Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist



  1. #1
    Annitta

    Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist

    Hallo Katzenfreunde!

    Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
    Ich mache mir Sorgen um meinen Kater Yoshi… Seit zwei Monaten haben wir (mein Freund und ich) zwei Kater, Yoshi (3 Jahre) und Bajosch (7 Monate). Beide sind Wohnungskatzen.

    Sie kommen aus einem Tierheim, haben sich dort kennengelernt und sind Freunde geworden. Man sagte uns, dass sie nicht getrennt werden dürfen und nur zusammen abgegeben werden. Beide wurden uns als total verschmust beschrieben.

    Zuhause haben dann die beiden harmonisch gewirkt. Ich hatte noch nie zuvor ein Katzen-Pärchen, deswegen kann ich das vielleicht
    nicht zu 100% sagen… Aber sie putzen sich gegenseitig, schlafen nah nebeneinander und raufen. Es gibt kein Knurren und kein Fauchen.

    Meiner Meinung nach habe sich beiden Kater gut bei uns eingelebt und wirken zufrieden. Allerdings will der Ältere (Yoshi) nie mit uns schmusen…. Er fordert nie Schmuseeinheiten ein und wenn wir ihn mal schmusen, dann lässt er das zwar zu aber er schnurrt dabei nicht und der Schwanz ist etwas unruhig. Deswegen brechen wir unsere Schmuseversuche auch schnell ab. Wir wollen den Kater ja nicht stressen.

    Nun sind in den zwei Monaten zwei seltsame Dinge passiert.
    1. Wir mussten mit Yoshi zum Tierarzt und dort hat ihn eine Tierarzthelferin gestreichelt und er hat sich sofort auf die Seite geschmissen, genossen und geschnurrt. Wir (mein Freund und ich) konnten nicht glauben was wir da sehen! Der Kater kann und will also doch schmusen! Was machen wir falsch?
    2. Der junge Kater Bajosch musste kürzlich operiert werden und war deshalb 3,5 Tage in der Tierklinik. In der Zeit ist Yoshi zum Schmuser mutiert! Er hat Schmuseeinheiten von sich aus eingefordert und hat geschnurrt. Ich habe ihn zum ersten Mal am Bauch gestreichelt. Das war sehr schön... Wir haben gehofft, dass das endlich der Durchbruch ist. Leider nicht… Als der Bajosch aus der Tierklinik zurückkam, war der Yoshi leider wieder der Alte…

    Ich bin inzwischen relativ sicher, dass das Verhalten von Yoshi etwas mit Bajosch zu tun hat… Ist der Yoshi eifersüchtig? Fühlt er sich als zweite Geige?
    Vielleicht hat jemand von euch eine ähnlich Erfahrung gemacht? Was kann ich tun, damit der Yoshi vollkommen er selbst sein kann?

    Vielen Dank für eure Ideen und liebe Grüsse



  2. #2
    Son-Gohan
    Zitat Zitat von Annitta Beitrag anzeigen

    Meiner Meinung nach habe sich beiden Kater gut bei uns eingelebt und wirken zufrieden. Allerdings will der Ältere (Yoshi) nie mit uns schmusen…. Er fordert nie Schmuseeinheiten ein und wenn wir ihn mal schmusen, dann lässt er das zwar zu aber er schnurrt dabei nicht und der Schwanz ist etwas unruhig. Deswegen brechen wir unsere Schmuseversuche auch schnell ab. Wir wollen den Kater ja nicht stressen.
    Ich denke, da liegt der Hase begraben.
    Ihr habt ihn, aus seiner Sicht, zu oft bedrängt, daher will er es wohl einfach nicht.
    Lasst ihn einfach und wenn er nicht schmusen will, dann ist das eben so

    Es ist auch nicht so selten, dass sich die Tiere im Tierheim anders verhalten, als dann Zuhause.

    Wichtig ist: lasst IHN auf EUCH zukommen, nicht andersrum.

    Schnurren bedeutet übrigens nicht immer, dass sich die Katze wohlfühlt.
    Das hilft auch der Katze selber, sich in Stressmomenten oder bei Schmerzen selber zu beruhigen.

  3. #3
    Arminia
    Mir fällt dazu leider auch nichts ein. Ich möchte dich aber darauf hinweisen, dass es professionelle Ketzenpsychologen gibt ind Spirituelle Tierkommunikation.

    Viele Grüße Arminia

  4. #4
    seven
    Arminia, kannst Du auch noch irgendwas anderes, außer Katzenpsychologen zu empfehlen? Das zieht sich durch Deine gesamten Beiträge, aber weitere konstruktive Hinweise bleiben aus... Mag ja sein, dass der eine oder die andere an Katzenpsychologie glaubt - und mag auch sein, dass es da den einen oder die andere gibt, die in einigen Fällen tatsächlich hilfreich sein können - aber einfach mal in jedem "Problemthread" gleich mit dem Gang zum Katzenpsychologen um sich zu schmeißen, finde ich nicht gerade hilfreich

  5. #5
    Arminia
    Es ist ganz einfach so, dass ich in diesem Forum helfen will und es stimmt auch nicht, dass mir ansonsten keine Ratschläge einfallen.
    Hat du denn nichts besseres zu tun, als extra in dieses Thema zu gehen, obwohl dir wirlich Garnichts einfällt um zu helfen, nur um mich zu Dessen? Das ist echt schwach!

  6. #6
    seven
    Es heißt "dissen"
    Außerdem hast Du gerade selber geschrieben, dass Dir "dazu leider auch nichts einfällt"...
    Und ja, in mindestens jedem 2. Deiner Beiträge kommst Du einfach mit "Katzenpsychologen" - und jetzt fängst Du auch noch mit spiritueller Tierkommunikation an...
    Aber ich will nicht mit Dir streiten, zum Glück sind die User hier ja nicht völlig merkbefreit und werden sich ihr eigenes Urteil bilden.
    Was meine Beiträge betrifft: Wenn ich etwas Konstruktives beitragen kann, tue ich das. In diesem Fall hätte ich nur schreiben können: "Ich unterschreibe Son-Gohans Beitrag" - joar. Aber Deine Beiträge kann ich einfach nicht unkommentiert stehen lassen, weil sie so einseitig Werbung für Katzenpsychologen machen und ansonsten keinerlei Lösungsansätze bieten...

  7. #7
    Keisuke
    Offtopic:

    Zum Thema Katzenpsychologe und Tierkommunikation hatte ich ja schonmmal in einem anderen Thread meine Meinung kund getan. Kurz: Kann man machen, muss man nur dran glauben (und ja, bei manchen Katzenpsychologen ist das auch eine Glaubensfrage, bei Hundetrainern ja nicht anders^^)


    Zum TE: Die Kater vertragen sich also sehr gut?
    Oder gibt es evtl. doch mobbing vom Kleinen?

    Ansonsten kanns halt sein, dass der Große zu euch schmusig war, weil er euch einfach als Ersatz nahm. Sein Schmusekumpel war nicht da, da musste halt der Mensch als Ersatz her.

    Ich finde Son Gohans Rat gut - lasst ihn auf euch zukommen, drängt ihn nicht.

  8. #8
    Arminia
    @seven. Du sagst du willst nicht mit mir streiten. Tatsächlich ist das aber genau das was du willst. Sonst würdest du dich damit zufriedengeben sich die User sich ihr Urteil selbst bilden zu lassen.

    Ich hab deine Beiträge, die du so schreibst und deine Tipps bis jetzt nicht so fanatisch verfolgt wie du meine verfolgt, Aber ich habe schon schlechte Tipps gelesen. wenn ich keine Ahnung habe, empfehle ich lieber jemand anders bevor ich vielleicht schaden anrichte.

  9. #9
    seven
    Arminia, keine Sorge, ich "verfolge" Deine Beiträge nicht - ich lese einfach nur im Forum und stolpere drüber
    Was soll ich jetzt noch tun? Sagen: "Ich schließe mich Keisuke an"?
    Ich wünsche einen friedlichen Abend, überlasse den anderen Usern ihre Meinungsfindung und falle ins Bett

  10. #10
    Arminia
    @seven na also geht doch

  11. #11
    SoylentGreen
    Hallo,
    Ich glaube, dass euer Yoshi einfach ein Kater ist, der mehr auf Action steht und wohl erst mal etwas älter werden muss, um wirklich Freude am Kuscheln zu haben. So lange werden die Schmusemomente wohl rar gesät sein und das solltet ihr akzeptieren und respektieren, heißt kein "zwangsschmusen" mehr.
    Aus der Sicht deines Katers ist es wohl viel wichtiger, seinen Kumpel zu beobachten. Wenn der nicht da ist, kann man ja auch mal kuscheln, gibt ja gerade nichts spannendes zu sehen...

    Das war übrigens bei dem Katzenduo meiner Eltern ganz genauso so. Der Kater war für jede Streicheleinheit zu haben, für die Katze gab es wichtigeres. Die kam gaaaanz selten mal. Erst als sie älter wurde, wurde aus ihr eine richtige Schmusekatze.
    Gib deinem Kater Zeit. Auch der lernt ohne dazu genötigt werden zu müssen irgendwann einmal die Annehmlichkeiten des gestreichelt werdens zu schätzen

    Übrigens auf andere Art und Weise auch bei meiner aktuellen Pflegekatze zu bewundern. Sobald die Katzen von nebenan zu Besuch sind, kann sie sich auch nicht mehr so entspannen und muss einfach gucken, was die so treiben. Die Tiere verstehen sich gut, trotzdem ist das dann eben aufregender als streicheln.

  12. #12
    Annitta
    Ich denke ihr habt vollkommen Recht! Der Yoshi ist ein totaler Aufpasser. Er passt nicht nur auf den jungen Bajosch auf sondern auch auf seine Menschen. Alles in der Wohnung wird genau beobachtet ��

    Wir halten uns jetzt mit unseren Schmuseattacken seeehr zurück. Und siehe da, ich Yoshi hat schon in Mal diese Woche geschnurrt.

    Ich danke Euch! Eure objektive Beobachtung hat mir sehr geholfen. Man hat selbst manchmal nicht die nötige Distanz um Offensichtliches zu merken ��

Diskussion zum Thema Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist Kater will nicht schmusen wenn der andere Kater dabei ist

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.12.2013, 14:31
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 22:22
  3. Wenn's dem Kater mal nicht schmeckt...
    Von f-r-a-n-k im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 18:23
  4. Kater will gar nicht mehr schmusen
    Von Skatermieze im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 15:15