Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch



  1. #31
    Mariama
    Huhu,

    nasses Grünzeug lieben die meisten Wellis. Normale Badehäuschen werden oft ignoriert oder nur als erweiterte Trinkschale benutzt.

    Stelle ihnen doch mal eine flache Schale mit Wasser und einem nassen Salatblatt hin. Oder suche nach
    einer ganzen Löwenzahnpflanze an einem Ort, an dem sie keine Abgase absorbieren musste. Die hältst du unter den Wasserhahn und hängst sie tropfnass auf. Ist bei meinen der Renner.

    Ich hätte nicht gedacht, dass sowas unter Vögeln passiert, weil sich ja die Tiere in der Wildnis immer die stärksten Partner für die Paarung aussuchen.
    Und ich hatte unsere Tierchen immer für engelsgleich sozial gehalten und ihnen ein solch mieses Verhalten nicht zugetraut. Aber nach Hunderten von Generationen jenseits einer natürlichen Lebensweise können wir wohl von ihnen auch kein ihrer Natur gemäßes Verhalten mehr erwarten.

    Freut mich, dass Jerry sich so gut behauptet.



  2. #32
    Husky85
    Huhu

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Normale Badehäuschen werden oft ignoriert oder nur als erweiterte Trinkschale benutzt.

    Stelle ihnen doch mal eine flache Schale mit Wasser und einem nassen Salatblatt hin. Oder suche nach einer ganzen Löwenzahnpflanze an einem Ort, an dem sie keine Abgase absorbieren musste. Die hältst du unter den Wasserhahn und hängst sie tropfnass auf. Ist bei meinen der Renner.
    Ja, das Standard-Badehaus, welches ich damals zu Rudis Käfig dazu bekommen habe, hat Rudi auch immer nur als Trinkschale genutzt. Für die Voliere habe ich jetzt ein größeres "für größere Sittiche und Kleinpapageien", das hat 26cm x 18cm x 17cm, allerdings mit Haube. Ich teste jetzt mal aus, was die Schlümpfe mögen. Die Haube kann ich abnehmen und wenn sie das nicht wollen, habe ich noch einen Tonuntersetzer mit ca. 17cm Durchmesser. Das mit dem Löwenzahn werde ich auch ganz bestimmt machen. Ich bin auch schon am Überlegen wo ich am Besten Grünzeug wie Melisse, Löwenzahn und co für die Bande anpflanzen könnte

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Und ich hatte unsere Tierchen immer für engelsgleich sozial gehalten und ihnen ein solch mieses Verhalten nicht zugetraut. Aber nach Hunderten von Generationen jenseits einer natürlichen Lebensweise können wir wohl von ihnen auch kein ihrer Natur gemäßes Verhalten mehr erwarten.
    Ja, das wird wohl so sein... In "Gefangenschaft" schlafen ja die Instinkte der Tiere oft ein, egal ob es in Zoos ist oder in Privathand wie bei den Wellensittichen.

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Freut mich, dass Jerry sich so gut behauptet.
    Und mich erst... Und grundsätzlich hasst Rudi den Kleinen auch nicht, er scheint es nur unheimlich lustig zu finden ihn zu ärgern. Heute Morgen habe ich ihn nämlich dabei erwischt, wie er Jerry ganz zärtlich und mit voller Hingabe geputzt hat, was Jerry sichtlich genossen hat. Also so schlimm kann die Abneigung zwischen den beiden nicht sein

    LG

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    So, jetzt habe ich es endlich mal geschafft ein paar Bilder hochzuladen. Aber leider nur Handyfotos...

    Das ist die Unterkonstruktion, die wir selbst gebaut haben. Mit Rollen drunter, damit man es einfach verschieben kann. Super stabil. Darauf kamen dann 2 Küchen-Arbeitsplatten, damit man das Ganze gut reinigen kann.


    Die Voliere an ihrem Standort. Das Fenster ist immer zu, damit die Vögel keinen Durchzug haben.


    Der Vogelbaum, den unsere Bande sehr liebt. Oben sieht man noch den Weidenball, der inzwischen schon zerstört ist.


    Hier noch etwas zur Einrichtung. Das Spielzeug hatte Rudi bereits in seinem Käfig, ebenso die Kneipe. Beides wird sehr gerne angenommen. das Klettergerüst wollte ich schon wieder rausnehmen, weil es keinerlei Interessenten gefunden hat. Aber seit Jerry das nutzt um an der Glocke zu spielen, nehmen auch die anderen es an. Zusätzlich haben sie noch diverse Naturholz-Sitzstangen in der Voliere, Schaukeln und natürlich die Futterstellen.


    Daisy und Jerry. Leider sieht Daisy mal wieder so türkis aus, aber das liegt an der Kamera. Sie ist eigentlich blau.


    So sitzen sie oft zusammen...


    Und abends begibt man sich zur Nachtruhe...


    Leider sehr unscharf, aber ich mag das Bild trotzdem. In der Flucht vereint... Ich war an der Voliere um das Futter das Wasser sauber zu machen usw und da meinten dann alle Vöglein hinten auf die Kneipe flüchten zu müssen, weil Menschen an der Voliere ja etwas ganz schlimems sind...


    LG Husky

  3. #33
    Mariama
    Huhu,

    sehr schöne Fotos einer niedlichen Truppe in einem liebevoll ausgestatteten Heim.

    Aber leider habe ich auch dazu eine Warnung. Ich sehe mit Sorge die losen Fäden an den Spielzeugen und möchte dir folgenden Lesestoff ans Herz legen: http://www.birds-online.de/unterbringung/tvt.htm

    Meine Wellis haben teilweise das gleiche Spielzeug. Nachdem ich einmal leider bei einer Freundin aus der Nachbarschaft, die ihre Vögel in einer großen Außenvoliere hält, miterleben musste, wie sich tatsächlich eine Henne an losen Fäden stranguliert hat und gestorben ist bevor wir hin eilten, habe ich alle Fäden abgeschnitten und kontrolliere täglich, ob sie welche aus dem verbliebenen Knoten gelöst haben.

    In Wellensittichfachforen gibt es ebenfalls traurige Geschichten zum Thema.

  4. #34
    Husky85
    Huhu,

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    sehr schöne Fotos einer niedlichen Truppe in einem liebevoll ausgestatteten Heim.
    Danke, das hört man gerne

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Aber leider habe ich auch dazu eine Warnung. Ich sehe mit Sorge die losen Fäden an den Spielzeugen und möchte dir folgenden Lesestoff ans Herz legen: http://www.birds-online.de/unterbringung/tvt.htm
    Oh je... auch wenn es vielleicht nicht den Anschein macht, ich habe mich sehr viel darüber informiert und damit befasst was gut oder schlecht für die Vögel ist (dass z.B. gleichmäßig dicke Sitzstangen, Spiegel, Plastikvögel, Sandstangen und co in keinen Vogelkäfig gehören), aber das mit den losen Fäden ist komplett an mir vorbei gegangen. Die Fäden werde ich natürlich gleich heute abschneiden. Wird zwar Jerry nicht gefallen, weil er gerne an den Fäden herumzupft und damit spielt, aber Sicherheit geht vor.

    Deshalb schätze ich das Tierforum so. Danke

    Jerry fügt sich sehr gut in die Truppe ein. Er wurde die letzten beiden Tage von Rudi geputzt. Morgens, wenn noch alles ruhig ist und Rudi wohl denkt wir kriegen das nicht mit Tagsüber liebt Rudi es ihn (oder auch die Mädels) zu ärgern. Aber halt nur harmlose Neckereien. Oft sitzen sie die beiden Jungs auch friedlich zusammen auf der Stange.

    Heute Morgen hat Jerry dann mal Daisy geputzt. Nur Minnie hat noch nichts mit ihm am Hut, aber das kommt sicher noch.

    Jerry ist auch der mutigste, er probiert gerne mal neue Sachen aus. Ich glaube, wenn er nicht das Klettergerüst angenommen hätte, würden die anderen auch nicht drauf gehen... Und nun haben sie sogar schon 2 Nächte auf dem Klettergerüst geschlafen. Jerry ist auch der erste, der sich ins untere Drittel der Voliere traut. Nur ab und zu und ganz kurz, aber immerhin. Da wird er die anderen sicher auch mitziehen. Finde ich toll, dass die Großen von dem Kleinen noch etwas lernen können Er tut der Gruppe richtig gut...

    LG

  5. #35
    Mariama
    Huhu,

    man kann vorher gar nicht alle Gefahren bedenken, die irgendwo lauern.

    Wenn Jerry so gern mit Fäden spielt, könntest du ihm ungegerbte dünne Lederbänder anbieten. Meine Lara kann damit stundenlang rumwurschteln. Sie zerrt an ihnen, öffnet Knoten und hat viel Spaß damit. Auf dem Foto siehst du eins davon.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #36
    Husky85
    Huhu,

    das mit den Lederbändern ist eine klasse Idee. Ich werde mal schauen wo ich sowas bekomme.

    Ansonsten gibt es momentan nicht viel neues. Die anfängliche Paarbildung hat sich wieder zerstreut, jeder sitzt mal mit jedem zusammen. Minnie kann mit Jerry nichts anfangen, akzeptiert ihn und seine freche, selbstbewusste Art aber. Daisy lässt sich ab und an von Jerry putzen, sie hat aber mit Rudi nicht viel am Hut. Wer am meisten Zeit miteinander verbringt ist das Männer-Duo Rudi und Jerry. Da wird sich gegenseitig geärgert, geputzt oder einfach nur zusammen gesessen. Die beiden sind ja auch deutlich aktiver als die Mädels, das war von Anfang an so.

    Was glaubt ihr eigentlich welche Farbschläge die Hübschen haben? Die Mädels normal dunkelgrün und normal dunkelblau, oder? Und die Jungs? Vielleicht einfaktoriger Spangle? Ich finde das echt schwierig...

    LG Husky

  7. #37
    Husky85
    Huhu,

    ich habe jetzt mal geschaut ob ich hier ungegerbtes Leder bekomme: Fehlanzeige. Aber bei amazon habe ich etwas gefunden, was ich für geeignet halte, auch nach den Kundenfragen zu urteilen. Bevor ich das jetzt kaufe... kann ich das nehmen? Lederband bei amazon

    Dazu habe ich gestern im Baumarkt Rohholzkugeln gekauft aus deutscher Buche. Eine Tüte mit 10mm Durchmesser und einmal 15mm. Die wollte ich dann gerne auf die Schnur ziehen und fest knoten. Damit haben die Vögelchen bestimmt noch mehr Spaß...

    Spaß hatten sie auch seit vorgestern Abend mit den Apfelbaumzweigen, die eine Freundin mitgebracht hat. Da wird gezupft, Blätter runter geworfen, an den nassen Blättern (extra eingesprüht ) hat Minnie sich nass gemacht und als Sitzstangen lieben sie die Äste auch. Also ein voller Erfolg. Morgen oder übermorgen will die Freundin noch Kirschbaumzweige mitbringen, darauf freue ich mich jetzt schon.

    Ansonsten habe ich eben noch etwas ganz super tolles beobachtet... ich habe auf den Boden der Voliere die Schale aus Rudis altem Käfig gestellt. Holzspäne rein (die man im Zoohandel als Einstreu für Terrarien und Vogelkäfige kaufen kann) und Futter rein gestreut. Zur Beschäftigung. Und eine Kolbenhirse zum Anlocken. Eine Woche steht die Schale dort nun schon (natürlich an einer Stelle, wo kein Kot rein kommt). Hat die Wellis überhaupt nicht interessiert. Bis eben gerade... Rudi und Jerry sind zum ersten Mal auf dem Boden der Voliere gewesen und an dieser Schale zum Futter suchen und Hirse fressen ich freu mich so... Die Mädels trauen sich das noch nicht, aber Daisy sitzt dort ganz unruhig und schaut sehr interessiert, vorne übergebeugt um besser sehen zu können. Sie will definitiv auch runter. Nur noch eine Frage der Zeit bis sie sich traut
    EDIT: na toll, jetzt haben die Hunde draußen was gehört, sind aufgesprungen und haben angeschlagen und nun sitzen die Wellis wieder oben und der Zauber ist vorbei... hoffentlich merken die sich das jetzt nicht und trauen sich gar nicht mehr runter...

    LG Husky


    PS: Fotos von den Ästen und der Schale habe ich auch, die gibt es aber erst nächste Woche. Geht gerade leider nicht...
    Geändert von Husky85 (17.06.2016 um 14:16 Uhr)

  8. #38
    Mariama
    Huhu,

    du bist ja richtig kreativ im Ausdenken von Beschäftigungsmöglichkeiten für deine Vögelchen. Nun haben sie also auch ihre Wühlkiste erobert.

    Die von dir verlinkten Lederbänder habe ich auch. Allerdings sind sie sehr starr und eignen sich eher zum Auffädeln von Holzperlen oder Holzstückchen. Meine Lederbänder hatte ich vor vielen Jahren in einem Bio-Futter-onlineshop gekauft, der sie aber inzwischen leider nicht mehr führt. Vielleicht hast du eine Idee, wie du diese Bänder weich bekommen kannst?

    Übrigens gibt es noch weiteres Beschäftigungsspielzeug, das die Intelligenz unserer Wellis fördert. Du kannst auf ganz dünnen Edelstahl halbe Walnussschalen mit einem Deckel aus einer dünn gesägten Holzscheibe fädeln und Körnchen hinein packen. Da müssen die Kleinen lernen den Deckel beiseite zu drehen um an die Körner zu kommen. Im zweiten Schwierigkeitsgrad zwei Walnusshälften mit Deckel übereinander. Dann muss vor dem Öffnen des Deckels erst eine Nußhälfte weg schoben werden.

    Meine können sich stundenlang damit beschäftigen.


    Super, dass deine Bande die frischen Obstbaumzweige so begeistern.

  9. #39
    Mariama
    Schau mal:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #40
    Husky85
    Huhu,

    also um ganz ehrlich zu sein, habe ich die Idee mit der Wühlkiste in einem Tierladen aufgeschnappt... aber ich fand das toll und dachte, dass ich unserer Bande damit auch eine Freude machen könnte. Und Beschäftigung ist ja immer gut. Deshalb freue ich mich auch so, dass sie mit den Ästen so lange ihren Spaß hatten. Die waren hinterher total müde...

    Hm, um die Bänder weicher zu machen... könnte man sie mit irgendwas einfetten? Was wäre denn gesundheitlich unbedenklich? Dann würde ich das einfach mal ausprobieren...

    Das Bild von deinem Spielplatz sieht echt super aus... ich glaube, sowas versuche ich auch mal zu bauen


    Und auch das Intelligenzspielzeug mit drr Walnuss klingt toll

    LG

  11. #41
    Husky85
    So, das Lederband habe ich heute mal bestellt. Wenn das ankommt, werde ich mal versuchen es mit Margarine oder Speiseöl (habe Diestelöl von den Hunden und Rapsöl da) weicher zu machen, das dürfte den Wellis ja nicht schaden, denke ich. Und dann wird gebastelt

    Ach so, eine Freundin meinte ihre Wellis haben damals unheimlich gerne mit Tischtennisbällen gespielt. Einfach auf den Boden gelegt und dann ging es los. Hat jemand damit Erfahrungen? Kann da irgendwas passieren oder kann man das ruhig mal ausprobieren?

    LG

  12. #42
    Mariama
    Huhu,

    bin gespannt, ob du das Lederband auf diese Weise weich bekommst und werde es im Erfolgsfall nachmachen.

    Bälle jeder Art sind bei Wellis sehr beliebt. Besonders mögen sie es, wenn sie auf der Voliere oder auf einem anderen erhöhten Platz liegen. Dann kann man sie nämlich mit großem Vergnügen hinunter werfen und darauf warten, dass die Federlosen sie aufheben.

    Viel Spaß schon mal beim bei den Kniebeugen.

  13. #43
    Husky85
    Huhu,

    klingt ja nach einem sehr lustigen Spiel Aber für die Bälle ist es gesünder, wenn ich sie innerhalb der Voliere anbiete. Weil junger Hund (bzw. sollte ich sagen "kleiner Teufel"? ) + Tischtennisbälle ist keine so gute Kombination Außerdem sind unsere Wellis noch so scheu, dass sie sofort abhauen würden, wenn ich den Ball aufheben und wieder hochlegen wollen würde. Da müssen wir uns noch viel Vertrauen erarbeiten...

    Ich habe mal einen der Bälle in das Badehaus geworfen, weil Jerry ein ins Wasser gefallenes Blatt der Apfelbaumzweige ja auch so spannend fand. Ein weiterer Ball liegt in der Schale mit Vogelsand. Mal schauen, ob sie sich überhaupt dafür interessieren...

    Und ob das mit dem Lederband funktioniert, darauf bin ich auch schon sehr gespannt. Wenn denn meine Lieferung dann mal kommt. Ach, wenn ich doch nur nicht so ungeduldig wäre...

    LG

  14. #44
    Mariama
    Huhu,

    na, sind deine Lederbänder inzwischen geliefert worden?

    Junger "Hundeteufel" und Tischtennisbälle geht wirklich nicht. Der Kleine könnte sich beim Zerbeißen sogar verletzen. Dann doch besser Tischtennisbälle in die Voliere und einen Tennisball für das Hundekind.

    Haben deine Wellis schon Fußball gespielt?

  15. #45
    Midoriyuki
    *reinschleich* Keine Tennisbälle fuer Hunde, die schmirgeln durch ihre Beschichtung die Zähne runter/kaputt *rausschleich*

    Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk

  16. #46
    Husky85
    Huhu,

    ja, meine Lieferung ist inzwischen angekommen. Das Band habe ich dann erst mit Margarine gefettet. Dadurch wurde es etwas weicher, aber ich wollte mehr Also habe ich es in Öl eingeweicht. Nun ist das Band zwar noch etwas weicher geworden, aber so vollgesogen mit Öl, dass es etwas fettig bleibt egal wie oft ich es trocken abwische. War wohl etwas zuviel aber egal, die Wellis dürfte das nicht stören, denke ich. Die Tage bastel ich daraus einfach mal ein hübsches Spielzeug und schaue was die Vögelchen dazu sagen.

    Mit den Bällen haben sie noch nicht gespielt, die werden nach wie vor mit Nichtachtung gestraft vielleicht ändert sich das ja noch, ich lasse sie auf jeden Fall noch in der Voliere. Die Piepser gehen ja nicht so oft auf den Boden, da brauchen sie vielleicht einfach noch mehr Zeit.

    Offtopic:

    Und Tennisbälle lieber nicht... mal davon abgeehen, dass sie nicht gut für die Zähne sind, würde Sam die auch viel zu schnell zerschreddern... da muss es schon extra strapazierfähiges Plastik (TPR=Thermoplastikrubber) sein, das selbst er nicht kaputt kriegt auch Stofftiere und diese Baumwollknotendinger gehören bei uns zu den vom Aussterben bedrohten Arten


    Ich habe jetzt endlich auch ein paar Bilder mitgebracht

    So sieht der Boden nach dem großen Reinemachen aus... ganz hinten der Vogelbaum, davor das Badehaus (inzwischen ohne Haube), davor die Wühlkiste und vorne die Schale mit Vogelsand.


    Und einmal mit Kolbenhirse als Lockmittel


    So sieht das Holzstreu in der Wühlkiste aus. Die Körnchen sind das normale Körnerfutter der Wellis. Inzwischen habe ich noch eine Tüte getrockneten Löwenzahn und Ringelblume gekauft. Davon verteile ich noch ein wenig über dem Streu-Futter-Gemisch. Und Jerry hat sogar schon einen Halm davon angeknabbert und damit gespielt


    "Hilfe, Mensch in Sicht!"


    Das ist die Futterstelle mit Sephiaschale (mussten wir inzwischen mit einer Schraube festmachen, die mitgelieferten Halterungen halten nicht...) und Gemüsespieß mit Apfel, Banane, Paprika und Möhre. Davon wird aber höchstens mal der Apfel etwas angeknabbert...


    Gute Nacht, Rudi...


    Hier haben wir die Voliere mit den Apfelbaumzweigen in einen kleinen Dschungel verwandelt


    Zuerst fanden die Wellis das total blöd. Solche Äste fressen ja auch arme unschuldige Vögel... Aber das Gezeter verstummte bald und letzendlich haben sich Rudi und Daisy sogar zum Schlafen auf einen der Äste begeben.


    Jerry und Minnie haben die Schaukeln bevorzugt


    Morgens hat aber auch Jerry auf einem Ast gesessen


    Ich habe mir jetzt auch ganz kleine Blumenkästen gekauft. Die möchte ich mit Melisse bepflanzen. Dann könnte ich die Kästen in der Voliere befestigen und die Melisse hält hoffentlich etwas länger. Denn wenn ich die abschneide und reinhänge, sind die immer so schnell verwelkt und das finde ich schade...


    Und ich habe noch etwas neues. Dieser Holzball ist eigentlich für Nager, aber das wissen die Wellis ja nicht Die Glocke unten habe ich dran gemacht. Nun muss ich noch oben eine Öse anbringen und dann kann ich den Ball aufhängen. Vielleicht interessieren sie sich ja dafür


    Soweit erstmal von uns...

    LG Husky

  17. #47
    Mariama
    Hallo Husky,

    hey, die Voliere wird ja immer schöner!

    Ich staune, wie schnell deine kleine Bande die beblätterten Zweige erobert hat. Meine brauchen immer etwas länger. Aber dann sind sie meistens genauso begeistert wie deine.

    Hast du bei allen Gegenständen aus Metall wie Schraube und Glöckchen Edelstahl genommen? Wäre ganz wichtig, weil das Knabbern an konventionellem Metall langfristig zu einer Zinkvergiftung führen kann.

    Der Ball ist klasse und wird deine Wellis bestimmt erfreuen. In die Öffnungen kannst du Gräser oder kleine Kolbenhirsestengel stecken, dann wird er noch attraktiver.

    Lohnt sich übrigens, die Nagerabteilung öfter zu durchstöbern. Ich habe hier noch die Hängebrücke, auf die die Wellis gerne gehen oder sich auch mal hinlegen.

  18. #48
    Husky85
    Huhu

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    hey, die Voliere wird ja immer schöner!
    Vielen Dank, das höre bzw lese ich sehr gerne

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Ich staune, wie schnell deine kleine Bande die beblätterten Zweige erobert hat. Meine brauchen immer etwas länger. Aber dann sind sie meistens genauso begeistert wie deine.
    Darüber habe ich auch ein wenig gestaunt. Aber Rudi und die Mädels hatten ja schonmal Apfelbaumzweige in den kleinen Käfigen, bevor sie in die Voliere einziehen konnten. Vielleicht sind sie deshalb schneller auf die Äste gegangen. Und Jerry ist sowieso sehr mutig.

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Hast du bei allen Gegenständen aus Metall wie Schraube und Glöckchen Edelstahl genommen? Wäre ganz wichtig, weil das Knabbern an konventionellem Metall langfristig zu einer Zinkvergiftung führen kann.
    Soweit ich das in Erinnerung habe, sind die Schrauben aus Edelstahl, ja. Und das Glöckchen war an der kleinen Schaukel, die die Mädels mitgebracht haben. Die hat nicht lange gehalten, aber ich wollte das Glöckchen halt gerne wieder verwenden. Also gehe ich mal davon aus, dass das Glöckchen okay ist...

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Der Ball ist klasse und wird deine Wellis bestimmt erfreuen. In die Öffnungen kannst du Gräser oder kleine Kolbenhirsestengel stecken, dann wird er noch attraktiver.
    Die Idee ist sehr gut, werde ich auf jeden Fall ausprobieren

    Zitat Zitat von Mariama Beitrag anzeigen
    Lohnt sich übrigens, die Nagerabteilung öfter zu durchstöbern. Ich habe hier noch die Hängebrücke, auf die die Wellis gerne gehen oder sich auch mal hinlegen.
    Du meinst solche Weidenbrücken? Damit habe ich auch schon geliebäugelt

    LG Husky

  19. #49
    Mariama
    Huhu,

    ich glaube, ich meinte genau diese Brücken. Die sind bei uns sehr beliebt.

  20. #50
    Laura
    Süße, bunte Truppe hast du da. Finde es schön, dass du gleich 4 Wellis genommen hast, auch wenn das so eigentlich nicht geplant war. Wellensittiche sind Schwarmtiere und es kommt viel mehr Leben in die Kleinen, wenn sie mehrere Artgenossen haben. Ich habe auch eine Vierertruppe aus zwei Hähnen und zwei Hennen und würde am liebsten noch ein junges Paar dazu setzen, meine Piepser sind schon alle eher im mittleren Alter und haben nicht so viel Spieltrieb wie deine. Mit Spielzeug brauche ich ihnen gar nicht kommen, das einzige, was sie gerne nehmen, sind frische Zweige zum Beknabbern. Sonst möchten sie einfach nur raus und den lieben langen Tag auf ihren Schaukeln und Seilen sitzen *seufz* Sie gehen nicht mal baden, obwohl sie dauerhaft eine Wasserschale zur Verfügung haben. Aber ich bin froh, dass sie immerhin gerne in den Freiflug gehen, ich hatte auch schon Phasen, wo die ganze Bande sich monatelang nicht aus der Voliere bewegt hat und das war doch zugegebenermaßen irgendwann langweilig

    Ist Jerrys Wachshaut eigentlich so zartblau wie auf den ersten Bildern von ihm oder geht sie eher ins rosane/lilane, so wie es mir auf dem Gute-Nacht-Bild scheint?

  21. #51
    Husky85
    Huhu,

    Mariama, dann weiß ich was du meinst Dann kann ich unseren Zwergen ja sowas auch mal besorgen

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Süße, bunte Truppe hast du da.
    Danke

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Finde es schön, dass du gleich 4 Wellis genommen hast, auch wenn das so eigentlich nicht geplant war. Wellensittiche sind Schwarmtiere und es kommt viel mehr Leben in die Kleinen, wenn sie mehrere Artgenossen haben.
    Ja, das haben wir auch gemerkt. Als Rudi die Mädels als Gesellschaft bekommen hat, wurde es schon schöner. Aber seit Jerry da ist, ist richtig Leben in der "Bude"

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Ich habe auch eine Vierertruppe aus zwei Hähnen und zwei Hennen und würde am liebsten noch ein junges Paar dazu setzen, meine Piepser sind schon alle eher im mittleren Alter und haben nicht so viel Spieltrieb wie deine. Mit Spielzeug brauche ich ihnen gar nicht kommen, das einzige, was sie gerne nehmen, sind frische Zweige zum Beknabbern. Sonst möchten sie einfach nur raus und den lieben langen Tag auf ihren Schaukeln und Seilen sitzen *seufz* Sie gehen nicht mal baden, obwohl sie dauerhaft eine Wasserschale zur Verfügung haben. Aber ich bin froh, dass sie immerhin gerne in den Freiflug gehen, ich hatte auch schon Phasen, wo die ganze Bande sich monatelang nicht aus der Voliere bewegt hat und das war doch zugegebenermaßen irgendwann langweilig
    So sind unsere Mädels auch... Schaukeln ist schön, mit dem Spielzeug können die beiden aber auch gar nicht anfangen. Und das obwohl sie noch so jung sind... Sie spielen höchstens mal kurz mit den Holzstücken, die an den Schaukeln sind. Ansonsten sind sie einfach da und sehen hübsch aus...

    Jerry hat der Gruppe richtig gut getan. Er spielt ganz viel mit Rudi. Anfangs hat Rudi ihn immer nur geärgert, aber inzwischen sind die beiden richtig dicke Freunde und hängen ständig gemeinsam rum.

    Aber baden tun auch sie nicht. Jerry traut sich inzwischen immer öfter auf den Boden runter (er liebt es im Holzstreu zu wühlen und die Hirse unten ganz für sich alleine zu haben), Angst hat er vor der Wasserschale bestimmt nicht. Aber sie interessiert ihn auch nicht. Minnie macht ihr Gefieder gerne an nassem Grünzeug nass, Rudi hat ganz selten mal ein bisschen seine Brust im Wassernapf nass gemacht. Aber das war dann auch schon alles.

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Ist Jerrys Wachshaut eigentlich so zartblau wie auf den ersten Bildern von ihm oder geht sie eher ins rosane/lilane, so wie es mir auf dem Gute-Nacht-Bild scheint?
    Tja, das ist eine gute Frage... mir erscheint sie eher so... beige? Aber es sind auch zartblaue Ansätze zu sehen. Irgendwie finde ich das noch sehr schwierig zu sagen... Kommt auch immer auf den Lichteinfall an

    Wir werden erstmal seine Jugendmauser abwarten und schauen wie es sich entwickelt... Und bis das Gegenteil bewiesen ist, bleibt er ein Hahn

    Nee, Spaß. Aber ich gehe einfach mal davon aus, dass es wirklich ein Hahn ist. Zumindest ähnelt sein Verhalten doch eher dem von Rudi und bei dem kann man ja 100000%ig sicher sein, so schön blau wie seine Wachshaut leuchtet

    LG Husky

  22. #52
    Laura
    Also wenn du mich gefragt und mir die ersten Bilder gezeigt hättest, hätte ich sofort Henne gesagt. Zartblau in dem Alter bei dem Farbschlag ist eigentlich kein Hahn. Allerdings sieht es wie gesagt auf dem anderen Bild doch eher wieder so rosa-lila aus, was dann doch Hahn wäre und wenn du sagst, dass er viel singt, wäre das ja auch eher Hahn, wobei ich auch eine Henne habe, die bei den Hähnen gerne mitquasselt, wenn auch etwas leiser....
    Zur Not musst du halt noch mal zwei Hähne dazu setzen

  23. #53
    Husky85
    Hm, keine Ahnung... Der Züchter konnte es auch noch nicht 100%ig sagen. Meinte noch mit einem Grinsen beim Einfangen: "Der beißt nicht, das ist ein Hahn. Die Weiber sind zickig" Ich denke, es bleibt uns nichts anderes übrig als abzuwarten...

    Aber wenn er älter wird, dann wird die Wachshaut auch bei dem Farbsschlag eindeutig, oder?

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Zur Not musst du halt noch mal zwei Hähne dazu setzen
    Sollte es tatsächlich eine Henne sein, werden wir das auch machen. Denn einen der Süßen abgeben möchten wir auch nicht mehr. Dafür haben wir die verrückten Dinger viel zu sehr ins Herz geschlossen

    Apropos Farbschlag... Was würdest du diesbezüglich denn sagen? Ich habe versucht den Farbschlag anhand von Bildern und Internetseiten herauszufinden, bin mir aber überhaupt nicht sicher... Bei den Mädels hätte ich vermutet normal dunkelgrün und normal dunkelblau, oder? Und die Jungs? Vielleicht einfaktoriger Spangle? Ach so, bei Jerry ist das wenige, zarte Wellenmuster übrigens nicht grau, sondern braun.

    LG Husky

  24. #54
    Laura
    Die Wachshaut wird immer eindeutig, aber nicht bei allen Farbschlägen werden die Hähne blau.
    Normalerweise können auch Jungvögel schon eindeutig bestimmt werden, auf Fotos ist das halt immer bisschen schwierig, weil der Lichteinfall variiert und Fotolicht die Farbe verfälschen kann.

    Hm, also die Weiber sind normal blau und normal grün. Rudi würde ich sagen Opalin-Spangle in Hellgrün.
    Jerrys Wellenzeichnung sieht mir auf den ersten Bildern eher hellgrau aus. Ich hätte spontan auf Grauflügel getippt, würde auch zu dem insgesamt aufgehellten Gefieder passen. Aber ohne Garantie, es gibt einige Farbschläge, die das Wellenmuster aufhellen.

  25. #55
    Husky85
    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Die Wachshaut wird immer eindeutig, aber nicht bei allen Farbschlägen werden die Hähne blau.
    Normalerweise können auch Jungvögel schon eindeutig bestimmt werden, auf Fotos ist das halt immer bisschen schwierig, weil der Lichteinfall variiert und Fotolicht die Farbe verfälschen kann.
    Okay, dann warte ich einfach ab. Da Jerry mein erster Jungvogel ist und ich da absolut keine Erfahrung habe, ist das für mich halt sehr schwierig. Zumal er lieber noch Abstand hält und ich ihn nicht greifen will nur um nach der Wachshaut zu schauen...

    Aber Daisy macht in der Hinsicht Freude. Wenn sie auf einer der vorderen Stangen sitzt und ich an die Voliere gehe, flüchtet sie nicht sofort wie die anderen. Ich darf mit der Hand ganz langsam bis auf ca. 5-10cm Abstand in ihre Nähe

    Zitat Zitat von Laura Beitrag anzeigen
    Hm, also die Weiber sind normal blau und normal grün. Rudi würde ich sagen Opalin-Spangle in Hellgrün.
    Jerrys Wellenzeichnung sieht mir auf den ersten Bildern eher hellgrau aus. Ich hätte spontan auf Grauflügel getippt, würde auch zu dem insgesamt aufgehellten Gefieder passen. Aber ohne Garantie, es gibt einige Farbschläge, die das Wellenmuster aufhellen.
    Vielen Dank für deine Einschätzung

    Von Jerry habe ich bereits 2 Federn von den Flügeln gefunden. Das wenige Wellenmuster an den Spitzen der Federn sieht für mich tatsächlich eher bräunlich aus. Leider kriege ich aber kein gutes Foto von der Feder hin, wo man das vernünftig sieht...

    LG

  26. #56
    Mariama
    Hallo Husky,

    Zitat Zitat von Husky85 Beitrag anzeigen

    Aber Daisy macht in der Hinsicht Freude. Wenn sie auf einer der vorderen Stangen sitzt und ich an die Voliere gehe, flüchtet sie nicht sofort wie die anderen. Ich darf mit der Hand ganz langsam bis auf ca. 5-10cm Abstand in ihre Nähe
    das klingt ausbaufähig. Demnächst könntest du mal eine leckere Kolbenhirse zwischen die Finder nehmen und abwarten, ob Daisy von sich aus kommt. Günstig wäre es außerhalb der Voliere, da hat sie mehr Platz zum Ausweichen und wird mutiger sein.

    Knabbert sie erst die Kohi aus deiner Hand, wird sie auch deine Finger untersuchen und so langsam feststellen, dass Hände gar nicht sooo gefährlich sind. Von da an ist es nur noch ein kleiner Schritt bis sie sich auf die Hand wagen wird. Und wenn die anderen Wellis sehen, dass dabei gar nichts Schlimmes passiert, werden sie bald folgen.

    Wellis müssen zwar nicht unbedingt zahm sein, aber die Gewöhnung an die Hand kann bei Tierarztbesuchen oder Medikamentengaben sehr hilfreich sein. Sie werden dann nur beleidigt sein und nicht völlig panisch werden.

  27. #57
    Husky85
    Huhu Mariama,

    ja, ich freue mich auch total über ihre ersten kleinen Fortschritte Demnächst werde ich das mit der Hirse mal probieren, aber ich will es langsam angehen lassen um nichts wieder kaputt zu machen. Vielleicht kriege ich die Süßen ja ein bisschen zahmer. Wenn es nicht klappt, ist das für mich okay. Unsere Kaninchen damals waren auch nicht richtig zahm und haben sich nur anfassen lassen, wenn sie mal Lust dazu hatten. Damit kann ich leben, zum Kuscheln habe ich ja die Hunde und meinen Freund Aber wie du schon sagtest, kann es sehr hilfreich sein die Tiere ohne viel Stress anfassen zu können. Deshalb möchte ich es auf jeden Fall versuchen...

    LG

  28. #58
    Husky85
    Huhu

    Wir haben ja nun schon die ersten Federn von Jerry gefunden (2 Federn von den Flügeln und eine vom Schwanz) und daher denke ich, dass die Jugendmauser begonnen hat. Würde zeitlich ja auch passen, er ist im April geschlüpft. Tja, aber leider wird seine Wachshaut immer brauner statt blauer. Ich schätze, dass wir unseren kleinen Schwarm doch noch um zwei Hähne erweitern müssen... ein bisschen warte ich noch ab, aber ich bezweife, dass seine Wachshaut noch blau wird.

    Bei Jerry (bzw. Jane? ) habe ich nun entdeckt, dass das hellblau nicht komplett durchgängig ist. Er hat auf dem Rücken zwischen den Flügeln ganz kleine weiße Flecken, die kaum auffallen wenn man nicht ganz genau hinschaut. Also steckt wohl ein kleines bisschen Schecke in ihm?!

    Tja und nun fangen mein Freund und ich schon an uns Gedanken um eine größere Voliere zu machen, diesmal aber komplett selbst gebaut. Aber die Planungen sind noch längst nicht aktuell, erstmal stehen andere "Bau-Projekte" an...

    LG Husky

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Nachtrag:

    Und juhu, endlich fäng die Ausdauer mit dem Frischfutter an sich auszuzahlen. Wir haben gestern wieder einen Spieß mit Möhre, Apfel und Paprika in die Voliere gehängt. Diesmal sind sogar Schnabelspuren an der Möhre und der Paprika Ich vermute, dass Jerry das war. Aber wenn er anfängt, wird er die anderen irgendwann auch mitziehen, denke und hoffe ich.

  29. #59
    Laura
    Wenn du magst, kannst du noch mal Fotos von Jerry-Jane einstellen, auf denen man die Wachshaut sieht ^^

  30. #60
    Husky85
    Huhu,

    ich habe nochmal versucht ordentliche Fotos zu machen. Ist nicht so einfach, weil die Bande immer gleich nach oben flüchtet, wenn ich an die Voliere komme und dort oben ist das Licht wegen dem geschlossenen Dach der Voliere nicht so prickelnd... Und ich habe auch ohne Blitz geknipst, so sind die Bilder zwar nicht so hübsch, es kommt der Realität aber näher. Ach so und die Bilder sind diesmal mit der Kamera. Bei den Handybildern sieht die Wachshaut noch anders aus, das wird auch das "Problem" bei dem Gute-Nacht-Bild gewesen sein.



    So und nun sagt mir bitte, dass ich total farbenblind bin, die Wachshaut doch blau wird und Jerry somit ein Hahn ist

    LG Husky

Diskussion zum Thema Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch im Forum Wellensittich Forum bzw. Hauptforum Vogel Forum:
...

Ähnliche Themen Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch

  1. Wellensittisch zähmen. Wie?
    Von Meile3 im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 23:26
  2. Schöner Wohnen mit Vögeln, nur wie? :D
    Von hasiilii im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 14:29
  3. ?? Schöner Wohnen ??
    Von Ferushan im Forum Kaninchen Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 22:27