Kitten nutzen alles andere zum Wetzen, aber nicht den Kratzbaum!



  1. #1
    Muffinx

    Kitten nutzen alles andere zum Wetzen, aber nicht den Kratzbaum!

    Hallo allerseits,
    ich bin neu hier und brauche einmal Rat wegen meiner beiden kleinen Problemkinder. Vorab sei gesagt, dass mein Thread wohl etwas länger wird, da ich viel zu schreiben hab Vielleicht findet sich also jemand, der sich an diesem grauen Sonntag Zeit für mein Problemchen nimmt

    Vorab eine kleine Info: Ich bin seit September diesen Jahres ausgezogen und mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir haben die Wohnung komplett neu renoviert, da sie aussah wie *****.
    Bei meinen Eltern haben wir eine süße Hündin, die uns seit Jahren viel Freude bereitet. Als ich nun ausgezogen bin, hat mir der Trubel und die Anwesenheit von Tieren sehr gefehlt, da ich mit Tieren aufgewachsen bin. Einen Hund kann ich hier nicht halten und nach laaangem Überlegen wollte ich mir zwei kleine Katzen zulegen. Ich habe mir vor der Anschaffung viel erlesen und mich schlau gemacht, deswegen habe ich mir auch gleich zwei anschaffen wollen, da mein Freund und ich ja auch arbeiten sind. Mein Freund war von der Katzensache nicht beeindruckt und meinte, dass diese doch viel zu viel kaputt machen würden, etc. Er war gegen eine Anschaffung, wir stritten. Irgendwann gab er nach und meinte "Wenn du sie haben willst, hol sie dir, es sind deine und du kümmerst dich drum". Ich hatte also mehr oder weniger seinen Segen und suchte mir zwei süße kleine weibliche Geschwister aus. Darf ich vorstellen: Chilli und Pepper, seit der 8. Woche bei uns und nun ca. 4 Monate alt. (Ich weiß, dass sie
    zu früh zu uns kamen, aber die Halter hätten sie sonst getötet....)
    Sie werden als reine Wohnungskatzen gehalten, Freigang ist nicht möglich und wird bei uns im Haus nicht erlaubt. Erst letzte Woche haben sie ihre Grundimmu erhalten.

    Ihren Namen machen sie alle Ehre. Chilli ist eher die wildere von beiden, aktiver als Pepper und das obwohl beide stundenlang spielen können. Chilli ist auch eher eine Kratzbürste. Streicheln lässt sie sich kaum, hat allerdings auch mal Phasen wo sie sich auf meinen Schoß legt und einschläft

    Pepper ist die etwas ruhigere, sie lässt sich manchmal streicheln, guckt bei Spielattacken ihrer Schwester ab und an nur zu und schläft mehr.

    Beide fressen sehr gut und machen fein ins KaKlo. Wir hatten zwei kleine Unfälle bisher, wo auf Decke und Jacke gepieselt wurde, seitdem aber nichts mehr. Gott sei Dank!

    Wir lassen sie am Tag zwischen 4 - 7 Stunden alleine, je nachdem wer zuerst nach Hause kommt.
    Begrüßt wird man dann auch immer mit großen Blicken, Beinwindungen o.ä.
    Ist Futterzeit, muss ich immer aufpassen, dass ich die beiden nicht umlaufe, da sie sich dann so nah an meine Füße und Beine schmiegen. Mache ich das KaKlo sauber, wird die Schaufel zum Spielzeug und kippe ich Streu nach, wird dieses gefangen. Total süß

    Sie haben die ganze Wohnung zur Verfügung, im Wohnzimmer einen Kratzbaum mit mehreren Möglichkeiten und einen Kratzbaum im Zimmer wo auch gefressen wird, zusätzlich ein kleiner im Schlafzimmer, den sie aber kaum noch nutzen. Es liegt viel Spielzeug in der Wohnung herum, Bälle und zwei größere Kartons mit Löchern. Sie spielen sehr viel zusammen, jagen sich gegenseitig und raufen viel, spielen mit den Bällen oder finden es toll, mit meinem Rucksack zu spielen. Ich spiele täglich auch mit einer Angel mit Gebimsel mit ihnen, worauf sie sehr abfahren. Wenn sie am Kratzbaum sind, und das sind sie sehr oft, dann nutzen sie diesen um sich beim Jagen festzukrallen, abzustoßen oder sich auf den Plattformen zu verstecken. Richtig daran wetzen tun sie sich aber nicht.
    Unseren neuen Läufer im Wohnzimmer nutzen sie seit Kauf als Wetzmöglichkeit, welches ich als "noch ok" toleriere. Den Teppich im Schlafzimmer nutzen sie täglich zum Wetzen, das finde ich eigentlich nicht mehr so gut, ist mir aber lieber als die Zerstückelung unserer Tapeten... Seit mehreren Tagen sind sie auf Tapeten-Ecken scharf und machen sich an eine Ecke im Flur und eine im Wohnzimmer. Es ist kein Rauhfaser, beides sind meine ich Vlies. Ich kam gestern nach einem Einkauf nach Hause und habe gesehen, dass ein Stück fehlte. Ich bekam soooo Panik, klebte es schneller wieder dran und stelle einen noch nicht verbauten Schrank davor. Ich bekam Panik, weil mein Freund mir dafür den Kopf abreißen würde dachte ich. Es ist die Tapete, die er sich aussuchte und er ist da perfektionistisch.
    Ich sprach ihn drauf an und er schüttelte nur mit dem Kopf, ich entschuldigte mich für das Verhalten der Katzen... Gestern, da waren wir wohl kurz nicht im Flur, sind sie auf diesen Schrank im Flur und haben eine weiter Stelle angeknabbert. Wir haben also nicht gesehen wer es war.

    Ich recherchierte und habe mir ein Catnip Spray bestellt, welches die Tage ankommen sollte. Zusätzlich werde ich ein Eckkratzbrett kaufen und an den Flur anbringen. Ich wollte eigentlich noch eins bestellen, fürs Wohnzimmer, da sie da nun auch schon an eine immer gleiche Ecke der Tapete kratzen. Da war aber mein Freund dagegen, ein Eckkratzbrett müsse reichen, da im Wohnzimmer ja schon ein Kratzbaum stünde. Konnte ich verstehen.

    Ich habe nun auch schon eine Spritzflasche mit Wasser parat stehen und sobald sie an die Tapete im Wohnzimmer gehen, mach ich sie nass, zische laut oder mache andere laute Geräusche. Ebenso setze ich sie meist sofort an den Kratzbaum und streiche mit den Tatzen am Sisal herum. Ich versuche also schon einiges

    Ich habe Bedenken, dass die beiden es nicht lernen und uns die Tapeten ruinieren, mein Freund dadurch noch sauerer wird und wir uns erneut wegen der Katzen streiten. Er akzeptiert sie, füttert sie manchmal oder streichelt sie auch mal. Aber er hasst es, wenn sie an die Möbel gehen oder was kaputt machen.

    Habt ihr evtl noch Tipps für mich, wie ich die beiden erziehen kann, sodass sie die Tapeten in Ruhe lassen und das Wetzen am Teppich auch? ....
    Dass sie sich bisher noch nicht richtig streicheln lassen bzw keine Kuscheleinheiten wollen, damit hab ich mich abgefunden und warte bis es soweit ist

    Ich freue mich über jeden Rat und danke euch im Voraus



  2. #2
    seven
    Huhu Muffinx,
    und erstmal herzlich Willkommen im Forum!

    Joar - Katzen und Tapeten, das ist so ein Thema für sich
    Ich glaube kaum, dass Ihr da mit Wasserpistolen weiterkommt, denn Ihr seid ja auch, wie Du schon sagtest, 4-7 Stunden am Tag nicht da und könnt auch in der Nacht nicht ständig mit Wasserpistole parat stehen - und dann kratzen die Katzen eben, wenn Ihr nicht da seid

    Wir hatten hier auch so einen Spezialisten, der schrecklich gern die Tapete im Gästezimmer umdekoriert hat und auch vor anderen Stellen z. B. im Wohnzimmer nicht Halt gemacht hat.
    Wir haben dann Sisalmatten an die Wände gemacht: preisgünstig, leicht zu montieren - und das sieht sogar tatsächlich recht schick aus und bietet großflächige Kratzmöglichkeiten. (Ach so - es ist nicht so, dass wir hier für 6 Katzen nicht 7-8 Kratzbäume zur Verfügung gehabt hätten Katzen haben da einfach ihren eigenen Kopf )
    Nach unserer Trennung sind 3 Katzen ausgezogen, darunter der "große Kratzer" John-Boy - aber er hat in Netty eine würdige Nachfolgerin gefunden, und sobald ich einen neuen Akkuschrauber habe, werden im Schlafzimmer auch noch ein paar Sisalmatten an die Wände wandern

    Zum Thema Teppiche kann ich nicht viel beitragen, da diese Wohnung überwiegend Parkettboden hat, zwei Zimmer haben PVC und die Bäder Fliesen - da ist nicht viel mit Kratzen. Eine Zeitlang hatten wir mal einen Flauschteppich unterm Wohnzimmertisch - der wurde auch "bekratzt", aber dadurch, dass der eben so flauschig war, fiel da nix auf und er sah immer noch gut aus.

    Ich fürchte einfach, Ihr müsst Euch mit der einen oder anderen Variante arrangieren: Entweder zerkratzte Tapete oder an den entsprechenden Stellen Sisalmatten oder Kratzbretter.
    Es sind halt Tiere, und da muss man mit (einigen) Konsequenzen leben und tatsächlich Abstriche machen, auch wenn das an der einen oder anderen Stelle natürlich ärgerlich ist.
    Ich denke, das hat man aber bei jedem Haustier - die machen das ja nicht, um einen zu ärgern

    Ach so - was mir gerade noch einfällt: Wie sehen denn Eure Kratzbäume aus? Wichtig sind breite und hohe Stämme mit einer durchgängigen Kratzfläche (also dass sie sich wirklich daran mal richtig langmachen können und auch mal durchgängig den Stamm hochflitzen können.)

    LG seven

  3. #3
    A-Fritz
    Hallo,
    es ist schon ein Vorteil, gleich zwei junge Katzen gleichzeitig genommen zu haben
    und nicht erst später, noch eine fremde Katze mühsam an die erste gewöhnen zu wollen.

    Bei reinen Wohnungskatzen ist aber immer eine Kastration notwendig,
    weil sonst die Gefahr der dauernden Rolligkeit besteht.

    Bei Zuchtkatzen gibt es viele ganz unterschiedliche temperamentvolle Charaktere
    und ruhigere Typen unter den Katzen, werden auch weniger in der Wohnung zerstören.
    Die Haltung als Wohnungskatze ist bei den ausgeglichenen Vierbeinern meist weniger ein Problem.
    Z.B. Katzen Rassen wie Russisch Blau, Maine-Coone-Katze, Britisch Kurzhaar, oder Perserkatzen,
    sind meistens Katzen mit einem friedliebendem, sanftmütigem und Menschen bezogenen Wesen .

    Leider ,oder zum Glück , je nach dem aus welcher Position man es sieht,
    haben Erziehungsversuche, die für eine Katze keinen Vorteil bieten
    kaum einen großen Erfolg.
    Es ist darum wohl kaum zu verhindern, wenn Deine Katzen die Tapete zerkratzen,
    wenn diese nicht sofort und dauerhaft daran gehindert werden .

    Fritz.

  4. #4
    Muffinx
    Danke für eure Antworten bisher.

    @seven Die Tage sollte wie gesagt, das Catnip Spray ankommen, das werde ich mal ausprobieren und an die Kratzbäume sprühen. Ich habe jetzt mal die Stelle im Flur mit Alufolie bedeckt, scheint als würden sie sich momentan dafür nicht interessieren. Wäre also ein Fortschritt, naja mal beobachten!

    Ich habe auch nicht so viel gegen die Tapetenkratzer, mein Freund hingegen schon, aber er fand die Idee mit den Kratzbrettern auch ok. Ich werde mir also die Tage Kratzbretter bestellen, die übers Eck gehen und im Flur und Wohnzimmer anbringen. Kennst du zufällig Gute?

    Der ältere Kratzbaum hat unten eine Höhle, und zwei Flächen zum Liegen auf zwei Etagen, dazwischen die kleinen Stämme aus Sisal. Der Neuere, hat ein wenig mehr zu bieten, aber so arg lang sind die Stämme dazwischen auch nicht, weshalb ich mir dachte, dass ich eventuell einfach nur so einen Sisalstamm hinstelle irgendwo, der nimmt ja auch nicht so arg viel Platz weg!

    @A-Fritz Ja, ich lasse die beiden so im März sterilisieren. Da hat mich der Tierarzt schon beraten :-)
    Ich hoffe einfach, dass ich die Geduld aufbringen kann, und sie sich erziehen lassen
    Ich habe da wie gesagt, auch eher weniger ein Problem mit, mein Freund hingegen schon. Er stimmt den Kratzbrettern jedoch zu und hat sogar von sich aus vorgeschlagen eins im Wohnzimmer zu montieren *Stolz*.

    Kennt ihr gute Kratzbäume, Bretter o.ä.?

    Lg Muffin

  5. #5
    seven
    Huhu Muffin!

    Als Kratzbaum habe ich z. B. diesen hier: http://www.zooplus.de/shop/katzen/kr...er180cm/375842 - da geht selbst die dicke Dinah in einem an der Säule bis ganz oben

    Kratzbrett hab´ ich nur ein kleines, das lohnt sich bei mir einfach nicht, da hab´ ich lieber ordentlich Sisalmatte an die Wände geschraubt, die kann man auch gut ums Eck anbringen, man kann sie wie gesagt günstig im Baumarkt kaufen und auf beliebige Größe zurechtschneiden - sehr praktisch

    Was den Kastrationstermin betrifft - das würde ich wirklich SPÄTESTENS im März machen, bevor die Katzen das erste Mal rollig werden. Unsere beiden Kleinen haben wir damals mit 5,5 Monaten kastrieren lassen, und ich würde da auch tatsächlich ein Alter um die 6 Monate empfehlen, bevor doch schon jemand frühreif ist (außer Rolligkeit kann bei 2 Mädels ja zwar nichts passieren, aber die kann man ihnen ja auch ersparen )

    LG seven

  6. #6
    Audrey
    Die Frage ist auch nicht nur "welche Kratzbäume sind das?" sondern auch "wo stehen die?" Den Vorgänger zu dem Kratzbaum, den Seven verlinkt hat, hatte ich zuerst so in einer Ecke stehen - hat die Katzen null interessiert. Mensch neigt natürlich dazu, Kratzbäume wohin zu stellen, wo er Mensch möglichst wenig stört. Blöd nur daß Katzen gern im Zentrum sein wollen und den Überblick behalten wollen. Ich hab den KB dann umgestellt - also so zwischen Sofa und TV (aber ich seh den TV schon noch ), seitdem wurde er von allen Katzen hier heiß geliebt. In meiner ersten Wohnung mit Katzen wurden die Tapeten auch zerfetzt - aber ich hab in Sachen Kratzbaum viel dazugelernt (eben lange durchgehende Säule, und möglichst im Zentrum), und hier geht niemand an die Tapeten.

    Ich hab den von Seven verlinkten Kratzbaum, und im oberen Stockwerk (Maisonette-Wohnung) eine durchgehende Laufsäule über 180 cm, mit darüberliegendem Brett, dazu noch eine Sonderanfertigung mit etwa 140 cm durchgehender Säule und kleinem Brett im Flur (ist für mich auch als Ablage praktisch ). Teppiche hab ich inzwischen auch fast keine mehr (mein Kater hatte einen Zungentumor und hat alles vollgeblutet, da hab ich die also entsorgen müssen - ich vermisse sie nicht, das bleibt so, ist leichter sauber zu halten). Aber gekratzt wurde an denen damals auch nicht.

  7. #7
    Muffinx
    @seven und @Audrey Die Kratzbretter und Kratzpappen kamen am Wochenende an, doch genutzt werden sie überhaupt nicht Ich hab ihre Krallen darauf umher bewegt, mit ihnen gespielt sodass die Kontakt zu den Brettern und Pappen suchten und sie mit Katzenminze eingerieben... Interessiert sie Null... Nun ist die Alufolie doch interessanter geworden und ich hänge sie stetig wieder an die Wand -.- grr..

    Ich hatte mir auch überlegt einen Kratzbaum anzuschaffen, wo eine längere durchgehende Säule dabei ist, doch fehlt mir dazu zur Zeit das Geld... Das muss noch warten.
    @Audrey hast du zufällig mal Fotos von deinen Kratzbäumen?

    Der der bei uns genutzt wird, steht zwischen Sofa und TV an der großen Fensterwand. Eignet sich toll um vom Kratzbaum direkt auf Sofa zu springen, etc. Also steht gut für sie denke ich. Der Andere kleinere Kratzbaum im dritten Zimmer wird weniger genutzt. Da wir aber dort noch am Werkeln und Bauen sind, kann ich den erst mal nicht wo anders hinstellen, da er sonst den Platz wegnimmt :/ leider.

  8. #8
    Keisuke
    Wir haben auch so eine An-Der-Wand-Kratzerin - an zwei Ecken ist schon die Tapete ab, da kommt einfach ein Kratzbrett drüber (eins hängt schon, die andere Ecke wird auch noch versorgt).

    Da sie an einer großen, breiten Wand auch hin und wieder kratzt, wird da auch noch ein Kratzbaum hinkommen (bisher steht da nur ein kleiner). Wichtig ist eben, dass du die Kratzsachen genau da aufstellst, wo die Katzen an der Tapete kratzen, idealerweise die Kratzstellen einfach mit Sisalmatten abdeckst.

  9. #9
    LauraD
    Uns half Baldrian unseren Kater an den Kratzbaum zu gewöhnen

Diskussion zum Thema Kitten nutzen alles andere zum Wetzen, aber nicht den Kratzbaum! im Forum Katzen Verhalten bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Kitten nutzen alles andere zum Wetzen, aber nicht den Kratzbaum! Kitten nutzen alles andere zum Wetzen, aber nicht den Kratzbaum!

  1. Hilfe! Die eine lässt die andere nicht an den Kratzbaum
    Von kisstosabrina im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2012, 12:15
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2012, 15:52
  3. Hündin verweigert Nahrung, frisst aber alles andere
    Von Kampfzwerg-Flo im Forum Hunde Ernährung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.03.2012, 00:31
  4. Nutzen keinen Kratzbaum?
    Von Aleika im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 19:00