Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie



  1. #31
    -=Liene=-

    Lächeln Rezepte für den Hund


    Rezepte für Hundeleckerchen Käseknochen
    300 gr. Buchweizenmehl
    70 gr. Käse klein gehackt oder gerieben
    150 gr. Joghurt
    1 EL Distelöl
    Ca.70 ml Wasser
    Alles zusammen verkneten und zwischen Frischhaltefolie ausrollen und ausstechen.
    Bei ca. 150 Grad backen, evtl. später bei leicht geöffneter Backofentür bei 50 Grad trockenbacken.
    Blupis
    2 Ds. Thunfisch
    1 Ei
    300 gr. Dinkelvollkornmehl
    1 EL Dorschlebertran (oder Öl)
    1 TL Knoblauchpulver
    Verarbeiten wie oben
    Gemüseherzen
    200 gr. Gemüse (hier Möhren und Zucchini)
    1 ganzes Ei mit Schale
    250 gr. Buchweizenmehl
    Gemüse raspeln oder gleich mit dem Ei pürieren und mit dem Mehl wie oben weiterverarbeiten.
    Löwenzahn-Erdbeerrauten
    75 gr. Erdbeeren
    40 gr. Löwenzahn
    200 gr. Dinkelvollkornmehl
    1 EL Rapsöl
    Löwenzahn ganz klein hacken, Erdbeeren zerquetschen und weiter wie oben verarbeiten. Allerdings die ausgerollte Platte backen und sofort nach dem Backen mit z. B. einem Pizzaroller in Rauten schneiden.
    Natürlich kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und andere Sachen mixen.
    Obst-Gemüse-Leckerchen
    250 g Gemüse (Karotte, Zucchini,...)
    ca. 50 - 75 g Mehl
    1 Ei
    1 TL Olivenöl
    Das Gemüse im Mixer mit etwas Wasser gut zerkleinern und ein Ei und Mehl unterrühren bis die Masse eine festere Konsistenz erhalten hat, die man gut auf das Blech streichen kann. Das Olivenöl dazugeben. Die Masse auf einem Backblech und Backpapier bei 200 Grad im Ofen backen bis es goldbraun und nicht mehr feucht ist. Nach dem Backen direkt die Platte in kleine Stückchen schneiden.








    Habt ihr auch welche würde mich freuen wenn jeder hier mal was zu schreibt



    L.g Liene



  2. #32
    Mandarinchen
    Hundeplätzchen passend zur Weihnachtszeit

    Zutaten
    * 500g Weizenmehl
    * 2 kleine Gläser Babynahrung mit Rindfleisch
    * 6 EL Rinderbrühe
    * 1 Ei
    * 100g Magermilchpulver
    * 100 ml Wasser
    * 1 EL Honig
    * 1/2 TL Salz

    Zubereitung
    Den Backofen auf 175°C vorheizen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Hände in Mehl tauchen und den Teif gut kneten. Teif flach ausrollen und Formen ausstechen (Phantasie keine grenzen gesetzt) dann auch ein Backblech mit Backpapier legen und 25 Min. backen lassen -> Fertig

  3. #33
    Melaniekoch
    Zitat Zitat von felida Beitrag anzeigen
    Hi,
    dachte ein kleiner Austausch an Rezepten wär net schlecht.
    muss man sich keine (teuren) Bücher kaufen.

    ich fang mal an.:


    1 Dose Thunfisch im eigenen Saft / oder Wasser
    125 ml Öl / Olivenöl / Raps / Nuss........ was auch immer ihr für richtig haltet
    4 TL. Backpulver /Weinsteinbackpulver für die Verträglichkeit
    250 g Haferflocken ( hab gemischt Feine und grobe)
    250 g Mehl ( hier hab ich Roggenmehl genommen)
    soviel Wasser dazugeben, bis der Teig cremig wird.

    eine Rolle machen, mit einem scharfen Messer kleine Stücke abschneiden.

    je nach dicke der Stücke 15 - 25 min, bei 180 backen


    war mal ein Versuch: ist gelungen, Hund fährt drauf ab.

    denke mit der Grundbasis. Mehl und Haferflocken und dann variieren, mit Möhren, Knoblauch, Bärlauch etc. kann man einiges ausprobieren.

    ist günstig und man weiß was drin ist.
    hab zu Beginn Frolic (nur als Leckerlie) benutzt, dann mal probiert, muss ja wissen was mein hund das isst, aber die schmecken sehr süss finde ich, wird doch kein Zucker drin sein????

    alla

    gutes Gelingen
    und "offenbart" doch auch Rezepte

    danke und lg. ( und dicke Eier)

    claudia

    Hallo.........nur mal zur info, bei frolic ist auch zucker drin......musst mal auf die zusammensetzung schauen

  4. #34
    KleineZicke89
    Wie lange halten sich die Leckerchen in der Regel.
    Ich weiß, viele schreiben, dass sie schnell aufgegessen werden, aber wenn ich unmengen backe, weil ich den Backofen nur ein mal im Monat dafür anschmeißen will ?
    Kann ich die Leckerchen auch einfreieren ?
    Und welche von den genannten eignen sich für Welpen, oder ist das egal ?

  5. #35
    Pewee
    Also ich frier immer ein. Das geht super. Ich habe es einmal nicht gemacht und nach knapp 2 Wochen fingen die Dinger an zu schimmeln.

  6. #36
    Kompassqualle
    Ich habe die Leckerchen im Backofen richtig ausdörren lassen. Erst kurz 10 min auf hoher Temperatur fertig backen und dann nochmal bei 60-80° eine halbe bis dreiviertel Stunde dörren lassen, bei mir halten die dann locker 4 Wochen.

    Einfrieren geht aber natürlich auch, nur darauf bin ich gar nicht gekommen

  7. #37
    KleineZicke89
    Bei den eisigen Temperaturen draußen, kann ich nur ans einfrieren denken

  8. #38
    Pewee
    Hehe Leckerchen einfach nach draußen stellen, das bringts bestimmt auch und spart Platz in der Truhe

  9. #39
    Ramosh
    Ich werde die Tage auch mal ein paar Rezepte hier rein schreiben. Wir haben ein ganzes Hundebackbuch mit Ausstechform als Knochen und Hundehütte .

  10. #40
    Majana
    Ich hab noch ein Rezept

    Möhrenkekse:

    200g Möhren
    1 Ei
    250g Mehl
    1 Prise Zimt
    1 El rapsöl

    Die Möhren pürieren und
    mit den restlichen zutaten
    zu einem Teig verkneten.
    Auf bemehlter Arbeitfläche
    ausrollen.Und dan in ihrgent einer
    Form ausstechen.Bei 175°c für 30 min backen
    lassen.Gut nach Trocknen lassen!!

    Mein Hund mag es!!




  11. #41
    DaniS22
    Hi, diese Seite find ich total genial und werd auch mal einige Kekse selber backen!
    Hat jemand vielleicht Rezeptvorschläge was man so ins Trockenfutter mischen kann?
    Oder wie man seinem kleinen ein leckeres essen selber zaubert?
    Was haut ihr denn da so rein?
    Lg Dani

  12. #42
    Brini-smiley
    Ich habe heute auch mal wild drauf los gebacken, heraus kamen:

    Banane-Schinken-Taler
    ich weiß leider keine genauen Mengen, bloß was ich reingetan habe:

    -Haferflocken
    -eine Banane
    -Kochschinken
    -ein Ei
    -ein bisschen Mehl damits besser klebt und sich formen lässt.

    und diese Dinger sind dabei rausgekommen, Kimba liebt sie soweit ich das beurteilen kann:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  13. #43
    nudl
    Ich bin auch (dank rezept von pewee) Hundebäcker geworden.

    irgendwie finde ichs aber schon komisch dass immer alle sagen dass im trofu ja kein getreide und zucker drin sein darf, unddann finde ich hier fast nur rezepte von leckerchen mit sehr viel Mehl oder haferflocken

    Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber bei mir hört gesunde ernährung nicht bei den leckelies auf...

    Die leckerlies, de ich mache sind ohne mehl, haferflocken, zucker oder sonstigen kohlehydrtate.

  14. #44
    Brini-smiley
    hmm aber ich wüsste nicht wie die sonst zusammenkleben und so...

  15. #45
    nudl
    hier mal das rezept:

    Zutaten:
    1 Ei
    ca 100-150g Fleisch/Fisch/Innereien
    ca 80g Gemüse/Obst
    2 EL Hüttenkäse/Quark/Joghurt/...

    Zubereitung:
    Wenn nötig gemüse kochen bis es weich ist (brokoli, möhren,...). Alle Zutaten in eine schüssel geben und mit einem Pürrierstab zu einem feinen brei verarbeiten. Denn Brei in einen Gefrierbeutel füllen und eine ecke abschneiden (nur wenig!).
    Dann kann man den brei mit dem spritzbeutel auf ein backblech (Backpapier!) so portionieren wie man will.
    Bei 150° backen bis die leckerli braun sind
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    ich hab gestern 2 sorten gemacht:
    Pute-Brokolie-Karotte-Hüttenkäse und
    Rind-Banane-Joghurt
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von nudl (07.03.2010 um 19:03 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  16. #46
    Pewee
    Also an sich finde ich es nicht tragisch, wenn in Leckerlies bissl Getreide drin ist. Aber dann kann ich sie mir auch einfach kaufen und muss mir nicht selbst die Mühe machen, versteht ihr?
    Deswegen: Wenn selber, dann auch richtig! Halte es daher genauso wie Nudl und backe völlig Getreidefrei. Glaube, Nudl und ich haben auch die selben Feinschmecker, die sowieso eher Fans von weichen Leckerchen sind, da brauch man dann nix was extrem zusammenklebt, es muss nur halten
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    Finde übrigens, dass Ei auch recht gut bindet, deswegen kommts bei mir auch immer rein, ist ne gute Alternative
    Geändert von Pewee (07.03.2010 um 20:32 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 12 Stunden!

  17. #47
    hasenhoernchen
    huhu.ich würde fame zu seinem geburtstag gerne einen kuchen backen.oder doch zumindest ein törtchen
    also joaa..hat jemand ne idee wie ich das anstell? und ein gutes rezept?

  18. #48
    Susi08
    also mein Hund kriegt zu besonderen Anlässen diese Hundepralinen:

    Zutaten:
    12 Stück Vollkornzwieback
    150 ml Wasser
    50 gr. Butter,
    50 ml Sahne
    1 gehäufter Esslöffel Honig
    50 gr. Milchpulver

    Zubereitung:
    Der Zwieback wird in kleine Stücke zerbrochen und dann mit einem Kochlöffel oder einer Gabel
    zerdrückt. Wasser, Sahne und Butter vorsichtig erwärmen bis sich die Butter aufgelöst hat. In eine
    Schüssel füllen und den zerdrückten Zwieback hin zu fügen. Mit dem Mixer gut vermischen dann das
    Milchpulver vorsichtig hin zu fügen. Kleine Kugeln formen und an einen kühlen Ort stellen

    Er liebt die und mir macht es eine Freude Ihm eine Freude zu machen

  19. #49
    Turtle28

    Hunde-keks-Rezepte

    Hallo!
    ich wollte mal ein paar hunde-keks-rezepte einstellen. ich hoffe das ist ok. Also:
    Quark-Bällchen für Hunde
    Zutaten:
    170g Quark
    300g Mehl (bevorzugtVollkorn)
    1-2 Eier (jenachGröße)
    5-8 EsslöffelMilch
    3-5 EsslöffelOlivenöl (gern auch mit Diestelöl)
    50g Haferflocken
    50 g gemahlene Mandeln

    Zubereitung der Quark-Bällchen für Hunde
    Vermischen Sie alle Zutaten nach und nach in einer großen Schüssel, bis eine knetbare Masse entstanden ist. Sollte die Masse trocken sein, können Sie gern 1-2 weitere Esslöffel Milch hinzugeben. Stechen Sie mit zwei kleinen Teelöffeln kleine Stückchen ab und formen Sie daraus Bällchen. Die fertigen Quark- Bällchen werden auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 150 Grad ca. 30 Minuten gebacken. Fertig sind die kleine Belohnungshappen für Ihren Hund.

    Tipp: Formen Sie kleine Quarkbällchen (! ggf. reduzierte Backzeit), dann können Sie mit den Leckerlie auch Futter- Spielzeug befüllen und so bei den Mahlzeiten und zwischendurch für noch mehr Abwechslung sorgen.



    moegliche Quelle : http://www.hundespiele.com/hundekeks...-leckerlie.php





    Hundekekse mit Bananen
    Zutaten:
    1-2 sehr reife Bananen (je nach Größe)
    170 g Mehl (Vollkorn)
    100 g Mehl (Weizenmehl)
    1-2 Eier (je nach Größe)
    3-5 Esslöffel Olivenöl (gern auch mit Diestelöl)
    ca. 100ml Wasser (warm)

    Zubereitung der Hundekekse mit Bananen
    Die Zubereitung ist kinderleicht. Zu Beginn geben Sie die Bananen in eine Schüssel und zerdrücken diese mit einer Gabel. Wiegen Sie nun das Mehl ab und vermengen Sie es gemeinsam mit den Eiern, dem Öl und dem Wasser mit den Bananen. Sobald Sie einen gut knetbaren Teig haben, können Sie den Teig portionsweise mit einem Löffel abstechen.
    Rollen Sie zwischen den Handflächen kleine Rollen und formen Sie kleine Bananen. (Die Größe der Kekse können Sie individuell für Ihren Hund festlegen.)

    Legen Sie die Hundekekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Heizen Sie den Backofen auf ca. 160Grad vor und backen Sie die Leckerlies ca. 20min, bis Sie goldbraun sind. (Die Backzeit ist abhängig von der Größe der geformten Hundeleckerlies.)

    Wichtig: achten Sie darauf, dass die Bananen sehr reif sind. Sollten die Bananen noch leicht grün sein, sollten Sie diese noch liegen lassen. Ihr Hund könnte sonst Durchfall von den Keksen bekommen.


    moegliche Quelle : http://www.hundespiele.com/hundekeks...hundekekse.php

    Hundekekse mit Möhren

    770 g Mehl
    225 g Haferflocken
    110 g Hefeflocken
    1 Eßl. Knoblauchpulver oder frische gehackte Knoblauchzehen
    1 Eßl. getrocknete Petersilie oder 25 g frische Petersilie
    1/2 Te. Salz
    2 Eßl. Kalziumkarbonat
    1 kleine geraspelte Karotte
    55 ml Pflanzenöl

    Trockene Zutaten mischen. Das Öl, die Karotte und ca. 3 Tassen Wasser dazugeben und zu einem geschmeidigem Teig verarbeiten. Teig ausrollen und Förmchen ausstechen. Bei 180°C 10-15 Minuten backen. Temperatur auf 70 °C zurückschalten und Kuchen im Ofen lassen, bis er hart und knusprig ist (4-6 Stunden).



    moegliche Quelle : http://www.haustiere-infos.de/hunde/...t-moehren.html

    Hundekeske mit Apfel
    150 g Weizenvollkornmehl
    150 g grobe Haferflocken
    50 g Leinsamen
    1 Apfel
    1 Ei
    1 EL Honig
    2 EL Sonnenblumenöl
    50 ml Wasser

    Den Apfel mit der Schale grob raspeln. Alle Zutaten zu einem feuchten Brei verarbeiten. Die Masse 0,5 cm dick auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Mit einem Messer oder Teigrädchen in Quadrate oder Rauten schneiden, damit sich die Teigplatte nach dem Backen einfach in Stücke brechen lässt. Bei 200°C ca. 30 min backen. Dann die Kekse nachtrocknen lassen.


    Hundekekse mit Honig
    150 g Weizenvollkornmehl
    200 g Vollkornhaferflocken
    2 Esslöffel Honig
    1 Teelöffel gekörnte Rinder- oder Hühnerbrühe
    2 Eier
    150 ml Milch

    Alle Zutaten zu einem Teig mischen und daraus runde Taler oder Figuren machen. Die Kekse nun auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und diese im vorgeheizten Ofen ca. 10 bis 15 Minuten lang bei etwa 220 Grad backen. Sollen die Kekse besonders kross werden, müssen sie noch ca. 5 bis 10 Minuten bei 120 Grad im Ofen lassen. Ein paar klein gehackte Kräuter oder ein Esslöffel Färberdistelöl machen die Kekse noch gesünder.


    moegliche Quelle : http://www.strassen-hunde.de/hundekekse.htm

    Hunde-Buttermilch-kekse Zutaten pro Hund:
    500 g Vollkornmehl 200 ml Buttermilch 3 Esslöffel Zuckerrüben-Sirup
    Honig o.ä. 3 Eier 1 Teelöffel Haferflocken 4 Esslöffel Sonnenblumenkerne 7 Esslöffel Möhren, Apfel o.Ä. (mein hund mags auch wenn ichs gemischt mache)


    Zubereitung:
    Ofen auf mindestens 180 Grad vorheizen
    Haferflocken mit Buttermilch, Honig, Eiern und Vollkornmehl vermischen. Zum Schluss noch Sonnenblumenkerne und das Obst untermischen und die Zutaten zu einem Teig kneten
    Auf einer Arbeitsplatte einen nicht zu dünnen Teig rollen und mit beliebigen Formen Kekse ausstechen.
    Je nach Ofen ca. 1/2 Stunde backen.
    Hunde-Kekse danach noch etwa 30 Minuten bei ca. 100 Grad im Ofen härten lassen.
    Mein Hund mag die Hundekekse gerne ziemlich knackig. Und bei kühler Lagerung in einer Plätzchendose bleiben die Kekse noch eine ganze Weile frisch und bissfest.
    (Rezept von Maria aus Tübingen - Hunde-Vorkoster: Travis)


    moegliche Quelle : http://www.wunsch-hund.de/kochen_-_h...ttermilch.html
    ---
    EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

    PS: wer noch weitere Rezepte hat: bitte ergänzen
    Geändert von Nienor (06.11.2010 um 19:08 Uhr) Grund: Zitate bitte kennzeichnen und Quelle angeben !

  20. #50
    Malti
    Sehr schöne Hunderezepte, ich kannte hur die mit Möhren und Bananen,
    aber die Quark- Bällchen werde ich wenn ich meinen Hund habe und er ausgewachsen ist ausprobieren

  21. #51
    Turtle28
    dankeschön ich finde ja das die buttermilch-kekse sich am besten anhören. leider konnte ich keins von den rezepten ausprobieren... ich hatte die zwar schon seit was längerem aber da war mein schatz schon... sehr... krank...

  22. #52
    SunShine_
    Schöne Rezepte, muss ich unbedingt mal ausprobieren aber das Bananen Rezept hört sich gut an

  23. #53
    Loscampesinos
    Aaaaah morgen werden dann also die Leckerlies von Nudl und Pewee gebacken.

    Die sehen total lecker aus (also, für Hunde lecker ;D) und ich glaube, dass Lou und Henry auf die bananige Variante stehen werden.

  24. #54
    nudl
    ich mach sie mittlerweile anders.

    Ich mach die matschepampe fertig und und schmiert sie dann einfach auf das backblech auf backpapier.
    Wenn "die platte" dann fertig ist, lass ich sie kurz auskühlen und schneide es dann mit der schere in kleine stücke.

    Geht viiiiieeel schneller und ich kann auch kleinere stücke machen.

  25. #55
    Plusila
    Noch mal zu meinem Verständnis. Du püriertst jetzt auch alles ? Also alles zusammen ? Wird das so richtig hart ?

  26. #56
    Pewee
    Alles in eine Schüssel, matschig pürieren, fertig. Ei und Öl würde ich zum Schluss hinzufügen, um zu sehen, wieviel man noch jeweils braucht.
    Eine richtig feste Masse wird es natürlich nicht, aber Nudl und ich haben spezielle Hunde, die lieber weiche Leckerlies fressen
    Die Leckerlies werden durch das Backen zwar fest, sind aber dennoch weich, das ist der Vorteil an ihnen. Richtige Hunde>kekse< sind es natürlich nicht, aber das sieht man ja auch an den Fotos.

  27. #57
    nudl
    muss ich wiedersprechen

    Mittlerweise lass ich die leckerchen eine woche durchtrocknen, dann sind sie auch schön knusprig und lange haltbar

  28. #58
    Plusila
    Umso besser mein Rüde hat eh Zahnprobleme. Da ist weich besser als hart.

  29. #59
    Pewee
    Naja ich friere ein, bei mir sind sie sowieso haltbar

  30. #60
    nudl
    einfrieren tue ich auch.

    Ich mach auch immer gleich 1kg Fleisch


    Am besten funktioniert bei mir immer Pute und Thunfisch.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
    ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie

    1. Leckerlie Rezepte
      Von Azori im Forum Wellensittich Forum
      Antworten: 18
      Letzter Beitrag: 14.07.2009, 09:58
    2. Hunde Sport
      Von White_Wolf im Forum Hundesport
      Antworten: 34
      Letzter Beitrag: 09.07.2009, 19:30
    3. Die "lieben Nachbarn "" und meine Hunde
      Von zwergfelix im Forum Hunde Haltung
      Antworten: 9
      Letzter Beitrag: 09.06.2009, 20:35
    4. Lexikon: Hunde
      Von Tierforum im Forum Hunde Forum
      Antworten: 10
      Letzter Beitrag: 29.07.2008, 10:18