Standort-Frage



  1. #1
    McLeodsDaughters

    Standort-Frage

    Huhu,

    vorab: Vorerst sollen keine einziehen, der Platz ist auch nicht da. Mir fällt halt auf, dass in den Tierheimen oft die Chins eher sehr lang suchen und eben hab ich bei Kleinanzeigen ein 12 Wochen altes Mädel entdeckt, das in nem 100x40x40 cm Terrarium sitzt... War wahrscheinlich ein Weihnachtsgeschenk... In Hanau, falls jemand schauen will um evtl. zu helfen (hab keine Nothilfe in der Gegend für Chins gefunden...). Meine Mutter meinte, wenn wir den alten Rennmauskäfig (100x60x60 cm) noch hätten, würden wir sie holen und vermitteln... Der Käfig wäre zwar nur minimal größer als das Terra, aber sicher vorerst besser geeignet...
    Im nächsten TH sitzt ein junger
    Kastrat, auch schon relativ lang...

    Mich würde mal interessieren, was der beste Standort ist?

    Meine Mutter meinte, da wo die Kaninchen & Meerschweine derzeit ihr Zimmer haben, wäre doch perfekt. Nordfenster, ausgebauter Kellerraum.
    Ich bin der Meinung, dass es in nem anderen Raum, ebenfalls im Keller, besser wäre. Fenster Südseite, aktuell aber noch ca. 1 m vom Fenster weg 3 m hohe Hecken (die dieses Jahr weggemacht werden sollen). Meiner Meinung nach wird es nach dem Hecken-wegmachen dadrin heller als in dem anderen Raum.

    Das aktuelle Tierzimmer dürfte so 10 qm haben. Aber die jüngsten Meerschweine sind grade mal 5 & 6 Monate alt, die beiden danach sind 10 Monate alt. Also wird es hoffentlich noch etwas dauern. Außer wir würden in das andere Zimmer (mit Südfenster) ein neues Gehege bauen, ich finde es grade im Winter schon sehr dunkel in dem anderen Raum.

    Der andere Raum dürfte so 25 - 30 qm haben, da könnte man vll. so 5 qm abtrennen (ist unser nicht genutzter Partyraum).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Keller denke ich, ist ok (wie gesagt, ausgebaut, mit Heizung (die wir aber kaum anhaben, bei den Meerschweinen & Hasis) und Fenster(n).

    Chinchillas sind ja nachaktiv, ist es trotzdem wichtig, dass sie es hell haben? Man könnte ja auch ne Tageslichtlampe installieren.
    Ich würde ja ein Bild machen, aber in dem Zimmer sieht es aus, als hätte ne Bombe eingeschlagen (seid wir renoviert haben und da die Schränke kleiner geworden sind ^^).

    Die Ernährung empfinde ich jetzt als nicht soo schwierig oder täusche ich mich? Eher sehr viel getrocknetes, wenig Gemüse und noch weniger - kein Obst?! Wie schaut das aus mit diesen Pellets? Irgendwie widerstrebt mir Pelletfütterung, bei Kaninchen & Meerschweine empfinde ich Pellets eher als Futter für Faule, also die, die einfach nen Löffel Pellets in die Schüssel geben und sich keine Gedanken machen, ob das wirklich soo gut ist (hier gibt es deswegen gar keine Pellets für die Kaninchen & Meerschweine).

    LG

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden Haltung von Chinchillas von NTV geschaut? Dort steht vieles Wissenswertes über die Haltung, aber auch Ernährung, Pflege und Vermehrung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?



  3. #2
    Vecelle
    Hallo
    Toll, dass du dich so für das Chinchillaweibchen einsetzt! Am Tag sollte es im Raum eher dunkler und ruhig sein, da Chins (zumindest die, die ich kenne) sehr schreckhaft sind und sonst dauernd Stress ausgesetzt sind. Außerdem ziehen sich Chins gerne an kühlere Plätze zurück, also eine Raumtemperatur von 18-22 Grad Celsius sind wohl optimal!
    Die Gehegegröße ist wohl für den absoluten Notfall geeignet. Normalerweise liegen die Mindestmaße für ein Paar so bei Breite 150cm x Tiefe 90cm x Höhe150 cm, allerdings ist das nur möglich mit viel Auslauf! Am besten sollte der Stall auch sichere Etagen haben, die mindestens ein Meter höher als der Boden sind, da die meisten Chins sehr gerne Etagen nutzen.

    Ansonsten glaube ich auch, dass du die Ernährung ganz gut schaffen kannst! Sehr wenig Obst und Gemüse, immer Heu und frisches Wasser, Pellets würde ich durch diverse Sämereien, Kräuter und Äste ersetzen.

    Liebe Grüße

  4. #3
    McLeodsDaughters
    Danke für deine Antwort.

    Leider haben wir den Käfig nicht mehr, daher können wir sie auch nicht holen.

    Aber sonst scheint der Keller doch geeignet zu sein? Also für später. Die Temperatur angenehm, Sommer wie Winter (im Winter auch ohne Heizung), aber nicht zu warm.

  5. #4
    Orlean
    Huhu,
    warum muss ich immer Einwände haben?! *das war rhetorisch gemeint* *lach*

    Vecelle hat grundsätzlich Recht. Gehege ist natürlich immer Größer besser.
    Mehr Etagen immer gut. Chinchilla bewegen sich halt auch gerne dreidimensional im Raum.
    Jetzt kommt ein Aber:
    Ruhe Tagsüber ja.
    Dunkel nein.
    Sie nehmen auch gerne mal ein Sonnenbad und benötigen die Strahlen sogar. Wie jedes Säugetier. Sie brauchen wirklich die Rückzugsmöglichkeiten an kühleren und schattigen Plätzen.

    Zum Futter.
    Sie dürfen - dran gewöhnt - auch gerne Frischfutter haben. Wie die Meeris auch. Obst und Gemüse sollte halt eher frischen Kräutern und Pflanzen Platz machen und nur an zweiter und dritter Stelle kommen.

  6. #5
    McLeodsDaughters
    Wie gesagt, an Platz wären sicher so 5 qm an Grundfläche machbar, und Höhe so 2 m (so hoch, wie der Raum halt ist).

    Ich werd mir das Zimmerchen mal anschauen, wenn die Hecken weg sind. Das ist für dieses Jahr geplant, noch bevor die Vögel anfangen zu brüten (also dann die nächsten 2-3 Monate). So Hecken quasi direkt vorm Fenster machen ja auch dunkel.

    Meine Mutter meint ja, wenn wir (meine Schwester & ich) ausgezogen sind (was noch in den Sternen steht ), dann hätte sie ja zwei Räume mehr. Einen für ihre Bücher und einen dann für Tiere und theoretisch auch noch den, wo unsere Tiere derzeit drin wohnen.

  7. #6
    Vecelle
    Zitat Zitat von Orlean Beitrag anzeigen
    Huhu,
    warum muss ich immer Einwände haben?! *das war rhetorisch gemeint* *lach*

    Vecelle hat grundsätzlich Recht. Gehege ist natürlich immer Größer besser.
    Mehr Etagen immer gut. Chinchilla bewegen sich halt auch gerne dreidimensional im Raum.
    Jetzt kommt ein Aber:
    Ruhe Tagsüber ja.
    Dunkel nein.
    Sie nehmen auch gerne mal ein Sonnenbad und benötigen die Strahlen sogar. Wie jedes Säugetier. Sie brauchen wirklich die Rückzugsmöglichkeiten an kühleren und schattigen Plätzen.

    Zum Futter.
    Sie dürfen - dran gewöhnt - auch gerne Frischfutter haben. Wie die Meeris auch. Obst und Gemüse sollte halt eher frischen Kräutern und Pflanzen Platz machen und nur an zweiter und dritter Stelle kommen.
    Ups - ja natürlich. Das Gehege sollte nicht den ganzen Tag im letzten Kellerloch rumstehen. Trotzdem glaube ich, ist es am besten, wenn der Stall tagsüber in einer ruhigen, aber auch nicht zu hellen Ecke ist. Aber ich glaube, wenn du einfach den Käfig in eine hellere Ecke stellst und dunklere Teile im Gehege (Häuschen, Höhlen etc.) einrichtest, dürfte das reichen.
    Ganz wichtig ist halt auch ein Sandbad.
    Geändert von Vecelle (03.01.2015 um 19:00 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  8. #7
    McLeodsDaughters
    Sandbad kenne ich von meinen Rennmäusen Für Chins muss das halt nur bissi größer ausfallen (hab bei meinen Rennern ein 30x20x20 cm Aquarium als Sandbad).

    Wie gesagt, ich schau mir das mal an, wenn die Hecken weg sind.

  9. #8
    Vecelle
    Ja klar, super!

Diskussion zum Thema Standort-Frage im Forum Chinchilla Haltung bzw. Hauptforum Chinchilla Forum:
...

Ähnliche Themen Standort-Frage Standort-Frage

  1. Standort Voliere
    Von Markuol im Forum Kanarienvogel Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 19:09
  2. Käfig standort
    Von sunnyluna im Forum Ratten Käfige und Einrichtungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 21:55
  3. Standort des Käfigs !
    Von kleine zicke im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 11:07
  4. Standort der Futterschale
    Von Lücke im Forum Wellensittich Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 17:17
  5. Der richtige Standort für den Käfig!
    Von Shorty030479 im Forum Meerschweinchen Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.2005, 18:11