BARF-Plauder-Thread


  1. #31
    Ina4482
    Zitat Zitat von lucian Beitrag anzeigen
    Hat jemand schon Erfahrung mit Barf bei Nierenschädigung?
    Erfahrungen habe ich
    nicht, aber man soll - meine ich - auf einen niedrigen Phosphorgehalt achten (also z.B. kein Knochenmehl oder Bierhefe hinzugeben), kein Getreide und keine Pflanzenöle verwenden. Vielleicht suchst du mal gezielt danach?
    Du barfst bisher noch gar nicht, oder?

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #32
    lucian
    Bierhefe ist schon mal ein guter Hnweis, die mische ich nämlich aktuell unters Futter. lass ich also sein und geb sie den anderen Katzen direkt.

    Bisher noch nicht, geplant ist es zwar schon lange, aktueller noch wegen Miras Futtermittelunverträglichkeit und nun halt noch mehr, da ich mich nicht von dem herkömlichen Nierenfutter abhängig machen möchte.

    Am Lesen bin ich aktuell schon, zeitlich momentan nur etwas schwierig. Morgen gehts noch mal zu meinem Haustierarzt mit den genauen Werten und besprechen, was wir noch machen können.

  4. #33
    Casimir
    Guten Morgen!

    Ich hoffe, es sind noch einige barfer hier unterwegs?
    Weiß jemand gute Quellen für andere Futtertiere als Maus und Küken? Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, auch mal größere anzubieten. Es gibt ja auch zig Seiten, die zig verschiedene Tiere verkaufen, aber auf den wenigsten liest man irgendwas transparentes über deren Tötungsmethoden. Und seit ich mal ne Tüte blutige und halbzermatschte Küken hatte, bin ich da etwas vorsichtig

  5. #34
    Luna & Artemis
    Huhu,

    was genau unter größere Futtertiere hattest du dir denn vorgestellt? Bei uns wird Ratte und Vielzitzenmaus noch als größere Futtertiere bei den großen Futterhäusern geführt. Größere Futtertiere (Meerschwein (finde ich nichts verwerfliches dran, eine Bekannte hats ihren Katzen angeboten die es auch angenommen haben, ich weiß von meinen das sie es nicht tun würden) und co) kann ich hier über einen kleinen Zooladen bekommen, der auch Reptilien verkauft. Ich bestell Futtertiere gar nicht mehr über Internet, nachdem ich mehrmals solche Erfahrungen hatte und man deutlich sah das die Tiere keinen angenehmen Tod hatten. Gut ob jetzt ein Tod generell angenehm ist lässt sich bestimmt drüber diskutieren, aber ich möchte dann trotzdem keine Futtertiere haben die blutig sind oder man deutlich sieht das denen der Schädel gebrochen wurde. Bei dem Zooladen guck ich mir die Tiere auch vorher an (der hat die im Froster in großen Tüten und packt dann so viele ab wie man haben will).

  6. #35
    Casimir
    Naja, so ab Ratte bis Meerschweinchen. Ich denke Kaninchen ist erstmal zu groß- wobei da ja auch zwei Katzen dran fressen *grübel*

    Sowas gibts auch im Zooladen? Da hab ich bisher Mäuse geholt und die wurden gar nich angerührt. Haben aber auch ganz eklig gestunken... wer weiß, woher die die beziehen.
    Das nächste ist dann auch, dass ich nich gleich 5kg Futtertier will und dann frisst es keiner :/ Da muss ich wohl die Läden mal abklappern.

  7. Adbot

  8. #36
    Luna & Artemis
    Also bei uns hier bietet der Futterhändler mit dem gelben Hund und die andere mit der Umschreibung für Futterschale jeweils auch Frostfutter (meist nur Küken oder Mäuse oder wenn größeres auf Bestellung) an, nur ist das da aus ästhetischen Gründen in undurchsichtigen Behältern/ Tüten. Wir haben noch viele kleine Zooläden hier in der Umgebung (keine Ketten) wovon viele auch Frostfutter anbieten. Der Zoohandel der mir am nächsten ist hat auch einen größeren Reptilienverkauf, auch mit großen Schlangen, da bietet es sich natürlich an auch das passende Futter dazu zu verkaufen.

  9. #37
    Casimir
    Genau aus dem zweiten von dir genannten hatte ich die letzten Stinkemäuse, die keiner mochte Die haben dort auch nur Mäuse in allen möglichen Größen. Na ich schau mal weiter

  10. #38
    Soraya282
    HalliHallo

    wir haben früher ja schon mal gebarft, mit Erfolg, aber aus Zeit und Platzmangel ist es dann wieder eingeschlafen.
    Es gab und gibt zwar immer noch regelmäßig frisches Fleisch, aber eben nur kleine Mengen ohne Supplemente.
    Und seit der gezogenen Zähne ist auch die Frostkükenfütterung eingestellt worden.

    Nu ist Freitag ja unser Neuzugang eingezogen und wurde bei der Züchterin bereits von Anfang an mit frischem Fleisch (hauptsächlich Huhn) und Frostküken vertraut gemacht, was dort auch total gerne gefressen wurde.
    Daher überlege ich, nicht doch wieder mit barfen anzufangen, zumindest zum Teil.

    Frostküken haben wir mit Joy kurz vor Olivias Einzug nochmal getestet, da ihr schon einige Zähne fehlen, hat sie es nicht geschafft es im ganzen zu fressen, daraufhin haben wir es durch den Wolf gedreht und es wurde dann dann auch komplett verputzt.
    Wird es also dann für Joy gewolft und für Olivia im ganzen geben.

    So, zum eigentlichen.
    Damals habe ich u.a. Felini Complete benutzt, was ich auch jetzt wieder bestellen wollte.
    Bei Zooplus ist mir dann noch folgendes "Futter" aufgefallen
    proCani-Carnivor

    Kennt das wer, hat das schon mal jemand getestet?
    Die Bewertungen der einzelnen Sorten sind sehr durchwachsen.
    Ich überlege es zu testen, aber 35€ sind schon eine Überlegung vorher wert.
    Laut Hersteller gibts das aber wohl auch im Futterhaus und Fressnapf, da guck ich wohl die Tage mal in unserer Filiale ob die das in kleiner Menge auch da haben.
    Müssen eh nach Küken gucken.

  11. #39
    Casimir
    Huhu!

    Auf den ersten Blick klingt das erstmal nicht schlecht.
    Aber zusammen mit dem Pansen sind da viel zu viele Organe drin, immerhin 30% der Gesamtmenge! 15% (reine?) Knochen sind auch sportlich, vor allem, wenn man relativ neu anfängt zu barfen und sich die Katze erstmal dran gewöhnen muss. Aber das größte Manko für Katzen sind die 55% Fleisch, das ist einfach zu wenig.

    Gerade bei Kitten ist es wichtig, dass man schaut, dass sie wirklich alle Nährstoffe bekommen. Da wäre mir barf nach Frankenprey (also wie in dem Mix, nur reines Fleisch, Knochen und Organe) zu ungenau. Dann lieber ordentliche Dose oder barf mit Supplementen, denn gerade Taurin (Herz ist in der Mischung z.B. gar nicht drin, auch kein Fisch oder Blut o.ä.), Calcium etc sind für die Entwicklung sehr wichtig. Das hat man zwar auch alles in den einzelnen Tierbestandteilen, aber man weiß eben nie genau, wieviel davon wirklich drin ist.
    Man kann im Frankenprey mit Organen und Knochen statt Pulvern arbeiten und supplementieren, aber dann sollten auch alle richtigen Organe drin sein, die alle Nähr- und Wirkstoffe liefern. Fehlt da was, haut das alles nicht mehr hin.

    Bei felini musst du auch beachten, dass du das über keine Mischung geben solltest, die schon Knochen enthält. Generell sind solche Fertigpräparate für einige Zeit gut, ich würde dir aber empfehlen, dich tiefer in das Thema barf einzulesen. barf ist sehr vielfältig und man kann damit bei diversen Krankheiten gezielt mitsteuern bzw. auch in einem gewissen Rahmen entgegensteuern.

  12. #40
    Soraya282
    Ich werde nicht wieder komplett barfen, dazu fehlt mir die Zeit und der Platz, deswegen ist es ja eingeschlafen.
    Max. 50/50 wird es langfristig wohl werden, 50% Barf und 50% NaFu (nur damit keine Missverständnisse entstehen )
    Dass man mit Barf auch bei Krankheiten gut Gegensteuern kann weiß ich, hatte mir dann schon überlegt wg. Destinys Schilddrüse wieder anzufangen, aber soweit kam es ja dann gar nicht mehr

    Das man beim Felini keine Knochen etc. zugeben darf weiß ich, deswegen fange ich ja mit dem wieder an, eben weil nichts groß weiter zugegeben werden muss.
    Wenn sich die zwei dann wieder an mehr Fleisch gewöhnt haben wechsele ich vermutlich mit mehreren Mischungen ab.
    Aber wie gesagt, mind. die Hälfte bleibt NaFu, insbesondere solange Olivia noch im Wachstum ist, damit nichts zu kurz kommt.
    Weil ich mich erst neu etwas reinlesen muss, ist ja doch schon ne Weile her, insbesondere für Kittenbarfen.
    Aber da sie Rohfleisch und Küken eben schon kennt, wird das zumindest etwas auf dem Speiseplan auch bleiben, damit sie es gar nicht erst "vergisst".

    Dies proCani ist dann auch eher nur zur Abwechslung ab und an gedacht.
    Für regelmäßig wäre es mir dann doch zu teuer.

  13. #41
    Casimir
    Unsre Kleine wird auch gebarft, zum satt fressen tagsüber geben wir ihr aber auch Dose- sonst wär ja eine ganze Monatsbestellung Fleisch beizeiten alle und das ist mir dann auch zu teuer
    Bisher hab ich immer überall gelesen, dass sich Kittenbarf Null vom barf ausgewachsener Katzen unterscheidet- was die Kleinen fürs Wachstum benötigen, holen sie sich aus der Futtermenge rein, denn davon fressen sie locker mindestens das doppelte einer Erwachsenentagesration (unsre Kleine hat heute bis jetzt knapp 400g vertilgt). Allerdings gibts nach einem Update von "meinem" Kalkulator nun doch auch Kittenbarf. Keine Ahnung, inwieweit sich das jetzt auf einmal unterscheidet.


    Ich bin gerade am Überlegen, ob wir auf Frankenprey umsteigen. Das ständige rechnen, abwiegen, stundenlanges Rezepte erstellen und Zutaten jonglieren damit alles passt wird mir langsam zu doof. Vor allem, da ich keine Quelle finde, auf der die hinterlegten Bedarfswerte der Katze basieren. Wie kann ich Werten glauben, zu denen ich keine vernünftige Quelle finde?
    Wir nutzen den einfach- barf- Kalkulator. In dem Buch der Autorin werden die Bedarfswerte als gegeben hingestellt, zumindest ist im Quellenverzeichnis keine Quelle dazu- oder ich bin zu doof. Im Kalkulator steht als Quelle nur ein Autor und das Jahr drin. Klasse. Gibt ja nur einen einzigen Menschen mit diesem Nachnamen und dieser eine Mensch hat nur eine einzige Puplikation verfasst.

    Bin gerade echt genervt. Ich sitz den halben Nachmittag schon da und versuch, das alles nachzuvollziehen.

  14. #42
    Soraya282
    Ja, von Joy kenn ich das auch noch, bzw. kann mich dran erinnern, was die weggeputzt hat.
    Da hab ich manche Tage 600-800g für beide zusammen verfütter, wovon Destiny nur ihre 200-250g (je nach Futter) gefressen hat.
    Da wird man echt fast arm bei, wenn man ein Kätzchen durchfüttern muss
    Olivia hält sich aber noch in Grenzen mit Futtern, bis jetzt liegen wir bei 200g oder 250g für heute, aber gut, sie ist auch erst 12 Wochen (oder 12 1/2 um genau zu sein), hat also noch viel Zeit mit die Haare vom Kopf zu futtern.

    Als ich vor ein paar Jahren unsere zwei gebarft hab, hab ich den Kalkulator von dubarfst.eu benutzt
    Zudem hatte ich noch eine Bedarfswerttabelle, mit der ich dass dann immer nochmal grob verglichen hab.
    Was das aber für eine war, oder wo ich die her hatte, oder wo die hingekommen ist weiß ich auch nicht mehr.

    Bei dubarfst hab ich jetzt gelesen, dass die 20%-Regel für Rohfleisch überholt ist, aber jetzt noch nix genaueres nachgelesen.
    Wie kommts dazu? Da muss ich nochmal genauer nachlesen unbedingt.
    Denn Joy (und Destiny ja auch) bekommt seit wir das barfen eingestellt haben immer 1-2x pro Woche unsupplementiertes Fleisch, mal ne Hühnerbrust, mal etwas Rinderhack.
    In der Regel entspricht das was sie bekommt, ca. einem halben Tagesbedarf an Futter.
    Morgens gabs ne Dose, abends beim Kochen dann etwas für sie vom Fleisch ab. Also noch unter den 20% theoretisch.
    Geschadet hats ihnen aber glaub ich nicht.

  15. #43
    Casimir
    Naja, beim Katzenbarf sagt man ja, dass jede einzelne Mahlzeit an sich ausgewogen sein muss. Katzen fressen in der Natur über den Tag verteilt mehrere kleine Tierchen komplett auf- jede Maus/Vogel/whatever ist ausgeglichen. Wölfe nehmen sich für ihr erlegtes Wild mehr als einen Tag Zeit, sodass man da wohl eher Wochenpläne macht.
    Von diesem Ansatz aus gesehen macht es schon Sinn, von der 20% Regel Abstand zu nehmen.
    Aber vieles beim barf ist Glaubenssache. Viele Aussagen, Konzepte etc basieren auf verschiedenen Blickwinkeln, am Ende muss man selber entscheiden, welche Schiene man fahren will.

    Beim einfach-barf- Kalkulator ist auch eine Datenbank hinterlegt, mit den verschiedenen Nährstoffen der einzelnen Zutaten. Aber will man da selber mal Fleischsorten einpflegen, steht man schon wieder vorm nächsten Problem: welcher Quelle kann man trauen? Fragt man drei verschiedene Seiten nach den Nährstoffangaben, bekommt man drei verschiedene Antworten, die sich mitunter auch extrem unterscheiden. Viele Seiten haben noch nicht einmal alle Angaben, die man benötigt. Man hat beim Suppi- barf also immer eine extrem große Spanne, in der man sich bewegt. Und am Ende habe ich meist sogar Fleisch in der Hand, was sich z.B. vom aufgedruckten Fettgehalt massiv von dem unterscheidet, was in der Datenbank zur Berechnung genommen wird.

    Das Problem ist eben, dass man Folgeschäden erst sehr viel später merkt und dann nicht mehr nachvollziehen kann, woran genau das jetzt lag. Aber andererseits kann man dieses Problem mit Industriefutter ebenso haben.
    Ich denke, ich werde das Frankenprey mit einfließen lassen. Trotzdem noch Suppi- barf und verstärkt auf ganze Futtertiere setzen. So hab ich von allem etwas und hoffentlich eine große Bandbreite, um Über- und Unterversorgungen gut ausgleichen zu können.

  16. #44
    Soraya282
    Unter dem Aspekt macht das mit den 20% durchaus Sinn

    Ja, ganze Futtertiere sind mir auch am liebsten von allen Barfmethoden.
    Problem bei Joy, ich muss es ihr wolfen (das brauchte schon etwas Überwindung das Küken im Wolf verschwinden zu sehen)
    Olivia bekommt die dann noch ganz.
    Und wenn ich eh wolfe habe ich mir überlegt es doch auch nochmal mit Maus zu probieren, wurde im Ganzen damals von keiner der beiden gefressen.
    Aber als matschiger Brei im Teller? wer weiß...

    Ich vertrete den Grundsatz der Abwechslung.
    Im Moment gibts nur Dose und etwas TroFu oder Leckerchen zum knabbern, aber nicht zum satt fressen.
    Beim NaFu variiere ich auch immer zw. mehreren Sorten, 3 versch. meist im Regal vorhanden und Abwechslung nochmal bei der Monatsbestellung, dass eben immer mal was anderes in den Napf kommt, weil ich glaube, dass auch das beste NaFu eben nicht absolut perfekt ist.
    So hab ich es beim Barf auch gehandhabt, versch. Fleisch und Innereien und abgewechselt mit natürlichen Suppis und Fertigmischungen (Felini, easy barf und TC, das waren die Mischungen die auch gefressen wurden).

    Da ich nun nicht komplett barfen will wird es im Barfteil wohl auf 2/3 Barf (mit Fertigmischungen) und 1/3 Futtertier hinauslaufen, vielleicht auch halb/halb, mal sehen.
    Ich werds jetzt auf jedenfall nicht übers Knie brechen, mich in Ruhe wieder einlesen, vielleicht etwas mit Kalkulatoren spielen und wenn Olivia etwas größer ist, es auf 50/50 Barf/NaFu umstellen.

  17. #45
    Casimir
    Ich hatte mal gewolftes Küken, das war schon etwas eklig... eine graue Pampe, zwischendrin mal ein paar kleine gelbe Federn- bäh. Ganz ist mir dann doch lieber Und mein Futtertierverweigerer hat sich damit auch nicht austricksen lassen.

    Aber gib den Mut nicht auf. Selbst zahnlose Katzen sind wohl in der Lage, Fleischbrocken und Futtertiere zu fressen, man muss ihnen nur etwas Zeit geben.

    Ja, ich denke, mit Abwechslung fährt man wirklich am besten. Dose wird es hier hin und wieder geben, einfach, damit sie im Fall der Fälle (Klinikaufenthalt o.ä.) das Zeug auch fressen. Unser einer Kater verweigert nämlich mittlerweile fast alles, was kein barf ist
    Hab vorhin Futtertiere bestellt. Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Küken. Bin gespannt, ob und wie das Zeug ankommt!

  18. #46
    Soraya282
    Das "schlimmste" beim wolfen war, dass ich das Messer verkehrt herum eingesetzt hab, und wir dann alles vorne raus kratzen mussten, weil zwischen Klinge und Lochteilvorne eben ein ganz kleiner Zwischenraum war.
    DAS war eklig

    Ganz hat sie es nicht (mehr) gefressen, und es lag mehrere Stunden dann rum.
    Den Kopf abgebissen, aber das wars auch. Gewolft wurde es dann jedoch komplett aufgefrressen, weil im Grunde mag sie es ja.
    Ich werde es immer wieder mal testen, vielleicht klappts ja doch mal wieder, sonst wird es für Joy eben gewolft, man gewöhnt sich ja an alles.

    Kanninchen gabs bisher nur als Fleisch aus der Kühltheke für Mensch gedacht.
    Find ich sehr spannend, dass man das als komplettes Futtertier aber auch bestellen kann, ebenso Meerschwein und Hamster.
    Wo hast du das bestellt?
    Und bitte teil deine Erfahrungsberichte beim füttern. Finde das sehr spannend, bisher kenne ich nur Maus und Küken zum verfüttern.

  19. #47
    Casimir
    Mmmmmh, lecker lecker lecker
    Was hast du denn für einen Wolf? Schafft der auch Rinderherzen und Knochen?
    Ich hab nur so einen kleinen Pürierstab hier. Hühnerherzen schafft der gut, aber das ganze Zeug wickelt sich immer um den Stab, auf welchem das Schneideblatt sitzt. Dann heißt es immer unter und zwischen den Blättern rumfummeln und das ganze Zeug abwickeln... und dabei ja nicht vergessen, den Stab aus der Steckdose zu ziehen, denn der Powerknopf ist recht berührungsempfindlich

    Bestellt hab ich bei frostfutter-online. Das erste Mal, kann nichts über die Qualität sagen. Aber dort kann man alles einzeln bestellen, was ich zum Probieren sehr praktisch finde. Da gibts diverse Mäusearten, auch Zwerghamster, Ratten und sogar komplette Hühner. So ein Huhn hätte mich ja gereizt, aber wer weiß, wie lange eine Katze daran sitzt, wenn sie es überhaupt frisst
    Ich bin seit ein paar Tagen in einer Facebookgruppe, wo mitunter ganze Futtertiere an Hunde verfüttert werden. Das sind dann natürlich viel größere Tiere, vom Schlachtkaninchen über Schafe bis hin zu Rehen. Der absolute Wahnsinn, aber extrem beeindruckend. Da wird einem mal wieder bewusst, dass das Raubtiere sind.

  20. #48
    Casimir
    So, die Futtertiere sind heute angekommen. Sehen super aus (wenn man sowas darüber sagen kann). Die Begeisterung hielt sich erstmal in Grenzen und Hamster scheint beim Fressen und kauen anstrengender zu sein als Maus oder Küken- logisch, die letzten zwei sind mit drei Bissen weg. Aber spielen und durch die Gegend schleppen kann man Hamster genauso gut!
    Jetzt ist Pupsi erstmal fix und fertig mit sich und der Welt und schläft

    Fotos hab ich versteckt, wenn jemand schauen mag (kein Blut).
    Versteckter Text: Anzeigen







  21. #49
    Soraya282
    Oh, interessant.
    Das letzte Bild ist toll, stolz wie Oskar die Beute umher tragen.

    Bei unserem letzten Kükenversuch hat Joy (leider vergeblich) versucht es klein zu kriegen und Olivia hat ihres nur kaputt gespielt.
    Gewolft wurde es wieder ratzeputz weggefuttert.
    Es liegt also definitiv nicht daran, dass sie es nicht mag oder so, sondern sie damit im ganzen Überfordert ist.
    Aber ich versuche es weiter, schlimmstenfalls landen sie halt am Ende im Wolf und so im Napf.

    Fleischwolf habe ich einen ganz einfachen Handdreher. Gabs mal bei Tchibo für 20€ oder oder 30€ so.
    Also nix großes, und leider nicht Spühlmaschinen geeignet.
    Aber für das bischen bis jetzt hat er erstmal gereicht.
    Mit den Küken hatte er keine Probleme, Fleisch und noch halb gefrorene Hühnerherzen gingen auch, Rinderherzen gehen (wenn sie entsprechend klein geschnitten sind, dass sie in die Öffnung passen) bestimmt auch.
    Knochen weiß ich nicht. Kleine ja, so ein Hühnerflügel vielleicht, mit Keule ist er aber vermutlich bereits überfordert.
    Bis jetzt hat er aber ausgereicht.

    Wie wirst du die größeren Tiere verfüttern?
    Meerschwein und Hase?
    Und sind die noch komplett, inkl. Blut, also als komplettes Futtertier?
    Sehen auf jedenfall sehr ordentlich aus.
    Wie war der Versand mit dem Shop? Kam es gekühlt oder gefroren an?
    Sorry für die vielen Fragen, aber das ist das erste mal, dass ich seh, dass wer größere Tiere als Maus und Küken verfüttert und Shopinfos zu Frostfutter sind immer gut.

  22. #50
    Casimir
    Hab weiter Geduld, immerhin fressen sie es ja.
    Kit kam als Trofu- Junkie hier an und fand Mäuse widerwärtig. Bis vor einigen Wochen- da fing er auf einmal an, immerhin mit ihnen zu spielen. Fressen geht immernoch nicht. Und für diesen Schritt hat er mehr als ein Jahr gebraucht

    Na wenn dein Wolf schonmal Rinderherzen schafft, ist er auf jeden Fall besser als mein Stabmixer Merk ich mir mal und halte die Augen offen, danke!

    Also Balou und Pups waren mit den Hamstern heute auch erstmal überfordert. Sie haben gemerkt, dass man das Fressen kann, aber wussten nicht so richtig, wie. Spielen ging 1A, aber das wars auch. Ich musste den dann tatsächlich etwas anschneiden, damit sie gemerkt haben, dass unter all dem Fell Fleisch ist. Dann gings, war für die Kleine aber trotzdem anstrengend. Zwischendurch hielt sie das Tier sogar mit der Pfote am Boden fest, damit sie etwas abziehen konnte- wie ein Löwe. Ne Maus braucht drei Happen und dann ist sie weg.
    Daher weiß ich noch nicht so richtig, wie ich das mit den größeren angehe. Wahrscheinlich werd ich sie in (große) Stücke schneiden- einfach auch erstmal aus dem praktischen Grund, dass ich dann kein ganzes Tier wegwerfen muss, nur weil es aufgetaut und am Ende doch fürs erste Mal zu groß war. Das wär schade.

    Versteckter Text: Anzeigen


    Die Tiere sind komplett, mit Fell, Knochen, Organen etc- ein ganzes Tier.
    Bei der Bestellung ist mir ein kleines Missgeschick passiert. Am Mittwoch kam die Mail, dass das Paket am Donnerstag kam- und ich hatte urplötzlich die Eingebnung: da bin ich auf Arbeit, ich muss den Liefertag ändern! Und zack, änderte ich den Termin auf Samstag. Kaum abgeschickt fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass ich gerade ein Frostpaket vertröstet und dazu verdonnert habe, zwei Tage in irgendeinem Lager rumzugammeln (denn es scheint ein Ding der Unmöglichkeit, bei DHL einen Menschen ans Telefon zu bekommen- ich hab tatsächlich minutelang mit einem Computer telefoniert, der mich dann noch abgewimmelt hat ). Ich hatte heut Nacht tatsächlich schon Albträume, dass ich die gesamte Lieferung entsorgen kann, weil es für den gegenseitigen Kühleffekt definitiv zu wenig Fleisch war.
    Aber selbst mit dieser Verzögerung war alles noch gefrostet. Ein Meerschwein war an einer kleinen Stelle schon etwas weich, aber der Rest knochenhart. Bin wirklich zufrieden, auch sehr schnelle Lieferung.
    Also wenn die Biester sich an dieses Futter gewöhnen, werd ich da wieder bestellen. Da hab ich wenigstens keine paarhundert Mäuse oder Ratten in einer Tüte.

  23. #51
    Soraya282
    Naja, Vorteil bei dem "Missgeschick" war sicher, dass grad Winter und es recht kalt auch ist und die Lagerhallen nicht beheizt werden, das Paket also vermutlich gut gekühlt stand
    Finde ich auf jedenfall sehr spannend.

    Mit den Pfoten festhalten und reißen konnte ich bei Joy auch beobachten bei ihren Versuchen.
    Ja ich bin auch froh, dass sie es an sich gerne frisst.
    So muss ich es definitv nicht wegwerfen, sondern zur Not nur klein machen.
    Wer weiß, vielleicht kriegt sie den Dreh auch wieder raus.

    Morgen werde ich mal eine kleine Portion Huhn mit Felini zubereiten.
    Mal sehen wie Olivia das schmeckt.
    Huhn pur hat sie gefressen und von früher weiß ich noch, dass das Felini eig. ganz gut ankam.

  24. #52
    Soraya282
    So, der erste Versuch mit dem FC ist fehl geschlagen.
    Zumindest bei Olivia.
    Joy hat es, wie von mir erwartet, problemlos gefressen, Olivia nicht, so gar nicht, nicht mal ein bischen.
    Morgen werde ich die Reste komplett wolfen, mal sehen ob sie dann davon was futtert.

  25. #53
    Casimir
    Na das ist ja blöde
    Ist sie mittlerweile dran gegangen?

    Ich hab heut die ersten Rezepte nach Frankenprey+ gemacht. Aber Niere ist wirklich widerlich. Meine Ekelgrenze ist wirklich nicht niedrig und Gerüche kann ich auch gut ab- aber dieser stechende Geruch, der mir jetzt schon seit einem halben Tag nicht mehr aus der Nase geht, macht mich fertig.
    Die Begeisterung der Katzen hält sich auch in Grenzen. Die Kleine hat sich jetzt immerhin mal erbarmt- und die Nieren zuerst fein säuberlich auf den Fußboden gelegt. Aber jetzt sind die auch weg *freu*
    Wäre schön, wenn die sich an das neue Futter gewöhnen könnten.

    Hab auch wieder drei Fotos mitgebracht Das Herz musst ich heut einfach mal fotografieren, das sah wieder soo genial aus!




    Und hier ärgere ich mich, dass ich da nicht doch die richtige Kamera geholt hab

Diskussion zum Thema BARF-Plauder-Thread im Forum Katzen Ernährung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen BARF-Plauder-Thread BARF-Plauder-Thread

  1. Katzen-Plauder-Thread
    Von snoopy984 im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 2718
    Letzter Beitrag: Heute, 12:14
  2. Plauder-Thread für Hundebesitzer
    Von snoopy984 im Forum Hundehütte
    Antworten: 30530
    Letzter Beitrag: 11.01.2018, 10:56
  3. Fructoseintolleranz Plauder Thread
    Von Flumina im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 21:08
  4. Glutenfreier Plauder Thread
    Von cherry-lein im Forum Smalltalk Archiv
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 09:11