Plötzlich Katzenhalter


  1. #1
    Barcelos

    Plötzlich Katzenhalter

    Mal wieder eine Frage einer Unwissenden

    Darf man
    Katzen Futter direkt aus dem Kühlschrank geben oder wäre das schädlich für die Katze, da das Futter dann zu kalt ist?

  2. Anzeige
    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.



  3. #2
    lucian
    Katzenfutter sollte bei Zimmertemparatur gefüttert werden, direkt aus dem Kühlschrank ist es sehr kalt und das vertragen manche Katzen einfach nicht.

  4. #3
    Barcelos
    Das hab ich befürchtet, kam ja einfach auch nur wegen der Logik darauf.

    Aber wie macht Ihr Katzenbesitzer das denn? Also ich mein, ich hab hier schon öfter gelesen, dass die angefangenen Dosen im Kühlschrank gelagert werden. Werden Eure Katzen dann genau nach Uhrzeit gefüttert, so dass man die angefangene Dose rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen kann? Und was macht man, wenn man nicht weiß, wann die Katze auftaucht?

  5. #4
    maluli
    Ich stell die Dosen ehrlich gesagt gar nie in Kühlschrank Sollt ich vielleicht mal machen! Aber was ich auch so immer mach, ein Schuss heißes Wasser drüber. Oder wenn man ganz vergessen hat die Dose aus dem Kühlschrank zu tun, das Futter ca. 5 sek in die Mirco erwärmen? In der Schüssel, natürlich nicht in der Dose (habs als Kind mal ausprobiert, nicht gut! )

  6. #5
    Audrey
    Ich stell die Dosen auch nur in den Kühlschrank, wenn es über 30 Grad hat - sonst kommen sie ganz normal in die Futterschublade. Und das auch nur, wenn mir die kleinen Dosen grad ausgegangen sind - sonst verfütter ich bei brüllender Hitze halt einfach die 200g-Dosen, da bleibt nix übrig.

    Und wenn sie mal in den Kühlschrank kommen dann mach ich's wie maluli - warmes Wasser drüber und ordentlich vermantschen. Und wenn's sich dann immer noch kalt anfühlt für ein paar Sekunden in die Mikrowelle.

  7. Adbot

  8. #6
    seven
    Hier gibt´s pro Tag eine 400g-Dose und dazu halt 100g-Schälchen bzw. Tüten. Die 400g-Dose wird jeweils zur Hälfte morgens und abends verfüttert, will heißen, sie wandert über Nacht bzw. über Tag (manchmal komm´ ich etwas aus dem Rhythmus ) in den Kühlschrank.
    Ich nehm´ sie dann aus dem Kühlschrank, wenn ich anfange, das nächste Futter vorzubereiten - und das heißt, Näpfe einsammeln, "Speisesaal" fegen und Essensreste wegputzen, Näpfe leeren und spülen, neue Näpfe befüllen... Da ist dann schon mal einige Zeit vergangen, bis die verbliebenen 200g in 2 verschiedenen Näpfen gelandet sind, die zudem durchs gründliche Spülen auch noch vorgewärmt sind. Dazu gibt´s dann noch 3 weitere Näpfe mit Schälchen-/Tütchenfutter, das natürlich nicht aus dem Kühlschrank kommt, sodass das hier recht gemischt läuft. Unsere Katzen haben das bisher allesamt gut vertragen.
    Wenn ich rohes Fleisch verfüttere, lasse ich das vorher auch erstmal ´ne Weile draußen stehen und verfüttere das keinesfalls kühlschrankkalt - weil sie sich da nämlich wirklich draufstürzen, als stünden sie kurz vorm Verhungern, während sie beim "normalen" Futter wirklich einfach gemütlich von Napf zu Napf marschieren und hier ein Häppchen und dort ein Häppchen nehmen...

    LG seven

  9. #7
    schuhkarton
    Also da ich mir angewöhnt habe ohnehin immer ein Schuss Wasser ins Futter mit reinzumachen, kommt halt bei ner Kühlschrankdose eben ein Schuss heißes Wasser dazu und dann passt das. Das Futter wird bei mir, seitdem ich es etwas moussiger mache, eh viel besser angenommen. Und ich hab noch ein gutes Gefühl, weil sie etwas mehr Wasser aufnehmen

  10. #8
    seven
    Mit Wasser verdünntes Futter kommt bei unseren nicht gut an leider - einzig das Cosma aus diesen kleinen 80g-Schälchen, das ja eine ziemlich feste Konsistenz hat (und von dem im Moment aus finanziellen Gründen eh gestern die vorerst letzte Dose verfüttert wurde), wird mit einem Schluck Wasser vermischt und so auch gut akzeptiert

  11. #9
    Barcelos
    Ich hab jetzt einfach mal so 100 g Schalen und Tüten gekauft, die Portion wird sofort gekillt, so dass ich das Kühlschrankproblem umgehen kann.

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Ach so wegen dem Futter. Ich hab hier öfter gelesen, dass das Lux vom Aldi in Ordnung sein soll, nur bei uns in NL im Aldi heißt das Futter Alexis. Kennt das jemand, wäre das auch in Ordnung?

    Und nein, eigentlich bin ich nicht unter die Katzenhalter gegangen, uneigentlich, zumindet vorübergehend aber nun eben doch.

    Vorgestern abend stand eine Katze vor uns und jammerte erbärmlich und zwar so extrem, dass wir es nicht übers Herz gebracht haben dies zu ignorieren und ihr was Futter gegeben haben (Hundefutter, nicht Dose sondern dieses tiefgefrorene Fleisch), dann haben wir uns noch vorsichtshalber von der Katzenfrau im Dorf 3 Dosen Katzenfutter geliehen und gestern dann Katzenfutter gekauft. Ja genau, Katze ist geblieben bzw. taucht ständig hier auf. 100% garantieren können wir nicht, dass sie keinen Besitzer hat, aber wir haben schon rumgefragt und bisher kennt niemand die Katze und auch beim TA ist so eine Katze nicht als vermisst gemeldet. Deshalb füttern wir sie erstmal weiter und haben ihr auch im am Haus angrenzenden Raum einen möglichen Schlafplatz eingerichtet. Ins Haus können wir sie nicht lassen, da wir einen katzenhassenden Hund haben (das weiß die Katze auch, sie ist ihm schon begegnet). Wir wollen uns jetzt erstmal weiter erkundigen und doch noch Besitzer suchen, aber da hier oft stromernde Katzen rumlaufen, haben wir da kaum Hoffnung, da die ja auch niemand kennt und hier nur in einem Haus neue Leute wohnen, deren Katzen aber bekannt sind.

    So jedenfalls entstehen meine dummen Futterfragen. Die Katze ist recht klein, ich schätze schon noch jung, aber auch nicht unbedingt ein Kitten mehr (wobei bis zu welchem Alter sagt man Kitten?). Bin mir ehrlich gesagt nicht mal ganz sicher, ob es eine Katze ist oder ein kastrierter Kater. Tippe aber schon eher auf Katze.
    Wir wollen jetzt mal so ca. 4 Wochen warten, denn momentan sind Ferien und vielleicht ist sie ja nur einem Urlauber von daheim abgehauen. Sollten wir in 4 Wochen keinen Besitzer gefunden haben, dann wollen wir sie packen und zum TA bringen und kastrieren lassen (wenn es denn überhaupt eine unkastrierte Katze ist). Und ja, ich denk schon, dass sie bis dahin (wenn denn keine echten Besitzer auftauchen) noch kommt, denn sie kommt jetzt schon ständig und gestern abend wollte mein Freund mit dem Rad zur Arbeit und musste umdrehen, weil die Katze ihm nachgerannt ist. Die ist "schlimmer" als ein Hund und hat bei meinem Freund ein entsetzliches Déjà vu ausgelöst. Obwohl wir sie nur füttern können und dann ein bissel beschmusen, scheint es ihr hier zu gefallen bzw. wir ihr. Traurig, dass sie mit so wenig schon zufrieden ist, aber wir können sie nunmal wegen dem Hund nicht ins Haus lassen. Echt schade, sie ist nämlich echt ein Schnuckelchen ohnegleichen.
    Wenn in 4 Wochen sich keiner gemeldet hat und sie kastriert wurde (falls nötig), dann müssen wir mal weitersehen. Denn opitmal wäre so eine "Schuppen"haltung ja nicht, andererseits, wenn sie bleibt und es ihr so gefällt.... Ach ich weiß auch nicht.

    Sie kennt auf jeden Fall Menschen, sie ist zwar vorsichtig (gewesen), aber nicht total scheu und sehr verschmust, also eigentlich denkt man da dann schon eher an weggelaufen, aber hier sind schon so viele Katzen ausgesetzt worden. Na ja, wir suchen ja erstmal nach eigentlichen Besitzern.

    Wie ist das mit impfen? Impfen und kastrieren gleichzeitig ginge bestimmt nicht, oder? Was wäre dann wichtiger? Erst impen oder erst kastrieren? Könnte ja auch theoretisch sein, dass sie nach dem ersten TA-Besuch so geschockt ist, dass sie nicht mehr zu uns kommt, dann wäre es wohl schon besser, wenn sie wenigstens kastriert wäre, oder? Und was ist, wenn sie eine ausgesetzte Urlaubskatze ist und eigentlich schon mal geimpft war? Wäre Doppelimpfung schädlich? Und gegen was sollte man Katzen überhaupt impfen?

    Sorry für die vielen dummen Fragen, aber ich hatte noch nie eine Katze und mein kleines Halbwissen stammt nur aus mitlesen von hiesigen Threads.
    Und ja, an einen Chip hab ich schon gedacht, aber da hier zu 98% niemand seine Katze chipen lässt, ist es mir der Versuch nicht wert sie dafür zum TA zu schleppen (leihen wollte der TA uns das Gerät nicht)und zu riskieren, dass sie dann vor Schock (wegen Autofahrt) weg ist und nicht mal kastriert wurde (falls denn überhaupt nötig).

    Ich weiß, dass das mit dem Schuppen nicht so der Bringer ist, aber so lange sie bleibt bzw. immer wieder kommt, scheint es ihr so ja besser zu gehen als vorher, sonst würd sie doch verschwinden oder seh ich das falsch?

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Drei Bilder hab ich von ihr, eins davon vom Hinterteil und auch wenn das nicht gut geworden ist (nach 8 Bildversuchen streikende Billigcam), so hoffe ich doch, dass mir wer was zu dem Geschlecht sagen kann. Hab ich Recht mit meiner Vermutung, dass es eine Dame ist?






  12. #10
    Casimir
    Huhu!

    Jap, das ist ein Weibchen
    Ich hoffe, ich vergesse jetzt keine deiner Fragen

    Ich finde eine Kastration in diesem Fall wichtiger als eine Impfung. Unkastriert wird sie sonst permanent gedeckt, bekommt Junge, muss die aufziehen, wird wieder gedeckt... das stresst und ist extrem anstrengend. Ganz zu schweigen von den vielen neuen Kitten, die dann bei euch wieder durch die Gegend wandern.
    Manche Tierärzte impfen und kastrieren gleichzeitig. Ich halt da nicht so viel davon, weil eine Katze bei der Kastra eigentlich Antibiotika bekommt. Den Chip ablesen könnte man dann während der Kastration.
    Allerdings solltet ihr die Möglichkeit haben, die Mietz nach der Kastration 10 Tage irgendwie einzusperren. Sie wird einen Halskragen brauchen und damit ist sie in freier Wildbahn wirklich gefährdet- er schränkt das Sichtfeld und das Hörfeld extrem ein. Ohne Halskragen besteht die Gefahr, dass sie sich die Naht aufbeißt und da für die Kastra die komplette Bauchdecke geöffnet wird, wäre das fatal.
    Geimpft werden sollte auf jeden Fall gegen Katzenschnupfen und -seuche (ist meistens eine Kombi- Impfung) und wenn sie raus geht, auch gegen Tollwut. Es gibt noch zig andere Impfungen, aber die halte ich in diesem Fall für sinnfrei.
    Als wir Balou bekamen, mussten wir ihn zwangsläufig neu impfen. Es gab keinen Impfausweis und niemand wusste, ob er überhaupt grundimmunisiert war. Natürlich ist es blöd, wenn eine Katze unnötig geimpft wird. Noch blöder ist es aber, wenn sie noch nie eine Impfung bekommen hat und nicht immun ist.
    Aber auch das Thema Impfung ist eine Religion für sich. Es gibt viele, die komplett dagegen sind und viele, die wirklich jährlich alles impfen lassen, was der Markt zu bieten hat. Diese drei Impfungen halte ich persönlich aber für die wichtigsten, die auf jeden Fall gemacht werden sollten.

    Zum Futter: das musste ich erstmal googlen, hab aber irgendwie keine Zusammensetzung gefunden *grübel*
    Kommst du bei euch in Zooläden an Marken wie Grau, Macs o.ä. ran? Die haben einen hohen Fleischanteil und auch keinen anderen sinnlosen Beimengungsschrott. Scroll hier auf der Seite mal ganz runter, da siehtst du zwei Zusammensetzungen von Dosenfutter. Ich denke, daran sieht man wirklich sehr gut, wie gutes Futter aussehen sollte: http://www.katzen-fieber.de/fertigfutter.php
    Gutes Dosenfutter ist erstmal teurer als Whiskas, Felix und Co. Allerdings können Katzen von ersterem fast alles wirklich verstoffwechseln, brauchen also weniger davon, ergo reicht dieses Futter länger. Als Beispiel: von einer richtig guten Hausmannskost wirst du auch länger satt, als wenn du zu McDonalds oder BurgerKing gehst.

  13. #11
    Barcelos
    Danke Casi.
    Wenigstens hatte ich in einem Punkt Recht, nämlich, dass es eine SIE ist. Wenigstens etwas.

    Grad kommen wir vom Einkaufen, Katzenfutternachschub geholt und zu Hause hab ich entsetzt festgestellt, dass wir Futter mit Zucker drin erwischt haben. Das sagt mir ja mein gesunder Menschenverstand, dass das nicht gerade sinnig ist. Grummel. Na ja, die paar Schälchen kriegt sie jetzt erstmal und dann kann ich in Ruhe nach was besserem suchen.
    Dieses Alexis gibt es im Aldi im Norden von Deutschland glaub ich auch, bilde mir ein, es da mal gesehen zu haben.

    Hm, theoretisch könnten wir sie die 10 Tage schon in dem Raum einsperren, aber das wird ihr nicht gefallen, da wird sie sich dann wohl sehr langweilen. Aber 10 Tage ein wenig Langeweile ist natürlich sicherer als nen offenen Bauch zu kriegen. Wir werden mal jemanden hier fragen, ob ihm was einfällt womit wir für 10 Tage dann das Fenster vergittern könnten, damit wenigstens das Fenster offen bleiben kann (das Fenster ist ihr Ein- und Ausgang), damit was Luft reinkommt.

    Ich hab ja nun keine Ahnung, aber die frisst verdammt viel, von den 100 g Schalen werd ich ab sofort Abstand nehmen, denn von 6 Uhr heut morgen bis gerade hat sie schon 3 davon vertilgt. Ist das normal? Wie viel frisst eine Katze in der Größe? Ich hab hier zwar schon öfter gelesen, dass z.B. Kitten so viel fressen dürfen wie sie wollen, aber zählt sie noch darunter? Wie viel darf ich ihr geben? Alter kann man wohl anhand der Bilder nicht wirklich einschätzen und ich kann es gar nicht.
    Die Marken hab ich hier im TF schon alle mal gelesen, aber hier in Läden noch nie gesehen. Aber ich schau später mal, was Zooplus.nl so hergibt, vielleicht ist da ja was bei. Animonda war auch in Ordnung, oder? Bild ich mir auch ein hier mal gelesen zu haben.

    Wir haben gerade aber beschlossen am Mo direkt beim TA anzurufen und wegen Kastration zu fragen und so und doch nicht 4 Wochen zu warten, nicht dass sie noch schwanger wird (falls dem nicht schon so ist, kann ich ja gar nicht beurteilen, weiß ja nicht, ob sie schon alt genug dafür ist). Erstmal kastrieren und sollte sie danach hierbleiben, dann nehmen wir die 3 Impfungen in Angriff.

    Gleich fahr ich nochmals los und schaue, ob ich ne Reizangel und so was günstig finde, damit sie wenigstens ein bissel Spielzeug hier hat, bilde mir sogar ein letzte Woche nen Kratzbaum in Angebot gesehen zu haben, mal schauen. Denn falls sie 10 Tage in dem Raum bleiben muss, dann muss da ja irgendwas sein womit sie sich beschäftigen kann. So nen Fummelbrett war da glaub ich auch, hoffentlich ist davon auch noch was da und nicht allzu teuer, reich sind wir nicht und wir wissen ja nicht mal, ob sie hier bleibt (wenn sie von sich aus bleibt, dann soll sie bleiben), aber wenigstens was halbwegs anständiges für die nächste Zeit muss ran.

    Sonst noch irgendwelche Tipps?

  14. #12
    Casimir
    Zum Fenster: Wir haben aus Dachlatten einen Rahmen gebaut und den von einer Seite mit Volierendraht (Baumarkt) betackert und auf der anderen Seite Mückengitter (aber auch nur, weil das unser Schlafzimmerfenster ist). Wenn es euer eigener Schuppen ist, solltet ihr den Rahmen ja problemlos am Fenster anschrauben können. So könnt ihr gefahrlos lüften und die Mietz bleibt drinnen. Wenn man den Rahmen von außen anschraubt, bekommt man das Fenster auch noch zu.
    Durch die 10 Tage muss sie leider durch. Mein Kater muss gerade zwei Wochen im Käfig sitzen. Der findet es jetzt schon extrem blöde und hockt da erst seit gestern abend Aber die müssen die lieben Tierchen durch, es ist ja nur zu ihrem Besten- auch wenn sie das nicht verstehen.

    Das Alter kann ich leider absolut nicht schätzen, aber für mich sieht sie schon ausgewachsen aus. Ich glaube, von hochwertiger Dose vertilgen Katzen am Tag 150-200g. Vom schlechteren Futter dann quasi mehr. Wenn ihr am Montag zum Tierarzt fahrt, fangt am besten heute mal an, Kot von ihr zu sammeln, wenn das möglich ist. Heute, morgen und am Montag. Die nehmt ihr dann mit zum Tierarzt und lasst den mal auf Würmer testen. Davon bekommen Katzen nämlich auch großen Kohldampf.

    Animonda ist auch okay. Du kannst ja mal auf der Seite von Sandras Tieroase schauen, da sind etliche Dosenmarken aufgelistet, die du verfüttern kannst. Wenn du dir die Liste mit in den Zooladen nimmst, bist du wunderbar gewappnet
    Fummelbretter kannst du sonst auch leicht selber bauen. Ein Brett, ein paar Klopapierrollen und alte Joghurtbecher, ein paar Dübel draufstecken und da einen Gummi drumwickeln, sodass sie zwischen und unter dem Gummi fummeln muss. Google mal Fummelbrett diy, da kommen viele Ideen mit Zeugs, was man meistens schon zu Hause hat.
    Auch Papiertüten sind für viele Katzen der absolute Hit, oder kleine Bällchen/ Mäuschen. Wir haben den Boden unseres Kratzbaums mit Rindenmulch eingestreut, da wird auch ständig drin gebuddelt, gewälzt und die Stückchen weggeschleppt. Das billige, zufällige Spielzeug ist meistens das beste Oder ein simpler Karton.

  15. #13
    Barcelos
    Mit dem Fenster ist es bei uns leider nicht so einfach. NL-Fenster sind anders und der "Schuppen" gehört ja zum Haus. Also man kommt aus der Küche, da ist dann ein Durchgang und man landet im "Schuppen". Hier nennen sie so was Berging, wie es auf deutsch heißt weiß ich nicht, ich sag halt Schuppen dazu und das ganze ist aus Stein, also keine windschiefe Holzhütte. Das Fenster geht nur ein wenig auf kipp nach außen auf und das auch nicht mit einem Griff sondern äh ja, Schiebeding?

    Bitte schön um Himmels willen WAS kosten den Kratzbäume? Sind die Dinger aus Gold oder gar Platin? Und das Schlimme ist, die Dinger, die ich hier jetzt eben gesehen habe, da weiß sogar ich als Unwissende durch mein Lesen hier, dass die so rein gar nix taugen. Also gibt es jetzt erstmal keinen Kratzbaum, da schau ich lieber genauer und warte bei den Preisen ab, ob sie länger bleibt bzw. ob es doch Besitzer gibt (hab grad unterwegs die TA-Helferin getroffen, die hier im Dorf wohnt, die kennt die Katze auch nicht). Hab aber so ein kleines billiges Teil geholt, wo sie sich wenigstens die Krallen dran wetzen könnte. Ich weiß, dass das rausgeschmissenes Geld war, aber ich werf lieber 5 Euro raus und schaue, ob sie Interesse zeigt als dass ich so wahnsinnig viel Geld rauswerfe und sie sich dann Null dafür interessiert. Ich hab aber so nen Kratztonne gesehen, das Ding gefiel mir und war sogar bezahlbar. Taugt so was was? Also nur so was, kein anderer Kratzbaum bei? Ne Reizangel hab ich auch gekriegt und ein paar Billig-Bällchen und ein Bettchen. Das muss jetzt erstmal für die ersten Tage reichen.
    Grad mal bei Zooplus.nl geschaut. Ginge so was als Kratzbaum, alls so ne Tonne allein nix taugt? Das Ding ist ja wenigstens bezahlbar, da hab ich eben wesentlich teurere gesehen, die wesentlich winziger waren.
    http://www.zooplus.nl/shop/katten/kr...af260cm/132459
    oder der?
    http://www.zooplus.nl/shop/katten/kr...2755?rrec=true
    Verdammt das Einzige was ich mir hier mal angelesen habe ist, dass da ne Kratzfläche von nem meter sein soll, aber worauf muss man denn sonst noch achten?

    150 bis 200 g am Tag? Da krieg ich direkt Angst, dass Madame schon schwanger ist und deshalb so viel frisst. Auf 400g kommt die locker, eher mehr.

    An Kotproben komme ich nicht, so was wie nen Katzenklo haben und brauchen wir nicht, sie geht raus für ihr Geschäft.
    Argh, wobei, wenn sie 10 Tage eingesperrt werden müsste, dann brauchen wir ja auch nen Katzenklo für die Zeit. Argh.

    Nen Namen hat sie jetzt auch schon. Tigris haben wir sie genannt.
    Und was sieht man daran? So sehr ich hoffe, dass es eigentliche Besitzer gibt und wir die doch noch finden, so sehr haben wir das kleine Ding ins Herz geschlossen. 2 Hundemenschen mit katzenhassenden Hund werden von ner kleinen Katze um die Pfote gewickelt - na ganz toll. Jetzt muss Tigris nur noch versuchen den katzenhassenden Hund um die Pfote zu wickeln, wobei sie selbst offensichtlich auch keine Hunde mag, das wird also wohl schon mal nix, die Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit.

    Ich glaub so langsam ist der Thread im Ernährungsbereich ein wenig fehl am Platz, geht ja inzwischen schon um viel mehr. Ich hoffe, es ist noch niemand vor Lachen gestorben über meine wohl teilweise etwas seltsamen Fragen.
    Geändert von Barcelos (20.08.2016 um 12:08 Uhr)

  16. #14
    Casimir
    Ah, achso. Es gibt hier auch solche Kippschutzsicherungen. Quasi spitz zulaufende Gitter, die man am Fenster befestigt. Vielleicht wären die ja eher was

    Jaja, Kratzbäume Aus diesem Grund haben wir uns auch entschieden, selber einen zu bauen. Ich weiß ja nicht, wo ihr wohnt- aber kommt ihr an ein Stück Baumstamm? Da ein Liegebrett drauf und den Stamm stabil stellen und schon ist der Kratzbaum fertig. So eine Tonne reicht auch erstmal, da kann sie auch kratzen und liegen. Nach der OP sollte sie eh erstmal nicht so hoch springen bzw tief fallen.

    Bitte nagel mich nicht fest mit den Grammzahlen, aber irgendwie spuken die mir im Kopf rum. Schau doch mal auf die Packung, eigentlich müsste da eine Fütterungsempfehlung stehen. Da kannst du dich ja orientieren, ob es noch im Rahmen liegt oder nicht.

  17. #15
    Barcelos
    Du wirst lachen, wir kennen hier genau 2 Leute und einer davon arbeitet mit Holz (also Baumstämme zu Brennholz zerkleinern). Also sind Baumstämme so ziemlich das Einzige woran wir kommen.

    Hattest Du meine Beispiellinks für Kratzbäume gesehen?

    Und bei Sandras Tieroase? Kann ich da alle Sorten nehmen? Denn es gibt dort einige, die es auch bei Zooplus.nl gibt. Kann ich da einach quer durch bestellen?

  18. #16
    Son-Gohan
    Ich will ja nicht vorschnell urteilen, aber gerade auf dem ersten Foto sieht sie ziemlich dick = tragend aus...

  19. #17
    seven
    Barcelos, alles ist gut und keiner lacht hier über Deine Fragen - wir haben alle mal "klein" angefangen Ist doch toll, dass Du Dich so umfassend informierst!

    Und ja, bei Sandra´s Tieroase kannst Du bedenkenlos alles bestellen bzw. die Produkte, die dort angeboten werden, eben auch in Deinen Zooläden in der Umgebung kaufen, falls es sie dort gibt. Das passt!

    LG und weiterhin viel Erfolg
    seven


    edit: Eine Trächtigkeit kann ich auf den Fotos jetzt nicht erkennen - hier sind 3 Katzen deutlich moppeliger - aber das ist natürlich kein Ausschlusskriterium...
    Die Links zu Zooplus funzen bei mir leider nicht - aber dort (D) haben wir schon öfter gute Kratzbäume gekauft...
    Wichtig wäre eben, dass sie recht stabil sind, dass sie eine längere Kratzsäule haben (50cm sind da recht wenig, sollte am besten schon ein durchgängiges Stück von 1m oder so sein - also so, dass sie sich auch mal richtig lang machen können...(also zumindest an einer Stelle, wenn´s an anderen Stellen weniger ist, ist das auch ok )
    Kannst auch Sisalmatten an eine Wand machen, unsere Wände sind damit gepflastert, weil so´n John-Boy und so´ne Jule überall kratzen, nur nicht an Kratzbäumen - naja, nicht ganz, trotzdem ist Tapete meist nicht vor ihnen sicher
    Geändert von seven (20.08.2016 um 12:46 Uhr)

  20. #18
    Casimir
    Ja, den habe ich gesehen. Hab allerdings nicht auf die Maße geschaut. Oh, da ist ja noch ein Link. Der funktioniert irgendwie nicht, leitet mich nur auf die Startseite. Hast du zu dem eine Artikelnummer?
    Wenn ich nicht weiß, ob die Katze bei mir bleiben wird und welche Tierarztkosten mit ihr noch auf mich zukommen, würde ich wohl erstmal keinen Kratzbaum für fast 90€ kaufen
    Bei einem Naturkratzbaum macht es übrigens auch riesigen Spaß, wenn man die abgekratzte Rinde durch die Gegend schleppen kann.
    Aber das musst du am Ende entscheiden. Schlecht sieht er nicht aus und Spaß wird sie damit hundert pro haben und wenn der noch der günstigste ist, den ihr bekommen könnt, dann schnappt ihn euch.

    Von Sandras kannst du eigentlich alle Sorten nehmen. Wenn ihr da welche im Zooladen habt ist das natürlich klasse!

  21. #19
    Kater-willi
    Was die Themperatur des Futters angeht kann ich nur sagen das "willi" unser Kater kein Dosenpfutter zu sich nimmt.
    Er frisst Fleisch und ein paar Gemüsesorten und Kräuter.
    Die Themperatur des Fleisches( Hühnchen, Maus ) ist der Natur angepasst.
    Ich kaufe zwar Mäuse TK aber erst nach dem Auftauen und Zimmerthemperatur steht willi das Futter zur verfügung.
    Sollte jemand jetzt ( Iiiih ) sagen kann ich sagen das willi wohl auch zu Rinderbraten "Iiiih" sagen würde.
    Wenn ich Geflügel anbiete gibt es das mit oder ohne Gemüse je nach Lust und Laune von willi.
    Frisch und roh wenn ich vom Markt komme oder einene Tag später gegert mit Gemüse.
    Für willi ist es wichtig ...blos kein Dosenfutter.
    Was er noch mag ist Fisch. Lachs , Forelle, oder Thunfisch. Alles aber frisch.
    willi ist ein Gourmet-Kater.
    So ist es nun einmal.

  22. #20
    Casimir
    Offtopic:

    Ich hoffe, du supplementierst das Fleisch auch richtig, sodass Willi alle Nähr- und Wirkstoffe bekommt, die er braucht? Eine Maus ist da ganz anders ausgestattet als ausgeblutetes Fleisch aus der Massenproduktion. Da sind die Supplemente wichtiger als eine große Gemüseauswahl
    Bei mir gibt es auch nur Rohfleisch und ich geb ebenefalls einen Schluck warmes Wasser dazu.

  23. #21
    Barcelos
    Na ja Seven, ich hab auch weniger Angst davor ausgelacht zu werden, mehr hab ich mir Sorgen um die User gemacht, die vor Lachen krank werden.
    Ich kann ja nicht abstreiten, dass ich grad ein klein wenig überfordert bin, schließlich haben wir uns um Katzenhaltung nie wirklich Gedanken gemacht und nu steh ich da mit meinem angelesenen Halbwissen und merke, dass ich eigentlich gar nichts weiß.
    Sie läuft ja an sich draußen rum und den Schuppen nutzen wir normal auch als solchen, da steht halt nur Krimskrams rum und natürlich ist da nichts tapeziert oder dergleichen. Aber wenn sie länger bleibt, dann sind so Matten wohl auch ne Idee.

    Gut, dann werden wir am Montag mal bei Zooplus ein paar der marken bestellen, die es auch bei Sandras Tieroase gibt. Wenn sie dann weniger frisst (inzwischen sind wir bei 400 g angekommen), wird es auf Dauer wohl sogar billiger.

    Reizangel kam ganz okay an, kleines Kratzding wird vollkommen ignoriert.

    Sie stellt unseren Alltag grad ganz schön auf den Kopf. NOrmalerweise gehen wir mit dem Hund hinten raus, das ist nun in vorne umgewandelt worden, weil hinten ja die Katze sein könnte. D.h. auf einmal muss man einen Schlüssel mitnehmen.

    Oh danke Casi, so seh ich es nämlich eigentlich auch. Jetzt so viel Geld rauswerfen für ein Tier was eventuell gar nicht hierbleibt und bei dem wohl ein paar TA-Kosten anfallen könnten, mit denen logischerweise so rein gar nicht zu rechnen war, das seh ich eigentlich auch nicht ein. Wenn sie bleibt, dann soll sie kriegen was sie braucht, aber jetzt für den Übergang kann man ja auch ein wenig "geiziger" sein. Und eine Kastration ist garantiert wesentlich wichtiger als ein Kratzbaum, gerade für eine Freigängerkatze.
    Die Artikelnummer wäre: 502755.0 (Raponsje heißt der hier).

    Es gibt jetzt noch 2 Häuser wo wir fragen werden, ob sie die Katze kennen und wenn die, die auch nicht kennen, dann wissen wir auch nicht weiter (es sei denn sie hat nen Chip, was wir aber erst beim TA feststellen könnten) und bestellen am Mo wirklich Futter und machen mal nen Termin beim TA und schauen was der so sagt (so von wegen Chip, trächtig oder nicht und so).

  24. #22
    Kater-willi
    Aber bitte Casimir das ist selbstredend. natürlich bekommt willi eine Auswahl. Dosenfutter ist eindeutig nicht das non plus Ultra!
    Möglicherweise ist willis Heilungsprozess genau darum eben schneller?.
    Aussedem erhällt willi wenn er mag auch Schnittlauch/ Dill weil er es mag. Aus dem Garten.

  25. #23
    Casimir
    Offtopic:

    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei
    Mit Supplementen meine ich Vitamine, Calcium, Phosphor, Jod, Eisen, Magnesium, Natrium, Chlor und vor allem das für Katzen so wichtige Taurin. Fleisch enthält, wenn überhaupt, nur Bruchteile davon. Auf jeden Fall nicht genug, um eine ausgewachsene Katze ausreichend mit allem zu versorgen. Deshalb muss man es den Mahlzeiten hinzugeben, sonst ist diese Fütterung auf Dauer sehr ungesund und schädlich für das Tier. Gemüse, Getreide- also Ballasstoffe- machen nur einen kleinen Anteil im Futter aus, das Hauptaugenmerk sollte da wirklich woanders liegen.
    Wenn man das Fleisch nicht ordentlich supplementiert, ist eine gute Dose weitaus gesünder und sinnvoller für die Katze. Man nennt diese Art der Fütterung "barf" und man sollte sich da wirklich ordentlich einlesen, sonst macht man in der Katze mehr kaputt als man ihr gutes tut. Und das meine ich wirklich ernst, das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

  26. #24
    Barcelos
    Hat wer schon mal was mit einer laparoskopischen Kastration zu tun gehabt bzw. Erfahrung damit?
    Beim googeln hab ich gesehen, dass unser Hunde-TA (zu dem wir wenn auch mit Tigris gehen würden) so was auch bei Katzen anbietet. Würde ja eigentlich - so wie ich das verstehe - bei ihr Sinn machen, oder?
    Allerdings hab ich keine Ahnung was so was kostet, Preise stehen auf der HP leider nicht bei, ich hab ja nicht mal ne Idee was eine normale Kastration kostet. Aber wenn diese spezielle Art nicht so extrem viel teurer wäre, wäre es vielleicht eine Überlegung wert wegen der Einsperrzeit.

  27. #25
    seven
    Ich habe keine Erfahrung mit laparoskopischer Kastra, kann mir aber durchaus vorstellen, dass sowas auf dem Vormarsch ist (ist es ja bei Blinddarm-OPs beim Menschen schon lange und auch bei anderen Eingriffen, die sonst mit Schnitt gemacht wurden, dass man das jetzt laparoskopisch kann). Das würde natürlich die Regenerationszeit enorm verkürzen.
    Wir haben damals für unsere Audrey (ist jetzt 7 Jahre her) um die 80 Euro bezahlt - natürlich weiß ich nicht, wie die Preise sich inzwischen entwickelt haben und wie die Preise generell in den Niederlanden aussehen.

    LG seven

  28. #26
    Barcelos
    Tja, eventuell haben wir die Besitzer gefunden. Tigris könnte - laut Nachbarn - Leuten gehören, die bis montag in Urlaub sind. D.h. jetzt warten wir erstmal ab bis die zurück sind und fragen dann dort nach.

    Ehrlich gesagt sind mir fast die Tränen gekommen. Ja natürlich weiß mein Verstand, dass das für die Kleine besser wäre, denn was soll sie hier wo sie nicht ins Haus darf wegen dem sie hassenden Hund? Für uns wäre dann vieles wieder unklompizierter und natürlich würde es uns viele Ausgaben ersparen, aber was soll ich sagen? Ich mag die Kleene einfach, ich hab sie richtig liebgewonnen. Also hofft mein Verstand, dass das ihre Besitzer sind, aber mein Herz hofft, dass sie es nicht sind.

  29. #27
    seven
    Barcelos, ich hab´ da ´ne super Idee
    Ich find´s supertoll, wie Du Dich um das Kätzchen gekümmert hast und immer noch kümmerst. Hut ab und meinen Respekt!

    Du scheinst Dein Herz jetzt ja aber auch an Kätzchen verloren zu haben - spräche irgendwas dagegen, wenn Du z. B. zwei Freigängertiere aus dem Tierheim aufnehmen würdest? Dein Hund ist da ja leider ein kleiner Haken - aber meinst Du nicht, dass er sich evtl. an Katzen gewöhnen könnte? Wenn Du für die Katzen erstmal den Schuppen einrichten würdest mit Klos, Kratzbaum & Co?

    Ist nur so´ne Idee, denn ich lese aus Deinen Zeilen, dass Du Katzen durchaus nicht abgeneigt bist.. Musst Du natürlich aber letztendlich selber wissen und entscheiden, denn es sollen ja weder die Katzen noch Dein Hund darunter leiden bzw. Einschränkungen in Kauf nehmen müssen...

    LG seven

  30. #28
    Midoriyuki
    Kurz zur "Einsperrzeit"- kannste dir schenken.

    Ich würde sie für maximal 1-2 Tage festsetzen, wenn sie fix angefüttert ist kommt sie ja auch danach noch wieder und du kannst zur Not mit ihr zum TA um Fäden ziehen zu lassen.

    Sollte sie nicht den Leuten gehören sagste dem TA halt, dass es eine streunernde Katze ist, die raus muss/will wie auch immer und selbst auflösende Fäden braucht und fertig

    Bei Kastrationsaktionen auf Bauernhöfen o.ä. werden die Katzen übrigens auch sofort wieder rausgesetzt und sofern es keine massiven Komplikationen gibt ist das auch problemlos möglich.

    Da würde ich mich gar nicht so verrückt machen

    Wurde schon nach einem Chip geschaut? Vllt. hab ichs ja überlesen?
    Ohren auf Tattoos untersucht?

  31. #29
    Barcelos
    Nee Seven, das wollen wir gar nicht. Total abgeneigt gegen Katzen waren wir noch nie (wir hatten auch beide schon Kontakt zu Katzen im Haushalt, ist aber verdammt viele Jahre her) und hatten sogar schon mal überlegt, ob wir nach dem Hund eventuell vielleicht auf Katzen umsteigen. Aber eins war immer klar: Keine Freigänger! Die kleine Tigris wäre also als Katze genau das, was wir nie wollten, aber wenn dem nun so ist, dann müssen wir wohl da durch, aber bewusst Freigänger anschaffen, das käme nie in Frage (mein Freund hatte da vor einigen Jahren ein so schlimmes Erlebnis, dass er dadurch in Bezug auf Freigängerkatzen traumatisiert ist).
    Aber ansonsten hast Du schon nicht verkehrt zwischen den Zeilen gelesen.

    Danke Mido, das werd ich mir für den Fall der Fälle merken und nein, Tätowierungen am Ohr gibt es nicht und nach einem Chip wurde auch noch nicht geschaut.

    Gestern morgen komm ich freudestrahlend mit meiner Katzenfutterschale raus und keine Katze kommt. Ich bin Frühaufsteher und stehe immer ohne Wecker auf und bin dann meistens schon zwischen 6 und 6.30 Uhr unterwegs. Um 7 war sie immer noch nicht da und ich fing an sie suchen zu gehen. Nichts! Im Endeffekt haben wir sie dann den halben Tag gesucht und uns richtig Sorgen gemacht, denn das Wetter war auch mehr als mies (Regen und starker Wind). Abends um 19.30 Uhr tauchte sie dann endlich auf, was waren wir erleichtert. Allerdings war sie vom Verhalten her eine ganz andere Katze, was sich aber nach einer halben Stunde spielen wieder gelegt hat. Nachdem wir uns eine Stunde mit ihr beschäftigt hatten (spielen, schmusen und füttern - Madame ist der Meinung, dass man nur fressen kann, wenn jemand dabei steht), gingen wir rein und wir sahen durchs Fenster, dass sie wieder abzog. Eine weitere Stunde später wollte ich das Restfutter reinholen und wegtun, da kam sie mir entgegen. Ich hab mich total erschrocken, war aber auch sehr erfreut, dass sie ihr "schlafzimmer" anscheinend doch annimmt.

    Heute früh kam sie mir dann um 6.15 Uhr auch sofort entgegen (allerdings von draußen).

    Den Leuten, die bis heute in Urlaub sind, gehört sie definitiv nicht. Wir haben nochmals mit der Katzenfrau gesprochen und die versorgt deren Katze während des Urlaubs der Besitzer und die Katze ist komplett getigert und ist außerdem die ganze Zeit da. Damit haben wir jetzt jeden angesprochen, wo es uns sinnvoll erschien und keiner kennt die Katze.

    Deshalb wollen wir jetzt doch gern mal schauen, ob sie nicht doch gechipt ist (was an eine Wunder grenzen würde, aber ab und an sollen ja auch die geschehen). Hoffentlich kriegen wir sie in eine Transportbox (so was haben wir sogar wegen der Meerschweinchen) und hoffentlich kommt sie nach der Aktion auch wieder. Mach ich in die Transportbox was rein? Also nen Handtuch als Untergrund oder so?

    EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

    Wir kommen grad vom TA und Tigris hat sich vorbildlich benommen, außer das Gebrülle in der Transportbox während der Fahrt, aber sie da rein setzen und sich untersuchen lassen - alles kein Problem.

    Tigris ist natürlich nicht gechipt und natürlich auch schwanger.

    Wir haben sie jetzt beim TA gelassen, damit sichergestellt ist, dass sie heute abend nichts mehr frisst und morgen wird sie kastriert und gechipt. Ja natürlich kann theoretisch doch noch ein Besitzer auftauchen, aber die Gegebenheiten beim Chip könnte man dann ja wieder umändern und wenn der wegen der Kastration motzen würde, tja dann hat er eben Pech gehabt, für Tigris ist es besser und das zählt.

    Bei uns liegen die Nerven blank, wir machen uns so Sorgen um die Kleine und ja, ganz ehrlich, hab ich auch echt Angst, dass sie uns das nicht verzeiht, dass wir sie da jetzt mehr als 24 Stunden lassen. Es wäre echt ätzend, wenn wir sie morgen abholen und aus der Transportbox lassen und sie dann auf Nimmerwiedersehen verschwinden würde, aber wenigstens ist sie dann kastriert und durch den Chip haben wir dann wenigstens ne Chance zu erfahren was aus ihr geworden ist. Seufz!

  32. #30
    Elkecita
    Offtopic:

    Finde ich so süss, Tigris hiess auch unsere allererste Katze

Diskussion zum Thema Plötzlich Katzenhalter im Forum Katzen Haltung bzw. Hauptforum Katzen Forum:
...

Ähnliche Themen Plötzlich Katzenhalter Plötzlich Katzenhalter

  1. Sind wir geeignete Katzenhalter?!
    Von HumptyDumpty im Forum Katzen Haltung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.08.2013, 14:06
  2. Das Rundpaket für die Katzenhalter
    Von Angelina im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 1078
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 23:56
  3. Liebe katzenhalter. . .
    Von Knopfstern im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 08:46
  4. Als Katzenhalter erkennt man sich
    Von Katzenbandenmama im Forum Katzenkörbchen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2008, 16:30