Frettchen setzt weniger Kot ab



  1. #31
    Fluffy122012
    wir wollten:

    1. keine ferndiagnosen, wie die Liebe schon sagte
    2. einfach nur Tipps, die man akut in der Situation anwenden kann, um nicht direkt zum TA zu rennen.

    Dem Frettchen ging es super, gefressen hat es, Fleisch mit riesen Freude, rumgespielt hat es und so weiter...
    Dementsprechend wollten wir es ERSTMAL mit Alternativen versuchen. Hätte sich in dem Moment irgendwas akut verschlechtert oder (wie es ja dann auch war) nicht gebessert, wäre
    es direkt zum TA gegangen. Bzw. dann halt so, wie es bei uns gelaufen ist!

    Die Betonung liegt auf ERSTMAL! Nicht wochenlang, und sicherlich auch nicht weiter über Alternativen, wenn es sich verschlechtert hätte!

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Zitat Zitat von Fluffy122012 Beitrag anzeigen
    Wisst ihr woran es liegen kann? Es wurde kein Futter gewechselt, also kanns auch nicht daran liegen.
    Und auch wenn DAS hier Fragestellung war, heißt es nicht, dass wir ne Ferndiagnose erwarten... Denn mit dem zweiten Satz sind wir direkt ne Möglichkeit durchgegangen, die man ändern könnte.

    Und das man bei ner Verstopfung nicht direkt zum TA geht, ist eigentlich auch nicht drastisch, wenn mans im Blick hat, nicht zu lang wartet, und an Alternativen denkt!

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    achja...

    und der Kommi von Frettchen-San war auch hilfreich, in dem selbst steht, dass man es bei VERSTOPFUNG auch gern erstmal mit Alternativen versuchen kann und erst, wenn dieses nichts bringt, dringlichst zum TA sollte!
    Dass der darin enthaltenen Tipp mit der Milch dann aber sowieso bei erwachsenen Tieren mit allgemeinen nicht angewendet werden soll wissen wir ja nun vom TA persönlich.
    Und da ja noch ein weiterer Tipp kam haben wir den natürlich noch versucht.

    Und sind daraufhin, weil das ja nichts brachte zum TA.
    Dementsprechend kann keiner sagen, dass hier falsch gehandelt wurde!

  2. Anzeige
    Hast du schon mal im Ratgeber von Kim geschaut? Sie hat dort geschrieben, worauf bei der Auswahl und Pflege zu achten ist. Sie gibt zahlreiche Tipps rund um Behausung, Ernährung, Gesundheit und Erziehung, und erläutert, wie die Wohnung Frettchen-freundlich gestaltet wird. Vielleicht hilft dir das ja weiter?



  3. #32
    Kasary
    Liebe Michelle, liebe Fluffy,
    es ist schön, dass es den Tieren soweit gut geht und das es jetzt eine harmlose Ursache hatte. Ich denke das freut jeden von uns hier zu hören.
    Zu den vorangegangenen Postings möchte ich aber dennoch etwas schreiben:

    Michelle: 1tens geht es keinem etwas an wie viel geld ich habe ob ich pleite bin die rechnung nicht bezahlen kann oder ähnliches oder was von meiner handyrechnung abgegangen ist
    Da hast du vollkommen Recht. Was du mit deinen Finanzen machst, ist absolut deine Sache, da würden wir uns nie anmaßen etwas zu sagen. Wir haben aber auch nie gefragt, wo dein Geld hingeflossen ist. Das wurde von Fluffy aufgegriffen um zu erläutern, warum ein TA-Besuch schwierig ist. Hier mal die passenden Aussagen:

    1.) Und ich kein geld für ne behandlung hab. Also müssten die dann auf rechnung machen... Wenn die das nicht machen haben wir nen problem
    2.)Das hab ich ja geschrieben dass wenn dann muss der ta auf Rechnung machen, dann wäre das ja mal abgesehen davon dass ich eigentlich keine Zeit habe, da ich selbst noch zum ta muss wegen meinen Ratten.aber na ja. Komme ich eben nicht mehr zum lernen etcGeld leihen geht nicht. Wohnen alle nicht Grad die ecke
    3.)Das geht allerdings wie schon gesagt nur, wenn der auf Re hnujg behandeln kann, da ich nur Geld für den ta meiner Ratten zurückgelegt habe
    ...und darauf haben wir Bezug genommen. Wären diese Aussagen nie gefallen, dann wäre das Thema "Finanzen" auch nie diskutiert worden. Aber es ist nunmal Fakt, das man für Tiere ein gewisses Budget jederzeit zurück gelegt haben sollte. Und auch wenn uns das nicht angeht, aber wenn 75 Euro Doppelbuchung schon zum Problem werden, dann ist das nicht unbedingt eine gute Ausgangslage. Nur mal zum drüber nachdenken.

    Michelle: also hier wurde alles dramatischer hingestellt als es war. Ich bin keine schlechte haustierhalterin gehe mit meinen tieren zum arzt wenn was ist und nein die verstopfung hatte der dicke auch nicht weil ich nur mist fütter.
    Und auch das hat niemand behauptet. Aber wenn du nicht möchtest, das in einem Forum über dich gesprochen wird, dann solltest du das deiner Mitbewohnerin sagen. Sie kam mit einem Anliegen zu uns und haben geantwortet. Und die Antworten waren alles in allem sehr freundlich und bemüht. Zum Thema "Ferndiagnosenwunsch" zitier ich mal das Ausgangsposting:

    Fluffy: Das frettchen meiner mitbewohenrin setzt jetzt seit etwa 2 tagen dauerhaft weniger kot ab. Fressen wird normal, ansonsten ist der rüde auch normal, spielt etc. Wisst ihr woran es liegen kann? Es wurde kein Futter gewechselt, also kanns auch nicht daran liegen.
    Hier wird m.E ganz klar gefragt, was die Ursache ist und nicht, was man dagegen tun kann. Und auch ich erklär es gerne nochmal, denn andie hat vollkommen Recht. Mir stößt es sehr sauer auf jemandem einen Ratschlag zur Behebung eines Problems zu geben, wenn ich nicht sicher bin, ob das Problem wirklich so harmlos ist, wie es im Posting dargestellt wird. Und auch wenn ihr in diesem Fall vielleicht die Situation glaub überschauen zu können, es gibt genügend Halter, die eben aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten oder anderen banalen Gründen nach Hausmittelchen suchen und diese dann eine ernsthafte gesundheitliche Gefährdung darstellen. Und gerade die Situation mit dem weniger-Kot-absetzen lässt bei den meisten erfahrenen Frettchenhaltern nunmal die Alarmglocken läuten. Und da gibt es auch eben nicht viel, was man tun kann. Daher ist es das sicherste und verantwortungsvollste das Tier zum TA zu bringen. Der sieht das Frettchen live und kann medizinisch agieren. Stell dir mal vor es wäre doch ein Darmverschluss gewesen und wir hätten dir hier munter Tips gegeben, mit denen du den TA noch weiter rausgeschoben hättest.

    Wie auch immer. Es ist schön, das ihr euch Mühe gebt die Situation zu erklären, aber ihr müsst euch nicht rechtfertigen. Aber lest euch einfach nochmal eure Beiträge durch und schaut, ob ihr da nicht vielleicht genauso geantwortet hättet, wenn ihr in unserer Situation gewesen wärd.

    Liebe Grüße

  4. #33
    Fluffy122012
    So das is jetzt das letzte, was ich hierzu noch schreibe, weils mir einfach langsam echt zu doof wird.

    Die ausgangsfrage war, ob jemand ne idee hätte was es sein KÖNNTE. Ujd KÖNNTE ist nicht IST! Nachdem wir dazu einiges an antworten bekommen haben, haben wir ERSTMAL versucht es allein in den Griff zu bekommen, immerhin ging es dem Frettchen ganz normal gut (um es mal zum gefühlten 20ten mal zu sagen)
    Auch ohne euren Rat wären wir letztenendes beim TA gelandet. Aber wie euch vielleicht auch aufgefallen ist, entstand dieser thread an ejnem sonntag, dann sucht ihr mal einen Frettchen-Erfahrenen Nottierdienst - werdet ihr wohl nicht finden.
    Und da es dem Frett ganz normal gut ging, haben wir es erstmal mit Alternativen versucht, jedoch die ganze Zeit mit der Möglichkeit im Hinterkopf, dass wir doch noch Notfallmäßig zum TA müssen.
    Und da diese Alternativen nichts gebracht haben, ging es ja Montag zum TA.
    Und das Frettchen war unter Dauerbeobachtung, also hätte ich jede kleine Veränderung registriert ujd darauf reagiert!

    Und ich muss ja noch eines echt loswerden: ich finde es erbärmlich,wie man sich verteidigen muss, bzw. Freunde verteidigen muss, weil etwa 20 mal gesagt wird, sie soll in Zukunft Geld zurück legen, bzw. es sei unverantwortlich, dass sie das nicht gemacht hätte - und sas, wohlgemerkt, auch noch nachdem ich erwähnt habe, dass sie monatlich Geld zurück legt! Es gibt eben ab und an ungünstige Zufälle, da kann man manchmal nichts dran ändern. Dennoch muss man niemanden als verantwortungslos darstellen, ohne zu wissen, ob das zutrifft!

    So, und nun reicht es mir hiermit echt. Ist mir echt zu blöd.

  5. #34
    andie
    Du scheinst hier echt nur das zu lesen, was du auch möchtest. Aber gut, sei's drum. Ich bin froh, dass es dem Tier gut geht und werde weiter nichts zu den "Missverständnissen" hier sagen.

    Offtopic:

    dann sucht ihr mal einen Frettchen-Erfahrenen Nottierdienst - werdet ihr wohl nicht finden.
    Oh, doch, aber ich warte nicht, bis ich den brauche, sondern den hab ich mir gesucht, als ich die Frettchen bekomme habe. Ich habe sowohl einen tollen, frettchen-erfahrenen Tierarzt, zu dem ich mit allem gehe, als auch eine Tierklinik - für Notfälle außerhalb der Ordinationszeiten

  6. #35
    Kasary
    Fluffy, auch von mir ein letztes Statement: Hier wollte und will euch niemand Böses und hat auch niemand ein böses Wort über deine Freundin verloren. Wo haben wir gesagt, das du oder deine Freundin verantwortungslos bist? Es wurden lediglich Antworten und Hinweise auf deine Fragen gegeben, bzw. hat sich ein Gespräch entwickelt und wir haben Bezug auf deine Beiträge genommen. Das ist nunmal so, wenn man in einem Forum anfragt: Es entstehen Dialoge mit Gedankengängen und Kommentaren. Du musst deine Freundin dabei nicht verteidigen und es hält sie (und dich auch nicht) für einen schlechten Tierhalter. Also atme mal tief durch und les nochmal, was wir geschrieben haben.

    Du hast doch auch Antworten bekommen. Was willst du denn hören? Soll ein Beitrag nur aus dem Namen eines Hausmittelchens bestehen, das du evtl ausprobieren könntest? Eine Hilfe ist doch auch, wenn wir sagen: wir können dir keinen guten Rat geben, weil es in diesem Fall nicht zuviele Mittel gibt. Und nochmal: wir wissen nicht, wie sehr du deine Tiere im Blick hast und einschätzen kannst. Vorallem da es sich nicht um deine eigenen Tiere handelt. Aber auch das ist ja kein Drama. Wenn ich Pflegefrettchen habe, dann bin ich auch unsicherer wie bei meinen eigenen Tieren, einfach weil ich da vielleicht nicht alle Anzeichen direkt erkennen würde. Und deshalb der Hinweis nicht großartig rumzuprobieren, sondern einen TA aufzusuchen. Aber das hast du ja dann auch getan. Thema beendet.

    Und solche Umschreibungen wie "erbärmlich" möchten wir hier nicht haben. Du hast freundliche Antworten bekommen, auch wenn die ein oder andere vielleicht nicht ganz nach deinem Geschmack war. Aber erbärmlich war hier sicherlich nichts.

    Wenn du noch Fragen hast oder dich eine Antwort verunsichert, dann kannst du das gerne ansprechen. Ich bin sicher der jeweilige Poster erklärt dir gerne, was er damit meinte oder sagen wollte. Und dann siehst du, dass niemand dich ankreiden oder dir etwas unterstellen wollte.

  7. #36
    Fluffy122012
    Ich weiß ja jetzt nicht, wi du wohnst ;-)
    Aber in kiel ist der echt nicht einfach zu finden, geschweige denn dass wie hier eine tierklinik im umkreis haben ;-)
    JETZT kennen wir aber jedenfalls einen frettchenerfahrenen TA, den wir im Notfall auch Nachts und am Wochenende erreichen ;-)
    Und frag nicht, wie viele Foren ich durchsucht habe, um einen zu finden ;-)

    Woher kommst du denn? So Interessenhalber?

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Die einzige Tierklinik kn ganz SH wird leider nicht wirklich empfohlen wenns um Notfälle geht... Und ist ohne Auto auch dank der "tolen" Bahnverbindungen sehr gut zu erreichen -.-
    Und der Grund, warum zb. ich persönlich nur noch zum Notdienst gehe, wenn das Tier schon wirklich matt ist, ist die Erfahrung mit meiner Katze.
    Die hatte ne akute Blasenentzündung, mit Steinen etc... Hat gejault wie ne verrückte etc, gezeigt dass es ihr schlecht geht (es wurde akut schlimm, sonst wären wir früher beim TA gewesen) und vom Notdienst kam: "Dann müssen Sie dies Geheuk halt aushalten"

    Es muss nicht jeder so "kompetent" wie diese Frau sein - aber man verliert leider den Glauben. Zumal ich was Notdienste betrift bisher auch so ziemlich kein gutes Wort gehört habe.
    Klar, wenns nicht anders geht, dann wird auch dieser in Anspruch genommen und gehofft, dass der jemals eine Ratte bzw. Frettchen gesehen hat ;-)

    Und noch etwas zur Diskussion: ich habe das Gefühl, dass einiges was wir gesagt haben anders bei euch ankam, als wir es gemeint hatten, und genausk andersrum ;-) und sehe das damit auch als erledigt an ;-)

  8. #37
    Kasary
    Schön, wenn die Missverständnisse geklärt sind.

    Und ja, ich hab auch schon so meine Erfahrungen mit dem Notdienst gemacht. Von daher kann ich verstehen, wenn man mit Magengrummeln hingeht. Aber manchmal geht es nunmal nicht anders, das sagst du ja selbst. Vielleicht lasst ihr euch für die Zukunft eine Notfallnummer vom Haustierarzt geben oder eine Empfehlung für diesen Aussprechen. Die meisten TÄ kennen sich ja untereinander und wissen vielleicht, wer sich mit der Tierart noch auskennt. Zumindest wenn es um Exoten wie Frettchen geht. Ansonsten bleibt einem leider nichts anderes übrig als doch zum Nottierarzt zu gehen. Wäre es tatsächlich doch ein Darmverschluss gewesen, hätte der sicherlich trotzdem etwas geben können. Ich denke da wird nicht unbedingt nach der Tierart unterschieden. Aber es ist ja alles gut gegangen.

    Liebe Grüße

  9. #38
    Fluffy122012
    Ja, von dem Arzt gibt es ja auch die Privathandynummer, wo man jederzeit anrufen kann ;-)
    Er ist zwar Frettchenerfahre, dafür aber leider nict Rattenerfahren (was für mich praktisch wär, weil mein TA kein Notfalldienst hat). Aber ich denke wenn ich akut as mit dieser Rasselbande hätte, würd uch dennoch bei ihm anrufen.
    Allein schon, weil er es ernst nehmen würde, denke ich.

    Mal ne offtopic- frage: wie viele stunden hält sich verdünnter fencheltee? Nach 24 std auswechseln spätestens ist klar, nur fällt mir auf, dass die rasselbande schon wesentlich eher meint, den tee nicht mehr trinken zu wollen, wenn er frisch ist aber wieder drüber stürzen zu müssen

Diskussion zum Thema Frettchen setzt weniger Kot ab im Forum Frettchen Gesundheit bzw. Hauptforum Frettchen Forum:
...

Ähnliche Themen Frettchen setzt weniger Kot ab Frettchen setzt weniger Kot ab

  1. Buffy setzt keinen Kot ab
    Von Braunini im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 22:47
  2. Wie setzt man pflanzen richtig ein?
    Von Kanickl im Forum Pflanzen Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 20:22
  3. Setzt sie ein Kitten aus?
    Von Mr.Twigg im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 23:06
  4. Pekinese setzt sich hin
    Von Smykke im Forum Hunde Gesundheit
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 18:38
  5. Katze setzt Kot aufs Bett
    Von aergin im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 11:03