Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie



  1. #61
    Pewee
    Pute klappt bei uns auch sehr gut, die beiden fressen sowieso sehr
    gerne Geflügel.

    Richtig, ich mach auch immer eine halbe Tonne Leckerchen, dann macht man sich die Arbeit nicht so oft Und das Ausfrieren gehört schon zu meinem morgendlichen Ablauf mit dem Anschmeißen der Kaffeemaschine

  2. Anzeige
    Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?



  3. #62
    nudl
    hier noch ein foto von meinen, mit der neuen back methode hergestellten, leckerlies.

    Also nochmal ganz kurz:
    Ich verstreich die masse auf einem Backblech, das mir backpapier ausgelegt ist. Dann wird gebacken und wenn die "platte" braun ist, stell ich sie zum etwas abkühlen ab. Dann kann man mit einer schere total kleine stücke machen. Die sind super als belohnung auch zb beim klickern.

    wer die leckerlies länger haltbar haben will, lässt sie einfach ein paar tage offen liegen. Dann trocknen sie durch und werden schön knusprig

    hier mit Größenvergleich 1ct:

    gelb= Pute-Karotte
    grün= Thunfisch-Brokolie

    beide durchgetrocknet


  4. #63
    Zaraphea
    Ui da sind mal super rezepte bei vielen dank
    aber einefrage stellt sich trozdem bei mir
    wenn Zwiebeln für hunde gift sind dann knofi doch auch hab da nen schönes rezept auch mal in einem anderem forum gepostet und so einen einlauf bekommen weil knobi drin is..
    wurde direkt gefragt ob ich meinen hund vergiften will also bin ich da gerade etwas verwirrt Knofi ja oder nein ?
    ich weiß in geringen mengen vieleicht aber selbst da is ja schon der stress groß ^^

  5. #64
    Pewee
    Die Dosis macht das Gift, wie man so schön sagt. In Mengen kann man es geben. Manche nutzen es als natürliches Abwehrmittel gegen Zecken bzw. Ungeziefer. Einige geben es aber auch für eine bessere Verdauung und zur Stärkung des Immunsystems.

    Dein Hund wird sicherlich nicht daran sterben, wenn es MAL Knoblauch gibt

  6. #65
    Zaraphea
    Oki dann brauch ich kein schlechtes gewissen haben wenn er mal was davon bekommt.
    DANKE.

  7. #66
    Sally^.^
    Ich hab mal eine Frage, wenn die Leckerlies knusprig und hart sind, man sie dann einfriert und dann wieder aus friert werden sie dann nicht matschig?
    Ich hoffe, ihr versteht was ich meine

  8. #67
    nudl
    nein, wenn die leckerlies durchgetrocknet sind sind sie auch nach dem auftuauen knusprig

  9. #68
    Sally^.^
    Danke, Nudl.
    Wie lang muss ich sie denn trocknen lassen damit sie richtig trocken und knusprig sind?

  10. #69
    nudl
    Das kommt ganz drauf an wie groß und dick sie sind
    Es dauert aber schon ein paar tage... lass sie einfach so lange trocknen bis sie richtig hart und knusprig sind.

  11. #70
    Amalia
    Das ist ja lieb, was ihr euren Lieblingen alles bäckt. Hab unserer Bella einmal einen Hundekuchen zum Geburtstag gebacken - das war das erste und das letzte Mal. ;P

  12. #71
    Traum ~ Tänzerin
    @felida:
    hab deine Thunfisch- leckerlis grad gebacken und kann sagen: mein Hund steht total drauf. als die zum abkühlen auf dem Tisch lagen hat sie immer versucht dranzukommen dann hab ich sie auf den Schrank gelegt. jetzt sind sie kalt und sie durfte probieren, und findet die Klasse danke für die vielen tollen rezepte hier, ich kenn leider keine..

  13. #72
    Pewee
    Eigentlich geht das ganz simpel. Man packt das zusammen, was der Hund gerne frisst und schiebt es in den Ofen *lach* Mit der gewünschten Konsistenz muss man dann einfach ein wenig rumprobieren, da ja auch jeder Ofen anders ist

  14. #73
    *Mischling*
    Hallo ihr,
    Tolle Rezepte hier, ich werde auf jeden Fall mal ein paar ausprobieren .
    Ich bin gerade auf der Suche nach einem Geburtstagskuchen für Leo, da gibt es echt wenig... Da er ja gerade fußkrank ist, dachte ich, ich probiere das jetzt mal aus, ob's was wird und ob's schmeckt, dann hat er auch einen Zeitvertreib und ein kleines "Trösterli" .

    Ich bin gerade auf ein paar Rezepte gestoßen, die ich die nächsten Tage versuchen werde:
    500 g Rinderhackfleisch (Rinderfaschiertes)
    1 Ei
    Kräuter nach Wahl, fein geschnitten
    1-2 Möhren (Karotte), grob gerieben
    etwas Vollkornmehl
    Prise Salz
    Cocktailwürstchen

    Zubereitung:
    In einer Schüssel Hack, Ei, Kräuter, Salz und Möhren gut vermengen. So viel Mehl nur zufügen, dass ein gut formbarer Hackfleischteig entsteht.
    Fleischteig in eine gefettete Springform füllen.

    Backofen:
    Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 30 Min backen.
    Erkalten lassen, dann aus der Form geben.

    Dekor:
    Als Kerzenersatz mit Cocktailwürstchen bestücken, in der Anzahl der Geburtstagsjahre.
    Quelle: http://www.kirchenweb.at/kochrezepte...hundetorte.htm
    750 Gramm Rinderhack
    eine große Wurzel (keine Ahnung, was genau gemeint ist, ich werde Karotte nehmen^^)
    eine mittelgroße Zucchini
    drei Eier
    vier mittelgroße Kartoffeln (gekocht, am besten einen Tag vorher)

    Zubereitung:
    Man raspelt die Wurzeln und die Zucchini und vermischt sie anschließend mit dem Hack, den gekochten Kartoffeln und den Eiern. Das Ganze wird in eine Kuchenform gefüllt und eine halbe Stunde lang bei etwa 190 Grad im Backofen gebacken. Anschließend lässt man den Kuchen eine Weile abkühlen.

    Dekor (Die Idee fand ich besonders gut an dem Kuchen):
    200g Frischkäse
    eine Leberstreichwurst
    ein paar kleine Hundekekse
    ein Glas Partywürstchen (also ganz kleine Würste)

    Der Frischkäse ist praktisch der Sahneersatz, und genauso wie man eine Torte mit Sahne verzieren würde, bestreicht man nun die Hundetorte ringsum mit dem Frischkäse. Mit der Leberwurst formt man die entsprechende Zahl für den Geburtstag seines Hundes. Und mit den Partywürstchen und Hundekeksen kann man nun die Torte noch weiter verzieren. Es sieht zum Beispiel sehr schön aus, wenn man aus den Würstchen einen Kranz bildet, der die Torte umschließt. Einen zweiten Ring kann man aus den Hundekeksen legen, oder aber sie in anderen geometrischen Mustern auf der Torte anordnen. Ist noch etwas von der Leberwurst übrig, so lassen sich auch damit noch ein paar Punkte auf die Torte zaubern.
    Quelle: http://www.hundefutter-ratgeber.de/r...ndegeburtstag/

    Die hier habe ich in einem anderen Forum gesehen, aber ich fand die Idee einfach klasse, weil sie ein Glassur hat (allerdings ist die auch nicht besonders gesund^^)
    Zutaten für den Teig:
    250 g Mehl
    1 Ei
    etwas Wasser

    Zutaten für die Füllung:
    300 g Milchreis (weich gekocht)
    80 g Rinderhack
    250 ml Hühnerbrühe
    1 hartgekochtes Ei
    150 Brokkoli (gekocht und klein geschnitten)
    2 EL gem. Kräuter (Petersilie, Thymian...)
    1 EL Distelöl
    2 EL Speisestärke

    Zubereitung:
    Die Zutaten für den Teig zu einem festen Teig kneten, 30 Min. in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen. Den kalten Teig ausrollen und auf den Boden einer Springform geben, 4 cm hohen Rand bilden.
    Die Zutaten für die Füllung ausser Brühe und Stärke vermengen, in die Form geben und auf dem Teig gleichmässig verteilen. Die Speisestärke erst mit etwas, dann mit der ganzen Hühnernrühe vermischen und über die Torte als Guss geben. Torte bei 180 °C etwa 30 Min backen, auskühlen lassen und servieren.
    Quelle
    Zutaten:
    300g Mehl
    3 Eier
    100g Butter
    1 Teelöffel Backpulver
    ca. 25-50 ml Wasser
    1 Dose Thunfisch in eigenem Saft (150g Abtropfgewicht)
    (nach Bedarf: Leckerchen, etc. zur Verzierung)

    Zubereitung:
    Eier mit der Butter (in Flöckchen) mit dem Mixer vermengen. Gesiebtes Mehl mit Backpulver langsam drunter geben. Etwas Wasser hinzugeben, so dass der Teig nicht zu fest ist. Abgetropften Thunfisch am Schluss hinzufügen. Der Teig sollte so fest sein, dass er eine Kugel bildet. Im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde in einer Kastenform auf 150 Grad backen. Test mit einem Holzstäbchen machen. (Der Kuchen bleibt sehr hell.)
    Nach Lust und Laune verzieren.
    Quelle

    Wenn ich noch etwas interessantes finde, poste ich es, aber das dürfte erstmal reichen . Wie sieht das eigentlich mit dem Backpulver aus? Bei den letzten beiden Torten bin ich mir nicht sicher, ob die Rezepte überhaupt so toll für den Hund sind .

    LG

  15. #74
    Pewee
    Muss gestehen, dass ich alle aufgrund des Mehls schon nicht so super finde Leckerchen gehen durchaus auch ohne Mehl und wenn schon Getreide, dann kann ich sie ja gleich kaufen. Ich würde vielleicht die Ideen etwas abwandeln und das Mehl durch mehr Ei ersetzen.

  16. #75
    Flumina
    Ich stimme Pewee da voll und ganz zu. ich nehm bei meinen Karotte Huhn Keksen auch kein Mehl mehr es geht auch Ohne. ich mach es so das ich ca 3/4 des Fleisches wolfe davon Wolfe ich dann die Hälfte nochmal und davon wieder die Hälfte (also immer von dem grade gewolften die Hälfte) das mache ich 3 mal und den anderen Teil schneideich in Stücke nicht zu klein. Dann geb ich ein Glas Hpp Frühkarotten dazu und ein Ei das alles gut Mischen und auf ein Backblech ausstreichen so ca 0,5 cm dick dann erst mal backen bis es Fest ist und dann kleine stücke schneiden die dann entweder weiter Trocknen lassen oder feucht einfrieren.

    meine Zutaten also
    Gute 500-600g Fleisch Am besten Huhn
    1-2 Hipp Gläser Karotte
    1 Ei (wer mag kann auch 2 nehmen)
    etwas Salz
    Knoblauch
    und wer mag kann das Backblech noch mit Butter etwas einstreichen (ich zb hab ein Beschichtetes brauch daher kein papier sondern streice es ein)

  17. #76
    *Mischling*
    Danke

    Ja, ich weiß, aber ich hatte schon Mühe überhaupt Tortenrezepte zu finden . Ich habe mir aber überlegt: Könnte ich es nicht einfach roh lassen? Also einen Hackfleischteig mit Ei, frischen Kräutern, Karotten und Zucchini z.B. machen und in Form bringen? Das müsste doch eigentlich auch zusammenhalten . Das soll ja nicht für Monate reichen, sondern lediglich eine Geburtstagstorte werden.^^ Ich dachte eh nur an so ein 300g-Küchlein, das ich ihm zum einfach zwinschendurch fressen geben kann, er würde sich bestimmt freuen . Ich fand die Ideen einfach mal interessant, weil das auch auf den Bildern echt nicht schlecht aussah und ich vor allem die Deko gerne gemacht hätte, also mit Frischkäse oder Quark bestreichen und Cocktailwürstchen als Kerzen reinstecken usw...

    LG

  18. #77
    Flumina
    Ich will mich demnächst an ein einfaches Leber rezept wagen

    Stinkt Leber echt so??

    Hab hier noch Hühnerleber und Überlege damit mal einfach zu testen.Was geht schnell ist Ohne Mehl und Stinkt wenig? oder soll ich doch was mehl verwenden??

    Edit; hab nun 2 Varianten gefunden aber beide mit Mehl.

    ich werd gleich mal die Hühnerleber Auftauen lassen und Morgen einen versuch starten da schau ich dann obs Ohne mehl auch geht die Huhnkekse hab ich Ohne gemacht und das war auch Fleisch, Gemüse, Ei ich denke die Leberkekse bekomm ich auch mit Fleisch (leber) und ei Hin.

    Was meint Ihr??

  19. #78
    Pewee
    Leber stinkt nicht mehr als die anderen Innereien Genau genommen, rieche ich eigentlich gar nichts *grübel* Ich benutze sie hauptsächlich für Leckerchen - und Hühnerherzen.
    Ich verwende nie Mehl. Mein Grundrezept war bisher immer Innereien/Fleisch nach Wahl, Gemüse nach Wahl, 1-2 Eier und Öl. Der Rest, wie Kräuter oder Milchprodukte ist spontan, je nachdem, was da ist. Ich finde Mehl für Hunde absolut ungeeignet, auch wenn es Leckerchen sind. Getreide ist schon genug in kaufbaren Leckerchen und Trockenfutter. Dafür mache ich mir nicht die Mühe die Dinger selbst zu backen, wenn sie sich von den gekauften kaum unterscheiden.

    Mischling, du könntest es vielleicht "anbacken" also nicht ganz durch, sondern nur, dass es etwas Form erhält. Wenn man das Mehl rauslässt wird es schon sehr patschig. Andererseits könntest du es ja ausprobieren und eben nur im Zweifelsfall anbacken.

  20. #79
    Flumina
    Verstehe ich meine Frage ist ja Hält das auch ut zusammen wenn ich nur Ei und Leber zusammen mache??

  21. #80
    *Mischling*
    Hallo Ihr,

    ich hatte gestern einen kleinen Backanfall und habe mal ein bisschen was versucht:
    IMG_6624.JPG

    1. Links oben - Thunfisch:
    300g Thunfisch
    200g Vollkornmehl
    2 Eier
    100g Butter
    1 EL Öl
    1 Prise Salz

    Einfach alle Zutaten zu einem Brei verrühren und diesen auf dem Backblech ausstreichen, sodass eine dünne Platte entsteht. Diese bei 200° Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen, anschließend bei 100° ca. 20 Minuten trocknen. Am besten zwischen beiden Phasen in Stücke schneiden.

    2. Links unten - Karotte/Zucchini:
    2 große Karotten
    1 Zucchini
    250g Vollkornmehl
    150g Hüttenkäse
    2 Eier
    1 EL Öl
    1 Prise Salz

    Das Gemüse je nach Lust kleinmachen, ein Streifen oder als Brei. Alle Zutaten vermengen und die Maße auf dem Backblech verstreichen. Diese bei 200° Ober-/Unterhitze 35 Minuten backen, anschließend bei 100° ca. 30 Minuten trocknen. Am besten zwischen beiden Phasen in Stücke schneiden.

    3. Rechts hinten - Apfel/Kirsch:
    4 mittelgroße Äpfel
    150ml Kirschsaft
    200g Vollkornmehl
    2 Eier
    100g Butter
    2 EL brauner Zucker

    Die Äpfel am besten grob reiben, dann alle Zutaten zu einem Brei verrühren und diesen auf dem Backblech ausstreichen, sodass eine dünne Platte entsteht. Diese bei 200° Ober-/Unterhitze 35 Minuten backen, anschließend bei 100° ca. 40 Minuten trocknen. Am besten zwischen beiden Phasen in Stücke schneiden.

    4. Rechts vorne - Bananen-Bits:
    2 große Bananen
    600ml Milch
    300g Vollkornmehl
    2 Eier
    1 EL brauner Zucker
    100g Butter
    1 EL Öl

    Die Bananen zerdrücken, dann alle Zutaten zu einem Brei verrühren und diesen auf dem Backblech ausstreichen, sodass eine dünne Platte entsteht. Diese bei 200° Ober-/Unterhitze 35 Minuten backen, anschließend bei 100° ca. 20 Minuten trocknen. Am besten zwischen beiden Phasen in Stücke schneiden.


    Anmerkung: Die Bananen-Bits sind so leider nicht so geworden, wie ich mir das dachte. Warm riechen sie super und der Hund findet sie klasse, nach dem Erkalten verlieren sie jeden Geruch und Geschmack und damit auch den Reiz für den Hund. Die anderen Sorten hingegen sind sehr beliebt bei Leo. Die Bananen-Bits würde ich wenn dann mit 4 Bananen, 3 EL braunem Zucker und nur 300ml Milch machen, aber selbst dann glaube ich nicht, dass sie besonders aufregend werden. Am besten sind die Thunfischplätzchen geworden, dann kommen die Apfel/Kirsch und dann die Karotte/Zucchini. In der Reihenfolge schmecken sie auch dem Hund .

    Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, das ohne das Mehl zusammen zu kleben . Aber eine Frage habe ich noch: Wie lange halten die? Was meint ihr, einfrieren, Kühlschrank, einfach draußen stehen lassen (das wohl eher nicht) oder in eine Keksdose packen?

    LG

  22. #81
    Flumina
    Huhu

    Also Bananen und Zucker in einem Teig find ich recht Zuckerlastig und würde es dem Hund gar nicht mehr geben.

    Zur Haltbarkeit: Ich friere meine Kekse eig IMMER ein zumindest den Größten Teil.
    Vorteile: ich kann sie auch Saftig einfrieren muss sie also nicht durch/fast durchtrocknen, Sie Halten Länger, Hund/Katz kommt nicht rann bzw ich muss mir keinen sicheren Platz aussuchen und Sie stinken mir (oder Riechen) nicht die Ganze wohnung nach Hundekekse.

    Ich würds also Portionsweise oder alle in einem Sackerl einfrieren (Lassen sich echt gefrohren meist gut voneinander Trennen) So kannst du ein paar leicht und schnell auftauen übrigens dauert das auftauen echt nicht lange. Hab grad gestern Leberleckerlies aufgetaut das dauerte nicht mal 30 Minuten


    Edit: Übrigens hab ich leberkekse gemacht allerdings mit etwas mehl Ohne währe es nix geworden. ca ne 1/4-1/2 Tasse Vollkornmehl auf ca 500g Leber und 1 Ei

  23. #82
    Pewee
    Also ich kriege meine immer komplett ohne Mehl hin. Deswegen habe ich ja auch gesagt, dass ich kein Mehl nehme Will ich Getreide in meinen Keksen, kaufe ich sie direkt im Handel und mache mir nicht die Mühe.

    Sehen aber sehr gut aus Mischling!

  24. #83
    Flumina
    Hmm also ich find ja selbst Kekse wo Mehl drinnen ist selbstgemacht besser. ich weis einfach was drinnen ist. Bei den Keksen im Laden kann man sie nie sicher sein. Zb finde ich selten gute Katzenkekse mit Fisch die meine auch mögen also mach ich sie selber und mach auch bissl mehl rein damit ich sie besser Formen kann und sie besser kleben (Ich hab einfach ein besseres gefühl wenn in gewissen keksen (die Karotten mach ich Ohne weil ich weis es geht) Mehl ist)

    Aber das muss jeder selbst wissen

  25. #84
    nudl
    ich sehe das wie pewee.
    Wenn ich kekse mit Zucker und Mehl backe, dann kann ich auch gleich die aus dem handel nehmen.

    Meine kekse sind auch immer ganz ohne getreide und halten trotzdem super zusammen. Sowohl noch feucht als auch getrocknet.

  26. #85
    *Mischling*
    Das Rezept mit Banane und Zucker war sogar aus dem Thread hier . Aber für den ersten Versuch (ich kann eigentlich nicht backen, nur kochen) sind sie gar nicht schlecht geworden.

    Ich muss es vielleicht einfach nochmal versuchen, wenn ich es richtig backe hebt es vielleicht besser, auch ohne Mehl. Mir wäre ganz ohne Getreide natürlich lieber, da macht man sich schon die Mühe, auch mit dem Barf, und dann kommt da wieder Mehl rein XD! Wie lange und bei wie viel Grad backt ihr die Kekse denn? Vielleicht sollte ich sie eher "trocknen", also mit wenig Hitze backen .

    EDIT: Wie stehts denn eigentlich mit Butter? Das die etwas dick macht ist ja klar, aber die dürfte im Gebäck ja nicht schaden. Vielleicht hebt es dann ja nur mit Butter und Ei zusammen?!

    LG

  27. #86
    nudl
    Ich finde deinen leckerlies sehen echt chic aus. Könnte man auch gut als weihnachtsplätzchen durchgehen lassen. also pass gut auf wo du die teller hinstellst, nicht dass es zu verwechsungen kommt

    Die halten auch ohne butter:

    Zitat Zitat von nudl Beitrag anzeigen
    hier mal das rezept:

    Zutaten:
    1 Ei
    ca 100-150g Fleisch/Fisch/Innereien
    ca 80g Gemüse/Obst
    2 EL Hüttenkäse/Quark/Joghurt/...

    Zubereitung:
    Wenn nötig gemüse kochen bis es weich ist (brokoli, möhren,...). Alle Zutaten in eine schüssel geben und mit einem Pürrierstab zu einem feinen brei verarbeiten.
    Zitat Zitat von nudl Beitrag anzeigen
    Ich verstreich die masse auf einem Backblech, das mir backpapier ausgelegt ist. Dann wird gebacken und wenn die "platte" braun ist, stell ich sie zum etwas abkühlen ab. Dann kann man mit einer schere total kleine stücke machen. Die sind super als belohnung auch zb beim klickern.

    wer die leckerlies länger haltbar haben will, lässt sie einfach ein paar tage offen liegen. Dann trocknen sie durch und werden schön knusprig

    hier mit Größenvergleich 1ct:

    gelb= Pute-Karotte
    grün= Thunfisch-Brokolie

    beide durchgetrocknet

    aber ein bisschen butter wird sicherlich auch nicht schaden

  28. #87
    Flumina
    Hmm das rezept ist von hier?? Wundert mich grad etwas vor allem wegen dem Zucker.

    Hmm wegen den Leberkeksen die Nächsten mach ich mal Ohne Mehl ich denke auch die Halten. Meinen Huhn Kekse habens ja auch und das war auch nur Fleisch, Ei und Karotten

    Edit: Butter geb ich auch ab und an dazu gerade wenn ich Karotten rein mache ist ja ein Öl/Fett wichtig wegen der Fettlöslichen Vitamine

  29. #88
    *Mischling*
    Danke, das ganze Haus stand schon an den Tellern und hat probiert .

    Dann werde ichs mal so versuchen, ich bin da nur immer so unsicher, wenn's ans Backen geht... Aber jetzt muss eh erst einmal weg, was schon da ist .

    Hier, das Rezept:
    Zitat Zitat von happyhamsti Beitrag anzeigen
    Bananen-Bits:
    Zutaten:
    2 ¼ Tassen Weizen-Vollkornmehl
    ½ Tasse Magermilch
    1 Ei
    1/3 Tasse pürierte Banane
    1 Prise Gemüsebrühe ohne Salz
    1 EL brauner Zucker
    Sonst wäre ich gar nicht draufgekommen . Ich habe nur mehr Banane und keine Gemüsebrühe genommen (find ich auch nicht gerade sinnvoll?!).

    LG

  30. #89
    smiley1
    Hallo.

    Habe heute gebacken

    1 Tasse Haferflocken Mix (HundeFlocken)
    2 Eier
    1 Karotte
    1 Apfel
    1 Dose Thunfisch in Öl
    Prise Salz

    Karotte und Apfel klein Mixen,Thunfisch plus Haferflocken Mix vermischen.Apfel und Karotte hinzufügen,dazu noch 2 Eier und ne Prise Salz.Ausreichend untermengen und auf einem Backblech verstreichen und für etwa 20 Minuten für 180°c Backen

    Gina liebt es.

  31. #90
    LittleMonsterLoui
    HuHu,


    Habt ihr Rezepte von weichen Leckerchen die man also im Fertigen zustand zuschneiden kann?

    Her damit bitte.

    Danke im Vorraus

Diskussion zum Thema Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie im Forum Hunde Ernährung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie Rezepte Sammlung für Hunde -Kekse - Kuchen - Leckerlie

  1. Leckerlie Rezepte
    Von Azori im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 10:58
  2. Hunde Sport
    Von White_Wolf im Forum Hundesport
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 20:30
  3. Die "lieben Nachbarn "" und meine Hunde
    Von zwergfelix im Forum Hunde Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 21:35
  4. Lexikon: Hunde
    Von Tierforum im Forum Hunde Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 11:18