geeignete Zweitkatze finden?


  1. #1
    maluli

    geeignete Zweitkatze finden?

    Hallo, um beim zweiten Vergesellschaftungsversuch nicht wieder zu scheitern, frage ich nach euerem Rat. Welche Katze könnte zu meiner Luna passen?
    Maly und Luna sind im Sept. 2009 geboren, warn bis wir unsre überalles geliebte Maly diesen Januar verloren haben immer zusammen. Maly war war die Chefin, wenn Luna beim warten aufs Fressen zu ungeduldig war, hat sie von Maly eine übergebraten bekommen, hat sich einen Meter entfernt hingehockt und war ruhig. Wenn sich Luna mal getraut hat, auf Malys Platz ganz oben auf den Kratzbaum zu liegen, hat Maly ein paar watschen verteilt und Luna hats weite gesucht. Luna hat Maly
    oft aufgelauert und hat sie dann durch die Wohnung gejagt und angeriffen, wenn Maly das mal angefangen hat, ging es bisschen heftiger zu. Sie haben sich öfter gegenseitig geputzt und mit einander geschmust. Wobei das zärtliche putzen oft mit einem groben biss oder schlag beendet wurde.
    Also ich würd mal sagen Maly war die dominate, die coole, Luna is selbstbewusst, kann gut einstecken.
    Jetzt hatte ich 8 Wochen einen Tierheimkater(ca. 3), total lieb, verschmust OHNE ENDE, der hat sich aber total unterbuttern lassen. Also er hat panische Angst vor Luna gehabt und sie hat ihn absolut nicht akzeptiert. Wenn er aufm Schrank war war alles ok, aber wehe er steht auf ihrem Boden (hat er sich eh nur getraut wenn die Tür zu war) Er durfte allerdings im Bett schlafen (im Kopfbereich), Luna liegt immer im Fuß- oder Bauchbereich.
    Ich dacht, ein unsicherer Kater könnte zu Luna passen, dass er sich an ihr orientieren kann, aber Pustekuchen, die mobbt des arme Kerlchen ja nur Aber es kann ja auch andere Gründe gehabt haben? Vielleicht mag sie auch einfach keine Kater? Oder er hat irgendwas gehabt (er wurde auf Leukose und FIP getestet, er hat einen Corona-Titer, entzündetes Zahnfleisch und geschwollte Halslymphknoten hatte er) und deshalb wollte sie ihn einfach nicht in ihrer nähe haben?

    Ich hab schon viele Tierheime angeschrieben, Wohnungskatzen gibt es scheinbar selten im Tierheim, Ebay Kleinanzeigen gibt es nix passendes, da bin ich eh vorsichtig und trau keinem so richtig
    Ich hab Angst, dass Luna depressiv wird oder "unsozial" wird wenn sie so lange alleine is...

    Was meint ihr wer passen könnt? Auf keinen Fall einen Kater mehr? Wie alt sollte die neue sein? 3-8 Jahre? Es is so schwierig zu suchen, ich trauer Maly noch so nach, ich will nicht nach einer neuen schauen, ich will sie einfach zurück

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    Luna & Artemis
    Hallo :-)

    Bei Katzen passt der Spruch "Gleich und gleich gesellt sich gern". Ich würde dir raten eine Katze zu suchen die vom Wesen her ähnlich zu Luna ist, kein scheues Mäuschen was sich schnell unterbuttern lässt, sondern eher eine, die weiß was sie will und im Notfall auch mal zeigt "Stopp! Bis hier hin und nicht weiter, sonst pfeffer ich dir eine!". Ich würde auch bei einer Katze bleiben, Kater haben ein ganz anderes Spielverhalten... Kater raufen richtig. Wenn meine beiden mal richtig los legen, gehen die über "Tische und Bänke" bis hin zu ganz dramatischen Szenen, meine Katzen knallen sich eher mal "nur" die Pfoten um die Ohren oder spielen harmlos fangen. Wo Leo kurze Zeit allein war ist der auch den Damen regelmäßig mit seinem Spielverhalten auf die Nerven gegangen, da Katzen auch meist ruhiger sind. Vom Alter her finde ich 3-8 Jahre okay.
    Ich kann gut verstehen, dass du Maly einfach zurück haben willst. Ich glaub es ist keinem hier anders ergangen wenn ein Haustier verstorben ist. Du ersetzt sie ja nicht oder musst sie dann vergessen, es gibt keinen Tag wo ich nicht an meinen Malley denke oder an andere verstorbene Tiere. Aber du gibst so Luna einen Spielpartner den sie braucht und so kannst du dich vielleicht ein bisschen ablenken, weil du einen Teil deines Herzen dann an dieses Tier gibst. Ich fand den Gedanken auch tröstlich das so ein anderes Tier die Chance auf ein Leben bei Menschen hat, die es lieben und es ein Zuhause hat.

  4. #3
    maluli
    Hey,
    ja genau, der Spruch passt gut, das hab ich ja eigentlich auch versuchen wollen, allerdings wusst ich ja vorher auch net, dass Luna gleich mobbt, wenn eine Katze Angst vor ihr hat wobei ich ja au net weiß, ob es wirklich daran lag. Aber mit Katze/Kater hast du absolut recht, es gibt bestimmt Pärchen, da passts einfach, aber sowas mal zu finden is mir jetzt echt zu riskant.
    Ich hab jetzt bei Ebay Kleinanzeigen eine Katze gefunden (Tierheim gibts leider einfach keine die als Wohnungskatzen vermittelt werden) die schau ich mir heute an. Die is 2,5 Jahre. War früher Wohnungskatze, darf jetzt raus, geht aber wohl nur paar Meter. Und die is aber wohl auch in Einzelhaft, die Besitzer ham gesagt, draußen gibt es Katzen mit dene versteht sie sich, mit andern aber nicht. Und die geben sie ab, weil sie meinen, die fühlt sich bei denen nicht mehr wohl, die haben 2jährige Zwillinge, des wird ihr schnell zu viel.
    Jetzt is halt die Frage ob die passen könnte. Aber wenn die schon immer Einzelkatze war, können dir mir bestimmt au net zuverlässig sagen, ob die sich unterbuttern lässt oder net? Oder is 2,5 Jahre eh zu jung? 4 Jahre jünger als Luna.
    Dann hat man mir noch eine 1,5 jährige Katze aus dem Tierschutz aus Spanien angeboten. Die wird nur zu Katzen vermittelt, die sich auch wehren können, weil sie wohl schon auch mal ihre Grenzen austestet. Also vom Charakter, so wie sies beschrieben hat, könnts passen. Aber erst 1,5 Jahre alt? Die is ja noch voll der Teenie?

    Und mit Katzen aus dem Ausland seh ich das irgendwie kritisch... den Tieren im Ausland is ja net wirklich geholfen wenn man alle hier her schleppt, während unsre Tierheime überquellen. Dene kann man nur helfen, wenn man dort ALLES kastiert was für Pfoten hat.
    Naja gut die, die ich heut anschau is wahrscheinlich auch net besser, das is ne BKH und die ham die für 450 Euro gekauft, also kann die ja auch nur vom Vermehrer sein?

    Aber jetzt noch ne ganz konkrete Frage, wenn diese Katze heut was wär, wenn ich nen guten Eindruck hab, auch von den Leuten, frag ich mich, ob ich die dann heut gleich mitnehmen soll??? Ich fahr nämlich Sonntag bis Donnerstag in Urlaub. In dieser Zeit wohnt meine Oma aber bei mir und versorgt mein liebes Lunchen rund um die Uhr, weil Mama sonst ihren Urlaub 0 genießen kann weil die Gedanken nur bei Luna wär die mutterseelenallein Tag und Nacht in der Wohnung hockt.
    Wenn die VG wieder so ein Drama wird, hat meine Oma den Stress an der Backe.... aber es kann ja auch sein, dass es bis Sonntag einigermaßen oder vielleicht sogar gut funktioniert?? Alle sagen ich soll warten bis ich wieder zurück bin, ich tät sie am liebsten natürlich sofort mitnehmen meine Oma wird mir n Vogel zeigen, die meint eh "schau wie guts der Luna jetz geht... die will doch alleine sein" .......ja ne is klar.

    Das stimmt schon auch, das es die trauer bisschen leichter macht, wenn man sein Herz für ein neues Tierchen öffnet, allerdings war des jetzt auch gar net toll, dass man mir jetz den herzallerliebsten Sammy wieder "weggenommen" hat Jetz vermiss ich ihn und Maly wieder noch viel viel mehr...
    Und jetzt die suche nach einer neuen... bereit mir viiiel kopf zerbrechen... vorallem weil ich jetzt eben au angst hab, es klappt mit keiner, was ja ganz sicher quatsch is!!!!

    Ich kann gut verstehen, dass du Maly einfach zurück haben willst. Ich glaub es ist keinem hier anders ergangen wenn ein Haustier verstorben ist. Du ersetzt sie ja nicht oder musst sie dann vergessen, es gibt keinen Tag wo ich nicht an meinen Malley denke oder an andere verstorbene Tiere. Aber du gibst so Luna einen Spielpartner den sie braucht und so kannst du dich vielleicht ein bisschen ablenken, weil du einen Teil deines Herzen dann an dieses Tier gibst. Ich fand den Gedanken auch tröstlich das so ein anderes Tier die Chance auf ein Leben bei Menschen hat, die es lieben und es ein Zuhause hat.

  5. #4
    Luna & Artemis
    Huhu,

    1,5 Jahre würde ich auch noch dazu setzen, die kommt langsam aus dem größten Teenieverhalten raus. Wenns passt warum nicht? Ich glaube noch nicht mal das es richtiges Mobverhalten von Luna ist, sondern eher ein Zurechtweisen. Schließlich gehört alles ihr allein bisher, Katzen sind da eher egoistisch veranlagt, warum also teilen? Wenns wirklich mobben wäre, hätte die andere Katze auch nicht im Bett schlafen dürfen und Luna hätte sicher nicht vorm Schrank halt gemacht. Katzen sind rigoros wenn sie jemanden nicht im Revier haben wollen, da gibts auch kein "auf dem Schrank ist okay, den teil ich mit dir"...

    Auslandstierschutz stehe ich auch ziemlich zwiegespalten gegenüber. Ich finde es macht keinen Unterschied ob ich jetzt einer deutschen, spanischen, bulgarischen oder chinesischen Katze helfe, Hilfe brauchen alle. Leider gibts grade in der Auslandshilfe auch viele schwarze Schafe, da muss man aufpassen an welchen Verein man gerät. Ich will dir jetzt keine Angst machen, du kannst ja einfach mal den Verein googlen wo die spanische Miez herkommt oder hier nennen per PN. Einfach alles kastrieren ist nicht so einfach, dazu ist die Population einfach zu groß, da hätte man schon viel früher mit anfangen müssen.

    Ich würde nicht pauschal sagen vom Vermehrer nur weil sie 450€ gekostet hat. Es kommt drauf an, wo sie sie herhaben und selbst wenn es so ist. Sie haben die Katze ja dort gekauft und nicht du, du unterstützt den Vermehrer nicht damit, trotzdem kann es ja eine liebe und nette Katze sein. Du musst nur gucken ob sie ein typischer BKH ist. Die sind eher die ruhigeren Zeitgenossen, nicht das Luna dann doch keinen richtigen Spielpartner hat.

    Ich würde mit den Leuten dann tatsächlich auch erst ausmachen das du sie erst nach deinem Urlaub holst. So könnt ihr euch aneinander gewöhnen und auch Luna braucht dich in der Zeit. Es ist ja schon eine große Umstellung für alle Parteien, da sollte so wenig Action wie möglich drumherum sein.

    Wie du schon sagtest, an sich ist es quatsch. Jeder Topf hat auch einen Deckel. Mach dir da keinen Kopf drüber, das färbt auf die Katzen ab. Wir schon im anderen Thread, einfach cool bleiben, das hilft den Tieren wenn quasi der Mensch da gar kein Aufheben drum macht. Hier behandel ich einfach auch jede Katze als ob sie schon jahrelang da wäre. Die neue Katze kriegt keinen Neulingsbonus und meine alten Katzen kriegen auch keinen Bonus (die nutzen das nämlich schamlos aus und krempeln mir die Bude um). Lass dich am besten auch nicht mehr auf solche Verträge ein, wo du nur 6 Wochen Zeit hast. Ich schick dir gleich nochmal eine PN wo du auch nach Katzen schauen kannst, dort bin ich auch quasi PS (allerdings nur für FIV Katzen) und Vorkontrolle und mach auch so Sachen drumherum (also wo Hilfe gebraucht wird meld ich mich ;-) ) Dort bekommst du auch Vergesellschaftungshilfe und falls du gar nicht klar kommst findet sich auch jemand der mal mit dir zusammen guckt wo der Fehler liegt.

  6. #5
    maluli
    ach ok du siehst des so ja gut klar wenns passen tät, passts, Luna is ja noch net "alt" oder verhält sich so. Achso du meinst sie hat ihn nicht gemobbt? Ja dass er mit im Bett schlafen durft is mir au so ein Rätsel.... versteh ich net. Er hat immer auf dem Kopfkissen geschlafen, Maly hat da auch immer geschlafen, außer sie wollt lieber mit Luna kuscheln, dann hat sie sich zu Luna an die Seite oder ans Fußende gelegt. Obs damit was zu tun hat? Luna hat glaub noch NIE aufm Kopfkissen gschlafen.
    Ja Luna is ja aber noch net immer allein. Maly musste am 10.1. über die Regenbogenbrücke gehn :'( und seit dem 10.9. hat sich alles nur noch um Maly gedreht, weil sie seit da unerklärlich Krank war und Luna musste wirklich zurückstecken.

    Oh ok, das wusst ich net dass es da auch schwarze Schafe gibt, aber damit hab ich mich noch nie auseinander gesetzt.... ich schreib dir den Verein gleich per PN.

    Ja stimmt schon, ich unterstützt den Vermehrer nicht, sollte sie daher kommen, ich weiß ja ehrlich gesagt auch gar net wo Maly und Luna ursprünglich her waren...
    ich hab schon geschaut was so typisch BKH is... sie sind ja fast so wie meine Maly es war ruhig und gemütlich, fremden leuten gegenüber erst mal skeptisch, beobachten gern erst mal aus der ferne bis die neugier siegt. Maly war au so ne gemütliche coole Socke, die so getan hat als bräucht sie niemand weil sie is der obermacker;D bis sie dann ne schmuseattacke kriegt hat und gurrend auf mich zu gstürmt is. Maly war keine Samtpfote, Maly war mein kleines Trampeltier
    Drum denk ich es könnt vielleicht schon zur Luna passen, Luna hat Maly halt dann einfach aufgelauert und von hinten angegriffen wenn sie spielen wollt, und Maly musst dann mitmachen, ob sie in Stimmung war oder net

    oh man ja stimmt, du hast mich jetz überzeugt, ich hol sie dann erst nach dem Urlaub, neue Katze und dann bin ich au no weg, ne des is zu viel.

    Danke, da schau ich mal! PS heißt Pflegestelle oder?

  7. Adbot

  8. #6
    Luna & Artemis
    Genau PS ist Pflegestelle ;-)

    Also ich hatte schon mit verhaltensgestörten Mobberkatzen zu tun. Die machen dann auch nicht halt vor dem Schrank, wenn da eine fremde Katze drauf sitzt die sie weg haben wollen. Die leben eher damit sich notfalls ein paar Schrammen von der anderen Katze zu holen anstatt die in ihrem Revier auf ihrem Schrank hocken zu lassen. Wer schonmal richtige Katzenkämpfe gesehen hat, der merkt schnell das das was unsere Katzen normalerweise zuhause machen eher "leichtes betätscheln" ist, da fliegt nicht nur mal ein bisschen Fell, da läuft auch gerne mal Blut. Hatten in der Tierarztpraxis auch mal einen Kater der hat sich ein Ohr komplett eingerissen, das andere war weg und eine große Fleischwunde. Hätte die Besitzerin nicht gesehen das es ein anderer Kater war, hätte man wirklich gedacht da hätte jemand auf den Kater eingestochen. Sie hat selber gesagt (ihr Kater war auch nicht der Kleinste, sondern ein stattlicher Kater) sie hätte beide sogar gleichstark eingeschätzt bzw. das der fremde Kater ein ganz dünner, schlacksiger, sogar schon etwas älterer Kater war und sie dachte "Och ja die prügeln sich jetzt einmal dann wird der schon wieder abhauen" und keine 2 Minuten später hört sie ihren Kater schreien und sieht den anderen Kater noch beim attackieren.

    Wenn die neue Katze Lunas Attacken wie Maly einfach so mitmacht seh ich da kein Problem.

  9. #7
    Luna & Artemis
    Huhu, ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub ;-) Wie ist es denn bisher weiter gegangen?

  10. #8
    maluli
    hey hey
    ich wollt auch schon längst wieder weitererzählen
    Also die ich damals angeschaut hab is es net geworden, bei der war ich mir einfach net sicher. Ich hab dann ein paar andere noch angeboten bekommen und zwei haben vom charakterlichen super gepasst. Einmal ein Kater, 5 Jahre, hat letztes Jahr seine Spielkameradin verloren und wird abgegeben wegen einem bevorstehenden Umzug im August (? was soll das für ein Abgabegrund sein!?) er is wohl kein katriger Kater aber sein Problem is, er frisst nur Trockenfutter. Deswegen fehlen ihm auch schon die vorderen Zähne und die Reisszähne... aus Angst vor vermutlichen gesundheitlichen Schäden seiner Ernährung hab ich mich gegen ihn und für ein Mädel entschieden, die jetzt 7 wird, mit zwei Katern zusammen lebt und abgegeben wird weil der 6 monatige Sohn eine Allergie bekommen hat.

    So. Die hab ich nun letzten Samstag geholt. Daheim angekommen hab ich Luna erst mal auf den Balkon und die neue ins Bad damit sie sich von der 1,5 stündigen Fahrt erholen kann. Sie war schon etwas verstört, hat sich dann aber gleich streicheln lassen. Dann wollt ich sie eine Runde ohne Luna durch die Wohnung drehen lassen und dann wollte ich eigentlich beide gleich zamlassen... Aber es kam dann anders, weil sie sich dann gleich unterm Bett versteckt hat... Dann hab ich alle Pläne wieder umgeworfen und die Tür zum Schlafzimmer erst mal zu lassen damit sie ankommen kann. Die kleine Maus is ja aus allen Wolken gefallen, ihre Bezugspersonen und ihr vertrautes Zuhause verloren zu haben (was bei Maly und Luna damals aber absolut KEIN Problem war, die haben sich seltsamerweise sofort wohlgefühlt und haben sich überhaupt net versteckt)

    Ja da sitzt sie nun unterm Bett... fressen wollt sie auch nix, hab dann extra das Trockenfutter gekauft, was sie immer bekommen hat, von Purina One........... Nassfutter hat sie immer Animonda Carny bekommen,... rührt sie bis heut nicht an. Trockenfutter hat sie des erste mal ich glaub Montag Nacht gegessen, ganz wenig aber. Ich hab dann am Montag ein Netz an die Tür geklebt, dann haben sie sich mal gesehen und Luna is stinksauer geworden. Nachts hat ich die Tür dann wieder zu (ich schlaf mit Luna seit Sa. auf der Couch). Lilou, so heißt die neue, kommt manchmal schon raus wenn ich mich hinhock und sie ruf, sie schmust dann auch.
    Dienstag hab ich die Tür dann einfach mal so aufgemacht und Luna hat sie dann auch angespuckt und gefaucht, aber nicht angegriffen. Nachts hab ich sie dann auch aufgelassen und dann kam Lilou wohl mal raus, ich hab dann gehört dass sie zwei mal in der Nacht bisschen gekämpft haben. Seit gestern hat sie jetzt Durchfall! Vorgestern hab ich ihr Vitaminpaste gegeben, vielleicht deswegen? Heut Nacht hat sie was getrunken und bisschen Trockenfutter gegessen, vom Nassfutter hat nichts gefehlt... und sie war oft auf dem Klo... Als ich heut früh zu ihr reinkam is sie sogar auf der Kommode gesessen und als ich ind Arbeit gegangen bin lag sie im Bett.

    Mir machts jetzt aber schon sehr sorgen, dass sie kaum frisst und dazu jetzt auch noch Durchfall hat. Sie is sehr sehr schlank, die Wirbelsäule sich schon zu spüren. Ich mein sogar das ich noch ärger geworden seit sie bei mir is.
    Ich will sie ungern wieder einpacken und zum TA schleifen, aber was bleibt mir für eine andere Möglichkeit? Ich hab schon überlegt heut noch beim TA diese Nährstoffflüssigkeit zu holen, Reconvales tonicum. Und ihr Putenfleisch zu kochen. Aber weiß ja nicht ob sie dass dann frisst, rohes Rind wollte sie die Tage nicht.

    Achso und danke Luna&Artemis für die "Aufklärung", dann is ja meine Luna doch keine Mobberkatze, sie verteidigt einfach ihr Revier und sieht net ein, des einfach so mit jemand andrem zu teilen. Urlaub war schön, einfach mal Abstand zu haben und Luna war bestens von meiner Oma versorgt ♥

  11. #9
    Luna & Artemis
    Huhu,

    schön das ihr eine weiter Katze gefunden habt.

    Wir haben seit 2 Tagen auch wieder eine Katze auf PS. Durch die weite Fahrt (Bulgarien) und ein paar blöden Zwischendingen saß die arme Maus über 30h im Kennel (gut sind zwar die großen Kennels, die man von den Flugzeugen her kennt, stell es mir aber trotzdem nicht angenehm vor zwischen Klo, Wasser und Futternapf eingequetscht zu sitzen). Fressen und Trinken war auch noch nicht groß drin und tagsüber sieht man die Maus auch noch nicht (nachts sieht man sie einmal zum Katzenklo huschen und wieder zurück unters Bett).

    Lass sie einfach erstmal da wo sie ist, ich würde auch kein reconvales so füttern, durch das festhalten zerstörst du evtl. eure bisher kleine Vertrauensbasis gänzlich. Stell ihr einfach alles in erreichbare Nähe und bei sowas sind auch immer alle "Sünden" (Trockenfutter, Leckerchen, "Menschenessen" (natürlich jetzt keine Schokolade oder alkohaltige Pralinen, hab aber auch schon die große Katzenliebe durch Hähnchen vom diesen "Bratwagen" bekommen) erlaubt. Ist ja eine besondere Situation, warum da nicht besondere Maßnahmen ergreifen? Wenn sie das Fleisch nicht frisst, ist doch bestimmt Luna ein dankbarer Abnehmer ;-) Meine Katzen stehen hier schon seit 2 Tagen Spalier, weil sie natürlich genau wissen das sie das Fressen von der Neuen als Bonus obendrauf bekommen wenn sie es nicht frisst.

    Die meisten Katzen nehmen durch den Stress erstmal ab und kriegen situationsbedingt Durchfall. Es ist aber noch keine Katze verhungert solange es genügend Futter gab.

    Zum Thema Abgabegrund, Umzug und Allergien sind immer beliebte Abgabegründe... Ich würde nie in eine Wohnung ziehen wenn ich meine Katzen nicht mitnehmen könnte... Auch angebliche Allergien, man wacht nicht morgens auf und ist plötzlich allergisch. Ist halt bald wieder Urlaubszeit, da sind Haustiere doof - die meisten Bekannten fahren ebenfalls in den Urlaub oder haben keine Lust 2x täglich zu einem hinzukommen um die Katzen zu füttern, Nachbarn will man nicht in die Wohnung lassen, Tierpensionen sind alle ausgebucht und/oder kosten zu viel Geld... Mein "bester" Abgabegrund ist immer noch "die Katze hört nicht"... Wir genauer nachgefragt "Ja, also wenn ich der z.B. sage sie soll nicht aufs Bett dann macht sie das trotzdem..." Da muss man schon schmunzeln aber eigentlich ist es traurig, das so mit Lebewesen umgegangen wird, man gibt ja auch nicht sein Kind zur Adoption frei, weil es bockig war. Ansonsten habe ich auch schon öfters die Erfahrung gemacht das Katzen oft nach 6 Monaten wieder abgegeben werden, weil die Leute sich eher ein Kuscheltier gewünscht haben und nicht ein Lebewesen mit eigenen Bedürfnissen und Wünschen. Das fing von Haaren auf Kleidung und Möbeln an über nicht den gewünschten Spielgefährten für die Kinder (das mag im Kittenalter noch funktionieren aber sobald Katze in Pubertät kommt geht sie halt öfter ihre eigenen Wege) bishin zu schwer sozialgestörten Katzen, die inzwischen angefangen haben alles zu markieren...

  12. #10
    Audrey
    Zitat Zitat von Luna & Artemis Beitrag anzeigen
    Zum Thema Abgabegrund, Umzug und Allergien sind immer beliebte Abgabegründe... Ich würde nie in eine Wohnung ziehen wenn ich meine Katzen nicht mitnehmen könnte...
    Das werd ich auch nie verstehen - bei meiner letzten Mietwohnung war meine erste Frage "ist die Wohnung noch zu haben", und die 2. "sind Katzen erlaubt?" Bei einem "Nein" hab ich quasi wortlos aufgelegt... Bei meiner jetzigen ETW hab ich mir auch erstmal das ok zur Katzenhaltung und Balkonvernetzung von allen Mitbesitzern schriftlich eingeholt - sonst hätt ich die Wohnung nicht gekauft. Aber man steckt halt nicht drin in den Menschen...

    Was die Allergien angeht - doch, das geht wohl quasi "über Nacht" - mein Papa wurde tausend Mal von Wespen gestochen, und war dann nach einem Hornissenstich (gleiches Gift, trotz aller Vorurteile!) - auf der Intensivstation... bei einem 6 Monate alten Kind (alle Eltern hier werden mich jetzt verteufeln, mir egal ) - gehe ich doch von anderen Beweggründen aus....

    Seven wird sich bestimmt melden, zur Ernährung / Haltung von Katzen, die sich nur an einem bestimmten Ort aufhalten. Generell: laß sie. Stell alles in erreichbare Nähe, und dann ist gut. Nicht weiter bedrängen, Einfach leise sauber machen / auffüllen, leise mit ihr reden, also ihr eine gute Nacht / guten Morgen sagen, damit sie sich an Deine Stimme gewöhnt. Wie gesagt - warte auf Seven - die wird Dir ganz sicher sagen, daß das mit genügend Geduld total toll wird!

  13. #11
    Luna & Artemis
    Was die Allergien angeht - doch, das geht wohl quasi "über Nacht" - mein Papa wurde tausend Mal von Wespen gestochen, und war dann nach einem Hornissenstich (gleiches Gift, trotz aller Vorurteile!) - auf der Intensivstation... bei einem 6 Monate alten Kind (alle Eltern hier werden mich jetzt verteufeln, mir egal ) - gehe ich doch von anderen Beweggründen aus....
    Okay, bei Wespenstich und co denk ich auch immer an den anaphylatischen Schock, ich weiß nicht ob es auch direkt so mit Katzenhaaren ausarten kann, wenn man diese schon vorher immer um sich rum hatte, die tragen in dem Sinne ja kein Gift mit sich rum.

    Wie gesagt - warte auf Seven - die wird Dir ganz sicher sagen, daß das mit genügend Geduld total toll wird!
    Natürlich wird das total toll Hab ja auch meine Sari, die das nun schon fast 6 Jahre so durchzieht, nicht anfassen lassen und möglichst verstecken. Gut sie hat hier ihre offenen Verstecke, aber da stört sie auch keiner. Besuch weiß es das Katzen nur angefasst und bespielt werden wenn die von sich aus kommen. Aber sie sucht uns auch und fordert regelmäßig Leckerchen ein

  14. #12
    lucian
    Offtopic:

    Glaub mir, Allergienen können plötzlich auftreten.

    Bis 2008 hatte ich keine Allergien, plötzlich reagierte ich auf alles was grünt und blüht. Seit drei Jahren reagiere ich auf Birnen, seit zwei auf Äpfel und kann somit eigentlich keine mehr essen, zumindest nicht roh.

    Allgemein wurde bei mir auch eine leichte Tierhaarallergie damals festgestellt. Normalerweise reagiere ich nicht auf die Katzen. Wenn ich aber aufgrund von Pollen etc. sowieso schon gereizt bin, dann merk ich auch, dass ich auf die Katzenhaare reagiere.

    Von einer Arbeitskollegin weiß ich auch, dass Kreuzallergien auftreten können und man eben plötzlich auf Dinge reagiert, auf die man früher nicht reagiert hat.

    Das Thema Allergien ist deutlich schwieiger, als man denken mag.

  15. #13
    seven
    Hier wurde nach mir gerufen?

    Ich gebe zu, ich habe das Ganze jetzt nur überflogen - aber ja, Audrey hat Recht, ich wiederhole gern gebetsmühlenartig, dass bei scheuen Tieren schlichtweg nur Geduld hilft
    Da erzähle ich dann immer gern von unserem Julchen - mit 1,5 Jahren schon 2x nach wenigen Tagen zurück ins Tierheim gegeben, weil sie ja so scheu wäre und sich mit den anderen Katzen nicht vertrüge. Bei uns ist sie als erstes unter die Wohnzimmercouch gezogen und ward nicht mehr gesehen. Ok, also hat sie dort auch ihr Futter bekommen - war immer schon mühsam, ihr das da drunterzuschieben, ohne dass sie einen Angriff gestartet hat. Nachts muss sie zumindest in den ersten Tagen aber mal hervorgekommen und aufs Klo gegangen sein.... aber dann fing sie eben an, ihre Geschäftchen und Geschäfte unter der Couch zu erledigen - und das ging dann leider gar nicht mehr, es war ein Riesenaufwand, diese große Eckcouch da wegzuziehen und zu putzen...
    Also haben wir die Couch mit Büchern verbarrikadiert, sodass sie da nicht mehr drunterkonnte. Was tat das Julchen also? Sie zog um auf den Schlafzimmerschrank. Bekam dort ein Kuschelkörbchen, ein eigenes Klo (war immer lustig, mit Leiter zum Kloputzen anzutreten und nachts im Bett mit Katzenstreu berieselt zu werden ) und ihr eigenes Futter.
    Das hat die Jule ca. 10 Monate durchgezogen (ganz genau weiß ich es nicht mehr...) Zwischendurch bekam sie Besuch vom John-Boy, mit dem sie auch gekuschelt hat. Die anderen Katzen haben sie eigentlich komplett ignoriert... Die Katzen waren bei ihr auch nicht das Problem, sie hatte Panik vor Menschen...
    Nuja - irgendwann beschloss Prinzessin Jule, aus ihrem Schloss auszuziehen... anfangs zögerlich, dann aber immer selbstbewusster suchte sie sich andere Plätze und fing auch an, Leckerchen einzufordern... Nach einer Weile haben wir ihre Kleiderschrank-Residenz abgebaut... und siehe da... es ging auch ohne. Sie verbrachte viel Zeit mit John-Boy, freundete sich mit Audrey an, stratzte selbstbewusst durch die Wohnung und hat sich den Spitznamen "Julchen, die Viertelvorzwölfte" eingefangen, weil sie stets gegen viertel vor zwölf ihre Leckerchen einfordert - nach einer Weile hatte Audrey den Trick raus und macht seither mit Kraulen darf man das Julchen nur sehr sparsam, meist halt in Verbindung mit den Leckerchen - aber inzwischen hat sie alle Kuschel- und Liegeplätze der Wohnung (und da gibt es bei 6 Katzen so einige) erobert und liegt mal hier, mal da... Endlich hat sie gelernt, dass ihr hier niemand etwas Böses will... aber wie gesagt... das hat laaaaaaannnnnggggeeeeeee gedauert - aber es hat sich gelohnt! Für das Julchen und für uns.

    (Ach so - Durchfall oder sowas hatte sie zum Glück nie, und ihr gewohntes Futter hat sie auch nicht bekommen, weil wir überhaupt nicht wussten, welches das war - sie war ja ein Wanderpokal - zum Glück hat sie sich mit dem arrangiert, was die anderen auch bekamen (Miamor, Animonda, Topic, Lux, Bozita etc... )

    LG seven

  16. #14
    maluli
    ach danke für eure Antworten. Leider kann ich immer noch nix über eine Besserung berichten.. im Gegenteil. Also fressen tut sie jetzt schon, allerdings nur Trockenfutter... beim Nassfutter schleckt sie nur bisschen drüber und das wars dann. Oder sie frisst davon so wenig, dass es nicht auffällt. Durchfall hat sie zum Glück nur glaub zwei drei Tage gehabt. Letzte Woche hat sie sogar mal mit im Bett geschlafen, zumindest als ich eingeschlafen bin. Dann hab ich sie am Donnerstag mit raus ins Wohnzimmer genommen, da ist sie dann aber gleich wieder zwischen Sofa und Wand, und da lag sie dann den ganzen Abend... Als ich ins Bett bin hab ich sie wieder mitgenommen... da kam sie dann gar nicht aufs Bett nachts, aufs Klo is sie auch nicht, sie hat unters Bett gebiselt... Dann hab ich Freitag die Tür wieder zu lassen untertags... in der Hoffung dass sie dann aufs Klo geht. Samstag hat sie (trotz geschlosseneer Tür) aufs Bett gemacht..... und hat beide Matrazen erwischt... na super... Seit Donnerstag geb ich ihr Globuli, die ihr über den Verlust ihrer Leute hinweg helfen sollen... Sie kommt auch nicht mehr so raus zum schmusen und spielen wie am Anfang.

    Ich weiß einfach nimmer weiter ich weiß dass des scheiße is mit Tür auf Tür zu... nachts is ja offen, weil ich wieder im Schlafzimmer schlaf, und da muss ich offen lassen dass Luna rein und raus kann... Meine Mutter, Oma, die Eltern von Freund und so weiter meinen immer Luna will einfach allein sein und ich solls einfach sein lassen. Eine Bekannte von den Eltern von meinem Freund hatte zwei Katzen, eine hatte jahrelang immer wieder gekotzt, als die andre gestorben is hat das kotzen scheinbar plötzlich aufgehört. Und dann meinen sie vielleicht is ja Maly auch wegen Luna krank geworden :O sowas kann ich natürlich beim besten willen nicht glauben... aber natürlich zweifel ich langsam schon ob Luna irgend eine andre Katze jemals akzeptiert... aber die Vorstellung Luna allein zu lassen is einfach furchtbar!!

    Ja die Abgabegründe sind immer super... ich tät auch nie ne Wohnung nehmen in der Katzen net erwünscht sind mit dem Kind und der Allergie... naja keine Ahnung... die täten sie aber wieder zurücknehmen wenns jetzt nicht funktioniert...
    Die Geschichte von Julchen kenn ich schon seven echt wahnsinn wieviel Geduld du da hattest. Aber es is vielleicht bisschen leichter zu ertragen wenn sich wenigstens dann die Katzen verstehen. Aber bei mir ist es ja wieder so dass Luna den Terror macht wenn sie Lilou sieht und Lilou die is, die sich lieber verkriecht und sich versteckt. Wenn die beiden sich verstehen täten, tät ich Lilou einfach nicht beachten, sie zweimal am Tag versorgen und sie unterm Bett "vergammeln" lassen

    Also was soll ich machen? Feliway im Schlafzimmer anstecken? Bei Luna hat es nicht so die wirkung. Zylkene für beide? Bachblüten gegen Eifersucht für Luna?
    Wie macht man das mit Gittertüren? Selber bauen? So Gitter für Kleinkinder? Aber wenn ich so eine Tür einbau (geht aber ja nur zum einklemmen ohne bohren) dann kann ich nicht mehr im Schlafzimmer schlafen, weil Luna überall hinmuss wo ich bin, sonst gibts rambazamba, ein Heulkonzert ohne Pause

    LG maluli

  17. #15
    Luna & Artemis
    Ich hab bisher sämtliche Katzen vom Trockenfutter "kuriert", einfach weggelassen bzw ausgeschlichen Warum genau machst du denn noch die Türen zu? Ich würde einen Tag Zuhause bleiben und wenn sie sich nicht grade halbwegs umbringen einfach Türen auflassen. Ich stell mir das auch sonst schwierig vor wie die sich aneinander gewöhnen sollen, wenn immer die Türe zu bzw. nur stundenweise auf ist. Lass einfach auf, die regeln das schon untereinander. Hat hier 100% immer geklappt. Im schlimmsten Fall hat mal jemand eine blutige Nase. Ich habe noch nie erlebt das sich 2 Katzen, die gleichgroß waren und keine irgendeine Behinderung hatte, totgebissen hätten in einer Wohnung. Von Bachblüten und co. halte ich nicht viel, bzw. habe ich noch nie wirklich eine Veränderung feststellen können. Ich hatte das auch schon zur Vergesellschaftung da oder eben bei unsauberen Katzen. Bei der Vergesellschaftung hat sich nicht viel getan und die unsauberen Katzen waren trotzdem solange unsauber bis man einen Grund gefunden hat. Über die Kindertüren springt dir die Katze notfalls auch drüber, du musst quasi einen Rahmen so groß wie die Tür bauen und Draht reinspannen.

  18. #16
    schuhkarton
    Huhu,

    ach ja. Da werden Erinnerungen wach. Also wenn ich es nun richtig gesehen habe, geht die ZV bei dir nun etwa 6 Wochen? Und sie frisst? Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ich kann dir leider nur sagen, dass man da sehr geduldig sein muss... Ich habe die Unsauberkeiten etc. pp. ein halbes Jahr mitgemacht, bevor ich bedauerlicherweise aufgeben musste.

    Eine Gittertür hatten wir uns damals auch zusammen geschustert. Mit Holzlatten und Kaninchendraht. Diese Kindertüren kannste vergessen, da schlupfen sie ohne Probleme durch oder springen einfach drüber.

    Desweiteren kann ich dir noch Zyklene empfehlen. Auch wenn es bei uns nicht zum Erfolg geführt hat, hatte es die Katzen bei uns damals sehr entspannt. Vielleicht reicht das bei euch ja Allerdings dauert das etwa 3-4 Wochen, bis eine Wirkung auftritt. Es muss sich halt ein Spiegel aufbauen.

    Ansonsten viel Geduld. Ich habe mein Bett zeitweise mit Mülltüten ausgekleidet, wenn ich es verlassen habe. Und ansonsten kann ich dir für etwaige Unfälle 70%igen Alkohol aus der Apotheke empfehlen.

    Falls du mal Lust und Laune hast, kannst du dir unsere Geschichte gerne mal zu Gemüte führen Hier ist der Link.

    Liebe Grüße
    schuhkarton

  19. #17
    maluli
    Hallo ihr lieben,
    ich berichte mal wieder, auch wenn es noch nichts gutes zu berichten gibt... Also Lilou frisst jetzt nicht mehr nur Trockenfuter, juhu, sondern auch Nassfutter, wenn auch meistens nur sehr mäkelig, und nur als Suppe. Ich muss ihr Gewicht im Auge behalten, so wenig wie da reingeht kann ich mir gar nicht vorstellen wie sie ihr Gewichten halten will. Die Kleine wiegt grad mal 3 Kilo, ist also nur eine halbe Portion Luna
    Die Tür lasse ich zu (ja....... ich muss gestehen immer noch, zumindest untertags, nachts ist offen, dafür schlaft Luna nicht mehr regelmäßig mit im Bett) weil Lilou sonst überhaupt nicht unterm Bett rauskommt. Wenn sie zu ist schläft sie mittlerweile auf dem Bett oder Kratzbaum. Ich gebe den beiden seit zwei Wochen Zylkene, jeweils eine Kapsel pro Tag. Ich meine Lilou is entspannter geworden (deshalb ihre neuen Schlafzplätze) aber vor Luna flüchtet sie immer noch weil sie Angst hat. Bei Luna merk ich noch nichts.
    Nächste Woche fahren wir in den Urlaub. Letztes Jahr hab ich Maly und Luna mitgenommen (Ferienhaus am See, halbe Stunde entfernt) Das hat ganz gut funktioniert, Maly fands traumhaft, hats genossen am Wasser, in der Sonne, und Luna wollte nur abends mal kurz zu uns raus und gucken, aber meistens lag sie drinnen auf dem Sofa oder an der Fliegengittertüre an der Terasse. Jetzt ist meine Überlegung, dass ich Luna von Samstag bis Freitag mitnehme. (Da wird Lilou von einem Nachbarsmädchen versorgt) Freitag bis wir wieder heimkommen (zw. Mo oder Mi) wohnt meine Oma bei mir, dann tät ich Luna wieder heimbringen. Ich erhoffe mir so, dass Lilou in der Zeit wo sie alleine ist mal aus dem Schlafzimmer kommt und die ganze Wohnung erkundet und in ihr Revier aufnimmt. Dann bau ich diese Woche noch eine Gittertüre, damit Lilou wieder ins Schlafzimmer ziehen kann, aber hoffentlich eben mutiger Luna gegenüber ist, und sie sich dann an der Gittertür endlich mal annähern können? Dann soll meine Oma die beiden direkt gegenüber an der Tür fressen lassen.
    Nach dem Urlaub möcht ich dann beide beim Tierarzt mal komplett durchchecken lassen, mit großen Blutbild und so. Das kann man mit 7 doch mal alle 1-2 Jahre machen lassen oder? Vielleicht schweißt ja ein gemeinsames "Tierarzterlebnis" auch ein bisschen zusammen?
    ach und schuhkarton... deine Geschichte macht mir jetzt nicht unbedient mut..........

  20. #18
    schuhkarton
    Huhu ,

    also ich würde das mit den geschlossenen Türen mal lassen... oder dann eben wirklich sehr zeitnah die Gittertür basteln. Weil wie soll sich Lilou an Luna gewöhnen, wenn Sie immer Ihren Schutz hat und garnicht großartig mit Ihr in Kontakt kommt? Sie muss aus Ihrer Komfortzone raus...

    Den Urlaub könnte man evtl. nochmal als Neustart nutzen. Dann würde ich aber gucken, dass die Gittertür vorher fertig ist, damit man bei der Rückkehr DIREKT starten kann, mit der langsamen Zusammenführung. In der Zeit kann sich dann auch der Zylkene-Spiegel noch etwas aufbauen.

    ach und schuhkarton... deine Geschichte macht mir jetzt nicht unbedient mut..........
    Haha... da musste ich eben lachen. Aber das läuft im Regelfall nicht so. Mir war damals nicht bewusst wie unsozialisiert mein Kater tatsächlich war, das musste ich dann leider schmerzlich lernen. Und zudem war Mikesh, also der Kater der dazu kam, auch noch ein total dominanter Platzhirsch. Das war einfach eine katastrophale Kombi... Aber bei zwei Mädels, die eigentlich sozialisiert sind, sollte das nach einer gewissen Zeit klappen. Mach dir mal keine Sorgen.

  21. #19
    maluli
    jaaaa ich weiß ich weiß, die geschlossene Tür is sch****... aber ich hab halt so angst, dass sie dann gar nichts mehr frisst und auch nicht mehr aufs Klo geht, weil wenn Luna hört, dass sie im Klo scharrt kommt sie meistens angerast. Achherrje... aber ich geh heut noch in Baumarkt und schau mal wie ich sowas bauen könnte. So richtig fündig bin ich noch nicht geworden, will nichts in den Rahmen bohren... Wenn ich dann eine Gittertüre hab, könnt ich ja nachts auch mal Lilou aus dem Schlafzimmer aussperren und Luna bei mir im Schlafzimmer lassen?
    Ja stimmt schon, muss ja nicht immer so laufen. Aber dass Luna so eine Giftgurke andern Katzen gegenüber is hätte ich auch nie gedacht, da könnte man meinen die is total unsozialisiert

  22. #20
    schuhkarton
    Brauchst nicht in den Rahmen bohren

    da gibts im Baumarkt so Tür-Einhänge-Dinger. Die hab ich benutzt. Und dann einfach die Zimmertür ausgehängt und die Gittertür rein x) Und als Verschluss kannst du einfach so ein Vorschiebe-Riegel nehmen. Und für die Tür selbst einfach deinen Rahmen ausmessen, 4 Kiefernlatten zuschneiden lassen im Baumarkt, zusammenspaxen und den Kaninchendraht (oder auch ein Netz) oder sowas mit nem Möbeltacker an der Tür festmachen. Fertig xD Ist nicht so ein Hexenwerk

    Kannst du mal gucken, ob du das Klo, dass sie benutzt etwas geschützter stellen kannst? Und wenn du merkst, dass Luna sie beim Klogang stören will, sofort unterbinden! Das ist ganz wichtig. Klomobbing ist mist...

  23. #21
    Sini
    Inwiefern sollte sie das bzw. die Klos geschützter aufstellen?

  24. #22
    schuhkarton
    So, dass es vielleicht nicht sofort einsehbar ist für die mobbende Mietz? Das kann schon etwas ausmachen, wenn der Sichtreiz ein bisschen eingedämmt ist... hat es bei uns damals zumindest.

  25. #23
    maluli
    Mit der normalen Tür aushängen und Gittertür einhängen is ne gute Idee danke.
    Hm Klo geschützter aufstellen geht glaub nicht? Also es steht halt an der Wand am Ende vom Bett. Wüsst jetzt nicht wie ich das geschützter stellen könnt Außer ein Haubenklo wäre besser? (Dann könnte sie auch nicht direkt vom Klo aufs Bett springen und das Streu schön verteilen, nur um wieder im Spalt zwischen Bett und Wand zu verschwinden)
    Wenn sie nachts aufs Klo geht und Luna is im Bett, halt ich Luna schon immer fest damit sie sie nicht angreifen kann. Aber untertags wenn ich nicht da bin kann ich sie natürlich nicht abhalten.

  26. #24
    schuhkarton
    Ne ein Haubenklo ist doof. Da hat sie keine Fluchtmöglichkeit mehr, wenn sie von Luna angegriffen wird. Dann lass es lieber so wie es ist.

  27. #25
    maluli
    Hey, wollt mal berichten wies läuft. Samstag sind wir mit luna in Urlaub, Montag hat meine Katzenfütterin gemeint dass ich das vergessen kann das lilou jemals das Schlafzimmer verlassen wird, Dienstag hab ich dann ein Bild von einer entspannten lilou im Wohnzimmer bekommen seitdem is sie immer in der ganzen Wohnung unterwegs, fordert sehr viel streicheleinheiten ein und schläft auf dem kratzbaum im Wohnzimmer. Also total super
    Jetzt fahren wir später vom Urlaub heim und ich überleg wie ichs jetzt machen soll. Soll ich luna mit Transportbox ins Wohnzimmer stellen und Schlafzimmertür zumachen dass lilou sich net wieder verkriecht? Oder soll ich luna erst mal ins Schlafzimmer tun und mit gittertür? Weil eigentlich möcht ich vermeiden dass lilou sich wieder da verkriecht. Und morgen ab mittag sind sie dann bis abends allein, soll ich sie da dann erst zusammen lassen damit ich nicht störe?
    Lg maluli

  28. #26
    Audrey
    Na Lilou hat jetzt ihr Revier erobert - also ich würd sagen: Luna rauslassen, weggehen und machen lassen!

  29. #27
    Ashra
    Zitat Zitat von Audrey Beitrag anzeigen
    Na Lilou hat jetzt ihr Revier erobert - also ich würd sagen: Luna rauslassen, weggehen und machen lassen!
    Dem kann ich nur bei Pflichten!

  30. #28
    maluli
    Also ich hab luna seitdem im Schlafzimmer, sie macht aber auch keine Anstalten dass sie dringend raus will, die letzten zwei Tage war sie eh krocki vom Urlaub, Schlafmangel und so aber lilou geht seitdem nicht mehr allein aufs Klo weil sie an der Schlafzimmertür vorbei müsste und dann wird sie von Luna angefaucht. Und auch so ist sie nicht mehr Tiefenentspannt wie sie es war, wie mir ja erzählt wurde. Also trotzdem heute weggehn und Gitter wegnehmen und danach schauen was passiert is? Lg malilu

    Ps ach ja lilou bekommt jetzt 4 mal am Tag Notfalltropfen und Luna Krawallmacher tropfen.

  31. #29
    Ashra
    Ich habe es immer so gemacht das ich nicht getrennt habe.

    wie sollen sie sich denn zusammen reißen? Die müssen das unter sich aus machen und zusammen finden. Das geht am besten wenn der Dosenöffner nicht da ist.

    Also ja lass sie alleine.

    Und zum Thema Katzenklo! Stell vorübergehend ein Katzenklo mehr auf damit das Kätzchen nicht an der Fauchenden Katze vorbei muss.

  32. #30
    schuhkarton
    Da wird viel zu viel Wirbel gemacht. Öffne die Türen, stelle provisorische Klo's, damit sie nicht "durch die Höhle der Löwin" muss, wenn sie muss und lass die Zwei machen. Das geht nicht von heute auf morgen, es kann aber nur voran gehen, wenn die zwei auch mal die Möglichkeit haben sich kennenzulernen. Und da wird es sicher auch zu Reibereien kommen und vielleicht auch zur ein oder anderen kleinen Verletzung, aber das ist alles in Ordnung, solang es nichts Ernstes ist.

    Katzen sind Reviertiere. Ich glaube es ist in den wenigsten Fällen so, dass eine Katze eine andere vom ersten Tag an duldet und sich anfreundet x) erstmal wird verteidigt und dann mal weiter sehen. Entspann dich und vertrau den Beiden.

Diskussion zum Thema geeignete Zweitkatze finden? im Forum Katzen Haltung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen geeignete Zweitkatze finden? geeignete Zweitkatze finden?

  1. Junge Zweitkatze oder ältere Zweitkatze für Fundkatze
    Von Jim Knopf im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 17:03
  2. Geeignete Haltung ?
    Von Sofia-Lusia im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.05.2013, 12:24
  3. geeignete Welpenschule
    Von Kampfzwerg-Flo im Forum Hunde Verhalten und Erziehung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 13:11
  4. Geeignete Echsegesucht !!!
    Von emilythestrange im Forum Echsen Forum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 21:22
  5. geeignete Fische?
    Von eZek!eL im Forum Fische Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 21:56