Aufklärung: Kastration und Sterilisation



  1. #1
    Soraya282

    Aufklärung: Kastration und Sterilisation


    So, in sooooo vielen Threads hab ich nu schon gelesen, dass viele denken "Kater wird kastriert. Katze wird steriliesiert."
    Dass Kastration und Sterilisation das gleiche ist, nur nennt man es bei den Geschlechtern eben anders.

    Also, ich werde nu hier mal n bisl Aufklärungsarbeit leisten:

    Kastration und Sterilisation ist NICHT das gleiche!!
    Tiere (egal ob männlich oder weiblich) werden kastriert
    und Menschen (egal ob Frau oder Mann) sterilisiert!!


    Kater UND Katzen, alle beide Geschlechter, werden kastriert!!
    Ebenso bei Hunden, Pferden, Kühen, Schafen, Merschweinchen, Hamster und was weiß ich noch alles.


    Zu den Begriffen:

    Kastration:
    Bei einer Kastration werden die Hoden bzw. Eierstöcke operativ komplett entfernt.
    D.h. es werden keine Geschlechtshormone mehr ausgeschüttet, da das betreffende Organ nicht mehr vorhanden ist.
    Eine Katze wird also nicht mehr rollig nach der Kastration, weil die dafür verantwortlichen Hormone nicht mehr produziert werden.
    Ebenso beim Kater, es wird kein Testosteron mehr produziert und der Kater geht nicht mehr auf Brautschau oder fängt an rum zu balzen.
    Häufig nimmt auch eine evtl vorhandene Aggression eines Tieres ab nach der Kastration ab, da die Geschlechtshormone, insbesondere bei männlichen Tieren das Testosteron, die Agressivität fördert.
    Und natürlich kann die Katze nicht trächtig werden und der Kater keinen Nachwuchs mehr zeugen! Ist klar
    Bei einem weiblichen Tier ist die Kastration logischerweise auch ein komplizierterer Eingriff als bei den männlichen Tieren, da bei den Weibchen der Bauch aufgeschnitten werden muss.
    Die Männchen bekommen einfach nur die Bällchen abgeschnippelt. (Mal ganz simpel ausgedrückt)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kastration


    Sterilisation:.
    Bei der Sterilisation werden die Eileiter bzw. Samenstränge nur durchgeschnitten, bzw. abgebunden.
    Die reife Eizelle gelangt nicht mehr in die Gebärmutter und kann nicht befruchtet werden bzw. der Samen kommt nie zur Ausschüttung.
    Die Eierstöcke und Hoden jedoch werden NICHT entfernt und produzieren weiter fleißig Geschlechtshormone.
    D.h. wenn man seine Katze nur sterilisiert wird sie zwar nicht schwanger, aber rollig!!
    Der Kater kann sich zwar nicht fortpflanzen, allerdings hat er nach wie vor den Drang danach, auch das Revierverhalten (z.B. makieren) und evtl. Agressivität ändert sich nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sterilisation_(Empf%C3%A4ngnisverh%C3%BCtung)



    Ich hoffe dieser Thread räumt nun mal mit den Fragen was ist was und ist das nicht das gleiche auf
    In diesem Sinne:
    Ein frohes schnippeln...
    Geändert von Soraya282 (05.09.2008 um 22:22 Uhr) Grund: öhm...Rechtschreibfehler *schäm*



  2. #2
    Audrey
    Super, danke Soraya, ich pinn das gleich mal oben fest - das ist nun wirklich was grundsätzliches, da besteht kein Diskussionsbedarf, und es darf aber nicht in der Versenkung verschwinden!

  3. #3
    MrKillerguitar
    Also, bevor ich ein eigenes Thema dazu eröffne und es ja auch irgendwie dazu passt kommt meine Frage mal hier hin:

    Ab welchem Alter sollten Katzen denn eigentlich kastriert werden? Ich habe schon unglaublich viel gehört und gelesen, aber weiß es trotzdem nicht. Irgendwie soll das zwischen 6 und 12 Monaten angesiedelt sein. Vor allem sagen die Tierärzte selbst auch ständig was anderes

  4. #4
    SusanneC
    Das kommt ein Stück weit auf die Entwicklung an, wobei ich persönlich 6 Monate als Richtwert nehmen würde, nicht länger warten. Bei Kätzinnen spielen auch die Jahreszeiten mit, Dezember wäre eben der typische zeitpunkt für eine Rolligkeit, damit die Kleinen im Mai auf die Welt kommen, deswegen können im Dezember auch mal Kätzinnen mit nur 5 Monaten Rollig werden.

  5. #5
    MrKillerguitar
    Also auch einen Kater mit 6 Monaten kastrieren?

  6. #6
    SusanneC
    bevor man riskiert, dass er ernsthaft harnmarkiert: ja!

  7. #7
    Maunzo
    Hallo!

    Bin neu hier und habe gerade deinen Beitrag gelesen - vielen Dank - wollte schon lange mal wissen, wo da genau der Unterschied liegt.

    Gruß
    Catherine

  8. #8
    Mike Ernst
    Eins versteh ich nicht.

    In rot steht:


    Tiere (egal ob männlich oder weiblich) werden kastriert

    Aber unten wird dann auch die Sterilisierung erklärt:

    D.h. wenn man seine Katze nur sterilisiert


    Gibts zwar beides, aber die Sterilisierung wird aus praktischen Gründen nicht gemacht?
    Was den nun?

  9. #9
    Morastbiene
    Es geht in erster Linie darum, den genauen Unterschied zu erklären, weil die Begriffe oftmals verwechselt oder für identisch gehalten werden.
    Aber eine Sterilisation bringt -außer Zeugungsunfähigkeit- keine Vorteile, darum sollte jedes Geschlecht kastriert werden.

  10. #10
    Mike Ernst
    OK

    Danke für die schnelle Antwort^^

  11. #11
    Amba...
    Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe so eben erst diese Beiträge gelesen. Ich studieren Tier und Gesundheit in Holland und mache grade ein Praktikum in Holland bei einem Tierarzt. Ich muss sagen, nicht nur Menschen werden sterilisiert! Hier werden eigentlich fast nur noch Sterilisationen an weiblich Hunden und Katzen durchgeführt. Das heißt wie ja auch oben richtig beschrieben, es werden nur die Samenleiter oder Eileiter abgebunden. Eine komplette Kastration ist in vielen Fällen einfach nicht mehr notwendig. Die Chance auf Krebs sehr gering bzw nicht größer als bei nicht sterilisierten Tieren.
    LG

  12. #12
    Kikyou
    Und du willst Tiermedizin studieren?
    Sterilisation bedeutet, dass die Ei/Samenleiter DURCHTRENNT werden. Die Tiere werden dann aber immer noch läufig bzw. rollig, das heißt man hat immer noch mächtig Stress mit den Tieren (bzw. die Tiere sind immer noch bei jeder Läufigkeit gestresst) und sie können auch weiter begattet werden, nur trächtig werden können sie nicht mehr.
    Eine Sterilisation ist deshalb total unsinnig.

    Bei der Kastration kommen die Eierstöcke und (meistens) die Gebärmutter raus, bzw. bei Rüden die Hoden.

  13. #13
    Amba...
    Nein ich studiere nicht Tiermedizin, hier geht es ehr um Management. Und das ist nicht meine Meinung, ich habe wiedergegeben, was die Tierärzte zu diesem Thema sagen. Da diese sich ständig auf dem Laufenden halten, wissen die denke ich was sie tun. Vor etwa 10 Jahren war es noch so, das alle Tiere kastriert wurden. Das passiert heute in den wenigsten Fällen. Momentan sind viele aus meinem Kurs bei einem Tierarzt zum Praktikum. Und ich höre es immer mehr, das Kastrationen kaum noch durchgeführt werden.

  14. #14
    Kikyou
    Ok, hörte sich für mich so an. ;-)
    Aber in diesem Fall wissen die Tierärzte wahrscheinlich nicht, was sie tun - kann ja durchaus sein, dass die sich eben nicht weiterbilden und dann solche Meinungen vertreten - wie gesagt, entweder ganz kastrieren (sodass die Tiere nicht mehr läufig werden) oder gar nicht. Sterilisation bringen absolut nichts, dafür würde ich niemals das Narkoserisiko eingehen.
    Meinst du wirklich, dass die Eileiter nur abgebunden werden, oder werden die Eierstöcke ganz rausgenommen?

  15. #15
    *Mischling*
    Eigentlich ist es anders herum. Gerade weibliche Tiere wurden bei uns vor zehn Jahren vermehrt sterilisiert, weil der Eingriff kleiner war. Der Trend heut zu Tage geht zur Kastration. Und doch, das Krebsrisiko sinkt mit einer Kastration, mit einer Sterilisation nicht, daher wird auch die Kastration bevorzugt.
    Die Sterilisation unterbindet, genau wie die Kastration, die Fortpflanztungsmöglichkeit der Tiere. Jedoch bleibt das Sexualverhalten der Tiere nach dem Eingriff unverändert. Kater markieren weiterhin ihr Revier, raufen sich mit Artgenossen und das gewünschte Weibchen für sich zu gewinnen und Kätzinnen werden weiterhin rollig und markieren ihr Umfeld ebenfalls genauso wie vor dem Eingriff. Auch die Risiken der Erkrankungen an Gebärmutter und den Milchdrüsen bleiben nach der Operation erhalten.

    Wer sich also entscheidet, dass das Tier unfruchtbar gemacht werden soll, sollte sich besser für die KAstration entscheiden, da diese deutliche Vorteile gegenüber der Sterilisation beringt. Da das Markrieungsverhalten wegfällt und vor allem die Katzen nicht mehr rollig werden, bedeutet das weniger Stress für das Tier und den Halter.
    Quelle: http://www.katzen-abc.de/index.php/A...-Aufzucht.html
    Nur um mal eine Quelle in Bezug auf Katzen zu zeigen, das Gleiche findet man auch für Hunde und bestimmt auch für andere Tiere.

    LG

  16. #16
    Die 7 M´s
    Amba: ich denke auch, Du hast die 2 Begriffe genau durcheinandergebracht
    Heutzutage werden kaum noch Tiere sterilisiert, sondern sie werden tatsächlich kastriert, egal ob Männlein oder Weiblein!

  17. #17
    Amba...
    ok, wenn ihr der Meinung seid ist das gut, vllt ist es aúch in Deutschland so, das weiß ich leider nicht. Ich sehe nur jeden Tag in der Praxis in Holland mindestens 2-3 Sterilisationen, egal ob bei Hund oder Katz. Ich kenn den Unterschied. Ich habe noch keine OP mitgemacht, wo alles rausgeholt wurde, weder Gebärmutter noch Hoden. Bis jetzt wurden immer nur die Samenleiter durchtrennt und ein Knoten rein gemacht Bei den weiblichen Katzen werden zwar die Eileiter durchtrennt und die Eierstöcke herausgeholt, aber nicht die Gebärmutter, und sie nennen es Sterilisieren. Aber es kann natürlich sein, das es nur in Holland so gemacht wird und in Deutschland nicht. Meine beiden Hunde sind auch kastriert.
    LG

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    obwohl, wenn ich jetzt so drüber nachdenke, vielleicht wird es da auch bloß anders genannt...sie nennen es nämlich trotzdem noch sterilisation, wenn die Eierstöcke rausgenommen werden. Das wird dort auf jeden Fall gemacht, nur die Gebärmutter bleibt. Bei den männlichen Tieren wird hinten der Hodensack aufgeschnitten, die Hoden heraus und ein Knoten in die Samenstränge...so auch bei anderen Tiere wie Kaninchen zb. also vielleicht liegt es einfach auch an der Sprache...Kastration wäre bei denen, wenn auch die Gebärmutter raus kommt...aber die bleibt meist drin...mensch so ein wirrwarr!

  18. #18
    *Mischling*
    Zitat Zitat von Amba... Beitrag anzeigen
    sie nennen es nämlich trotzdem noch sterilisation, wenn die Eierstöcke rausgenommen werden. Das wird dort auf jeden Fall gemacht, nur die Gebärmutter bleibt. Bei den männlichen Tieren wird hinten der Hodensack aufgeschnitten, die Hoden heraus und ein Knoten in die Samenstränge...so auch bei anderen Tiere wie Kaninchen zb. also vielleicht liegt es einfach auch an der Sprache...Kastration wäre bei denen, wenn auch die Gebärmutter raus kommt...aber die bleibt meist drin...mensch so ein wirrwarr!
    Dann haben wirs ja Denn die Entfernung der Hoden bzw. Eierstöcke nennt sich bei uns Kastration. Die Gebährmutter wird bei uns in den meisten Fällen auch drin gelassen. Aber nach der Bezeichnung könnte man einen Rüden ja gar nicht kastrieren, wenn das Entfernen der Hoden als Sterilisation bezeichnet wird

  19. #19
    Die 7 M´s
    Zitat Zitat von Amba... Beitrag anzeigen
    . Ich habe noch keine OP mitgemacht, wo alles rausgeholt wurde, weder Gebärmutter noch Hoden. Bis jetzt wurden immer nur die Samenleiter durchtrennt und ein Knoten rein gemacht Bei den weiblichen Katzen werden zwar die Eileiter durchtrennt und die Eierstöcke herausgeholt, aber nicht die Gebärmutter, und sie nennen es Sterilisieren. obwohl, wenn ich jetzt so drüber nachdenke, vielleicht wird es da auch bloß anders genannt...sie nennen es nämlich trotzdem noch sterilisation, wenn die Eierstöcke rausgenommen werden. Das wird dort auf jeden Fall gemacht, nur die Gebärmutter bleibt. Bei den männlichen Tieren wird hinten der Hodensack aufgeschnitten, die Hoden heraus !
    Vielleicht herrscht in Holland genau so ein Wirrwarr in der Umgangssprache wie bei uns in Deutschland. Hier wird bei weiblichen Tieren auch noch ganz oft von Sterilisieren gesprochen, obwohl eigentlich Kastration gemeint ist.
    Bei männlichen Tieren werden bei der Kastration aber auf jeden Fall die Hoden entfernt und bei weiblichen Tieren die Eierstöcke. Beide sind dann kastriert. Ob bei weiblichen Tieren die Gebärmutter mit rausgenommen wird, ist von Fall zu Fall und TA zu TA unterschiedlich.

  20. #20
    Amba...
    Hallo zusammen! Also ich habe noch einmal genau nachgefragt und es ist tatsächloch so , dass sie sterilisieren sagen, weil sonst die Besitzer, die zb. eine weibliche Katze bringen, und der TA sagt:" ahja...sie kommen zur Kastration"...sagen:"was Kastration? Aber wir haben doch ein Mädchen..." da ist es nämlich auch vielen nicht deutlich, was was ist...der TA macht es sich dann leicht und benutzt die Bedeutungen, die die Haustierbesitzer auch nehmen...was ich persönlich nicht sehr gut finde, besser wäre es, die Leute aufzuklären...
    LG

  21. #21
    *Mischling*
    Na das ist ja auch mal eine interessante Logik Ich finds toll, dass du nachgefragt hast, das hat mich nämlich auch interessiert, wieso das bei euch anders sein soll Ich würds aber auch besser finden, die Leute auzuklären, sonst bleibt das immer so, aber klar, auch der TA will so wenig Arbeit wie möglich

  22. #22
    Amba...
    Klar:-) Also wenn sonst noch Fragen sind..ich sitze im Moment an der Quelle:-P

  23. #23
    Die 7 M´s
    Also hier in Deutschland ist es auch oft so, dass Leute ihre weiblichen Katzen zum "Sterilisieren" zum TA bringen.Und der TA sagt dann: alles klar. Aber trotzdem werden sie dann kastriert Ich glaube, es ist einfach so, weil sich das Wort "sterilisieren" für weibliche Tiere so in der Umgangssprache eingeprägt hat und viele Menschen den Unterschied gar nicht kennen.

  24. #24
    Kahlika
    Nur mal kurz eine Verständnisfrage: Wenn meine Katze kastriert wurde, muss sie dann zusätzlich noch sterilisiert werden? Ich wurde heute, nachdem ich jemandem erzählte, dass Hermine am Freitag kastriert wurde, gefragt, ob ich sie gleich mit sterilisieren lassen habe. Ich dachte aber immer, nach einer Kastration bei der Katze ist alles erledigt.

    Wäre für eine kurze Info sehr dankbar.

  25. #25
    *Mischling*
    Nach einer Kastration ist das definitiv erledigt .
    Die Eierstöcke werden bei der Kastration entfernt, bei der Sterilisation würden sie verödet werden, sprich: Nach der Kastration ist nichts mehr da vom Veröden.

  26. #26
    Kahlika
    Lieben Dank, dann bin ich ja beruhigt. Hätte mich auch gewundert.

  27. #27
    loveline
    Vielleicht wurde diese Frage ja schon gestellt, aber wie teuer ist sowas eig im durchschnitt ? Und muss ich die Weibchen im Dezember machen lassen oder gehen auch die anderen Monate ?

  28. #28
    Zottell
    Ja, dasmit den moanten hab ich acuh nich ganz verstanden.
    die z.b katzen werden im dezember rollig. soll ich sie dann ausgerechent dann, oder eben ausgeechent nihct dann, sondern danach/ davor machen (lassen)

  29. #29
    *Mischling*
    Katzen sollte man vor der Rolligkeit kastrieren. Währenddessen steigt das Risiko einer Blutung bei der OP.
    Der Post von Susanne sollte sicher nicht bedeuten, dass man immer im Dezember kastrieren lassen soll, sondern dass die Jahreszeit einen Einfluss auf die erste Rolligkeit haben kann.
    Bsp.: Katzen werden üblicher Weise mit etwa 6-7 Monaten rollig. Nun ist die Katze fünf Monate alt, es wird Dezember und bei der Katze setzt der Zyklus ein - schon ist sie rollig. Darum sollte man dann lieber vor dem Dezember kastrieren - also die Katze in etwas jüngerem Alter - damit sie gar nicht erst rollig wird.
    Aber anders herum warte ich auch nicht länger, nur weil es noch nicht Dezember ist. Die Katze kann auch ohne Jahreszeit rollig werden .

    Ähnliches habe ich übrigens schon bei Katern beobachtet, die früher geschlechtsreif wurden (mit vier Monaten), weil sie mit einem anderen Kater im gleichen Alter zusammen lebten. Das passiert sicher nicht bei allen und ich habe keine Ahnung, ob es dazu etwas wissenschaftliches gibt, aber ich fand es schon auffällig .

  30. #30
    Zottell
    Aahso. falsch vertsanden danke!

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Aufklärung: Kastration und Sterilisation im Forum Katzen Gesundheit bzw. Hauptforum Katzen Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Aufklärung: Kastration und Sterilisation Aufklärung: Kastration und Sterilisation

    1. Unterschied zwischen Kastration und Sterilisation?
      Von babycake im Forum Hunde Gesundheit
      Antworten: 15
      Letzter Beitrag: 12.01.2008, 02:40
    2. Ernährung nach Kastration
      Von Simba im Forum Katzen Ernährung
      Antworten: 4
      Letzter Beitrag: 07.10.2007, 19:41
    3. Macken seit Kastration?
      Von Wölfi im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 6
      Letzter Beitrag: 08.06.2007, 09:13
    4. Kastration oder sterilisation?
      Von Sweet_cat im Forum Katzen Gesundheit
      Antworten: 3
      Letzter Beitrag: 08.06.2006, 20:31
    5. Aggressiv nach Kastration??
      Von gold_Fish im Forum Hunde Gesundheit
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 03.02.2006, 12:47