Bald 1. Reitstunde



  1. #31
    miri_93
    Auch von mir Glückwunsch zu diesem neuen, genialen Hobby.

    Ich würde mich an deiner Stelle erst einmal ganz in ruhe auf die Reitstunden freuen und schauen, was die so mit sich bringen.
    Wirklich sicher im Sattel zu sein und die "Befehle" den Pferden so zu geben, dass sie diese auch verstehen, mit immer wieder auftretenden Meinungsverschiedenheiten zurecht zu kommen, das alles dauert seine Zeit.
    An deiner Stelle würde ich mich mit dem Gedanken "Reitbeteiligung" erstmal noch gar nicht so sehr befassen und mir wirklich die Zeit nehmen um alles gründlich zu lernen. Da würde ich das Geld lieber für Zusatz-Reitstunden ausgeben, um noch sicherer im Sitz und feiner in der Hilfengebung zu werden.
    Wenn du merkst,
    dass es wirklich DIE Freizeitbeschäftigung für dich ist könnte ich mir für den Anfang eine Pflegebeteiligung vorstellen, die ist in den meisten Fällen kostengünstiger. Da ist dann zwar kein Reiten dabei, aber man kann sich eben schon mal zum Thema Pflege und Ähnlichem einiges aneignen, während man sich im Sattel nach und nach sicherer wird. Oft werden für Ponys Pflegebeteiligungen gesucht und die haben es faustdick hinter den Ohren, eine schöne Herausforderung und jede Menge Möglichkeiten, um selbst weiter zu kommen. Meiner Meinung nach sind die Grundlagen am Boden das wichtigste überhaupt.

    Eine Reitbeteiligung ist - auch wenn einem das Pferd nicht gehört - wenn man es vernünftig machen möchte eine große Verantwortung und eine große Aufgabe, wenn man sowohl dem Pferd als auch dem Besitzer gerecht werden will und das sollte immerhin eine Selbstverständlichkeit sein, meiner Meinung nach. Daher würde ich an deiner Stelle erst danach suchen, wenn du wirklich soweit bist, du sicher reitest und du schon viele Erfahrungen gesammelt hast.

    Es wäre ja schließlich auch doof, wenn du eine Reitbeteiligung hast und du nach kurzer Zeit feststellen musst, dass der Besitzer überhaupt nicht zufrieden mit dir ist bzw. du mit dem Pferd einfach nicht klar kommst, weil dir die Erfahrung und das Wissen fehlt. Damit ist niemandem geholfen.

    Wenn du wirklich zwei Reitstunden pro Woche nehmen kannst ist das doch ein super Anfang. Genieße die Zeit, je nach Stall kannst du ja auch mal deine Hilfe beim Misten oder Pferde putzen anbieten und so Erfahrungen sammeln, ohne dich gleich komplett zu verpflichten. Wenn man das nach Absprache macht sehen viele das gerne und merken sich das auch vor Zumindest war es bei mir immer so, dass ich relativ schnell empfohlen wurde als Reitbeteiligung. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich schon seit über 10 Jahren reite und weiß, was wo zu tun ist.

    Ich wünsche dir viel Spaß bei deinen ersten Reitstunden und wie gesagt - mach dir über den Rest mal noch keine Gedanken, das kommt dann alles mit der Zeit und früh genug.

    Lg Miri



  2. #32
    cherry-lein
    Ich persönlich möchte einen Beitrag haben weil all meine Sachen, vom Sattel über Lotionen die mein Pferd braucht bis zur Kopfbürste, ja mitbenutzt werden und sich somit auch schneller abnutzen außerdem ist eine Reitstunde im Verein ja auch nicht ganz günstig wenn man dort Zeit mit einem Pferd verbringen möchte. Ich finde (und empfand es damals als ich noch RB war) immer gerechtfertigt das der Besitzer Geld dafür haben möchte wenn jemand quasi fremdes Zeit bei meinem Pferd verbringen möchte. Dazu kommen halt Kosten für Futter, Stallmiete, Schmied usw und da man sich ja am Pferd beteiligen möchte sollte es auch normal sein einen kleinen Kostenbeitrag zu zahlen, 100€ finde ich aber auch echt übertrieben.
    Ich habe auch schon von Regelungen gehört wo die RB keinen fixen Beitrag zahlt dafür aber die Kosten vom Hufschmied oder Futter für das Pferd immer trägt oder das man nichts zahlen muss wenn man dafür jedes mal wenn man kommt die Stallarbeit erledigt also spirch Misten und Füttern und sich den Beitrag quasi so abarbeitet.
    Ich finde halt egal ob man was zahlt oder nicht sollte die Hilfe bei der Versorgung des Pferdes eine Selbstverständlichkeit sein. Ich habe mich freiwillig immer darum gekümmert und habe auch einfach mal Futter vorbereitet oder die Box gemistet weil es einfach zum Reiten dazu gehört. Genauso war es für mich selbstverständlich das ich das Zubehör in Ordnung und Sauber halte, da es ja nicht meine eigenen Sachen waren habe ich immer geschaut das ich alles pfleglich behandel und habe mich z.B. auch mal hingesetzt und den Sattel und Trense geputzt ohne das man mir sowas sagen musste.
    Leider scheint sowas aus der Mode gekommen zu sein und die meisten wollen sich nur mit dem Pferd und gar nicht mit der Arbeit die dazugehört beschäftigen. Natürlich trifft das nicht auf alle zu, es gibt sie tatsächlich noch die tüchtigen, freundlichen, tierlieben und vorallem regenfesten RBs nur leider hatte ich noch kein Glück so eine zu finden.

  3. #33
    Sheltiefan97
    Hallo,

    Verstehe.
    Mal noch eine andere Frage, Was sind eig. die Teilnahmebedinungen im Dressur/Springreiten? Welche Dinge muss man als Reiter/in erfüllen?
    Kann man als RB auch an Tunieren teilnehmen wenn man soweit ist?

    Lg Sheltiefan97

  4. #34
    miri_93
    Das ist von Turnier zu Turnier unterschiedlich, bei vielen geht es vor allem um die Gesundheit und Impfstand des Pferdes.
    Ob reitbeteiligung oder nicht ist völlig egal, das hängt von den Besitzern des pferdes ab...

    Aber wie gesagt, darüber würde ich mir jetzt mal garkeinen Kopf machen solange ich nicht eine lange Zeit geritten bin... Das kommt dann alles früh genug...

  5. #35
    Missymannmensch
    Es gibt im dressurreiten oder springen keine Bedingungen, ausser reiten "können".
    In der Regel beginnst du mit klassischem Unterricht, welcher die Dressur beinhaltet, je nachdem wie weit du bist.

    Zum Turnierreiten gehört da in beiden sparten jedoch um einiges mehr.

    In so fern würde ich mir an deiner Stelle da noch gar keine Gedanken machen sondern mich erstmal auf die erste Stunde freuen
    Wer weiss, vielleicht ht gefällt dir reiten nach ein paar Stunden ja gar nicht.

  6. #36
    Sheltiefan97
    Achso verstehe.

    Was für eine Hose kann man bei der 1. Reitstunde anziehen?

  7. #37
    cherry-lein
    Wenn du eine Reithose hast zieh die an ansonsten tut es auch eine bequeme Leggings für die erste Stunde.

  8. #38
    moonlit
    Ich hatte ne enge Jeans an bei meiner ersten Stunde. Ansonsten wenn du eine hast eben eine Reithose.

  9. #39
    Calimero
    Du hattest doch geschrieben, dass du bereits eine Reithose hast . Dann ziehst du die natürlich auch an.
    Man kann natürlich auch im Jeans etc. reiten, aber wenn du schon extra eine Hose hast, nimm sie doch auch .

    Hast du dich mal ehrlich für dich gefragt, warum du reiten lernen möchtest? Mich irritieren deine Fragen nach rb auf einem Fohlen und Turnierteilnahme etwas. Was möchtest du dir damit beweisen? Es ist wie in jeder anderen Sportart, bevor du dich in irgendeiner Weise auf Turnieren mit anderen messen möchtest, steht erstmal lernen und üben an. Für Turniere nach lpo brauchst du selbst das Reitabzeichen 5 und dein Pferd muss als Turnierpferd eingetragen sein. Das ist alles nämlich nicht nur eine Frage von Können, sondern auch der Kosten.
    Freu dich doch einfach auf das Reiten und such nicht nur nach Dingen, die du tun könntest, um dich zu beweisen. Sich selbst Ziele setzen ist eine tolle Sache, aber als reitanfänger sollten die Ziele doch erstmal einfach sein, viel zu lernen, viel mit den Pferden zu machen und einfach Freude und Sicherheit dabei zu gewinnen...
    Bei zu viel falschem Ehrgeiz (grad wenn man dann merkt, dass man der Sache vielleicht noch nicht gewachsen ist), leidet schnell das Pferd darunter, weil du ihm ungerecht wirst, wenn du verbissen Dinge verlangst, die du selbst noch nicht kannst.

  10. #40
    Sheltiefan97
    Die Reithose ist ein bisschen zu klein ausgefallen, somit musste ich sie zurückschicken und umtauschen.
    Deswegen musste ich mich nun nach einer Alternative unsehen.

    Es war pure Neugier. Nur weil man fragt heißt es noch lange nicht dass ich später an Tunieren etc. dabei sein will.

  11. #41
    Luna & Artemis
    Und wie war die erste Stunde?

Diskussion zum Thema Bald 1. Reitstunde im Forum Pferde Ausbildung und Reiten bzw. Hauptforum Pferde Forum:
...

Ähnliche Themen Bald 1. Reitstunde Bald 1. Reitstunde

  1. Frust nach 2. Reitstunde!
    Von häschen-86 im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 16:18
  2. Erste Reitstunde! Es war toll!
    Von Racy im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 22:11
  3. Reitstunde
    Von krümelchen im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 21:13
  4. Langeweile in der Reitstunde
    Von horse-girl im Forum Pferde Ausbildung und Reiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 14:20
  5. Bis Bald....* :-)
    Von Zebrafink im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 06:42