Rauhaardackel beißt zu - Was tun?



  1. #1
    jacky911

    Rauhaardackel beißt zu - Was tun?


    Hallo liebe Community,


    wir haben einen Dackel, er ist 2 1/2 Jahre alt und eigentlich ein ganz ruhiger.

    Eine richtige erziehung hat er nie genossen.


    Ich erzähle Euch mal die ganze Geschichte:

    Meine Mutter und mein Vater hatten einen Dackel, der war 12 Jahre alt und musste wegen stänigen und nicht mehr aufhörenden Nasenbluter leider eingeschläfert werden.

    Lange habe Sie es nicht ohne Dackel ausgehalten.
    Ein neuer Freund musste her.

    2 Tage später war es soweit.

    Naja, er hatte einen Nabelbruch (wurde 3 mal operiert und wuch beim 4 ten mal erst richtig zusammen.

    Dann stellte sich herraus das er nur ein Hoden hat.

    Naja, was solls.

    Mein Vater verstarb im Dezember 08 auf dem Weihnachtsmarkt.

    Naja, der Dackel hat sich ja nun schon an alle gewöhnt und hatte auch respekt vor Frauchen und Herrchen, aber jetzt ist alles anders.

    Ich bin wieder zu meiner Mutter gezogen und wohne dort im 2. Stock.

    Am Abend schauen wir noch nen bissel fern. Mutter sitzt im Sessel, Dackel unter der Couch und ich komme rein.

    Er geht sofort auf Angriff, Zähne fletschen und wenn ich zu dicht komme oder ich mich auf die Couch legen möchte beißt er mich ins Bein.

    Ich "jage" ihn weg und dann bleibt er ruhig liegen.

    Wenn ich, oder meine Mutter den Hund anfassen wollen, wird auch meine Mutter gebissen, ich natürlich auch.


    Ich weis nicht mehr was ich machen soll.

    Will ich ihm aber eine Zecke rausholen, reicht schon das Wort Zecke, komm mal her usw. und er lässt mich grad so ram, bleit ruhig liegen und ich kann Sie ganz Problemlos rausholen.



    Will ich aber ins Wohnzimmer, werde ich sofort verjagt und wenn ich nicht gehe gebissen.


    Mein HUnd hat mich und meine Mutter schon mehrmals gebissen.


    Weggeben kommt aber nicht in Frage!!


    Wer kann mir helfen?


    Bitte


    Danke



  2. #2
    Benedikt
    Hallo und Herzlich Willkommen!

    Wie verhält er sich den draußen? Mir scheint das Problem heißt hier "Wohnzimmer".

    Ihr habt da keine klare Revierbildung.

    Eine richtige erziehung hat er nie genossen
    Vielleicht liegt es ja daran das er nicht genau weiß, wann er was darf und wann nicht. Sind aber nur Spekulationen.

    Aber er ist noch Jung, und ich denke mit konsequenz könnt ihr ihn noch gut erziehen.

  3. #3
    jacky911
    Draußen ist er ganz ruhig, zieht nicht, beißt keine anderen Hunde, hält Abstand von anderen größeren Hunden, einfach lieb.

    Ich kann ihn krabbel, hochnehmen, einfach alles, im Wohnzimmer hingegen nichts mehr.


    Ich trau mich kaum noch rein.

    Gebissen hat er mich auch schon in den Unterarm.
    Naja, musste genäht werden.(5 Stiche)

    Und schlagen soll man ihn ja auch nicht, aber langsam verlier ich die Geduld.


    Es kann dich nicht wahr sein, das ich nicht ins Wohnzimmer darf.


    Welche Konsequenzen?

  4. #4
    Benedikt
    Welche Konsequenzen?
    Keine Konsequenzen...ich meine konsequent erziehen. Hört er den im Wohnzimmer auf "Aus" ? Oder hört er allgemein auf Abruf, draußen wie drinne. (ausser Wohnzimmer halt)

  5. #5
    jacky911
    Draußen hört er! Sitz, Platz, Komm her usw....klappt alles.

    Drinnen im WZimmerwenn er einmal angefangen hat zu Fletschen und Beißen, hört er auch nicht auf Aus!!

    Er macht weiter bis ich raus gehe.

    Dann langsam hört er auf!!

  6. #6
    Kompassqualle
    Hallo jacky, willkommen im Forum.

    Ich glaube dir gern das ihr verzweifelt seit.
    Um jedoch Gegenmaßnahmen ergreifen zu können müsste man erstmal heraus finden warum euer Dackelchen sich so verhält.

    Wenn der Grund Unsicherheit ist muss man das Problem ganz anders angehen, als wenn die Aggression ein "Rangordnungsproblem" ist.

    Ich tippe er wird aus irgend einer Unsicherheit heraus so reagieren, denn es klingt ja als gäbe es sonst keine Probleme.
    Es gilt den Auslöser zu finden, das was euren so verunsichert an der Situation im Wohnzimmer und daran dann zu arbeiten.

    Es ist nicht immer leicht zu erkennen was die Ursache ist und oft bedarf es eines erfahrenen Hundetrainers um das zu beurteilen.

    Bevor ihr jedoch nicht wisst warum sich euer Hund so verhält könnt ihr nicht viel tun.
    Für den Fall das euer Hund unsicher ist, wird sich das Verhalten verstärken wenn ihr ihn dafür bestraft und im schlimmsten Fall zu eine Vertrauensverlust führen.

  7. #7
    blackdobermann
    wie hier schon erwähnt, fühlt sich der hund als chef. ich rate dir, einen kompetenten hunde-trainer zu suchen/ kontaktieren.
    ich kenne da ein paar. du kannst mir eine nachricht schreiben, wenn du von mir einen tipp möchtest.

    lg

  8. #8
    Kompassqualle
    wie hier schon erwähnt, fühlt sich der hund als chef
    Ich finde sowas lässt sich anhand einer Beschreibung immer sehr schlecht beurteilen, viele Aggressionen sind auf Unsicherheit zurückzuführen und nicht auf echte Dominanz.

    Wenn der Hund aus Unsicherheit knurrt und man anfängt ihn zu bestrafen kann das zu Vertrauensverlust führen und das Problem noch verstärken.

  9. #9
    jacky911
    Hallo, vielen Dank für Eure Nachrichten.

    Ich weis auch nicht ob es Unsicherheit oder " ich bin der Chef" ; das Problem sein könnte??!

    Bestraft wurde er nie, also geschlagen, oder mit der Zeitung oder sonstwas.

    Wo er mich gebissen hat, habe ich ihn aus lauter Wut angebrüllt, hat aber glaub ich nichts verstanden, weil er einfach weiter geknurrt hat und nicht aufgehört hat bis ich gegangen bin.


    Ich denke mit einen Hundetrainer, das ist ne super Idee!

    Kennt ihr zufällig nen paar gute?

    Wohne in Friesdorf, Harz, Sachsen Anhalt.

    Ich denke mal in der Umgebung müsste es nen Paar geben? Ich habe mich damit n och nicht beschäftigt.



    Danke erstmal


    Mfg



    jacky911

  10. #10
    blackdobermann
    ach da wohnst du. mhmm. die die ich kenne sind aus leipzig. ich könnte dir eine nummer geben.

    dazu schreibst du mir am besten eine nachricht, wenn du sie haben möchtest.

  11. #11
    saro30
    Hallo wie wärs denn mal ,wenn du was Leckeres mit ins Wohnzimmer nimmst so eine schöne leckere Bockwurst und mal schaust wie er dann reagiert.

  12. #12
    jacky911
    Hallo unser Dacken bekommt schon genug zu fressen.


    Bockwurst mag er sehr gern. Gibst du ihn, und er gibt Sie nie im Leben zurück!!

    Der passt drauf auf, mann o mann.

    Aber das löst auch nix.

    Willst du Sie ihm erg nehmen, beißt er zu. Da kennt er leider nichts!


    Naja, mal sehen...



    Kannst ja die Nummer auch hier posten....Danke

  13. #13
    Kompassqualle
    Auch stellt sich wieder die Frage woher die Futteraggressionen kommen. Kann der Hund sich einfach nicht entspannen wenn er was zu Fressen hat und ihr ihm in die Nähe kommt, oder hat er wirklich Angst das ihm das Futter weggenommen wird ?

    Man kann auf verschiedene Arten an Futteraggressionen rangehen, ein guter erster Schritt ist das sichere Erlernen des Kommandos "Aus". Das bringt man dem Hund am besten mit einfachen Tauschgeschäften bei, so lernt er das es sich für ihn lohnt wenn er Sachen wieder her gibt.

    Es klingt alles, als hättet ihr einige Kommunkationsprobleme und Missverständnisse.
    Ein Trainer wird euch sicher helfen können, denn es klingt nach klassischen Problemen da sollte der Trainer wissen was zu tun ist.

    Bitte nehmt Abstand von Trainern die den Hund mit Sprühalsbändern. Leinenruck oder ähnlichen Bestrafungsmethoden ganz schnell "kurieren" möchten und euch dann eine Menge Geld abknöpfen.
    Solche Probleme müssen durchgearbeitet werden, das verlangt eure Mitarbeit und kann auch seine Zeit dauern, es nützt nichts wenn ein Trainer einen Hund kurzzeitig "in Form" presst.

    Aber es wird schon klappen, ich drücke auf jeden Fall die Daumen

  14. #14
    Rottweiler-Baghira
    Ihr habt ein Rangordnungsproblem zu Hause, der Hund hat das sagen und
    da er eure Unsicherheit spürt nutzt er die auch aus.

    Ihr solltet einen Hundetrainer suchen der euch helfen kann, denn euch hier im Forum einen Tipp zu geben ist fast unmöglich, denn es beinhaltet so viel wo ihr drauf achten müsst (fängt bei der Körperhaltung an) das man das alles gar nicht erklären kann.

    Ich hoffe ihr bekommt euer Problem in den Griff.

  • #
    Werbung

  • Diskussion zum Thema Rauhaardackel beißt zu - Was tun? im Forum Hunde Verhalten und Erziehung bzw. Hauptforum Hunde Forum:
    Hallo liebe Community, wir haben einen Dackel, er ist 2 1/2 Jahre alt und eigentlich ein ganz ruhiger. Eine richtige ...

    Benutzerdefinierte Suche

    Ähnliche Themen Rauhaardackel beißt zu - Was tun?

    1. Ratte beißt plötzlich...
      Von Rattz im Forum Ratten Verhalten
      Antworten: 13
      Letzter Beitrag: 21.04.2009, 16:54
    2. lennox beißt
      Von hasi18 im Forum Kaninchen Verhalten
      Antworten: 2
      Letzter Beitrag: 17.02.2009, 14:26
    3. Warum beißt mein Welli???
      Von Charly86 im Forum Wellensittich Forum
      Antworten: 5
      Letzter Beitrag: 10.01.2009, 17:48
    4. Katze beißt
      Von Kathy1904 im Forum Katzen Verhalten
      Antworten: 9
      Letzter Beitrag: 23.08.2008, 11:46
    Ranking-Hits