Kaltblut richtig auslasten



  1. #1
    lilifee28

    Kaltblut richtig auslasten

    Hallo erstmal,
    meine momentane Situation ist das bei uns im Stall ist der Chef gestorben und die Tochter die den Reitschulbetrieb leitet übernimmt jetzt alles, und verkauft nun Pferde und verkleinert den kompletten Betrieb.
    Dadurch das sie auch mein Lieblingspferd, eine 7jährige
    Kaltblutstute verkauft habe ich beschlossen sie zu kaufen.
    bevor jetzt ein paar schreiben Kauf dir doch ein Pferd mit dem du auch richtig reiten kannst und ...
    Ich hab einfach zu ihr so ein Band unbeschreiblich aber jeder der es kennt weiß was ich mein.

    Das einzige was mir sorgen macht is einfach das sie davor jeden Tag gefahren wurde ca. 2-3 Stunden (viel Trab) zusammen mit einer anderen Kaltblutstute, wenn ich sie jetzt tatsächlich übernehme wie kann ich sie dann trotzdem richtig auslasten (also nicht irgendwie 1h longieren).

    Ich habe vor mir eine Reitbeteiligung zu holen die Vormittags reitet, aber vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit oder eine die ich zusätzlich machen könnte.

    vielen Dank schon mal an alle nützlichen Antworten.



  2. #2
    Koschi93
    Hallo,

    ich finde die Frage nach dem reinen Auslasten immer schwierig zu beantworten.
    Pferde kann man nicht einfach immer gleich auslasten. Ich kenne Pferde, die körperliche Anstrengungen eher weniger gewohnt sind, dabei aber vom Kopf her sehr ausgelastet sind. Auslastung dabei ist auch immer so eine Sache. Wie wird dass Pferd denn gehalten? In einer schönen Herdenhaltung mit genügend Platz hast du schonmal (meistens jedenfalls) die Langeweile vom Tisch.

    Hier scheint es sich jedoch um ein Kutschpferd zu handeln, dass zudem jeden Tag 2-3 Stunden bewegt wurde. Sie wird wohl recht gut trainiert sein. Wird sie den regelmäßig geritten? Und hast du mal darüber nachgedacht fahren zu lernen? Ich kenne die Stute nicht, aber ich kenne Pferde die vom Reiter nie begeistert waren aber vor der Kutsche aufgeblüht sind.

    Kaufe sie trotzdem nicht ohne die vorherigen Checks und sei dir sicher, dass du dem Pferd gerecht wirst. Ich finde es hat immer schon einen faden Beigeschmack, wenn man davon spricht sich ein Pferd zu kaufen und im gleichen Atemzug eine Reitbeteiligung für dieses sucht. Stimmt Zeit und Geld auch wirklich? Liebe ist schön und oft erkennen Pferde einen auch nach einigen Jahren wieder sofern viele Jahre vorher ein Bezug zueinander war. Doch man sollte wissen, dass es einem Pferd durchschnittlich nach 14 Tagen egal ist, ob es jetzt ein neuer Mensch ist der da täglich kommt.

    Viele Grüße
    Koschi

  3. #3
    lilifee28
    Sie steht momentan tagsüber in der Herde auf dem Paddock mit Heu und nachts in einer, auch für ein Kaltblut, große Box mit Heu, Kraftfutter bekommt sie nur 2 Handvoll am Tag. Sie wurde halt vormittags gefahren und nachmittags ist sie 1-2mal im Reitschulunterricht mitgelaufen (sowohl unter Anfänger als auch unter Fortgeschrittenen).
    Ich bin noch minderjährig hab mich darüber aber noch nicht schlau gemacht also über das Fahren lernen.
    Natürlich werde ich die große AKU machen.
    ich mag nicht eine RB weil ich nicht genug Zeit hab sondern um sie auszulasten.

  4. #4
    moonlit
    Huhu,

    Ich würde mir ja, wenn ich vor habe so ein Pferd zu kaufen, nämlich eins, was viel gefahren wird und daran ja auch Spaß zu haben scheint (?!), wirklich überlegen das Fahren zu lernen.
    Vllt kannst du dir ja, wenn du schon eine Reitbeteiligung suchst jemanden suchen, der auch Fahren kann. Dann könntest du ja mal "reinschnuppern" ob dir das auch Spaß macht.

  5. #5
    cherry-lein
    Huhu
    Ich bin ja eine Kaltblut-Mama und du solltest dir wirklich in klaren sein das rund 800-1000kg Pferd (je nach Rasse) die bisher so trainiert ist das auch weiter braucht. Ein Kaltblut was viel gefahren ist muss das auch weiterhin tun bzw es muss das training langsam umgestiegen werden auf ein anderes was ich aber nicht empfehlen kann. Kaltblüter sind nicht alle gut fürs reiten gemacht, meiner z.b. mag es gar nicht so gern und auch das andere Kaltblut am Hof geht mehr im Fahren auf.
    Dazu kommt das Kaltblüter in der Regel sehr intelligent sind und unbedingt körperlich sowie geistig ausgelastet werden müssen z.b. über Bodenarbeit.

    Auch finanziell können Kaltblüter deutlich mehr ins Geld gehen als warmblüter. Das Zubehör ist meist teuer oder muss in manchen fällen sogar speziell angepasst werden, Hufschmiede nehmen meistens mehr für die Bearbeitung eines Kaltblüters (ich hab schon gehört das einige den doppelten Preis gezahlt haben) und auch Medikamente werden in größerer Menge benötigt und sind deshalb teurer. Falls du den stall wechseln musst erkundige dich erstmal ob der Hof überhaupt Kaltblüter annimmt und wenn ja ob du mehr zahlen musst, bei uns in der Gegend gibt es kaum Höfe die ein Kaltblut annehmen wollen
    Es ist nicht immer ganz einfach so einen Koloss zu haben, besonders weil viele auch im Umgang nicht immer ganz einfach sind aber es ist unbeschreiblich toll wenn man so einen riesen zum Freund hat und meiner Meinung nach die vielen kosten und mühen wert.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Sorry für das Wirrwarr, ich bin nur mit dem Handy online

  6. #6
    Missymannmensch
    Steht das Pferd überhaupt zum Verkauf und was will der Besi haben?
    Hast du/deine Eltern schon eine AKU beauftragt?
    Welchen Leistungsstand hat das Ponackel jetzt und wie wird es bisher gehalten?
    Was bekommt es bisher genau an Futter und damit meine ich nicht, bisher bekommt es ne Schippe das und das, sondern genau.
    Geändert von Missymannmensch (16.02.2016 um 00:41 Uhr)

  7. #7
    Missymannmensch
    Da fällt mir gerade ein!
    Was ist denn mit deinem ersten eigenem Pferd, welches du bekommen hast?

Diskussion zum Thema Kaltblut richtig auslasten im Forum Pferde Ausbildung und Reiten bzw. Hauptforum Pferde Forum:
...

Ähnliche Themen Kaltblut richtig auslasten Kaltblut richtig auslasten

  1. Kaltblut Western
    Von Isalu im Forum Pferde Rassen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 20:33
  2. Border collie richtig auslasten!!!
    Von melli112 im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 18:36
  3. Westfälisches Kaltblut
    Von Flecky im Forum Pferde Rassen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 22:35
  4. Kaltblut-Rennen?
    Von Wölfi im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 21:57