Kitten bedrängt Kater



  1. #1
    E.xaltation

    Kitten bedrängt Kater

    Hallo, wir haben uns vor einigen Tagen eine neunwöchige Spielgefährtin für unseren halbjährigen Kater geholt. Jeder von den
    beiden besitzt ein eigenes Klo und eigene Näpfe. Die kleine bedient sich aber oft an dem Essen von unserem Kater und geht auf sein Klo, was er sehr unangenehm findet und sich aus diesem Grund nicht alleine dahin traut. Wie kann man ihr beibringen, dass sie da nichts zu suchen hat?
    Danke im voraus.

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?



  3. #2
    Midoriyuki
    Hey,

    zunächst mal:

    9 Wochen ist sehr sehr sehr jung.
    Normalerweise sollten Kitten mind. bis zur 12. Woche bei der Mutter bleiben können, das ist wichtig um ein vernünftiges Sozialverhalten zu erlernen.

    Der Altersabstand ist auch so gerade eben noch ok, daher nur für die Zukunft: Kitten im Optimalfall immer gleichaltrig anschaffen damit sie an- und miteinander ihren Spieltrieb usw. ausleben können

    War euer Kater bisher allein bei euch?

    Im Normalfall trennen Katzen Klos nicht so strikt nach "Mein" und "Dein".

    Eine Lösung kann es sein mehrere Klos aufzustellen damit immer eins zur Verfügung steht und man sich aus dem Weg gehen kann, wenn es nötig ist.
    Faustregel ist dabei Anzahl der Katzen + 1 Klo. Also in eurem Falle mind. 3 Klos.

    Benutzt ihr aktuell Klumpstreu?
    Wenn ja bitte vorläufig auf Hygienestreu wechseln, Kitten spielen und fressen gern mal Streu solange sie noch so klein sind und das ist extrem ungünstig im Verdauungstrakt.

    Das hört aber nach einigen Wochen auf.

    Zum Futter:

    Einfach einen Napf hochstellen
    Das Baby wird aktuell noch nicht auf z.B. Schränke springen können und so schafft ihr eurem Kater ein wenig Freiraum bis er sich komplett an den Neuzugang gewöhnt hat.

    Interessehalber: Was füttert ihr denn?

  4. #3
    Hexe76
    ...und wieviel füttert ihr? Kitten dürfen fressen soviel sie wollen und wenn das Kleine sich beim großen bedient, tippe ich einfach mal drauf dass nicht genug Futter gegeben wird?

  5. #4
    seven
    Wenn wir hier bei 6 Katzen für jede(n) ein eigenes Klo und eigenen Futternapf haben wollten, hätten wir was zu tun

    Normalerweise teilen sich die Katzen das (will heißen, wir haben in der Tat 6 Klos, zeitweise hatten wir auch 7, und es gibt 8 Fressnäpfe, aber da frisst jeder aus jedem und die Klos werden ebenfalls "gemeinschaftlich" genutzt...)

    Es kann natürlich Ausnahmesituationen geben, dass z. B. eine Katze aufgrund einer Erkrankung Spezialfutter benötigt, sodass eine Separation der Fressnäpfe erforderlich ist.
    Ansonsten finde ich es aber überhaupt nicht tragisch, wenn sie sich Futter und Klos teilen.
    Ich würde mich Mido anschließen und einfach mal ein weiteres Klo aufstellen.
    Und ich würde mich Hexe mit der Frage nach der Futtermenge anschließen

    LG seven

  6. #5
    E.xaltation
    Wir futtern Carney Kitten (Nassfutter) 150g pro Mahlzeit zwei mal am Tag und Vita Supreme von Deka als Trockenfutter ein mal am Tag.
    Unseren Kater haben wir seit zwei Monaten. Er hat auf der Strasse gelebt, bis wir ihn aufgenommen haben. Ich werde auf jeden Fall ein weiteres Katzenklo hinstellen. Und ja, wir benutzen Klumpstreu. Bisher hat keiner von den versucht etwas davon zu essen. Vielen Dank für eure Hilfe

  7. #6
    seven
    Das Futter kenne ich überhaupt gar nicht, nie von gehört.
    Meinst Du 150g pro Katze und Mahlzeit oder 150g für beide zusammen pro Mahlzeit?

    Wie ja schon gesagt wurde, dürfen Kitten so viel futtern, wie sie möchten, das können dann durchaus auch mal 400-500g am Tag sein (unsere haben das zwar nie geschafft, die waren und sind bis heute sehr dürftige Esser ) - aber da ich Dein Futter jetzt überhaupt nicht kenne, weiß ich natürlich auch nicht, wie qualitativ hochwertig das ist.
    Auf jeden Fall: Trockenfutter würde ich komplett weglassen, bestenfalls zwischendurch als Leckerchen geben, denn das entzieht den Katzen dringend benötigte Flüssigkeit und kann für Nierenschäden sorgen (jetzt mal kurz zusammengefasst )
    LG seven

  8. #7
    Midoriyuki
    Ich denke du meinst das normale Carny?^^

    Carny ist erstmal ok, allerdings musst du nicht das Kittenfutter füttern, das ist einfach Masche der Hersteller spezielles Kittenfutter zu vertreiben
    Du kannst ganz normales Adult-Futter füttern sofern es zucker- und getreidefrei ist.

    Im Optimalfall füttert man 3-4 verschiedene Sorten um Defizite auszugleichen und vor allen Dingen um keine Mäkel-Katzen heran zu ziehen, die irgendwann nur noch eine einzige Sorte fressen.
    Da hat man dann nämlich arge Probleme, wenn es die irgendwann mal nicht mehr gibt oder die Rezeptur geändert wird o.ä.

    Zur Menge- wirklich ruhig mehr anbieten


    Auch nicht unwichtig: Ist dein Großer schon kastriert?

  9. #8
    E.xaltation
    150 g für jede Katze. Carny wurde von unserer Tierärztin empfohlen. Der große ist noch nicht kastriert, aber das werden wir auf jeden Fall in den nächsten Wochen machen. Danke nochmals

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Vielleicht noch eine generelle Frage zur Katzenzusammenführung. Ich weiß, dass drei tage sehr sehr wenig sind, um Entschlüsse zu ziehen, aber sollen sie die ganze Zeit Zugang zu einander haben oder ist es besser sie ab und zu getrennt zu halten. Für die Nacht zum Beispiel.

  10. #9
    seven
    Offtopic:

    Ok, von Carney hätte ich auch auf Carny kommen können

    Ansonsten schließe ich mich abermals Mido an
    Du kannst auch mal online bei Sandras Tieroase gucken, die hat ausschließlich gutes Futter, das Du bedenkenlos verfüttern kannst, da hast Du eine echt breite Auswahl (vieles davon findest Du sicher auch im örtlichen Zooladen).

    Und ja, mit 6 Monaten ist Dein Kater quasi im "besten" Kastrationsalter, das solltest Du wirklich baldmöglichst in Angriff nehmen, bevor er anfängt, sein Revier zu markieren und dieses Verhalten dann auch nach der Kastra möglicherweise nicht mehr ablegt...
    Das Mädel solltest Du auch mit 5-6 Monaten kastrieren lassen (und Dir nix erzählen lassen von wegen: "Die muss aber einmal rollig gewesen sein!" Das ist nämlich völliger Quatsch und hängt immer noch in den Köpfen einiger Menschen und auch Tierärzte fest...)

    LG seven

    edit:
    Deinen Nachtrag gerade erst gesehen. Die zwei sind so jung - und unbedarft... ich würde sie zusammen lassen und nicht trennen. Sie scheinen ja soweit miteinander klarzukommen, oder? Auch wenn der "Große" not amused ist, wenn die Kleine auf "sein" Klo geht - wenn das das Einzige ist, wird ein drittes Klo sicher schnell Abhilfe schaffen...
    Katzen-VGs dauern unter Umständen auch mal Wochen oder sogar Monate, und Katzen merken natürlich, wenn Mensch nervös ist Also: Auch wenn ich möglicherweise gleich wieder Haue kriege: Lass sie machen. Solange sie sich nicht fetzen und Blut fließt, sehe ich keinen Grund, sie zu trennen.

  11. #10
    Midoriyuki
    Okay, die Kastration sollte so schnell wie möglich gemacht werden.
    Wenn er noch nicht markiert ist das Glück, aber damit wird er sonst recht bald anfangen.

    Dein Kleiner kann übrigens auch schon relativ bald kastriert werden, die Katzen müssen nicht X Monate alt sein o.ä., da gibt es inzwischen recht zuverlässige Studien zu, dass Kastrationen im Alter ab 12 Wochen für die Katzen problemlos weggesteckt werden.

    Mein Kater wurde mit 4,5 Monaten auch vollkommen problemlos kastriert

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Sofern es allgemein recht friedlich ist kannst du die Türen ruhig offen lassen.
    Wie verhalten sie sich denn?

  12. #11
    Hexe76
    Bitte gib ihnen mehr Futter. Nassfutter. Warum Du das Trockenfutter weglassen solltest, wurde Dir schon erklärt. Noch als Ergänzung dazu: Katzen sind Wüstentiere und ihr Durstgefühl ist wenig bis gar nicht ausgeprägt. Das Trockenfutter entzieht ihnen Wasser, was sie nicht ausgleichen, weil sie es nicht wahrnehmen. Und das führt auf Dauer zu Nierenschädigungen. Stell Dir den Motor Deines Autos ohne Öl vor - irgendwann fängt's an zu qualmen.....

    Die meisten Tierärzte haben keine Ahnung was und wie man Katzen füttern sollte. Das ist kein Bestandteil ihrer Ausbildung. Also hör bitte auf uns, wir leben mit Katzen zusammen und wissen manche Dinge einfach besser als ein Tierarzt, der sich zwar mit der Anatomie unsrer Fellbündel besser auskennt, aber ein paar Dinge einfach nicht weiss - wie z.Bsp. dass Kitten fressen dürfen soviel sie wollen. Kleine Katzen haben einen enorm hohen Stoffwechsel. Sie wachsen rasend schnell, sie lernen unglaublich viel in den ersten Monaten ihres Lebens. Das alles benötigt unglaublich viel Energie, welches sie über's Futter beziehen. Ist irgendwie logisch wenn man drüber nachdenkt:
    hoher Energieverbrauch=hoher Futterbedarf.
    Also füll die Näpfe auf und lass sie fressen soviel sie wollen.

  13. #12
    E.xaltation
    Ich werde jetzt auf jeden Fall mehr Futter geben.
    Zum Verhalten: Eigentlich ist es in Ordnung. Der große beobachtet sie ständig. Sie laufen sich hinterher, schnüffeln an einander und geben sich an und zu Backpfeifen. Ohne Krallen. Generell kommt es nicht wirklich zu einem Kampf. Dafür sind die beiden zu ängstlich. Fauchen tun sie auch nicht mehr.

  14. #13
    Midoriyuki
    Dann würde ich die Türen offen lassen und einfach ein Auge drauf haben
    Die Beiden sind ja noch sehr jung, da wären ernsthafte Kämpfe tendenziell eher ungewöhnlich

Diskussion zum Thema Kitten bedrängt Kater im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Kitten bedrängt Kater Kitten bedrängt Kater

  1. Kater und Kitten
    Von bounty89 im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 17:09
  2. "ältere" Katze durch neuen kater bedrängt
    Von püppilotta im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 08:30
  3. kitten zu kater?
    Von jenny 00 im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 15:34
  4. Kater an Kitten gewöhnen
    Von Noni im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 21:02
  5. Kitten für 1,5 jährigen Kater
    Von Irina83 im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 14:12