Fähen und Ranz



  1. #31
    frettchentina
    Zitat Zitat von WeißerWolf Beitrag anzeigen
    Und wann passiert das? Ist das ein Prozess, der beginnt, wenn sie das erste mal rollig werden und sich dann nach und nach verschlimmert oder können sie ein paar mal rollig sein und dann kanns "plötzlich mal" passieren, dass es schiefgeht?

    Und woran merkt man das? Wenn
    mans bemerkt, kann dem Frettchen dann durch eine schnelle Kastra noch geholfen werden?
    Das ist ein Prozess, ja. Nicht jede Fähe wird sofort dauerranzig und stirbt dann binnen Minuten.
    Ranzzeit bei Fähen beginnt ca. im März und geht bis ca. August. In dieser Zeit kommt eine gesunde Fähe immer wieder in die Ranz und wieder raus.
    Es kann sein, daß eine Fähe den ganzen Sommer über ranzt und NICHTS passiert. Es kann aber genauso gut sein, daß eine Fähe in die Ranz kommt, vielleicht sogar mehrfach, und die Ranz dann nicht mehr von allein aufhört. Dann steigert sich die Östrogenproduktion immer weiter und die Fähe kommt in die sogenannte Dauerranz.
    Je eher man eingreift, am besten eben indem man mit Beginn der ersten Ranz sofort kastriert, desto besser für die Fähe. Ist die Fähe durch die Dauerranz schon zu geschwächt, kann manchmal auch eine Kastration nicht mehr helfen.

    LG Tina



  2. #32
    Apollo 13
    Ob eine Kastration noch sinnvoll ist kann man entweder via Bluttest (wobei ich mir hier nicht ganz sicher bin wie das bei den Frettchen ist, wahrscheinlich funktionierts, aber dafür leg nicht meine Hand ins Feuer) oder eben mit einem Knochenmarkpunktat feststellen. Hier kann man nämlich erkennen, ob die entstandene Anämie noch regenerativ ist oder schon degenerativ, ob sich das Frettchen also noch Blut bilden kann oder nicht.

  3. #33
    Kasary
    Diese Fehlsteuerung des Körpers tritt nachweislich häufiger bei Tieren auf, die in der Wohnung gehalten werden. Tiere in Aussenhaltung sind den natürlichen Umweltbedingungen (also Temperatur, Lichtverhältnisse und Jahreszeit) näher und diese haben einen sehr großen Einfluss auf die Hormonsteuerung. Nichts desto Trotz können auch unkastrierte Fähen in Aussenhaltung dauerranzig werden.

    Es ist ein Ammenmärchen, das Fähen erst einmal ranzig oder gedeckt werden müssen, damitr sie wirklich "erwachsen" sind. Sie sollten also wenn es irgendwie möglich ist im ersten Frühjahr VOR der Ranz kastriert werden. Auch zu Beginn der Geschlechtsreife ist ein Eingriff von erfahrenen Tierärzten noch möglich, aber da der Östrogenausschuss den Körper schwächt, sollte es umgehend passieren.

    In Notfällen besteht auch die Möglichkeit die Tiere aus der Ranz zu spritzen. Das ist aber keine Mehrfachlösung, sondern sollte wirklich nur gemacht werden, wenn das operative Ausräumen der Bauchhöhle nichtmehr möglich ist, da das Tier zu sehr geschwächt ist.

    Ganz wichtig ist aber, das die Fähen KASTRIERT und nicht sterilisiert werden. Nur bei der Kastra werden die Gonaden komplett entfernt und es können keine Ranzhormone mehr gebildet werden.

    Liebe Grüße

  4. #34
    ShadowX
    Ja es ist möglich ! genau so gut kann passieren das die fähe in die Dauerranz kommt,da hilft eine kleine spritze vom Tierarzt8was aber keine dauerlösung ist)! Am besten ist es wenn du dich beim Tz darüber mal erkundigst und du das frettchen kastrieren lässt ! Dann hast du und dein liebes ruhe und es kann in der hinsicht nix mehr passieren !

  5. #35
    Kamo

    Ausrufezeichen Frettchen Fähe ist ranzig

    Hallo

    Meine Frettchen Fähe Cookie ist ranzig geworden und muss daher sterelisiert werden, da sie ja in die Dauerranz kommen könnte. Cookie ist knapp 1 Jahr alt und ist seit ca 3-2 Wochen ranzig. Habe schon bei ihrem Tierarzt angerufen um ein Termin zu bekommen, doch sie sagten mir, dass ich 1 Woche nach der Ranzzeit meines Frettchens nochmal anrufen soll. Das Problem ist jetzt, Cookie lässt ständig Urin bzw. Feuchtigkeit welches durchsichtig bis geblich farbig ist ab. Sie ist auch nur am Schlafen. Ich weiß jetzt nicht, da ich eine Anfängerin im Berreich Frettchen bin, ob das normal ist, wenn die Fähen ranzig sind ? Und wie lange die Ranzzeit normalerweise dauert ?

    Grüße Kamila

  6. #36
    andie
    Hallo und herzlich Willkommen,

    erstmal: Bei einer Sterilisation werden die Eileiter nur durchtrennt, es wird also nichts entfernt und es werden weiterhin Geschlechtshormone gebildet. Dadurch können Fähen natürlich auch weiterhin in die Ranz kommen.
    Verhindert werden kann das nur durch eine Kastration Genaueres findest du hier: http://www.tierforum.de/t46009-aufkl...ilisation.html das betrifft zwar Katzen, ist bei Frettchen aber im Grunde ja das gleiche

    Ich würde mit der Fähe auf jeden Fall zu einem TA gehen, am besten wäre natürlich, wenn dieser Erfahrung mit Frettchen hat. Im Grunde hat dein TA schon recht: Während der Ranz zu kastrieren ist mit mehr Risiken verbunden, da die betreffenden Bereiche in dieser Zeit natürlich stärker durchblutet sind. Allerdings glaube ich nicht, dass das
    Cookie lässt ständig Urin bzw. Feuchtigkeit welches durchsichtig bis geblich farbig ist ab. Sie ist auch nur am Schlafen.
    normal ist und das sollte mit einem TA abgesprochen werden.

  7. #37
    Kasary
    Hallo Kamo,
    schade das du dich erst jetzt meldest. 2-3 Wochen Ranzzeit ist schon ziemlich spät, normalerweise sollten Frettchenfähen VOR der ersten Ranz kastriert werden oder zumindest unmittelbar nach Beginn. Ein TA der dich einfach so auf später verschiebt hat von Frettchen augenscheinlich garkeine Ahnung und daher solltest du solche Leute meiden. In Frankfurt am Main befindet sich einer der Frettchenspezialisten im Umkreis. Er heißt Dr. Moundrianakis und du findest alle wichtigen Nummern hier: http://www.kleintierpraxis-frankfurt.de/

    Bitte melde dich so schnell wie möglich bei ihm. Er wird dir auf jeden Fall helfen können, sei es nun durch eine Kastra oder andere hormonelle Aushilfen, je nach Ranzstadium. Deine Fähe ist bei ihm in absolut guten Händen!

    Können wir dir denn noch anderweitig helfen? Was macht das Partnerfrettchen, bzw. ist dieses kastriert? Hast du vielleicht noch andere Fragen zu Ernährung, Haltung oder sonstigem. Ansonsten erzähl doch einfach mal ein wenig von dir, wir sind hier von Natur aus neugierig.

    Liebe Grüße

  8. #38
    Kamo
    Erstmal ein großes DANKE für denn TA-Tipp!!!!!! Ich werde mich sofort Morgenfrüh bei ihm melden.

    Leider hat meine Fähe kein anderen Artgenossen weil ich Cookie als letze vom Züchter bekam und so hat es sich halt ergeben dass sie jetzt alleine ist. Es ist mir bewusst dass Cookie umbedingt ein Artgenossen braucht da ich aber finanziell momentan gar nicht klar komme ( muss alles selber bezahlen ) ist das nicht möglich. Und Frettchenzüchter hier in Frankfurt hab ich noch keine gefunden. Aber ich sehe dass Cookie sich sehr wohl bei mir fühlt, da sie ständig mit mir im Kontakt ist. Sie hat ein Käfig aber troz dem lass ich sie da nie drinne. Kann es einfach nicht sehen wie sie hingerm Gitter alleine sitzt :/ . Deshalb lass ich ihr den Käfig offen. Dort hat sie ihr Futter und ihr Ruheplätzchien. Wenn sie möchte ist sie dann dort und ansonsten läuft sie frei in der Wohnung rum. Ich gehe auch mit ihr öfters mal für längere Zeit ins Feld, damit die ein bisschien frei herum laufen kann. Für mich wirkt sie sehr glücklich .

    So jetzt mal über mich

    Ich heiße Kamila (Kamo ist mein Spitzname ) und werde in kurzem 17 Jahre alt. Ich lebe zusammen mit Cookie, meiner Mama und meiner Schwester in Frankfurt.
    Zur Zeit besuche ich eine Berufsfachschule im Berreich Gastronomie. Ist leider nicht mein Ding, mach es nur daher weil ich mein Realabschluss nach mache. Normalerweise möchte ich Jura studieren. Bin mir aber nicht sicher ob ich das überhaupt schaffe !!! Ist ein trockenes Studium :/. Naja ich hoff mal das Beste !
    Ich arbeite nebenbei in einem kleinem Eiscafé, in dem ich ein bisschien Geld verdienen kann um Cookie zu finazieren . Ja ich bekomme auch Taschengeld aber das fließt eigentlich in meine Klamotten rein . Hmm... was gibts denn noch über mich zu erzählen. Ja ich hab eine super liebe Frettchenfähe, eine Maus und Fische. Das wars eig. auch ^^.


    Noch ein paar Fotos

    Bild 217.jpg
    *blackcat: Bild entfernt*
    Photo_0B8A0749-5F9E-E0A6-143B-58E6D0BF688C.jpg
    WP_000331.jpg

    LG Kamo

  9. #39
    blackcat
    Hallo Kamo,

    zuerst einmal: Bilder die Raubtiere in Kontakt mit potentiellen Beutetieren zeigen, sind bei uns aus Tierschutzgründen nicht erlaubt. Deshalb habe ich das betreffende Bild entfernt.
    Ich möchte dich bitten, einmal darüber nach zu denken, welchem Stress und welcher Gefahr du die arme Maus aussetzt! Du hältst sie dem durchaus interessiert erscheinenden Jäger direkt unter die Nase!
    Ein absolutes No-Go!
    Was passiert, wenn die Maus in Panik von deiner Hand springt? Und das Frettchen am Besten direkt hinterher...
    Gar nicht zu reden davon, dass die Maus einen Herzstillstand oder ähnliches davon tragen kann!

    Ich möchte betonen, dass ich im Grunde keine Ahnung von Frettchen oder Mäusen habe, aber eines weiß sogar ich mit Bestimmtheit: beide Tierarten brauchen ZWINGEND einen Artgenossen!
    Wenn du das finanziell nicht schaffst, solltest du die Tiere lieber abgeben und ihnen woanders ein besseres Leben gönnen. Oder du gibst das Frettchen ab und holst dir dafür eine zweite Maus oder umgekehrt.
    Die Tiere alleine zu halten ist jedenfalls keine Option und dabei spielt es absolut keine Rolle, wie gut und viel du dich mit ihnen beschäftigst. Du bist weder ein Frettchen noch eine Maus, das ist, als würdest du als Mensch nie andere Menschen sehen sondern nur von Elefanten bespielt werden. Keine schöne Vorstellung, oder?

    Abgesehen von den beiden Punkten aber auch ein Lob für dich! Schön, dass du dich informierst und den Weg ins Forum gefunden hast!

    LG
    blackcat

  10. #40
    Kamo
    Einen Moment mal von einem Hund war nie die Rede. Nur weil ich ein Bild mit einem Hund habe, ist es nicht gleich mein Hund ! Es ist mir sowas von klar das es auf keinen fall geht, dass der Rottweiler sich mit dem Frettchen versteht. Genauso wie die Maus mit einem Frettchen. Die Maus betreut meine Schwester. Sie hat keinerlei Kontakt mit dem Frettchen das würde ich genauso nicht zulassen wie mit dem Hund. Und überlegen sie mal ich bin 16 Jahre alt und arbeite dafür damit mein Cookie alles hat . Das macht nicht jeder in meinem alter !!!!!! Und erschreckend finde ich dass Sie nicht einmal nachfragen, wie das bei mir zu Hause mit den Tierchen ist ? Sondern dass sie gleich meinen ich sei nicht gut für die Tiere!!!
    Und wie gesagt. Ich weiß die Fähe braucht und kriegt auch einen Artgenossen!
    LG Kamo

  11. #41
    blackcat
    Um den Hund geht es hier gar nicht.

    Du hattest ein Bild eingestellt, in dem du in einer Hand das Frettchen hältst und ihm mit der anderen Hand einen Hamster oder eine Maus vorhältst - und DAS geht gar nicht!

    Die Einzelhaltung, gut, wenn die Maus nicht dir gehört dann betrifft das wohl deine Schwester. Aber in deinem Beitrag oben steht klipp und klar, dass das Frettchen, die Maus und die Fische dir gehören. Da darfst du dich nicht wundern, wenn ich das wörtlich nehme.

    Außerdem wie gesagt, dass du weißt dass du ein zweites Frettchen brauchst ist schön, aber dann solltest du das auch umsetzen! Oder, wenn das nicht geht, dein Frettchen abgeben. So Leid es mir tut, aber das wohlergehen der Tiere geht nun mal vor.

  12. #42
    Kamo
    Ah ok dieses Bild meinten Sie...
    Gut wenn das nicht erlaubt ist, dann entschuldige ich mich dafür!! Kommt auf keinen Fall mehr vor !!

  13. #43
    blackcat
    Ja, das ist doch schon mal schön.
    Ich hoffe jedenfalls, du meinst die Situation und nicht das Einstellen des Fotos.

    Mal interessenshalber, war das jetzt ein Hamster oder eine Maus?

    Ansonsten hoffe ich jetzt mal, du hast den restlichen Inhalt meiner vorigen Beiträge auch gelesen...

  14. #44
    Kamo
    Die ganze Situation ist natürlich auch damit gemeint.
    Soviel ich weiß ich es ein Zwerhamster.

  15. #45
    blackcat
    Öhm, okay... und woher kommt der Zwerghamster?

    Und "Das kommt auf keinen Fall mehr vor" war auch auf die Einzelhaltung von Frettchen und Maus bezogen?
    Das würde mich jetzt natürlich freuen, aber ich bezweifle, dass du das damit sagen wolltest.
    Oder hast du schon mit deiner Schwester gesprochen und das Finanzielle in den paar Minuten abgeklärt?

  16. #46
    Kamo
    Der Hamster ist von meiner Mutters Bekannten.
    Bei dem Frettchen selbstverständlich ! Habe ich auch erwähnt. Und das ist mir auch wichtig. Aber mit der Maus hab ich keine Ahnung. Sie haben mir schon ins Gewissen geredet erlich gesagt wegen :
    das ist, als würdest du als Mensch nie andere Menschen sehen sondern nur von Elefanten
    . Auch wenn es so unerlich klingt ich werde mit meiner Schwester sowie auch mit meiner Mutter darüber sprechen.

  17. #47
    Knopfstern
    Hallo Kamo,

    Ich möchte auch kurz etwas dazu sagen.
    Erstmal, du darfst uns hier alle dutzen.Das sietzen ist...ja, das passt hier einfach nicht.
    Wir sind hier doch schon sehr Persönlich und Familiär.

    Dann möchte ich mich hier zu äussern:
    Aber ich sehe dass Cookie sich sehr wohl bei mir fühlt, da sie ständig mit mir im Kontakt ist
    Man kann Tieren meist nicht ansehen, das sie sich wohl fühlen und glücklich sind, grade bei kleineren Tieren, wie Kaninchen,Meerschweinchen,Mäusen,Vögeln, Frettchen nicht.
    Diese Tiere müssen zeigen, das es ihnen gut geht um ihren Feind fernzuhalten.
    Und das dass Tier sich so an dich"klammert" ist ein Zeichen, das es alleine ist.

    Du kannst weder mit dem Tier artgerecht raufen, noch kannst du mit ihm artgerecht ums Futter balgen, noch würdest du deine Zunge in das Fell des Tieres stecken.
    Genauso schläfst du nachts nicht mit ihm Pfote in Pfote ein.
    Und das gilt für alle Gruppen und Rudeltiere, auch Mäuse.
    Hamster z.b.nicht, diese sind einzelgänger.

    Daher meine grosse bitte an dich,
    lass deine Fähe schnell Kastrieren und hol dir einen Rüden dazu.

    Du wirst sehen, die Tiere werden es dir danken.
    Du kannst dich auch im Tierheim umschauen, ob dort Frettchen sind.
    Ansonsten kann man dir hier sicher auch gute Notfallstationen nennen.
    Die werden dann für deine kleine einen tollen Partner finden.

    Ich wünche dir viel erfolg.

    Lg, Sanni

  18. #48
    Blacky95
    also bei nem Hamster ist die Einzelhaltung, meines Wissens nach (bitte nicht hauen !! ), richtig.

    es ist schön zu sehen das du dich so um deine Frettchen sorgst
    Allerdings muss ich leider auch kritisieren... *tut mir leid T_T*
    Ich bin so ziemlich im selben Alter wie du (sweet 16) und kann deine Situation bzgl. des Geldes aus Erfahrung nachvollziehen.
    Aber ich muss sagen : Wenn es dir jetzt schon schwer fällt für ein Fretti zu sorgen, wie soll es denn mit Zweien werden ?
    Ich meine so ein Tier kostet nunmal.
    Hast du dich eig. vor dem Kauf informiert, über Frettchen ?
    Dann muss dir doch bekannt gewesen sein das diese nicht alleine sein sollten und (mindestens) ein Partnertier vorhanden sein sollte.
    Du kannst ihr so viel Liebe schenke wie du möchtest, aber um den Kauf eines zweiten Tieres wirst du nicht drumherum kommen.

    Jetzt musst du nachdenken...

    Kannst du finanziell für 2 Tiere sorgen ?
    -Futter
    -Einrichtung, wenn mal was kaputt geht
    -Tierarzt, kann sehr teuer werden (Ich habe, bzw. hatte Meeris und Kanis und die haben mich schon manches mal ne Stange Geld gekostet, ohne Unterstützung von meinen Eltern hätte ich das nicht gepackt.)
    -anfallende, ich nenne sie, Überraschungskosten, z.B. spezielles Futter (durch Krankheit), Medizin (z.B. bei Herzerkrankungen...)

    Kannst du das zur Zeit und in Zukunft bewerkstelligen ?
    Wenn du mit der Schule weiter machst und noch kein eigenes Einkommen hast und auch von deiner Mutter (und Vater ?) keine große finanzielle Unterstützung erwarten kannst, wie willst du das alles bezahlen ?

    Darf ich noch anmerken das ich dir wirklich, wirklich nichts böses will.
    Aber so ein Frettchen darf auf Dauer einfach NICHT alleine leben.
    Es klingt etwas seltsam, aber auch so ein Tier kann durch dauerhaftes allein sein resozialisiert werden.
    Das bedeutet es wird später große Probleme haben sich auf ein Partnertier einzustellen.
    Und das ist auf gar keinen Fall etwas gutes !
    Das sind nunmal Rudeltiere und sie alleine zu halten bezeichne ich als Tierquälerei.
    Es tut mir leid, aber im Grunde genommen ist es das wenn du die Situation jetzt nicht in sehr naher Zukunft löst.
    Wie lange ist die Kleine denn schon alleine ?
    Du musst dich wirklich über die Folgen informieren und echt sehen ob du DAS mit deinem Gewissen vereinbaren kannst.

    ich wollte nicht zu hart sein

  19. #49
    andie
    Hallo,

    ich stimme meinen Vorrednern in (fast) allen Punkten zu. Ein Frettchen alleine zu halten grenzt wirklich schon an Tierquälerei (und damit sage ich nicht, dass du ein Tierquäler bist!). Wenn man mal sieht, wie Frettchen miteinander umgehen, wie sie miteinander spielen und kuscheln - das ist einfach toll.

    Wie schon erwähnt wurde: Möchtest du dein Leben so ganz ohne menschliche Kontakte führen? Magst du es nicht auch, Zeit mit deinen Freunden zu verbringen, mal in den Arm genommen werden? So geht es Frettchen auch (sie müssen vielleicht nicht unbedingt in den Arm genommen werden, aber die Nähe zu Artgenossen brauchen sie auf jeden Fall!).

    Du brauchst auch keine Angst zu haben, dass dein Frettchen dich abschreibt, wenn du ihr einen Artgenossen besorgst. Ich hab 4 Frettchen und jedes von ihnen ist zahm, lässt sich problemlos anfassen und hochheben, kommt spielen und kuscheln zu mir.
    Was mir aber erspart bleibt - und darüber bin ich froh - ist das grobe Spielen und beißen. Frettchen sind untereinander nicht gerade zimperlich, beim Spielen wird gebissen und herumgezerrt. Wenn nun kein Artgenosse da ist, mit wem soll man sonst so spielen und wo seine Energie rauslassen? Da bleibst ja dann nur noch du.

    Mal abgesehen davon, dass dein Frettchen dich ja wohl nicht rund um die Uhr bei sich hat. Du gehst zur Schule, nebenbei arbeiten, hast sicher auch Freunde, mit denen du dich ab und an triffst, gehst einkaufen, schläfst etc.pp.

    Ich weiß, sowas will man nicht hören, aber falls es dir (finanziell oder weil deine Mutter es nicht erlaubt) nicht möglich sein sollte, ein zweites Frettchen anzuschaffen, dann solltest du - dem Tier zu Liebe - wirklich über eine Abgabe nachdenken und einen Platz suchen, wo das Frettchen alles bekommt, was es braucht.

    Daher meine grosse bitte an dich,
    lass deine Fähe schnell Kastrieren und hol dir einen Rüden dazu.
    Es muss kein Rüde sein! Wenn alle Tiere kastriert sind, ist jede Konstellation möglich (solange sich die Tiere verstehen, natürlich). Du kannst also durchaus auch eine Fähe dazuholen

    Wenn du noch Fragen hast, helfen wir dir natürlich gerne weiter

    PS: Je früher sie einen Spielgefährten bekommt, desto leichter wird auch die Vergesellschaftung noch ablaufen.

  20. #50
    Kamo
    Ok. Und wenn ich angenommen eine Fähe dazu hole und die sich nicht verstehen ?

  21. #51
    Blacky95
    wenn sie sich dauerhaft nicht verstehen würden, wärst du wohl gezwungen ein neues Partnertier zu suchen.
    Obwohl ich hier (ich hab kein Ahnung von Frettis aber...) eher zu einem Kastraten tendieren würde.
    Du kannst ja mit dem Besitzer des Partnertieres sowas ausmachen wie Probezeit.
    Er leiht dir dann so zu sagen das Tier und wenn es gut geht kaufst du es.

  22. #52
    Kasary
    Hallo Kamo,
    schön das du dich vorstellst. Maus/ Hamster und Frettchen in so unmittelbare Nähe zu bringen ist natürlich absolut nicht gut und bedeutet enormen Stress für alle Beteiligten, auch wenn man das nicht immer sieht. Frettchen und Hund klappt dagegen in ganz vielen Fällen wunderbar. Wir haben auch einen Hund und 4 Frettchen und die sind nur durch eine Kniehohe Absperrung getrennt, da die Teppichwusels sonst in der ganzen Wohnung herum laufen können. Mein Hund dagegen schaut regelmäßig "vorbei" und es gab nie Probleme. Aber man muss natürlich vorsichtig sein, da es zwischen so unterschiedlichen Tierarten auch leicht zu Missverständnissen kommen kann. Also bitte nicht einfach Hund und Frettchen "Zusammenschmeissen" und gucken was passiert.

    Ansonsten muss ich mich andie leider in Punkto Zweitfrettchen anschließen. Ein Frettchen alleine zu halten ist einfach keine Option. Ich habe großes Verständnis für deine finanzielle Situation, aber das rechtfertigt nicht, dass dem Frett ein Spiel- und Kuschelpartner vorenthalten wird. Die Kleine sucht deine Nähe, aber du wirst einen Artgenossen einfach nicht ersetzen. Oder kannst du durch Röhren rennen, muckern, deinem Frettchen in den Nacken beissen, es anhüpfen, gemeinsam am Futter ziehen oder einfach nur total verquer in der Hängematte schlafen?

    Bitte such deiner Süßen also schnellstmöglich einen Partner. In der Unterhaltung wirst du keinen großen finanziellen Unterschied feststellen, das ist erstmal "nur" die Anschaffung. Und wenn du das nächste Mal zum Züchter gehst, dann frag uns lieber vorher, auf was du achten solltest. Ein Züchter der seine Tiere in Einzelhaltung abgibt ist nämlich leider nicht besonders seriös....

    @Blacky95: Die Geschlechterkombination ist bei Frettchen gelinde gesagt piepschnurzegal! Rüde und Fähe können ein genauso tolles Dreamteam sein wie gleichgeschlechtliche Tiere. Die Kastration ist aber in jedem Falle notwendig, da sie bei Fähen überlebenswichtig und bei Rüden aggressionsmindernd ist.

    Eine Vergesellschaftung unter Frettchen kann durchaus etwas ruppig aussehen, ist aber in den meisten Fällen nicht schlimm. Les dich ein wenig durchs Forum, dann wirst du viele Tips und Tricks dazu erhalten und dich sicherer fühlen.

  23. #53
    andie
    Ok. Und wenn ich angenommen eine Fähe dazu hole und die sich nicht verstehen ?
    Wie Kasary schon erwähnt hat, kann eine VG oft ziemlich schlimm aussehen und lange dauern. Allerdings kann man mit der nötigen Geduld fast jedes Frettchen vergesellschaften. Nur bei Frettchen, die wirklich schon mehrere Jahre über alleine gehalten werden, kann es sein, dass sie sich nicht mehr vergesellschaften lassen.

    Wenn du nun ein Partnertier dazuholst, ist das Geschlecht wirklich egal. Du solltest aber darauf achten, dass der Altersunterschied nicht ZU groß ist (ältere Frettchen sind meist etwas ruhiger und könnten mit zu jungen Tieren überfordert sein bzw. das junge Tier könnte sich langweilen, wenn der Partner mehr schläft). Und vom Charakter her sollten sie natürlich auch zusammenpassen, denn auch bei Frettchen gibt es ruhigere und aktivere Tiere

    Wir geben dir natürlich gerne Tipps zum Thema VG und du kannst dich natürlich immer an uns wenden, wenn du Hilfe benötigst. Ich würde dir einfach mal dazu raten - erstmal natürlich unverbindlich - eine Frettchenhilfe zu kontaktieren. Da bekommst du noch viele Tipps zu Haltung, Ernährung, Pflege,... der Frettchen, man kann dir sicher helfen ein geeignetes Partnertier für deine Fähe zu finden und dir wird auch bei der VG geholfen.
    Gerade Anfänger deuten normale Situationen öfter falsch und neigen dann dazu, zu schnell aufzugeben, denn es sieht oft schlimmer aus, als eigentlich ist. Da ist es oft hilfreich, wenn ein erfahrener Frettchenbesitzer sich das anschaut und vor Ort Tipps gibt

  24. #54
    Blacky95
    ah. bei frettchen ist das mit dem geschlecht also egal....
    na da sieht man's mal wieder ^^ man lernt nie aus

  25. #55
    anno
    also ich würde sagen: fähe+fähe kann sehr wohl gut klappen
    meine stinkies haben sich auch nach ca 3 monaten angenähert (vorher nur gezickt -.-) und sind ein echtes dreamteam..und seit mucki, die vorher nie ein frettchen gesehen hat, da ist, blüht meine carrie richtig auf..die oma tobt richtig und das ist einfach nur schön zu beobachten und der soziale kontakt ist auch enorm wichtig..als carries alter partner gestorben ist, wurde sie auch total anhänglich und hat immer mehr meine nähe gesucht, obwohl sie vorher eher distanziert war. also: ein partner für die -übrigens eine sehr süße maus!- fähe ist sehr sehr wichtig

Diskussion zum Thema Fähen und Ranz im Forum Frettchen Gesundheit bzw. Hauptforum Frettchen Forum:
...

Ähnliche Themen Fähen und Ranz Fähen und Ranz

  1. Stallwechsel nach 7 Jahren was tun?
    Von laui* im Forum Pferde Haltung und Pflege
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.07.2011, 12:20
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2008, 08:52
  3. Seit fast zwei Jahren zurück in den Sattel!
    Von S@lly im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 18:00
  4. Muss ich sie nach Jahren trennen???
    Von dani0207 im Forum Kaninchen Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 11:18