Projekt Kratzbaumbau



  1. #1
    demona

    Projekt Kratzbaumbau

    Hi,

    So, nachdem meine Kratzbäume nicht mehr sehr hübsch sind, hatte ich mich auf die Suche nach passenden neuen Bäumen gemacht aber irgendwie fand ich nichts, das A) mir gefallen hat und B) auch nur annähernd bezahlbar war. DAnn kam mein Mann auf die Idee, wir bauen selber. Selbst schuld, der Kerl.

    Es werden zwei Bäume werden müssen, ein Deckenhoher mit Übergang auf einen Catwalk und ein Fensterbrett Hoher.

    Jetzt
    haben hier bestimmt schon fleissige Bastler einen Baum gebastelt und können mir bestimmt gute Tipps geben.

    Material: geplant sind Spannplatten, die teilweise mit Plüsch bezogen werden. Die Säulen entweder Naturholz - was ich befürworten würde - oder Holzpflöcke mit Sisal umwickelt. Oder gibt es da was Anderes?

    Das wäre der Plan für den deckenhoher Kratzbaum, ohne Maßangaben, aber die oberste Etage liegt ungefähr auf 1,70 m, zusätzlich zu der Höhle obendrauf. Die Bodenplatte hat 55 cm (An der Schornsteinseite) auf 60 cm (Seitenlänge).

    Die rot markierte Seite steht direkt am verkleideten Schornstein an, da steht der alte Kratzbaum jetzt auch und das klappt super. Die grün markierte Seite wäre sozusagen vorne - zum besseren Verständnis. Und ja, die oberste Etage steht sozusagen über, sie stößt dann direkt an einen unserer Deckenbalken und das Ganze wäre wohl stabiler. Wandbefestigung wird natürlich bei Bedarf angebracht.







    Das oberste, so gebogene Brett ist der Übergang zum Catwalk. Da stößt dann im 90 ° Winkel ein Brett dran und wird befestigt.

    Bei Bedarf und Unklarheiten kann ich andere Bilder nachreichen, muss halt meinen Mann dann nerven.

    Also, Fragen, Anregungen, Tipps, Verbesserungsvorschläge, es wird alles gern gesehen. Ich könnte auch den ganzen Bau mal mit der Kamera festhalten wenn Interesse besteht, inklusive der blau geschlagenen Daumen.

    Lg Demona

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?



  3. #2
    Tobias.
    Schön! Ist dieser Kratzbaum für kleine Katzen geeignet oder auch für größere Katzen?
    Versuch mal den ganzen Bau mit einer Kamera festzuhalten das wär schon sehr interessant!

  4. #3
    Keisuke
    Hey,

    cool ich wollte auch in näherer Zukunft etwas ähnliches wie einen Kratzbaum bauen, auch aus Holzpfählen mit Sisal. An was für einen durchmesser hattest du denn gedacht?

    Ich persönlich (ist ja immer eine Geschmacksfrage) würde versuchen, wenigstens eine lange Säule anzubieten, an denen die Katzen sich strecken können - wobei ich ja nicht weiß, wie lang die einzelnen Säulen (z.B. erstes Bild zweite Etage von unten, die Säulen ganz vorne) am Ende dann sein werden ^^
    Plüsch würde ich evtl so verbauen, dass man es auch wieder abnehmen und waschen kann

    Darf ich fragen, warum du selbst bauen möchtest? Einfach Spaß an der Freude oder soll es billiger werden oder findest du nichts passendes fertig?

    Und ja - fänd' es super, wenn du das mit Fotos dokumentieren könntest und auch dein Material vorstellen könntest, daraus kann man dann ja nur lernen

  5. #4
    Bollie
    Irgendwie muss ich eine etwas "entartete" Katze gehabt haben - aber sie hat in ihren fast 16 Lebensjahren Kratzbäume komplett ignoriert.

    Oder ists generell so, dass Freigänger das Zeug einfach nur missachten, weil sie eben die Freiheit und Natur kennen?

  6. #5
    Keisuke
    Offtopic:

    Irgendwie muss ich eine etwas "entartete" Katze gehabt haben - aber sie hat in ihren fast 16 Lebensjahren Kratzbäume komplett ignoriert.

    Oder ists generell so, dass Freigänger das Zeug einfach nur missachten, weil sie eben die Freiheit und Natur kennen?
    Viele Kratzbäume, die man so kaufen kann, sind einfach nicht so toll für Katzen (z.B. zu wenig Kratzfläche) oder sie stehen falsch (z.B. zu weit "außerhalb" des normalen Wohnbereichs) und es gibt natürlich Katzen, die Kratzbäume toll finden, andere nicht sooo super.

    Ich hatte vorher auch nur Freigänger und die fanden vor allem einfach eine lange Kratzsäule, direkt neben der Terassentür super zum Kratzen & Strecken.
    Der Kratzbaum, der im Flur (also mitten im Haus und bei den Fressnäpfen) stand wurde beim Füttern zum Kratzen (Energie loswerden^^) und sonst als Aussichtplattform oder Schlafplatz benutzt - man ist halt immer dabei und hat von dort aus Blick in die Küche, ins Büro und ins Wohnzimmer
    Als wir einen Kratzbaum mal im Wohnzimmer hatten, wurde der nur zum Aufstieg benutzt. Ein Kratzbrett wurde völlig ignoriert

    Jetzt habe ich Wohnungskatzen und die eine benutzt fleißig alle Kratzbäume, die Andere kratzt nur an der Tapete - am Kratzbaum oder der vorhanden Kratzsäule oder der Kratztonne hab ich sie noch nie gesehen... Ich wollte aber bald mal anfangen, so langsam vertraut sie uns immer mehr, sie mit Spielen und Leckerchen an die Sisalstämme heran zu führen, vielleicht kennt sie das einfach so gar nicht

  7. #6
    demona
    Hi,

    Ist dieser Kratzbaum für kleine Katzen geeignet oder auch für größere Katzen?
    Ich habe normale Hauskatzen, von 2 bis 5 Kg, Schulterhöhe ungefähr 30 cm stehend, auf die ist das eigentlich ausgelegt. Ich denke mal für eine sehr große Katze - Main Coon z.b. - wären die Abstände zwischen den Etagen zu klein.

    Die sind bei mir extra so klein gehalten weil mein alter Kater Probleme mit den Hinterbeinen hat und nur kleine Höhenunterschiede nehmen kann.

    An was für einen durchmesser hattest du denn gedacht?
    Da haben wir uns an den momentanen Stämmen orientiert, die haben 8 cm Durchmesser und das sind die normalen Sisalstämme, so hohle halt. Ich glaube mit Echtholz wird das Ganze schön stabil.

    Ich persönlich (ist ja immer eine Geschmacksfrage) würde versuchen, wenigstens eine lange Säule anzubieten, an denen die Katzen sich strecken können - wobei ich ja nicht weiß, wie lang die einzelnen Säulen (z.B. erstes Bild zweite Etage von unten, die Säulen ganz vorne) am Ende dann sein werden
    Uff, die müssten so 45 cm sein. Von der Höhe müsste das passen damit sie sich strecken können. Alternativ hängen hier aber auch noch zwei Kratzbretter an der Wand in entsprechender Höhe zum Strecken und Kratzen.

    Darf ich fragen, warum du selbst bauen möchtest? Einfach Spaß an der Freude oder soll es billiger werden oder findest du nichts passendes fertig?
    Also billiger wird es nicht, allein was der Plüsch kostet. Ich habe einfach nichts Passendes gefunden. Da war teilweise so viel Schnickschnack dran, den meine Katzen nie nutzen würden. Oder die sahen schon auf dem Bild so windig aus. Bei den Echtholzkratzbäumen waren schöne dabei aber die lagen dann gleich im hohen dreistelligen oder sogar im vierstelligen Bereich.

    Und die meisten Kratzbäume, die mir wirklich gefallen haben, waren auch zu groß, ich habe nur einen begrenzten Raum zur Verfügung. Meinem Mann ging irgendwann mein Gemaule auf die Nerven also bauen wir jetzt selber.

    Irgendwie muss ich eine etwas "entartete" Katze gehabt haben - aber sie hat in ihren fast 16 Lebensjahren Kratzbäume komplett ignoriert.

    Oder ists generell so, dass Freigänger das Zeug einfach nur missachten, weil sie eben die Freiheit und Natur kennen?
    Ich glaube das unterscheidet sich von Katze zu Katze. Ich habe eine Katze, reine Hauskatze, die guckt die Kratzbäume mit dem Popo nicht an. Die Kratzt lieber an der Couch. Wobei natürlich die Freignger mehr Möglichkeiten haben, das stimmt schon.

    Fotos werden gemacht, mein Mann ist jetzt schon begeistert.

    Lg demona

  8. #7
    demona
    Hi,

    Morgen geht es mit der Kettensäge in den Wald.

    Bevor jetzt ein Aufschrei kommt. Mein Mann hat einen Kettensägenschein und darf Bäume fällen, er trägt auch entsprechende Ausrüstung. Und wir dürfen uns im Wald seines Chefes austoben, also Privatbesitz und wir haben die Erlaubnis. Wir machen also nichts unerlaubtes.

    Heute Abend wird noch ausgerechnet wie viele Stämme wir in welcher Länge brauchen und dann wird direkt im Wald zugesägt.

    Ich möchte Birke. So schöne, weiße Stämme von jungen Birken. Aber erst mal schauen ob wir da passende Bäumchen finden. Aber das sähe mit dunkelrotem Plüsch total toll aus, zumindest in meinem Kopf. Natürlich kann es sein, dass wir anderes Holz nehmen müssen aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Jetzt freu ich mich schon total.

    Lg Demona

  9. #8
    demona
    Hi,

    so, wir waren im Wald und haben eine wunderbare Birke gefunden. Okay, das war nicht schwer, da standen überall Birken. Kommentar seines Chefes: "Nehmt so viel ihr wollt." Danke auch. Er war richtig enttäuscht, dass wir nur Eine gebraucht haben.

    Da ja der Wunsch nach Fotos bestand, war die Kamera sogar mit im Wald. Mein Mann: Sollten es euch zu viele Fotos sein, müsst ihr nur was sagen. Dann mach ich weniger.

    Birke begutachten und ausmessen:


    Zack, Baum fällt schon - war kein Gegner für die nagelneue Kettensäge:


    Entasten:


    Abmessen - das durfte ich dann machen:


    Mein Mann darf arbeiten und den Stamm klein schneiden:


    Zack, fertig. Die Ausbeute des Tages. Der ganz lange Stamm ist schon für den kleinen Kratzbaum vorm Fenster gedacht:


    Jetzt kommt das Zeug direkt aus dem Wald, ist dreckig und noch nicht wirklich schön. Vorbereitungen fürs Putzen:


    Unterschied am großen Stamm:


    Mal ein vorher/nachher Vergleich:


    Und nach 2 Stunden Arbeit das Ergebnis von heute:


    Das Ganze zu putzen ist eine Schweinearbeit und wir werden wohl sehr viel feilen und hobeln müssen damit das Ganze dann auch passt und nicht wackelt. Ist halt der Nachteil an Naturholz aber es sieht toll aus. Genau so wollte ich das Holz haben.

    Die Stämme müssen jetzt noch trocknen, in der Zwischenzeit wird erst mal ausgerechnet wie viel Plüschstoff wir brauchen. Ich überlege ob wir die Höhlen komplett von innen und außen beziehen, wirkt sonst wahrscheinlich sehr wuchtig wenn das nacktes Holz ist. Dann müssen die Platten noch richtig ausgerechnet werden aber die lassen wir uns direkt im Baumarkt zuschneiden.

    Es gibt noch viel zu tun.

    Lg demona

  10. #9
    Levana Rya
    Bilder können es nie genug sein .. Na dann frohes schaffen

  11. #10
    -Melody-
    Zitat Zitat von Levana Rya Beitrag anzeigen
    Bilder können es nie genug sein .. Na dann frohes schaffen
    Seh ich auch so!
    Der Thread ist gleich mal abonniert.
    Bin mal sehr gespannt wie es am Ende aussehen wird.

  12. #11
    demona
    Hi,

    Na, und wir sind erst mal gespannt, wie es aussieht. Man hat ja so seine Vorstellung im Kopf und will die auch umsetzen. Bzw. habe ICH die Vorstellung und mein Mann muss sie umsetzen.

    Heute ist der Plüsch gekommen. Und ich habe natürlich gleich mal ein paar lustige Fotos gemacht:

    "Hm, ein Karton. Ob da was für uns drin ist?"


    Da gab es dann kurz Gefauche. Kartons gehören grund prinzipiell nur Leonie:


    "Los, mach das Teil auf"


    Zu Befehl - Demona gehorcht und Leonie kann das komische Teil darin inspizieren:




    Schon mal dran rum kratzen:


    Katze mal weg jagen und ausbreiten. So sieht er aus. Die Farbe ist in Natura total toll:


    So sieht das in Verbindung mit den Birkenstämmen aus:


    Wird natürlich auch gleich inspiziert:




    Und dann kam der Chef - der Felix, aber der hatte nur einen müden Blick dafür übrig:


    Unter dem Plüsch kam noch eine Katze im Karton zum Vorschein, scheint ein Weihnachtsgeschenk zu sein :


    Ich bin so gesehen sehr zufrieden mit dem Plüsch, er ist allerdings sehr dünn. Lässt sich bestimmt gut absaugen, was bei fünf Katzen, die gefühlte 2 Tonnen Haare am Tag verlieren , echt praktisch sein wird. Wir hatten eh vor zu polstern, die Höhlen werden doppelt gepolstert und die normalen Bretter wahrscheinlich nur einfach gepolstert.

    Es sind jetzt erst mal 7 Meter mit einer Breite von 1,5 m. Müsste - laut Rechenkünste meines Mannes - für den großen Kratzbaum samt Catwalk reichen. Mal schauen.

    Am 27. kommt mein Papa und der darf dann gleich mit Holz einkaufen fahren. Wir lassen alle Platten ganz faul im Baumarkt zuschneiden, ist wesentlich praktischer als ganze Platten zu kaufen, die irgendwie ins Auto zu stopfen und dann Zuhause zurecht zu schneiden.

    Wann direkt wir mit bauen anfangen, weiß ich noch nicht. Geplant ist der 28. Ich freu mich schon.

    Lg Demona

  13. #12
    Casimir
    Huhu!


    Na da bin ich mal gespannt, wie das aussieht am Ende
    So ein selbstgebauter ist wunderschön. Macht ne Menge Arbeit, aber es lohnt sich. Wir haben auch aus Birke gebaut

    Aber eine kleine Anmerkung hab ich noch: die Stämme sind ja dann keinen Monat gefällt. Sicher, dass die dann richtig durchgetrocknet sind? Unsere lagen mehrere Monate auf dem Boden und bekamen auch Sommerhitze ab. Trotzdem waren sie innen noch etwas feucht.
    Man kann die natürlich verbauen, aber Holz arbeitet, wenn es Feuchtigkeit verliert. Wäre schade, wenn sich dann alles so verzieht, dass nichts mehr passt. Von der Schimmelgefahr ganz abgesehen, wenn ihr Bretter o.ä. auf die Schnittflächen setzt.

  14. #13
    demona
    Hm, gute Anmerkung. Ich geb das mal als Frage an meinen Mann weiter, der ist der Bauer. Aber der pennt gerade auf der Couch.

    Wobei die Stämme ja nicht unbedingt dick sind. Der ganz Große wird ja noch nicht verbaut, der gehört zu dem anderen Kratzbaum und der Rest ist relativ dünn/dick, je nachdem wie man es sieht. Ich frag mal.

    Hast du auch einen Kratzbaum gebaut? Gibt es da Fotos von?

    Lg demona

  15. #14
    Nanunana
    Da gibt's sogar ein ganzes Thema zu
    Bastel bastel... ein Kratzbaum entsteht

  16. #15
    demona
    Gefunden und verschlungen.

    @Casimir: Der sieht total toll aus. Ist eine völlig andere Richtung wie der Kratzbaum, den wir uns vorstellen. Aber wunderschön.

    Ich muss dann doch etwas Seniorengerechter bauen. Mein armer, alter Kater kommt schon kaum noch die Couch hoch und dabei liegt er so gerne oben. Das will ich ihm wieder ermöglichen.

    Du schreibst, dass die Stämme an der dünnsten Stelle 13 cm breit sind, wie lange habt ihr das trocknen lassen? Wir haben absichtlich schmal genommen, sind an der dicksten Stelle gerade mal 10 cm weil er ja ziemlich kompakt ist und das auch so halten sollte.

    Lg Demona

  17. #16
    Casimir
    Öhm, da muss ich überlegen
    Ich glaub, so vier bis fünf Monate waren das schon. Es kommt ja nicht nur auf die Dicke an, sondern auch auf die Feuchtigkeit im Wald. Fälle ich einen Baum im trockensten Hochsommer, wird der von sich aus schon relativ trocken sein. Fäll ich den im Winter, wo es eh viel feuchter ist, wird der auch eher mehr Feuchtigkeit gespeichert haben und die geringen Temperaturen tragen dann auch nicht zu einem schnellen Trocknungsprozess bei.
    Kann dir jetzt allerdings nicht sagen, ab welchem Zeitpunkt X die trocken waren. Wir haben letztens erst wieder einen verbaut, der hat vielleicht 20cm im Durchmesser und war noch leicht feucht innen.
    Damals habe ich sogar gelesen, dass Holz für den Möbelbau mindestens ein ganzes Jahr trocknen sollte.

    Ich wollt euch da einfach nur dran erinnern, dass ihr das mit im Auge habt. Wär wirklich schade, wenn sich dann alles verzieht (unsere Baumscheibe zum Kratzen ist beim Trocknungsprozess z.B. fast komplett aufgerissen und hat jetzt einen riesigen, breiten Schlitz bis zur Mitte) oder sogar schimmelt.

  18. #17
    demona
    Guten Morgen.

    Antwort meines Mannes: Dat passt scho.

    Sprich, wir bauen. Er ist der Überzeugung, dass es klappt. Die Dinger lagern ja nun bei mir im Wohnzimmer, ich bin eine furchtbare Frierkatze und dementsprechend ist es hier sehr warum. Wir hoffen einfach, dass es klappt.

    Wenn es halt reißt, haben wir Pech gehabt. Dann darf mein Mann das Teil wieder auseinander schrauben und wir tauschen aus, Schimmel schließt er aus.

    Wir haben in der Küche zwei Gewürzregale aus Naturholz, also so Stämme mit Löchern drin. Das Birkending sieht aus wie neu und das Andere, dunkles Holz aber keine Ahnung was für ein Baum, ist der Länge nach gesplittert aber halten tun Beide gleich.

    Wir hoffen einfach das Beste, ich bin doch so ungeduldig.

    Lg Demona

  19. #18
    demona
    Hi,

    So, ich habe den 1. Weihnachtsfeiertag damit verbracht eine Mulde für meine Katzen zu nähen. Obwohl ich eigentlich den Hund hier hatte und mich mit dem beschäftigen wollte, menno. Naja, egal, der Hund ist meinem Mann auf die Nerven gefallen und ich habe mich mit der Mulde beschäftigt.

    Ich habe natürlich Fotos gemacht aber irgendwie hatte ich meine Kamera auf ein falsches Maß gestellt, also nicht über das Format der Fotos wundern.

    Erstmal das Teil abbauen damit ich an die Mulde komme, der Hund will helfen.


    Demona bei dem mühsamen Auftrennen dieser verdammten Mulde:


    Die alte Mulde und der Metallring:


    Der ursprüngliche Plan war, dass ich das neue Teil in zwei Schritten nähe. Erst ein rundes Teil, was von oben rein gelegt wird und über den Metallring festgenäht. Dann ein zweites Teil, dass von unten kommt und nochmal über den Metallring festgenäht wird. Ich wollte halt Plüsch auf beiden Seiten.

    Ich habe mich dann dagegen entschieden und es anders gemacht

    Alte Mulde als Vorlage, anzeichnen und ausschneiden:






    Das erste Teil:


    Das zweite Teil war dann nur der Kreis. Beide Teile zusammen, mit den Plüschseiten zueinander festgesteckt:


    Ich habe dann im Endeffekt von innen eine feste Naht rund herum gemacht, zumindest so weit, dass man den Ring noch rein schieben kann. Dann das Ganze umdrehen und den Metallring reinschieben:


    Dann mühseelig den Rest sorgsam zusammen nähen, ich will ja so wenig wie möglich Fäden draußen sehen. Zack, Fertig:




    Damit es schöner aussieht und schöner fällt, hab ich das Plüsch auf der Metallplatte, die zur Befestigung da ist, glatt gezogen und vor der Platte festgenäht. Jetzt fällt es wesentlich schöner und die Katzen können sich dann schön rein kuscheln. Die Fernbedienungen liegen da nur drin um die Katze zu simulieren :




    Und mal ein Vorher-Nachher-Bild. Oben die alte Mulde, unten die Neue:


    Ich bin total zufrieden, dafür, dass ich alles per Hand genäht habe und absolut untalentiert bin, bin ich sehr zufrieden. Jetzt habe ich nur noch drei Mulden vor mir aber zwei davon sind für den anderen Kratzbaum. Sprich, ich muss bis Mittwoch nur noch eine Mulde nähen. Hey, hat ja nur 4 Stunden gedauert, das passt schon.

    Ich wünsche euch noch ein paar schöne Feiertage.

    Lg demona

  20. #19
    Para
    Das sieht gut aus Demona.

  21. #20
    demona
    Danke schön.

    Lg demona

  22. #21
    Levana Rya
    Ich bin beeindruckt

  23. #22
    demona
    Und ganz ohne Fluchen und Schimpfen. Es ging leichter als ich gedacht habe, hat halt nur Zeit gekostet.

    Lg Demona

  24. #23
    seven
    ... und wenn Du dann bei Dir fertig bist, kannst Du hier bei mir weitermachen
    Nee, im Ernst - gefällt mir supergut, kannst stolz auf Dich sein!

  25. #24
    demona
    Wir haben doch noch gar nicht richtig angefangen. Mein Mann ist jetzt schon genervt weil ich ständig was frage und wir noch gar nicht angefangen haben, ich habe ständig Sorgen, dass was nicht passt oder wie wir was machen sollen. Der arme Mann.

    Mensch, jetzt werd ich wirklich rot. Ist doch nur ne Mulde. Aber ich freu mich natürlich tierisch, dass sie so gut ankommt. Morgen wird dann die Zweite genäht, wenn ich ganz viel Lust und Laune habe.

    Lg Demona

  26. #25
    demona
    Hi,

    Ich hoffe, ihr hattet schöne Weihnachten.

    Mein Papa ist da und damit haben wir jetzt wirklich angefangen. Gestern waren wir einkaufen, insgesamt 170 Euro für Platten, Bretter, Teppich, Tackerklammern, Dübel, Schrauben, Holzfeile, Winkel, ein Teil, dessen Namen ich vergessen habe, und noch etwas Kleinkram. Die restlichen Zutaten für den großen Kratzbaum und den kompletten Catwalk. Ich hätte mit mehr gerechnet und für die Menge ist es ok.

    Heute ging es dann los.

    Mein Mann musste die Stämme nochmal gerade abschneiden, da gibt es keine Fotos, während mein Papa und ich den restlichen Kratzbaum abgebaut haben.

    Danach durfte Vati noch die Wand hinter dem Kratzbaum streichen:


    Dann kam mein Mann hoch und zack, das Chaos ist eingezogen. Messen, Markieren und anzeichnen:


    Demona beim Plüschtackern der Bodenplatte:


    Fertig:


    Fertig mit Katze:


    Das erste Eingangsloch wird angezeichnet, mit total tollem Teller:


    Dann sägen und saugen:


    Die erste Wand der ersten Höhle:


    Demona darf es wieder beplüschen:




    Während mein Papa und mein Mann die Bodenplatte mit den ersten Stämmen verheiraten:


    Jackie guckt nach dem Rechten:


    Die Bodenplatte steht und es geht weiter:


    Da auf die nächste Platte die erste Höhle kommt, müssen da tausende Löcher rein:


    Der Teil, der die Höhle wird, wird gepolstert:


    Demona beim festtackern damit es nicht verrutscht:


    Dann den Plüsch drauf:


    Fertig:


    Mein Mann schraubt inzwischen die Seitenteile zusammen, die schon bezogen sind und versteckt die Schrauben so gut es geht:






    Jackie ist inzwischen in meine restliche Polsterung gekrochen:


    nächste Platte drauf und die SEitenteile sind fertig verschraubt:


    Polsterung des Deckels der Höhle, damit sie oben drauf weich liegen:


    Höhle steht zur Hälfte und mein Mann passt schon die nächsten Stämme an:


    Die hinteren zwei Seiten haben wir dann doch noch von innen bezogen weil es sonst auf Fotos so ne nackte Rückwand gäbe:


    Deckel drauf:


    Jackie in meiner Polsterung:


    Felix' Reaktion auf den ganzen Trubel:


    Es gibt noch einen zweiten Teil von heute, wir waren fleissig.

    Lg Demona

  27. #26
    demona
    Zweiter Teil

    Teufelchen schaut schon mal in die Höhle während Schatzi darin rum fuhrwerkt:


    Danach war Leonie da:






    Und dann kam die Mulde. Schatzis Kommentar: "Mach mal." Ja, danke schön auch. Also singt Demona ab jetzt "Ich nähe eine Mulde":


    Zwischenstand mit viele Stämmen und kleiner Mulde und Katzen:










    Mein Mann sägt an dem Brett für meine Mulde während Felix direkt daneben auf dem neuen Kratzbaum sitzt, den interessiert der Krach gar nicht:


    Hier wird das Brett mal anprobiert, Felix muss gleich gucken:


    Meine Männer bei dem Versuch eine Platte zu polstern und dann zu plüschen - ich habe es dann lieber selber gemacht:


    Felix testet die runde Mulde:


    Und Demona ist nach 3 (DREI!!!!!!!!!!) Stunden mit dieser dämlichen, beschi*****n Mulde fertig geworden:




    Nach fast 7 Stunden - inklusive Kaffee- und Raucherpausen - hatten wir keine Lust mehr. Meine Mulde wurde nicht mehr befestigt aber sie ist fertig und das hier ist der Zwischenstand:






    Felix liegt gut:


    Zwischenfazit: Es ist eine Schweinarbeit.

    Jedes Teil muss beplüscht werden, alle Löcher vorgebohrt und dann unterm Plüsch gesucht werden. Die Stämme sind in sich ungerade, trotz gerader Schnitte, und sie müssen mühsam mit Holzdübeln und Schrauben befestigt werden. Die Polsterung muss angepasst werden weil die nicht unter den Stämmen sein darf und es muss alles zu zusammen gebaut werden, dass es zumindest Hinten eine Kante ergibt damit es später an der Wand nicht wackelt.

    Uns tut gerade alles weh, wir sind froh auf der Couch zu sitzen aber wir sind tierisch stolz auf uns. Es sieht, meiner Meinung aus, absolut toll aus und es ist bombenfest. Morgen geht es erst mal auf den Berg mit dem Hund, vielleicht wird danach noch was gemacht aber ansonsten geht es wahrscheinlich am 31. weiter. Aber wir werden sehen.

    Lg Demona

  28. #27
    Soraya282

    Sieht sehr sehr toll aus!

  29. #28
    Son-Gohan
    Optisch macht der echt was her!

    Aber sind die Stämme nicht ein wenig kurz?
    So richtig strecken kann sich daran ja keine Katze.

  30. #29
    demona
    Hi,

    Danke schön.

    @Son-Gohan: Die Stämme sind extra kurz gewählt, dass kleinere "Stufen" entstehen weil mein alter Kater nicht mehr so hoch hüpfen kann. Die zweiten Stämme von unten, also die Stämme vor der Höhle, sind in einer guten Höhe, da stand vorhin eine Katze dran und hat schon mal geguckt ob man dran kratzen kann, geht also. Zudem kommt auf die andere Seite der Wohnstube noch ein Kratzbaum mit einem Stamm vom Boden bis zum Fensterbrett, das müsste reichen. Und hier hängen noch zwei Kratzbretter an der Wand in passender Höhe. Ich denke mal, das reicht zum kratzen.
    Meine Katzengruppe wird halt auch nicht jünger und da wollten wir gleich vorsorglich so bauen, dass keine großen Sprünge oder waghalsige Verrenkungen nötig sind um bis ganz hoch zu kommen.

    Lg Demona

  31. #30
    Son-Gohan
    Es war auch gar nicht böse gemeint, war mir selbst ja unsicher
    Ich finds eher toll, dass so auf die "Senioren" eingegangen wird.

Diskussion zum Thema Projekt Kratzbaumbau im Forum Katzenkörbchen bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Projekt Kratzbaumbau Projekt Kratzbaumbau

  1. Das Projekt EB
    Von Ivy-maire1 im Forum Ratten Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 16:00
  2. Projekt HEP
    Von Mandarinchen im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 14:54
  3. Projekt 09
    Von xanabu im Forum Terraristik & Aquaristik Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 19:39