Ich habe 2 weibl. Steppenlemminge. Sie verstanden sich super bis beide wegen Milben ein Mittel in den Nacken bekommen haben. Ich gehe davon aus, dass sie sich nicht mehr erkannt haben. Für etwa drei Wochen habe ich sie mit der Trenngittermethode versucht wieder zsm. zu bekommen aber sie waren sehr aggressiv. Blöderweise sind sie öfters zu einander rübergeklettert und haben sich gestritten. Die Tierärztin hat mir geraten sie mit verflüssigtem Kot einzureiben, damit sie sich wieder erkennen. Ich habe sie nach dem 1. Mal aber wieder zurück in ihre Bereiche gesetzt. Es hat nichts bewirkt. Heute habe ich den 2. Versuch gestartet und sie direkt zsm. gesetzt. Ich weiß, dass man das nicht machen sollte, aber ich habe keinen anderen Weg gesehen und ich dachte der Kot würde helfen. Nach etwa einer Dreiviertelstunde hat die Ältere einen blutigen Biss abbekommen und ich habe sie direkt getrennt.
Gibt es überhaupt noch Hoffnung? Muss ich den beiden neue Freunde suchen?

Diskussionen

In dieser Gruppe gibt es noch keine Diskussionen.