt. Ein Bock und ein unkastriertes Mädel.
    Ich habe schon
    ein Pärchen, beide sind kastriert. Die Vergesellschaftung (erster Tag) war im großen und ganzen recht ruhig und entspannt. Bisschen jagen, bisschen rammeln. Jetzt sind sie in das eigentlich Gehege gezogen.

    Meine Dame Emma jagt das andere Mädel (Zoe) jedes mal wenn sie sie sieht. Zusammen fressen geht gar nicht.Zoe scheint richtig Angst zu haben vor Emma. Ich weiß ich muss Geduld haben nur weiß ich nicht, ob sich Zoe in der Situation wohl fühlt. Sie sitzt nur im Klo und passt auf, wenn Emma kommt.

    Die beiden Jungs akzeptieren sich, doch auch Joshi muss Emma aus weichen. Er wird aber beim fressen hin und wieder geduldet.

    Im Moment stehen drei Toiletten, drei Näpfe und zwar Häuschen im Gehege.

    Was kann ich tun? Häuser raus?

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.



  3. #2
    violala
    Kenn ich, die Situation ist bei uns ja bis heute kaum anders.

    Ich würde da einfach weiter beobachten und machen lassen. Wie lange waren die denn im VG Gehege?

  4. #3
    dine_1609
    Die waren etwas mehr als ne Woche in dem Gehege. Knapp zehn Tage. Das jetzige Gehege ist aber nicht wieder zu erkennen, haben alles geputzt und umgeräumt, ist ja kaum was drin.

  5. #4
    violala
    Ich würde da echt einfach abwarten. Solange alle genug zu fressen bekommen... Schlimm, diese Geduld, oder?

  6. #5
    dine_1609
    Ich mache mir halt Sorgen um Zoe. Die sitzt immer abseits in einer Ecke und bekommt nichts mit. Stelle extra schon genügend Näpfe rein, damit sie etwas ab bekommt, aber Emma will immer alles für sich.

  7. #6
    Sesshomarux33
    Ist normal. Ich denke das kennt jeder, der schon Kaninchenvergesellschatungen hinter sich hat.
    Solange alle Kaninchen was zu fressen bekommen, musst du dir aber keine Sorgen machen.

    Ich habe bei meiner letzten VG Logikspiele/Futterrätsel ins Gehege angebracht. Wenn sich die Kaninchen darauf konzentrieren, dann haben sie auch keine Zeit das andere Bunny vom Fressen abzuhalten.
    Kannst es ja mal mit ihren Lieblingsleckerlies versuchen und parallel besser Frischfutter anbieten.

  8. #7
    dine_1609
    Hilfe!
    Ich weiß wir brauchen Geduld, ABER meine Freundin ist der der Meinung, dass die kleine Zoe nichts zu fressen ab bekommt, weil Emma sie immer weg jagt bzw. auf sie zu läuft. Wir sind verzweifelt und wissen nicht mehr was wir machen sollen.

    Emma und Zoe einzeln vergesellschaften?! Die Kerle dulden sich. Nur die beiden Weiber streiten. Bzw Zoe scheint regelrecht Angst vor Emma zu haben.

  9. #8
    Sesshomarux33
    Wer lebt mit den Kaninchen - Du oder deine Freundin?

    Ich habe ein schwer krankes Kaninchen zu Hause. Wenn Freunde oder Verwandte da sind, dann höre ich sehr oft "das arme Tier leidet... erlös es endlich... blablabla...". Aber ich kenne ihn und weiß, dass er einen Lebenswillen hat und das habe ich vor kurzem gelernt: Ich lebe mit ihm und weiß, was am besten für ihn ist. Und genau das solltest du auch.

    Lass die Kaninchen nach wie vor zusammen und warte ab. Solange kein Blut fließt, gibt es keinen Grund sie zu trennen.

    Hast du eigentlich wirklich mehrere Futterplätze großflächig verteilt? Selbst wenn du mehrere Näpfe hast und sie stehen zu dicht einander, kann es zu Streitereien kommen. Wenn ein Futterplatz 2m weiter steht, dann wird Emma sicher nicht zu Zoe hin hoppeln und sie andauernd verjagen.

  10. #9
    dine_1609
    Wir wohnen zusammen 😆 es fliegst kein Blut, sie jagt halt nur. Ich stelle zwei bis drei Näpfe in das Gehege, aber Zoe traut sich dann meist gar nicht erst aus ihrem Klo raus. Emma läuft auch abwechselnd zu jedem Napf um zu schauen was dort so drin ist.

  11. #10
    Katy85
    ich würd gar keine Näpfe nutzen und das Futter komplett im ganzen Gehege verteilen.
    Zusätzlich jedem Kaninchen einen Rückzugsort anbieten, der muss allerdings mind. 2 Ausgänge haben, damit Niemand eingesperrt werden kann. So kann sich Zoe auch mal ausruhen und Emma hat sie nicht ständig im Blick.

  12. #11
    dine_1609
    Häuser mit je zwei Ausgänge haben wir. Beim Futter ohne Napf wird öfter mal drauf gepullert. Wobei ich jetzt grad sagen muss, dass es schon etwas besser geworden ist, Zoe läuft durchs Gehege und erkundet alles ganz neugierig. Na mal abwarten.

  13. #12
    violala
    *macht einen Tee und wartet mit*

  14. #13
    dine_1609
    Ja Hallo alle zusammen.
    Wie ihr ja wisst ist meine Bande nun zu viert. Nun stelle ich mir folgende Frage, meine zwei kennen die Wohnung, da sie halt hier rum gehlaufen sind, nur seit die zwei neuen da sind, Leben sie hauptsächlich in ihrem Zimmer. Kann ich mal das Türchen auf machen und sie laufen lassen oder ist das keine gute Idee??

  15. #14
    Katy85
    Hallo,

    wie verstehen sich denn alle jetzt?

    Mit mehr Platz/neuem Revier kann es eben auch wieder zu stärkeren Streitigkeiten kommen. Käme eben drauf an wie die nun miteinander auskommen. Bei größeren Differenzen würd ich noch warten.

  16. #15
    dine_1609
    Entschuldigt die lange Antwortpause.
    Also letzte Woche hatte ich wirklich das Gefühl, dass es besser wird mit den vieren.
    Nun ist es aber seit Anfang dieser Woche so, dass die zwei "großen" die zwei kleinen jagen, meist wenn sie auf das Futter warten, ob die einfach nervös sind? Habe das Gefühl die Stimmung allgemein ist eher aggressiv. Wisst ihr was ich meine? Es ist echt nicht schön an zu sehen wie die beiden davon gejagt werden wenn sie zum Napf wollen. Ich verteile das Futter natürlich überall, trotzdem sind die zwei kleinen halt sehr neugierig. Habe mich entschlossen sie erst mal nicht durch die Wohnung laufen zu lassen.

  17. #16
    Sesshomarux33
    Solange die Kleinen auch was fressen können ist das nicht weiter schlimm. Deine eingesessenen Kaninchen sind schließlich auch mit fressen beschäftigt, da können die zwei Kleinen woanders futtern.
    Mit der Zeit legt sich das schon. Deine Kaninchen bekämpfen sich ja schließlich nicht wegen dem Futter.

  18. #17
    dine_1609
    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Unsere 4 Kaninchen verstehen sich einfach nicht. Emma und Ted jagen was das Zeug hält. Die kleine Zoe wird mehrmals täglich von Emma gejagt, manchmal wenn sie nicht schnell genug weg kommt quiekt sie sogar. Zwar ganz selten, aber trotzdem. Zusammen futtern und/oder liegen ist nicht drin. Das Gehege ist quasi drei geteilt. Emma und Ted ist eingespielt. Zoe liegt alleine auf der Fensterbank und Joshi liegt auch abseits alleine.
    Was meint ihr sollen wir eine neue Vergesellschaftung machen? Wenn ja in welcher Konstellation??!

  19. #18
    Amber
    Hallo dine,

    wie alt sind die jeweiligen Tiere?
    Wie groß ist ihr Gehege in qm und was genau ist dort momentan alles drin?

    Dass die Tiere nicht zusammen fressen ist nicht so schlimm, selbiges gilt für das jagen, wobei ich das so heftige jagen, dass Zoe quickt schon mehr als an der Grenze empfinde.



    Liebe Grüße
    Amber

  20. #19
    dine_1609
    Also Emma und Ted sind etwas über ein einhalb Jahre und Zoe und Joshi sind auch so um den Dreh ein Jahr geschätzt vom Tierheim.
    Das Gehege ist ca 6-7 Quadratmeter groß und ist mittlerweile komplett eingerichtet. Wir haben nach und nach etwas neues rein gestellt, also natürlich sauber gemacht etc.

  21. #20
    Amber
    Könntest du das Gehege vielleicht auf 11 besser 12 qm erweitern?

    Für 4 Zwergkaninchen in Innenhaltung sollte mindestens 8 qm dauerhaft zur Verfügung stehen, wenn die Tiere noch zusätzlich mehrstündigen Freilauf ermöglicht bekommen.
    Bei einer Vergesellschaftung und weil deine Tiere auch zurzeit keinen Freilauf haben, wenn ich das richtig verstanden habe (?) würde ich aber mehr platz, also schon mindestens 3qm pro Tier, zur Verfügung stellen, denn dass sich die Tiere gut aus dem Weg gehen können ist wichtig.

    Was genau hast du denn alles an Einrichtung im Gehege stehen?
    Dass die Tiere genügend Möglichkeiten zum verstecken vorfinden ist nämlich genauso wichtig, wie, dass alle die Möglichkeit bekommen in ruhe zu fressen und sich aus dem Weg zu gehen.



    Liebe Grüße
    Amber

  22. #21
    dine_1609
    Im Moment bekommen sie keinen Auslauf, weil ich dachte dass es eher Kontraproduktiv ist, ihnen mehr Revier zu geben.

    Ist es dann nicht zu viel Platz für die Vergesellschaftung?

    Also im Gehege stehen zwei Tische, ein Katzenbaum, mehrere Häuser, ein paar Teppiche, ein Tunnel und drei Toiletten. Und auf die Fensterbank kommen sie über Bretter.
    Wir wollen die Vergesellschaftung eventuell nochmal im Flur neu starten?!
    Neutraler Raum und so.

  23. #22
    Amber
    Meiner Erfahrung nach laufen Vergesellschaftungen entspannter ab, wenn die Tiere platz haben. Kann schon sein, dass die Tiere etwas dann länger brauchen, doch das stresst dann Tiere, die in der Rangfolge an unterer stelle stehen, nicht zu sehr.
    Meine Tiere haben bei Vergesellschaftungen immer das gesamte Zimmer zur Verfügung und dieses ist über 20 qm.

    Hast du denn das Gefühl, dass die zwei alteingesessenen heftiger die zwei neuen jagen, seit dem sie ihre alten Gegenstände wieder bei sich haben? Falls ja, würde ich persönlich sagen, dass du nochmal alles raus nimmst und nichts anderes außer 4 große Hütten aus Karton und die Futter- und Wassernäpfe ins Gehege stellst.
    Bevor du nochmal über eine neue Vergesellschaftung planst, würde ich es erst noch mit mehr Platz und nochmal neutrale Dinge innerhalb des Geheges versuchen, denn an sich klingt die Vergesellschaftung eigentlich gar nicht so übel.


    Liebe Grüße
    Amber

  24. #23
    dine_1609
    Ich finde nicht, dass sie sich mehr jagen seitdem sie die Einrichtung wieder drin haben. Es ist Tagesform abhängig, mal scheint es entspannt mal ist die Stimmung eher aggressiv. Zoe das Mädchen ist zudem sehr ängstlich gegenüber den anderen zwei, mit Joshi klappt es komischerweise, obwohl die sich vorher auch nicht kannten.

  25. #24
    dine_1609
    Hallo alle zusammen und ein frohes neues Jahr.

    Ich möchte euch noch einmal von meiner Bande berichten.
    Wir haben, trotz aller Empfehlungen, eine zweite Vergesellschaftung gestartet. Und ich muss sagen, soweit bin ich ganz zufrieden. Die 4 haben mehr Platz und weniger Einrichtungsgegenstände.
    Dennoch jagt Emma die zwei kleinen weg. Ted hin gegen sucht manchmal die Nähe habe ich das Gefühl, er legt sich bei denen auf den Teppich und döst.

    Nun sind zwei Wochen vergangen und wir fragen uns, warten oder ins Gehege setzen?

    Zudem haben wir das Problem, dass unter dem PVC der im Zimmer liegt Urin läuft und wir bisher keine Lösung gefunden haben, wie wir das verhindern können. Denn leider ist Joshi und /oder Zoe nicht stubenrein.
    Habt ihr Ideen???

    Liebe Grüße

Diskussion zum Thema Überfragt Vergesellschaftung im Forum Kaninchen Vergesellschaftung bzw. Hauptforum Kaninchen Forum:
...

Ähnliche Themen Überfragt Vergesellschaftung Überfragt Vergesellschaftung

  1. Läufigkeit / Fremdelphase? Ich bin überfragt
    Von Dalia im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2015, 02:42
  2. Spulwürmer und überfragt
    Von wegnachkanada im Forum Kaninchen Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 21:41
  3. Hilfe ich bin überfragt
    Von GreatBuffy im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 21:00
  4. *überfragt*
    Von Miezefratze im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 09:14