verstorbene Katzen - was macht ihr?



  1. #31
    Flumina
    Naja wenn diese bem Ta eingeschläfert werden bekommst
    du sie nicht mehr mit. Der darf die Tiere nicht mehr rausgeben ausser an ein Krematorium ect

    Gesendet via Tapatalk von meinem Samsung Galaxy S5

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?



  3. #32
    Threnodia
    Unser Hund Jack - der leider letzten Winter am 23.12. verstorben ist - steht inzwischen in einer Urne bei uns auf dem Kaminsims. Das war der Wille von meinem Mann, da er den meisten Bezug zu Jack gehabt hat. Es ist eine runde Urne, in die man oben ein Teelicht stellen kann, was wir häufig machen.
    Es ist schon eine schöne Erinnerung, ihn irgendwie noch da zu haben.

    Mit den Katzen weiß ich nicht, wie ich verfahren werde. Das wird ja hoffentlich noch ewig dauern, bis ich mir darüber Gedanken machen muss. Da wird es eher unsere Hunde treffen, die mit jetzt 4 und 6 Jahren zwar erst kurz bei uns, aber halt älter als unsere Kater sind. Ich finde die Schmuckstücke mit dem Tierhaar sehr schön, sowas könnte ich mir wirklich gut vorstellen.

  4. #33
    Audrey
    Die Kette ist da - danke nochmal für den Tipp, Luna, ich bin begeistert! Ich freu mich auch total, daß sie gekommen ist, während er noch lebt, aber sowas von lebt

  5. #34
    Luna & Artemis
    Nicht dafür, freue mich für dich Freue mich auch das es Ferdl so gut geht *auf Holz klopf*, vielleicht wird er ja auch ein medizinisches Wunder wie Malley... Der war von 3 Monate Krankheit laut Fachbuch nämlich schon mindestens 2 Monate gar nicht mehr existent, weil würde nicht gehen das Kater sowas überlebt. Ferdl wird das einfach toppen - Punkt Aus Ende der Diskussion

  6. #35
    Steffni
    Unser kaninchen Alfred,den wir letztes jahr leider einschläfern lassen mussten,hatten wir noch etwas Fell abgeschnitten und ich habe eine Kette mit Kreuz machen lassen.Inder Mitte befindet sich ein kleines >reagensglas mit dem fell.Der Herzanhänger ist graviert.Alfred liegt im Garten.Die Kette hängt zusammen mit seinem Bild an der Wand.Bilder folgen. muss sie erst kleiner machen.

    Falls es mit meinen Katzen irgendwann soweit sein sollte,dann werden sie eingeäschert.Es gibt hier in Hannover ein ganz tolles Krematorium.Da kann man die urne mit nach Hause nehmen oder im dortigen Rosengarten beisetzen.

  7. #36
    Ilovepets123
    Wir haben auch schon 3 unserer Katzen im Garten begraben, so tief es ging.. Ich wollte sie einfach nicht dem Tierarzt übergeben ohne dann sicher zu wissen, was mit ihnen passiert. Als mein Vater den Garten mal umgegraben hat, ist fast nichts mehr von meinen Liebsten da gewesen..
    Ich glaube, es gibt bestimmt Vorschriften, wie man ein Tier im eigenen Garten begraben darf (z.B. mind. 1/2 Meter tief, entfernt von öffentlichen Wegen usw). Wir haben sie eingehalten und für uns und unsere Kätzchen war das der schönste Weg.

  8. #37
    Kompassqualle
    Für mich kommt es eigentlich nur in Frage meinen Ringo (so wie vorher jedes andere Tier) irgendwann zu beerdigen. Da ich ja leider mitten in der Stadt wohne und keinen Garten habe würde ich ihn auf einem Haustierfriedhof beisetzen.
    Für einen Hund von etwa 20kg kostet da eine 7-Jahres-Pacht etwa 200-300€. Für eine Katze 100-200€. Das wäre es mir auf jeden Fall wert, auch wenn ein Grab im eigenen Garten natürlich schöner ist.

  9. #38
    pc.lieschen
    Da wir auch kein Grundstück und meine Mutter ihr Grundstück schon voll ist von unseren Tieren und ihrem lieben Hund bleibt uns nur die Einäscherung.


    Ein Friedhof kommt deswegen nicht in Frage, weil die alle weit über 1 Stunde Autofahrt entfernt sind und ich wüsste das ich da nie hingeh. Ich geh nicht mal zu meinen Dad oder meiner Oma auf den Friedhof und mein Mann bei seinem Dad auch nicht

  10. #39
    Kompassqualle
    Am liebsten wäre mir persönlich, ich könnte mein Tier an einem für mich persönlichen Ort begraben. Den Garten finde ich da schon sehr schön und war als Kind oft am Grab meiner Lieblingskatze bei uns hinterm Haus. Meinen Hund würde ich eines Tages am liebsten auf einem unserer Lieblingsspaziergehrouten beerdigen, vielleicht irgendwo im Wald oder in Strandnähe, aber leider geht das ja nicht so ohne weiteres.

  11. #40
    Mr.Murphy
    Wenn du ihn kremieren lässt, könntest du die Asche an seinem Lieblingsplatz ausstreuen. Das ist nicht ganz so auffällig - nur erwischen lassen solltest du dich nicht
    Meinen Hund würde ich gerne in der Alster verstreuen. Nichts macht ihn glücklicher als norddeutsches Wasser haha

  12. #41
    A-Fritz
    Hallo,
    die Vorstellungen, wie man mit den Überresten der Verdorbenen umgehen soll,
    sind wohl sehr weit gefächert und erscheinen einigen Menschen besonders wichtig.

    Auch die religiöse, kulturelle oder auch kommerzielle Seite ist manchmal entscheidend,
    mit welchem materiellem oder zeremoniellem Aufwand so ein Totenkult betrieben wird.

    Ich persönlich sehe es so, daß jedes Lebewesen nach dem Tot wider in den normalen, biologischen Kreislauf kommt,
    egal, ob wir einen Leichnam noch in irgendeiner Weise konservieren oder nicht.

    Um das Andenken an einen geliebtes Lebewesen noch länger zu bewahren,
    und dessen Verlust besser verarbeiten zu können, ist es für manche Menschen aber noch lange sehr wichtig,
    für sich einen Platz der Trauer zu erhalten und ein Denkmal zu errichten, um hier ihre Trauerarbeit zu begehen,
    so eine therapeutische Möglichkeit ist manchmal für Menschen bestimme sehr wichtig
    und wurde wohl auch schon von den ersten Uhrmenschen zelebriert, je nach dem, welchen Totenkult und Kultur es gerade gab .

    Fritz.

  13. #42
    Marrkus
    Ich habe meine Katzen damals im Garten vergraben. Mache ich generell bei allen Tieren so.

  14. #43
    seven
    Zitat Zitat von Marrkus Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Katzen damals im Garten vergraben. Mache ich generell bei allen Tieren so.
    Ist ja auch legitim - sofern Du die Vorschriften einhältst. Hunde und Katzen darfst Du z. B. nicht einfach irgendwo vergraben, da gibt es Vorschriften, was die Tiefe und die Entfernung zu Wasserleitungen bzw. Wasserreservoiren etc. betrifft. Hat was mit den Giftstoffen zu tun, die aus Tier- (und Menschen)leichen nun mal austreten und zu Vergiftungen führen. Selbst wenn Du da ungeschoren davonkommst, weil halt grad mal keiner das in Deinem Garten kontrolliert - ich finde, da hat man auch eine moralische Verpflichtung, denn man will doch nicht durch Leichengift das Grund- und Trinkwasser der Umgebung vergiften...

    Meine Katzen leben zum Glück alle noch, der "Jüngste" ist aber auch mindestens 10-12, die anderen beiden ca. 15 Jahre alt.... ich habe keine Möglichkeit, sie irgendwo zu begraben, ich gehe auch nicht zu Menschen auf Friedhöfe, ich werde mir keine Urnen ins Regal stellen... also werden sie wohl am Ende bei der TÄ landen...
    Für mich zählt das Leben, das sie hatten. Und die Erinnerung an sie. Und nicht ein Töpfchen mit Asche oder ein Erdloch, wo sie verbuddelt sind. Sie werden in meinen Gedanken lebendig sein, und das ist das, was für mich wichtig ist.
    Das darf aber natürlich jede(r) anders sehen, das ist völlig legitim.
    Und wer weiß, wie ich in 1, 2, 3 Jahren darüber denke - und wie ich darüber denke, wenn wirklich der Fall eintritt, dass ich mich von einer meiner Fellnasen verabschieden muss...

    LG seven

  15. #44
    pc.lieschen
    Da wir keinen Garten haben und der meiner Mum voll ist haben wir unsere Sunny vor 4.5 Wochen einäschern lassen und ihr Urne ist jetzt bei uns daheim.
    Wir fühlen uns gut damit, daß hatte irgendwie ein Gefühl von: Sie ist wieder daheim, in uns ausgelöst.
    Fehlen tut sie hier immer noch ganz ganz doll.

  16. #45
    Audrey
    Zitat Zitat von Mr.Murphy Beitrag anzeigen
    Wenn du ihn kremieren lässt, könntest du die Asche an seinem Lieblingsplatz ausstreuen.
    Ich hab Wohnungskatzen - da find ich die Vorstellung eher weniger einladend

  17. #46
    Soraya282
    Zitat Zitat von Flumina Beitrag anzeigen
    Naja wenn diese bem Ta eingeschläfert werden bekommst du sie nicht mehr mit. Der darf die Tiere nicht mehr rausgeben ausser an ein Krematorium ect

    Gesendet via Tapatalk von meinem Samsung Galaxy S5
    Wir haben Destiny nach dem einschläfern mit nach Hause nehmen können.
    So konnte Joy sie auch noch mal sehen und schnuppern.

    Wir haben uns für den Rosengarten entschieden.
    Eine Gemeinschaftskremierung und Verstreuung der Asche dort im Streubeet.
    Sie wurde dann am Abend noch von denen bei uns zu Hause abgeholt.
    Der Herr war sehr nett und hat sie in einem Körbchen mit kuscheliger Decke mitgenommen.
    Kein Karton oder so. Das war sehr schön.
    Die Asche wiederhaben wollten wir nicht.
    Aber so wissen wir wo sie ihre letzte Ruhe hat und wenn es bei Joy mal so weit ist (was hoffentlich noch viele viele Jahre dauert) wird sie auch dort bestattet.

    Ich habe ihr aber noch etwas Fell gemopst.
    Einmal für einen Kettenanhänger und etwas kommt mit einem Bild von ihr in einen Bilderrahmen dann an die Wand.

  18. #47
    pc.lieschen
    Zitat Zitat von Flumina Beitrag anzeigen
    Naja wenn diese bem Ta eingeschläfert werden bekommst du sie nicht mehr mit. Der darf die Tiere nicht mehr rausgeben ausser an ein Krematorium ect

    Gesendet via Tapatalk von meinem Samsung Galaxy S5

    Bei uns in D kannst sie immer mit nehmen außer ich glaub bei ner ansteckenden Seuche nicht. Du darfst sie auch in deinen Garten begraben nur nicht in bestimmten Gebieten.
    Ich find es schön das man sie nicht mehr beim TA lässt und bin immer noch froh Sunny heim geholt zu haben. Auch wenn sie mir nach 2 Monaten immer noch unendlich fehlt.

  19. #48
    -Melody-
    Offtopic:

    Mal eine Frage an Luna und/oder Audrey.
    Im Dezember sah es nicht so gut gestellt aus um Melody und ich fand die Idee und Umsetzung so einer Kette mit Haaren total schön. Habe also um Weihnachten rum eine Kette bei der Frau bestellt wo ihr sie auch habt machen lassen.
    Haare sind mit Einwurfbestätigung am 28.12. und das Geld auch in dem Dreh rum angekommen. kurz nach der Bestellung hatte ich auch noch Email Kontakt mit ihr wegen der Menge an Haare und der Gestaltung der Kette.

    Seitdem ist funkstille. Die Kette ist noch nicht da. Im Internet steht 28 Werktage kann es dauern bis die Kette da ist. Mittlerweile sind es schon etwas mehr, wir haben ja schon mitte Februar..

    Auf meine nachfragende Email wie lange es denn noch ungefähr dauern wird wurde nicht geantwortet..
    auf der Internet Seite steht zwar dass es auch mal länger dauern kann aber wenn man 100€ im vorraus Überwiesen hat beschleicht einen doch irgendwann ein komisches Gefühl..

    wie lange hat es denn bei euch gedauert bis die Kette da war ?


    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Okay hat sich erledigt, ausgerechnet heute ist sie angekommen
    Leider sind aber die Anhänger nicht angebracht wie von mir gewünscht und die Kette sieht auch anders auf als auf den Bildern..
    Bin irgendwie total enttäuscht, es sieht garnicht aus wei ich es mit vorgestellt habe.. Nur die Perle ist
    schön..
    Geändert von -Melody- (14.02.2017 um 10:00 Uhr)

  20. #49
    Luna & Artemis
    Hat bei mir auch etwas länger gedauert.

    Schreib die am besten nochmal an, zumindestens bei solchen Sachen war sie bisher immer sehr kulant.

  21. #50
    Midoriyuki
    Offtopic:

    Naja wenn diese bem Ta eingeschläfert werden bekommst du sie nicht mehr mit. Der darf die Tiere nicht mehr rausgeben ausser an ein Krematorium ect
    Echt?
    Ich hab bisher absolut jedes Tier vom TA wieder abholen können/sofort mitnehmen können.

  22. #51
    *max*
    Kürzlich kam ein Beitrag im Fernsehen, dass man sich auf 2 Friedhöfen in Deutschland ZUSAMMEN mit seinem Tier völlig rechtlich legal beerdigen lassen kann. 12 Urnen fasst so ein Grab, d.h. ein Ehepaar könnte immerhin noch 10 seiner Tiere bei sich haben. Die Vorstellung find ich total schön. Aber: Wenn man selbst noch nicht soo alt ist, müsste man das verstorbene Tier kremieren lassen und die Urne bis zum eigenen Ableben aufbewahren, die Angehörigen müssen dann natürlich von den Wünschen wissen.

    Da die Nachfrage sehr gross sein soll, wird davon ausgegangen, dass es bald wesentlich mehr Friedhöfe dieser Art geben wird.

    Ich würde gern mal so eine Kette sehen, die ihr aus (dem Fell?) eurer Tiere habt machen lassen. könntet ihr sie mir mal zeigen?

  23. #52
    Luna & Artemis

  24. #53
    *max*
    Oh schön. Treibt mir direkt die Tränen in die Augen. Ist ja wie ein Diamant, den man immer bei sich trägt.

    Danke für das Bild.

  25. #54
    seven
    Das sieht wirklich wunderschön aus!
    Ich frag´ mich bei der Gelegenheit (und nein, das soll nicht pietätlos klingen, ich weiß genau, dass ich bei jeder meiner Katzen, die mich irgendwann verlassen werden muss, Rotz und Wasser heulen werde, und das sicher nicht nur für einen Tag oder so...) - was mache ich, wenn ich mehrere Tiere gehen lassen muss?
    Tragt Ihr die Anhänger dann tatsächlich um den Hals oder hängt Ihr sie irgendwo auf? Denn bei mehreren Tieren würde das "Tragen" ja schon irgendwie schwierig?

    Ich glaube, für mich ist das irgendwie doch nichts - auch wenn ich die Idee dahinter toll finde und sie sicher manchem Trost gibt. Ich weiß nur noch nicht so genau, was ich mit einem bisschen Dinah-Haar oder Netty-Fell (die hinterlässt ohnehin genug, da werde ich auch Jahre nach ihrem Tod noch Tonnen finden ...) anfangen soll. Aber, wie gesagt, das ist eine völlig persönliche Entscheidung, und das soll bitte jeder so machen, wie er sich am wohlsten fühlt, und diese Entscheidung respektiere ich auch absolut!

    LG seven

  26. #55
    Luna & Artemis
    Ich trag meinen auch nicht bei mir am Körper. Ich bin so ein Schussel, ich bin immer froh wenn ich mich nicht selbst irgendwo verlegt oder verloren habe Bei mir ist die Kette in einen Traumfänger "eingearbeitet" und hängt im Wohnzimmer. So sieht man das auch nicht auf den ersten Blick, weil ich möchte auch nicht das man auf den ersten Blick erkennt was es ist. Eine Bekannte aus dem Katzenschutz hat einen Kettenhänger, wo man eine kleine Aschekapsel reintun kann. Leider ist ihr die Kette kaputt gegangen und sie ist dann in ein Kaufhaus um dort eine neue Kette dran machen zu lassen. Sie hatte keine Aschekapsel mitgebracht und ist der Anhänger auch so neutral gestaltet, dass man es auf den ersten Blick gar nicht sieht wofür der Anhänger gedacht ist. Sie hatte allerdings die Verpackung vom Tierbestatter drumherum und beim rausholen hatte die Verkäuferin total angewiedert geguckt und die Kette auch nur noch mit Werkzeugen angefasst Das würde mich irgendwo fertig machen, deswegen bin ich recht froh das man es gar nicht erkennt.

    Zum Thema: mehrere Tiere - ich hab bisher schon mit Mally 3 Katzen (gut die 2. war die Katze von meinem Ex Freund, weil er die in den Müll schmeißen wollte, da er nicht die Kraft dazu hätte Lily zu begraben) Dazu hat mir Lily zu viel bedeutet und ich war froh das sie wenigstens dann wieder bei mir ist, auch nicht wenn lebend... Jetzt hat sie ein schönes Plätzchen bei meiner Familie im Garten) zu Grabe tragen müssen. Lediglich Malley hat so einen Anhänger. Malley war aber auch meine Seelenkatze schlechthin, auch wenn er nur 10 Monate bei mir war und wir lange gegen eine Krankheit gekämpft haben (3 Monate) und ich ihn dann leider wo wir grade wieder grünes Licht hatten das alles wieder okay wird ganz tragisch an FIP verloren habe. Ich könnte mir auch ehrlich gesagt nicht vorstellen hier irgendwann mal 20 Anhänger hängen zu haben, ich weiß auch nicht ob ich es nochmal mache oder den Anhänger quasi für alle Katzen nutze, auch wenn nicht ihr Fell drin ist.

  27. #56
    Audrey
    IMG_2692.jpg

    Hier Ferdls Kette - sorry, ist ein bißchen dunkel, hab ich eben grad mit dem Handy fotografiert...

    Ich trage sie selten - einmal möchte ich auch nicht gefragt werden was das denn wohl ist, und dann hab ich halt eine Kette von Mama, die mir einfach wichtiger ist und somit mein "Glücksbringer" für den Alltag. Und x Ketten mag ich auch nicht umhängen haben Aber manchmal, da mag ich ihn bei mir haben. Ansonsten hängt sie bei mir mir im Bad, dezent-dekorativ, und immer in Sichtweite

    Was die weiteren Tiere angeht - Ferdl war halt mein erster Kater überhaupt, und auch der erste den ich gehen lassen mußte, und insofern was ganz besonderes. Toulouse hatte ich ja nur 2 Wochen - da hab ich also gar nicht dran gedacht, da sowas machen zu lassen, einmal weil er mir noch sehr fremd war, und dann auch, weil das einfach viel zu plötzlich war - wer denkt da schon "huch der 3jährige Kater, der 2 Stunden vorher noch ganz normal war, ist tot, na jetzt muß ich aber noch schnell ein Büschel Fell abschneiden"...

    Aber wenn ich jetzt Lilly gehen lassen müßte... ich könnte mir vorstellen, da einen identischen Anhänger mit ihren Haaren zu machen und das dann an die gleiche Kette zu hängen - und dann halt nur noch als Bad-"Deko" hernehmen. Bruder und Schwester zusammen fühlt sich stimmig an. Und da das hier ein 2-Katzen-Haushalt bleiben sollte und das Quiekie noch jung ist mach ich mir über alles andere erst gaaanz viel später Gedanken

  28. #57
    Son-Gohan
    Wir durften unseren Kater, der im Nov letztes Jahr eingeschläfert wurde, auch wieder mitnehmen...

  29. #58
    Hexe76
    Mein Kater Sprout wurde Anfang des Jahres bei mir daheim in seinem Lieblings-Sessel eingeschläfert. In dem Sessel blieb er bis abends, dann hat mein Freund im dunklen ein Grab für ihn ausgehoben (wobei ich sehr drauf bedacht war, dass es tief genug ist, damit kein Fuchs oder Nachbars Hund auf dumme Ideen kommt) und ich hab Sprout in ein Handtuch eingewickelt dort zur Ruhe gebettet. Da der Garten Eigentum von meinem Freund ist, war das gar keine Frage, was wir mit Sprout machen.
    Ich kann ihn jeden Tag besuchen (was ich auch mache) und ich bin froh, dass er in der Gegend beerdigt wurde, wo er geboren wurde und den grössten Teil seines Lebens verbracht hat. Er ist zu Hause. Für immer.

    Die Steine rund ums Grab habe ich am Meer geholt.
    Die Miezekatze die nun auf seinem Grab schlummert, ist aus Stein, hat ein ordentliches Gewicht, ist wetterfest und kommt von Amazon.

  30. #59
    Audrey
    Oh Hexe, das find ich ganz ganz wunderschön! Wenn ich halt nur einen eigenen Garten hätte - am Balkon kommt das etwas... ja... mir fehlen die Worte Aber das habt ihr für euren Sprout jdfs. ganz stimmig und schön gemacht!

  31. #60
    Kompassqualle
    Ich hab meinen Ringo letzten Herbst auf einem Haustierfriedhof bestatten lassen. Da ich in der Stadt wohne war es für mich die beste Alternative zu Tierverwertung oder Einäscherung. Ich finde es ganz schön, dass ich ihn jetzt dort besuchen kann und er ein richtiges Grab hat.
    So sah es um Weihnachten aus:
    uploadfromtaptalk1487119915658.jpg

Diskussion zum Thema verstorbene Katzen - was macht ihr? im Forum Katzenkörbchen bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen verstorbene Katzen - was macht ihr? verstorbene Katzen - was macht ihr?

  1. verstorbene Tiere/Tier ist tot
    Von P3tb0y im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 09:37
  2. verstorbene katze ersetzen??
    Von Rotzi87 im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 14:27
  3. verstorbene Tiere!!!!!!
    Von zelda4-ever im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 16:56
  4. mein verstorbene maus ,...
    Von Flecki im Forum Regenbogenbrücke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.2007, 21:39
  5. Nachfolger für verstorbene Zweitkatze?
    Von Alraune im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 08:57