Kater wird Handscheu



  1. #1
    drmellnick

    Kater wird Handscheu


    Guten Tag liebe Mit-Dosis,

    Es wurmt mich schon eine Weile und ich habe kein passendes Szenario gefunden, folgendes:

    Ich habe einen Kater, mittlerweile fast 3 Jahre, bekommen habe ich ihn mit 9 Wochen, was ein bisschen zu früh war, ich Weiss bla bla darum soll es nicht gehen.

    Ich wohnte zu diesem Zeitpunkt in einer relativ großen 1-Zimmer Wohnung mit großem Balkon, zusammen mit meinem Freund. Mein Kater Aryan hat mich geliebt. Er hat auf meinem Arm geschlafen und sich Abends nur zu mir gelegt.

    Dadurch, dass er in diesem Moment bis ca 1/2 Jahr noch allein war, hat er mich als sein Kumpel gesehen und mich dem entsprechend auch manchmal behandelt, er ist mir buchstäblich ins Gesicht gesprungen und hat dann auch mal von mir den ein oder anderen Klaps bekommen.

    Mein Freund hingegen hat manchmal vergessen, dass es ja nur eine Katze ist die nach Instinkten handelt und die Kläpse fielen etwas doller aus. Jedoch nicht was manche vielleicht denken, dass wir ihn misshandelt hätten o.ä.

    Nun zum Problem: Wir sind umgezogen in eine 3-Raum Wohnung. Der Umzug war der pure Horror für Aryan, mittlerweile hat sich aber die Angst vor der Klingel o.ä. gelegt. Wir haben dann relativ zeitnah einen zweiten Kater geholt, 4 Monate alt. Nebenbei wurde Aryan schon mit 8 Monaten kastriert, Onyx der zweite ist auch kastriert.

    Die beiden verstehen sich großartig, Aryan liebt ihn nicht aber mag ihn denke ich zumindest. Seit wir jedoch umgezogen sind lässt sich Aryan nicht mehr von mir anfassen. Er weiß ich gebe das Futter, kommt zu mir, Jault mich an, ich will ihn anfassen, er rennt weg.

    Er liegt auf dem Sofa, ich gehe hin und streichle ihn 1 mal, er steht auf und rennt weg. Er legt sich nicht mehr zu mir, er will partout nicht dass ich ihn anfasse, selbst wenn er mit meinem Freund kuschelt. Nebenbei kuschelt Aryan nur mit meinem Freund, sogar sehr ausgiebig.

    Der einzige Lichtblick ist, wenn ich von der Arbeit komme, dann nehme ich ihn hoch und er lässt sich volle 5 Sekunden ohne Gegenwehr streicheln.

    Er ist kerngesund, bekommt Animoda Carny zu fressen, spielt trinkt isst, alles normal. Woran zum Geier kann es liegen, dass er nicht mehr von mir angefasst werden will?

    Vielen Dank LG



  2. #2
    Hexe76
    Nunja... mein erster Gedanke war der, dass Du einen Kater in Einzelhaft gehalten hast und ihn dann dafür bestraft hast, wenn er nicht wusste wohin mit seiner Energie.
    Sowas sitzt tief im Katzenhirn.
    Dann der Umzug, der ganze Stress wird nun wohl mit Dir assoziiert.
    Das einzige was ich empfehlen kann ist Geduld. Kein Zwangsstreicheln, kein Hochnehmen und durchknuddeln mehr. Lass den Kater entscheiden - es ist nicht Deine Entscheidung was er möchte und was nicht.
    Und wenn Du das nächste Mal von ihm angesprungen wirst, weil er das "Fehlverhalten" immer noch im System hat, dann schieb ihn einfach mit einem lauten Nein weg, verlass die Situation und dann nimmst Du eine Zeitung, rollst die zusammen und haust sie DIR über den Schädel statt Deinem Kater. Mal schauen wie es sich für Dich anfühlt, wegen normalem Verhalten gehauen zu werden.

    Zusätzlich kannst Du noch Feliway-Stecker versuchen.
    Und übrigens - ist zwar schön, dass Du endlich einen Kumpel geholt hast, aber die Konstellation ist mehr als ungünstig. Dein Kater ist erwachsen, der andere Kater ist sprichwörtlich ein Kind, das nicht anderes im Kopf hat wie spielen, toben, raufen und noch mehr spielen - wovon ein erwachsener Kater mehr als angenervt ist, da sein Tag aus schlafen und fressen besteht.
    Die bessere Wahl wäre ein gleichaltriger, gut sozialisierter Kater gewesen.
    Im schlimmsten Fall hast Du nun zwei Katzen in Einzelhaltung, da die beiden nichts miteinander anfangen können. Der Kleine kann dem Grossen nichts beibringen und umgekehrt genauso.

  3. #3
    Audrey
    Zitat Zitat von Hexe76 Beitrag anzeigen

    Und wenn Du das nächste Mal von ihm angesprungen wirst, weil er das "Fehlverhalten" immer noch im System hat, dann schieb ihn einfach mit einem lauten Nein weg, verlass die Situation und dann nimmst Du eine Zeitung, rollst die zusammen und haust sie DIR über den Schädel statt Deinem Kater. Mal schauen wie es sich für Dich anfühlt, wegen normalem Verhalten gehauen zu werden. .
    Großartig!!

    Ich kann mich nur anschließen, kein Zwangsstreicheln! Hand hinhalten, wenn er will dann will er - das merkst Du dann! - , wenn er nicht will dann nicht. Die wenigstens Katzen mögen es, hochgenommen zu werden - meine erdulden es, aber ich merke deutlich daß es nur ein erdulden ist, also lass ich es sein wenn es kein Muss ist.

    Ansonsten schenke ich Hexe noch ein "un" zum "günstig" - die Konstellation ist freilich UNgünstig Stell Dir vor Du steckst nen 20jährigen Jungen mit nem 4jährigen zusammen und erwartest, daß die zusammen spielen... doof für beide, oder?

  4. #4
    drmellnick
    So eine Antwort habe ich erwartet.

    1. Ich Weiss die einstige Einzelhaltung war nicht ideal.

    2. Dieser besagte Klaps von mir entspricht einem Schubsen, keinem Schlagen, prügeln oder sonst was.

    3. Meine Katzen sind beide sehr verspielt, es ist nicht nur der junge der auf den alten losgeht, Aryan fängt die meisten Keilerein an und dann jagen sie sich beide gegenseitig durch die ganze Wohnung und im nächsten Atemzug liegen sie da und putzen sich gegenseitig. Ergänzung: Aryan ist jetzt 3 ubd Onyx 1 1/2 also ist er kein jungspund mehr, wie man es sich vllt vorstellt.

    4. Das bizarre ist ja, dass mein Freund ihn beim Umzug in die neue Wohnung gebracht hat und dort dann in einem Zimmer mit Kratzbaum, Klo usw. Allein gelassen hat. Desweiteren ist mein Freund der, der mal zu grob wurde und wenn Aryan Weiss er hat etwas falsch gemacht, kommt er zu mir und kauert sich hin, alsob ich ihn vor meinem Freund beschützen soll. Aber auch das grobe Klapsen entsprach keines Wegs einem Schlag o.ä.

    5. Und nun das Fazit: Trotzdem Aryan weiß, dass mein Freund theoretisch der Böse ist, kuschelt er nur mit ihm und das Herzhaft.

    Ich will kein "was du alles falsch gemacht hast böser Mensch", daran ist nix mehr zu ändern. Ich trage meine Katzen auf Händen.
    Und ich zwinge meine Katzen nicht zum kuscheln, ich renne keinem hinterher sondern lasse sie gehen wenn sie nicht angefasst werden möchten. Die Frage ist nur WARUM er das nicht möchte.

    Achja: Onyx hingegen kuschelt immer mit mir und schläft an meinen füssen. Legt sich aber nicht zu meinem Freund. Lässt sich aber von ihm auch streicheln und krabbeln.

    Oh und seit wir Onyx haben hat Aryan mich nie wieder angefallen.

  5. #5
    Audrey
    Zu 2.: ich hoffe dem "Klaus" geht's gut (scnr )

    Ansonsten: also Dein Freund hat schon bei Dir gewohnt, wie der 1. Kater kam? Aber der Kater war noch so jung... und wenn sie die Wahl haben, dann suchen sich Katzen ihre Menschen einfach aus. Und dann erdulden sie auch jeglichen Mist - wie eben den Umzug - Hauptsache der geliebte Mensch ist da. Ich glaub Aryan hat sich einfach Deinen Freund ausgesucht - ganz ohne Sinn und Verstand, naja, ist ja bei uns Menschen auch oft so, oder? Und Onyx hat sich dafür Dich ausgesucht... Also es liegt nicht an Dir, ich würd einfach sagen "Katzen halt"...

  6. #6
    drmellnick
    Das hört sich ja alles logisch an daran habe ich auch gedacht, ABER im ersten Jahr in der Wohnung mit Freund und Aryan war ich diese bezugsperson und ohne Katzen vllt vermenschlichen zu wollen, denke ich auch dass es vielleicht daran lag, dass er ihn in die neue Wohnung gebracht hat, und Aryan so das Vertrauen in mich verloren hat .... Falls Katzen so denken könnten

  7. #7
    Midoriyuki
    Um es mal wenig schmeichelhaft zu formulieren: Vermutlich warst du fuer ihn immer nur "billiger" sprich verfügbarer Ersatz fuer einen Artgenossen.

    Irgendwie musste er ja sein Bedürfnis nach Nähe erfüllen und hatte letzten Endes keine andere Wahl.

    So ein Verhalten sieht man auch durchaus bei isoliert gehaltenen Tieren in Quarantäne.
    Sobald die vorbei ist war es das dann erstmal mit der extremen Menschenbezogenheit.

    Sprich dein Kater zeigt eig. normales/gesundes Verhalten.

    Was Klapse angeht: was fuer dich nicht schlimm ist, ist fuer ein 5kg-Tier eine andere Hausnummer und schlicht ein Vertrauensbruch.

    Jaja, blabla, ist dir klar und so Nur so generell sollte man sowas einfach lassen, insbesondere wenn man weiß, dass es falsch ist.



    Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Ergänzung: ein Umzug ist schlicht ein Stressmoment und kann als solcher Verhaltensanpassungen nach sich ziehen, die einem nicht wirklich logisch erscheinen.

    Wer ihn jetzt wo hingebracht hat dürfte dabei aber nachrangig sein.

    Gesendet von meinem RAINBOW 4G mit Tapatalk

  8. #8
    Audrey
    Zitat Zitat von drmellnick Beitrag anzeigen
    Das hört sich ja alles logisch an daran habe ich auch gedacht, ABER im ersten Jahr in der Wohnung mit Freund und Aryan war ich diese bezugsperson und ohne Katzen vllt vermenschlichen zu wollen, denke ich auch dass es vielleicht daran lag, dass er ihn in die neue Wohnung gebracht hat, und Aryan so das Vertrauen in mich verloren hat .... Falls Katzen so denken könnten
    Und daraus nach EINEM JAHR die Konsequenzen ziehen? Never ever... davon ab daß das echt viel zu komplex gedacht ist -das ist wohl sogar für manch menschlichen Verstand zu komplex

  9. #9
    drmellnick
    Aber dann hätte er doch damals auch nicht mit mir sondern meinem Freund gekuschelt? Das ist das was ich nicht verstehe....
    Es tut mir halt einfach weh, deshalb brauche ich eine Erklärung, zu sehen wie er mich von klein auf geliebt hat und sich jetzt auf einmal nicht mehr anfassen lässt.

    Ihr stellt euch den Klaps viel zu schlimm vor, macht die Hand flach und lasst die Hand locker aus dem Handgelenk zur Seite schlupsen, ohne Kraft oder Schwung, wie gesagt mehr ein Schubsen als Schlagen

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Nene ganz easy, er liebt mich- Freund bringt ihn in die neue Wohnung - er liebt mich nicht logische Schlussfolgerungen

  10. #10
    Audrey
    KATZEN! Es GIBT einfach keine Erklärung! Ich bin mit meinen Katzen über 800 km umgezogen, 1 Nacht im Haus meiner Eltern, dann in die neue Wohnung - gar kein Thema, das nehmen wir so hin. 3 Jahre später bin ich mit den Katzen 1 km weit umgezogen - Kater sitzt auf der Treppe, kommt nur zum Fressen und fürs Klo runter... muß man einfach nicht verstehen, einfach hinnehmen, nicht beleidigt sein, und Liebe anbieten soweit er sie annehmen will.

  11. #11
    drmellnick
    Recht hast du, wäre gern selbst eine Katze nur um sie zu verstehen

  12. #12
    Arminia
    Also von mir jetzt auch noch mal. Das klapsen auf jeden fall lassen! das ist alles Misshandlung.

    Nun zu deinem Fall. es ist ja auf jeden Fall aschon sehr seltsam. Ich würde dir raten mal eine spirituelle Tierkommunikation machen zu lassen und/oder dich an einen Katzenpsychlogen zu wenden.

    Viele Grüße Arminia

  13. #13
    Keisuke
    ...da muss man dann aber dran glauben. Ich meine: Soll ja Jeder machen, wie er meint, aber ich würde da wohl eher keinen Rat suchen.

    Ich finde das Verhalten ehrlich gesagt gar nicht seltsam. Vermutlich ignoriert dein Freund den Kater mehr, bedrängt ihn nicht mit Auf-den-Arm-nehmen und deshalb ist er zu ihm einfach aufgeschlossener. So sind Katzen. Donot sucht sich gern den größten Katzenhasser in der Runde aus, um ihn zu beschmusen Leute, die immer hinter ihr her laufen und sie mit "Aw wie süß!" bequatschen findet die Diva auch eher nervig.
    Generell: Wenn ich schmusen will, will keine Katze herkommen. Die kommen nur, wenn man gerade aufstehen will oder am Essen ist oder, oder oder - immer dann, wenn es ihnen passt (vorzugsweise auch dann, wenn es mir gerade so gar nicht passt )

    Also nur Geduld. Dein Kater will dir nix heimzahlen, er ist wahrscheinlich grade einfach überfordert. Ignoriere ihn, wenn er mag spiel mit ihm, übernimm das Füttern und lass ihn sonst einfach zu dir kommen. Entweder es hat sich bald oder eben nicht - so sind Katzen nunmal ;D

    Zitat Zitat von drmellnick Beitrag anzeigen
    Das hört sich ja alles logisch an daran habe ich auch gedacht, ABER im ersten Jahr in der Wohnung mit Freund und Aryan war ich diese bezugsperson und ohne Katzen vllt vermenschlichen zu wollen, denke ich auch dass es vielleicht daran lag, dass er ihn in die neue Wohnung gebracht hat, und Aryan so das Vertrauen in mich verloren hat .... Falls Katzen so denken könnten
    Nach deiner Logik würden meine Katzen mich allesamt hassen, weil ich sie generell für den TA einfange & eintüte, zum TA schleppe, sie beim TA festhalte, sie beim TA besuche etc. - demnach müsste ich ja die Hölle einer jeden Katze sein
    Bisher hat mir jede Katze meine Vertrauensbrüche verziehen, die einen brauchen länger, die anderen vergessens schnell wieder. Nur Geduld ;D

  14. #14
    Arminia
    An einen Katzenpsychologen kann man auf jeden fall glauben.

  15. #15
    Keisuke
    Ja klar.

    Man muss erstmal eine gute Katzenpsychologin finden. Ich hab schon einmal auf eine sog. Expertin gehört, die mir völligen Stuss erzählt hat, deshalb wäre ich da immer vorsichtig. Theoretisch kann ich mich auch als eine solche Katzenpsychologin bezeichnen.
    Ich halte hier viele im Forum für mindestens genauso kompetent, viele haben viel Erfahrung und meist gute Ratschläge und das ohne Geld dafür zu nehmen.

    Klar, wenn die TE gern eine ausgebildete Tierpsychologin engagieren will, soll sie das gern tun, ich kann's nur nicht wirklich raten und würde an TEs Stelle erstmal abwarten und schauen, was die Zeit mit sich bringt.

  16. #16
    Lunimo
    Da gibt es tatsächlich nur zwei, denen ich im Bezug auf Hunde- und Katzenverhalten zu 100% vertraue: Celina del Amo und Felicitas Behr. Beide halten auch unglaublich tolle Vorträge, bei einigen war ich schon.

  17. #17
    Kiwi
    Habe ich das richtig verstanden, ihr schlagt (ja, nennen wir das Kind beim Namen) eure Katze und wundert euch dann, dass sie Handscheu wird?
    Mal abgesehen davon, dass das schon nicht so clever ist, mein Lösungsansatz:

    Du musst 1. das Vertrauen zu deinem Kater neu aufbauen und 2. ihn lesen lernen.
    Nimm dir Zeit seine Interaktionen mit seinem Artgenossen zu beobachten und zu bewerten. Du wirst viel darüber lernen, wie sich Katzen aneinander annähern und kannst sicher davon auch einige Dinge anwenden. Wenn du etwas mehr feingefühl zeigst, wird er auch nicht mehr vor dir weglaufen.

    Und verschone mich mit "jaja, blabla weiß ich schon", denn wir lernen alle nicht aus und nur weil man etwas theoretisch weiß, heißt das noch lange nicht, dass man es auch effektiv anwenden kann.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Kater wird Handscheu im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Kater wird Handscheu Kater wird Handscheu

    1. Kater Titus - wird das was?
      Von Jessica91 im Forum Katzen Haltung
      Antworten: 7
      Letzter Beitrag: 27.05.2012, 16:39
    2. Kater wird aggressiv gegenüber jungem Kater
      Von Urizen im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 3
      Letzter Beitrag: 14.10.2011, 23:43
    3. Kater wird zum Problemchen. =(
      Von Khaosprinz im Forum Katzen Gesundheit
      Antworten: 11
      Letzter Beitrag: 10.09.2011, 10:51
    4. Kater wird geschlechtsreif
      Von Venture im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 11
      Letzter Beitrag: 18.08.2010, 07:03
    5. Kater wird kastriert!
      Von glykeria81 im Forum Katzen Gesundheit
      Antworten: 15
      Letzter Beitrag: 08.09.2009, 18:03