Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?



  1. #91
    sonja1977
    es gibt keine schlechten tiere,es gibt nur schlechte menschen.
    wenn jeder ein bischen mehr verantwortung und sorge tragen würde,würde es vielen tieren besser gehen,aber leider
    gibt es unter ,haltern,züchtern tierheimen schwarze schafe die nur aufs schnelle geld aus sind.
    verantwortung und ehrlichkeit sollte jeder der ein tier vermittelt an den tag legen,jeder der sich ein tier anschafft sollte sich im vorfeld infomieren und es nicht aus einer laune oder als vorrübergehenden kinderersatz tun,züchter sollten umdenken was haltung und ernährung betrifft und ihre jungtiere nicht mit 6-8wochen von der mutter trennen,sowie den interessenten genau unter dei lupe nehmen.



  2. #92
    Momole
    ich bin ganz deiner meinung sonja

  3. #93
    bennybunny
    Hallo,
    wie einige von euch wissen, bewege ich mich in der Tierschutzszene.

    Es gibt sicherlich solche und solche Züchter. Wenn es nur die "guten" geben würde, wäre das Tierelend sicherlich um einiges geringer.
    Jeder muß selber wissen, wo er seine Tiere wegholt. Solange es Kaninchen in Not gibt, würde ich nie ein Tier von einem Züchter holen. Das ist halt meine Einstellung dazu. Da spielt es für mich auch keine Rolle, wie gut er seine Tiere hält und ob ich ihn kenne.

    Zwei meiner Kaninchen sind ebenfalls aus dem Tierheim. Eines war schwerkrank (für mich erst recht ein Grund es zu holen). Die Summe, die es mich beim TA gekostet hat, erwähne ich mal nicht.
    Ich möchte nur eines dazu sagen: die Tiere suchen sich ihren Platz nicht aus, sie können nichts dafür, wenn sie in einem schlechten Tierheim sitzen. Sie warten auf ein neues Zuhause, ob krank oder gesund. Und gerade kranke Tiere gehen im Tierheim unter.

    Und noch ein herzliches Willkommen, Sonja.
    Nur eines möchte ich noch sagen. Dein Rammler hätte bestimmt auch nichts dagegen unter Artgenossen zu sein. Nur solange du mit ihm züchtest, egal wie gut deine anderen Kaninchen leben, wird er ein einsames Single-Leben führen.

  4. #94
    sonja1977
    danke sehr
    da hast du sicher recht,cj ist mein zweiter rammler,da ich es auch nicht übers herz bringe sie lange alleine zu halten,werden rammler bei mir nicht lange potent bleiben.
    stitch war bei mir genau 4 monate potent bevor er zur kastra kam.er lebt nun seit mai bei meiner freundin mit seinen beiden töchtern.

  5. #95
    caperpri
    Hey,

    also wir werden uns am Samstag wohl ein Kaninchen aus dem Tierheim holen,..
    aber mal etwas anderes.
    Bei uns um die Ecke hat Fressnapf umgebaut (Vielleicht kennt ihr diese kette für Hunde-Katzen- und Nagerfutter ja)
    Aber anstatt die Auswahl zu vergrößern haben sie nur Platz geschaffen um nun auch Kleintiere zu verkaufen.
    Da ist es wirklich so, dass dort 2 Ninchen auf ein Quadratmeter hausen und dann auch noch in einer art Dreieckskäfig.
    Weiß nicht wie es jetzt aussieht, aber ich denke jetzt kamen noch mehr dazu.

    Bei den Zoogeschäften.
    Also, ich denke es gibt sicherlich solche und solche.
    Natürlich ist es traurig wenn ein Kaninchen zu den schlangen kommt, aber nicht alle Zoohandel halten es so, oder tun es nur im Notfall.
    ich kann nur sagen, dass mein Freund und ich Glück haben, da wir anscheinend einen sehr guten Zoohandel um die Ecke haben, oder wir hatten Glück und haben mit nen kompetenten Personal gesprochen.
    Zumindest hatten dort 2 immer ein Ohr für uns offen, haben uns weitergeholfen und Literatur empfohlen, etc.
    (Beide waren auch der Meinung, dass man zwei Tiere halten muss, da sie ja sonst vereinsamen)
    Was ich aber sagen wollte, geht um die Haltung der Tiere.
    Und zwar Leben dort die Kaninchen in zwei sehr großen Ställen (allesammt selbstgebaut).
    Sie haben total viel Platz können sich aus den Weg gehen, können sich überall verstecken, und haben diese Riesenhäuser zum drauf und drüber laufen.
    In Gesprächen habe ich mitbekommen, dass sie nach Geschlechtern getrennt dort aufbewahrt werden, weswegen dieser Zoohandel ungern Männer aufnimmt, da diese mehr Platz einnehmen, um sich aus den Weg zu gehen.
    Nun ja, ihr seht es geht auch anders.
    Es gibt auch gute Zoogeschäfte.

  6. #96
    paeppels

    Böse

    Hallöle,
    ich verstehe auch manchmal die Welt nicht mehr. Aus meinem Bekanntenkreis hat jetzt eine junge Familie mit zwei Kindern, die schon zwei Katzen hat, für die Kinder zwei Kaninchen-Weibchen gekauft. Nun werden sie, zwar in einem großen Käfig, aber immerhin in einem Käfig in der Wohnung gehalten. Vielleicht können sie im Sommer mit in den Schrebergarten, aber bis dahin ist 'käfighocken' angesagt. Ist da in Ordnung??
    Ich habe vor ca. 5 Jahren von einer Nachbarsfamilie eine Nymphensittich wegen schlechter Haltung weg geholt, und seit der Zeit mache ich mir Gedanken darüber, dass wir Menschen sehr egoistisch sind. Nur weil wir Tiere 'lieben', sperren wir sie in meist zu kleine Käfige. Mein Nymphie ist jedenfalls nicht mehr allein, lebt mehr oder weniger in einer Papageien-Voliere. 'Mehr oder weniger' heißt, dass die Beiden frei fliegen. Hatte mir mein Wohnzimmer auch mal anders vorgestellt, aber ich habe sie nun einmal und nun muß ich damit leben, dass vieles, wenn sie draußen sind, abgedeckt werden muß. Und Arbeit machen sie reichlich, aber ich möchte sie nicht mehr missen.
    Bis dann
    paeppels

  7. #97
    Luna & Artemis
    Huhu paeppels,

    das hast du schon richtig erkannt das das überhaupt nicht okay ist. Kaninchen brauchen mindestens 2qm Platz pro Tier, also min. 4qm bei Innenhaltung. Handelsübliche Kleintierställe sind leider nie so groß. Auch brauchen Kaninchen täglichen Auslauf. Die Kombination 2 Weibchen ist auch meist recht kritisch, da sie in den wenigstens Fällen gut geht, sondern die beiden Weibchen sich irgendwann anfangen zu bekriegen und dies nicht selten ohne Blutwunden abläuft und auch in manchen Fällen zum Tod eines oder sogar beider Tiere führen kann. Wenn man 2 Kaninchen halten möchte ist die beste Kombi ein Weibchen und ein kastrieter Rammler. Ich hoffe du kannst bei der Familie ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten Denn wenn das so weitergeht werden die Kinder bald auch keinen "Spaß" mehr an ihren Tieren haben, da grade Kaninchen schnell bei falscher Haltung aggressiv werden können und auch stereotypen wie an den Käfigstangen rütteln, etc. entwickeln. Ich hoffe sehr das die Kinder soweit aufgeklärt sind das Kaninchen keine Schmuse- und Spieltiere sind die man dauernd auf den Arm nehmen kann und herumschleppen kann.

    LG Winona

  8. #98
    Zwergkanninchen
    Hi, ich bin derzeit auch echt stark am kämpfen, weil ich meine zwei männlichen Zwergkanninchen nicht in den Tierheim geben möchte, aber leider vertragen die sich absolut nicht mit den anderen. Suche daher jemanden der mir die süssen abnimmt, ich möchte auch nicht viel haben, nur eine schutzgebühr von jeweils 20€. Kennt ihr vielleicht jemanden der noch ein oder zwei unkastrierte Löwenköpfchen gebrauchen könnte?

    Lg Zwergkanninchen

  9. #99
    Momole
    hab ich das richtig verstanden , dass sie NICHT kastriert sind? dann wäre es kein wunder warum sie sich nicht mit den anderen verstehen.
    wie wärs, da du sie ja eigentlich nicht abgeben willst, wenn du sie kastrieren lässt udn dann neu mit den anderen vergesellschaftest?

  10. #100
    Zwergkanninchen
    Ich denke nicht das es an der nicht kastration liegt, da die anderen Weibchen sind. Die beiden verstehen sich ja nur nicht mit den Weibchen!

  11. #101
    Momole
    du hast zwei unkastrierte männchen mit weibchen zusammen gesetzt? willst du unbedingt nachwuchs riskieren? oder sind die weibchen kastriert? selbst dann müssen die männchen kastriert werden, sonst bedrängen sie die weibchen ständig, was auch zu stress und streit führt,

  12. #102
    Zwergkanninchen
    Die Weibchen sind ja kastriert und wenn du mit bedrängen rammeln meinst, nein, das tun sie ja nicht.

  13. #103
    Momole
    unkastrierte männchen kann man nicht mit anderen kaninchen halten, das gibt immer stress, bei männchen kommt es über kurz oder lang zu mitunter sehr gefährlichen kämpfen und mit weibchen kommt es zu stress, weil die männchen sie bedrängen. die frage ist nur willst du sie nun behalten oder nicht? wenn ja ,wie es sich ja anfangs anhörte , dann lass sie kastrieren.

  14. #104
    nini88
    Ich würde sie auch kastrieren lassen. Die Vermittlungschance für unkastrierte erwachsene Rammler ist sehr gering.
    Leute, die Kaninchen suchen, suchen gezielt Kastraten, damit die 6 Wochen Einzelhaltung nicht eingehalten werden müssen.
    Unkastriert wirst du sie wohl schwer vermitteln können.

  15. #105
    Amber
    Hallo Zwergkaninchen,

    wie hast du denn die 4 vergesellschaftet und was war der Grund fürs scheitern?
    Vielleicht können wir dir helfen.



    Liebe Grüße

  16. #106
    GRAY
    ich habe mal gehört das im langenhagener TH Hunde eingeschlafert werden müssen
    wegen überfülung

  17. #107
    sal
    Also,

    ich habe mit dem Tierheim Süderstraße in Hamburg sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Habe meine beiden Ninchen von dort. Sie waren durchgecheckt, durchgeimpft, behandelt (die eine hatte während der Zeit eine Augenentzündung), sehr gut beraten. Sie hat gefragt, wie man sie halten will, wie man wohnt etc., man muss auch einen Fragebogen ausfüllen. Es wurde erklärt, wie sie gehalten werden müssen, wie die ausgeguckzen Kaninchen drauf sind, was gefüttert werden soll etc. ... Also, gut beraten. Im Vertrag wurde festgehalten, wielange sie da waren, welches Geschlecht, welche Krankheiten und Behandlungen da waren. Der impfpass kam auch mit und zwei wochen nach Vermittlung durfte ich noch zum Tierheimstierarzt, umsonst.
    Die meisten wurden sehr artgerecht gehalten, einige jedoch in kleinen käfigboxen. Ich vermute, weil zu wenig Platz und zu viele Kaninchen da sind.

    In "meiner" Zoohandlung sind die Tiere auch nicht gerade ideal untergebracht. Zuviele Tiere in einem Käfig oder Auslauf, nicht nur die Kaninchen (die mit Meerschweinchen zusammen sitzen), auch die Vögel. Alte Obstscheiben.
    Meine Freundin hat ihr "Zwerg" aus der Zoohandlung geholt, sie sagten ihr, dass sie nur noch wenig wachsen würde. Jetzt ist fast das dreifache geworden. Die Beratung war nicht gut.

    Daraufhin hat sie sich ihr zwetes zur Vergesellschaftung von nem Kaninchenhof geholt. Sie haben sie auch falsch beraten. Zuhause wurden versteckte Wunden gefunden, die ihr beim Anruf hinterher wieder einfielem.Und mit dem Kaninchen versteht er sich auch nicht richtig. Sie hat sich auf die beratung verlassen, dass sich nach den ersten paar Minuten ohne Probleme auf dem knickelhof (erstes Kaninchen ist mitgekommen) die beiden Kaninchen verstehen würden. jetzt kommt der zweite Anlauf mit der Vergesellschaftung. Das Ding ist sehr scheu und verängstigt, ich denke, dass das einer Vermehrerin war, aber genau weiß ich das nicht.

  18. #108
    Hasenverückte
    Hier mal einen Link um das Thema aufzufrischen, ist allerdings auch schon etwas älter, aber mit Sicherheit aktuell
    http://m.youtube.com/watch?v=Xu2SZLfGnGQ

Diskussion zum Thema Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation? im Forum Kaninchen Forum bzw. Hauptforum Kleintiere:
...

Ähnliche Themen Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation? Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?

  1. Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?
    Von Wildkaetzchen im Forum Meerschweinchen Forum
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 21:39
  2. Spray-Halsband als letzte lösung WICHTIG
    Von Leo Löwe im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 21:30
  3. Voll viele Kampfhunde!
    Von gold_Fish im Forum Hundehütte
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 19:30
  4. Zoohandlung, Züchter oder Tierheim/Notstation?
    Von Wildkaetzchen im Forum Hamster Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 16:31