Zuchtbetrug! Wie vorgehen?


  1. #1
    Swissydog

    Zuchtbetrug! Wie vorgehen?

    Hallo,

    wie ihr mit sicherheit mitbekommen habt, hab ich einen Swissydog.
    Von meiner Züchterin als RASSEHUND verkauft. Nun hat sich
    herausgestellt, dass es garkeine eingetragene Rasse ist.
    Für mich fällt das unter Betrug der Züchterin.

    Kann mir jemand sagen, wie ich am Besten vorgehen soll?
    RechtsschutzVersicherung ist vorhanden und würde die Dame auch anzeigen.

    Bitte keine Beiträge ala vorher besser informieren usw.
    Als Ersthundbesitzer verlässt man sich auf die Züchterin die schon 30 Jahre lang Hunde züchtet....

    Lg,
    Swissydog

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.



  3. #2
    Felixteddys
    Hallo
    Habt ihr denn keine Papiere verlangt bzw gefragt in welchem Verein gezüchtet wird?
    ich bin zwar kein jurist aber ich würde mal meinen das man da nix machen kann.

    lg nadine

  4. #3
    Amicara
    Zitat Zitat von Swissydog Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wie ihr mit sicherheit mitbekommen habt, hab ich einen Swissydog.
    Von meiner Züchterin als RASSEHUND verkauft. Nun hat sich herausgestellt, dass es garkeine eingetragene Rasse ist.
    Für mich fällt das unter Betrug der Züchterin.

    Kann mir jemand sagen, wie ich am Besten vorgehen soll?
    RechtsschutzVersicherung ist vorhanden und würde die Dame auch anzeigen.

    Bitte keine Beiträge ala vorher besser informieren usw.
    Als Ersthundbesitzer verlässt man sich auf die Züchterin die schon 30 Jahre lang Hunde züchtet....

    Lg,
    Swissydog
    Hallo,

    hat die "Züchterin" den Hund als Swissydog verkauft? Wenn ja liegt doch gar kein Betrug vor...

  5. #4
    Felixteddys
    stimmt man hätte ja selbst nachschauen können ob das eine eingetragene Rasse ist....
    Ich darf meine Kaninchen auch mit Löwenkopf betiteln und verkaufen obwohl es hier in At keine anerkannte Rasse ist.

  6. #5
    exe
    Würde ich auch mal sagen.

    Doodles, Maltipoos und was es nicht alles gibt, werden auch als Rassehunde verkauft.

  7. Adbot

  8. #6
    Swissydog
    also sie hat uns den Hund als Rassehund verkauft. Er ist aber kein Rassehund.
    Papiere hab ich. Die allerdings nichts wert sind. lt. Aussage des SSV und ÖKV.
    Die Dame ist bereits bei den Zuchtvereinen bekannt und darf seit 5 Jahren nicht mehr unter Österreichischem Namen Züchten. Desshalb ist sie jt beim DHS.
    Lt. SSV sind sie schon länger dran ihr das Handwerk zu legen, allerdings ohne Chancen, da sie keine Geschädigten sind. Er meinte auf alle Fälle anzeigen.

  9. #7
    Smoothie
    Die Züchterin hat dir einen Swissydog verkauft den du wolltest. Über die Rasse informiert man sich vorher ausgiebig bevor man einen holt. Wo ist das dann Betrug?

    Ich hoffe du behältst den Hund trotzdem und schiebst ihn nicht ins Tierheim ab?

  10. #8
    Swissydog
    ...nein der Hund bleibt auf alle Fälle.

    aber genau das ist ja nicht der Fall. Die Züchterin wusste, dass ich einen eingetragenen Hund wolte mit dem ich auf Ausstellungen bzw. als Deckrüden verwenden kann.
    Und genau das kann ich ja jt nicht. Sie sagte zu uns, dass der Swissydog eine neue Rasse ist. aber im endeffekt ist es ein Mischling! und kein Rassehund... ich meine wer zahlt schon 1200,- für einen Mischling?!

  11. #9
    Amicara
    Aber wegen was willst du sie denn anzeigen?

    Der VRZ-DHS erkennt diese Mischung doch als Rasse an(dort gibt es ja auch doodles) und da der Begriff "Rassehund" nicht geschützt ist, kann ich halt so wie ich lustig bin neue Rassen kreieren. Wenn ich dann noch nen Verein finde(den übrigens jeder in D gründen kann) und darunter züchten kann, ist doch alles in Ordnung. Zumindest von der rechtlichen Seite aus, von der moralischen mal abgesehen.

    Und auch wenn du es nicht hören willst, aber ich gebe mein Hirn doch nicht an der Haustür der "Züchterin" ab, einmal gegooglet und das Problem hätte sich so wie du es nun hast garnicht ergeben.

    lg Amicara

    Tante edit:
    aber genau das ist ja nicht der Fall. Die Züchterin wusste, dass ich einen eingetragenen Hund wolte mit dem ich auf Ausstellungen bzw. als Deckrüden verwenden kann.
    Doch das kannst du prinzipiell, allerdings dann nur im DHS

  12. #10
    lucian
    der Preis ist relativ. Nur weil du nicht bereit bist so viel Geld für einen Mischlingshund zu zahlen, heißt das ja noch lange nicht, dass sie den Preis nicht verlangen kann.

    Ihr müsst ja irgendwie auf die Frau gekommen sein und auf die Rasse. Man geht ja zu einem Züchter, weil man die gezüchtete Rasse toll findet etc.
    Von daher denk ich nicht, dass ihr da viel machen könnt. Wenn ihr euch vorher nicht informiert, ist das nicht das Problem der Züchterin.

  13. #11
    Felixteddys
    Würd ich so unterschreiben - ich hab mich auch schon gezielt nach "Mix"Rassen umgeschaut - die kosten bei seriösen Zwingern jetzt nicht weniger als im FCI anerkannte Rassen. Und wenn ich auf dieses Aussehen bzw den Charakter wert lege dann bezahl ich auch das was es kostet.
    Auch wenn sie in keinem Verein züchtet hat der/die Züchterin dennoch ausgaben. Und schlussendlich muss ich ja für mich selbst entscheiden was ich bereit bin zu zahlen. Im nachhinein motzen find ich... naja...

  14. #12
    McLeodsDaughters
    Wenn man auf Ausstellungen gehn will und den Rüden als Deckrüden nehmen will, dann informiert man sich doch vorher... Hast du das nicht gemacht?

  15. #13
    Jacy1981
    Hättst du dich vor dem Kauf besser über die Rasse informiert, hätte die Vermehrerin dich nicht über den Tisch ziehen können.
    Mit anderen Worten selber Schuld, wenn du dich so vera***en lässt

  16. #14
    Ivy-maire1
    Hey,

    ich verstehe zwar deinen Ärger.. aber du bist im endeffekt selber schuld. Der Hund HAT papiere. Nur leider nicht von dem Verein von dem du es gerne hättest. So was muss man vorher abklären und nicht dann jammern.

    Und so sehr ich mich bemühe sehe ich leider keine wirkliche Grundlage für eine Betrugsanzeige. Du wolltest einen Hund mit papieren und hast einen Hund mit papieren bekommen. dass diese das papier nicht wert sind auf dem sie gedruckt sind ist kein wirklicher betrug. Du würdest also höchstwahrscheinlich verlieren.

    Man kann ja davon ausgehen dass man, wenn man einen ZUCHTHUND kaufen will, sich hinlänglich darüber informiert. Und nicht erst später draufkommt die rasse gibt es ja eig gar nicht. da hilft auch ein "ich habe der Züchterin vertraut" nichts.

  17. #15
    Katha42
    Man kann auch Mischlinge Züchten Goldendoodle,... sind ja auch Mischlinge werden aber als ein Rassenhund anerannt bzw. gezüchtet

  18. #16
    Ivy-maire1
    Offtopic:

    Katha.. allerdings erkennen die wirklich großen, bekannten Vereine wie ÖKV und VDH das ganze gedoodle nicht an. Man hat also wieder zwar "papiere", aber auch da würde es Klopapier genauso tun solange eine Rasse nicht anerkannt ist und das von fast allen großen Vereinen (FCI) kann man sich aus den Papieren auch Flugzeuge basteln. Bis eine neue rasse anerkannt wird geht verdammt viel Zeit durch, es werden viele Hunde gezüchtet und viele Generationen entstehen. Solang aber kein offizieller Verein sagt "OK, das ist eine Rasse".. ist es kein rassehund. und die papiere nur altpapier

  19. #17
    Schweinemama
    Erinnert mich an die anzeige bei Ebay - schnurloses Wlan Kabel... -> es liess sich so verkaufen

    Nichts desto trotz - nur weil beide Elternpaare eingetragene Zuchthunde der gleichen rasse sind - heisst das noch lange nicht - dass alle Welpen von einem Wurf auch Papiere haben müssen - das kommt vom Verband und weil einer einen silberblick oder eine Zahnfehlstellung ist er den Titel auch schneller los wie ihm lieb ist.

  20. #18
    Maische
    Willst du mit dem denn Decken oder hab ich das falsch verstanden?
    Gerade dann MUSS man sich doch vorher informiere, man kann ja nicht wahllos Decken lassen.

    Ich würde auch keinen Grund sehen für eine Anzeige. *denk*

  21. #19
    Midoriyuki
    Um dir mal die Illusionen zu nehmen:

    Auch mit einem "richtigen" Rassehunde darfst du nicht einfach decken lassen.
    Da müssen bestimmte Vorgaben erfüllt sein und X Ausstellungen durchlaufen worden sein mit bestimmten Wertungen.

    Selbst Welpen aus einer VHD-Zucht werden nicht automatisch Deckrüden.
    Konkret zu planen, dass man auf jeden Fall einen Deckrüden will ist daher immer etwas tricky

  22. #20
    Kompassqualle
    also sie hat uns den Hund als Rassehund verkauft. Er ist aber kein Rassehund.
    Was ist denn für dich ein „Rassehund“?
    „Rasse“ ist ein umgangssprachlicher Begriff und kein wissenschaftlicher. Demnach kann ich mir nicht vorstellen, dass der Begriff vor Gericht besonders viel Bedeutung hat, weil es gar keine allgemein gültige Definition gibt.


    Die Züchterin wusste, dass ich einen eingetragenen Hund wolte
    Wie die anderen schon erwähnt haben, ist der Hund doch „eingetragen“ nur nicht beim größten Verein. Wenn du unter dem Namen eines bestimmten Vereins züchten wolltest, dann ist es doch klar, dass du dir einen Hund von eben diesem Verein holen musst.
    ich meine wer zahlt schon 1200,- für einen Mischling?!
    In gewisser Weise finde ich es schade, dass man den Wert eines Lebewesens nach seinem Prestige-Level bemisst. Denn was macht den Rassehund „besser“ oder „wertiger“ als einen Mischling?
    Höchstens die Tatsache, dass man eben mit der Zucht eines „Rassehundes“ entsprechend Kohle machen kann, je nachdem in welchem Verein man züchtet.
    Die Kosten für den Zuchtaufwand (die den Welpenpreis ja auch ein stückweit rechtfertigen) sind für einen „Mischling“ im übrigen auch nicht niedriger als für einen „Rassehund“ wenn man bereit ist alle nötigen Ausgaben zu tätigen.

    Solang aber kein offizieller Verein sagt "OK, das ist eine Rasse".. ist es kein rassehund.
    „Offiziell“ ist jeder ordentlich eingetragene Verein, egal wie groß er ist.
    Das die größten Vereine das Sagen haben liegt nur daran dass sie am meisten Geld haben, nicht daran dass sie am meisten Recht haben


    Anyway, ich sehe auch keinen Grund für eine Anzeige gegen die Züchterin deines Hundes, kann mir auch nicht vorstellen dass da irgendwelche Chancen vor Gericht bestehen würden.

    Ich vergleiche deinen Fall mal mit einem Beispiel (bestimmt hinkt es hier und da, aber ich bin ja auch kein Jurist )
    Versteckter Text: Anzeigen
    Die ganze Sache ist ungefähr so, als wenn du in den Laden gehst und den Verkäufer informierst, dass du ein Kissen bei ihm kaufen möchtest. Er zeigt dir ein hübsches Rotes und du kaufst es freudestrahlend.
    Zuhause stellst du fest, dass eigentlich nur ein blaues Kissen zu deinem Sofa passt. Nun rennst du wutendbrannt zum Verkäufer und verlangst die Rücknahme, weil er dir ein falsches Kissen verkauft hat.
    Ergebnis: Der Verkäufer müsste das Kissen nicht zurücknehmen, er hat einwandfreie Ware geliefert, die du vor Ort akzeptiert und gekauft hast. Ein gesetzliches Recht auf Umtausch gibt es bei fehlerfreier Ware nicht. Das du später festgestellt hast, dass du doch ein blaues Kissen wolltest statt einem roten ist dann dein Problem

  23. #21
    Zufallsprodukt
    Offtopic:

    Was ist ein Swissydog???

  24. #22
    willi79
    Offtopic:

    in dem Fall Eine Mischung aus Bernersennen Hund und Großer Schweizersennenhund

  25. #23
    Meinzwerg
    Ich kann den Betrug nicht erkennen. Offensichtlich kannst Du ja in einem Verein züchten. Eine Gewissheit, dass der Hund ein Deckrüde werden kann, hast Du sowieso nicht. Was hast Du denn für Papiere? Der Hund muss dann ja auch noch zertifiziert werden. Er muss ja auch Formwerte haben.

  26. #24
    Yvi179
    Wie bist du auf die Idee gekommen dir so einen Hund zu kaufen? Schau mal im Internet
    Da steht ganz klar das ein Mix ist aus Entle Bucher und Appenseller.
    Was soll ich sagen? Selbst schuld? Man googlet doch vorher allein schon die Charaktereigenschaften des Hundes, da würde ich schon drüber stolpern.
    Ein Doodle wird auch als "Rasse" betitelt, ist aber auch ein Mix und nichts anderes.
    Leider musst du wohl damit leben, aber macht das den Hund weniger Wertvoll??

    Lg Yvi
    Geändert von lucian (15.10.2013 um 19:29 Uhr) Grund: Link gelöscht, keine Links zu Züchtern

  27. #25
    willi79
    Offtopic:

    Da steht ganz klar das ein Mix ist aus Entle Bucher und Appenseller.
    oder Berner - Großer Schweizer

  28. #26
    Yvi179
    Oder auch das

    Lg Yvi

  29. #27
    Lotte-Abbey
    Mal ganz ehrlich.
    Ich besitze ja selber zwei GSS, aber ich habe mich vorher laaaaaaange über die Rasse erkundigt und mich auch über die jeweiligen Vereine schlau gemacht. Da es in Deutschland nur einen Verein gibt, der dem VDH angeschlossen ist, ist die Auswahl des Vereins nicht sonderlich schwer gefallen.

    Speziell, wenn ich Zuchtambitionen mit einem meiner Hunde gehabt hätte, hätte ich mich doch vorher doppelt schlau gemacht.

    Das soll wirklich nicht böse gemeint sein, aber irgendwie kann ich das nicht ganz verstehen

  30. #28
    Gumsche
    Ich denke auch das du den ganzen Ärger schon mit einer einzigen Suche bei Google hättest vermeiden können. Und das eine Anzeige überhaupt nix bringen wird!

  31. #29
    fluty
    Auch (und meiner Meinung nach gerade) als Ersthundebesitzer ist es doch wichtig, sich nicht blind auf die Aussage einer Züchterin zu verlassen, sondern sich im Vorfeld ausführlich mit der gewünschten Rasse auseinander zu setzen. Und wenn man dann noch plant, Ausstellungen zu besuchen und evtl. sogar selber mal in die Zucht einzusteigen, recherchiert man ja eigentlich besonders gründlich, denn das sowas nicht mit jedem x-beliebigen Welpen möglich ist, kann man sich schon denken.

    Da stolpert man doch eigentlich zwangsläufig über den (bei uns) VDH mit seinen angeschlossenen Rassevereinen. Und man bekommt auch mit, ob es sich tatsächlich um einen "Rassehund" in deinem Sinne handelt oder um einen Mix aus verschiedenen Rassen, der in der Form, wie man sich das wünscht, gar nicht anerkannt ist.

    Ich würde auch meinen, solange die Züchterin mit offenen Karten gespielt hat und dir den Welpen als das verkauft hat, was er ist, wirst du da wenig machen können.

  32. #30
    Queeny87
    Lol sorry du bist entschuldige die Wortwahl zu faul dich zu informieren und lässt doch übers Ohr hauen und meckerst jetzt über die "zuchterin" ?

    Verbuch es unter lehrgeld, hau dich selbst und gut ist

Diskussion zum Thema Zuchtbetrug! Wie vorgehen? im Forum Hundehütte bzw. Hauptforum Hunde Forum:
...

Ähnliche Themen Zuchtbetrug! Wie vorgehen? Zuchtbetrug! Wie vorgehen?

  1. Wie vorgehen ?
    Von KlaineFrany im Forum Ratten Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 15:54
  2. Wie soll ich vorgehen?
    Von Dreami.x3 im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 20:11
  3. Vorgehen bei Vergesellschaftung
    Von matzi im Forum Kaninchen Verhalten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 13:33
  4. Wie vorgehen mit der 2. Katze?
    Von Sunflower112 im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 12:51
  5. Wie soll ich vorgehen?
    Von Bigi im Forum Katzen Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 20:46