Asthma-Anfall bei Ratte Pünktchen



  1. #1
    Scipia

    Unglücklich Asthma-Anfall bei Ratte Pünktchen

    ~*Sorge um Pünktchen*~


    Ihr Lieben,
    ich sorge mich derzeit um meine 2,5 Jahre alte Ratte Pünktchen. Sie hatte lange Zeit eine starke Erkältung, die jedoch von unserer rattenerfahrenen Tierärztin behandelt wurde (Antibiotikum Bayrtil, Schleimlöser Ambroxol). Danach war sie symptomfrei, sehr guter Dinge, fit und aktiv. Außerdem hat sie gut gefressen.


    Vor ein paar Tagen kamen die schnupfenartigen Symptome wieder. Wir sind wieder beim Tierarzt gewesen - wieder AB- und Schleimlösergabe sowie die Behandlung mit einem Vitaminpräparat (rosafarbene Flüssigkeit, ich weiß leider nicht, wie sie heißt).


    Vorgestern hatte sie dann ihren ersten Anfall, ich habe so etwas noch nie gesehen: Sie liegt dann in der Akutsituation flach auf dem Boden, hat starke Atemnot, zum Teil wird sie hektisch / läuft noch in eine andere Ecke, zum Teil zuckt / krampft sie. Nach einigen Sekunden ist das vorbei, sie braucht ihre Zeit, um sich zu erholen, aber dann ist sie wieder aktiv und munter, klettert in andere Etagen etc. als wäre nichts gewesen. Wir haben das der TIerärztin geschildert, sie
    meinte weiterhin beobachten, könnte eine Art Asthma-Anfall gewesen sein. Sie meinte auch es könnte eine Allergie sein. Aber worauf? Das einzige, was wir verändert haben, ist, dass sie eben dieses Vitaminpräparat bekommt. Kann sie auf einen der Inhaltsstoffe allergisch sein? Das kam mir jetzt gerade.


    Gestern war alles gut, kein Anfall.


    Heute Früh war alles gut. Ich hatte gleich nach dem Aufstehen nach den Nasen gesehen. Entspanntes Kuscheln war angesagt. Keine Atemgeräusche, nichts.

    Bevor ich in die Arbeit ging habe ich nochmals zu ihnen geschaut: Schock!! Pünktchen lag auf der Seite, krampfte und es schüttelte sie, die Augen waren weit offen. Ich dachte jetzt ist es vorbei... Nach einigen Sekunden / einer Minute - alles gut - Pünktchen hüpft (!) durch den Rattenschrank und ist fidel.


    Ich war nur kurz bei der Arbeit, mein Freund musste dann auch los, ich hatte kein gutes Gefühl, da er mir mitteilte, sie hätte dann nochmals mehrmals diese Anfälle gehabt.
    Also bin ich heim gegangen. Zu Hause angekommen erwartete mich ein recht fittes Pünktchen, das sich gerade geputzt hatte. Tierarzt angerufen, Termin vereinbart, hingefahren.
    Die Tierärztin untersuchte Pünktchen und stellte auch fest, dass sie einen guten Allgemeinzustand hat. Ich habe von der verstopften Nase gesprochen, die man manchmal hört, sie wurde abgehört. Die Tierärztin tippt darauf, dass die Atemwege bei Pünktchen aufgrund der Erkältung zuschwellen und - gerade morgens - häufig auch verstopft sind. Eben wie wir das bei uns Menschen kennnen. Steht sie dann spontan auf, macht ihr Kreislauf nicht wirklich mit und es kommt zu Sauerstoffmangel. Dies regt sie natürlich auf, sie schnappt nach Luft, erlangt durch das panische Atmen dann natürlich nicht den gewünschten Effekt. Das ist einleuchtend. Also hat sie eine kleine Dosis Kortison gespritzt bekommen, das für die Schleimhäute abschwellend wirken soll.
    Pünktchen war während der gesamten Behandlung fit und saß dann wieder in ihrer Transportbox.
    Beim Bezahlen dann der Schock: Der nächste Anfall! Die Tierärztin hat uns dann gleich nochmal dran genommen. Sie meinte, das Kortison müsse bald wirken. Pünktchen hatte sich unter den Zeitungen im Handtuch versteckt, ihre Atmung normalisierte sich.
    Während der Heimfahrt war sie wieder munter, interessiert, lief durch die Transportbox, schnupperte usw..
    Sie war so froh, als sie wieder bei ihren Schwestern zu Hause war und hat gleich auch noch was gefressen (Babybrei)

    Leider hatte sie dann noch einen Anfall erlitten. Seitdem ruht sie sich aus, ist natürlich dementsprechend auch müde. Das war ein anstrengender Tag.
    Ich habe sie bereits inhalieren lassen. Zu Hause hatte sie nochmals Atemnot, aber nicht derart heftig wie bei der Tierärztin.


    Habt ihr noch zusätzliche Tipps, was ich machen kann? Ich sorge natürlich auch immer wieder für Frischluft (achte aber selbstverständlich darauf, dass kein Durchzug entsteht).
    Wir sorgen uns sehr um unsere liebe Nase!
    Update: Derzeit sitzt sie bei einer ihrer Schwestern neben der Hängematte. Macht man den Rattenschrank auf, hebt sie das Köpfchen, ist interessiert, guckt mich an und schnuppert. Ich hoffe wirklich nur das Beste für sie und auf eine baldige Besserung!

  2. #2
    Nienor
    Hey

    Wie ist es denn weiter gegangen?

Diskussion zum Thema Asthma-Anfall bei Ratte Pünktchen im Forum Ratten Gesundheit bzw. Hauptforum Ratten Forum:
...

Ähnliche Themen Asthma-Anfall bei Ratte Pünktchen Asthma-Anfall bei Ratte Pünktchen

  1. Katze hatte Asthma Anfall, liegt im sterben..... HILFE!!!
    Von promoslut im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 21:17
  2. HILFE!meine ratte hatte einen anfall!
    Von hoover im Forum Ratten Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 14:48
  3. Ratte nach Anfall Verhaltensgestört
    Von Rattenfan1986 im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 10:09