Eigenes Pferd?



  1. #31
    Amazing
    Und was macht dich als Erwachsene (?) so sicher, dass du in 5 Jahren noch lebst und Geld hast?
    Naja gegen meinen Tod kann ich ein Pferd dahingehend absichern, dass ich mir eine Privatperson oder
    Verein suche wo das Pferd nach meinem Ableben bleibt und finanziell kann man sich als Erwachsener dahingehend absichern, dass man ausreichend spart, Immobilien kauft, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, etc.
    Viel wichtiger finde ich aber, dass man als Erwachsener weiß, was man die nächsten Jahrzehnte so tun wird. Aber wusstest du mit 15, wie dein Leben in 5, 10 oder 20 Jahren aussehen wird, wie viel Zeit du dann hast, wo du wohnst, was du verdienst? Also ich nicht.

    @Soylentgreen:
    Naja auch mit 30 können beide Eltern plötzlich sterben, gibt genug Gründe. Oft reicht es ja auch schon, dass einer stirbt und schon ist kein Geld mehr da.

  2. Anzeige
    Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.



  3. #32
    exe
    Also ich bin erwachsen, und weiß sicherlich nicht was in den nächsten 10 Jahren ist. Vielleicht heirate ich, vielleicht habe ich schon drei Kinder, vielleicht lebe ich irgendwo auf dem Land - oder ich lebe in meiner jetzigen Wohnung, allein mit Hund und es hat sich nix verändert. Vielleicht bin ich auch schon Tod.

    Man kann nicht soweit in die Zukunft planen. Ausser, man hat in seinem Leben keinerlei Wünsche und Träume. Und selbst dann, kann man urplötzlich arbeitsunfähig werden oder familiär Probleme bekommen.

    Das ist einfach fern jeder Realität.

    Und bitte. Wenn ich, aus irgendwelchen Gründen für mein Tier nicht mehr sorgen kann, dann gebe ich es ab. Man soll sein mögliches Versuchen, ja aber man sollte sich nicht unnötig unter Druck setzen.

    Was ist so schlimm daran? Wenn ein ELTERNTEIL von mir stirbt und deshalb kein Geld mehr da ist, ja dann muss ich leider einsehen, dass ich mir ein Pferd nicht mehr leisten kann und es abgeben. Ja und?

  4. #33
    Kiwi
    Offtopic:

    Vielleicht bin ich auch schon Tod.
    schöner Tippfehler zuzutrauen wäre es dir ja

  5. #34
    exe
    Offtopic:

    Hahaha... ja, tot.

    Aber wer weiß, vielleicht schule ich ja um?

  6. #35
    Son-Gohan
    Ich stimme Exe da zu.
    Bin auch erwachsen und weiß trotzdem nicht, was in 5 oder 10 Jahren mal sein wird.
    Wenn ich drüber nachdenke...
    Ich hätte vor 16 Jahren im Schulbus sterben können, weil es sich überschlug.
    Ich hätte letztes Jahr an einem selbstverschuldetem Autounfall sterben können.
    Mir könnte in meinem Beruf was passieren...

    Jeden Tag kann etwas passieren, das dein Leben zuende gehen lässt
    Das kann schon morgens beim aufstehen passieren. Wenn man überhaupt jemals wieder aufsteht, vielleicht sterbe ich im Schlaf?
    Also bitte...würde man sich da ständig Gedanken machen, mpsst man sich an einem Stuhl festbinden, sodass man nix tun kann.
    Wobei...der Stuhl könnte ja kippen und man könnte sich blöd den Kopf aufschlagen........

  7. #36
    anonym234
    Also vielleicht ein kleiner Erfahrungsbericht von mir. Ich habe eine Ausbildung gemacht zum Industriekaufmann und hab anschließend beschlossen, doch noch zu studieren. Jedenfalls ist es klar, dass es wegen JOb, Ausbildung, Schule oder Studium Tage gibt, an denen man nicht zum Pferd kann aber ich finde, diese Tage kann man entsprechend regeln. Meine Beiden kommen an allen Tag morgens eh in die Führmaschine und zusätzlich, je nach Wetter, auf die Koppel oder auf den Padock. So sind sie schon mal bewegt bis ich dann vorbeikommen kann. Wenn ich mal einen oder auch zwei Tage nicht kann, so hats in unserem Stall genug Leute, die mit den beiden noch etwas spazieren, an der Hand grasen oder sonst was machen. So sind die Pferde immer genug draußen und ich muss kein schlechtes Gewissen haben.

    Was das Thema Geld angeht, so denke ich, dass man nicht alles planen kann. Sei froh wenn du so liebe Eltern hat und lass dich nicht blockieren in dem du immer versuchst alle Eventualitäten im voraus zu planen.

    LG

  8. #37
    Chiron
    Mal was als von dieser Situation betroffener Vater ...

    Meine Tochter hat mit 15 ihr erstes "eigenes" Pferd bekommen - eine 17-jährige Stute aus dem Reitbetrieb. Erst ein vereiterter Zahn, der herausgestempelt werden musste, dann über viele Monate hinweg eine Sehnenscheidenentzündung mit Klinikaufenthalt, Gallen, Lahmheit, hohen Kosten und schließlich der Empfehlung zum Einschläfern ... an dieser Stelle könnte dieses Desaster enden ...

    Tut es aber nicht: Wir haben das zusammen durchgestanden, haben die Stute nicht einschläfern lassen, haben sie wieder gesund bekommen (nachdem wir auf die Meinung vieler Experten einfach gepfiffen haben und den gesunden Menschenverstand walten ließen), sie lebte noch 10 glückliche Jahre (und ohne Gallen und Lahmheiten) in ihrer (unserer) Herde (natürlich war sie Chef) von inzwischen 7 tollen Fjordis ...

    Ist sicherlich nicht die übliche Geschichte, aber:
    - es hat uns als Familie deutlich zusammengeschweißt, wir sind inwzischen alle Pferdeliebhaber und arbeiten täglich mit unseren Pferden
    - ich bin Huftherapeut und helfe vielen fremden Pferden bei der Überwindung ihrer Huf- und Lahmheitsprobleme
    - meine Tochter nutzt unsere Pferde für freizeit-, reit- und sportpädagogische Zwecke für Kinder und Familien - und das ist wirklich heutzutage oft sehr dringend nötig
    - jeder von uns ist an den Herausforderungen und dem Umgang mit den Pferden gewachsen - das formt auch durchaus den Charakter: der Umgang und die Verantwortung für ein Tier

    Die Frage, was passiert, wenn morgen alles vorbei ist, ist nicht die entscheidende - die Frage ist, hat man gelebt, wenn man aus Angst vor der Zukunft auf diese Dinge verzichtet hätte ...

    LG,

    Chiron

  9. #38
    anonym234
    Zur Rassenbezeichnung der TE muss ich aber doch noch kurz was loswerden Das sogenannte Deutsche Reitpferd ist keine Rasse, sondern ein Oberbegriff für in Deutschland gezüchtete Warmblutpferde.
    In Wikipedia übrigens kurz und bündig erklärt. Einfach auf Wikipedia nach dem Begriff "Deutsches Reitpferd" suchen. (Ich weiß nicht, ob man hier Links einstellen darf?)

    Soll jetzt nicht besserwisserisch rüberkommen, nur denke ich, dass wenn man sich auf die Suche nach einem eigenen Pferd begibt, man sich auch im klaren sein sollte, was man denn für ein Pferd sucht und was es können, bzw. leisten soll später einmal.

  10. #39
    Kiwi
    Die Frage, was passiert, wenn morgen alles vorbei ist, ist nicht die entscheidende - die Frage ist, hat man gelebt, wenn man aus Angst vor der Zukunft auf diese Dinge verzichtet hätte ...
    Danke! Amen

Diskussion zum Thema Eigenes Pferd? im Forum Pferde Forum bzw. Hauptforum Tiere Allgemein:
...

Ähnliche Themen Eigenes Pferd? Eigenes Pferd?

  1. - Eigenes Pferd -
    Von Reiter im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 19:08
  2. Eigenes Pferd
    Von Kiwi3 im Forum Pferde Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 21:28
  3. Eigenes Pferd?
    Von KaninHorse-Freak im Forum Pferde Forum
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 19:12
  4. Eigenes Pferd?
    Von bibi 1997 im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 12:39