Meerschweinchen oder Kaninchen?



  1. #1
    Chianti

    Meerschweinchen oder Kaninchen?

    Hallo ihr Lieben,

    so langsam aber sicher wird es Zeit dass bei uns wieder etwas "felliges" ins Haus einzieht.

    Ich hätte sehr gern wieder Meerschweinchen. (Ich hatte in meinem Leben für ca. 15 Jahre lang Meerli's, diese hatten immer ein eigenes Zimmer und ein sehr großes Gehege, was man auch abtrennen konnte, zur Verfügung und ich fand diese Haltung ideal) Leider ist es mir im Moment nicht möglich wieder ein Zimmer für die Tiere "zu opfern".

    Nun ist da noch unsere 5-jährige Tochter, für sie sollen die Tiere ebenfalls gedacht sein und da ist
    der Punkt der mich etwas nachdenklich stimmt. Meine Tochter (genauso wie mein Mann auch..) tendiert eher zu Kaninchen.

    Die Tiere hätten tagsüber, im Prinzip das gesamte OG (Küche, Wohnzimmer, die beiden Kinderzimmer) zur Verfügung. Die Treppe zum EG ist, allein schon durch unseren kleinen Sohn, durch ein Gitter gesichert. Was den Käfig bzw. die "Nachtunterkunft" betrifft würde ich gern selbst etwas bauen, es soll ums Eck gehn (-> es wird auf den Flur platziert, gegenüber einiger unserer Terrarien), die Länge würde ca. 180cm betragen. Die eine Ecke wäre 60cm vor und die andere 120cm. Und da befürchte ich, wäre der Käfig selbst für 2-3 Farbenzwerge etwas zu klein?

    Hält jemand von euch Kaninchen in der gesamten Wohnung frei, so dass sie nur den Käfig als Klo nutzen?
    Eine andere Möglichkeit (und hier tendiere ich wieder mehr zu den Meerschweinchen) wäre den Käfig 2-3 stöckig in die Höhe zu bauen, wie z.B. dieser hier:

    http://www.kleintierhilfe-muenchen.d...bina_Petry.JPG

    Leider finde ich nirgends eine Bauanleitung, aber dieser würde mir sehr gut gefallen, auch weil der Raum über dem Käfig praktisch verschenkt ist.
    Hat jemand von euch solch einen ähnlichen Käfig? Evtl. mit Bauanleitung?

    Und was unsere Tochter betrifft, sie ist schon sehr reif für ihr Alter, zumindest will sie täglich bei der Pflege unserer Echsen mit Helfen und natürlich am liebsten auch mehrmals täglich streicheln. Das geht natürlich nicht. Daher sollte es schon ein Kleintier sein, was auch mal gestreichelt werden kann. Und wie ich das seh, empfanden die Meerlis das streicheln eher als unangenehm und es waren dann doch eher auch Beobachtungstiere?

    So, das wars erstmal. Ich wusste jetzt nicht so recht in welches Forum ich es posten soll.. Meerschweinchen oder Kaninchen.

    LG Chianti



  2. #2
    phonixx
    Für Kaninchen wäre es zu klein finde ich. Da rechnet man pro Tier 2 qm.
    Für Meerschweinchen wäre es schon eher geeignet. Wenn die Grundfläche gross genug ist dann kannst du auch in die Höhe bauen, so wie ich hier:



    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  3. #3
    Marrkus
    Der Käfig ist in der Tat zu klein, wenn du sie da nachts einsperren willst. So oder so würde ich aber keine Kaninchen in der Wohnung haben wollen. Umgekehrt sind Kaninchen aus meiner Sicht aber auch glücklicher, wenn sie draußen leben.

    Aber ich glaube weder Kaninchen noch Meerschweinchen möchten gerne gestreichelt werden. Da würde ich lieber Ratten nehmen.

  4. #4
    phonixx
    Meerschweinchen sind eher Beobachtungstiere. Ich denke das ein Kind in dem Alter damit wenig anfangen kann.
    Kaninchen in freier Wohnungshaltung finde ich mit kleinen Kindern zu gefährlich für die Tiere. Da wird auch mal gerannt , ne Tür fliegt zu.
    Und ruckzuck ist das Tiere evtl. Verletzt.
    Ich habe selbst Kinder und weiss wie wild das manchmal zugeht.
    Ich kenne leider keine Tiere die für Kinder richtig geeignet wären, weil diese einfach noch andere Vorstellungen davon haben, was das bedeutet ein kleines Wesen zu betreuen.

    Ausser man selbst hält die Tiere und lässt die Kinder mal mithelfen dann ist das wieder was anderes.

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  5. #5
    Die Ente :)
    Tatsächlich kenne ich jedoch Kaninchen, die Strecheleinheiten sehr genießen... Vielleicht sind das aber auch nur besonders "zahme" Ausnahmen Hochnehmen sollte man aber beide Tiere nicht

  6. #6
    seven
    @phonixx: Dein Gehege finde ich cool!

    @Marrkus: Ratten sind auch keine Kuscheltiere. Da mag es sicher Exemplare geben, die sich gern mal kraulen lassen oder auf dem Menschen herumkrabbeln, aber zu sagen, dass Ratten lieber gestreichelt werden als Meeries oder Kaninchen, das würde ich nicht so pauschal unterschreiben. Ratten sind dämmerungs- bis nachtaktiv und haben durchaus auch ihren eigenen Kopf. Wir hatten genau zwei (ok, es waren insgesamt auch nur 5) Ratten, die sich gern mal kraulen ließen und auch mal in den Pulliärmel gekrochen sind - die anderen hatten auch lieber ihre Ruhe bzw. haben sich miteinander beschäftigt oder Spielangebote angenommen.
    Ratten gehören meiner Meinung nach nicht in die Hände von kleinen Kindern - wenn die Ratten wach werden, gehen die Kinder schlafen. Außerdem sind Kinderhände (ungewollt) manchmal durchaus zu grob für Ratten.
    Natürlich sind auch Meeries und Kaninchen keine Kuscheltiere - im Grunde gilt das für alle "Klein"nager (ja, ich weiß, Kaninchen sind keine Nagetiere).

    Ich denke, wenn überhaupt irgendwelche Tiere angeschafft werden - was ich durchaus für sinnvoll halte, auch um Kindern den richtigen Umgang mit ihnen zu vermitteln, dann muss das einfach so geschehen, dass die Kinder begreifen, dass die Tiere kein Spielzeug sind, dass sie ihre Ruhephasen brauchen und dass man sie nicht nach Belieben hochnehmen oder streicheln kann. Aber das kann man 3-5jährigen Kindern durchaus schon sehr gut beibringen, und dann passt das!

    LG seven

  7. #7
    phonixx
    @seven

    Viele Dank :-)

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  8. #8
    McLeodsDaughters
    Zitat Zitat von Marrkus Beitrag anzeigen
    Der Käfig ist in der Tat zu klein, wenn du sie da nachts einsperren willst. So oder so würde ich aber keine Kaninchen in der Wohnung haben wollen. Umgekehrt sind Kaninchen aus meiner Sicht aber auch glücklicher, wenn sie draußen leben.

    Aber ich glaube weder Kaninchen noch Meerschweinchen möchten gerne gestreichelt werden. Da würde ich lieber Ratten nehmen.
    Deine Beiträge sind immer sehr hilfreich.

    Nunja... Kaninchen brauchen Platz, die Ecke ist zu klein für Nachts. Wenn du 4 qm hinbekommst, dann geht das.

    Streicheln kommt sehr auf die Tiere an. Haferflocken bewirken bei meinem Tommy Wunder, da bewegt er sich keinen mm weg Auch arbeitet er sehr gut beim Clickertraining mit was auch Vertrauen schafft.

    Aber Kaninchen sind dämmerungs- & nachtaktiv. Also wenn deine Kinder ins Bett gehen. Mein Tommy rennt abends beim Füttern oder Freitags tagsüber beim Sauber machen nicht im Flur rum, wenn ich morgens (gegen 7 Uhr) füttere, dann nutzt er den Flur sehr ausgiebig.
    Was das angeht, wären Meerschweine besser geeignet.

    Meine Kaninchen sind stubenrein, Tommy buddelt allerdings sehr gern den Klo von Emma aus (sie hat einen mit niedrigem Einstieg, da sie schlecht sieht und ich den Eindruck hatte, dass sie Probleme hat in den anderen rein zu hüpfen).

  9. #9
    Chianti
    Erstmal danke für eure vielen, hilfreichen Antworten.

    Eins vorweg, Ratten sind so gar nicht mein Fall, die Exemplare, die ich kennenlernen durfte waren durchweg bissig und dass möchte ich meinen Kindern nicht antun.

    Eigentlich ist unsere große schon sehr umsichtig und auch fürsorglich im Umgang mit Tieren, daher auch mein Gedanke über Meeris bzw. Kaninchen. Die Tiere, egal welcher Art, sind in erster Linie "meine" - unsere Tochter soll dann nur unterstütztend mithelfen. Da sie wie gesagt immer gern hilft, auch bei der Verpflegung unserer Terrarien (die erste Frage wenn sie aus dem Kiga kommt ist "Füttern wir jetzt die Echsen?")

    Was mich ehrlich am meisten zum Nachdenken gebracht hat, ist die Aussage dass es mit Kindern doch mal recht wild wird.. und das trifft zu 100% auch bei uns zu..
    hm.. das stimmt mich doch etwas nachdenklich, da ich, gerade sollten es Kaninchen werden, ihnen zumindest den gesamten Flur zur Verfügung stellen würde.. und ja, dort wird auch mal getobt und gerannt..
    Dann doch lieber Meerschweinchen im mehrstöckigen Käfig halten?
    @Markus: Warum würdest du keine Kaninchen in der Wohnung wollen?

  10. #10
    Maravilla
    Zitat Zitat von Chianti Beitrag anzeigen
    @Markus: Warum würdest du keine Kaninchen in der Wohnung wollen?
    Ich bin zwar nicht Marrkus, aber ich schreibe mal, warum ich keine Kaninchen (mehr) in der Wohnung halten würde.

    Wir hatten mal 2 Pflegekaninchen (jeweils um die 2 kg) für ungefähr 13 oder 14 Monate. Unsere Wohnung ist nicht gerade klein, wir haben aber auch 2 Kater. Den Kaninchen standen ein Käfig mit 2x0,6m (auf 2 Etagen) und davor ein Freilauf von ca. noch mal knapp 2 qm zur Verfügung. Immer noch nicht optimal, aber wir sind wirklich fast über Nacht zu den Tieren gekommen und sie haben bei uns mehr Platz gehabt als vorher und nachher. Tagsüber stand die Zimmertür i.d.R. offen. Allerdings hat sich in der ganzen Zeit gerade mal ein Kaninchen 2-3x aus dem Zimmer gewagt. Im Zimmer lag Teppich, im Flur davor nur PVC... ziemlich glatt. Das war definitiv ein Hemmnis. Viel Raum zum wirklich Austoben hatten die Tiere also nicht. Nachts und in unserer Abwesenheit (das war damals nicht oft) haben wir die Zimmertür geschlossen, weil wir keine Begegnungen von Katzen und Kaninchen ohne Beobachtung haben wollten. Im Sommer mochte das noch mit geöffnetem Fenster gehen. Im Winter roch es morgens wirklich heftig. Ich habe täglich die nasse Streu entfernt und alle 4-5 Tage gründlich gereinigt.
    Trotz des Nagematerials haben die Kaninchen es vorgezogen, sich an der Tür zu verewigen. Die Folge: nicht kaschierbare Bissspuren am Türblatt und -rahmen und zahlreiche Löcher im Dichtungsgummi.

    Aus dieser Erfahrung heraus: Keine Kaninchen mehr in Wohnungshaltung, v.a. nicht, wenn man nicht ein ganzes (größeres) Zimmer zur Verfügung stellen kann.

  11. #11
    Karamellkuesschen
    Offtopic:

    Für Meerschweinchen hätte ich sogar aktuell ein passendes Gehege abzugeben

  12. #12
    Chianti
    @phonix: Wie machst du das mit der Reinigung?

  13. #13
    McLeodsDaughters
    Zitat Zitat von Maravilla Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar nicht Marrkus, aber ich schreibe mal, warum ich keine Kaninchen (mehr) in der Wohnung halten würde.

    Wir hatten mal 2 Pflegekaninchen (jeweils um die 2 kg) für ungefähr 13 oder 14 Monate. Unsere Wohnung ist nicht gerade klein, wir haben aber auch 2 Kater. Den Kaninchen standen ein Käfig mit 2x0,6m (auf 2 Etagen) und davor ein Freilauf von ca. noch mal knapp 2 qm zur Verfügung. Immer noch nicht optimal, aber wir sind wirklich fast über Nacht zu den Tieren gekommen und sie haben bei uns mehr Platz gehabt als vorher und nachher. Tagsüber stand die Zimmertür i.d.R. offen. Allerdings hat sich in der ganzen Zeit gerade mal ein Kaninchen 2-3x aus dem Zimmer gewagt. Im Zimmer lag Teppich, im Flur davor nur PVC... ziemlich glatt. Das war definitiv ein Hemmnis. Viel Raum zum wirklich Austoben hatten die Tiere also nicht. Nachts und in unserer Abwesenheit (das war damals nicht oft) haben wir die Zimmertür geschlossen, weil wir keine Begegnungen von Katzen und Kaninchen ohne Beobachtung haben wollten. Im Sommer mochte das noch mit geöffnetem Fenster gehen. Im Winter roch es morgens wirklich heftig. Ich habe täglich die nasse Streu entfernt und alle 4-5 Tage gründlich gereinigt.
    Trotz des Nagematerials haben die Kaninchen es vorgezogen, sich an der Tür zu verewigen. Die Folge: nicht kaschierbare Bissspuren am Türblatt und -rahmen und zahlreiche Löcher im Dichtungsgummi.

    Aus dieser Erfahrung heraus: Keine Kaninchen mehr in Wohnungshaltung, v.a. nicht, wenn man nicht ein ganzes (größeres) Zimmer zur Verfügung stellen kann.
    Vielleicht, kann ich nicht wirklich mitreden (meine haben quasi ein eigenes Zimmer), lag es bei dir an falscher Streu. Ich habe schon einige Sorten getestet und war mit 2en zufrieden. Die eine war mir auf Dauer aber zu teuer bzw. wollte ich nicht bestellen und die Sorte gab es im örtlichen Zooladen nicht.
    Mein Tommy beißt in die Tür, wenn sie nicht ganz auf ist oder nicht schnell genug aufgeht, so sieht es auch morgens aus, wenn ich füttere: Wird das Futter nicht schnell genug "geliefert", setzt er sich vor mich und knabbert an meinen Hausschuhen (sie sind zum Glück nicht mehr die besten).
    Emma läuft auch nicht auf glatten Flächen, sie sieht aber schlecht und traut sich dadurch nicht.

    Ich hab ne Bekannte, die sich ihre recht kleine Wohnung mit zwei Widdern teilt. Wenn sie nicht da ist, arbeitet viel von Zuhause aus, sind die beiden in ihrem ca. 4 qm Gehege, ansonsten dürfen sie frei laufen.

  14. #14
    Chianti
    Ehrlich gesagt habe ich auch eher schlechte Erfahrungen gemacht was Kaninchen in der Wohnung betrifft (bzw. Hatte ich damals eine Häsin.. sie hat nie etwas zerstört o.ä. war ein Traum und einen kastrierten Rammler, nach ihm stand für mich eigentlich auch fest.. wenn Ninchen, dann draußen) daher auch meine Tendenz eher zum Meerli..
    Ein Aussengehege wäre auch eine Möglichkeit, nur kann ich es an kalten, nassen Tagen irgendwie nicht übers Herz bringen die Tiere draußen zu lassen?! Wir haben bei uns auch immer recht heftige Gewitter und meterhohen Schnee. Allerdings wäre im Garten viel Platz da.

  15. #15
    phonixx
    @Chianti

    Zum Reinigen ziehe ich das Acrylglas raus. Das kann man an allen Seiten quasi hochziehen und ganz einfach enfernen, und hat freie Bahn zum putzen. Anderster wäre es bei der Tiefe sonst der Horror. Ich bin nämlich ein Zwerg. :-)

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  16. #16
    Marrkus
    @Markus: Warum würdest du keine Kaninchen in der Wohnung wollen?
    Weil ich keine Lust hätte ständig in Kot/Urin zu treten oder permanent zu wischen. Außerdem mag ich keine angefressenen Möbel und Tapeten.

  17. #17
    Kiwi
    Offtopic:

    Nacktratten sind oft sehr verschmust weil sie die Wärme der Hand des Menschen genießen


    Kaninchen in der Wohnung finde ich durchaus auch grenzwertig. Man muss ihnen durchaus einiges an Abwechslung bieten. Draußen passiert so viel und wenn es nur Amsel ist, die beim Nachbarn im Gebüsch sitzt.
    Bei Kaninchen in Wohnungshaltung ist es mit einem großen Gehege noch nicht getan. Das kann noch so schön und groß sein, es kommt Langeweile auf. Da muss man dann als Halter obendrein für künstliche Beschäftigung sorgen.

  18. #18
    Chianti
    Ich nochmal, also es werden wohl definitiv Meerschweinchen. Ich schwanke nur etwas zwischen Außen- oder Innenhaltung. So ein Gartenhaus als Meerschweinchenstall mit angrenzendem Freilauf wäre schon was schönes.
    @phonix: Was hast du als Bodenplatte genutzt? Klappt das dort mit der Reinigung oder zieht in das Holz die Feuchtigkeit recht schnell ein? (Meine auch speziell die Stützen) und werden die weitestgehend in Ruhe gelassen oder angenagt?

  19. #19
    Karamellkuesschen
    Also wie gesagt das Angebot mit dem Gehege steht noch, falls da Interesse bestehen sollte.

  20. #20
    Maravilla
    Zitat Zitat von McLeodsDaughters Beitrag anzeigen
    Vielleicht, kann ich nicht wirklich mitreden (meine haben quasi ein eigenes Zimmer), lag es bei dir an falscher Streu. Ich habe schon einige Sorten getestet und war mit 2en zufrieden.
    Keine Ahnung. Ich weiß schon gar nicht mehr, welche ich damals hatte. Die Kaninchen haben das an Streu und Heu bekommen, was ich damals auch für die Degus genutzt habe. 2 riesige Säcke hätte ich mir definitiv nicht in die Wohnung gestellt.

    Ich selber hätte mir grundlos in dieser Zeit und in der Wohnung auch nie Kaninchen zugelegt. Aber in dem Fall brauchten sie zügig ein neues Zuhause auf Zeit. Und so wenig ich mich tatsächlich mit diesen Tieren anfreunden konnte: In dieser Zeit hatten sie es deutlich besser als all die Jahre vorher und hinterher. Und für mich hatte es den Nebeneffekt, dass ich ausprobieren konnte, ob Kaninchen für mich passende Haustiere wären. Wer kann das schon?

  21. #21
    phonixx
    Zitat Zitat von Chianti Beitrag anzeigen
    Ich nochmal, also es werden wohl definitiv Meerschweinchen. Ich schwanke nur etwas zwischen Außen- oder Innenhaltung. So ein Gartenhaus als Meerschweinchenstall mit angrenzendem Freilauf wäre schon was schönes.
    @phonix: Was hast du als Bodenplatte genutzt? Klappt das dort mit der Reinigung oder zieht in das Holz die Feuchtigkeit recht schnell ein? (Meine auch speziell die Stützen) und werden die weitestgehend in Ruhe gelassen oder angenagt?
    Die Platten sind alle 4, aus weiss beschichtetem Span ca 2cm dick.
    Generell ist es Urindicht. Allerdings leidet das Material schon wenn es feucht wird, es raut dann auf.
    Deswegen habe ich darunter Inkontinenzunterlagen zum wegschmeißen.
    Da muss man halt sehr aufpassen das es nicht erreichbar ist für die Tiere.
    Alles was nicht beschichtet ist muss lackiert werden mit ungiftig Lack. Oder zumachen, ich habe manche Stellen mit Plexiglas abgedeckt und mit Heiss Kleber gefüllt dass nix einzieht.

    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Siehe hier auf dem Bild mit momentan Streu, normal haben wir Fleece.
    Hier habe ich den Balken der die Konstruktion hält mit Plexi/Acrylglas geschützt.
    Und alle Ritzen habe ich zb. mit Heiss Kleber zugemacht.



    Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

  22. #22
    Chianti
    Zitat Zitat von Karamellkuesschen Beitrag anzeigen
    Also wie gesagt das Angebot mit dem Gehege steht noch, falls da Interesse bestehen sollte.
    Wie schaut das Gehege denn aus?
    In Innenhaltung tendiere ich eher zu einem Gehege mit mehreren Stockwerken, wie bei phonix, da wie gesagt platzmässig nicht so viel da ist.
    Aussen stell ich mir ein Gartenhaus mit innen isolierten mehreren Ställen und einer Lauffläche, und draußen ein angrenzender Freilauf, vor. Das wäre toll.
    Nur leider müsste ich alles, inkl. dem Gartenhaus/Blockhaus erst kaufen und ich vermute das geht alles in allem ziemlich ins Geld.

  23. #23
    Chianti
    Wenn man Meeris ganzjährig draußen in einem Gartenhaus (Holzhaus/Blockhaus) hält und innen mehrere Ställe übereinander baut (mit Leitern verbunden, die Freilauffläche im Haus wird ebenfalls mit dem untersten Stall verbunden), muss man die Ställe an sich dann auch isolieren oder reicht auf jedes Stockwerk ein bis zwei voll isolierte Häuschen?

    Sorry für die nervige Fragerei.

Diskussion zum Thema Meerschweinchen oder Kaninchen? im Forum Meerschweinchen Haltung bzw. Hauptforum Meerschweinchen Forum:
...

Ähnliche Themen Meerschweinchen oder Kaninchen? Meerschweinchen oder Kaninchen?

  1. Meerschweinchen oder Kaninchen?
    Von Tierfreund135 im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 08:30
  2. Kaninchen oder Meerschweinchen?
    Von Bella26 im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.02.2014, 09:14
  3. Meerschweinchen oder Kaninchen? Oder doch etwas anderes?
    Von malzia im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 18:10
  4. Kaninchen oder Meerschweinchen
    Von 19nini91 im Forum Kaninchen Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 17:49
  5. Meerschweinchen oder Kaninchen?
    Von redmilka im Forum Sonstige Haustier & Tiere Forum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 14:58