Thema des Monats: Löwe Motshegetsi im Zoo Leipzig erschossen



  1. #1
    Mod-Team

    Thema des Monats: Löwe Motshegetsi im Zoo Leipzig erschossen

    Am Morgen des 29. Septembers, noch vor Türöffnung des Zoos, gelingt den beiden jungen Etosha-Löwen Majo und Motshegetsi in Leipzig die Flucht aus ihrem Gehege.
    Es gelang den Mitarbeitern des Zoos, Majo zurück in das Gehege zu drängen. Bei Motshegetsi hatten sie nicht so viel Glück. Er liess sich nicht zurück drängen und auch die Betäubung
    wollte nicht einsetzen. Schlussendlich wurde der junge Löwe erschossen.

    Beide Löwen stammen aus dem Zoo Basel, sie waren erst seit wenigen Wochen im Leipziger Zoo – und erst seit wenigen Tagen in der Aussenanlage, aus der sie ausbrachen. Es sind nicht die ersten Löwen, die in dieser Anlage lebten. Zuvor lebte dort das Löwenpärchen Matadi und Luena. Aber die Junglöwen waren wohl abenteuerlustiger und fanden einen Weg raus.

    Nachdem bekannt wurde, dass ein Löwe im Zoo erschossen wurde, ging der Shit-Storm der Tierfreunde in den sozialen Medien los. Der Löwe hätte nie erschossen werden dürfen. Oder die Löwen hätten nie nach Leipzig ziehen sollen, dann würde Motshegetsi noch leben.

    Wie ist eure Meinung zum Tod von Motshegetsi?
    Hat der Zoo nach dem Ausbruch richtig reagiert?
    Hätte es noch eine andere Möglichkeit gegeben?
    Oder wurde mit dem Schuss vielleicht sogar zu lang gewartet?
    Waren die Verantwortlichen zu leichtsinnig, als sie dachten, das Gehege wäre ausbruchssicher? Zwei junge Löwen sind nunmal schwer mit dem alten Matadi zu vergleichen, der im Alter doch eher gemütlicher wurde.

  2. Anzeige
    Hast du schon mal hier geschaut? Eventuell ist ja auch was für dich dabei?!



  3. #2
    Simply95
    Ich denke, dass die Mitarbeiter hier schon richtig gehandelt haben. Das Erschiessen eines Tieres ist immer die letzte Wahl. Und da die Betäubung anscheinend nicht wirkte, war die Entscheidung vielleicht nicht toll, aber eventuell der Sicherheit aller zuträglich. Ganz ehrlich ein Löwe ist immer noch ein Wildtier und kann in Wut oder Panik jedem Menschen gefährlich werden.
    Ich denke auch nicht, dass der Zoo leichtsinnig war, was die Ausbruchssicherheit der Anlage betrifft. Soweit ich weiß gibt es dafür gesetzliche Vorgaben, die eingehalten werden müssen.
    Die Reaktionen der Tierfreunde finde ich daneben. Wäre das Tier nämlich Richtung menschlicher Behausungen gegangen wäre es wie schon oben geschrieben lebensgefährlich geworden und man hätte den Löwen sofort erschossen.
    Wären die Tiere schon länger da gewesen, hätte ihr Vertrauter Pfleger vielleicht ausgereicht, um die zwei wieder ins Gehege zu kriegen.
    Darum sehe ich in dem Verhalten erstmal nix falsches.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Ich habe mir gerade nochmal die Seite vom Zoo durchgelesen. Da steht eindeutig, dass besagter Löwe den Sicherheitsring durchbrochen hat und man sich deshalb für das Erschiessen entscheiden musste. Man hat vorher versucht ihn genau wie Majo mit Hilfe von Zäunen wieder auf die Anlage zu bringen und als das nicht klappte hat man es mit mehreren Betäubungspfeilen versucht, die aber wegen Stress nicht gewirkt haben. Und wie dort auch steht, werden seit 15 Jahren dort Löwen gehalten und es ist bisher nichts passiert. Man vermutete, dass die Tiere den Wassergraben übersprungen haben, was laut Vorgaben nicht möglich sein sollte.

  4. #3
    Amber
    Huhu,

    meiner Meinung nach macht es keinen Sinn mehr darüber zu diskutieren. Das Tier ist Tod und natürlich liegt hier die Schuld am Zoo.
    Sie haben die Junglöwen unterschätzt, ebenso die Sicherheit ihres Geheges, bzw. der Außenanlage.

    Die Aufruhr der Tierschützer ist berechtigt, ob der Tod des Löwen nun berechtigt war oder nicht, spielt keine rolle mehr, denn hier lag menschliches versagen vor und ich möchte mir nicht ausmahlen, was passiert währe, wenn die zwei ausgebrochen währen, während zahlreiche Besucher dort gewesen währen.
    Der Zoo soll sich glücklich schätzen, dass kein Mensch zu schaden kam. Da ist die Kritik der Tierschützer nur ein sanfter Anstoß es zukünftig besser zu machen.

    Mir persönlich würde als alternative zum erschießen nur noch die Schließung des Zoos einfallen bis der Löwe allein wieder ins Gehege läuft (den Platz hätte man durch Zäune stark begrenzen können und Hunger wird er auch irgendwann bekommen), aber das kam wohl nicht in betracht oder wurde evtl. auch für zu gefährlich gehalten.


    Liebe Grüße

Diskussion zum Thema Thema des Monats: Löwe Motshegetsi im Zoo Leipzig erschossen im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum bzw. Hauptforum Tiere Allgemein:
...

Ähnliche Themen Thema des Monats: Löwe Motshegetsi im Zoo Leipzig erschossen Thema des Monats: Löwe Motshegetsi im Zoo Leipzig erschossen

  1. Thema des Monats: Die EU will, dass zahlreiche Arten verschwinden
    Von Mod-Team im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.09.2016, 15:22
  2. Thema des Monats: Tiere und die Sommerhitze
    Von Mod-Team im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2016, 14:30
  3. Thema des Monats: Tierhaltung und Urlaubszeit
    Von Mod-Team im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.07.2016, 11:16