an Geschirr und last gewöhnen?



  1. #1
    gismo22100

    an Geschirr und last gewöhnen?

    Ich möchte mit meinen 3 Minnisnächstes Jahr beginnen
    sie ans Geschirr und einen Wagen zu gewöhnen. Wie mache ich das am besten? Was mus ich beachten? Welche Fehler sollte ich vermeiden?

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.



  3. #2
    Missymannmensch
    Naja, wie alt sind die denn und was kennen sie überhaupt?

  4. #3
    gismo22100
    Pino is der Cheffe und 4 Jahre. Toffee und Murmel sind 1 Jahr. Was können sie? Weiden,Rennen und toben. Und mit Papa Gassigehen.

  5. #4
    Hamster_Lover
    Also die beiden jüngeren würde ich noch nicht einfahren. Zudem sollte erstmal die Basis stimmen, also ihr solltet schon vom Boden aus "fahren" können, bevor ihr anfangt mit Last bzw mit Wagen zu fahren.

    Ihr könnt auf jeden Fall schon Stimmkommandos üben, "normales" Führen üben, an die Trense gewöhnen, ihnen beibringen wie man lenkt etc pp. Zudem ist es hilfreich jemand dabei zu haben der Ahnung hat, wenn man selbst noch nicht so gut fährt oder unsicher ist (wobei es natürlich immer empfehlenswert ist). Wenn man selbst noch garnicht fahren kann, sollte man lieber die Finger davon lassen und sich jemand erfahrenen suchen, denn es kann wie beim einreiten mega viel schief gehen und als Gespann werdet ihr ein vollwertiger Straßenteilnehmer sein, daher sollte ja auch alles klappen. Eben so dass ihr alle Verkehrsregeln beachten könnt, es für euch und die Ponys entspannt ist und keine Unfälle passieren und sowas eben.

  6. #5
    ShiGi
    Ich stimme Hamster Lover da voll und ganz zu.

    Die beiden Kleinen sind quasi noch Babys. Die sollten noch nichts arbeiten müssen. Bis sie 4 oder 5 Jahre alt sind würde ich nicht mehr machen als ein bisschen Grundlagen wie Putzen und Führen üben.

    Das heißt vorerst geht Fahren höchstens mit dem "Großen" - und dementsprechend eben geringere Lasten, wenn er die alleine ziehen muss.

    Wenn man nicht Fahren kann, sollte man auch davon absehen, Pferde selbst einzufahren. Das halte ich für grob fahrlässig. Vor allem wenn grundsätzlich schon nicht so viel Erfahrung mit Pferden da ist.

    Es geht ja um die Ponys die Kiwi mal vorgestellt hatte oder?

  7. #6
    gismo22100
    Zitat Zitat von ShiGi Beitrag anzeigen
    Ich stimme Hamster Lover da voll und ganz zu.

    Die beiden Kleinen sind quasi noch Babys. Die sollten noch nichts arbeiten müssen. Bis sie 4 oder 5 Jahre alt sind würde ich nicht mehr machen als ein bisschen Grundlagen wie Putzen und Führen üben.

    Das heißt vorerst geht Fahren höchstens mit dem "Großen" - und dementsprechend eben geringere Lasten, wenn er die alleine ziehen muss.

    Wenn man nicht Fahren kann, sollte man auch davon absehen, Pferde selbst einzufahren. Das halte ich für grob fahrlässig. Vor allem wenn grundsätzlich schon nicht so viel Erfahrung mit Pferden da ist.

    Es geht ja um die Ponys die Kiwi mal vorgestellt hatte oder?
    Richtig erkannt genau die sind es. Also erst mal nur den Großen anlernen. Mir geht es eigentlich nur darum einen kleinen Wagen anzuhängen um Futtersäcke und Heu zu transportieren. Das heist ich will net selber drauf hocken sondern daneben herlaufen. Ich denke das Pino und ich das lernen können.Oder?

  8. #7
    ShiGi
    Das ist auf jeden Fall eher möglich und einfach erlernbar als Kutsche fahren. Und vor allem auch sicherer, da das Pony weniger Chancen hat mit angehängter Kutsche durchzuegehen und z.B. auf die Straße zu rennen.

    Wie klappte denn das Handling von Pino? Lässt er sich brav und folgsam führen? Anhalten, Schlangenlinien, umdrehen usw. möglichst ohne am Strick ziehen zu müssen? Vertraut er euch Mensch? Lässt er sich überall anfassen? Das ist erstmal die Grundlage für alles andere.

    Wenn das Führen und der Umgang gut funktionieren, kann man ihm Stück für Stück das Geschirr anziehen. Erstmal anziehen, loben, ausziehen. Wenn das gut geht: Anziehen, ein paar Schritte gehen, loben. Irgendwann kann jemand das Geschirr etwas festhalten, um Gewicht zu simulieren.
    Wobei man aufpassen muss, ist dass das Pferd keine Angst vor dem Wagen bekommt, da es (aus Pferdesicht) davon verfolgt wird. Das muss nochmals extra geübt werden. Generell ist Schrecktraining nie verkehrt
    So setzt man eben (bei allem im Pferdetraining) Schritt für Schritt die Komponenten zusammen, damit das Pferd zu keiner Zeit überfordert ist.
    Das mal so als kurzer Überblick

    Grundsätzlich würde ich immer zu einem Trainer raten. Wenn das nicht möglich oder gewollt ist, sollte man sich zumindest sehr gründlich einlesen. Es gibt jede Menge Bücher zu Pferdekommunikation, Bodenarbeit usw. usf. Das würde den Rahmen des Forums sprengen.
    Wenn du gemeinsam mit Pino lernen willst, solltest du dir auf jeden Fall seeeeehr viel Zeit lassen und sehr genau auf dein Pony achten. Sonst kann es schnell passieren, dass er überfordert ist und entweder Angst bekommt oder sehr unkooperativ wird. Das ist dann schwer zu korrigieren. Aber wenn du bereit bist, da viel Zeit und Muße rein zu investieren, sollte das durchaus erlernbar sein

  9. #8
    gismo22100
    Danke für die tipps. Da werde ich im winter viel Bücher lesen. und dann mit Ruhe und Zeit beginnen. So lässt sich Pino gut führen , lässt sich auch gut lenken und auch rückwärts drücken.

  10. #9
    Midoriyuki
    Was genau meinst du mit rückwärts drücken?

    Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk

  11. #10
    SoylentGreen
    Hallo!
    Ich würde die Ausbildung wie bei jedem anderen jungen Pferd auch mit Treiben und Longieren beginnen. Sobald die Grundgangarten und das Anhalten drin sind, kann man mit der Gewöhnung an Longiergurt und Trense beginnen. Man kann das Zeug ein paar mal an und aus ziehen, meiner Meinung nach gewöhnen sich junge Pferde aber recht problemlos an einen Gurt und eine Trense, wenn man sie damit longiert. Vielleicht Bocken sie kurz oder flitzen los am Anfang, aber wenn man sich vorher beim Longieren Mühe gegeben hat, hat man sie recht zügig wieder bei sich. Da muss eben ein Grundvertrauen da sein: Wenn der Mensch sagt "alles gut", sollte das Pferd ihm auch glauben können. Die Trense würde ich anfangs aber um den Nasenriemen erleichtern, die Tiere finden sich meiner Meinung nach besser mit dem Gebiss ab, wenn sie nicht in der Möglichkeit eingeschränkt werden, das Maul aufzumachen. Irgendwas ins Gebiss einzuharken sollte man aber tunlichst vermeiden, bis das Pony zufrieden mit dem Gebiss im Maul läuft. Ich schätze mal dein Geschirr hat einen Schweifriemen, den würde ich also auch sobald der Gurt kein Problem mehr ist, dranschnallen. Wenn du so weit bist, hat der Kleine dann auch schon eine gewisse Kondition und Muskulatur aufbauen können. Dann würde ich mit Langzügelarbeit oder Doppellonge weiter machen, so kannst du das lenken "von hinten" üben und das Pony kann sich ganz nebenbei noch an das "Gebaumel" der Zügel/Longe gewöhnen, ungefähr in dieser Lage sitzen ja nachher auch die Zugstränge.
    Wenn er das alles kennt, kannst du ihm problemlos das Geschirr anziehen - wobei ich anfangs auf die Scheuklappen verzichten würde und sie erst bei einer gewissen Sicherheit des Ponys dran machen würde.
    Dann würde ich direkt an den Zugsträngen einen Stab befestigen (irgendein festes, leichtes Material) und an diesem wiederum ein Seil an dessen Ende wiederum ein Stab befestigt wird - so weit entfernt, dass Pino nicht dahin austreten kann. An diesem Stab hält sich ein Mensch fest und simuliert ein wenig Gewicht. Eine zweite Person führt das Pony. Lässt er sich das gut gefallen kam man einen Schritt weiter gehen. Person Nummer drei zieht nun einen Reifen an einem Band hinter sich her, das Pony wird hinter dem Reifen hergeführt. Sobald er sich an das Schleifen des Reifens gewöhnt hat und ihm artig folgt, kann man beginnen den Reifen neben dem Pony her und später dann auch hinter dem Pony zu ziehen. Der "schrecklichste" Moment in den Augen eines Pferdes ist der Beginn des Schleifgeräuschs, deswegen ruhig öfter anhalten, loben und wieder neu losgehen. Gerne auch mal ein wenig durch die Natur laufen und den Reifen über verschiedenen Untergrund schleifen. Wenn dem Pony das alles nichts mehr ausmacht, kann man statt des Stabs mit Mensch, den Reifen befestigen und das Pony darf ziehen.
    Es macht übrigens Sinn dem Pony gleich von Anfang an beizubringen, dass es stehen bleiben soll, wenn es unsicher ist. Heißt: Erschrickt Pino vor etwas, bleib sofort mit ihm stehen, bis er sich wieder entspannt, ist später vor der Kutsche Gold wert...
    Wenn all das läuft, im Gelände und Zuhause, kann man ihn einspannen. Einer redet dem Pferd gut zu und passt auf, dass er stehen bleibt, der andere spannt ein. Und da ja keiner von euch auf die Kutsche möchte, kannst du ihn dann eben mit der Kutsche durch die Gegend führen.
    Mit der Zeit wird er dann sicherer und ihr könnt euren ersten Futtersack transportieren.

  12. #11
    gismo22100
    Zitat Zitat von Midoriyuki Beitrag anzeigen
    Was genau meinst du mit rückwärts drücken?

    Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk
    Ich meine damit das pino wenn man ihn vorne am halfter nimmt und leicht drückt das er dann rückwärts geht.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    SoylentGreen statt des Menschen der die last simuliert könnte ich doch eventuell die Wiesenegge verwenden.

  13. #12
    SoylentGreen
    Hallo Gismo,
    die Wiesenegge ist leider nicht so flexibel wie der Mensch. Um das Pony erstmal überhaupt daran zu gewöhnen, dass Last da ist und es dennoch laufen soll, eignet sich am besten ein Mensch. Der kann im Ernstfall auch mal "locker lassen". Sobald Pino erstmal gut anzieht und sich daran gewöhnt hat, dass ihm ein Geräusch folgt, spricht aber grundsätzlich nichts dagegen ihn die Wiesenegge ziehen zu lassen, statt des Reifens. Das heißt wenn die dir nicht zu schade ist für solche Spirenzchen, so nen ollen Reifen vermisst man da wohl eher weniger.

    So ungefähr stelle ich mir das mit Mensch vor (dein Mensch brauch aber nicht so in die Vollen gehen, hast ja n Shetty und keinen Elefant...): https://m.youtube.com/watch?v=eLpnsUV43Z0
    Geändert von SoylentGreen (10.10.2016 um 19:18 Uhr)

  14. #13
    gismo22100
    Danke für die Infos. Und wieder was gelernt.

Diskussion zum Thema an Geschirr und last gewöhnen? im Forum Pferde Ausbildung und Reiten bzw. Hauptforum Pferde Forum:
...

Ähnliche Themen an Geschirr und last gewöhnen? an Geschirr und last gewöhnen?

  1. Wie den Hund an ein Geschirr gewöhnen?
    Von Gismo 2010 im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 13:34
  2. Welpe ans Geschirr gewöhnen
    Von Tiermama im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 11:59
  3. Hund ans Geschirr gewöhnen
    Von Tierfan001 im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 11:23
  4. K9 IDC Geschirr
    Von ST0FFEL im Forum Hundehütte
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 16:43
  5. K9 Geschirr
    Von Nojiko im Forum Hundehütte
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 20:27