Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP



  1. #1
    Miss.Sophie

    Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP


    Hallo ihr Lieben,

    Meine Fleur wurde am Donnerstag wegen eines bösartigen Tumors operiert. Der saß direkt am Bauch beim rechten Hinterbeinchen. Nun ist mir gestern Abend bei der Wundkontrolle ein neuer Knubbel quasi in ihrer rechten Achsel aufgefallen, der ungefähr erbsengroß ist und bei der OP definitiv noch nicht spürbar da war. Nochmal operieren lassen geht so schnell nicht, sie muss sich ja erstmal von der anderen OP erholen, nur weiß ich grade echt nicht weiter.
    Gibt es bei Tumoren noch eine Alternative zur OP? Die Süße ist vermutlich noch nicht mal ein Jahr alt.
    Bei Menschen kann ja auch ne Chemo oder Bestrahlung machen lassen, gibt es sowas auch für Ratten?

    Liebe Grüße,
    Sophie



  2. #2
    Flumina
    Das tut mir leid das sie wieder einen Tumor hat, hört sich nach den lümpfdrüsen an. Leider streut Krebs schnell und gerade Ratten sind sehr anfällig

    Gesendet von meinem Samsung Galaxy S5 via Tapatalk

  3. #3
    Miss.Sophie
    Danke Flumina,

    habe heute von der Tierärztin eine vorsichtige Entwarnung bekommen. Waren gestern da, sie hat den Knubbel genau abgetastet und für eine Metastase liegt er zu sehr in der Haut, zudem war eine kleine Kruste drauf, sie wollte sich nur erst noch mit ihrem Kollegen verständigen, bevor sie da ne falsche Entwarnung raushaut.
    Natürlich soll er weiterhin beobachtet werden: Eine Entzündung oder Abzessbildung ist unwahrscheinlich, da Fleur seit der OP Antibiotikum und Metacam bekommt.
    Zudem haben wir ein mögliches Medikament gefunden, sollte Fleur nochmal einen Tumor entwickeln: Tamoxifen. In Deutschland ist es nahezu unbekannt, daher müssen sie erstmal versuchen, da wirkliche Studien drüber zu finden und gucken, ob man das in Deutschland überhaupt bekommt und verwenden darf, aber in England und den USA scheint es das Medikament der Wahl zu sein.

    Liebe Grüße, Sophie

  4. #4
    Marrkus
    Wieso möchtest du dem Tier denn eine Chemo oder Bestrahlung antun? Ich denke jedenfalls nicht, dass das ein gescheiter Tierarzt macht.

  5. #5
    Luna & Artemis
    Auch im Vet Bereich gibt es meines Wissens Chemo-/ und Bestrahlungstherapien. Diese werden aber eher bei größeren Haus-/ Kleintieren wie Hund und Katze eingesetzt. Man kann diese Therapien auch nicht mit der Krebstherapie beim Menschen vergleichen, sie sind viel schwächer und sind nicht unbedingt lebensverlängernd eher lebenserhaltend. Man setzt sie eher dazu ein um den Tieren die verbleibende Zeit noch so angenehm wie möglich zu machen und um zu verhindern das der Tumor weiter wächst. Das hat nichts mit gescheit oder nicht gescheitem Tierarzt zu tun. Ich denke aber leider nicht, dass dies bei Ratten angewendet werden kann, weil es natürlich Nebenwirkungen hat und ein so kleiner Körper das nicht aushalten wird. Leider sind Ratten sehr tumoranfällig, wie schon gesagt wurde. Fürchte mich auch schon vor dem Tag an dem unsere Jungs mal dann doch einen Knubbel haben, zwar sagt man immer man lässts dann nicht operieren wenn die Aussichten nicht so gut sind und genießt lieber noch die verbleibende Zeit, aber am Ende lässt mans doch machen.

  6. #6
    Miss.Sophie
    An Marrkus: Nachdem ich mit meiner TÄ drüber geredet habe kommen für mich Chemo und Bestrahlung auch nicht mehr in Frage. Sie sagte mir, eine Narkose wäre dabei zwingend notwendig, und das Narkoserisiko wird ja immer höher, je öfter man sie in kurzer Zeit durchführt. Dazu würde eine Ratte starke Schmerzen bei einer Chemo erleiden, von den ganzen Nebenwirkungen gar nicht zu sprechen. Das würde ich der Kleinen nicht antun.

    An Beide: Dieses Tamoxifen soll wirklich ein Medikament sein, was oral verabreicht wird, und bei bösartigen Hypophysen- und Mammatumoren wirkt, da es den Östrogenstoffwechsel beeinflusst und den Tumoren somit die Nahrung entzieht und somit deren Wachstum verringert, stoppt oder die Tumorzellen in die Selbstzerstörung treibt. Das scheint also auch nur eine Option bei Weibchen zu sein.
    Dass ich, nur aus dem Wunsch sie länger bei mir zu haben, sie nicht unmöglichen Qualen aussetze, ist natürlich absolut klar. Sie soll einfach nur ein längstmögliches, schönes und uneingeschränktes Leben haben. Von unnötiger Lebensverlängerung halte ich auch nichts, wenn die Kleine nur leidet.

    Liebe Grüße, Sophie

  7. #7
    littlemice
    Hi,

    ist der Tumor in der Zeit jetzt schon gewachsen?
    Ich würde nämlich, da sie noch so jung ist, erstmal abwarten, bis sie ihre jetzige OP gut überstanden hat, alles abgeheilt ist und sie auch genügend Zeit hatte sich zu erholen usw. und dann mit Absprache des Arztes, nochmal operieren.
    Ich drücke dir die Daumen, dass der Tumor ganz langsam wachst und die Kleine noch viele Monate/Jahre bei dir verbringen darf. Mach dich nicht verrückt



    LG
    Susi

  8. #8
    Miss.Sophie
    Also bislang ist der Knubbel eher kleiner geworden. Sie ist auch sonst fitter, als noch nach ihrem Einzug. Vermutlich hat sie sich da wirklich einfach nur verletzt, es hat sich leicht entzündet und durch das AB was sie nach der OP bekommen hat ist es abgeheilt, und der Rest ist jetzt einfach Narbengewebe. Behalte es aber auf jeden Fall im Auge, und wenn es größer wird dann muss sie nochmal hin zur TÄ.
    Spätestens nach der Inti, wenn die Mädels weniger Stress haben, geht es eh nochmal zum Grundcheck.
    Die Stelle an der sie operiert wurde sieht auch sehr gut aus und ist super abgeheilt.

    LG Sophie

  9. #9
    Nienor
    Na, das sind doch mal tolle Nachrichten =)

    Wir drücken Daumen und Pfoten, dass sie doch nicht nochmal unters Messer muss und noch lang gesund bei euch bleiben kann.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP im Forum Ratten Gesundheit bzw. Hauptforum Ratten Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP Neuer Knubbel zwei Tage nach Tumor-OP

    1. Neuer Tumor direkt nach OP?
      Von malzia im Forum Ratten Gesundheit
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 20.10.2013, 20:57
    2. Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 12.06.2012, 19:03
    3. Riesiger Knubbel - Tumor?
      Von bebii_qiirL im Forum Farbmäuse Gesundheit
      Antworten: 8
      Letzter Beitrag: 01.02.2010, 10:01
    4. Knubbel an Jumper's Hals- Tumor?!
      Von Talita im Forum Ratten Gesundheit
      Antworten: 11
      Letzter Beitrag: 03.01.2010, 21:23
    5. Aufgekratzter Knubbel/Tumor(?) am rechten Vorderbein
      Von oobn im Forum Hamster Gesundheit
      Antworten: 17
      Letzter Beitrag: 01.07.2008, 15:57