Unser kleiner Main Coon Kater Zeus völlig überraschend verstorben



  1. #1
    Gerryt04

    Beitrag Unser kleiner Main Coon Kater Zeus völlig überraschend verstorben

    Hallo liebe Katzenfreunde,

    ich habe mich hier angemeldet, weil ich hoffe hier ein bisschen Trost zu finden bei Gleichgesinnten.

    Vor ca 5 Jahren bin ich mit meiner Freundin nach Koblenz gezogen. Ich muss dazu sagen meine Freundin ist extrem Tierlieb (ich natürlich auch).
    Daher wusste ich schon was kommen würde, nach ein paar Monaten trat Sie mit der bitte an mich ran, das wir uns doch bitte bitte 2 Main Coon Katzen holen sollen.
    Ich muss zugeben, das ich am Anfang skeptisch war, da ich bisher keinen Bezug bzw. Umgang mit Katzen hatte. Aber ich war einverstanden.
    Was dann da aber kam hatte ich so nicht erwartet. Zwei unfassbar schöne, liebe und anhängliche Tierchen. Pina (Katze ca 1 Jahr) und Zeus (Kater erst ein paar Wochen/Monate alt)
    Die beiden wurden für uns wirklich ein großer Halt, so tolle und liebe Tiere.
    Meine Freundin war natürlich sofort hin und weg und ich kann nicht leugnen wie schnell mir die 2 ans Herz gewachsen waren.

    Alles wunderbar soweit.

    Nun kam der 10. Dez. 2016 und alles änderte sich.
    Meine Freundin und ich saßen morgens nach dem Aufstehen auf der Couch, die beiden Kätzchen hatten gefressen und schliefen nun friedlich neben unsere Couch in Ihren Körbchen.
    Ich stand kurz auf um mein Handy aufzuladen. Ich hörte das einer der beiden aufgestanden war und wohl zur Couch ging. Dann fing meine Freundin an zu schreien: Oh Gott ZEUS!!!
    Ich drehte mich um, Zeus lag vor der Couch und hatte so etwas wie einen Krampfanfall, er zuckte heftig und ruderte mit den Pfoten. Ich lief panisch zu Ihm hin und wollte Ihm irgendwie helfen.
    Das ganze dauerte 10-15 Sekunden ich weiß es nicht genau...aber mir war klar was mit ihm war, als der Anfall rum war, konnte man richtig sehen wie das Leben aus Ihm gewichen war.
    Meine Freundin rief noch panisch den Notdienst an und wollte sofort mit Ihm zu einem Arzt fahren.
    Aber glaubt mir, der Notarzt hätte in diesem Moment genau neben Ihm stehen können, er hätte ihn nicht mehr retten können.

    Als Ihr dann auch klar wurde (die Frau am Telefon sagte dasselbe) das wir nichts mehr für Ihn tun können, brach meine Freundin natürlich fast zusammen.

    Ich kann euch sagen, ich bin 30 Jahre alt und eigentlich so eher der coole Typ, der alles im Griff hat, besonders seine Gefühle...

    ABER das hier das kann ich kaum ertragen. Ich habe seit vielen Jahren nicht mehr so heulen müssen, wie in den letzten 3 Tagen. Unser kleiner Kater was so ein anhängliches Tier, wer Main Coons kennt weiß vielleicht auch,
    dass Kater dazu neigen gerne viel Quatsch zu machen.
    Er war doch erst 4 Jahre und 8 Monate alt. Es zerreißt mich, ich kann einfach nicht damit klar kommen, das er weg ist und nie mehr wieder kommen wird.
    Sein Tod kam völlig überraschend, es gab keine Anzeichen, wir haben Ihn regelmäßig geimpft, haben einen Haufen Geld für das richtige Futter bezahlt und so gut es geht versucht sie glücklich zu machen.

    Ich weiß ehrlich nicht wie ich damit zurecht kommen soll, das er uns jetzt schon verlassen hat. Wir haben Ihn über alles geliebt.

    Natürlich versuchen wir jetzt vor allem für unsere Pina stark zu sein, aber es ist so schwer...vielleicht kann mir jmd. sagen ob das irgendwann nachlässt...
    Ich vermisse Ihn so furchtbar...

    Ruhe in Frieden mein kleiner Freund.



  2. #2
    tempelsonne
    Hallo Gerryt04,

    mein herzliches Beileid,was Ihr durchmachen musstet ist ja wirklch der blanke Horror!
    Ich würde gerne etwas aufbauendes schreiben, aber das kann ich nicht...es wird noch eine ganze Weile sehr weh tun...
    Gebt euch jetzt erst mal Zeit das ganze zu verarbeiten!

    habt Ihr euren Kater Optuzieren lassen um die Ursache seines plötzlichen Todes rauszufinden?
    Habt Ihr beide von Züchtern (mit Papieren)?
    Coonis neigen meines wissens ja zu Herzkrankheiten und diese kann man nur bei einer ordentlchen seriösen Zucht umgehen (aber auch dies ist keine Garantie)
    Vielleicht melden sich ja hier noch ein paar Rassekenner!

    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles gute

  3. #3
    Ina4482
    Hallo Gerry und Willkommen im Forum, wenn auch aus einem so traurigen Anlass. Es tut mir sehr leid, dass ihre euren Zeus so früh verloren habt .

    Ich denke, das Warum beschäftigt dich gar nicht mehr so sehr, aber der Vollständigkeit halber schreibe ich es kurz auf: Gerade Coonies sind sehr belastet was Erbkrankheiten angeht. Es ist nicht selten, das plötzlich ein recht junges Tier verstirbt. Oft kann es sich z.B. um eine unentdeckte Herzerkrankung handeln. Gerade bei der Rasse habe ich schon viel mitbekommen, weil ich selbst ein großer Maine Coon Fan bin und bei uns auch 4 dieser bezaubernden Fellmonster leben. Da braucht ihr euch keine Vorwürfe machen oder die Schuld bei euch suchen, denke ich.

    Dass es euch jetzt so schlecht geht, kann ich absolut verstehen. Es ist immer furchtbar, wenn ein geliebtes Tier stirbt und wenn es auf solche Art passiert, ist ein zusätzlicher Schock. Dazu kommt, dass es für dich auch die erste Erfahrung in dieser Hinsicht war, also die erste Katze (oder gar das erste Haustier?), zu der du eine innige Bindung hattest. Dann ist es noch mal doppelt so erschlagend, weil man gar nicht weiß wie einem geschieht.

    Du vermisst ihn sehr und das wird auch nicht weggehen, aber es wird sich verändern. Man wird so ein geliebtes Tier nie vergessen, aber irgendwann kann man sich mit einem Lächeln an schöne Momente erinnern und ist nicht mehr nur traurig. Es wird erträglich und ist irgendwann "okay".

    Für Pina wäre es langfristig betrachtet aber schöner, wenn sie nicht alleine bleiben muss. Nehmt euch Zeit zum Trauern und Verarbeiten, aber vergesst Pina dabei nicht. Sie ist ja noch nicht alt und sollte nicht für immer alleine bleiben jetzt.

  4. #4
    Gerryt04
    Zitat Zitat von tempelsonne Beitrag anzeigen
    Hallo Gerryt04,

    mein herzliches Beileid,was Ihr durchmachen musstet ist ja wirklch der blanke Horror!
    Ich würde gerne etwas aufbauendes schreiben, aber das kann ich nicht...es wird noch eine ganze Weile sehr weh tun...
    Gebt euch jetzt erst mal Zeit das ganze zu verarbeiten!

    habt Ihr euren Kater Optuzieren lassen um die Ursache seines plötzlichen Todes rauszufinden?
    Habt Ihr beide von Züchtern (mit Papieren)?
    Coonis neigen meines wissens ja zu Herzkrankheiten und diese kann man nur bei einer ordentlchen seriösen Zucht umgehen (aber auch dies ist keine Garantie)
    Vielleicht melden sich ja hier noch ein paar Rassekenner!

    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles gute
    Danke für deine schnelle Antwort.

    Das pure drüber reden hilft schon ein wenig.

    Ja wir haben Ihn vom Züchter, mit Papieren und allem drum und dran, Stammbaum etc. Uns ist natürlich aufgefallen, das der Züchter kein sonderlich toller Züchter war.
    Die Wohnung war nicht sonderlich sauber, die Hunde und Katzen die sie dazu noch hatten waren verfilzt und auch der Ort wo der Züchter allg. wohnte zählt nicht zu den schöneren Vierteln von Koblenz.
    Aber nun ja wir waren dort und haben uns die beiden angesehen gehabt und ja hatten einfach das Gefühl die beiden retten zu müssen.
    Es war dann echt schwierig nein zu sagen, weil man sich gedacht hat, wenn wir die zwei nicht holen gehen Sie dort zugrunde.

    Zeus hatte immer auch mal ein paar Probleme, schnell Durchfall bekommen, schlecht Luft bekommen. Aber das wurde eigentlich von Jahr zu Jahr besser.
    Es gab also keine akuten Anzeichen für eine schlimmere Erkrankung. Aber wir haben uns auch mittlerweile ein bissl schlau gemacht und gehen auch von einer
    Herzkrankheit aus.
    Meine Freundin macht sich natürlich große Vorwürfe, das Sie nicht zusätzlich noch in eine Spezialklinik gefahren ist und sein Herz hat beschallen lassen.
    Aber was ich über diese Herzkrankheit HCM gelesen habe, hätte wir warsch. sein Leben nur durch starke Medikamente noch etwas verlängern können, ein langes Leben hätte unser kleiner Kater
    wohl nicht erlangen können mit dieser Krankheit.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Zitat Zitat von Ina4482 Beitrag anzeigen
    Hallo Gerry und Willkommen im Forum, wenn auch aus einem so traurigen Anlass. Es tut mir sehr leid, dass ihre euren Zeus so früh verloren habt .

    Ich denke, das Warum beschäftigt dich gar nicht mehr so sehr, aber der Vollständigkeit halber schreibe ich es kurz auf: Gerade Coonies sind sehr belastet was Erbkrankheiten angeht. Es ist nicht selten, das plötzlich ein recht junges Tier verstirbt. Oft kann es sich z.B. um eine unentdeckte Herzerkrankung handeln. Gerade bei der Rasse habe ich schon viel mitbekommen, weil ich selbst ein großer Maine Coon Fan bin und bei uns auch 4 dieser bezaubernden Fellmonster leben. Da braucht ihr euch keine Vorwürfe machen oder die Schuld bei euch suchen, denke ich.

    Dass es euch jetzt so schlecht geht, kann ich absolut verstehen. Es ist immer furchtbar, wenn ein geliebtes Tier stirbt und wenn es auf solche Art passiert, ist ein zusätzlicher Schock. Dazu kommt, dass es für dich auch die erste Erfahrung in dieser Hinsicht war, also die erste Katze (oder gar das erste Haustier?), zu der du eine innige Bindung hattest. Dann ist es noch mal doppelt so erschlagend, weil man gar nicht weiß wie einem geschieht.

    Du vermisst ihn sehr und das wird auch nicht weggehen, aber es wird sich verändern. Man wird so ein geliebtes Tier nie vergessen, aber irgendwann kann man sich mit einem Lächeln an schöne Momente erinnern und ist nicht mehr nur traurig. Es wird erträglich und ist irgendwann "okay".

    Für Pina wäre es langfristig betrachtet aber schöner, wenn sie nicht alleine bleiben muss. Nehmt euch Zeit zum Trauern und Verarbeiten, aber vergesst Pina dabei nicht. Sie ist ja noch nicht alt und sollte nicht für immer alleine bleiben jetzt.
    Auch dir danke für deine schnelle Antwort.

    Das wie beschäftigt vor allem meine Freundin, weil Sie sich doch sehr große Vorwürfe macht. Mich natürlich auch.
    Wir hatten uns dann jetzt auch ein wenig schlau gemacht und kamen auf diese HCM Erkrankung. Ich bin kein großer Fachmann, aber ich könnte mir gut vorstellen, das er diese Krankheit hatte.
    Kannst du mir vielleicht ein bisschen mehr darüber sagen. Hätte man ihm irgendwie helfen können?

    Zeus und Pina sind meine ersten Katzen Haustiere. Ich hatte früher bei meinen Eltern immer Wellensittiche, wollte aber gerne einen Hund nur die lieben Eltern eben nicht.

    Ja meine Freundin hat dasselbe gesagt wie du, dass Pina einfach zu jung ist um für immer allein zu bleiben und wir haben fest vor, ihr einen neuen Spielkameraden zu besorgen.
    Doch im Moment kann ich das einfach nicht. Ich könnte das neue Tier und vor allem sein Charakter nicht akzeptieren, weil er nicht Zeus ist, versteht ihr? Das wäre dem neuen Kater ggü. nicht fair.

    Aber ich will auch das Pina nicht alleine bleibt. Und ja ich werde auch sicher noch öfter eine Main Coon Katze als Haustier haben, denn diese Tiere sind wie du schon sagtest wirklich zauberhaft, vom ganzen Wesen her
    und natürlich auch optisch.

    Im Moment überwiegt nur leider der Schmerz.

  5. #5
    Audrey
    Hallo Gerryt,

    das tut mir wahnsinnig leid Ich habe Ende Oktober genau das gleiche durchgemacht - ich bin mittags zum Essen weg, da war noch alles fein, und wie ich 1 1/2 Stunden später wiedergekommen bin lag mein etwas über 3 Jahre alter Coonie-Mischling tot auf der Couch Da hat man vorher auch gar nichts gemerkt! Ich hatte nur das Quasi-Glück, daß ich ihn erst 2 Wochen lang hatte zu dem Zeitpunkt und mich also noch nicht wirklich an ihn binden konnte.

    Ich hab ihn dann übrigens obduzieren lassen - er hatte einerseits riesige Blasensteine, andererseits aber eben tatsächlich einen unerkannten Herzfehler. Ich muß mir keine Vorwürfe machen - und Deine Freundin sich ganz ganz sicher auch nicht!

  6. #6
    Ina4482
    Wir hatten uns dann jetzt auch ein wenig schlau gemacht und kamen auf diese HCM Erkrankung. Ich bin kein großer Fachmann, aber ich könnte mir gut vorstellen, das er diese Krankheit hatte.
    Kannst du mir vielleicht ein bisschen mehr darüber sagen. Hätte man ihm irgendwie helfen können?
    Das kann man pauschal gar nicht beantworten. Es kommt da immer darauf an, wann die Krankheit entdeckt wird, wie weit sie fortgeschritten ist bzw. wie schwerwiegend sie ist. Man kann bei früher Diagnose noch viel mit Medikamenten arbeiten und der Katze noch schöne Jahre bieten, muss aber dabei auch immer berücksichtigen, dass eine regelmäßige Medikamentengabe auch eine zusätzliche Belastung für die Nieren ist. Und Katzen sind ja leider generell sehr anfällig für Nieren- und Harnwegserkrankungen.
    Deswegen macht euch dazu bitte nicht zu viele Gedanken. Man gerät schnell in so eine Schleife, in der man immer wieder denkt "hätte ich doch dies und jenes getan" und die Schuld bei sich selbst sucht. Ihr habt keine Schuld und hättet es schlussendlich auch nicht verhindern können, also tut euch das nicht an.

    Ja meine Freundin hat dasselbe gesagt wie du, dass Pina einfach zu jung ist um für immer allein zu bleiben und wir haben fest vor, ihr einen neuen Spielkameraden zu besorgen.
    Doch im Moment kann ich das einfach nicht. Ich könnte das neue Tier und vor allem sein Charakter nicht akzeptieren, weil er nicht Zeus ist, versteht ihr? Das wäre dem neuen Kater ggü. nicht fair.
    Das ist völlig in Ordnung. Ich sagte ja, dass ihr euch die Zeit zum Trauern nehmen sollt.
    Mein Mann hat sich nach dem Tod seines ersten Katers damals viel zu schnell zu einem neuen Kater überreden lassen. Die beiden Kater haben sich ganz gut verstanden, aber mein Mann und der neue Kater haben ewig gebraucht, um zueinander zu finden. Da hast du also völlig Recht, das ist unfair dem neuen Kater gegenüber und auch für dich dann nicht einfach.

  7. #7
    Gerryt04
    Zitat Zitat von Audrey Beitrag anzeigen
    Hallo Gerryt,

    das tut mir wahnsinnig leid Ich habe Ende Oktober genau das gleiche durchgemacht


    Mein Gott das klingt ja auch absolut furchtbar. Das tut mir auch für dich sehr leid.
    Bei all dem Schmerz und den schrecklichen Bildern, die mich noch ne Zeit lang verfolgen werden. War ich doch absolut froh das es passiert ist, als meine Freundin und ich bei ihm waren.
    Ich hätte es furchtbar gefunden eines Abends heim zu kommen und ihn tot irgendwo liegend zu finden und man weiß nicht ob er gelitten hat oder nicht.
    Oder auch wenn nur ich allein mit ihm gewesen wäre.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    @ Ina4482

    wenn ich noch eine Sache fragen kann:

    Wie soll ich mich jetzt gegenüber der Pina verhalten. Trauert Sie? Wie trauert Sie? Wie kann ich ihr helfen?

  8. #8
    Ina4482
    Pina trauert sicherlich, aber das zeigt sich bei jeder Katze anders bzw. vielleicht auch gar nicht. Ich würde ehrlich gesagt kein großes Trara um sie machen, aber ich würde sie auch nicht übermäßig viel alleine lassen solange kein neuer Partner da ist.

    Und du darfst natürlich gerne auch noch mehr Fragen stellen oder dir auch noch mehr von der Seele schreiben, wenn dir das hilft. Dafür ist das Forum da.

  9. #9
    Gerryt04
    Ja ich muss sagen, darüber zu reden bzw. zu schreiben hilft einem ein wenig.
    Ich habe wirklich gute Kumpels die mir beistehen, aber von denen kann das keiner so richtig nachvollziehen. So Sprüche wie, ja schrecklich aber ist ja nur ein Tier, treiben mich zur Weißglut.
    Mit meiner Freundin rede ich natürlich auch sehr viel darüber, wir helfen uns da schon gegenseitig sehr weiter, aber ich will Sie auch nicht ständig damit konfrontieren, weil ich weiß das Sie das warsch. noch ein ganzes Stück mehr
    trifft.

    Mein Opa ist beispielweise vor ca 1,5 Jahren gestorben. Und den habe ich natürlich auch extrem lieb gehabt, aber sein Tod war nicht so schlimm wie der vom Zeus, weil mein Opa 89 Jahre alt war und einfach am Ende seiner Kräfte.
    Man war vorbereitet, man wusste das es bald passieren würde und es für Ihn eine Erlösung sein wird.
    Bei meinem kleinen Kater ist das einfach so überraschend und viel zu früh passiert.

    Ich weiß bei der Pina vor allem nicht wie ich mich verhalten soll, wenn ich den Eindruck habe, das Sie Ihn sucht. Sie geht oft an die Lieblingsplätze vom Zeus als würde sie gucken wo er ist...und ruft oft nachts durch den Flur...oder hält
    während dem Spielen plötzlich inne und dreht sich suchend um, als würde sie denken...wo ist er denn.

Diskussion zum Thema Unser kleiner Main Coon Kater Zeus völlig überraschend verstorben im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Unser kleiner Main Coon Kater Zeus völlig überraschend verstorben Unser kleiner Main Coon Kater Zeus völlig überraschend verstorben

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 18:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 12:19
  3. Main Coon Kater
    Von wonnepenny im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 11:59
  4. Transportbox bei Main Coon - Kater
    Von Aramis123 im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 13:58
  5. Main Coon Kater kotzt Grün
    Von HATSCHER im Forum Katzen Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 13:53