Stocklahm.. und einen Tag später wieder klar?



  1. #1
    Anika97

    Stocklahm.. und einen Tag später wieder klar?


    Hallo
    Meine 8-jährige Haflingerstute hat momentan ein ein gesundheitliches Problem..
    Vor ca. einem Monat fing das Problem an.. als ich sie Nachmittags von der Weide holte ging sie hinten nahezu stocklahm und hat nicht richtig aufgetreten, geschweige denn richtig durchgetreten.
    Für den nächsten Morgen habe ich dann sofort den TA bestellt. Am nächsten Tag also kam der TA und raus kam, dass es sich vermutlich die Sehne gezerrt hat. Ein Hufgeschwür hat er nach dem Abdrücken des Hufe ausgeschlossen. Komisch war nur, dass sie schon am Tag nach dem Weideunfall kaum noch gelamt hat. Danach bekam sie 3 Tage Boxenruhe und 2 mal täglich Tensolvet verordnet. Nach den 3 Tagen kam der TA dann erneut und dem Pony War nichts mehr anzusehen. Dann habe ich sie eine Woche lang nur Schritt geführt und sollte dann wieder langsam anfangen zu reiten. Das hat soweit auch alles Problemlos geklappt und sie stand ab und an mit dem Bein (mit dem anderen aber auch ab und an) in Schonhaltung aber sonst War alles gut. Letzten Samstag bin ich dann zum ersten mal wieder ein paar Runden galoppiert und auch danach War alles gut. Die letzten Tage haben wir nicht viel gemacht, ich habe sie nur ein bisschen in der Halle laufen lassen (nicht übertrieben oder so) da ich selbst krank war. So auch vorhestern. Gestern komme ich in den Stall und das Pferd ist hinten links erneut stocklahm. Heute wollte ich eigentlich erneut den TA kommen lassen, aber dem Pferd ist nichts mehr anzumerken. Gestern War sie fast nurnoch auf 3 Beinen unterwegs gewesen und heute merkt man ihr nichts mehr an (habe sie aber nur geführt)
    Woran kann das liegen?
    Wie soll ich jetzt in den nächsten Tagen/Wochen mit ihr arbeiten?
    Darf ich sie schrittreiten/führen oder lieber erstmal ganz stehen lassen?
    Lieber nochmal TA kommen lassen?
    Ich mache mir sogen und kann mir diesen plötzlichen Wechsel einfach nicht erklären Ich hatte eigentlich gedacht wir hätten es überstanden

    LG



  2. #2
    Calimero
    Hey, eigentlich hast du ja überhaupt keine Diagnose, das waren ja alles nur Vermutungen vom Tierarzt so wie ich das verstanden habe. Abgesehen davon dass ich auf der Stelle einen Tierarzt hole, wenn mein Pferd stocklahm ist, würde ich jetzt auf jeden Fall nochmal einen holen. Evtl auch einen anderen, ich würde schauen, dass du eine sichere Diagnose bekommst. Wenn die sehnen im Verdacht stehen, wäre vielleicht ein Ultraschall angebracht.
    Würde auch nichts mit dem Pferd machen, die Lahmheit kommt ja nicht umsonst, das sollte schon komplett abgeklärt und geheilt sein...

  3. #3
    Missymannmensch
    Was für ein Weideunfall?
    Galoppiert geritten oder laufen lassen?

    Laufen gelassen wie genau?

    Was hat der TA denn genau gesagt?

  4. #4
    Anika97
    Hey
    Danke für die Antworten
    Sie hat sich vor ca. einem Monat das Bein auf der Weide vertreten. Wie das genau passiert ist weiß ich nicht, es hat leider niemand gesehen.
    Zum laufen lassen am Dienstag ( und die Tage vorher) sie ist recht Bewegungsfreidig meist stelle ich sie erst für eine halbe Stunde in die Halle.. zum Schrittgehen wälzen und so wenn die Pferde nicht auf die Weide konnten und dann muss ich mich eigentlich nur mit der Peitsche in die Mitte Stellen und dann trabt sie von alleine ein paar Runden und galoppiert zwischendurch auch einfach nen bisschen weil sie durch die "wenige Arbeit" im Moment einfach nicht ausgelastet ist. Vor dem Unfall bin ich fast jeden Tag geritten.
    Der Ta hat von einer Überdehdung und damit Reizung der Sehne gesprochen. Pferd sollte 3 Tage in der Box bleiben, danach lief sie wieder komplett normal. Ich sollte dann jeden Tag eine Woche lang mit ihr auf hartem Boden spazieren gehen. Und hatte dann wieder das Go zum vorsichtigen Reiten. Da bis Mittwoch die ganze Zeit alles in Ordnung war, waren wir schon wieder so weit, dass ich sie zu Letzt am Samstag im Schritt und Trab ganz normal gearbeitet habe und auf jeder Hand eine Runde galoppiert bin (die Halle ist nicht besonders groß). Sonntag habe ich sie in der Halle laufen lassen, Montag stand sie auf der Weide und am Dienstag wieder laufen lassen. Bis dahin war alles in Ordnung.
    Dann am Mittwoch der Schock.. und gestern ging sie wieder total klar.

    Ich kann es mir nicht erklären...

  5. #5
    Calimero
    Würde das wirklich nochmal abklären lassen... Wie war sie denn heute?

  6. #6
    Anika97
    Wenn sie in den nächsten Tagen nochmal lahmt oder ich irgendwie merke, dass sie schmerzen hat hole ich auch nochmal den Ta.
    Ich War heute ca. eine halbe Stunde mit ihr spazieren und habe sie hinterher unter Beobachtung zu den anderen auf die Wiese gestellt. Sie hat sich völlig normal verhalten. Sie hat nicht gelahmt, das Bein War auch nach der Bewegung nicht dick oder heiß. Auf der Wiese ist sie auch kurz getrabt und ein paar Sprünge galoppiert. Aich dabei lief sie ganz normal und hat die restliche Zeit friedlich gegrast..
    Ich bin mal gespannt wie es weiter geht🙈

  7. #7
    SoylentGreen
    Das kann nach wie vor eine "Sehnengeschichte" sein. Ein Ultraschall kann da eine sichere Diagnose liefern. Falls nichts zu sehen ist, wandert eventuell ein Chip - das könnte durch röntgen abgeklärt werden. Eventuell hat dein Pferd auch Blockaden, die ein Osteopath lösen könnte. Ehrlich gesagt würde ich aber die klinischen Befunde zuerst abgrasen, bevor der Weg zum Schamanen führt.
    Um das ganze günstig zu halten, könntest du natürlich weiter an eine Sehnenreizung glauben und erneut und diesmal länger schonen. Viel auf hartem Boden spazieren gehen und Pferd ansonsten möglichst ruhig halten.
    Laufen lassen sehe ich persönlich kritisch. Du hast dabei keinerlei Gewalt darüber wie schnell oder ungelenk dein Pony sich bewegt - da braucht es nur mal blöd losfetzen, dann hast du wieder den Salat. Das Pferd weiß leider nicht wie man eine überlastete Sehne therapiert und es wird sich bei Schmerzfreiheit ordentlich bewegen. Dies kann aber ziemlich ungünstig sein, da schmerzfrei nicht heißt, dass es überstanden ist.

    Habe ich das richtig verstanden, dass dein Pony, den ganzen Tag in der Box steht, wenn die Weide nicht zugänglich ist und du lässt es dann eine halbe Stunde laufen?
    Wenn dem so sein sollte, möchte ich dir sagen, dass dies nicht optimal ist. Ein Pferd ist ein Lauftier und brauch täglich möglichst unbegrenzt lange die Möglichkeit sich frei nach eigenem Gusto zu bewegen. Langes stehen und plötzliches auspowern innerhalb 30 Minuten begünstigt Erkrankungen wie Arthrose und erhöht die Gefahr für das Pferd sich durch eben jene plötzliche übermäßige "Dehnung der Gliedmaßen" Zerrungen, Entzündungen der Sehnen zuzuziehen.

  8. #8
    Anika97
    Hallo
    Ich werde jetzt erstmal noch bis ins Neue Jahr abwarten und sie natürlich schonen. Sollte das Problem nochmal auftreten, werden wir dem Problem natürlich genau auf den Grund gehen, aber da sie keinerlei Schmerzen zu haben scheint möchte ich dem TA nicht unnötiger Weise das Geld in den Rachen werfen möchte werde ich erstmal einfach noch abwarten und ihr Zeit geben.
    Zum laufen lassen gebe ich dir recht, allerdings wollte ich sie nicht den ganzen Tag in der Box lassen und das sie achon nicht auf die Wiese konnte ihr den Raum und die Freiheit geben das zu tun was sie möchte.. bewegen, wälzen etc.

    Das mit den 30 min. War nur der letzten Woche so, da ich selbst krank war.
    Solange es keinen Bodenfrost gibt oder es in Strömen regnet kommen die Pferde jeden Tag 5-6 Stunden auf die Wiese. Ist das aufgrund des Wetters nicht möglich stelle ich sie normalerweise direkt wenn ich von der Arbeit komme in die Reithalle wo sie dann 2 Stunden statt 30min die Möglichkeit hat sich selbstständig zu bewegen. Nach den 2 Stunden komme ich dann wieder und Reite sie im Normalfall dann noch oder mache Bodenarbeit mit ihr( im Moment natürlich nicht).
    Das das ganze letzte Woche nicht so optimal gelaufen ist weiß ich selbst, aber ich dachte wenn sie mal nur 30 min. Bewegung in der Halle hat schadet es auch nicht.

    LG und Frohe Weihnachten!

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Stocklahm.. und einen Tag später wieder klar? im Forum Pferde Gesundheit bzw. Hauptforum Pferde Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Stocklahm.. und einen Tag später wieder klar? Stocklahm.. und einen Tag später wieder klar?

    1. Wieder einen Hund?
      Von Khadija im Forum Hunde Haltung
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 09.07.2011, 21:36
    2. Und wieder mal auf einen Menschen los!
      Von Yvi179 im Forum Hundehütte
      Antworten: 16
      Letzter Beitrag: 23.01.2011, 11:35
    3. Wieder einen Hamster.
      Von GingerAle im Forum Hamster Haltung
      Antworten: 22
      Letzter Beitrag: 12.06.2010, 20:34
    4. Wie bekomme ich Gläser wieder klar?
      Von JosySady im Forum Smalltalk Archiv
      Antworten: 4
      Letzter Beitrag: 27.03.2008, 11:59
    5. wieder einen bock dazu?
      Von merle im Forum Meerschweinchen Haltung
      Antworten: 7
      Letzter Beitrag: 11.11.2007, 19:11