Wie viele Stunden können Pferde an einem Tag geritten werden?



  1. #1
    Tierfreund28

    Wie viele Stunden können Pferde an einem Tag geritten werden?


    Hallo,
    Bei uns sind samstags immer Reitstunden. Momentan sind es drei Stunden, eine von 11-12, dann von 12-13, dann von 13-14 Uhr. In der ersten Stunde werden dieselben Schulpferde geritten wie in der dritten; dazwischen reiten die erfahreneren Reiter andere Pferde, teilweise auch noch recht junge (die jüngste ist sieben Jahre alt). In dieser Stunde “erholen“ sich die andren Pferde, werden aber nicht abgesattelt und abgetrennst, sondern behalten alles an. Angebunden werden sie am Halfter, dass wir ihnen dann noch anlegen, der Sattelgurt wird gelockert, und, gerade wenn sie verschwitzt sind, werden sie ein wenig geputzt, dort wo halt nichts liegt. Am Barren entspannen sie sich sehr, also sind nicht gestresst sondern schlafen fast ein Dann noch eine Stunde reiten, und ab auf die riesige Weide, wo sie vierundzwanzig Stunden täglich verbringen dürfen. Nun soll noch eine Reitstunde mit denselben Pferden um 14-15 Uhr eingeführt werden. Ist das den Armen nicht zuviel? Unter der Woche werden sie nicht geritten, beziehungsweise nur sehr wenig, also vielleicht zwei mal je eine Stunde oder so, wenn sie eine RB noch haben.
    LG



  2. #2
    Missymannmensch
    Kann mir das gar nicht vorstellen, dass die unter der Woche so wenig genutzt werden.
    Das amortisiert sich nicht für eine Reitschule.
    Die erste Gruppe hat frei in der zweiten Stunde und macht San wieder die dritte, richtig verstanden?
    Jetzt soll die erste Gruppe noch eine Stunde ranhängen.
    Was ist mit der zweiten Gruppe?

    Generell (ohne die 100% Fakten zu kennen) ist es nicht zu viel.
    Dabei ist es sogar positiv zu bewerten, dass die Tiere nicht abgesattelt werden in der Freistunde.
    Absatteln, neu putzen und wieder satteln dauert ca 20 Minuten und hat gerne Scheuerstellen und Druck zur Folge.

    Pro ist natürlich die Haltung im Sommer, wie sieht es im Winter aus?
    Durch die Sommerhaltung haben Pferde eine gewisse Grundkondition.
    Sollten sie wirklich nur 2 std unter der Woche bewegt werden wäre mir das Arbeitspensum fürs WE zu viel.

    Das ist ja so, als ob ich unter der Woche 1x eine Stunde beim Thaiboxen bin und Samstags die 4 Stunden freies Training mitmachen soll.

  3. #3
    Calimero
    Ich hätte jetzt auch vom Gefühl gesagt, dass das nicht zu viel ist. So wie das klingt, sind das ja doch auch eher Reitstunden für weniger erfahrene Menschen und das ist ja meistens fürs Pferd nicht so anstrengend, also das ist ja nicht jedes mal volles Training.
    Finde allerdings auch die wenige Bewegung unter der Woche im Vergleich dazu nicht so gut. Mal ein freier Tag ist prima, aber die ganze Woche nichts tun und am Wochenende dann drei Stunden pro Tag finde ich heftig. Da wäre etwas kontinuierlichere Bewegung besser.

  4. #4
    Tierfreund28
    Hallo,
    Hauptsächlich wird auf dem Hof auch gezüchtet, die Reitstunden sind nur nebenbei im Grunde Im Winter werden sie auch auf der Weide gehalten (es gibt natürlich Offenställe) Das sind Isländer, die soll man ja net im Stall halten. Die Wiesen werden im winter gewechselt, damit das Gras nachwachsen kann. Ich find das auch nicht gut mit unter der Woche so... :/ naja Freitagsmorgens ist noch “Hausfrauenstunde“
    Die zweite Gruppe wird nicht noch mal geritten. Einfach zuviel für die jüngeren Pferde, zudem die auch nicht so routiniert sind.

  5. #5
    SoylentGreen
    Also wenn ich das richtig verstehe, sind dann nach Einführung der Extrastunde von ca. 10:30-15:30 Pferde mit voller Montur angebunden bzw. gehen im Unterricht. Und genau das stört mich persönlich. Zwei mal am Tag geritten werden ist grundsätzlich möglich, dazu muss eben nur der Trainingszustand stimmen. Ein längerer Ausritt über zwei Stunden bei angepasstem Tempo wäre dann auch kein Problem. Aber 5 Stunden am Stück unter Zwang stehen und durchgängig nur die selben öden Wände zu sehen ist in meinen Augen schon psychischer Stress für ein Pferd. Zudem sind Anfänger ja auch nicht immer die angenehmsten Reiter. Gerade Kinder neigen dazu unfair gegenüber dem Tier zu werden. Wenn dann noch für die ganze Zeit die selbe Reitlehrerin/ der selbe Reitlehrer da steht, geht der/dem mit Sicherheit auch irgendwann ein wenig die Puste aus, sodass der Umgang mit dem Pferd irgendwann eher schlecht als recht ist.

    Zudem sind mehr als 4 Stunden Fresspause nicht unbedingt zu empfehlen.

  6. #6
    Horsefriend38
    Persönlich finde ich das auch nicht zu viel, aber! nur wenn die Pferde entsprechend konditioniert sind. Wenn sie unter der Woche eigentlich gar nicht geritten werden und am Wochenende dann auf einmal 3 Stunden laufen sollen, das das dem Pferd gegenüber nicht so wirklich fair. In vielen Reitschulen gehen die Pferde auch 2-3 mal am Tag, aber diese sind es gewohnt, dementsprechend konditioniert und bemuskelt.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Wie viele Stunden können Pferde an einem Tag geritten werden? im Forum Pferde Ausbildung und Reiten bzw. Hauptforum Pferde Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Wie viele Stunden können Pferde an einem Tag geritten werden? Wie viele Stunden können Pferde an einem Tag geritten werden?

    1. Pferde können auch zur Gefahr werden...
      Von Minou123 im Forum Pferde Verhalten
      Antworten: 18
      Letzter Beitrag: 29.12.2011, 11:19
    2. Dringend! Viele Pferde müssen vermittelt werden
      Von Tiernärrisch im Forum Archiv
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 25.08.2011, 12:43
    3. Wie viele Stunden müssen Pferde nach draußen und wie viele stunden Ponys?
      Von Veilchen67 im Forum Pferde Haltung und Pflege
      Antworten: 10
      Letzter Beitrag: 26.06.2006, 23:16
    4. MÜSSEN Pferde geritten werden?
      Von Eni im Forum Pferde Ausbildung und Reiten
      Antworten: 40
      Letzter Beitrag: 16.02.2006, 09:29